Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Geschichten der User: Dogu Alman King

  1. #1
    Avatar von Tommy
    Tommy ist offline Teamleitung Archiv Heavyweight Champion
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.596
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    914 Post(s)

    Standard Geschichten der User: Dogu Alman King

    Vorwort: Oh mein Gott... Die Kolummne erwacht normal? Gar nicht zu glauben. Dogu Alman King wollte eine schreiben und ich habe natürlich nicht abgelehnt, da es immerhin kein Ende gab . An alle anderen: Natürlich könnt ihr ebenfalls eine schreiben. Fragt vorher mich, ob das in Ordnung geht. Wenn ich mein "OK" gegeben habe, dann haut in die Tasten und schickt mir eure Geschichte . Bis dahin viel Spaß beim lesen der neusten Geschichte.
    ____________________________________________

    Zitat Zitat von Dogu AlmanKing

    Wrestling – Der Sinn des Lebens?

    Schon in sehr frühen Tagen kam ich mit dem Wrestling in Berührung. Mein Vater war während meiner frühen Kindheit noch aktiver Wrestlingfan und so sah ich den Legenden schon im frühen Alter beim prügeln und posen zu. Wirklich interessiert hat es mich zu dem Zeitpunkt zwar nicht, aber ich war sehr beeindruckt, als ich zum ersten mal Blut über das Gesicht eines Wrestlers laufen sah (ich glaube es war Bret Hart). Einige Jahre später entdeckte ich bei meinen großen Cousins einige WWF Figuren, die neben den Dinosauriern schnell meine Lieblingsspielzeuge wurden. Schon damals fand ich die HBK-Figur sehr gut, aber auch der große dicke Yokuzuna, den ich einfach immer als Sumo bezeichnete und so ein Typ mit einem schwarzen Hut, weißen Handschuhen und roten Haaren, welchen ich später als Undertaker kennen lernte, wussten zu gefallen. In den Jahren danach, hat mich Wrestling bis 2007 überhaupt nicht mehr gejuckt. Dann fand ich eine Survivor Series 2006 DVD als ich grade allein zuhause wahr und sah sie mir mit meinem besten Freund zusammen an. Wir waren beide sehr begeistert, besonders von dem First Blood Match zwischen Mr.Kennedy und dem Undertaker. Von früheren Erzählungen wusste ich zwar, dass Wrestling nicht echt war, aber feuerte am Anfang trotzdem nur die Publikumslieblinge an. Einige Zeit später fuhr ich mit meinem Vater zu einer Wrestlingveranstaltung einer kleinen deutschen Promotion, genannt BWA und dort erkannte ich dann endlich den wahren Sinn meines Lebens: Das Wrestling!


    Meine Anfänge als „echter“ Fan und die Zeit vor w-i
    Nachdem ich nun im Wrestling-Fieber war, wollte ich unbedingt mehr über die WWE wissen. Ich guckte auf der deutschen WWE Seite immer nach Showberichten, um halbwegs auf dem neusten Stand zu sein. In meiner Schule interessierte sich kein Schwein für Wrestling, aber in meiner Familie gab und gibt es genug und so konnte ich immer wieder alte PPV's sehen die mir alle sehr gefielen. So zog sich die Zeit dahin. Erst zu diesem Zeitpunkt begann ich mein Nintendo Gamecube Spiel „WWE Day of Reckoning 2“ interessant zu finden und spielte zu Anfang mit Müh und Not den Storymodus durch. Außerdem begann ich die WWE Internet Shows wie The Dirt Sheet und Word Up oder wie das hieß zu schauen, um mein englisch zu verbessern. Auch las ich mir alle Wikipediaseiten der WWE Wrestler durch, die ich kannte. Vor meinem Vater versteckte ich mein Interesse an diesem Sport zuerst, da ich Angst hatte, er würde mich als ahnungslosen Mark abstempeln und denken, dass das ganze nur eine Phase von mir wär. Doch dann entdeckte ich endlich eine Quelle die mir half, immer das neuste zu wissen und von deren Usern ich noch viel fürs Leben lernen sollte. Ja, im Frühjahr 2009 war es dann soweit und der bewegende Tag, an dem ich eine kleine hübsche Seite namens wrestling-infos.de entdeckte war gekommen.


    Mein Start auf Wrestling-Infos.de
    Diese Seite war auf jeden Fall besser als alle, die ich bis dahin gesehen hab, auch wenn das nicht viele waren. Die News waren aktuell und man bekam immer die neusten Videos zu den WWE Shows. Wenige Tage nachdem ich auf die Seite gestoßen war, registrierte ich mich im Forum. Da ich keine Ahnung vom Verhalten im Forum hatte und erst seit kurzer Zeit aktiv das Internet benutzte, fiel es mir schwer mich durchzufinden. Ich schrieb erst mal ein paar Einzeiler und hatte zu keinem Thema wirklich eine eigene Meinung. Zwar hat mich anfangs nie jemand auf den ganzen Spam aufmerksam gemacht, aber ich glaube kaum, dass ich mich damit beliebt gemacht habe. Nach einer Weile verschwanden die Videos von der Startseite, was ich zwar schade fand, aber ich konnte mir davon ableiten, wie ich selber WWE Videos im Internet finde und begann darauf alle WWE Shows aktiv zu schauen. Kurz darauf entdeckte ich eine Sache, die mich noch lange fesseln sollte: Die WFE. Ich war sehr fasziniert davon und bewarb mich sofort. Monat für Monat war ich enttäuscht, als mein Wrestler wieder nicht im Roster war. Irgendwann im Sommer kam dann EdgeBK auf die Seite, der mein Verhalten auf dieser Seite stark beeinflusste. Während wir gemeinsam Jokers Profil vollspammten, was später zu einer Kultsache wurde, war ich von seinen langen Beiträgen im Wrestling beeindruckt. Und da ich mich recht schnell mit ihm anfreundete, wollte ich auch solche Kommentare schreiben können wie er. Um das zu erreichen, musste ich anfangen Begründungen an meine Beiträge anzufügen. Zwar waren meine Begründungen zu Anfang ziemlich sinnlos und schwachsinnig, aber ich begann so langsam mir eine eigene Meinung zu bilden und die Qualität meiner Beiträge wurde mit der Zeit immer besser. Im Oktober 2009 konnte ich dann meinen Namen im NSP Roster lesen, was ich einfach großartig fand. Doch das Problem war, dass NSP kurz vorher stillgelegt wurde und so dauerte es noch eine ganze Weile, ehe ich dort mein Debüt geben konnte. Bei „live aus Absurdistan“ lieferte ich mir eine kleine Fehde mit Jason Miller, welche allerdings nur aus wörtlichen Angriffen und Bar-Schlägereien bestand. Auch als Tag Team mit Antoine l' Assasin kam ich nicht in die WFE, was ich traurig fand, aber ich wusste, dass ich noch mehr an meinen Kommentaren arbeiten musste. Ich war eigentlich immer recht froh, aber auch wütend darüber, dass DX-Fan12 die ganzen Beschimpfungen über sich ergehen lassen musste und ich nicht, obwohl ich eigentlich ein noch viel schlimmerer Poster war als er.


    Progressive Phase: Das Jahr 2010!
    Ab Anfang des neuen Jahres wollte ich meine Beiträge endgültig revolutionieren und gab mir in allen Punkten mehr Mühe als sonst. Auch meine Aktivität nahm in dieser Zeit enorm zu. Und siehe da – einige Monate später gab ich mein Debüt in der WFE gegen den Australian Aligator. Zwar musste ich noch eine ganze Weile jobben, aber das war mir egal, ich fand es einfach toll dabei zu sein. Im Mai gab es dann einen wichtigen Wendepunkt in meiner W-I-Karriere. Durch ein Match, welches ich in einem Fred für eigene WFE Matches geschrieben hatte, fiel ich Max_Peace ins Auge und er gab mir immer mal Matches zum schreiben. Später durfte ich auch für Titan und CM Naitch was schreiben, worauf ich wirklich stolz war. Natürlich ließen meine Matches zu Anfang zu wünschen übrig und es hagelte nur so Kritik. Das versuchte ich wegzustecken und aus der Kritik zu lernen. Spätestens bei WFE Unleashed wurde ich dann von den Usern als solider Matchwriter akzeptiert, was mich sehr gefreut hat. Leider kam im Juni dann eine zweiwöchige Sperre aufgrund meiner Unvorsichtigkeit, die mir von den Usern aber schnell vergeben wurde Seit gut 2 Monaten bin ich nun schon fast Stammwriter für Matches bei Unleashed und mir macht das ganze Spaß, wie am ersten Tag, vor allem da ich nun auch endlich mal was sinnvolles für die Seite tun kann. Und wenn wir schon bei der Seite sind: An dieser habe ich bis zum heutigen Tage kaum was auszusetzen. Um ehrlich zu sein bin ich extrem süchtig danach und hasse es, wenn ich nicht on kommen kann (keine Angst, meine schulischen Leistungen werden dadurch meistens positiv beeinflusst). Wir User haben ein großartiges Forum mit vielen verschiedenen und freundlichen Charakteren und dazu haben die Beiträge hier im Forum eine überdurchschnittliche Qualität, wenn man mal mit anderen Foren vergleicht. Ich hoffe auf eine lange weitere gemeinsame Zeit, die ich hier mit euch verbringen kann und freue mich auf die vielen Personen, die diese Seite noch entdecken und bereichern werden. Verlassen würde ich diese Seite nie, es sein denn irgendwas weltbewegendes passiert in meinem privaten Leben.


    Und nun noch zu denen, die eine besondere Erwähnung verdienen:
    EdgeBK: Der Mann hat es einfach drauf und war mir in vielen Punkten stets ein Vorbild, wenn auch manchmal kein gutes.


    Ela: Im letzten Jahr vom Feind zum guten Freund geworden, daher hier aufgelistet.


    Joker: Dieser Typ war einfach der sympathischste User, den ich hier je gesehen hab. Ihn vollzuspamen war mein Lieblingshobby und er hat sich einen Platz hier ganz klar verdient. Irgendwo habe ich noch immer Hoffnung, dass er eines Tages zurückkehrt.


    Overtaker und Therapiegruppe: Overtaker ist einfach ein cooler Typ, der Woche für Woche beste Unterhaltung mit seine Kolumne liefert. Die Seele von ZackAttack, meinem Hobbyteiler Craggy, Jeffdingens und mir wird bei ihm immer bestens massiert.


    Y_Star: Mit ihm kann man einfach mal über Männersachen reden und das ist eigentlich immer recht lustig.^^


    Mastrio: Er ist einfach Mastrio


    Max_Peace: Ohne ihn wäre ich nie Matchwriter geworden. Danke dafür!^^


    Das Wrestling-Infos Team: Von dem alle hier Tag für Tag fantastische Arbeit leisten und sich ihr bestes Stück für diese Seite aufreißen, was sehr löblich ist.
    Geändert von Tommy (24.11.2010 um 18:02 Uhr)

  2. Likes GiDoRu90 liked this post
  3. #2
    Registriert seit
    26.10.2009
    Beiträge
    466
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1 Post(s)

    Standard

    Sehr starke Geschichte, die du da geschrieben hast. Vor allem fand ich gut, wie du deinen Weg vom Spammer zum guten Poster beschrieben hast.
    So ging es sicherlich vielen (unter anderem mir), deshalb konnte ich mich damit gut identifizieren.
    Auch der typische Weg vom Mark (bei dir jetzt mehr oder weniger) zum Smark wurde gut beschrieben.
    btw. du hast echt nen klasse Vater, wenn der auch Wrestling-begeistert ist.

    Last, but not least.
    Ich hatte einen Lachflash, zu dem was da unten über mich steht.
    Auch wenn es die Wahrheit ist :P

  4. #3
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Atlanta, GA, USA
    Beiträge
    1.963
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    118 Post(s)

    Standard

    Das ist eine ganz tolle und selbstkritische Story, die du da geschrieben hast!

    Zunächst ein Hoch auf unsere Väter, denn auch mein werter Herr Papa hat mich als Kind zu meinem ersten Live-Event geschleppt, obwohl ich gar nicht schnallte, was das überhaupt sollte. Das war ein Live Event von Big Otto Wanz, wohl in den frühen 80ern. Und später fuhr er dann mit mir zu den ersten WWF-Touren durch Deutschland, obwohl er gar nicht so der große Fan war.

    Für neue User dürfte deine selbstkritische Betrachtung sehr hilfreich sein, denn viele besonders jüngere User werden vor der geistigen Hürde stehen, öffentlich ihre Meinung zu äußern und auch dazu zu stehen. Mit kurzen, unverfänglichen Kommentaren tritt man nämlich niemandem auf die Füße, aber sie helfen auch niemandem, und schon ist man ein Spammer. Und so hat ein Forum wie dieses auch einen großen Lerneffekt: die geschriebene Ausdrucksweise wird besser und man lernt auch, sachlich zu diskutieren.

    Auch danke ich für deine netten Worte für unsere Therapiegruppe. Damit hast du heute zumindest meine Seele massiert!

Ähnliche Themen

  1. Geschichten der User: Mastrio
    Von CM Naitch im Forum Geschichten der User
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 22:25
  2. Geschichten der User: Dave
    Von Cruncher im Forum Geschichten der User
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 23:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •