Upcoming All Elite Wrestling PPVs & Specials - Aktuelle Show: "Double Or Nothing II" am 23.05.2020

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Meinung zur bisherigen Card:

Moxley vs. Jericho:
Vom Match erwarte ich nicht so viel, Aufbau gefällt mir auch null. Wichtig ist mir hier nur, dass Jericho den Titel verteidigt, ansonsten lässt mich die Paarung komplett kalt.

Page & Omega vs. Young Bucks:
Match dürfte stark werden, Aufbau gefällt mir sehr gut. Bleibt nur zu hoffen, dass man das ganze nicht durch einen Titelwechsel runterzieht.

Rose vs. Statlander:
Ich mag zwar Statlander, aber sie hat nicht annähernd die Qualität einer Riho, die es geschafft hat, aus einer Rose ein starkes Match herauszuholen. Erwarte daher überhaupt nicht viel von der Paarung.

MJF vs. Cody:
Bisher meine Lieblingsfehde bei AEW, auf das Match bin ich richtig gehypet. Hoffe zwar auf einen Sieg von MJF, kann aber auf Grund des Aufbaus auch mit einem Sieg Codys leben.

Darby vs. Guevara:
Ich feier zwar Guevara, Match interessiert mich aber nicht, da Darby absolut langweilig ist. Hoffe bloß, dass man den deutlich besseren Wrestler Guevara gewinnen lässt.

Hager vs. Rhodes:
Who cares?
Dark Order vs. SCU:
dürfte ein recht gutes Tag Team Match werden, welches hoffentlich The Dark Order gewinnen wird.

PAC vs. Orange Cassidy:
Eine Paarung, die ich überhaupt nicht brauche. Mit anderem Gimmick von OC wäre das sicherlich eine klasse Ansetzung, aber das ist hier leider nicht der Fall. Schade, dass sich einer der besten Wrestler des Rosters bei diesem PPV mit OC rumschlagen muss.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
All Elite Wrestling "Double Or Nothing II"
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 23. Mai 2020
Uhrzeit: 2 Uhr MEZ (in der Nacht auf den 24.05.2020 – Preshow ab 1 Uhr)


Live und OnDemand für 19,99 US-Dollar (ca. 18,50€) auf FITE TV! oder für 16€ auf Sky Select! Klick!

AEW World Championship
Singles Match
Jon Moxley (c) vs. Brodie Lee

AEW TNT Championship – vakant
AEW TNT Title Turnier – Finale – Singles Match
Cody vs. Lance Archer

AEW Women’s World Championship
Singles Match
Nyla Rose (c) vs. Hikaru Shida

Gewinner erhält eine Chance auf den AEW World Title – Casino Ladder Match
Colt Cabana vs. Darby Allin vs. Orange Cassidy vs. Joey Janela vs. Scorpio Sky vs. Frankie Kazarian vs. Kip Sabian vs. Luchasaurus vs. A Mystery Wrestler

Stadium Stampede Match
The Inner Circle (Chris Jericho, Sammy Guevara, Jake Hager, Santana & Ortiz) vs. The Elite (Kenny Omega, „Hangman“ Adam Page & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson) & Matt Hardy

Singles Match
Jungle Boy vs. MJF

Singles Match
Kris Statlander vs. Penelope Ford

Singles Match
Shawn Spears vs. Dustin Rhodes

Preshow Match
AEW World Tag Team Title #1 Contendership – Tag Team Match
Best Friends (Chuck Taylor & Trent) vs. Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy)

Ebenfalls angekündigt:
* Mike Tyson überreicht die AEW TNT Championship an den Turniersieger.​
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Wertungen: SVK

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Kazarian und Luchasaurus, die meines Wissens nach 2020 im Singles Bereich überhaupt nichts erreicht haben, passen perfekt in das Match der Midcarder. Bei dem Teilnehmerfeld würde es deutlich mehr Sinn machen, wenn es dafür eine Chance auf die TNT Championship, für die es auch keine Rankings gibt, geben würde.

Ansonsten bin ich mit der Card sehr zufrieden, auch wenn ich es schade finde, dass es kein Tag Team Title Match gibt.
 
  • Like
Wertungen: Doh

ApexViperPredator

Main Event
Ich bin zwar gespannt auf die Show, aber die beiden männlichen Singles Titelmatches hauen mich nicht so mega vom Hocker. Auch wenn ich Mox, im Vergleich zu Ambrose, und Lee, im Vergleich zu Harper, echt cool finde, erwarte ich nicht so mega viel vom Match.
Auch bei Cody vs Archer erwarte ich kein Übermatch. Dennoch bin ich gespannt, was man aus den beiden Matches machen wird.
Das, zumindest für mich, Highlight, dürfte das Womens Match werden. Weniger wegen Rose, die ich immer noch für zu Grün halte, vielmehr wegen Shida, die mich seit Tag 1 mehr als nur überzeugt hat, und von der ich hoffe, dass sie gewinnt.
Auf das Ladder Match bin ich gespannt, aber nicht gehypt.
Die Card verspricht einiges, auch wenn sie, zumindest für mich, nicht die beste AEW PPV Card ist.
 

Thez

Zarathustra
Mir gefällt es ganz gut, wenn die Undercarder sich aus der Reihe auch mal einen Titelkampf erstreiten können. Daher bin ich mit dem Teilnehmerfeld des Spielbankleiterkampfes ganz zufrieden. Ich drücke dem Luchasaurier die Daumen. Das könnte mit Ambrose oder auch mit Harper ganz witzig werden.
 

K1abauter

Main Event
Ich freue mich auf den PPV, auch wenn mir einige Ansetzungen von einem Logik-Standpunkt her nicht zusagen und ich vermutlich bei jedem Match ein Haar in der Suppe finden kann. All zuviel sollte ja nicht mehr hinzukommen, daher mal meine Meinung zur bisherigen Card.

AEW World Championship: Jon Moxley (c) vs. Brodie Lee
Match sollte gut werden und wird vermutlich auf eine Übergangsverteidigung für Jon Moxley rauslaufen, bei der ich hoffe, dass man das sinnvoll erzählen kann trotz seines Stables im Rücken. Kritik kann man hier daran üben, dass Brodie Lee nicht #1 Contender ist und die Stadium Stampede erst deutlich später angekündigt wurde, so dass er zum Zeitpunkt der Ansetzung auch nicht der höchstgerankte "unbeschäftigte" Contender war. Weiterer Kritikpunkt den man bringen könnte, ist dass seit dieser Titel existiert er bei PPV nur zwischen vormaligen WWE Superstars verteidigt wurde.

AEW TNT Championship: Cody vs. Lance Archer
Ansetzung gefällt, der Weg dahin gefällt mir nicht. Bin hier unentschlossen, wen ich gewinnen sehen möchte. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass der TNT Title dazu genutzt werden sollte Leuten wie Allin, Guevara und Co. die (noch!) zu klein für den World Title sind eine Beschäftigung zu geben. Vor dem Hintergrund wäre für mich Cody der irgendwie einen nicht ganz cleanen Weg findet sinnvoll. Befürchte mit Archer als Champion wird der Titel nur zum Spielzeug eines Monster-Heels, der ihn eigtl. nicht braucht.

Ein weiterer Grund, warum ich eher zu Cody tendiere ist, dass wenn die Matchcard diesbezüglich korrekt ist (@JME) Mike Tyson den Titel anscheinend auch überreicht und nicht nur enthüllt, wie das Rock 'n' Roll Express und Bret Hart machten. Irgendwie fänd ich's glaub ich stimmiger, wenn Mike Tyson Cody den Titel überreicht als wenn er ihn Lance Archer überreicht.

Glaub würde etwas strange wirken, wenn "The Baddest Man on the Planet" neben einem Heel stehen soll, da er diesen halt von der "Bösewicht-Aura" her überstrahlt. Aber letztlich auch völlig egal...

AEW Women’s World Championship: Nyla Rose (c) vs. Hikaru Shida
Hier fehlt auf der Match-Card die Stipulation noch und das ist auch mein einziger kleiner Kritik-Punkt an diesem Match. Nyla Rose wurde sehr gut aufgebaut und funktioniert für mich - vor Allem als Fan von Riho - als Heel natürlich super, man hat aber auch ansonsten sie relativ gut bei ihrer Rückkehr gleich wieder aufgebaut mit einem effektiven Squash-Match und "I don't give a fuck"-Attitüde. Hikaru Shida hingegen hat sich durch das gesamte Roster gepflügt und ist völlig zurecht im Titelmatch. Wie gesagt die Stipulation passt mir nicht. Ich bin zwar der Meinung die Stipulation hilft Nyla Rose, weil sie einfach nicht allzu stark im Ring ist, aber wie man die Stipulation gebracht hat passt halt nicht so wirklich.
Man sah in der Vergangenheit immer wieder Hikaru Shida mit ihrem Kendo-Stick, dann suchte sie danach online, weil sie ihn "verloren" hat. Und jetzt brät ihr Nyla Rose eins mit dem Kendo-Stick über (eine unfaire Heel-Aktion, die nicht besonders save aussah). Und was machen die Offiziellen? Setzen ein Match an, das Nyla Rose diese Aktionen auch noch offiziell erlaubt? Hätte man hier erzählt Hikaru Shida will Rache nehmen und hat diese Stipulation gefordert, dann wäre das gut gewesen.
Aber so? Heel bringt eine unfaire Aktion und bekommt als Belohnung die Erlaubnis die Aktion im Match zu wiederholen?! Okay...

Stadium Stampede: Inner Circle (Jericho, Guevara, Hager, Santana & Ortiz) vs. The Elite (Omega, Page & Young Bucks) & Hardy
Hier muss man sehen, was unter Stadium Stampede zu verstehen ist. Generell bin ich aber nicht unbedingt ein Fan von solchen Prügeleien (darauf wird's hinauslaufen) vor Allem nicht nachdem man erst eine Stadion-Prügelei hatte mit je 50% der Teams...

Casino Ladder Match: Cabana vs. Allin vs. Cassidy vs. Fenix vs. Sky vs. Kazarian vs. Sabian vs. Luchasaurus vs. TBA
Ich bin aus bereits dargelegten Gründen kein Fan dieses Match und in meinen Augen wurde es mit jedem weiteren Teilnehmer lächerlicher. Ich habe nichts gegen dieses Match per se und bis auf zwei Ausnahmen find ich auch die Teilnehmer zumindest okay, aber der Preis um den es geht ruiniert mir persönlich das Match es treten hier um eine Chance auf einen Shot auf den AEW World Championship Leute an, die eine miserable Singles Statistik haben bei AEW.
  1. Colt Cabana: Geht klar, ob man ihn unbedingt bei AEW braucht sei mal dahingestellt, aber er steht bei 3-2 im Singles Bereich, da kann man ihn schon in so ein Match booken.
  2. darby Allin: Steht auf #5 im Ranking und ist wohl der Wrestler mit der meisten Kredibilität in dem Match. Ob man ihn nun mag, oder nicht, seine Statistik spricht diesbezüglich für sich.
  3. Orange Cassidy: Ich mag ihn nicht, ich mag seinen Stil nicht und für mich gehört der nicht in ein #1 Contender's. Abgesehen davon spricht eine Statistik von 2-1 spricht auch nicht unbedingt für ihn, aber naja...
  4. Rey Fenix: Ich mag Fenix sehr, halte ihn für einen begnadeten Singles Wrestler (ebenso wie seinen Brüder btw.) und halt das Tag Team Lucha Brothers fast schon für eine Verschwendung. ABER: Bei AEW ist Fenix halt im Singles Bereich völlig irrelevant und steht bei 1-1, wobei er gegen ein Roster-Mitglied verlor und gegen ein Enhancement-Talent von außerhalb gewonnen hat. Ein Sieg gegen einen Local Jobber berecht ihn also dazu um eine World Title Chance anzutreten. Tut mir leider, aber das tritt das AEW'sche Mantra von Siegen und Niederlagen die etwas zählen sollen mit Füßen.
  5. Scorpio Sky: Er ist ein Tag Team Wrestler, der in seinem Fachgebiet Tag Team Wrestling eine negative Bilanz hat und heuer noch nichts im Singles Bereich gezeigt hat und bekommt den Spot in diesem Match? Was soll das?
  6. Frankie Kazarian: Er hat zumindest - anders als Sky - im Tag Team Bereich eine ausgeglichene Bilanz, hat dafür aber heuer im Singles Bereich bereits eine Niederlage eingefahren. Auch er hat m.M.n. nichts in einem Match um einen Chance auf den höchsten Singles Title verloren.
  7. Kip Sabian: Singles Wrestler mit 7-4 Statistik in seinem Bereich. Passt!
  8. Luchasaurus: 0-0 im Singles Bereich ist, da es um einen Singles Title Shot geht problematisch, aber zumindest hat er in den anderen Bereichen mehr Siege als Niederlagen eingefahren, anders als eben bspw. Scorpio Sky. Auch er passt rein!
Im anderen Thread wurde mir vorgeworfen doch erstmal abzuwarten, wer noch ins Match kommt. Nun, wir kennen jetzt acht von neun Wrestler und ich denke zumindest jetzt darf man dann auch mal kritisieren, denn ich sehe mindestens drei Leute, die verfügbar sind und mehr Anrecht auf einen Platz im Match hätten als aktuelle Teilnehmer und es kann ja nur noch einer hinzugefügt werden. Ich rede vom älteren der beiden Rhodes-Brüder, von Shawn Spears und von Jimmy Havoc.
  • Havoc kommt gerade aus einer Fehde mit Luther, die er für sich entschieden hat und steht mit einem 5-2 in Singles Match und einer ausgeglichen Gesamt-Bilanz eigtl. von den nackten Zahlen her besser da als der an #5 gerankte Allin. Irgendwas wird man sich beim Ranking gedacht haben, insofern belassen wir es dabei, dass Allin trotzdem vor ihm steht. Allerdings sollte er m.E. vor allen drei Matchteilnehmern mit negativer und oder nicht vorhandener Singles Bilanz stehen. Erneut sein 5-2 ist vielleicht schlechter als das 5-3 von Allin aufgrund der Qualität der Gegner. Wieso es schlechter sein sollte als das 0-0 vom Luchasaurus, oder das 0-0 von Scorpio Sky bzw. das 0-1 von Frankie Kazarian oder auch das 1-1 von Rey Fenix erschließt sich mir aber Null.
  • Rhodes steht ebenso, wie Kazarian mit einer negativen Singles Statistik da, ja, er hat aber mehr Tag Team Siege eingefahren und zudem auch mehr Singles Matches bestritten und gewonnen. Auch ihn sehe ich vor Leuten mit negativer Singles Bilanz, wie man eben mit Kazarian einen am Match teilnehmen lässt.
  • Shawn Spears schied im TNT Tournament gegen seinen Nemesis Cody aus, das lässt sich nicht wegdiskutieren und dennoch werden ihm im Singles Bereich, wo er trotzdem eine 4-1 Statistik hat (Cody war also seine einzige Niederlage!) Fenix, Sky und Kazarian, die nichtmal einen Singles Sieg vorzuweisen haben vorgezogen?

Jungle Boy vs. MJF
Ich verstehe nicht, wieso man Jungle Boy und MJF hier gegeneinander antreten lässt. Völlig random dieses Match und man nimmt damit mindestens einem legitimen Singles-Competitor die Möglichkeit im Ladder-Match abzureißen. Stattdessen füllt man das mit Tag Team Guys ohne jeglicher AEW-Singles-Match Kredibilität auf. Schade! Match sollte im Normalfall klar an MJF gehen, kann mir aber auch einen Upset-Sieg von Jungle Boy vorstellen und dann eine kleinere Fehde der beiden, die dann im Sieg von MJF endet. Wobei es schon seltsam wäre, wenn der Typ der Cody besiegt hat nicht mit Jungle Boy fertig wird...

Kris Statlander vs. Britt Baker
Hier ist es meines Erachtens nur die Frage wer im Women's World Title Match siegt. Gewinnt dort Nyla Rose (was wohl leider passieren wird), dann gewinnt hier wohl Kris Statlander. Ansonsten gewinnt Britt Baker, die eh noch eine Rechnung mit Hikaru Shida offen hat. Kurzum: die Women's Fehden nach dem PPV werden wohl mit 99%-iger Wahrscheinlichkeit Shida vs. Baker und Statlander vs. Rose heißen, fraglich ist nur, wo der Titel sein wird...

AEW World Tag Team Title #1 Contendership: Best Friends (Chuck Taylor & Trent) vs. Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy)
Kann man machen, nachdem einige andere Teams nicht verfügbar sind...

Ich drücke dem Luchasaurier die Daumen. Das könnte mit Ambrose oder auch mit Harper ganz witzig werden.
Wieso drückst du nicht Judas Devlin die Daumen gegen Harper oder Ambrose?
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ein weiterer Grund, warum ich eher zu Cody tendiere ist, dass wenn die Matchcard diesbezüglich korrekt ist (@JME) Mike Tyson den Titel anscheinend auch überreicht und nicht nur enthüllt, wie das Rock 'n' Roll Express und Bret Hart machten. Irgendwie fänd ich's glaub ich stimmiger, wenn Mike Tyson Cody den Titel überreicht als wenn er ihn Lance Archer überreicht.
Puuuh, keine Ahnung. Auf der Grafik ist von "presents" die Rede, aber das ist ja dehnbar, zumal Tyson auf der Matchgrafik ganz groß zu sehen ist. Da heißt es wohl abwarten
 

K1abauter

Main Event
Tu ich doch, das ist doch derselbe.
Ich fand's nur seltsam, dass du bei Jon Moxley und Brodie Lee die bzw. einen WWE-Namen verwendest, beim ebenfalls früheren WWE-Talent Judas Devlin aber den AEW-/Indie-Namen nutzt.

Puuuh, keine Ahnung. Auf der Grafik ist von "presents" die Rede, aber das ist ja dehnbar, zumal Tyson auf der Matchgrafik ganz groß zu sehen ist. Da heißt es wohl abwarten
Okay...

Denkst du Shida kann hier Champion werden, oder zieht man die Fehde auf ein bis zwei weitere Matches eher der Titelwechsel folgt?
Ich denke entweder man lässt sie hier Champion werden oder (noch) gar nicht. Irgendwie schreit für mich Baker vs. Statlander danach, dass diejenige, die da gewinnt dann nächster Herausforderer des Champion wird.

Wobei man natürlich auch beide Fehden weiterziehen könnte, so dass Hikaru Shida sich länger mit Nyla Rose und Kris Statlander länger mit Britt Baker rumschlägt.
Die Statistik von Hikaru Shida würde es ja vermutlich hergeben, dass sie mit ihrem 7-1 bzw. vermutlich 9-1 in der nächsten Statistik nach dem Sieg letzten Mittwoch und morgen - von dem ich einfach mal ausgehe - welches sich dann auf 9-2 verschlechtern würde nach'm PPV immer noch vor #2 Kris Statlander mit aktuell 3-3 + Niederlage vom Mittwoch und vor #3 Britt Baker mit aktuell 4-3 + Niederlage vom Mittwoch legitim gerankt werden kann, da sie halt weit vorne ist was Siege anbelangt und Siege gegen beide hat...
 

ApexViperPredator

Main Event
Ich denke entweder man lässt sie hier Champion werden oder (noch) gar nicht. Irgendwie schreit für mich Baker vs. Statlander danach, dass diejenige, die da gewinnt dann nächster Herausforderer des Champion wird.
Ich wäre persönlich ja stark für Shida. Statlander find ich okay, aber (noch) nicht bereit für den Titel. Und Baker... Sie macht sich, finde ich, aber ist auch für mich kein Titelanwärter bzw. "würdig" als Champion.
 

ChrisB

Upper Card
Weiterer Kritikpunkt den man bringen könnte, ist dass seit dieser Titel existiert er bei PPV nur zwischen vormaligen WWE Superstars verteidigt wurde.
Verstehe das Label „vormalige WWE Superstars„ bei solchen Leuten nach wie vor nicht. „vormalige Indy Stars“ nennt sie ja auch keiner. Warum werden die Leute immer nach ihrer letzten Station “gelabelt„? Zumal es in Nordamerika wohl kaum noch ein brauchbares Talent gibt was nicht bei WWE oder AEW unter Vertrag steht oder stand. D.h. auch in den nächsten Jahren werden Neuverpflichtungen (egal bei welcher Promotion) schon für eine der beiden Companys gearbeitet haben(Ausnahmen bestätigen die Regel). Sooo viele Leute mit Worldchampion-Format die noch nie bei WWE waren hat AEW ja nun auch nicht. MJF wird sicherlich irgendwann soweit sein, vielleicht schafft es auch Sammy G oder Scorpio Sky mal mit einem guten Singles-Run. Andere kennen sich mehr aus, gibt es denn noch irgendwo unentdeckte Talente die in diese Region vorstoßen können, und noch nie bei WWE waren?
Im anderen Thread wurde mir vorgeworfen doch erstmal abzuwarten, wer noch ins Match kommt. Nun, wir kennen jetzt acht von neun Wrestler und ich denke zumindest jetzt darf man dann auch mal kritisieren, denn ich sehe mindestens drei Leute, die verfügbar sind und mehr Anrecht auf einen Platz im Match hätten als aktuelle Teilnehmer und es kann ja nur noch einer hinzugefügt werden.
Mittlerweile muss man sagen, dass die neuen Bekanntgaben seit der letzten Diskussion, wahrlich nicht der Knaller sind, da ja hier nun lauter TagTeam Wrestler hinzugekommen sind. Das untermauert deinen Kritikpunkt dann in der Tat.
Denkst du Shida kann hier Champion werden, oder zieht man die Fehde auf ein bis zwei weitere Matches eher der Titelwechsel folgt?
Für AEW wäre es untypisch dass man eine Titel-Fehde über mehrere aufeinanderfolgende Matches streckt.
Bisher war eine Titel-Fehde nach Sieg bzw. Niederlage erstmal vorbei, wurde höchstens später nochmal aufgenommen (Nyla vs Riho dürfte die einzige Paarung sein, die es 2x um den gleichen Titel gab, mit einem halben Jahr Abstand. Bei den TT bin ich mir aber nicht 100% sicher)
 
  • Like
Wertungen: SVK

K1abauter

Main Event
Verstehe das Label „vormalige WWE Superstars„ bei solchen Leuten nach wie vor nicht. „vormalige Indy Stars“ nennt sie ja auch keiner. Warum werden die Leute immer nach ihrer letzten Station “gelabelt„?
Geht weniger um die letzte Station, als vielmehr um die Station für die sie allgemein bekannt sind, das ist halt bei Jon Moxley und Brodie Lee nun mal WWE, auch wenn sie schon vorher unter dem aktuellen Namen aufgetreten sind.

Leute wie Shawn Spears, Jake Hager und PAC fallen auch in die Kategorie, während Kenny Omega, Luchasaurus, Christopher daniels, Awesome Kong und Co. die auch allesamt irgendwann mal in ihrer Karriere bei WWF/E waren für mich persönlich keine "ehemaligen WWE-Superstars" sind, auch wenn die Bezeichnung natürlich faktisch auch da korrekt wäre.
 

ChrisB

Upper Card
Geht weniger um die letzte Station, als vielmehr um die Station für die sie allgemein bekannt sind, das ist halt bei Jon Moxley und Brodie Lee nun mal WWE, auch wenn sie schon vorher unter dem aktuellen Namen aufgetreten sind.
Genau das meine ich ja. Es ist ja klar dass die meisten durch WWE bekannt sind, da WWE nunmal die mit Abstand größte Reichweite im Business hat. Das schmälert irgendwie die vorherige Karriere. Ehemaliger „WWE Superstar“ wären für mich eigentlich nur Leute die dort auch tatsächlich „entwickelt„ worden und nie wirklich woanders waren wie z.B. Cena, Reigns, Kane, Orton. Selbst Cody könnte man da mit rein zählen, der dieses Mantra aber über die Jahre abgeschüttelt hat. Moxley und Lee, haben ja im Grunde fast soviel Zeit in ihrer Karriere außerhalb wie innerhalb von WWE verbracht.
Bei Lee würde ich es sogar evtl. noch durchgehen lassen, da er vor einem halben Jahr tatsächlich noch bei WWE war. Moxley hat mMn in einem Jahr AEW schon einen größeren Run, mehr Strahlkraft und mehr Starpower wie in 7 Jahren WWE zusammen. „Ehemaliger WWE-Star„ klingt dann für mich als hätte WWE irgendwas mit der „Starpower“ dieser Leute zu tun.
Aber das kann natürlich jeder anders sehen.
Es gibt halt kaum jemand den man als „bekannt“ in Zusammenhang mit Wrestling bezeichnen könnte, der nie bei WWE war, da der Bekanntheitsgrad in den letzten 20 Jahren ja fast nur durch WWE kommen konnte. Es sei denn man ist Wrestling-Nerd und verfolgt alle möglichen Ligen.
Interessant wird, wie es mal in 10 Jahren aussieht, wenn AEW und WWE tatsächlich um aufstrebende Talente buhlen, und man auch außerhalb von WWE eine Karriere machen kann.
 
  • Like
Wertungen: SVK

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Willst du das etwa leugnen? Gerade bei Jon Moxley. Natürlich hat WWE bei ihm mit dieser Starpower zu tun...
Du suggerierst ja aber, dass das irgendein Problem wäre. Ist ja nicht so, dass diese Leute alle nur da stehen, weil sie eben mal bei WWE waren. Genau so kommt es bei deinem Post aber rüber.

(Genau genommen war bspw. ein Jon Moxley auch nie bei WWE, es sei denn du meinst die sehr weichgespühlte, zweitklassige Version Dean Ambrose. Ähnlich sieht es bei Brodie Lee aus).

Man tut sowohl der Promotion als auch den Performern unrecht, wenn man sie nur auf die Arbeit reduziert, die nunmal am meisten Reichweite hatten. Ist ein wenig so, als würde man Regisseuren vorwerfen, dass sie Leonardo DiCaprio nur besetzen, weil das der Typ aus Titanic ist.
 

K1abauter

Main Event
Du suggerierst ja aber, dass das irgendein Problem wäre. Ist ja nicht so, dass diese Leute alle nur da stehen, weil sie eben mal bei WWE waren. Genau so kommt es bei deinem Post aber rüber.
Ich habe doch sogar ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man es kritisieren könnte, das sollte eindeutig sein, dahingehend ob ich das als Kritikpunkt sehe oder nicht.

(Genau genommen war bspw. ein Jon Moxley auch nie bei WWE, es sei denn du meinst die sehr weichgespühlte, zweitklassige Version Dean Ambrose. Ähnlich sieht es bei Brodie Lee aus).
Meinst du die "zweitklassige" Version, die Teil des heißesten Stables des letzten Jahrzehnts war? Ja, Ambrose/Moxley wurde zuletzt völlig beschissen eingesetzt. Aber hier jetzt so zu tun als hätte er nicht enorm von seiner Zeit bei WWE (speziell bei The Shield) profitiert ist halt völliger Unsinn.

Man tut sowohl der Promotion als auch den Performern unrecht, wenn man sie nur auf die Arbeit reduziert, die nunmal am meisten Reichweite hatten.
Mache ich ja auch nicht, siehe Unterscheidung zwischen "war mal da" und hat dort signifikant an Fans und Popularität zugelegt.. Zumal dein diCaprio Beispiel die Sache sehr gut trifft. Auch der wird oftmals mit dieser Rolle identifiziert. Genauso wie halt Emilia Clarke mit Daenerys Targaryen, daniel Radcliff mit Harry Potter, Tom Hanks mit Forrest Gump, Mark Hamill mit Joker/Luke Skywalker, Carrie Fisher mit Prinzessin/General Leia oder Inger Nilsson mit Pippi Langstrumpf assoziiert werden und aufgrund dessen für andere Projekte gebucht wurden/werden.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Meinst du die "zweitklassige" Version, die Teil des heißesten Stables des letzten Jahrzehnts war? Ja, Ambrose/Moxley wurde zuletzt völlig beschissen eingesetzt. Aber hier jetzt so zu tun als hätte er nicht enorm von seiner Zeit bei WWE (speziell bei The Shield) profitiert ist halt völliger Unsinn.
Darum geht es auch nicht, sondern darum, was der Performer Jonathan Good bei WWE zeigen durfte. Sein ganzes Talent durfte er auch bei The Shield nicht zeigen, unabhängig davon, wie populär das Stable war. Das würde übrigens auch auf sehr viele WWE-Stars der letzten 10-15 Jahre zutreffen, dem Micro-Management von WWE sei dank.

Mache ich ja auch nicht, siehe Unterscheidung zwischen "war mal da" und hat dort signifikant an Fans und Popularität zugelegt.. Zumal dein diCaprio Beispiel die Sache sehr gut trifft. Auch der wird oftmals mit dieser Rolle identifiziert. Genauso wie halt Emilia Clarke mit Daenerys Targaryen, daniel Radcliff mit Harry Potter, Tom Hanks mit Forrest Gump, Mark Hamill mit Joker/Luke Skywalker, Carrie Fisher mit Prinzessin/General Leia oder Inger Nilsson mit Pippi Langstrumpf assoziiert werden und aufgrund dessen für andere Projekte gebucht wurden/werden.
Zwischen den genannten Namen gibt es aber eben himmelweite Unterschiede. Mark Hamill, Carrie Fisher, Inger Nilsson, Emilia Clarke und Daniel Radcliff haben über die bekannten Rollen hinaus nicht so viel gerissen, das kann man von Leonardo DiCaprio und Tom Hanks mit Sicherheit nicht behaupten. Insbesondere die drei erstgenannten konnten überhaupt nicht anknüpfen. Bei Emilia Clarke und Daniel Radcliff kann man ein "abwarten" anfügen.

Bei DiCaprio kann man schwer behaupten, dass der bei Titanic seine beste Leistung abgeliefert hat und er hat weitere Rollen auch nicht nur bekommen, weil er in Titanic mitgespielt hat, auch wenn das sicher zunächst eine Rolle spielte. Lange Rede kurzer Sinn: DiCaprio und Hanks hatten den Erfolg weil sie großartige Schauspieler sind, nicht weil sie in einem bestimmten Film waren. Ganz anders eben wie Mark Hamill und Co.
 
  • Like
Wertungen: SVK

ChrisB

Upper Card
Willst du das etwa leugnen? Gerade bei Jon Moxley. Natürlich hat WWE bei ihm mit dieser Starpower zu tun...
Ich habe nicht seinen kompletten WWE Run verfolgt, aber für mich ist er bei AEW ein größerer Star als er bei WWE war, inkl. seiner Shield-Zeit. Bekanntheit hat er im Mainstream logischerweise durch WWE, Starpower (falls es das richtige Wort ist, also die Wahrnehmung ein Star in vorderster Front zu sein) hat er für mich erst durch AEW.

Ich glaube der Schauspieler-Vergleich würde am besten passen wenn man sagt, DiCaprio kennt man aus Hollywood-Produktionen. Vielleicht hat der auch mal in Indyfilmen oder Theaterstücken mitgespielt, Hollywood bietet (wie WWE im Wrestling) aber die einzige Plattform um richtig berühmt zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ApexViperPredator

Main Event
Ich finde auch, dass Jon Moxley eine größere Strahlkraft hat, als es Dean Ambrose jemals hatte.
Ausgehend davon, würde ich ebenfalls sagen, dass Mox größer als Ambrose ist, wenngleich Ambrose bekannter sein dürfte.
Das Gefühl habe ich aber ehrlich gesagt bei vielen WWE Stars, das sie von der Strahlkraft nicht an das heran kommen was davor (Nakamura, Styles) oder danach (Cody, Moxley) war.
 

ROH4Ever

Upper Card
Das einzige spannende an dem kommenden PPV ist, ob die US-Bürger dafür 50 Dollar hinlegen. Die Card ist mit Abstand die schlechteste der bisherigen AEW PPV. Angefangen bei den beiden Titelmatches bis zum Leitermatch. Auf die US-Verkäufe bin ich wirklich gespannt, auf den PPV weniger, kann man getrost skippen. Dafür paar Highlights aus dem NJPW Archiv gucken oder Hiroshi Tanahashis Film.
 

SVK

Undercard
Bin noch am Schwanken. Soll ich bestellen oder nicht?
lass lieber sein. einzige was noch was werden könnte, wäre das Stampede Match (da eben kein klassisches Hallen Match), der Rest wird maximal das Niveau der letzten Weeklys erreichen. Also nichts was man unbedingt live schauen muss, sondern später auch die Highlights in ruhe ansehen kann.

Klar Wrestlerisch wird es ganz gut, aber AEW ohne Crowd, haben wir doch schon gesehen wie die Weeklys sich dadurch anfühlen. Dann ein PPV von AEW ohne Crowd? Da könnte man sich auch WWE PPVs ansehen aufn Network.
 

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Shawn Spears vs. Dustin Rhodes. Ein Match, welches ich überhaupt nicht brauche und qualitativ auch nicht sehr viel verspricht.

Dass man Omega und Page in einem None Title Match antreten lässt, anstatt die Tag Team Titel zu verteidigen, gefällt mir überhaupt nicht.
 

BroMantis

Social distancing for 22 years.
Teammitglied
*UPDATE*

Nachdem es in der letzten Dynamite-Ausgabe mehrere Verletzungen gab, mussten nun zwei Anpassungen an der DoN-Matchcard vorgenommen werden. So wird Kris Statlander beim PPV auf Penelope Ford treffen, ein Update zu Britt Bakers Gesundheitszustand soll es während der Show ebenfalls geben. Des Weiteren kann Rey Fénix nicht am Casino Ladder Match teilnehmen, seinen Spot nimmt Joey Janela ein. Fénix soll laut AEW allerdings nicht längerfristig ausfallen.
 
  • Like
Wertungen: SVK
Oben