Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ECW on SyFy Kurzbericht aus Kansas City/Missouri (16.02.2010)

  1. #1
    Registriert seit
    22.08.2008
    Ort
    The Bottomless Hell
    Beiträge
    1.081
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    9 Post(s)

    Standard ECW on SyFy Kurzbericht aus Kansas City/Missouri (16.02.2010)

    Die allerletzte Ausgabe von World Wrestling Entertainments ECW beginnt heute mit Clips aus der Geschichte von ECW. Nach dem Eröffnungsvideo wird bekannt gegeben, dass heute die Stars von NXT bereits bekannt gegeben werden.

    1. Match
    Unified Tag Team Championship
    The Big Show & The Miz © gewannen gegen Yoshi Tatsu & Goldust

    Nun werden die ersten beiden Stars der NXT bekannt gegeben. Jeder der neuen Rookies bekommt zusätzlich einen bereits etablierten Pro-Wrestler an seine Seite gestellt. Wade Barrett wird in der neuen Show niemand geringeres als Chris Jericho an seine Seite bekommen und Matt Hardy coacht Justin Gabriel.

    Backstage spricht Tiffany zu den ECW Fans über die letzte Ausgabe und die Zukunft in der NXT, jedoch wird sie von Zack Ryder & Rosa Mendez unterbrochen. Ryder beschwert sich, dass er nicht den letzten Titleshot am heutigen Abend bekommen hat und sagt, dass niemand ihn daran hindern kann, nachher im ECW Extreme Rules Match einzugreifen.

    Der dritte Rookie für WWE NXT ist Skipp Sheffield. MVP wird ihn zur Seite gestellt werden.

    Zurück in der Halle ist im Ring die Abraham Washington Show aufgebaut. Der finale Gast der Show heute ist Abraham Washington selber. Shelton Benjamin kommt heraus und unterbricht den Guest & Host der Show. Kurz nach ihm folgen auch noch Vance Archer, Trent Baretta, Caylen Croft & Vladimir Kozlov. Ein kleiner Brawl zwischen den Anwesenden entsteht, in dem sich Shelton Benjamin und Vladimir Kozlov zusammentun, um die anderen Gegner aus dem Ring zu werfen. Mit einem Handshake der beiden endet das Segment.

    Carlito wird sich bei NXT um Michael Tarver kümmern und Daniel Bryan (Brian Danielson) bekommt The Miz zur Seite gestellt.

    Als nächstes soll das ECW Extreme Rules Match folgen, doch zuvor wird noch Christians Protegé für NXT vorgestellt. Dies ist Heath Slater.

    Vor seinem Match hält Christian im Ring noch eine Promo über die Geschichte der ECW. Er ist stolz der längste ECW Champion aller Zeiten zu sein und wird dieses Match für Tommy Dreamer und alle anderen ECW Originals bestreiten.

    CM Punk wird für die NXT als Partner von Darren Young präsentiert.

    2. Match
    ECW Championship
    ECW Extreme Rules Match
    Ezekiel Jackson gewann gegen Christian © – TITELWECHSEL!

    Während des Matches stürmt Zack Ryder zum Ring, muss von Christian jedoch einen Drop auf eine Mülltonne einstecken. Als Rosa Mendez danach eingreifen will stürmt Tiffany zum Ring und zeigt einen Spear gegen diese. Danach schickt sie Ryder & Mendez wieder zurück Backstage.

    Die letzte Ankündigung des Abends ist, dass der Rookie David Ortunga ab der nächsten Woche mit R-Truth auftreten wird.
    92% der User lesen keine Signaturen. Wenn du einer der 8% bist die das hier lesen kopiere den Spruch in deine Signatur!

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2008
    Beiträge
    2.708
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1 Post(s)

    Standard

    1. Match
    Unified Tag Team Championship
    The Big Show & The Miz © gewannen gegen Yoshi Tatsu & Goldust

    Das Match war doch besser als ich gedacht habe, auch wenn ein Titelwechsel zu 100 % auszuschließen war. Yoshi Tatsu und Goldust harmonieren allerdings unglaublich gut miteinander, schade das sie wohl nicht weiter als Team auftreten werden.

    Die letzte Abraham Washington Show war nochmal großartig und Abraham Washington hat sich dieses Mal selbst übertroffen. Zwar verlor man schnell den Überblick über die Situation, als auf einmal Caylen Croft & Trent Baretta und Vladimir Kozlov dazustießen. Es war klar, dass die Faces am Ende die Oberhand behalten, nun darf man gespannt sein wie es mit diesen Superstars weitergeht.

    2. Match
    ECW Championship
    ECW Extreme Rules Match
    Ezekiel Jackson gewann gegen Christian © –
    TITELWECHSEL!
    Das Segment vor dem Match war nichts Besonderes, da man mit so etwas hätte rechnen können. Dann ging es endlich mit dem letzten Match der ECW History los und ich bin ein wenig enttäuscht. Mir kam es so vor, als hätte man Zack Ryder unbedingt in diese Show booken wollen und hat ihn durch ein Segment mit Tiffany, diese Interfernece ankündigen lassen. Man hätte ihn auf jeden Fall anderweitig einsetzen können, so wurde er einfach kurz von Christian abgefertigt und schon war er wieder weg. Der Spear von Tiffany gegen Rosa Mendes war jedoch genial Das Match an sich war jetzt nicht der Knaller, aber etwas Besonderes durfte man ja eh nicht erwarten. Ich finde es auf gut deutsch ausgedrückt Schei*e, dass der Titel in der letzten Show an Ezekiel Jackson wechselte. Ezekiel ist nicht unbedingt einer, den man in 5 Jahren noch in Erinnerung haben wird und deshalb ist er absolut ungeeignet als letzter ECW Champion. Entweder hätte man Christian hier verteidigen lassen sollen oder was mir viel lieber gewesen wäre Shelton Benjamin bei TLC den Titel gewinnen lassen, sodass der Goldstandard als letzter ECW Champion in die Geschichte eingeht.

    Endlich ist diese Peinlichkeit ECW vorbei, denn diese Show hatte den Namen ECW schon lange nicht mehr verdient. Jetzt darf man auf die neue Show WWE NXT gespannt sein, welche hoffentlich gut gemacht wird, sodass sie nicht schon in wenigen Monaten wieder eingestellt wird.

  3. #3
    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.993
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    0 Post(s)

    Standard

    Das Anfangsvideo war recht gut, man sah die alte ECW wieder mit ihrem extremen Moves und Momenten. Ich find es zwar schade, doch die ECW wurde von der WWE nur als eine dritte Show benutzt, anstatt sie wieder, wie früher mit den Extreme einzusetzen.

    Big Show & Miz wurden gar nicht so richtig ausgebuht beim Entrance. Sicher hat es den Fans in der Halle gefreut, wieder mal ein paar andere Entertainer zu sehen. Das Match fing eigentlich relativ gut an, finde ich. Yoshi Tatsu & Goldust durften die Anfangsphase klar dominieren. Lustig fande ich als Yoshi Tatsu Big Show attackierte ShowMiz durften die mittlere Phase dominieren. Die Endphase war okay. Die Teams harmonieren recht gut, ich würde die mal Fehden lassen.

    Da hat Chris Jericho ja einen erwischt, doch ich finde diese Pro-Rookie Sache gut. So können viele junge Entertainer von den Profis vieles abgucken und lernen. Bei Matt Hardy weiß ich nicht so richtig^^. Wir werden es sehen. Das Segment von Tiffany, Rosa Mendes & Zack Ryder waren okay, doch Tiffany wird immer besser. Rosa Mendes & Zack Ryder werden sicher zusammen in einem Brand gesteckt. MVP hat einen sehr guten jungen Entertainer bekommen finde ich. Er ist ein gutes Powerhouse, den MVP als Tag Team Partner gebrauchen könnte.

    Die Abrahim Washigton Show war echt genial. Es gab zudem einen Turn von Vladimir Kozlov, Vance Archer wird wahrscheinlich, hoffe ich, mit Vladimir Kozlov fehden, während Trent Barreta & Caylon Croft vergeblich versuchen als Tag Team durchzustarten.

    Carlito hat auch einen sehr guten Powerhouse Entertainer bekommen, die könnten auch recht gut miteinander hamonieren. Sie könnten wie Regal & Jackson werden. The Miz hat den besten Entertainer von denen bekommen, den jemand kriegen konnte.

    Christain´s Anfangssegment war gut, da es das Main Event, der letzten ECW Ausgabe war. CM Punk wird seinen Rookie vermutlich zur Staight Edge Society ziehen Der Anfang begann ja nicht sehr toll. Zack Ryder´s eingreifen war etwas zu früh. Der Spear von Tiffany war geil Das Match war relativ gut, auch mit den Gegenständen war echt gut gebookt, hätte nicht gedacht, dass die WWE das Ende von ECW noch so vollenden. Auch das Ezikiel Jackson als Champion am Ende ist gut. OB er Champion bleibt ist eine Frage. R-Truth´s Rookie kann ich nichts sagen, da ich ihn fast nie bei FCW gesehen habe.

  4. #4
    Registriert seit
    14.12.2008
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    2.547
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    9 Post(s)

    Standard

    Die letzte ECW Ausgabe war eig. gut und man hat versucht noch einmal etwas besonderes zu bringen. Doch man hätte es ein besser gestalten können. Ingesamt bin ich froh das ECW jetzt Off/Air ist, da man eh nicht viel aus den letzten Ausgaben heraus gekriegt hat. NXT verspricht etwas neues und ich hoffe man hat hier eine perfekte Show

    1. Match

    Unified Tag Team Championship
    Ich fande das Match eigentlich ganz gut. Tatsu & Goldust harmonieren miteinander, allerdings sind die Gimmicks der beiden einfach erbärmlich. Hätte man beiden ein ordentliches Gimmick gegeben und wäre Goldust jünger dann hätte man etwas draus machen können. Doch insgesamt sind die beiden gut miteinander. Das der Titel nicht wechselt war klar, doch das Ende war nicht so gut meiner Meinung nach.

    Abraham Washington war mal wieder genial. Man hat versucht es noch einmal besser zu machen und das hat man. Doch man hat gesehen, dass die neuen Superstars wie Vance Archer , Caylen Croft & Trent Barreta nicht die besten Mic Skills haben. Für Vance Archer sehe ich eh keine Hoffnung , doch das Tag Team muss versuchen sich zu verbessern, da sie sonst ganz schnell auf der Abschussloiste sind. Doch im Ring haben sie was drauf. Kozlov & Shelton waren da schon besser, doch Kozlov muss sein Englisch üben. Und @ Olympic Champ: Kozlov's Turn liegt schon weilchen zurück. Bei seinem Match gegen Ezekiel wurde er schon als Face dargestellt, doch das war das erste mal dass er Pops bekam. Ich hoffe Abraham Washington geht zu Smackdown und Entertaint dort die Leute. Dann muss auch irgendwann sein Debut im Ring folgen, denn irgendwann hat es sich aus gelacht ^^.

    2. Match
    ECW Championship
    ECW Extreme Rules Match
    Ezekiel Jackson gewann gegen Christian © –
    TITELWECHSEL!
    Dass Christian vorher noch eine Promo hielt war überflüssig, da man so mehr Zeit ins Match hätte stecken können, da dieses nur Durschnitt war. Das man versucht hat, es noch mal Extreme zu machen hat man gemerkt, doch man hat ebenso gemerkt, dass sie sich an der PG halten. Blut blieb aus und auch richtige Extreme Momente blieben weg. Dass Ryder eingriff war gut , doch dass er dann so schlecht dargestellt wird, ist ya mal garnicht gut, da er so nicht gut in einem anderen Brand klarkommt. Dass man Ezekiel zum Champ macht ist gut, da er so gestärkt in einen anderen Brand geht und somit mehr Erfolg haben wird. Bei Christian war sowieso klar, dass er Erfolgreich sein wird, deswegen hatte er den Sieg nicht unbedingt nötig.


  5. #5
    Registriert seit
    23.01.2009
    Beiträge
    3.358
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    0 Post(s)

    Standard

    Die meiner Meinung nach beste ECW Ausgabe seit Jahren. Diese Ausgabe wurde genauso aufgebaut, wie ich es mir vorgestellt habe. Während der Ausgabe durften die Fans des Wrestlings erfahren, wer ins NXT Roster gesteckt wird und welcher Superstar welches junges Talent fördern darf. Die beste Wahl hat man meines Erachtens für Daniel Bryan (Bryan Danielson) getroffen. The Miz als Mentor zu haben ist meines Erachtens einfach großartig. Ich habe bereits schon von vielen Seiten gelesen, dass sich manche Fans die Frage stellen, wer hier eigentlich von wem lernen wird. In Sachen Promos wird Bryan in jedem Falle von The Miz lernen, davon bin ich überzeugt. Anders ist es bei den In-Ring Skills, da könnte Miz sich auch noch ein wenig von Bryan abgucken. Wenn ich ehrlich bin erinnert mich Darren Young, welcher absofort der "Rookie" von CM Punk ist, erinnert mich irgendwie an Zack Ryder. Die Haare ähneln sich schon ziemlich. Nunja, nun aber zum eigentlichen Thema, nämlich zur letzten Ausgabe der ECW:

    Der Opener gefiel mir richtig gut, auch wenn ich es ein wenig langweilig fand, dass Goldust am Anfang nur im Ring stand, und Tatsu ein wenig auf seinen Einsatz warten musste. Yoshi Tatsu gefällt mir ehrlich gesagt immer besser, jedoch sollte man dringend diesen lächerlichen Themesong abschaffen. Alles andere als eine Titelverteidigung wäre lächerlich und zudem auch schwachsinnig gewesen. Für Yoshi und Goldust wird es wohl in Richtung SmackDown gehen, da man dort wohl ein wenig mehr auf die Tag Team Divison setzt, zudem wüsste ich ehrlich gesagt nichts bei RAW mit den beiden anzufangen. Bei SmackDown! hingegen könnten beide als Team gegen die Hart Dynasty antreten.

    Die Abraham Washington Show war wie immer einfach nur genial. Mein persöhnliches Highlight war, als Washington sich selber als Gast ankündigte. Abraham Washington und Tony Atlas werden ihre Show wohl bei Monday Night RAW weiterführen, da dies ganz gut zu dem Guest Host Projekt passt. Jede Woche eine geniale Abraham Washington Show mit dem Guest Host, wäre so ziemlich das beste, was man machen kann. Das Ende mit Benjamin, Archer, den Dudebusters, und Kozlov fand ich ehrlich gesagt ziemlich gelungen. Dadurch verdeutlichte man nochmal den Face-Turn seitens Vladimir Kozlov. Wo die genannten Superstars unterkommen werden, weiß ich absolut nicht. Jedoch könnte ich mir Benjamin sehr gut bei Monday Night RAW vorstellen. Eine Fehde gegen The Miz um den United States Championship würde ich aufjedenfall begrüßen. Da Benjamin und Kozlov am Ende der Abraham Washington Show zusammen feierten, könnte ich mir in der Zukunft auch Kozlov als Benjamin's Partner vorstellen. Somit hätte man eine gute Fehde zwischen Shelton Benjamin (w/ Vladimir Kozlov) vs. The Miz (w/ The Big Show). Für Baretta und Croft wird es wohl nach SmackDown! gehen, da beide bereits ein Match bei der kommenden SmackDown! Ausgabe haben werden. Wo Archer landet, weiß ich ehrlich gesagt nicht, jedoch könnte ich ihn mir ebenfalls bei RAW sehr gut vorstellen.

    Nun zum Main Event, welches ich wirklich sehr gelungen fand. Christian's Entrance mit dem Einkaufswagen voller Waffen war genial, und die Promo seitens des Captain Charismas vor dem Match gefiel mir auch sehr gut. Das Match zwischen Christian und Jackson fand ich, wie bereits schon gesagt, sehr gelungen. Beide durften die ein- oder anderen guten Moves zeigen. Der Run-In von Zack Ryder und Rosa Mendes sorgte schonmal für ein wenig Aktion während des Matches und der anschließende Save von Tiffany setzte dem ganzen nochmal eine Krone auf. Das Jackson nun der letzte ECW Champion der Geschichte ist, stört mich absolut nicht. Ganz im Gegenteil. Ich freue mich, dass Jackson solch einen Push erhält, und dieser wird in Zukunft wohl bei RAW forgesetzt werden.

    Ich denke, dass die Superstars so aufgeteilt werden:

    SmackDown
    Zack Ryder
    Rosa Mendes
    Tiffany
    Christian
    Trent Baretta
    Caylen Croft
    Yoshi Tatsu
    Goldust
    Tyler Reks

    RAW
    Shelton Benjamin
    Vladimir Kozlov
    Abraham Washington
    Tony Atlas
    Ezekiel Jackson
    William Regal
    The Hurricane













  6. #6
    Registriert seit
    23.03.2009
    Ort
    Harz
    Beiträge
    2.866
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    459 Post(s)

    Standard

    Das Eröffnungsvideo hat mir gut gefallen, aber es war meiner Meinung nach etwas zu kurz.

    Das 1.Match war schon ganz große klasse, obwohl der Sieg von ShowMiz vorraussehbar war. Man hätte garkeinen besseren Opener finden können und die Anwesenheit von Big Show und Miz wird einige Leute zum einschalten bewegt haben. Ich bin der Meinung, man sollte Goldust und Yoshi Tatsu weiterhin im Team auftreten lassen, denn bis jetzt machen sie sich als solches ganz gut.

    Das Backstage Segment, mit Zack Ryder; Rosa Mendess und Tiffany, hat mir wirklich gut gefallen. Den "Hass" von Rosa und Tiffany aufeinander hat man hier richtig gut rübergebracht, dazu kam dann noch die coole Ausstrahlung von Zack Ryder, welche dem Segment noch das gewisse Etwas gab.

    Die Abraham Washington Show war mal wieder phenomenal. Besonders Abe's Witze zu Anfang waren echt witzig. Als er sich selbst ankündigte, bekam ich erstmal einen Lachflash. Die ganzen Superstars, die dann nach und nach heraus kamen, brachten der Show noch einen Ordentlichen Kick. Von Vladimir Kozlov's Faceturn halte ich allerdings garnichts, da so sein einfaches, aber geniales "Böser Ausländer-Gimmick" zerstört wird. Naja, vllt. teamt er ab jetzt mit Shelton Benjamin und kann diesem mal ein bisschen Durchsetzungsvermögen beibringen und ihm durch sich zu mehr Charisma verhelfen.

    Die Promo vor dem Match fand ich wirklich toll. Dasetzte ECW Match war an sich sehr gut, leider hatte man mit Eziekiel Jackson absolut den falschen Sieger, was mir die Ausgabe am Ende etwas verdorben hat. Der Eingriff Ryder's war kurz aber gut gebookt und sogar Tiffany durfte man, mit einem genialen Spear, nochmal kurz in Aktion erleben. Es ist wirklich doof, dass man das letzte ECW Championchipmatch von einem Heel gewinnen lässt. Ich denke nicht, dass die Fehde von Christian und Eziekiel schon vorbei ist.

    Fazit: Die letzte ECW Ausgabe konnte mich nocheinmal überzeugen. Die NXT Show wurde nebenbei stark gehypt, was sich natürlich positiv für nächste Woche auswirken wird, aber die Athmosphäre dieser allerletzten ECW Ausgabe etwas zerstört hat. Es kam mir etwas komisch vor, dass sich die Heels gleich in beiden Matches durchsetzen dürfen, aber wenigstens hatten die Matches eine tolle Qualität. Insgesamt würde ich der Show 8,5/10 Punkten geben.
    Geändert von Dogu Alman King (17.02.2010 um 17:43 Uhr)
    "Death On Genius Ultimate"

  7. #7
    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    3.210
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    35 Post(s)

    Standard

    1. Match
    Unified Tag Team Championship
    The Big Show & The Miz © gewannen gegen Yoshi Tatsu & Goldust
    Ja, das war nach der Niederlage von Show-Miz bei der letzten Raw Ausgabe wohl jedem klar das Sie heute gegen Yoshi und Goldust gewinnen werden. Ich finde es schade, hätte sehr gerne gesehen wenn Goldust noch einmal Titel hätte gewinnen dürfen. Aber nein, Goldust durfte einmal mehr den Jobber markieren und sich pinnen lassen.


    2. Match
    ECW Championship
    ECW Extreme Rules Match
    Ezekiel Jackson gewann gegen Christian © – TITELWECHSEL!
    Okay, dieses Resultat hätte ich nie und nimmer erwartet, aber nun gut, da der ECW Titel jetzt eingestellt wird hat es auch nicht mehr allzu viel zu bedeuten.
    Das Match war sehr gut, und abgesehn vom Blut ein sehr gutes Hardcore Abschiedsmatch für die ECW.

    Fazit:
    Eine angemessene letzte Ausgabe der ECW, es gab zwei Titelmatches und ein Titelwechsel und dazu ein gutes Hardcore Match.
    Die neue NXT Show wurde auch ordentlich gehypt.
    Alles in allem eine gute Ausgabe.

    8/10Punkte für die Show. R.I.P. ECW

  8. #8
    Registriert seit
    13.02.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    822
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    27 Post(s)

    Standard

    Ich finde,dass die letzte ECW Ausgabe ganz gut war,doch man hätte noch ein paar ECW Originals engagieren und eine 2 oder sogar 3 Stunden Show daraus machen können.

    1. Match
    Unified Tag Team Championship
    Dieses Match war ein richtig guter Opener und es hat Spaß gemacht dieses Match zusehen.Obwohl ich mir fast zu 100% sicher war,dass Miz und Big Show gewinnen wurde mir während dem Match nicht langweilig. Außerdem muss ich noch sagen,dass Yoshi Tatsu und Goldust gut miteinander harmonieren und sie weiterhin bei RAW oder Smackdown! als Team auftreten sollen. Dann hätte man erstmal eine Verwendung für die beiden.
    Insgesamt war das Match richtig gut und man hat auf jeden Fall die richtigen Gewinner gewählt. Ich bin gespannt,wie es mit den Unified Tag Team Champions und Goldust& Yoshi Tatsu weitergeht.


    Abraham Washington durfte mal wieder sein außerordentlich gutes Mic Work unter Beweis stellen und überzeugt in jedem Moment. Als er dann kurz davor war den größten Superstar aller Zeiten anzukündigen,dachte ich mir schon,dass er sich nennt. Dann würde er von Benjamin unterbrochen,welcher mir am Mic nun auch immer besser gefällt. Dieses Segment ging dann noch interessant mit The Dudebusters,Vance Archer und Vladimir Kozlov weiter. Es hat mich fast zu 100% überzeugt,doch the Dudebusters und auch Kozlov müssen ihr Mic Work noch verbessern. Am Ende räumte dann Kozlov schön den Saal auf und er umarmte sich mit Shelton Benjamin. Was ein Ende für ein richtig gutes Segment.

    2. Match
    ECW Championship
    ECW Extreme Rules Match
    Ezekiel Jackson gewann gegen Christian © – TITELWECHSEL!
    Ob die Promo am Anfang des Matches nun überflüssig war oder nicht ist eigentlich ziemlich egal. Sie war nämlich richtig gut und Chrisitan konnte noch einmal beweisen wie gut er am Mic ist. Auf der anderen Seite hätte man es aber wirklich weglassen und dem Match mehr Zeit geben können.
    Trotzdem konnte das Match überzeugen und war für PG Verhältnisse schon richtig gut. Es gab auch die ein oder andere gute Aktion,wie der Dropkick gegen den Tisch gegen Regal und Jackson oder Christian Signature Move in der Ringecke mit dem Deckel der Tonne. Dann war es noch gut,dass Ryder eingegriffen hat,welcher zuvor noch ein gutes Backstage Segment lieferte ,doch es kam etwas zu früh. Dann würde er sofort von Christian abgefertigt,was mich nicht überraschte. Dann kam jedoch das beste am Match. Erst die Backpfeife von Rosa gegen Christian und dann der Run-In und der perfekte Spear von Tiffany gegen Rosa. Einfach nur cool! Auch das Ende war gut gebookt und es war gut,dass einer durch den Tisch geflogen ist. Dies verlangten ja auch die Fans zu Beginn des Matches.
    Das Ezekiel Jackson Champion geworden ist finde ich auf der einen Seite gut,auf der anderen Seite aber auch nicht. Gut ist,dass er nun weiterhin gepusht wird und somit einen größeren Impact in einem anderen Roster machen kann. Weniger gut ist,dass die letzte ECW Ausgabe mit einem Heel endet und es Christian noch verdient hätte der letzte ECW Champion der Geschichte zusein. Wenigstens war er der längste ECW Champion in der Geschichte seit der Wiederauferstehung der ECW.

    Insgesamt wohl eine der besten ECW Ausgabe der letzten Jahren mit viel positivem. Ein Minuspunkt gibt es für die Nicht-Auftritte von ECW Originalen. Trotzdem komme ich insgesamt noch auf 8.5 / 10 Punkten.
    Hier könnte ihre Werbung stehen!

  9. #9
    Registriert seit
    03.09.2008
    Ort
    Westcoast NRW ^^
    Beiträge
    1.351
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    0 Post(s)

    Standard

    Ich persönlich habe mir von der Ausgabe mehr erwartet.
    Das Tag Team Match war zwar zu meiner Verwunderung richtig gut, aber man hat schon vorher die Spannung ein wenig rausgenommen indem man Preis gegeben hat, dass Tatsu und Goldust wohl nicht mehr oft zusammen auftreten werden.

    Die Washington Show hat mir auch dieses mal besser gefallen. Man könnte eventuell daraus schließen, dass Kozlov jetzt entweder Face turnen wird, oder dass Benjamin wieder Heel turnt, wobei ich letzteres nicht unbedingt gut finden würde.

    Das ECW Titelmatch war für mich persönlich die größte Überraschung. Ich hätte nie im Leben gedacht, dass der Titel nochmal wechselt. Ich persönlich finde es schwachsinnig, auch wenn die WWE jetzt als Grund einen möglichen Push von Jackson angibt. Dann hätte ich ihm schon beim Royal Rumble oder früher den Titel gegeben, denn dann wäre sein "Zerstörergimmick" um einiges besser rüber gekommen.

    Auch das Konzept der neuen WWE Show gefällt mir sehr. Ich finde es gut, dass man Mentoren den jungen unerfahrenen Wrestlern zur Seite stellt, damit sie sich besser etablieren können und viele Erfahrungen sammeln können.

    Zitat Zitat von Mr. Han
    Du denkst nur mit den Augen, da kannst Du leicht getäuscht werden.

  10. #10
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.816
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    0 Post(s)

    Ausrufezeichen

    Also,das erste Match war in Ordnung,zwar hat mir der Verlauf des Fights nicht allzu sehr zu gesagt - stehe eher auf durchgängig ausgeglichene Kämpfe - aber okay...die Anfangsphase,in der die Faces das Ruder in die Hand nehmen durften gefiel mir besonders,da beide ein doch ganz beachtliches Tempo an den Tag legten und gute Aktionen gezeigt haben.Das letzendlich Showmiz weiterhin Champions sind,wundert mich nicht allzu sehr,da beide noch nicht mal ein Monat die Titelträger sind...ein Verlust wäre total hirnrissig.

    Bei der Abraham Washington Show hat wiedermal alles gepasst,Abes Witze am Anfang,die Idee,zahlreiche ECW´ler einzuladen und die Aktion am Ende mit Shelton und Kozlov ebenfalls...hat wie gesagt alles gepasst.

    Das Main Event war klasse und für heutige Verhältnisse,bot es dem Zuschauer auch ordentlich Hardcore...das Match,war zwar wrestlerisch nicht erstklassig,unterhielt mich dennoch sehr gut.
    Das Ezekiel gewinnen durfte fand ich klasse,so schickt man ihn nochmals gepusht/gestärkt,in ein anderes Roster von WWE.

    Btw. Da ich aktuell mit der Bildschirmtastatur schreiben muss,ist mein Beitrag auch nicht sonderlich ausführlich...nur zur Info


Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 11:06
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 16:18
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 18:03
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 15:40
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 17:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •