Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Thema: Show Review Thread (Indy Version)

  1. #21
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    New Japan
    Beiträge
    557
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    32 Post(s)

    Standard

    Gutes Review, BOLA 2011 war sehr gescheit und eine absolute Thumbs Up-Show, neben Money In The Bank die beste Show des gesamten Wrestling-Jahres!
    WE ARE PRO WRESTLING LOVE~

    Diktatoren sterben nicht im Bett, sie werden öffentlich hingerichtet. Nach vier Jahren himmlischen Fußballs und einer unwiederholbaren Erfolgsserie, starb Barcelona an einem lauen Frühlingsabend.

  2. #22
    Avatar von Spear
    Spear ist gerade online wrestling-infos.de Veteran W-I Legende
    Registriert seit
    04.08.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    9.903
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2702 Post(s)

    Standard PWG Fear 2011

    Fightin’Taylor Boys vs TJ Perkins & Kenny King
    Das Event begann mit einem Tag Team Match und zwar einemsehr starken Tag Team Match, welches von Anfang bis Ende hohes Tempo hatte und viele tolle Aktionen bot, ehe die Fightin’ Taylor Boys das Match nach einer Pin gegen Kenny King für sich entscheiden konnten. Das war schon einmal ein sehr guter Start.

    Amazing Red vs Roderick Strong
    Als großer Fan von Amazing Red freute ich mich darauf, ihn endlich wieder einmal im Ring zu sehen. Mit Roderick Strong hat er auch einen sehr starken Gegner bekommen, so dass ich mir von diesem Match einiges erhoffte. Wir bekamen dann auch ein sehr gutes Match zu sehen, auch wenn ich mir am Ende ein wenig mehr versprochen habe. Der Sieger war, wie zu erwarten war, Roderick Strong.

    Peter Avalon, Ray Rosas, The Dinasty vs B-Boy, Famous B, Chris Kadillak, Candice Lerae
    Dieses Match war ein Funmatch. Es begann ziemlich langweilig,wurde dann mit der Zeit aber ein wenig stärker. Insgesamt war es aber trotzdem ein nicht so tolles Match, auf welches man verzichten konnte, auch wenn es die ein oder andere tolle Aktion hatte.

    Chris Hero vs Willie Mack
    Die beiden trafen schon bei Battle of Los Angeles 2011 im Opener aufeinander und zeigten dort schon ein ganz gutes Match, welches Willie Mack gewinnen konnte. Jetzt trafen die beiden bei Fear noch einmal aufeinander und ich muss sagen, dass mir dieses Match sogar noch besser gefallen hat und die Zuschauer machten dabei eine super Stimmung. Am Ende konnte sich wieder Willie Mack durchsetzen.

    Future Shock vs Rockness Monsters
    Als großer Fan von Future Shock freute ich mich auf dieses Match, welches auch hielt, was es versprach. Es war schon von Beginn an hohes Tempo drin und man bekam eine Menge klasse Tag Team Aktionen zu sehen. Die „That was awesome“ Rufe kamen hier völlig zurecht. Schade, dass Ring of Honor aus diesem Tag Team nicht mehr gemacht hat. Future Shock hätte definitiv einen Titelrun verdient gehabt, aber leider mussten sie sich häufig nur für andere Teams hinlegen, wie es auch bei diesem Match wieder der Fall war.

    American Wolves vs Super Smash Bros.
    Weiter ging es mit dem nächsten Tag Team Match und auch wenn es nicht an das vorherige Match rankam, war es ebenfalls ein ganz gutes Match, was man aber auch erwarten konnte, da mit Edwards und Richards auf der einen Seite zwei überragende Wrestler standen. Der Sieger waren, wie zu erwarten war, die American Wolves.

    El Generico vs Dick Togo
    Das war ein sehr starkes Match zwischen El Generico und Dick Togo. Es war spannend bis zum Ende und hatte einige tolle Aktionen zu bieten. Am Ende konnte sich Generico nach dem Top Rope Brainbuster durchsetzen, nachdem er zuvor einiges einstecken musste.

    Young Bucks vs Kevin Steen & Super Dragon
    Und nun kam es zum Main Event und dieses war einfach nur awesome. Hier ging es schon gleich von Beginn an richtig zur Sache, es gab eine Menge harter Aktionen und meine schon vorher hohen Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Kevin Steen ist einfach nur noch genial und ich freue mich schon drauf, wenn er dieses Jahr endlich RoH World Champion wird.

    Fazit:
    PWG Fear war eine sehr gute Veranstaltung. Bis auf ein Match konnten alle überzeugen und mit dem Main Event gab es ein richtig starkes Ende. Auch Generico vs Dick Togo und das Tag Team Match mit Future Shock waren sehr stark, so dass ich dieses Event nur weiterempfehlen kann.
    Und Ben kommt aus sich raus, steigt auf wie kalter Rauch
    Und er wird eins mit all'm und löst sich dann in Wohlgefallen auf
    Sie werden vernünftiger
    Wollen sich künstlerisch entwickeln und plötzlich klingen sie künstlicher
    wiederum andere schreiben einfach Plattitüden über Liebe ohne Liebe, einfach nur zum Kasse füllen
    Das Internet ist wie Pakistan, da trauen sich die Kids

  3. #23
    Avatar von Spear
    Spear ist gerade online wrestling-infos.de Veteran W-I Legende
    Registriert seit
    04.08.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    9.903
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2702 Post(s)

    Standard The Thirteenth Hat

    Mike Quackenbush vs Green Ant
    Was für ein tolles Match zu Beginn! Sowohl Quackenbush als auch Green Ant zeigten eine starke Leistung und boten eine Menge toller Submissiongriffe, ehe Quackenbush am Ende aufgab. Das war schon mal ein toller Einstieg in dieses Event und ich hoffe, dass es so weitergeht.

    Jigsaw vs Kobald
    Dieses Match fand ich im Gegensatz zum ersten eher mittelmäßig. Da habe ich mir von Jigsaw ein wenig mehr erhofft. Schlecht war es zwar nicht, aber vom Hocker hauen konnte es mich auch nicht. Jigsaw konnte sich dann am Ende erwartungsgemäß durchsetzen.

    Gran Akuma vs Icarus
    Das Match begann nicht schlecht, weshalb ich das schnelle Ende mit dem Double Count Out etwas schade fand, da ich die beiden gerne etwas länger gegeneinander gesehen hätte. Somit kann man aber das Match nicht wirklich bewerten, da es nicht lange dauerte.

    3.0 vs Donst & Jakob Hammermeier
    Dann gab es ein wenig Tag Team Action. Die beiden Teams zeigten ein gutes, wenn auch kein überragendes Match, bei welchem mir besonders 3.0 gefiel, welche auch verdientermaßen gewinnen durften. Das Match hätte aber meiner Meinung nach etwas länger sein können.

    Archibald Peck vs Hallowicked
    Das war bis jetzt ganz klar das zweitbeste Match dieser Veranstaltung, auch wenn es meiner Meinung nach nicht an den starken Opener rankommt. Trotzdem eine deutliche Steigung zu den letzten Matches. Beide zeigten eine gute Leistung in diesem Match, ehe sich Hallowicked am Ende durchsetzen konnte.

    Hieracon vs Ophidian
    Hier durfte man einiges erwarten und man bekam dann auch ein tolles Match geboten. Es war zwar ebenfalls wie das vorherige Match nicht so stark wie das Match zwischen Green Ant und Quackenbush, aber nicht viel schlechter.

    The Colony vs The Batiri
    Dieses Match war dann sehr stark. Besonders Fire Ant begeisterte mit temporeichen Aktionen, während Soldier Ant für gute Unterhaltung sorgte. Bis auf ein paar kleine Phasen war dieses Match sehr unterhaltsam und für mich auf einer Stufe mit dem Opener. The Colony finde ich einfach nur genial.

    Fazit:
    The Thirteenth Hat war eine gute Veranstaltung, welche zwar ein paar Schwächen hatte, mich aber insgesamt sehr unterhalten konnte. Die besten Matches waren der Opener so wie die beiden letzten Matches.
    Und Ben kommt aus sich raus, steigt auf wie kalter Rauch
    Und er wird eins mit all'm und löst sich dann in Wohlgefallen auf
    Sie werden vernünftiger
    Wollen sich künstlerisch entwickeln und plötzlich klingen sie künstlicher
    wiederum andere schreiben einfach Plattitüden über Liebe ohne Liebe, einfach nur zum Kasse füllen
    Das Internet ist wie Pakistan, da trauen sich die Kids

  4. #24
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    New Japan
    Beiträge
    557
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    32 Post(s)

    Standard

    Okay, endlich bin ich auch dazu gekommen mit der aktuellen CHIKARA-Season anzufangen. Ob es gut war, werden wir sehen.

    Zu Beginn sehen wir UltraMantis Black und Hallowicked in einer WCW-Höhle und die beiden versuchen Delirious zu befreien, doch dieser schnappt sich das Eye Of Tyr und rennt davon.

    1. Match
    Mike Quackenbush vs. Green Ant
    Im Opener direkt das zweibeste Match des Abends. Schönes Mat- und Submissionwrestling von beiden, allerdings nicht ganz so langweilig wie der World Of Sports-Stil, da es zm Ende auch wirklich schneller wurde. Das Finish war cool, kam aber etwas plötzlich als Green Ant nach zehn Minuten den Quackendriver III in einen CHIKARA Special Green dreht und das Match via Submission gewinnt.
    ***1/4

    Dasher Hetfield kommt zum Ring und stellt das neuste Mitglied der Throwbacks vor, nämlich Mr. Touchdown, seinen Stiefschwager. Touchdown macht ein paar Posen, lässt ein paar Catchphrases ab und knallt Hetfield einen Football in den Magen. Auf der DVD war dann auch noch ein göttlicher Clip, wie Mr. Touchdown durch einen Park läuft und random Leute umtacklet.

    2. Match Jigsaw vs. Kobald
    Das Match war okay, Jigsaw zeigt viele Chops und Kicks, Kobald ein paar klassische Heeltricks. Am Ende gibt es einen Rocker Dropper bis zwei, einen Leapfrog Double Stomp, zwei German Suplexes und einen Superkick bis drei zum Sieg von Jigsaw. Nicht besonders gut, aber auch keine Katastrophe.
    **1/2

    3.Match Icarus vs. Gran Akuma
    Icarus ist natürlich wieder ziemlich over bei Fans, bekommt "Please Retire"-Chants. Das Match geht dann nur fünf Minuten, dann gibt es außerhalb des Rings einen Staredown und die beiden werden ausgezählt. Gregory Iron kommt rein und slappt Akuma. Toll, endlich noch mehr von Iron!
    DUD

    Tim Donst und Jakob Hammermeier sagen, dass sie 3.0 besiegen werden und Tim Donst möchte verhindern, dass Ares' Name genannt wird.

    4.Match 3.0 vs. Bruderschaft des Kreuzes
    Beide Teams finde ich eher total langweilig, dementsprechend lief auch die Anfangsphase ziemlich an mir vorbei. Das Ende waren in erster Linie ein paar Teamaktionen von 3.0 am Ende gibt es eine Kombination von Glam Slam und Codebreaker um mal die WWE-Fans mit ins Boot zu holen.
    Match total egal.
    **

    5.Match Archibald Peck vs. Hallowicked
    Zu Beginn gab es bisschen Comedy von Peck, dann war das Match meiner Meinung nach allerdings total langweilig und viel zu lang, in der Mitte habe ich irgendwann echt gespult, bis zum Finish, wo der Go 2 Sleepy Hollow, einen Sky High bis zwei und dann ein Roll-Up von Hallowicked. Besser als das letzte Match, aber wirklich nicht viel.
    **1/4

    6.Match Ophidian vs. Hieracon
    Ich hatte eigentlich ziemlich Bock auf das Match, weil ich Ophidian echt cool in seiner neuen Rolle finde und auch Hieracon eigentlich ganz okay finde. Am Anfang ging es auch gut ab, ordentlich Exchanges und Armdrags. Dann hat es begonnen sich übelst zu ziehen, Ophidian hat ständig Submissions angesetzt, die zu nichts führten. Ständige Forearm-Exchanges, die total langweilig aussahen. Das Finish war dann auch komisch, denn nachdem Hieracon aus dem Egyptian Destroyer und einem SHINING WIZARDO~ ausgekickt ist, geht er in einem Bridging Cravate Hold k.O. Match war eigentlich echt in Ordnung, war aber mit zwanzig Minuten zu lang und deswegen auch nur
    **3/4

    7.Match The Colony vs. The Batiri
    MOTN, wenn auch nur knapp. Am Anfang gab es eine schöne Abtastphase, in der weitesgehend die Colony dominierte, was wie immer recht unterhaltsam war. Irgendwann wird dann Soldier Ant isoliert, was am Anfang sehr cool war, vielleicht am Ende einen Tick zu lang. Dann hat irgendeiner von Batiri einen Curb Stomp gezeigt hat, bin ich ausgemarkt, CHIKARA Special gegen Kodama, der unterbrochen wird, am Ende gewinnt die Colony nach einem Headkick und einem Driver von Fire Ant, der für mich auch der mit Abstand talentierteste der Colony-Leute ist. Gutes Match auf jeden Fall, kann man sich gut angucken.
    ***1/4 mit Tendenz zu ***1/2

    Fazit:
    Puh, ziemlich langweilige CHIKARA-Show mit zwei guten Matches und einem göttlichen Mr. Touchdown-Segment. Nicht richtig geiles, aber auch nicht abgrundtief schlechtes. Insgesamt gerade noch Thumbs In The Middle mit Tendenz nach unten, so 4/10 Punkten.
    WE ARE PRO WRESTLING LOVE~

    Diktatoren sterben nicht im Bett, sie werden öffentlich hingerichtet. Nach vier Jahren himmlischen Fußballs und einer unwiederholbaren Erfolgsserie, starb Barcelona an einem lauen Frühlingsabend.

  5. #25
    Avatar von Spear
    Spear ist gerade online wrestling-infos.de Veteran W-I Legende
    Registriert seit
    04.08.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    9.903
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2702 Post(s)

    Standard King of Trios 2011 - Night 1

    Team Ole vs Osirion Portal
    Was für ein klasse Beginn bei dieser Veranstaltung von Chikara! Man bekam hier ein tolles temporeiches Match geboten und auch die Comedy Phase konnte mich sehr unterhalten. Was will man mehr. Das einzige, was es hier zu kritisieren gibt, ist das frühe Ausscheiden von Team Ole, am Match gibt’s für mich nichts auszusetzen. Das war top.

    Team Australia vs FIST
    Auch wenn es nicht mit dem Opener mithalten konnte, was zu erwarten war, war dies ebenfalls ein gutes und unterhaltsames Match. FIST konnten dieses Match gewinnen und zeigten dabei eine sehr gute Leistung, aber auch die Australier konnten zum Großteil überzeugen. Nur mit Kabel konnte ich nicht viel anfangen.

    BDK vs Da Soul Touchas
    Das Match fand ich dann nicht so toll. Es war zwar nicht schlecht, konnte mich aber zu keiner Sekunde so richtig begeistern. Da hätte ich mir definitiv mehr erwartet. Am Ende konnte sich erwartungsgemäß die Bruderschaft des Kreuzes durchsetzen.

    Quackenbush, Jigsaw & Toyota vs Amazing Red & The Maximos
    Mit dem nächsten Match wurde es dann aber schon wieder besser. Was sich schon nach einem vielversprechendes Match anhörte, erwies sich am Ende als richtig klasse Match, welches temporeich war und viele tolle Aktionen bot. Für mich war dieses Match bis jetzt das beste, sogar noch besser als der starke Opener. Tolle Leistung von diesen sechs Wrestlern. Quackenbush, Jigsaw und Toyota setzten sich am Ende durch.

    Team Dragon Gate vs The Spectral Envoy
    Nicht viel schlechter war dieses Match, welches Team Dragon Gate gewinnen durfte. Es war ebenfalls sehr temporeich und bot viele tolle Aktionen. Schade ist nur, dass mit Frightmare, Hallowicked und Ultramantis Black wieder ein hervorragendes Trio, welches ich gerne noch länger gesehen hätte, aus dem Turnier rausgeflogen ist. Trotzdem ist King of Trios bis jetzt eine von der Qualität her hervorragende Veranstaltung.

    Team Osaka Pro vs The Throwbacks
    Dieses Match war ein reines Comedymatch, konnte mich aber trotzdem sehr unterhalten. Besonders Matt Classic überzeugte hier mit einigen sehr unterhaltsamen Aktionen, aber auch dieser „Spider Man" konnte mich sehr überzeugen. Am Ende gewann Team Osaka Pro durch Pin von Ultimo Spider Jr an Matt Classic, was ich ein wenig schade fand, da mich hier die Throwbacks etwas mehr überzeugen konnten, auch wenn ich Team Osaka Pro auch alles andere als schlecht fand.

    Sinn Bodhi & The Batiri vs The Colony
    Dieses Match war zwar kein schlechtes Match, blieb aber etwas hinter meinen Erwartungen zurück. Es gab zwar die ein oder andere tolle Aktion, besonders von Fire Ant, aber von der Colony bin ich schon bessere Matches gewohnt. Insgesamt gesehen war es aber trotzdem ein gutes Match. The Colony konnte sich am Ende erwartungsgemäß durchsetzen.

    Team Minnesota vs Team Michinoku Pro
    Zu Beginn gab es Zeitlupenwrestling, was mir ziemlich gefiel. Die „This is awesome" Rufe in Zeitlupe waren auch genial. Das war wirklich tolle Comedy, was uns hier Chikara geboten hat. Der Rest vom Match wusste auch zu überzeugen. Das 1-2-3 Kid zeigte sich dabei in guter Form und auch die restlichen Wrestler zeigten eine tolle Leistung.

    Fazit:
    King of Trios - Night 1 war eine wirklich tolle Veranstaltung, welche mich zum Großteil sehr unterhalten konnte. Es gab mehrere Highlights, was das Wrestling und die Comedy betrifft. Besonders erwähnenswert ist das Match mit den Throwbacks, was wirklich hervorragende Comedy bot. Ich kann dieses Event nur weiterempfehlen und freue mich jetzt schon auf Night 2 und Night 3, welche hoffentlich nicht viel schlechter sein werden.
    Und Ben kommt aus sich raus, steigt auf wie kalter Rauch
    Und er wird eins mit all'm und löst sich dann in Wohlgefallen auf
    Sie werden vernünftiger
    Wollen sich künstlerisch entwickeln und plötzlich klingen sie künstlicher
    wiederum andere schreiben einfach Plattitüden über Liebe ohne Liebe, einfach nur zum Kasse füllen
    Das Internet ist wie Pakistan, da trauen sich die Kids

  6. #26
    Avatar von Spear
    Spear ist gerade online wrestling-infos.de Veteran W-I Legende
    Registriert seit
    04.08.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    9.903
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2702 Post(s)

    Standard Chikara King of Trios 2011 - Night 2

    Archibald Peck vs Colt Cabana
    Die Ansetzung allein versprach schon tolle Comedy gepaart mit gutem Wrestling und das war auch das, was wir in diesem tollen Opener geboten bekamen. Archibald Peck konnte sich am Ende in diesem unterhaltsamen Match durchsetzen. Das war schon einmal ein guter Einstieg in diese Veranstaltung.

    FIST vs Team Osaka Pro
    Nun kommt es zum ersten Match der zweiten Runde in diesem Turnier und die Ansetzung versprach schon viel, da mich beide Teams schon in der ersten Runde überzeugen konnten. Die Erwartungen wurden auch mehr als erfüllt, denn beide Teams zeigten eine wirklich tolle Leistung. Am besten gefiel mir Ultimo Spider Jr, aber auch die anderen fünf Wrestler zeigten eine starke Leistung. So kann es weitergehen.

    Zack Sabre Jr vs Pink Sanchez vs Marshe Rocket vs El Generico
    Das war ein gutes Elimination Match mit dem zu erwartendem Sieger. Alle vier zeigten eine gute Leistung, wobei El Generico erwartungsgemäß der beste war, aber auch die anderen wussten zu überzeugen. Das Finish gefiel mir auch sehr gut.

    Osirion Portal vs Team Dragon Gate
    Auch das vierte Match des zweiten Tages wusste zu überzeugen, aber was sollte man bei diesen beiden Teams anderes als ein gutes Match erwarten. Man bekam in diesem temporeichen Match viele tolle Aktionen zu sehen, ehe sich am Ende das Osirion Portal durchsetzen konnte.

    Arik Cannon vs Eddie Kingstom
    Auch wenn dieses Match alles andere als schlecht war, war es ganz klar das bis jetzt schlechteste Match des Abends, was teilweise auch an der kurzen Zeit des Matches lag.

    BDK vs The Colony
    Das Match fand ich ein wenig enttäuschend. Da bin ich von der Colony besseres gewohnt und ich habe mir daher auch etwas mehr erhofft. Insgesamt ein eher mittelmäßiges Match, welches die Colony gewann.

    Frightmare vs Amazing Red vs Obariyon vs 1-2-3 Kid
    Dieses Match war ein gutes, aber nicht überragendes Elimination Match. Es gab gute Aktionen, aber so richtig begeistern konnte es nie, auch wenn alle vier eine ordentliche Leistung zeigten. Sean Waltman konnte sich am Ende durchsetzen.

    Quackenbush, Jigsaw & Toyota vs Team Michinoku Pro
    Und zum Abschluss des zweiten Tages gab es noch ein richtig starkes Main Event, welches meiner Meinung nach auch das beste Match dieses Abends war. Beide Teams zeigten eine tolle Leistung und ich hätte beide gerne noch eine Runde weitergesehen, aber leider konnte nur eines weiterkommen und das war Team Michinoku Pro, was mich sogar ein wenig überraschte. Insgesamt ein sehr starkes Match einer starken Veranstaltung.

    Fazit:
    Auch wenn es nicht an den ersten Tag rankam, konnte der zweite Tag trotzdem mit fast durchgehend guten Matches überzeugen. Highlight war ganz klar das Main Event, aber auch der Opener und die ersten beiden Trios Matches wussten sehr zu gefallen. Ich freue mich schon auf den dritten Tag dieser Veranstaltung und hoffe, dass dieser auch so toll wie die ersten beiden Tage wird, aber da bin ich sehr optimistisch.
    Und Ben kommt aus sich raus, steigt auf wie kalter Rauch
    Und er wird eins mit all'm und löst sich dann in Wohlgefallen auf
    Sie werden vernünftiger
    Wollen sich künstlerisch entwickeln und plötzlich klingen sie künstlicher
    wiederum andere schreiben einfach Plattitüden über Liebe ohne Liebe, einfach nur zum Kasse füllen
    Das Internet ist wie Pakistan, da trauen sich die Kids

  7. #27
    Avatar von Spear
    Spear ist gerade online wrestling-infos.de Veteran W-I Legende
    Registriert seit
    04.08.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    9.903
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2702 Post(s)

    Standard PWG World’s Finest

    Kevin Steen vs Peter Avalon
    Es gab gleich ein gutes Match zu Beginn, welches mit fast zehn Minuten länger dauerte, als ich zuerst angenommen habe. Steen gefiel mir hier wieder einmal sehr gut, aber auch Peter Avalon zeigte eine gute Leistung. Kevin Steen gewann das Match aber erwartungsgemäß am Ende, auch wenn es nicht ganz so deutlich war, wie ich vorher angenommen habe.

    Brian Cage vs Ray Rosas
    Dieses Match hat mich positiv überrascht. Es hatte von Anfang bis Ende ein hohes Tempo und einige tolle Aktionen zu bieten. Am Ende konnte sich Brian Taylor in diesem sehr guten Match durchsetzen.

    Candice LeRae vs Joey Ryan
    Bis auf wenige Ausnahmen ein durchgehend sehr langweiliges Match. Es hatte kaum Tempo und nur wenige gute Aktionen. Ich war froh, als es endlich vorbei war. Candice LeRae konnte nach einem Einroller gewinnen.

    TJ Perkins vs Scorpio Sky
    Die Ansetzung klang schon vielversprechend und das Match hielt auch, was es versprach, auch wenn noch ein kleines bißchen mehr drinnen gewesen wäre. Besonders TJ Perkins begeisterte mit einigen tollen Aktionen. Schade fand ich aber, dass er sich am Ende schon wieder hinlegen musste.

    Rocknes Monsters vs Young Bucks vs Super Smash Bros
    Das war ein richtig tolles Match, bei welchem besonders die letzten Minuten so richtig zu überzeugen wussten. Am Ende konnten sich in diesem tollen Tag Team Match die Super Smash Bros, welche mir hier auch am besten gefallen haben, durchsetzen.

    Alex Koslov vs Kyle O‘Reilly
    Dieses Match war ebenfalls gut, auch wenn ich mir hier noch mehr erhofft habe. Trotzdem ein einsgesamt gutes Match, bei welchem beide überzeugen konnte, ehe Kyle O’Reilly am Ende gewinnen konnte.

    Willie Mack vs Roderick Strong
    Von diesem Match versprach ich mir viel, da ich von beiden Wrestlern einiges halte, aber am Ende war ich dann ziemlich enttäuscht. Da bin ich sowohl von Roderick Strong als auch von Willie Mack besseres gewohnt. So richtig überzeugen konnten nur die letzten Minuten. Zuvor war es ziemlich langweilig. Wenigstens hat aber Willie Mack gewonnen, was mich sehr freute.

    Eddie Edwards vs El Generico vs Kevin Steen
    Nun wurde es Zeit für das Main Event und meine Erwartungen waren sehr hoch. Das Match hielt dann auch das, was es versprach. Es ging schon gleich von Anfang an richtig zur Sache und man bekam eine Menge toller Aktionen von allen drei geboten. Das Match sollte man sich unbedingt ansehen. Am Ende konnte sich Steen nach einer Pin gegen Edwards, welcher einen Top Rope Brainbuster abbekam, durchsetzen.

    Fazit:
    Tolle Veranstaltung von PWG. Bis auf Joey Ryan vs Candice LeRae und das maximal mittelmäßige Match zwischen Willie Mack und Roderick Strong gab es nur gute Matches mit einem richtig starken Main Event zum Abschluss zu sehen.
    Und Ben kommt aus sich raus, steigt auf wie kalter Rauch
    Und er wird eins mit all'm und löst sich dann in Wohlgefallen auf
    Sie werden vernünftiger
    Wollen sich künstlerisch entwickeln und plötzlich klingen sie künstlicher
    wiederum andere schreiben einfach Plattitüden über Liebe ohne Liebe, einfach nur zum Kasse füllen
    Das Internet ist wie Pakistan, da trauen sich die Kids

  8. #28
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    New Japan
    Beiträge
    557
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    32 Post(s)

    Standard

    Mir fehlt gerade etwas die Zeit für ein ausführlicheres Review, deshalb hier mal die Kurzfassung meiner Meinung zu CHIKARA A Death Worse Than Fate:
    Green Ant vs. Ophidian **3/4
    Saturyne vs. El Hijo del Ice Cream **3/4
    The Colony vs. The Throwbacks ***1/4 mit Tendenz nach oben
    Jigsaw vs. Brodie Lee ***
    Kobald vs. Colt Cabana **
    BDK/The Batiri vs. 3.0, Eddie Kingston und Gregory Iron ***
    Archibald Peck vs. Sara Del Rey ***
    Team F.I.S.T. vs. Spectral Envoy ***1/4

    Insgesamt eine durchaus gute CHIKARA-Show, der allerdings das Match fehlt, dass man gesehen haben sollte. Vieles ist solide bis gut, kein Match sticht allerdings besonders heraus, auch wenn das Colony vs. Throwbacks-Match dank des göttlichen Mr. Touchdown-Gimmicks und dem interessanten Ende das beste des Abends und mein bisheriges CHIKARA-MOTY ist. Storylinemäßig ist es wieder eine interessante Show (Delirious, Colony, BDK) und auch das wrestlerische war eigentlich in Ordnung, denn kein Match sollte mehr sein als es letztenendes war. Zu kritisieren ist allerdings noch der antiklimatische zweite Fall im Main Event, welcher dem Match etwas den Pfeffer nahm und verhinderte, dass hier eine höhere Wertung zu Stande kommen konnte.
    WE ARE PRO WRESTLING LOVE~

    Diktatoren sterben nicht im Bett, sie werden öffentlich hingerichtet. Nach vier Jahren himmlischen Fußballs und einer unwiederholbaren Erfolgsserie, starb Barcelona an einem lauen Frühlingsabend.

  9. #29
    Avatar von Spear
    Spear ist gerade online wrestling-infos.de Veteran W-I Legende
    Registriert seit
    04.08.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    9.903
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2702 Post(s)

    Standard King of Trios 2011 Night 3

    Osirion Portal vs Colony
    Schon gleich zu Beginn kam es zum ersten Halbfinale des Turniers und die Ansetzung versprach schon so einiges. Nach einem etwas langsamen, aber nicht schlechten Beginn nahm dieses Match mit der Zeit richtig an Fahrt auf und wir bekamen ein sehr tolles Match dieser beiden Trios mit vielen starken Aktionen geboten, was man auch erwarten konnte. Am Ende konnte sich die Colony nach einer Pin von Soldier Ant an Hieracon nach einer Art Neckbreaker vom Top Rope durchsetzen.

    FIST vs Team Michinoku Pro
    Weiter ging es mit dem zweiten Halbfinale und auch hier waren meine Erwartungen sehr hoch. Das Match war dann auch erwartungsgemäß sehr gut und überzeugte mit vielen tollen Aktionen, ehe sich am Ende FIST den Sieg holte, was auch zu erwarten war, auch wenn mir die Japaner in diesem Match besser gefallen haben.

    Ultimate Spider Jr vs Jigsaw
    Nach den beiden Halbfinalmatches kam es zum ersten Einzelmatch dieser Veranstaltung. Ultimate Spider Jr, der mir an den ersten beiden Tagen des King of Trios Turniers sehr gut gefiel, und Jigsaw, von dem ich ein großer Fan bin, zeigten in diesen ungefähr zehn Minuten ein gutes Match, bei welchem aber meiner Meinung nach noch etwas mehr drinnen gewesen wäre.

    Willie Richardson & Acid Jaz vs Arik Cannon & Darin Corbin vs The Batiri vs Throwbacks vs Sara del Rey & Daizee Hayes vs Matt Classic & Darkness Crabtree vs Brodie Lee & Grizzly Redwood vs Team Osaka Pro vs 3.0 vs Team Dragon Gate
    Dann kam es zu einem Gauntlet Tag Team Match. Zu Beginn waren Willie Richardson, Acid Jaz, Arik Cannon und Darin Corbin am Start. Diese beiden Tag Teams zeigten ein gutes Match. Highlight war für mich aber der kurze Slow Motion Part kurz vor der Eliminierung von Richardson & Acid Jaz. Danach kamen The Batiri in den Ring und auch hier bekam man tolles Wrestling geboten. Besonders The Batiri überzeugten durch die ein oder andere gute Aktion, ehe sie sich am Ende durchsetzen konnten und die Throwbacks in den Ring kamen. Der nächste Part dauerte aber nicht lange, da The Batiri nach kurzer Zeit disqualifiziert wurden. Als nächstes kamen Sara del Rey und Daizee Hayes in den Ring und auch diesesmal dauerte es nicht lange bis zur Eliminierung. Sara del Rey zeigte eine Aktion gegen Dasher Hatfield, der danach erfolgreich gepinnt werden konnte, was ich ein wenig schade fand, da ich die Throwbacks gerne etwas länger im Ring gesehen hätte. Nun waren Matt Classic & Darkness Crabtree an der Reihe und es wurde richtig awesome. Schon der Anfang gefiel mir sehr gut, als Darkness Crabtree Probleme hatte, in den Ring zu steigen. Das war Comedy pur und ganz klar das Highlight des Matches bzw sogar der gesamten Veranstaltung. Matt Classic und Darkness Crabtree sind einfach nur awesome. Danach kamen Brodie Lee und Grizzly Redwood in den Ring und auch dieser Part gegen die beiden Frauen wusste zu überzeugen. Dann kamen Osaka Pro in den Ring, die erst Brodie Lee & Grizzly Redwood und dann auch die letzten beiden Teams des Gauntlet Matches, 3.0 und Team Dragon Gate, eliminierten. Besonders der Schluss gegen Team Dragon Gate wusste zu gefallen, aber auch der Part mit 3.0 konnte sehr überzeugen. Insgesamt ein tolles Tag Team Gauntlet Match, auch wenn die Eliminierungen teilweise ziemlich schnell kamen.

    Madison Eagles vs Manami Toyota
    Nun kam es zu einem Match zweier Wrestlerinnen, welches mir gut gefallen hat, auch wenn es bis jetzt das schlechteste Match dieser Veranstaltung war. Toyota konnte wie schon bei ihren bisherigen Matches bei King of Trios 2011 überzeugen und auch Madison Eagles zeigte eine gute Leistung.

    Akiri Tozawa vs Eddie Kingston
    Das war ein sehr starkes Match mit zwei sehr guten Wrestlern. Zu Beginn konnte mich dieses Aufeinandertreffen nicht so ganz überzeugen, aber das änderte sich nach kurzer Zeit, so dass wir am Ende ein sehr gutes Match mit dem zu erwartendem Sieger zu sehen bekamen.

    ElGenerico vs Sean Waltman
    Dann kam es zu einem Match, auf welches ich mich richtig freute, und es hielt auch, was es versprach. Richtig starkes Match zwischen diesen beiden mit einigen tollen Aktionen. Es war durchgehend unterhaltsam und spannend bis zum Ende. Außerdem zeigte Sean Waltman, dass er es immer noch drauf hat. Meiner Meinung nach das bis jetzt stärkste Match von King of Trios Night 3, welches El Generico nach einem Tope Rope Brainbuster gewinnen konnte. Die Fans riefen völlig zurecht This is awesome.

    FIST vs Colony
    Nun wurde es Zeit für das Main Event und damit für das Finale des Turniers. Die Paarung versprach schon so einiges und wir bekamen auch ein wirklich tolles Match geboten. Das Finish war richtig awesome, als Fire Ant und Soldier Ant auf dem Top Rope waren und Green Ant auf diese raufstieg und einen Sprung auf den liegenden Icarus zeigte, was zum Sieg der Colony führte. Es gab auch sonst noch einige tolle Aktionen im Match wie zum Beispiel der Superkick von Gargano an Chuck Taylor, nachdem er nichts mehr sehen konnte. Richtig tolles Main Event einer richtig starken Veranstaltung.

    Fazit:
    Der dritte Tag des King of Trios 2011 war kein bißchen schlechter als die ersten beiden Tage. Man bekam durchgehend richtig tolles Wrestling geboten. Highlights waren ganz klar die letzten beiden Matches, die ich wie die gesamte Veranstaltung nur weiterempfehlen kann. Höhepunkt war aber der Auftritt von matt Classic und Darkness Crabtree.
    Und Ben kommt aus sich raus, steigt auf wie kalter Rauch
    Und er wird eins mit all'm und löst sich dann in Wohlgefallen auf
    Sie werden vernünftiger
    Wollen sich künstlerisch entwickeln und plötzlich klingen sie künstlicher
    wiederum andere schreiben einfach Plattitüden über Liebe ohne Liebe, einfach nur zum Kasse füllen
    Das Internet ist wie Pakistan, da trauen sich die Kids

  10. #30
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    New Japan
    Beiträge
    557
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    32 Post(s)

    Standard

    Es gibt sie tatsächlich, die CHIKARA ****-Matches abseits von Kingston vs. Quackenbush. In der ansonsten weitesgehend soliden, aber nicht sonderlich herausragenden Show "Young Lions Cup VI - Night 3" gibt es im Main Event das Finale um eben diesen Cup zwischen Vin Gerard und Fire Ant. Fire Ant halte ich auch heute noch für einen der Top 5 Worker bei CHIKARA, doch was der frühere Equinox und er hier auf die Matte zaubern, war einfach unglaublich. Selten habe ich ein so verbissen geführtes Match in dieser Liga gesehen, die dahinter stehende Storyline wurde perfekt umgesetzt und das Szenario mit den Faces, die Fire Ant am Ring zum Sieg schreien war so genial, dass ich nicht umhinkomme, hier für **** zu vergeben!
    WE ARE PRO WRESTLING LOVE~

    Diktatoren sterben nicht im Bett, sie werden öffentlich hingerichtet. Nach vier Jahren himmlischen Fußballs und einer unwiederholbaren Erfolgsserie, starb Barcelona an einem lauen Frühlingsabend.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Match Review Thread (Ring of Honor Version)
    Von CookieMonster Punk im Forum RoH Talk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 11:42
  2. Show Review Thread (Ring of Honor Version)
    Von CookieMonster Punk im Forum RoH Talk
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.12.2012, 13:21
  3. Scott Hall & Sean Waltman zu Gast bei einer Indy Show
    Von SixFold im Forum Impact Wrestling Superstars
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 12:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •