ECW on SyFy Ergebnisse aus East Rutherford/New Jersey (29.12.2009)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

United

Midcard
Dark Match
Tyler Reks gewann gegen Goldust

Die Kommentatoren begrüssen die Fans zu dieser Ausgabe ehe es gleich los ging. Christian setzte sich neben den Kommentatoren.

1. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Matt Hardy gewann gegen Finlay

Backstage sind nun Zack Ryder und Rosa Mendes zu sehen. Plötzlich läuft ihnen Tommy Dreamer über den Weg. Ryder macht sich erstmals lustig über Dreamer, als Dreamer ihn plötzlich packt. Tommy Dreamer sagt, wenn Zack Ryder ihn heute Abend besiegen würde, würde er die ECW für immer verlassen. Ryder stimmt dem zu.

Ezekiel Jackson macht sich auf dem Weg zum Ring für eine Promo. Diese wird aber von Vladimir Kozlov unterbrochen und Kozlov verjagt Jackson schliesslich aus dem Ring.

Backstage ist nun wieder Tommy Dreamer zu sehen. Christian unterhält sich mit ihm. Christian teilt Dreamer mit, das egal was heute Abend passiert, er würde Dreamer stets wie einen Bruder ansehen, schliesslich sei Dreamer das Herz und die Seele von ECW. Fally Tommy Dreamer Zack Ryder schlagen kann, wird er ein Match gegen Christian bekommen.

2. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Evan Bourne gewann gegen Mike Knox

Es wird nun das Match CM Punk vs. Mark Henry cs. Chavo Guerrero für die kommende Woche angekündigt.

Backstage dankte Tiffany Tommy Dreamer für alles was er geleistet habe. Tiffany wünschte ihm viel Erfolg.

Backstage versuchte Yoshi Tatsu Goldust japanisch beizubringen, jedoch ohne Erfolg. Trent Barreta und Caylen Croft kamen hinzu, die beiden machen sich einen Spass daraus dass Yoshi Goldust japanisch versucht beizubringen und sagen sie würden sicherlich Unifield Tag Team Champions werden. Sie fügten noch hinzu, dass sie hoffen das Dreamer verliert. Goldust hatte nur auf japanisch was zu den beiden Heels zu sagen, diese aber redeten sich später ein, das Yoshi und Goldust sicher Angst hatten.

3. Match
Verliert Dreamer, muss er ECW für immer verlassen
Zack Ryder gewann gegen Tommy Dreamer

Dreamer hielt nun eine emotionale Abschiedsrede. Er bedankte sich bei der früheren und neuen ECW und redete den Fans ein, das sie alles schaffen können, wenn sie nur daran glauben. Tommy Dreamer zog sein ECW T-Shirt aus und verliess den Ring, in der ersten Reihe war seine Familie. Tommy Dreamer lief mit ihnen zur Rampe. Dort verabschiedete er sich noch ein letztes mal von der ECW, die Fans standen auf und es gab viele Pops für Tommy Dreamer. Nach dieser emotionalen Rede ging die letzte ECW on SyFy Ausgabe 2009 off Air…

Danke Tommy Dreamer!
 

Mr.Fabio

Upper Card
Eine gute Ausgabe, die sich ruhig letzte ECW Ausgabe 2009 nennen darf.
Das erste Match war wirklich spannend, doch irgendwie war es klar das Matt sich hier durchsetzten kann, weil er ja angekündigt war und Finlay nicht.
Die Promo von Ezekiel Jackson fand ich ok. Seine Mic Skills find ich total in Ordnung. Doch den Brawl mit Kozlov fand ich einfach nur zum lachen. Kozlov legte seine Hand um Jacksons Hals und dieser flog daraufhin sofort aus dem Ring. Irgendwie schwach dargestellt.
Evan Bourne vs. Mike Knox war wie bei Finlay vs. Matt Hardy vorhersehbar wer gewinnen würde. Das Match und sich war spannend und es gab gute Aktionen.
Das Sedgment mit Tatsu, Goldust und CroftBarreta fand ich ziemlich witzig. Ich hätte mir erhofft, dass es ein Tag Team Match geben würde.

Das letzte Match war wirklich spannend. Ich habe bei Dreamers Abschiedsrede fast geheult. Nun ist der letzte ECW Original und zugleich einer meiner lieblings Superstars weg.
Die WWE macht mich echt sauer. Dreamer mindestens noch einen Sieg verdient gehabt.

Thank you Tommy...
 

holzi1

Upper Card
Wie ich mir schon gedacht habe, war es eine überaus emotionale Abschiedsrede von Tommy Dreamer! Er hat eindeutig die richtigen Worte gefunden! Ich fand, dass es ein gelungener Rahmen war, wie man Tommy Dreamer hier verabschiedete! Um ehrlich zu sein, musste ich mir selbst ein paar Tränen verdrücken!
Die Matches waren ganz ok! Auch die Gewinner gehen in Ordnung, sodass diese ECW-Ausgabe durchschnittlich war, aber nicht unbedingt gut!
 

The Rocky

Upper Card
Schade, dass Mike Knox wieder eine Niederlage einstecken muss. Ich glaube, die WWE hat keine Pläne mehr für ihn, denn so wie er in letzter Zeit eingesetzt wird könnte man ihn gleich entlassen. Mike Knox sollte jetzt mal wieder ein paar Matches gewinnen, auch wenn er nur gegen einen Chavo Guerrero siegt. Die Matches sind aber alle gut ausgegangen, nur schade, dass Tommy Dreamer die WWE verlässt, war aber klar, dass er das Match verliert, da ja schon angekündigt wurde, dass Tommy die ECW verlässt.
 

Hardyz

Midcard
Gute Ausgabe!
Das erste Match war ganz okay aber es war auch klar das Hardy gewinnt.
Finlay musste sich wiedereinmal geschlagen geben.Ich frage mich was mit Hardy's Knie ist er läuft immer richtig komisch.

Das zweite Match war auch in Ordnung.Evan Bourne überrachte damals die ECW mit seinem Kampfstil nun war er wieder da und zeigte auch wieder alles das Match hatte gute aktionen und den richtigen Sieger.

Nunja das war der Emotionale Teil der Ausgabe.
Mir liefen bei der Abschiedsrede fast die Tränen :(
Ich denke so einen wird man nie Vergessen er bleibt das Herz und die Seele der ECW auch wenn die ECW schon bald nicht mehr bestandteil der WWE ist.Wer die News täglich ließt der wußte von vorne an das es Dreamer's letztes Match war.Ich wünsche Dreamer weiterhin viel glück und ich hoffe das er bald wieder sein Hobby ausüben kann nähmlich bei der TNA.
 

PT_Solution

Undercard
Die letzte Solution Review 2009? *dramtische Musik einspiel*


1.Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Matt Hardy gewann gegen Finlay

Wie es natürlich für die WWE üblich ist, setzt man die Leute momentan in den Rollen ein, in denen sie in letzter Zeit eher blass ausgesehen haben. Ich rede hier von Matt Hardy. War er in den Tag Team Matches relativ solide gewesen, so erschreckend waren dann doch seine Leistungen im Einzelbereich, siehe das Match gegen Batista, was wohl nun wirklich kein Showstealer war.

Nun gut, er musste nun gegen einen anderen ehemaligen der ECW, Finlay, ran und na hoppla, die beiden haben doch tatsächlich einen guten Opener auf die Beine gestellt, es mag ja sein, dass man sich zu sehr auf diese Kniegeschichte konzentriert hat, aber es konnte sich doch allgemein sehen lassen. Natürlich konnte man das Match jetzt in den Hintergrund stellen, da Christian eine Menge, ich wiederhole, eine Menge am Mikrofon zu sagen hatte. Mir gefiel es allerdings, da der ECW Champion ja kein schlechter am Mikrofon ist.

Vielleicht war es ja eben diese Mischung, Wrestling und Kommentar, die diesen Opener so gut gemacht hat.

Dreamer Abschied Part 1

Und alles begann mit Zack Ryder, er war es ja, der vor einigen Wochen prophezeite, dass er Tommy Dreamer in Rente schickt, da er zu alt für dieses Buisness wäre. Und in diesem Segment durfte man nochmal glaube ich einen Tommy Dreamer in Bestform erleben, denn was Segmente und Micwork angeht, so ist er mir doch einer der Liebsten. Und wenn er schon aufhört, dann macht er das, was ihn ausgemacht hat, die Arbeit mit jungen Talenten, wie Zack Ryder noch, der auch hier in diesem Segment eine gute Leistung erbracht hat.

Jackson Promo

Na endlich, muss man ja fast schon sagen. Denn das Micwork von Ezekiel ist gar nicht mal so schlecht und nun bekommt er mit dieser Fehde seine Chance, dies unter Beweis zu stellen um in Zukunft doch einen anständigen Push zu erhalten.

Dreamer Abschied Part 2

Spätestens wird jetzt einem klar, dass dies der letzte Auftritt der Dream Machine ist, denn warum sollte man Segmente booken, wo die Hauptpfeiler der ECW noch ein paar letzte Worte an ihn haben, so wie Christian. Eine kleine emotionale Ansprache, die auf mehr andeutete.

2.Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Evan Bourne gewann gegen Mike Knox

Endlich mal ein Sieg wieder für Evan Bourne, den man mal so langsam Richtung US-Title schieben könnte, ein uninteressanterer Champion als The Miz, der den Titel ziemlich schwach aussehen lässt, ist er sicherlich nicht und ich würde dies begrüßen. Anders die Situation bei Mike Knox, denn seine Niederlagenserie wird wohl nun eine Weile weitergehen, da er momentan eher den Status eines Edel-Jobbers hat, da sein Gegner sich immer gegen den eigentlich stärkeren Mike Knox durchsetzen und somit weiteres Momentum erhalten. Ich frage mich eh, warum man die Fehde mit Kane fallen gelassen hat. Sieht man allerdings auf die beiden Matches der beiden, so ist das im Nachhinein doch keine Überraschung.

Das Match der beiden war zwar jetzt nicht der Oberbringer, allerdings habe ich mich nicht gelangweilt gefühlt, was wohl an der Spannung gelegen hat. Denn dank Evan konnte man dem Match eine gewisse Qualtität nicht abstreiten. Allerdings war das Finish ein wenig, seltsam, da der Kick an den Kopf doch ziemlich ohne Impact war, aus dem Grund kam es dann ein wenig komisch vor (siehe Yoshi Tatsu ^^), dass Mike Knox davon umkippt und sich der wie immer perfekten Shooting Star Press beugen musste.

Dreamer Abschied Part 3

Natürlich darf Tiffany nicht in der Reihe der Leute fehlen, die Tommy Dreamer alles Gute wünschen. Kurz, knapp und meiner Meinung nach auch richtig so.

Yoshi Tatsu's Japanisch Stunde

Ein starkes Segment von allen Beteiligten, mich freut es, dass man Yoshi Tatsu erneut mit Goldust arbeiten lässt, da er noch die Erfahrung braucht, um in solchen Segmenten gut auszusehen. Es war eine kleine lustiger Japanisch Kurs, bei „Don't Touch the Mustache“ konnte ich nicht mehr vor Lachen ^^. Dann folgten die beiden Newcomer, die schon erstaunlich gut sind, was solche Segmente betrifft, letzte Woche die Abraham Washington Show, nun also dieses Segment. Nun gut, sie geben damit an neue Tag Team Champions zu werden, dafür müssten sie aber nach dem Aus der ECW irgendwo übernommen werden. Als sie dann auf Tommy Dreamer zu sprechen kommen, war ich sehr angetan von der Reaktion von Goldust, der hier richtig ernst rüberkam um dann wieder nur in plötzlich perfektem Japanisch den beiden Neuen was entgegen geworfen hat.

3.Match
Verliert Dreamer, muss er die ECW für immer verlassen
Zack Ryder gewann gegen Tommy Dreamer

Es war abzusehen, dass er dieses Match verliert und damit seine Karriere in der WWE beendet, Allerdings durfte er hier nochmal ein letztes Mal zeigen, was ihn die letzten Jahre ausgemacht hat. Er zeigte uns zusammen mit Zack Ryder ein starkes Match. Nach dem „Beinahe-Sieg“, welches nur mit Hilfe des Fußes von Zack Ryder zunichte gemacht wurde, war spätestens hier klar, dass es nun vorbei ist, wenigstens durfte er den Fans nochmal seinen Finisher zeigen, zwar mit dem DDT ein inzwischen Allerwelts-Move, aber er hat eben diesen Move zu dem gemacht, was er ist. Das einzigste was mich an diesem Match gestört hat, war leider mal wieder Rosa Mendes. Okay, sie ist zwar das Valet von Zack, aber warum musste sie ausgerechnet in diesem Match, das letzte von Tommy Dreamer in der ECW + WWE, Ringside sein und mit ihren nervenden Zwischenrufe dieses emotionale Match fast zerstören?

Nun kann sich Zack Ryder also damit rühmen, das letzte ECW Original verjagt zu haben. Wenn die WWE das hier richtig anstellt, so kann man nun aus ihm ein richtiges Hassobjekt machen, was dann nur so von Heat belagert wird.

Tommy Dreamers Abschiedsrede

Ich bin mir ziemlich sicher, dass er diese Rede aus freien Stücken erzählt hat, ohne das ihm ein Writer hier in die Quere gekommen ist. Denn diese Rede hatte er sich in dieser Form verdient, das zu sagen, was ihm auf dem Herzen liegt. Er stellt sich immer in den Hintergrund und lobt die Fans und die jungen neuen Talente, mit denen er auch zusammengearbeitet und gefördet hat. Das zeigt von ganz großer Stärke. Diese Rede ist für mich einer der traurigsten und emotionalsten Momente 2009 und ich verneige mich vor einem ganz großen Wrestler der ECW.

Fazit

Thank You Tommy! ECW! ECW! ECW!
 
Zuletzt bearbeitet:

Y_Star

Undercard
Dark Match
Tyler Reks gewann gegen Goldust

Ist Tyler Reks jetzt Heel geturnt?? Das Match lässt darauf schließen.
Allerdings weiß das normale On-Air Publikum noch nichts.
Schade, dass Goldust mal wieder jobben musste.


1. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Matt Hardy gewann gegen Finlay

Matt Hardy hat mir letztes Jahr in der ECW eigentlich ganz gut gefallen.
Matt Hardy vs. Finlay in Normalform könnte ein Showstealer werden.
Dieses Match war ok, am Ende wurde es dann wieder interessant.
Christian hat zwar ziemlich viel geredet, da ging das Matchende fast ein bisschen unter.
Aber eigentlich ein ganz guter Opener.

Tommy Dreamer, Zack Ryder Segment
Da deutete schon alles auf einen Abschied.
Zack Ryder ist am Mic schon recht gut, er wird mal groß raus kommen.
Rosa Mendes finde ich allerdings nur nervig.

Ezekiel Jackson Promo
Ich dachte zuerst: Mann, der is ja gar nicht so schlecht am Mic.
In dieser Fehde kann er sich jetzt mal beweisen.
Wrestlerisch wird diese Fehde naja eintönig, aber am Mic wird er zeigen können was er kann. Er wird sich auf jeden Fall am Mic gut entwickeln.

Tommy Dreamer Segment 2
Danach war es amtlich. Tommy Dreamer wird verlieren und die ECW verlassen.
Diese Segmente waren zu offensichtlich.
Man hätte das Match erst nach dem 2.Match ankündigen sollen.
Da wär etwas mehr Spannung drin.

2. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Evan Bourne gewann gegen Mike Knox

Schön für Evan Bourne mal wieder zu gewinnen. Die Writer von Raw haben anscheinen imo keine Ideen für ihn, da wird es ihm auch gut tun, in der ECW zu arbeiten.

CM Punk vs. Mark Henry vs. Chavo Guerrero
Diese Matchansetzung ist gut gelungen. Man hat mit CM Punk Technik, mit Mark Henry (Kraft) und mit Chavo (Schnelligkeit, High Flying) drin.
Ich gehe stark davon aus, dass CM Punk dieses Match für sich entscheiden wird.
Luke Gallows wird Mark Henry ablenken und Punk dann Chavo fertig machen.


Backstage Segment Tommy Dreamer 3
Dazu muss man nichts mehr sagen.
Es war jetzt offensichtlich, dass Dreamer verliert.


Japanisch Segment
Sehr gut gelungen.
Goldust und Yoshi passen wirklich gut zusammen.
Croft und Barreta sind recht gut am Mic.
Sehr gutes Segment.



3. Match
Verliert Dreamer, muss er ECW für immer verlassen
Zack Ryder gewann gegen Tommy Dreamer

Es war nichts anderes zu erwarten.
Dafür waren die Segmente zu offensichtlich.
Trotzdem haben beide noch ein gutes Match auf die Beine gestellt.

Tommy Dreamer: Er stellt sich in den Hintergrund, hatte immer nur die anderen Worker und die ECW im Sinn.
Ein großer Wrestler tritt ab. Alle ECW Originals sind nun gegangen.
Schade, dass er keine große Fehde mehr am Ende seiner Karriere hatte.

THANK YOU, TOMMY DREAMER!!
 

Extreme Enigma

Upper Card
In meinen Augen, war dies eine gute ECW-Ausgabe zum Jahresende.

Ehrlich gesagt, war ich mir nicht sicher, wer das Homecoming-Match gewinnen würde. Matt Hardy durchläuft derzeit irgendwie auch eine schwierige Zeit, Finlay ebenso. Ich habe das Gefühl, dass man wirklich keine Ahnung hat, was man mit den beiden machen soll. Der Sieger geht in Ordnung, wird allerdings keine Chance auf den Titel haben. Die Promo Ezekiel Jackson's ging meiner Meinung nach auch in Ordnung. Die Mic-Skills sind nicht die Besten, jedoch akzeptabel. Das zweite Homecoming Match des Abends war auch gut. Der Sieger inform von Evan Bourne stand für mich zu Beginn schon fest. Mike Knox ist sicherlich ein guter Wrestler, vom Main Event ist er allerdings noch meilenweit entfernt. Das Backstage-Segment mit Yoshi, Goldust und dem ''neuen'' Tag Team hat mir soweit auch ganz gut gefallen. Nun zum letzten Teil der Ausgabe. Das Match und die abschliessende Rede verlief doch sichtlich emotional. Meiner Meinung nach, war Dreamer doch ein wenig nervös, als er die Rampe runter zum Ring schritt. Jedenfalls glaube ich, etwas Mulmiges in seinem Gesichtsausdruck erkennen zu können. Wie dem auch sei, die Rede hat mich wirklich fast zu Tränen gerührt. Sicherlich konnte Dreamer aufgrund der PG in den letzten Monaten nicht mehr gross brillieren, im Endeffekt sollte man ihn doch für seine Arbeit und seine Leistung in der ECW respektieren.
Thank you, Tommy...
 

Kingston

Main Event
Was für eine emotionale letzte ECW Ausgabe im Jahr 2009, welche wahrlich das Adjektiv "hervorragend" verdient hat. Ich würde sogar fast sagen, dass diese Ausgabe sogar ohne eine starke Abraham Washington zu überzeugen wusste, da die Matches spannend und stellenweise auch richtig gut waren und die Segmente kaum an Emotionen überboten werden konnten.

Der Opener war meiner Meinung nach eine Katastrophe. Das Match wurde extrem langsam geführt, das sich Finlay die ganze Zeit auf das Knie konzentrieren musste trug nur mehr zu der Behebigkeit beider Superstars bei und Matt Hardy versaute sehr viele Moves. Einzig und allein Christian, welcher am Kommentatorenpult ein paar lustige und interessante Kommentare abließ, wusste zu überzeugen. das Matt hardy das Match gewinnen würde war abzusehen, allerdings fand ich den körperlichen Zustand Matt Hardy's erschreckend. Er scheint nicht mehr viel wert auf das Training zu legen, zumindest sieht er ziemlich aufgebläht aus. Lange Rede kurzer Sinn, das Match war langweilig und der Sieger war vorherzusehen.

Dann kam das erste Tommy Dreamer Abschiedssegment, welches mir total gefiel. Erst machte sich Ryder über Dreamer lustig und dann konnte das ECW Original richtig auftrumpfen. Er packte sich Zack Ryder und machte ihn verbal fertig, bei der eine unglaubliche Brisanz rüberkam und man die Emotionen ziemlich echt rüberkamen. Ein richtig gutes Segment von beiden und es baute bereits viel Spannung für das Main Event auf.


Dann folgte die Promo von Ezekiel Jackson und ich muss sagen, der Mann hat richtig gute Mic-Skills. Er konnte mit seiner Promo die Fans voll hinter sich bzw. gegen sich bringen, damit die Crowd ziemlich gut mit ging. Als dann Kozlov die Promo unterbrach wurde ein wenig gejubelt, was einem bei Kozlov ziemlich komisch rüberkommt, gerade weil er irgendwie nicht richtig lachen kann^^ Nun gut er konnte endlich mal ein wenig dominieren, was der Fehde gut zu Gesicht steht. Ich bin gespannt wie es nächste Woche mit den beiden weitergeht.

Dank diesem Segment war wohl dem Letzten klar, dass Tommy Dreamer heute verlieren und die ECW bzw. WWE vertlassen wird. Auch hier waren wieder die Emotionen im Vordergrund und als sich gegen Ende des Segmentes Tommy Dreamer die Tränen verkneifen musste, wurde ich vor dem PC auch ein wenig traurig, da man merkt, wieviel Tommy Dreamer die ECW bedeutet. So etwas wird es nie mehr geben, dass steht fest...

Nun kam das zweite Match des Abends und wieder war es ein ECW Homecoming Qualifikations Match. Mir gefiel es besser als der Opener, da die beiden aus meiner Sicht ein wenig harmonieren, was schon ausreicht um das erste Match zu überbieten. Evan Bourne glänzte wieder mit einigen klasse Aktionen und auch Mike Knox konnte mich besonders mit diesem Crossbody beeindrucken^^. Evan Bourne durfte gewinnen, was ich mir schon vorher dachte und er es einfach mehr verdient hat in diesem Match zu stehen. Insgesamt war das Match aber eher durchschnittlich, was aber von einem Highflyer vs. Powerhouse Match zu erwarten war.

Das dritte Segment um Tommy Dreamer's Abschied zu "hypen" hätte man sich auch durchaus sparen können. Gestört hat mich dieses Segment allerdings auch nicht, weshalb es im Endeffekt egal war ob dieses Segment ausgestrahlt wurde oder nicht.

Die Japanisch Stunde mit Yoshi tatsu als Japanisch-Lehrer und Goldust als Schüler fand ich ehrlich gesagt amüsant anzuschaun. Die beiden passen mit deren aktuellen Gimmicks echt gut zusammen und gerade der erste Verusch von Goldust war zum wegschmeißen (Don't touch my Mustache! :D). Trent Baretta und Caylen Croft kamen hinzu und konnten ihre starke arrogante Ausstrahlung wieder unter Beweis stellen. Die beiden haben das Zeug um Unified Tag Team Champions zu werden! Goldust und Tatsu machten sich am Ende noch über sie lustig, aber Baretta & Croft konterten dies sehr geschickt. Ein starkes Segment von den Vieren, ich würde mich über ein Tag Team Match in der nächsten Woche sehr freuen.

Nun kam es also zum letzten Match von Tommy Dreamer in der WWE, genauer in der ECW. Sein Entrance war schon sehr emotional. Die Traurigkeit merkte man ihm bereits an. Das Match war echt großartig, nicht nurn weil es Tomm,y Dreamer's letztes Match war, sondern weil er wirklich sein komplettes Moveset zeigen durfte, von dem ich viele Moves noch nie bzw. schon lange nicht mehr gesehen hatte. Als dann Dreamer seinen DDT zeigen konnte und den "3 Count" durchbrachte dachte ich im ersten Moment, dass er nun doch nicht gehen würde, allerdings sah ich dann das Bein Zack Ryder's unter dem Ringseil und die Reaktion des Referees. Wie Tommy Dreamer danach reagierte war echt stark, er lies das Ganze ziemlich echt rüberkommen, da er auch das Publikum ansprach. Allerdings war mit dieser Aktion auch das Ende seiner WWE/ECW Karriere besiegelt.

Jetzt kam es zur emotionalsten Abschiedsrede seit langer Zeit. Tommy Dreamer durfte dies wohl mit seinen eigene Worten ausdrücken, denn so kam das Ganze auch rüber. Diese Worte stammten von dem Tommy Dreamer, den wir als loyalen Superstar, der für junge Worker zurücksteckte und diese förderte , im Ring erleben durften. Er drängte sich nie in den Vordergrund wie manch anderer und deshalb war dieser Abschied auch so traurig mit anzusehen. Natürlich wird es immer bessere Wrestler als ihn geben, aber es gibt kaum einen, der mit soviel Herz das Business lebte und die ECW verkörperte wie Tommy Dreamer.

THANK YOU TOMMY!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Animal

World Champion
Dark Match
Tyler Reks gewann gegen Goldust

Tyler Reks spielte in diesem Match natürlich wieder den Heel. Schade, dass wir solch eine Matchpaarung nicht zusehen bekamen, sondern nur die Fans in der Halle. Wie ich in einem anderen Thread bereits erwähnt hatte, finde ich es sehr gut, dass man Reks anscheinend in Zukunft als Heel einsetzen wird, jedoch bin ich mir ziemlich sicher, dass er nach der Auflösung der ECW seine Papiere abholen darf!

Die Kommentatoren begrüssen die Fans zu dieser Ausgabe ehe es gleich los ging. Christian setzte sich neben den Kommentatoren.

Trotz seines langen Titelruns als amtierender ECW Champion kommt Christian bei den Fans unglaublich gut an. Er zieht meines Erachtens mehr Pops an als ein John Cena als Champion. Eigentlich ist es oft der Fall, dass wenn ein Entertainer einen Championship ziemlich länge hält, er immer mehr ausgebuht wird, jedoch ist dies bei Christian nicht der Fall. Er wird hoffentlich bald zu Friday Night SmackDown! gedraftet, um sich dort den ein- oder anderen höheren Championship zu sichern z.B den Intercontinental Championship oder auch den World Heavyweight Championship.

1. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Matt Hardy gewann gegen Finlay

Meiner Meinung nach war dies ein ziemlich gelungener Opener mit einem, meiner Meinung nach, richtigen Sieger, welcher letztendlich Matt Hardy hieß. Beide Wrestler durften viele schöne Aktionen zeigen, jedoch fand ich den Twist of Fate von Matt gegen Finlay am Ende des Matches ziemlich schwach bzw. dass Matt diesen Twist of Fate ziemlich verhaute. Naja, wie auch immer, ich freue mich, dass Matt in letzter Zeit wieder so viel Aufmerksamkeit bekommt.

Backstage sind nun Zack Ryder und Rosa Mendes zu sehen. Plötzlich läuft ihnen Tommy Dreamer über den Weg. Ryder macht sich erstmals lustig über Dreamer, als Dreamer ihn plötzlich packt. Tommy Dreamer sagt, wenn Zack Ryder ihn heute Abend besiegen würde, würde er die ECW für immer verlassen. Ryder stimmt dem zu.


Ein sehr schönes Segment von Tommy Dreamer. So ernst habe ich ihn selten erlebt. Wie gesagt, dieses Segment hat mir ziemlich gut gefallen und man merkte mal wieder, dass Ryder eventuell die Zukunft der WWE sein wird. Er hat aufjedenfall ein außergewöhnliches Gimmick.

Ezekiel Jackson macht sich auf dem Weg zum Ring für eine Promo. Diese wird aber von Vladimir Kozlov unterbrochen und Kozlov verjagt Jackson schliesslich aus dem Ring.


Um ehrlich zu sein war ich positiv überrascht von seinen Fähigkeiten am Mic. Ich bin der Meinung, dass Jackson als Einzelwrestler sehr viel Erfolg haben wird, vielleicht bei Monday Night RAW oder bei Friday Night SmackDown. Bei RAW wäre er meiner Meinung nach vorerst besser aufgehoben. Ezekiel Jackson vs. John Cena hätte sicherlich sehr viel Potenzial, aber das gehört nun nicht hierhin. Man setzt Kozlov also als Babyface ein? Diese Idee finde ich sehr gut, schließlich hatte er kurz nach seinem Debüt bei der ECW einen Auftritt als Babyface, wo er ziemlich gut bei den Fans ankam. Die Storyline zwischen Jackson und Kozlov wurde bisher aufjedenfall gut aufgebaut und ich erhoffe mir, dass beide beim Rumble die Fehde fortsetzen werden.

Backstage ist nun wieder Tommy Dreamer zu sehen. Christian unterhält sich mit ihm. Christian teilt Dreamer mit, das egal was heute Abend passiert, er würde Dreamer stets wie einen Bruder ansehen, schliesslich sei Dreamer das Herz und die Seele von ECW. Fally Tommy Dreamer Zack Ryder schlagen kann, wird er ein Match gegen Christian bekommen.

Da wurde sicherlich vielen klar, dass dies die letzte ECW Ausgabe mit Tommy Dreamer sein wird, schließlich bookt man nicht umsonst Dankes-Segmente zwischen Dreamer, dem ECW Champion und der amtierenden ECW General Managerin. Ich muss jedoch sagen, dass man Dreamer die Traurigkeit anmerkte.

2. Match

ECW Homecoming Qualifying Match
Evan Bourne gewann gegen Mike Knox

Diese Matchpaarung durften wir vor einigen Monaten schonmal sehen, wenn ich mich nicht irre. Schließlich war Knox derjenige, der Bourne in seine Verletzungspause reinschickte. Natürlich war dies nur eine Storyline. Mike Knox hat sich um einiges verbessert, wie ich finde. Das Match zwischen den beiden bei der aktuellen Ausgabe war zwar nicht der Knaller, jedoch meiner Meinung nach gut, sehr gut sogar. Bourne qualifiziert sich also für die ECW Homecoming Battle Royal, auf welche ich mich bereits sehr freue. Ein Duell zwischen Tatsu und Bourne wäre meiner Meinung nach sicherlich interessant bei der Battle Royal, obwohl ich mir eher denke, dass beide zusammenarbeiten werden.

Es wird nun das Match CM Punk vs. Mark Henry vs. Chavo Guerrero für die kommende Woche angekündigt.

Ich verstehe zwar nicht, weshalb im anderen Thread über Einzelmatches von Punk, Henry und Guerrero gesprochen werden, da es eindeutig ein Triple Threat Match sein wird bzw. so angekündigt wurde, aber naja. Dieses Triple Threat Match könnte sehr gut werden, auch wenn ich mir denke, dass Guerrero leider wieder gepinnt wird - Unzwar von CM Punk! Christian vs. CM Punk um den ECW Championship beim Rumble wäre einfach nur ein Traum, welcher sicherlich auch in Erfüllung gehen wird. :rolleyes:

Backstage dankte Tiffany Tommy Dreamer für alles was er geleistet habe. Tiffany wünschte ihm viel Erfolg.

Und das dritte Segment mit Tommy Dreamer, welches natürlich auch sehr emotional war.

Backstage versuchte Yoshi Tatsu Goldust japanisch beizubringen, jedoch ohne Erfolg. Trent Barreta und Caylen Croft kamen hinzu, die beiden machen sich einen Spass daraus dass Yoshi Goldust japanisch versucht beizubringen und sagen sie würden sicherlich Unifield Tag Team Champions werden. Sie fügten noch hinzu, dass sie hoffen das Dreamer verliert. Goldust hatte nur auf japanisch was zu den beiden Heels zu sagen, diese aber redeten sich später ein, das Yoshi und Goldust sicher Angst hatten.


Ein sehr geniales Segment, wie ich finde. Auch Goldust gelang es endlich, sehr ernst rüberzukommen bei den Worten gegen Barreta und Croft. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in wenigen Wochen zu dieser Matchansetzung kommen wird: Yoshi Tatsu & Goldust vs. Trent Barreta & Caylen Croft. Dieses werden dann hoffentlich Barreta und Croft für sich entscheiden können. Das Team wird dann wohl nach der Auflösung der ECW zu Friday Night SmackDown! geschickt.

3. Match
Verliert Dreamer, muss er ECW für immer verlassen
Zack Ryder gewann gegen Tommy Dreamer

Dreamer hielt nun eine emotionale Abschiedsrede. Er bedankte sich bei der früheren und neuen ECW und redete den Fans ein, das sie alles schaffen können, wenn sie nur daran glauben. Tommy Dreamer zog sein ECW T-Shirt aus und verliess den Ring, in der ersten Reihe war seine Familie. Tommy Dreamer lief mit ihnen zur Rampe. Dort verabschiedete er sich noch ein letztes mal von der ECW, die Fans standen auf und es gab viele Pops für Tommy Dreamer. Nach dieser emotionalen Rede ging die letzte ECW on SyFy Ausgabe 2009 off Air…

Der Abschied von Tommy war wirklich sehr emotional. Sehr schöne Geste der WWE, ihn diesen großen Abschied zu gönnen. Er hat ihn sich über die Jahre aber auch redlich verdient. Damit geht die Era der Original-ECW endgültig zu Ende. Hoffentlich war das nicht auch Tommys endgültige Abschied vom aktiven Ringgeschehen - denn ich denke, dass er dem Wrestling-Business noch viel mehr geben kann.
Lobenswert finde ich auch, dass Tommy bei seinem letzten ECW-Auftritt noch einmal alles gegeben hat, um mit Zack Ryder noch einmal einen der Nachwuchswrestler over zu bringen. Ryder dürfte damit zukünftig gut Heat ziehen können. So stellt Tommy sich bis zum Schluss in den Dienst der WWE - klasse Arbeit. Thank you Tommy!

Fazit:
Insgesamt eine gelungene Ausgabe und mit dem emotionalen Abschied von Tommy Dreamer hat die WWE zum Jahresabschluss doch noch einmal ein Highlight zeigen können. ;)
 

Titan

World Champion
1. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Matt Hardy gewann gegen Finlay
Der erste Homecomer gewinnt also sein Match. Trotz der (gefakten?) Verletzung von Matt Hardy schöne Aktionen von Finlay und Hardy. Einziger Makel ist die Länge gewesen. Für meinen Geschmack war das Match zu kurz, dafür aber sehr unterhaltsam^^

2. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Evan Bourne gewann gegen Mike Knox

Ach guck mal an, Evan Bourne kann ja doch noch gewinnen. Halt warte...das ist ja nicht Raw. Egal, trotzdem schön zu sehen, dass Bourne das Match gewinnen durfte und somit in die Battle Royal einzieht. Bourne wurde während des Matches ganz schön von Knox unterdrückt und dominiert, wohingegen das Finish doch sehr sehr plötzlich kam...

3. Match
Verliert Dreamer, muss er ECW für immer verlassen
Zack Ryder gewann gegen Tommy Dreamer

So endet es also mit The Heart and Soul of ECW. Jedoch finde ich es schade, dass er vom Greenhorn Ryder - wenn man so will - in Rente geschickt wurde. Aber ok... Klasse, dass Dreamer viele Aktionen zeigen durfte und das Match die 5-Minuten-Marke geknackt hat und wenn wir mal ehrlich sind, dann hätte Ryder keine Chance gegen Dreamer gehabt und Dreamer hätte das Match mit der Leistung auch locker gewinnen können.

Danke an die WWE, dass man die Abschiedsrede so emotional hat gestalten dürfen. Mit Dreamer Abgang geht die auch die Good Ol' ECW. So einen wie Tommy werden wir wohl nie wieder sehen.

THANK YOU, TOMMY DREAMER!
 

Dogu Alman King

Main Event
Sehr schöne ECW Ausgabe!

1.Match: Mit Matt Hardy vs. Finlay hatte man einen starken Opener.Matt Hardy, welcher ja in letzter Zeit in Einzelmatches nicht gerade glänzte, zeigte plötzlich wieder ein beachtliche Leistung.Auch Finlay konnte mich mit seinem gutem alten Wrestlingstil mal wieder überzeugen.Die Komentation von Christian rundete die Sache dann sauber ab, was ja kein Wunder ist, denn Christian ist am Mic einer der besten!

Dreamer - Ryder Segment: Ein sehr gelungendes Segment.Besonders Tommy Dreamer hat hier seine Rolle sehr gut gespielt.Auch Zack Ryder konnte wieder mit seiner schauspielerischen Leistung überzeugen.

Ezieckiel Jacksons Promo: Eine sehr soloide Promo.Am Mic ist Jackson garnicht mal so schlecht, allerding kann dass nicht seine schlechten In-Ring Skillz abdecken.Durch den Eingriff von Vladimir Kozlov wurde die Promo sauber beendet und Kozlov wurde verdient als stäkerer der beiden dargestellt.Insgesamt sehe ich in Kozlov ein viel größeres Potential, als in Jackson, denn während Kozlov mich in allen Kategorien wirklich überzeugt, hat Jackson eigentlich nur gute Mic-Skillz und mehr nicht.

Dreamer - Christian Segment: Ich fand das Segment sehr emotional, auch wenn es hier noch gößtenteils gespielt war.Spätestens hier war klar, dass es die letzte Ausgabe der ECW für Tommy Dreamer sein würde.

2.Match: Diese Monster vs. Zwerg Matches sind ja normalerwiese fürn A...., hier war das allerdings nicht der Fall.Evan Bourne hat das Match, durch viele tolle Aktionen voon ihm, zu einem richtig guten gemacht.Gut dass Bourne mal wieder einen Sieg einfahren durfte und dann auch noch gegen einen Mike Knox, dass wird Evan's Karriere bestimmt sehr gut tuhen.

Dreamer - Tiffany Segment: Ein nettes kleines Segment.Es war natürlich klar, dass auch der GM dem letzten ECW-Orginal viel Glück für das Match wünscht, schließlich ist Dreamer ein sehr wichtiger Mann für das Roster gewesen.

Yoshi Tatsu bringt Goldust Japanisch bei: Ein sehr lustuges Segment und das war auch gut so, denn ein Comedysegment war genau das, was man in der bisher so hart wirkenden ECW-Ausgabe brauchte.

3.Match: Es war auf jeden Fall ein würdiges Abschiedsmatch für Tommy Dreamer.Die Leistung im Ring war bei beiden sehr hoch und da beide schon oft genug gezeigt haben, dass sie wenn sie sich ansterengen zu einer absoluten Spitzenleistung im Ring kommen können, war das auch zu erwarten.Besonders Dreamer hat sich in seinem letzten Match nochmal richtig reingehängt.Am Ende hat Zack Ryder gewonnen, was natürlich ein perfekter Push für ihn ist, da er nun der Mann ist, der Tommy Dreamer aus der WWE gekickt hat.Zwar hätte ich Tommy Dreamer einen Siege in seinem letzten Match sehr gegönnt, doch ich denke trotzdem man hat die richtige Entscheidung getroffen.

Tommy Dreamer's Abschiedsrede: Die Rede war sehr sehr emotional.Ich bin mir sicher er hat hier mit eigenen Worten gesprochen und sich nicht von irgentwelchen Bookern beinflussen lassen.Gesagt hat auf jeden Fall viel wares.Mir kamen kurz ein paar Tränen in die Augen.Das er am Ende nochmal mit seinen Kindern feierte, war auch eine sehr nette Geste von ihm.

Fazit: Mit dieser Ausgabe hat man zum Ende des Jahres nochmal eine richtig gute Show geliefert.Die Matches waren allesamt sehr gut und die Abschlussrede von Tommy Dreamer lieferte einen hohen Emotionsfaktor.Insgesamt geb ich hier 9,5/10 Punkten für eine der besten ECW-Ausgaben des Jahres.
 
1. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Matt Hardy gewann gegen Finlay
Na Ja,das Match war okay,sowohl von der Länge,als auch von den Aktionen,aber mehr auch nicht...beide haben mich schon in der Vergangenheit,nicht doll vom Hocker gehauen.Der Twist of ''Fake'',war der totale Reinfall,sah ein bissel,wie ein schlecht ausgeführter Stunner aus,aber okay...schade,das Matt gewinnen durfte,hätte Finlay den Sieg gegönnt.

2. Match
ECW Homecoming Qualifying Match
Evan Bourne gewann gegen Mike Knox

Lahm...Matt ist zwar ein guter Highflyer und Techniker,aber Mike Knox ist einfach der falsche Gegner für ihn gewesen,ein typischer Bully halt...viele Aktionen wirken in so einem ''unausgeglichenen'' Match einfach unrealistisch und so war es bei dem auch.
Was ich mich frage,wie geht es mit Knox weiter,ich meine,seit Wochen verliert der Kerl jedes Match...ob den nochmal ein Push erwartet??
Aber gut das Evan auch wieder mal ein wichtiges Match gewinnen durfte.

3. Match
Verliert Dreamer, muss er ECW für immer verlassen
Zack Ryder gewann gegen Tommy Dreamer
War zwar besser als deren letztes Match,aber hundertprozentig überzeugen konnte es mich nicht...weiß auch nicht,vielleicht stimmt die Chemie zwischen beiden einfach nicht oder was weiß ich^^...die Rede von Tommy Dreamer,war dafür total schön,man merkte das die Worte von Herzen kamen und nicht aus dem ''unkreativen'' Hrin eines Booker's...btw. schön,mal wieder Beulah zu sehen^^

Die Matches waren allesamt nicht besser als 3,aber die Rede von Tommy verbesserte die Ausgabe enorm.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben