Jeff Cobb feiert sein AEW-Debüt: Wie ist seine aktuelle Vertragssituation? - AEW kommt noch dieses Jahr nach Europa - Weitere Matches für die nächste "AEW Dynamite"-Ausgabe und den "AEW Revolution"-PPV bestätigt

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Der aktuelle ROH- und frühere Lucha Underground Star Jeff Cobb feierte in der gestrigen Nacht überraschend sein Debüt bei "AEW Dynamite". Der Olympiateilnehmer aus dem Jahr 2004 attackierte Jon Moxley und wird in der kommenden Woche bei "AEW Dynamite" gegen eben diesen in den Ring steigen. Nachdem sein Vertrag bei Ring of Honor Ende des letzten Jahres aufgelaufen war, ist Cobb aktuell als Free Agent unterwegs. Auch bei All Elite Wrestling hat er noch keinen Vertrag unterschrieben, er wird also auch weiterhin für Ring of Honor und New Japan Pro Wrestling in den Ring steigen. Dennoch gibt es keine Kooperation zwischen AEW auf der einen sowie ROH und NJPW auf der anderen Seite. Der 37-jährige wurde direkt von AEW angefragt und konnte das Booking aufgrund seines Status als Free Agent annehmen. Bisher ist Cobb nur für die "AEW Dynamite"-Ausgaben in dieser und nächster Woche gebookt, es ist unklar, ob ein längerfristiges Engagement in Planung ist.

- All Elite Wrestling wird vermutlich noch in diesem Jahr für eine "Mini-Tour" nach Europa ins Vereinigte Königreich kommen. Dustin Rhodes bestätigte im Interview mit Alex McCarthy von talkSPORT, dass es bereits entsprechende Gespräche gibt und die erste Tour nach Übersee noch in diesem Jahr stattfinden soll. Vermutlich wird es sich erst einmal nur um einige Houseshows handeln, ganz ausgeschlossen, es ist aber nicht ganz augeschlossen, dass man eine "AEW Dynamite"-Ausgabe aus dem UK ausstrahlen wird. Auch Cody äußerte sich gegenüber dem Wrestling Observer ähnlich und gab an, dass man wohl auf alle Fälle in London und Manchester veranstalten wird.

- In der nächsten Woche ist man mit "AEW Dynamite" in Atlanta, Georgia zu Gast und mittlerweile wurden fünf Matches für die besagte Show angekündigt. Wie bereits erwähnt wird Jeff Cobb erstmals für die Promotion in den Ring steigen, er trifft auf Jon Moxley. Darüber hinaus werden Kenny Omega & Adam Page die AEW World Tag Team Championship gegen The Lucha Brothers (Pentagon Jr. & Fenix) aufs Spiel setzen.

All Elite Wrestling Dynamite #20
Ort: State Farm Arena in Atlanta, Georgia, USA
Datum: 19. Februar 2020

AEW World Tag Team Championship

Tag Team Match
"Hangman" Adam Page & Kenny Omega (c) vs. The Lucha Brothers (Pentagon Jr. & Fenix)

Steel Cage Match
Cody vs. Wardlow

Singles Match
Jon Moxley vs. Jeff Cobb

AEW World Tag Team Title #1 Contendership - Tag Team Battle Royal
TBA

- Im Rahmen der gestrigen "AEW Dynamite"-Ausgabe wurde auch zwei weitere Matches für den "AEW Revolution"-PPV am 29. Februar angedeutet. So wird Jake Hager vermutlich gegen Dustin Rhodes sein In-Ring-Debüt für die Promotion feiern, während Darby Allin auf Sammy Guevara treffen wird. Sowohl Dustin als auch Darby waren in den letzten Monaten immer wieder mit der Inner Circle Gruppierung aneinander geraten. Nachfolgend das bisher bekannte, voraussichtliche Line-up:

All Elite Wrestling Dynamite #20
Ort: Wintrust Arena in Chicago, Illinois, USA
Datum: 29. Februar 2020

AEW World Championship

Singles Match
Chris Jericho (c) vs. Jon Moxley

AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
"Hangman" Adam Page & Kenny Omega (c) vs. Sieger der #1 Contenders Battle Royal

Singles Match
MJF vs. Cody

Singles Match
Darby Allin vs. Sammy Guevara

Singles Match
Dustin Rhodes vs. Jake Hager
 

ChrisB

Midcard
AEW World Tag Team Title #1 Contendership - Tag Team Battle Royal
TBA
Ich denke hier kann man mit den Teams rechnen die bei Dynamite nach dem Anfangssegment im Ring standen:
Bucks, Best Friends, SCU, Dark Order, Butcher & Blade, TH2

Favoriten sind sicher die Bucks, die dann auf Kenny und Page bei Revolution treffen.
 

K1abauter

Upper Card
Bisher ist Cobb nur für die "AEW Dynamite"-Ausgaben in dieser und nächster Woche gebookt, es ist unklar, ob ein längerfristiges Engagement in Planung ist.
Ich hoffe es, dass da mehr in Planung ist. NJPW/AEW wäre die deutlich besser Option als NJPW/ROH m.M.n.

Favoriten sind sicher die Bucks, die dann auf Kenny und Page bei Revolution treffen.
Hmm. Ich hoffe ja irgendwie noch darauf, dass bei Revolution schon die Lucha Brothers Champions sind. Wenn "Hangover Man" Page das Title Match verbockt und die beiden dann in die Battle Royal gehen um ein Re-Match zu erhalten, wo dann Page/Omega und Young Bucks sich gegenseitig raushauen, dann hätte man halt ein schönes Tag Team Title Match zwischen den Lucha Brothers und den Battle Royal Gewinnern und zusätzlich Page/Omega vs. Bucks was in meinen Augen die Titel nicht braucht.
Die Lucha Brothers nicht bei Revolution zu booken wäre schon irgendwie fahrlässig, das sind für mich die vielseitigsten Leute im Roster. Kannst du jederzeit als Tag Team booken, aber auch jeden einzelnen sofort im Single Title Picture einplanen.
 

ChrisB

Midcard
Die Lucha Brothers nicht bei Revolution zu booken wäre schon irgendwie fahrlässig, das sind für mich die vielseitigsten Leute im Roster. Kannst du jederzeit als Tag Team booken, aber auch jeden einzelnen sofort im Single Title Picture einplanen.
Eine Battle Royale hat natürlich auch immer viel Potential neue Fehden zu starten, vielleicht plant man da irgendwas für die Lucha Bros. Hätte aber auch nix gegen einen Singles Run von beiden. Pentagon vs. Mox könnte ich mir da z.B. gut vorstellen.
Ich denke Elite vs. Elite lässt man sich für den PPV nicht entgehen. Vielleicht geht der Titel dort an die Bucks, was dann das endgültige Zerwürfnis von Page mit der Elite bedeutet und er ab dann tatsächlich Solo unterwegs ist, und man dann in Richtung Page vs Omega geht.
 

K1abauter

Upper Card
Eine Battle Royale hat natürlich auch immer viel Potential neue Fehden zu starten, vielleicht plant man da irgendwas für die Lucha Bros.
Fänd's halt irgendwie stimmiger, wenn gescheiterte Champions sofort in die Battle Royal gehen, als gescheiterte Herausforderer, denn das Titlematch und die Battle Royal sind ja am selben Abend. Finde es lässt sich leichter rechtfertigen Ex-Champs eine Chance zu geben, als gescheiterten Herausforderern. Aber klar, die Option gibt es auch noch...
 

Sayumi

Undercard
Die Lucha Brothers nicht bei Revolution zu booken wäre schon irgendwie fahrlässig, das sind für mich die vielseitigsten Leute im Roster. Kannst du jederzeit als Tag Team booken, aber auch jeden einzelnen sofort im Single Title Picture einplanen.
Dem Kann man wohl nichts mehr hinzufügen.

Ich hoffe es, dass da mehr in Planung ist. NJPW/AEW wäre die deutlich besser Option als NJPW/ROH m.M
Ich glaube auch abseits vom Fandenken meinerseits ist langfristig gesehen aew wohl besser aufgestellt als Partner für njpw als ROH zur Zeit.
Zumindest wenn es um den Weltmarkt geht.
 

K1abauter

Upper Card
Naja. Ob wir in absehbarer Zeit eine Kooperation bekommen bezweifle ich etwas. Aber wenn Wrestler die Option auf einen Deal alá Moxley haben, sollten die das m.E. machen. Obwohl ROH ja momentan ein bisschen im Aufwind zu sein scheint...
 

K1abauter

Upper Card
Matanza Cueto ist leider tot. Wäre also auch nicht das Gelbe vom Ei gewesen.

Aber wenn wir schon bei Lucha Underground sind: Ich fände es ja interessant einen Schauspieler zu nehmen für den Exalted One. Da würde sich Luis Fernandez-Gil, vielleicht sogar, wenn möglich, als Dario Cueto auch gut eignen...
 

K1abauter

Upper Card
deswegen steht da:
Ah, okay. Dachte das wäre auf Lucha Underground als Inhaber des Gimmicks bezogen gewesen und nicht auf den Storyline-Tod.
Auch interessant btw.: Mordopfer und Mörder sind bei AEW im selben Stable :D

Aber falls der Matt Hardy kommt, der hätte doch einen -Lake of Reincarnation-.
:unsure:
DAS würde mich sogar überzeugen, dass AEW einen Matt Hardy brauchen kann. Wobei, vielleicht sollte Khan einfach das Hardy Anwesen samt See kaufe. Matt braucht man für den Hokus Pokus ja nicht...
 
Oben