Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: TNA Impact Wrestling Kurzbericht aus Bethlehem, Pennsylvania vom 01.10.2014 (inkl. Videos)

  1. #1
    Registriert seit
    15.04.2010
    Ort
    Nettetal
    Beiträge
    723
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    960 Post(s)

    Standard TNA Impact Wrestling Kurzbericht aus Bethlehem, Pennsylvania vom 01.10.2014 (inkl. Videos)

    TNA Impact Wrestling (Tapings 16.09.2014)
    Ort: Sands Bethlehem Event Center in Bethlehem, Pennsylvania, USA
    US-Erstausstrahlung: 01. Oktober 2014
    Zuschauer: 250-400


    Die heutige "Impact Wrestling"-Ausgabe startet mit einem Rückblick auf das Championship Match zwischen Bobby Roode und Bobby Lashley vor einigen Wochen. Danach erreicht Roode die Halle und der Kameramann fragt ihn, was er denn zu sagen habe. Roode gibt daraufhin nur kurz zur Kenntnis, dass er heute alle schockieren werde.

    In der Halle betritt nun Austin Aries den Ring. Dieser möchte entscheiden, gegen wen er seine in der letzten Woche gewonnene Titelchance einlösen will. Als er Samoa Joe erwähnt, ertönt dessen Musik und der X-Divison Champ betritt die Arena. Wenn Aries sich schon einen Gegner aussuchen darf, dann sollte es er sein, so Joe! Aries findet den Vorschlag gut, denn der X-Division Titel steht für alles, was er auch repräsentieren will...das Match kann sofort starten...

    1. Match

    X-Division Championship
    Singles Match
    Samoa Joe (c) gewann gegen Austin Aries via Submission im Reak Naked Choke
    Matchzeit: 15:23



    Backstage versucht Rockstar Spud sich bei Ethan Carter III zu entschuldigen, ECIII möchte dies aber im Ring regeln. Dort angekommen sprechen die beiden über ihr Verhältnis. Während Spud der Meinung ist, dass sie befreundet sind - sieht ECIII ihre Beziehung offenbar eher wie die eines Arbeitgebers zu einem Arbeitnehmer. Carter macht Spud lächerlich und reißt ihm seinen Anzug vom Körper. Spud versteht die Welt nicht mehr, doch Carter schreit ihn immer weiter an und will, dass er endlich anfängt zu heulen wie ein kleines Baby. Eric Young wird das zu viel. EY erkennt in der Aktion gegen Spud den Frust von Carter. Dieser sei wahrscheinlich immer noch sauer wegen der Powerbomb gegen Dixie. Spud müsse anfangen sich zu wehren, denn sonst würde Ethan immer weiter machen. Ethan schlägt danach Young und dadurch geht es nahtlos ins nächste Match...



    2. Match

    Singles Match
    Ethan Carter III (w/ Rockstar Spud) gewann gegen Eric Young via Pin nach dem One Percenter
    Matchzeit: 05:00

    Nach dem Match hebt Spud widerwillig den Arm von ECIII...



    Chris Melendez bedankt sich Backstage bei Mr. Anderson für dessen Hilfe. Anderson nimmt den Dank nicht an, denn schließlich müsse ihm das ganze Land für seine Dienste danken. Typen wie Kenny King denken, dass sie die Schwächen anderer ausnutzen müssen, doch sie werden King zuvorkommen.

    Nun soll es zum angekündigten Match um den Knockout Title kommen, doch bereits beim Entrance wird Kim von Havok attackiert. Der Brawl ist so heftig, dass Kim verletzt liegen bleibt und Havok zufrieden die Halle verlässt. Nach einem Rückblick auf den Brawl, erklären die Kommentatoren, dass damit der Titelkampf wohl abgesagt werden muss.



    Davey Richards & Eddie Edwards kommen nun zum Ring und erklären, dass sie immer nur als die Underdogs gesehen wurden, sie aber nun allen das Gegenteil beweisen werden. Als sie gerade die Stipulation für das letzte Match der Tag Team Series verkünden wollen, werden sie von Team 3D unterbrochen. Ray meint, dass sie und die Hardys dafür gesorgt haben, dass The Wolves gut aussehen würden. The Wolves seien gut, doch noch lange nicht auf dem Niveau von Team 3D und den Hardys. The Wolves sollen nun bitte den Ring verlassen, damit er die Stipulation verkünden kann. Dies wiederum ruft die Hardys in den Ring. Matt sieht es quasi genauso wie Ray und sagt, dass The Wolves bitte bei Seite treten sollten. Das lässt sich Davey nicht bieten und antwortet, dass die letzten 20 Jahre vielleicht den Hardys und Team 3D gehörten, doch die nächsten 20 werden den Wolves gehören. Bully gibt Davey eine Ohrfeige, woraufhin ein Brawl ausbricht. Kurz darauf stehen Team 3D mit einem Tisch, die Hardys mit einer Leiter und The Wolves mit Stühlen in den Händen da. Kurt Angle kommt hinzu und will nun eine Entscheidung von den Wolves. Diese verkünden daraufhin ein Full-Metal-Mayhem Match (TLC)!



    Backstage gehen Anderson & Melendez auf MVP zu und fordern ihn zu einem Match heraus.

    Weiterhin Backstage kümmert sich Angle um Kim, die sich offenbar an der Schulter verletzt hat. Er will das Title-Match verschieben, doch Kim lässt dies nicht zu und besteht auf das Match.

    3. Match

    Singles Match
    Manik (w/ James Storm & Sanada) gewann gegen The Shark Boy via Pin nach dem Frog Splash
    Matchzeit: 03:07



    Team 3D erklären Backstage, dass sie nicht wissen ob The Wolves nun Eier in der Hose haben - weil sie ausgerechnet gegen Team 3D und die Hardys ein TLC-Match wählten - oder ob sie einfach nur verrückt sind. Sicher sei nur, dass Team 3D als 25-fache Titelträger in die Hall of Fame eingeführt werden.



    4. Match

    Singles Match
    MVP (w/ Kenny King) gewann gegen Mr. Anderson (w/ Chris Melendez) via Pin nach einem Low Blow
    - Während des Matches griff Kenny King ein und ermöglichte MVP den Sieg.



    Bevor es zum Main Event kommt, steht erstmal Bobby Roode für seine Ankündigung im Ring. Es sei ihm eine Ehre der längste amtierende Champion von TNA gewesen zu sein, doch man ist immer nur so gut wie sein letztes Match. Er bittet danach Lashley zu sich in den Ring - und dieser kommt gemeinsam mit MVP & Kenny King heraus. Roode lobt Lashley für seine dominante Art und fügt an, dass er sich das letzte Match der beiden immer und immer wieder angesehen hat - und da ist ihm eines aufgefallen: Der Gesichtsausdruck von Lashley, nachdem Roode sich nach dem Spear befreien konnte. Diesen Gesichtsausdruck habe er noch nie zuvor bei Lashley gesehen. Roode hätte auch gewonnen, wenn sein Knie nicht bei der Roode Bomb schlapp gemacht hätte und das weiß Lashley, deswegen bittet er ihn um ein letztes Title-Match. Lashley will darauf antworten, doch MVP ergreift das Wort und gewährt Roode diesen Wunsch nicht. Roode will aber eine Antwort von Lashley, doch das interessiert MVP nicht. Die Antwort bleibt "Nein".



    5. Match

    TNA Knockouts Championship
    Singles Match
    Havok gewann gegen Gail Kim (c) via Pin nach einem Chokeslam --> Titelwechsel
    Matchzeit: 05:01

    Mit einer feiernden Havok findet die Show ihr Ende...

    Geändert von JME (02.10.2014 um 08:53 Uhr)
    Mark des Jahres 2015!



  2. #2
    Registriert seit
    15.04.2010
    Ort
    Nettetal
    Beiträge
    723
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    960 Post(s)

    Standard

    /update
    Mark des Jahres 2015!



  3. #3
    Registriert seit
    23.03.2009
    Ort
    Harz
    Beiträge
    2.866
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    460 Post(s)

    Standard

    Eine schöne Ausgabe! Opener war stark, Promo der Tag Teams war stark, Maniks neuer Look gefällt mir und das Stable bleibt interessant, und auch der Rest war mal wieder wesentlich interessanter als der meiste Murks, der bei Raw so gezeigt wurde. Nach dem mir die letzte Show mit dem Gold Rush nicht so zugesagt hat, hat man hier qualitätsmäßig wieder gut an No Surrender angeknüpft und eine ansehnliche Show produziert.
    "Death On Genius Ultimate"

  4. #4
    Registriert seit
    12.08.2014
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    2.745
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    125 Post(s)

    Standard

    Eigentlich traurig dass es mit TNA, die in letzter Zeit wirklich ziemlich schöne Shows produzieren so
    sehr bergab geht (250 bis 400 zuschauer?) und WWE immer volle Hallen mit über 10.000 Fans hat.
    Trotzdem sind die kleinen Crowds bei TNA und vor allem auch bei RIng Of Honor meist deutlich aktiver
    und für mich unterhaltsammer als die langweiligen der WWE, die meist total still sind.

  5. #5
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.664
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2540 Post(s)

    Standard

    Die Show liest sich richtig gut! Es ist echt schade, was bei TNA Zuschauertechnisch so abgeht. Die Liga hat der momentan echt mehr verdient. Das Package gefällt mir jedenfalls sehr ordentlich, jedenfalls vom Lesen her.
    Und die Show war sicherlich besser aufgestellt als der kommende PPV.
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  6. #6
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    Nähe Duisburg
    Beiträge
    175
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    4 Post(s)

    Standard

    An sich wirklich mal wieder eine echt klasse Show. Aktuell macht es wirklich Spaß TNA zu schauen.

    Aber was ich absolut nicht verstehe, ist dieser Push von Havok. Bisher finde ich sie nicht wirklich überzeugend im Ring und ihr Gimmick erinnert mich ein wenig an eine billige Kopie von Glacier, der auch schon nicht wirklich toll war.

    Ich glaube leider, dass dies ein langer und dominierender Title-Run wird.

    Wirklich genial finde ich die aktuelle Situation um James Storm und ich bin sehr gespannt, wo das Ganze hinführen wird.
    .

  7. Likes Dogu Alman King liked this post
  8. #7
    Registriert seit
    13.08.2014
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.001
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    201 Post(s)

    Standard

    Die Halle sah auch verdammt leer aus, obwohl die Show wirklich gut war.
    Joe vs Aries war absolut PPV würdig, da beide wirklich ausgepackt haben, was sie können und genug Zeit bekommen haben.
    Auf das Tag Team Full Metal Mayhem freue ich mich richtig, da die ersten Ausschnitte wirklich klasse waren, so ein Match gehört z.B. auf eine BFG Card.
    Storm spielt seine Rolle als harter Mentor überragend und Perkins tut es auch gut nicht mehr das Suicide Kostüm tragen zu müssen.
    Zu Havock habe ich eine gespaltene Meinung, weil zum einem jetzt wieder eine Bedrohung in der toten KO-Divison ist, jedoch durch den Titelverlust wieder einen herben Rückschlag erlitten hat.

    Mit einer solchen TV-Performance müsste sich doch ein Sender finden lassen!

  9. Likes Dogu Alman King liked this post
  10. #8
    Registriert seit
    18.09.2014
    Beiträge
    13
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    0 Post(s)

    Standard

    Es gab an der Ringside genau eine Reihe mit Fans, alles andere bis auf die TV-Tribüne war leer. Die Show war zwar gut, aber die Präsentation leidet doch unter dem Zuschauermangel.

  11. #9
    Registriert seit
    02.04.2013
    Beiträge
    2.785
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    269 Post(s)

    Standard

    Die Show war gut, nur frag ich mich wo die schockierende Aussage von Rood geblieben ist.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.08.2014, 11:38
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2014, 06:55
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.07.2014, 21:54
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 10:34
  5. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.06.2014, 22:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •