Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: WFE Slammys 2014 aus Oberhausen / Deutschland (21.12.2014)

  1. #1
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard WFE Slammys 2014 aus Oberhausen / Deutschland (21.12.2014)

    Diese Show gibt es auch im Audio-Format anzuhören (Beta-Version). KLICK!

    Es ist soweit! Die Weihnachtlichste Show im der ganzen Welt steht uns bevor. Vergesst schöne Bescherung, den Grinch, den kleinen Lord und auch Kevin ist heute nicht allein zu Haus. Es ist WFE Slammy Verleihung! Und dazu ist die WFE wieder in ihrer Heimatstadt, in Oberhausen. Zu dieser Stadt brauchen wir heute wohl keine Infos zu geben, denn die kennt jeder WFE Fan wohl auswendig. Über dem Eingang der König-Pilsener Arena hängt ein riesiges WFE Plakat, auf dem ganzen Gelände sind Weihnachtsbäume, Rentiere und Schlitten aufgestellt und Scheinwerfer tauchen die Fassade der Arena in grünes und rotes Licht. Hunderte Fans und Schaulustige treiben sich auf dem Vorgelände herum.
    Und das hat auch einen Grund, denn auf dem ganzen Vorplatz hat die WFE einen Weihnachtsmarkt aufgebaut, auf dem es an nichts zu Mangeln scheint. Da gibt es eine Schlittschuhbahn in Form eines riesigen Wrestling Ringes, Eagle Whiskeys Glühweinbude, an der selbst der Kinderpunsch mit Schuss ist, Kafatus Samoanisches Schmalzgebäck, Mattt Haynes´ Grillhütte und zu guter Letzt, Hau den Lukas gegen Darius Xander.

    Nach einer ausgiebigen Kameratour über den Weihnachtsmarkt, geht’s jetzt hinein in die Halle. Auch hier ist alles voll mit Weihnachtsschmuck, von den Rängen baumelt überall Lametta, goldene Sterne und Weihnachtsbaumkugeln. Links und rechts vom Entrance stehen zwei riesige, über und über geschmückte Weihnachtsbäume, mit reichhaltigen Geschenken zu ihren Füßen.
    Auch der Ring ist heute natürlich besonders aufgemacht, die Pfosten sind wie Zuckerstangen bemalt, der Seile grün und die Matte natürlich in Rot.
    Zentral auf der Bühne steht ein dezentes Rednerpult, in der Form der Front eines goldenen Schlittens mit nicht weniger als sechs goldenen Rentieren davor gespannt.
    Die Halle, normalerweise für 13.000 Zuschauer ausgelegt, fasst nach den Umbauten, die für den heutigen Anlass gemacht werden mussten, noch etwa 10.000 Zuschauer und die sind auch alle da und genährt von reichlich Glühwein, mit oder mit Schuss, sowie allerhand anderer Köstlichkeiten, ist die Stimmung auch prächtig.
    Plötzlich wird das Licht gedimmt, rote, grüne und goldene Scheinwerfer beginnen durch die Halle zu tanzen, eine schnelle Rockversion von Jingle Bells dröhnt aus den Lautsprechern und nachdem ein krachendes Feuerwerk unter dem Jubel der Fans auf der Bühne abgefackelt wurde, wird Kunstschnee über der Bühne fallen gelassen und aus den Lautsprechern erklingt:
    „Meine Damen und Herren, bitte begrüßen sie die Gastgeber, der diesjährigen WFE Slammyverleihung!“
    Und als diese die Bühne betreten, bricht ohrenbetäubender Jubel bei den Zuschauern aus, die beiden, die uns heute durch die Show führen werden, sind niemand geringeres, als Bobi Deluxe und Johann Krueger!

    Bobi Deluxe ist zu diesem Anlass dezent, wie eh und je gekleidet. Er trägt einen weiten Roden Samtmantel, mit weißem Pelz an Ärmelaufschlägen und Kragen und darunter ein goldenes Hemd mit grüner Weihnachtskrawatte.
    Johann Krueger setzt heute auf einen edlen Grünen Smoking, weißes Hemd, schwarze Fliege und goldene Schuhe.
    Beide feiern mit den Fans, legen ein kleines Tänzchen hin und liefern sich noch eine kurze Schneeballschlacht, bevor sie zum Pult schreiten und sich nun an die Zuschauer wenden:
    „Meine Damen und Herren, es ist uns beiden eine große Ehre, sie heute durch dieses fantastische Event zu führen und ihnen die herausragenden Persönlichkeiten, Momente und Ereignisse des Jahres präsentieren zu dürfen“, beginnt Bobi.
    „Ich glaube, wir haben wieder einmal die schönste Möglichkeit gefunden, gemeinsam mit den Liebsten, Weihnachten zu feiern. Ein höheres Maß an Besinnlichkeit, Gemütlichkeit oder Feierlichkeit, als heute Abend hier in Oberhausen, wird man wohl nirgendwo auf der Welt finden“, führt Krueger weiter aus. Nach einer kurzen Pause fährt er fort: „Abgesehen von den Preisen, die wir heute verleihen wird es natürlich auch was für´s Auge geben und das werden abgesehen von ihren Gastgebern, folgende Matches sein:
    Zunächst werden Mantis und Alex Romerio um die Ehre kämpfen, wer von ihnen später am Abend den Slammy für das Beste Match des Jahres verleihen darf.
    Dann wird es ein Knecht Ruprecht Ladder Match zwischen unsere beiden bösen Buben GiDoRu und Chris Miles geben.Und zum Abschluss wird ein schöne Bescherung Match mit nicht weniger als 6 Topstars stattfinden!“

    Die Zuschauer jubeln lautstark, ehe Bobi erneut das Wort erhebt:
    „Aber wir sollten nicht vergessen, wozu wir heute hier sind, und deshalb werden wir beide das gleich in Erinnerung rufen, denn wir haben zusätzlich noch die Ehre jetzt den Slammy für das Gimmick des Jahres zu verleihen. Sehen wir uns noch einmal die Nominierten an.“
    Beide richten den Blick Richtung Titantron und dort wird nun ein Video eingespielt, in dem jeweils die besten Momente von Jason Stand, Eagle Whiskey, Matt Haynes, Luke Geld, The Silent Pflückingmachine und Ted Tiger zu deren jeweiliger Musik gezeigt werden.
    „Der Moment der Wahrheit ist gekommen!“ Ruft Krueger, und Bobi greift in seinen Mantel und holt einen goldenen Umschlag hervor. Fierlich öffnet er diesen und zieht den Zettel darin hervor, beugt sich zum Mikro hinunter: „Der Slammy für das Gimmick des Jahres geht an…….The Silent Pflückingmachine!“
    Applaus brandet durch die Halle und schon ertönt mit dem Fight Song das Theme des Siegers. Dieser kommt, heute zur Feier des Tages, in einen eleganten grauen Smoking gehüllt, seinen Titelgürtel locker über die Schulter geworfen auch sofort in die Halle und lässt sich seinen Preis überreichen. Dann wendet er sich an die Zuschauer: „Ich denke, heute werden vieler meiner Worte nicht zu ihrer werten Unterhaltung benötigt werden, denn an meiner statt haben wir hier schon zwei überschwängliche Redner. So lasst euch von mir nur mit folgenden kurzen Versen von Eduard Mörike beglücken:
    Gesegnet sei die heilige Nacht,
    die uns das Licht der Welt gebracht!


    Wohl unterm lieben Himmelszelt
    die Hirten lagen auf dem Feld.

    Ein Engel Gottes, licht und klar,
    mit seinem Gruß tritt auf sie dar.

    Vor Angst sie decken ihr Angesicht,
    da spricht der Engel: "Fürcht't euch nicht!"

    "Ich verkünd euch große Freud:
    Der Heiland ist geboren heut."


    Da gehn die Hirten hin in Eil,
    zu schaun mit Augen das ewig Heil;

    zu singen dem süßen Gast Willkomm,
    zu bringen ihm ein Lämmlein fromm.

    Bald kommen auch gezogen fern
    die heilgen drei König' mit ihrem Stern.

    Sie knieen vor dem Kindlein hold,
    schenken ihm Myrrhen, Weihrauch, Gold.

    Vom Himmel hoch der Engel Heer
    frohlocket: "Gott in der Höh sei Ehr!"

    Noch einmal winkt er den Zuschauern mit seiner Trophäe zu und verschwindet dann von der Bühne.
    Nun soll es zum ersten Match des heutigen Abends kommen. So ertönt zuerst lautstark die Theme von Mantis, der wie immer mit seinem Bike auf die Stage angefahren kommt. Er erntet natürlich wieder sehr viele negative Reaktionen, aber diese hindern ihn nicht, trotzallem ein paar Runde um den Ring zu fahren. Er begibt sich in den Ring und wartet nun gespannt auf seinen heutigen Gegner. „Monster“ von Imagine Dragons dröhnt in die Boxen und damit wissen wir auch wer da auf die Stage kommt. Es ist Alex Romerio, der das Match bei Last Fight gegen seinen „Freund und Feind“ Eagle Whiskey verloren hat. Er kommt mit wütendem Blick heraus und scheint heute Mantis vernaschen zu wollen. Dieser geht nun in den Ring und bekommt ordentlich Jubel ab.
    Beide Kontrahenten schauen sich nun tief in die Augen, sind völlig konzentriert und warten nun bis der Refferee das Match endlich freigibt. Ein „Los Jetzt“ von Alex Romerio und das Match wird nun auch endlich freigegeben, bis auf dem Titantron noch eine besondere Mitteilung gemacht wird. Dort ist weihnachtlicher Schrift zu lesen: „Der Sieger dieses Matches wird den Slammy für das „beste Match des Jahres“ heute noch bekanntgeben dürfen.“ Beide Wrestler lächeln und haben nun einen noch größeren Grund alles zu geben. Nun geht es aber los.

    1. Match
    Singles Match – Sieger darf den Slammy für das „beste Match des Jahres“ vergeben
    Mantis vs. Alex Romerio

    Beide Wrestler sind hochkonzentriert bis Alex Romerio plötzlich auf Mantis stürmt und ihn einige Schläge direkt ins Gesicht verpasst. Mantis versucht mit Tritten sich wieder Luft zu verschaffen, doch Romerio lässt nicht nach, sodass Mantis sich erst einmal aus dem Ring rollt. Die Fans buhen ihn aus. Mantis wartet einen kurzen Moment, geht dann aber wieder in den Ring und Romerio sah das natürlich kommen und streckt ihn sofort mit einer Clothesline nieder. Er fasst an seinen langen Bart und zeigt seinen Psycho-Blick, nimmt dann Mantis hoch und zeigt einen wunderschönen German Suplex. The Mastermind möchte gleich nachlegen. Er nimmt ihn erneut hoch und möchte einen wunderschönen DDT zeigen, doch Mantis kontert mit einem Spinebuster. Mantis ist wütend und legt gleich mit Tritten und Schläge an den Kopf von Romerio nach. Es folgt das Cover …1..2 Kick-Out.

    Das reichte aber noch nicht für den Sieg für den früheren European Champion. Er nimmt nun den schweren Romerio hoch und ein Bodyslam gelingt. Was für eine Aktion, doch damit nicht genug. Er drückt Romerio nun in einer der Ringecken und setzt dort auch mit Schlägen und Tritten nach, bis Romerio ohne Wissen des Refferees Mantis in die Kronjuwelen traf. Mantis steht zwar noch, aber sehr benommen und so nutzt Romerio die Chance und hebt Mantis hoch und setzt ihn auf die Ringecke. Romerio steigt hoch und zeigt dann vom obersten Seil einen heftigen Suplex, der perfekt gelingt. Aber Romerio verliert keinen Gedanken, obwohl diese Aktion ihm auch wehtat. Er steht auf und läuft in die Seilen und zeigt sofort an Mantis einen Big Splash. Coverversuch…1…2..Kick-Out.

    Mantis kommt heraus! Auch Romerio überrascht es, dass Mantis da noch rauskam. Beide erheben sich langsam und Romerio ist schon wieder am Drücker und möchte Mantis holen, doch dieser zeigt blitzschnell seinen Mantis Kick, der so schnell und überraschend kam, dass der Mastermind aus den Ring fällt, sodass beide Wrestler zunächst verschaufen können. Romerio erhebt sich unten langsam, aber Mantis hat im Ring bereits Anlauf genommen und zeigt einen wunderschönen Baseball-Slide und dieser kam perfekt, sodass Romerio nun förmlich KO auf dem Boden liegt. Der Refferee zählt…1…2…3….4…Mantis erhebt sich…5…6..Mantis steht und nimmt Romerio hoch und zeigt einen Neckbreaker mit anschließender Clothesline. 7…8….Mantis schiebt Romerio in den Ring….9….Mantis ist auch wieder im Ring….das war verdammt knapp. Mantis möchte nun covern, doch er entscheidet sich doch für einen Backbreaker und anschließendem Suplex mit Cover...1...2....Kick-Out. Und total fix der Einroller von Romerio...1...2...Dr....Kick-Out!

    Da wäre Mantis beinahe überrascht worden. Mantis ist wütend und zeigt nun einige Headbutts an Romerio, doch dieser schubst Mantis weg, aber beide liefern sich sofort einen Schlagabtausch. Einen Schlag da, einen Schlag da und Romerio kann diesen Abtausch gewinnen und wie aus dem nichts einen Uppercut, der Mantis hart traf, der völlig benommen ist und Romerio setzt sofort den Superman Punch nach, der perfekt am Kopf landet. Einen Moment überlegt Romerio, tritt noch paar mal auf Mantis und sogar ein Leg-Drop hinterher, bis er dann zum Cover geht. Coverversuch…1…2…Dre…..Kick-Out.
    Unglaublich wie sich Mantis nach dieser schnellen Combi noch befreien konnte! Und Romerio setzt sofort nach und greift an den Fuß von Mantis, der gar nicht weiß, wie ihm geschieht. Auf seinem Kopf kommen einzelne Blutröpfchen heraus, was darauf hindeutet, dass er am Kopf blutet. Aber es stört ihn nicht, da Romerio den Figure 4 Leg Lock angesetzt hat und nun schreit der ehemalige European Champion. Ein heftiger Schmerz, der da in den Beinen Mantis sein muss und der Weg zu den Seilen ist weit. Romerio macht immer weiter, aber Mantis beißt und kommt näher an die Ringseile, doch Romerio versucht alles, aber dann tritt Mantis sich irgendwie frei und erreicht die Seile. Ein Tritt landete an Romerios Kopf, der wohl echt weh tut. Mantis wittert nun seine Chance, positioniert sich in der Ringecke und möchte nun seinen Spear zeigen. Er läuft an, doch Romerio dreht sich weg und Mantis läuft ins Leere, Romerio lächelt und dann steht Mantis blitzschnell doch wieder vor ihm und pickt ihm ins Auge und zeigt dann feurigschnell seinen Spear. Der frühere Champion lächelt sich einen und geht nun cool und locker ins Cover. 1…2…Dreee…Kick-Out!


    Mantis kann es nicht fassen, dass der Mastermind Romerio da noch rauskam und auch die Fans sind schockiert, jubeln aber für Romerio. Beide Kämpfer sind wieder bereit und stehen mehr oder weniger, als Mantis „Du Penner“ brüllt und auf Romerio zuläuft, der wie aus dem Nichts ausweicht und gleich einen heftigen Bulldog zeigt. Romerio fasst sich an den Rücken, aber er geht nun aufs oberste Seil und möchte nun eine weitere Aktion zeigen. Er überlegt kurz, zeigt aber dann einen schönen Springing Elbow Drop, der auch gelingt! Romerio schreit in die Zuschauermenge und zeigt dann noch eine Running Powerbomb an Mantis. Was für eine Aktion! Mantis wirkt total fertig und Romerio sieht nun eine große Chance, den Kampf zu gewinnen. Es soll eine weitere Powerbomb werden, da er Mantis wieder auf die Schulter nimmt und es soll tatsächlich der Romarinator (Package Fallaway Powerbomb), doch nein, Mantis kontert und zeigt Facebuster, womit Romerio nun mit Gesicht voll auf die Matte knallt. Das tat weh! Und auch Blut sehen wir, was wohl aus der Nase von Romerio kommt. Mantis schaut in die Zuschauermenge, ihm wird zugebuht, er lächelt und setzt sofort zum Mantis-Lock an. Vom Romerio kann man keinerlei Reaktionen wahrnehmmen, sodass Mantis seinen Lock locker ansetzen kann. Und nachdem Romerio weiterhin keinerlei Regung zeigte,stoppte und beendete der Refferee dieses Match zugunsten von Mantis.
    Sieger via Refferee Stoppage nach 11:42 Minuten: Mantis



    Mantis lässt sich im Ring unter lautstarken Buh-Rufen feiern und weiß damit, dass er der heutige Slammyawardvergeber der Kategorie „das beste Match des Jahres ist.“ Romerio wird währenddessen von den Offiziellen aus der Halle geholfen.
    Da hallt plötzlich Outlaw von Motörhead durch die Halle, die Fans springen von ihren Sitzen und in einem stilechten texanischen Anzug inklusive Cowboyhut und passenden Stiefeln, betritt niemand geringeres als John Marsten die Bühne! Grinsend feiert er mit den Zuschauern und begibt sich dann schließlich ans Rednerpult: „Wow! Manchmal vermisse ich die WFE doch. Aber heute soll es nicht um mich gehen, denn heute gibt´s Preise, Preise, Preise! Und ich bin hier, weil so einer“, er winkt mit einem goldenen Slammy, „einen neuen Besitzer sucht! Oder in diesem Fall wohl eher zwei,“ er stellt einen zweiten Slammy auf das Rednerpult, „denn jetzt gibt´s von mir den Slammy für die Fehde des Jahres!“
    Kaum hat er ausgesprochen, werden die besten Spots und Momente aus den Fehden Crola Corp. Vs. WFE, John Marsten vs. Mantis, Chris Shaw vs. Johann Krueger, Kafatu vs. Ted Tiger vs. Rick Razor, Willie McStorm vs. Jesper und Eagle Whiskey vs. Jesper eingespielt. Wieder gibt es tosenden Applaus durch die Zuschauer und Marsten zaubert auch schon den goldenen Umschlag hervor und öffnet diesen: „Und die Fehde des Jahres ist…….Jesper vs. Eagle Whiskey!“
    Wieder brandet Jubel durch die Halle und das Theme von Eagle Whiskey dröhnt aus den Lautsprechern. Und da marschiert dieser auch schon in einer fiktiven Galauniform mit den obligatorischen Paragraphen in Gold als Orden und seinem geliebten Barrett auf die Bühne, lässt sich seinen Slammy übergeben und richtet das Wort an seine Fans: „Da kann man nur von Gerechtigkeit sprechen! Niemand anders hätte diesen Slammy mehr verdient, da bin ich sicher. Da Jesper heute nicht hier ist, nehm ich ihm seinen Slammy einfach mit und euch wünsche ich bis zur nächsten Staffel fröhliche und gerechte Festtage! Feier schön!“
    Er und Marsten lassen sich noch kurz von den Fans feiern und verschwinden dann Backstage.

    Es wird in den VIP Bereich der Halle geschaltet, wo Johann Krueger gerade von draußen rein kommt uns an einer Bar etwas bestellen möchte. „Hallo, ich hätte gerne einen heißen Kakao. Ist doch Schweinekalt draußen oder?“ Der Barkeeper ist nicht zu erkennen, da er mit dem Rücken zu Krueger steht. Man sieht nur lange blonde Haare und links und rechts einen recht üppigen Bart hervor sprießen. Vom Barkeeper kommt ein plumpes „Jup“ auf Krueger`s Frage. Krueger schaut derweil in sein Handy, während hinter ihm der Kakao zubereitet wird. Plötzlich heißt es „fertig“. Krueger dreht sich um, bedankt sich, nimmt den heißen Becher und geht einige Schritte. Plötzlich bleibt Krueger stehen, spuckt den ersten Schluck von seinem Kakao sofort wieder aus! „Was zum Teufel ist das denn für eine ekelhafte Scheiße?“ Dabei dreht sich Krueger um und erschreckt sich ein wenig, denn der Barkeeper steht genau hinter ihm. „Noch nie Kakao mit Bier getrunken?“ Kaum hat der Barmann diese Worte gesprochen, reißt er sich eine Perücke vom Kopf und seinen Bart aus dem Gesicht! Jason Stand! Aus der Halle, in der die Fans das Geschehen auf den Monitoren miterleben konnten, ist jetzt lauter Jubel und Gekreische zu hören. „Das ist nicht dein Ernst oder?“ „Was denn, schmeckt doch!“ Stand muss jetzt anfangen zu lachen während Krueger sich immer noch vor Ekel schüttelt. Doch auch Krueger muss lachen und beide geben sich erst einmal die Hand, umarmen sich. „So, bist also mal wieder her gekommen um ein paar Slammy`s zu verteilen. Oder hast vielleicht doch deine Turnhose eingepackt?“ „Ja, Jason, man hat mich gefragt und da konnte ich doch nicht nein sagen. Hätte ich allerdings gewusst was es hier für einen Kakao gibt, dann…“ Stand unterbricht ihn, nimmt ihn die Kakao/Bier Mischung aus der Hand, sagt ein kurzes „Nananana…mal nicht so pingelig! Und trinkt den Kakao auf Ex aus. „…dann, naja, ist ja auch egal.“ „Richtig. Wir sehen uns später noch? Über alte Zeiten quatschen?“ Krueger überlegt kurz, hat plötzlich ein leicht hämischen Grinsen im Gesicht und meint: „Klar, wir beide sehen uns noch. Und äh ja, vielen Dank für die tolle Erfahrung mit dem Kakao“ „Kein Ding, bis später!“ Stand dreht sich um und geht, Krueger schüttelt sich noch einmal kurz und verschwindet dann auch. Es wird weiter geschaltet.


    In der Halle springen die Fans gleich wieder auf und lautstarker Jubel rollt durch die Halle denn der Themesong von Bizzy Dee ertönt und dieser stürmt auf die Bühne. Eine Weihnachtsmannmütze auf dem Kopf und ein buntes T-Shirt mit Rentieraufdruck machen sein Weihnachtsoutfit perfekt. Lautstark feiert er mit den Fans, die völlig aus dem Häuschen sind, da sie hier einen ihrer Lieblinge aus den ersten Staffeln zu sehen bekommen. Nun ist´s aber genug und Bizzy tritt ans Pult: „Bei den Slammys kann halt alles passieren! Und hier bin ich! Ich darf euch heute den Slammy für das Segment des Jahres präsentieren. Und hier sind die Nominierten!“
    Wieder werden kurze Ausschnitte der jeweiligen Segmente und Promos gezeigt. Da sind Jason Stand & Johann Krueger vor und nach ihrem letzten Match bei Agony of Choice, Kruegers Abschiedspromo, Jason Stands Ausführungen über sein Karriereende, Chris Shaws Shoot und der Schlachterkeller von Luke Geld.
    „Und des ist Johann Krueger mit seinem Abschied!“ Bizzy Dee hat den Umschlag bereits geöffnet und hält den Zettel darin hoch in die Luft.
    Und schon ertönt Kruegers Theme und der Gastgeber der Show kommt wieder auf die Bühne: „Ich muss sagen, meine Laune heute wird immer besser. Erstmal darf ich hier heute den großen Gönner spielen und dann gab´s lecker Kakao und jetzt auch noch diesen Slammy. Ich denke, viel muss ich nicht sagen, ihr alle wisst, wie viel mir das hier bedeutet hat und mein Abschied steht da für sich. Lasst uns heute einfach feiern!“

    Mit diesen Worten schwenken wir wieder vor die Halle und auf den Weihnachtsmarkt. Matt Haynes bedient grade seine Kunden, anscheinend hat man ihn wieder zusammengeflickt, und drückt einem kleinen Jungen ein Würstchen im Brötchen in die Hand, als ein Glockenklingeln ertönt. Und plötzlich biegt ein riesiger roter Schlitten, der von zwei Ochsen gezogen wird, auf den Parkplatz ein und fährt Richtung Halleneingang. Auf dem Schlitten sitzt in einem dicken roten Pelzmantel, mit roter Mütze, wohlgenährtem Bauch und weißem Rauschebart, niemand anderes als der Weihnachtsmann höchst selbst. Im hinteren Teil des Schlittens liegt ein riesiger, prall gefüllter Sack. Neben der Bude von Haynes hält der Schlitten an und mit dumpfer Stimme bestellt der Weihnachtsmann: „30 Halbe Meter Bratwurst, 25 Käsekrakauer und 40 Steaks im Brötchen, zum Mitnehmen! Und mach fix, muss noch Geschenke verteilen!“
    Mit Haynes´ entsetztem Gesicht wird weiter geschaltet.
    Nun sehen wir John Marsten, der gerade dabei ist Autogramme für viele Kinder zu schreiben. Er ist von vielen Kindern umzingelt, doch er scheint sichtlich Spaß zu haben. Er plaudert mit den Kindern und deren Eltern. Ein Kind fragt ihn, ob er denn nicht irgendwann zurückkehren könnte. Marsten überlegt kurz und sagt mit einem Lächeln im Gesicht, „man solle niemals nie sagen“ und schreibt dann fleißig weiter. Plötzlich klingelt sein Handy. Er zieht es aus der Hosentasche und geht ran. „Ja, was kann ich für dich tun?“ Kurz ist es still…“du hast was gemacht?.....Du hast….Oh man, das ist nicht dein Ernst…..Hm…Warte kurz….Ja ich bin unterwegs…Bis gleich.“ Marsten legt auf und steckt das Handy weg. „Sorry Leute, ich muss dringend weg. Aber ich werde nachher noch einmal hier sein und dann gibt es auch weiter Autogramme.“ Den Kindern gefällt es nicht und sie stöhnen vor Enttäuschung. Da kommt Eagle Whiskey um die Ecke und meint „Hey, kein Grund traurig zu sein. Ich gebe euch auch ein paar Autogramme.“ Doch er wird sofort von Marsten angesprochen: „Ähh nein! Du kommst gleich mit mir mit! Sorry Kinder. Los Eagle, mitkommen!“ „Was denn los?“ Das wirst du gleich sehen!“ Beide Männer verschwinden, doch die Kamera folgt ihnen. Sie gehen ins Treppenhaus, dann runter und sind in der Tiefgarage. „Was wollen wir denn hier?“ „Das musst du sehen, warte, es geht gleich los.“ Marsten geht zu einem riesigen Tor und öffnet es. Kaum ist das Tor oben, sieht man riesige Scheinwerfer in die Tiefgarage leuchten. Es ist ein riesiger Sattelzug. Der Truck fährt hinein und man erkennt, dass es ein Liefertruck ist, der Dresdener Stollen ausliefert. „Was soll das denn?“ fragt Eagle. Der Truck stoppt und Jason Stand springt aus dem Führerhaus.

    Die Fans in der Halle jubeln wieder einmal auf. „Er hat nicht wirklich?“ Doch er hat!“ Eagle spricht weiter: „Stand, du willst mir jetzt nicht sagen das du einen Truck voll mit Stollen geklaut hast oder“ Stand schaut ihn an, schaut Marsten an und lacht. „Was sollte ich machen? Der Fettsack wollte mir keine schenken. Da hab ich ihn, sozusagen dazu gezwungen!“ „Welcher Fettsack?“ Stand, Eagle und Marsten gehen nach hinten und machen die Klappen auf. Man sieht einen gefesselten Mann, der mindestens 200 Kg wiegt. „Dieser Fettsack! Ich hatte ihn gefragt, ob er nicht ein paar Stollen abgeben kann damit wir diese an die Fans in der Halle verteilen können. Er wollte nicht und schob sich einen halben Stollen ins Maul. Ich hab beim Stopfen geholfen und seinen Truck mitgenommen. Ich denke wir haben jetzt mindestens“…Marsten unterbricht ihn…“20.000 Stollen für die Fans“. Wieder ist lautes Grölen aus der Halle zu hören. Die Fans wissen, was schmeckt. Eagle schlägt derweil die Hände überm Kopf zusammen, während Marsten sein Handy zückt. „Wen rufst du an? - “Na ich hoffe die Polizei“, meint Eagle. „Nein, ich rufe Krueger an. Immerhin hat er hier das Sagen was den Ablauf betrifft“. Eagle:“ Aber das können wir doch nicht“….er wird von Stand unterbrochen….“Mensch Eagle, ist doch für einen guten Zweck. Entspann dich…hier, hast du einen heißen Kakao, der ist echt gut“. Eagle schaut, nickt kurz und nimmt dann den Kakao. Er trinkt, schaut mit leicht zugekniffenen Augen in den Becher, zuckt kurz die Schultern und trinkt dann weiter, während man die Fans aus der Halle lachen hört. Das dürfte wohl derselbe Kakao gewesen sein, den Krueger zuvor schon bekam. Doch Eagle scheint es zu schmecken und er nimmt gleich noch einen Becher. Marsten ist derweil fertig mit telefonieren. „Krueger kommt gleich runter, er ist glaube ich ein bisschen angepisst. Was hast du da im Becher“. Eagle schaut kurz, „Kakao, der ist echt gut. Ist von Stand.“ Der ist schon dabei einen weiteren Becher für Marsten zu machen. Marsten trinkt, schaut die beiden mit großen Augen an. „Wow, echt lecker! Aber das ist doch nicht nur Kakao oder?“ Stand rollt die Augen etwas verlegen und meint: „Nö, aber ist egal. Prost Jungs.“ Alle drei stoßen an und trinken fleißig.

    Da hört man aus der Ferne schon jemanden meckern. Krueger hat es in die Tiefgarage geschafft und kann seinen Augen nicht trauen. Eagle, Marsten und Stand lachen fleißig, trinken den guten Kakao und pieken den dicken Fahrer immer wieder ins Fett. Auch ordentlich Puderzucker hat der gefesselte schon über sich streuen lassen müssen. „Das ist nicht euer Ernst? Wie soll ich das denn Crola erklären? Ihr klaut einen Truck und habt dennoch die Frechheit zu lachen?“ - „Jetzt entspannt dich endlich mal, Krueger. Sieh lieber zu wie wir das ganze Zeug hier hoch in die Halle kriegen damit die Fans was zu futtern kriegen“ -. „Stand, wann wirst du eigentlich mal erwachsen? Und du Whiskey? Ich denke du bist für Gerechtigkeit und sowas?“ - „Bin ich doch. Die Rechtsgrundlage ist eindeutig. Der dicke hat zu viele Stollen, also muss er welche angeben“ Eagle lacht auf und trinkt noch einen Schluck. „Okay Jungs. Ich sehe zu wie wir das hier machen können. Aber ihr 3 geht jetzt hoch und macht am besten Nichts mehr. Damit nicht noch mehr Schaden entsteht.“ Die 3 schauen sich an, zucken mit den Schultern, nehmen sich die Thermoskannen, die noch voll sind und gehen Richtung Treppe. Plötzlich ruft Krueger ihnen hinterher. „Nein Jungs, wartet mal. Wir sind ja eigentlich dicke Kumpels und da kommt mir gerade eine Idee. Jonny Boy, Eagle, Stand. Wir haben ja eine kleine Vorgeschichte. John war meine Freikarte für den WFE Titel, Whiskey nahm ihn mir ab und Stand konnte diesen nie von mir gewinnen. Ich denke, da könnte man ein kleines Zusammentreffen im Ring machen. Genau! Ihr solltet jetzt hoch gehen, euch umziehen und dann haben wir ein 3 Way Match. John Marsten vs. Eagle Whiskey vs. Jason Stand.“ Die Fans in der Halle jubeln auf. Marsten kehrt doch tatsächlich für einen Abend, für heute, in den Ring zurück und dann auch noch gegen 2 Kracher wie Eagle Whiskey und Jason Stand! Marsten entgegnet allerdings, dass er keine Ringklamotten mit hat. Doch Stand haut ihm auf die Schulter und meint: „Kein Problem. Ne Hose kannst du von mir haben. Erst schlüpfst du rein, und dann trete ich dich wieder raus. Besser geht`s nicht.“ Und Eagle setzt auch ein: „Stiefel kannst du von mir haben. Dann haben wir 4 Sohlen, die Stand in den Arsch treten können.“ Alle 4 schauen sich an, dann verlassen Eagle, Marsten und Stand das Geschehen und es wird wieder in die Halle geschaltet, wo nun die Slammy-Verleihung für den „OMG Moment des Jahres“ ansteht.


    Und dafür erscheint Luke Geld, in einen teuren, zweireihigen Anzug gehüllt und mit einem dicken dunklen Pelzmantel locker auf den Schultern liegend, auf die Bühne: „Ja Leute, ich darf den Slammy für den OMG Moment des Jahres verleihen, manchmal zahlt sich harte Arbeit eben aus. Aber lasst uns vorher mal die Nominierten sehen!“
    Da sehen wir nun Vaans Niederlage gegen Villa und seinen damit besiegelten Abschied aus der WFE, den Silencer, der sich auf Crolas Seite schlägt, David D´s Abgang, jede Menge nackte Tatsachen und schließlich noch einmal Kruegers Abschied.
    Luke Geld öffnet den Brief und fördert dessen Inhalt zu Tage: „Und der OMG Moment des Jahres geht an…“ Als er den Zettel entfaltet runzelt er die Stirn und scheint überrascht.
    Plötzlich erklingt Money von I Fight Dragons, Dollarnoten regnen von der Decke und im unbezahlbaren italienischen Maßanzug erscheint Chris Cash auf der Bühne, der sich mit einem Goldenen Umschlag Luft zufächelt. „Sorry mein teuerster, aber manchmal reicht harte Arbeit einfach nicht aus, denn wie sagte ein weiser Mann einst so schön: It´s all about Money…it´s all about Cash. Und mal ehrlich, wer braucht schon Geld wenn er Cash haben kann?“
    Während Luke Geld ihn immer noch verdutzt anstarrt, öffnet Cash lachend den Umschlag: „Ich denke, wir brauchen Herrn Krueger nochmal auf der Bühne! Der OMG Moment des Jahres geht an Kruegers Abschied!“
    Wieder jubeln die Fans und Krueger kommt auf die Bühne gehetzt: „Seid ihr alle bekloppt? Ihr könnt mir doch nicht noch einen Slammy geben, wisst ihr, wie weit es von der Tiefgarage hierher ist?“
    „Jaja, beschwer dich mal nicht,“ fällt ihm da Bobi, der ebenfalls auf die Bühne kommt, ins Wort, „Ich glaube, die Fans wollen nicht noch mehr Gesabbel. Ich hab uns da was organisiert!“ Vier Mitarbeiter schleppen zwei goldene Tronsessel auf die Bühne und stellen dann auch noch kleine Fußablagen, sowie einen Tisch mit allerhand Snacks bereit. Und Bobi nimmt auf einem der Sessel Platz.
    „Na los Johann, setzt dich zu mir, ich glaube, es gibt ein Match zu gucken!“

  2. Thanks Silentpfluecker, McKenzie thanked for this post
  3. #2
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Nun kommt es zu einem kleinen Wunder. John Marsten steigt noch einmal in den Ring und seine beiden Gegner heißen Jason Stand und Eagle Whiskey. Letzterer kommt als erstes zum Ring und wird von den Fans ordentlich gefeiert. Er klatscht mit zahlreichen Fans auf dem Weg zum Ring ab, begibt sich dann in diesen und lässt sich noch einmal auf den Turnbuckles von den Fans feiern. Seine Musik verstummt und wir hören die ersten Gitarrenklänge von Volbeat, mit Doc Holiday. Jason Stand betritt nun den Titantron und er wird von den Fans mit starkem Jubel empfangen. Auch er klatscht mit vielen Fans ab, dreht noch einmal eine Runde um den Ring und bleibt dann vor einem Fan stehen, der ein Schild hoch hält. Auf diesem war eigentlich Alex Romerio geschrieben. Doch der Fans scheint es durchgestrichen zu haben und stattdessen steht nun Jason - One more Kakao! drauf! Stand nimmt sich das Schild, steigt mit diesem in den Ring und hält es hoch, was die Fans zu noch mehr Jubel anregt. Ordnungsgemäß gibt er das Schild zurück und seine Musik verstummt. Nun kreischen die Fans wie lange schon nicht mehr und als Motorhead mit Outlaw durch die Boxen hämmert, gibt es kaum noch ein Halten bei den Fans. John Marsten betritt die Halle und die Crowd drängt gegen die Absperrung. Er reißt die Arme auseinander und lässt sich feiern. Es sieht fast so aus, als hätte Marsten hier Tränen in den Augen. Mit solch einer Reaktion hätte wohl selbst der Outlaw nicht gerechnet. Viele Fans verneigen sich vor ihm und langsam schreitet er zum Ring. Über die Treppe geht es in den Ring und selbst Stand und Eagle klatschen hier Applaus für den ehemaligen Champion. Marsten steigt auf alle 4 Ringecken und lässt sich wieder feiern. Dann geht er zu Stand, umarmt ihn kurz. Auch Eagle wird noch einmal umarmt und seine Musik erlischt langsam. Alle 3 machen sich bereit, der Referee schaut kurz und gibt das Match frei!

    2. Match
    3 Way Match
    John Marsten vs. Eagle Whiskey vs. Jason Stand

    Alle 3 schauen sich an, bis Stand den beiden zu verstehen gibt, dass doch John und Eagle anfangen sollen. Die vielen Marsten Fans fangen jetzt schon an „this is Awesome“ zu chanten, nur weil ihr Held wieder im Ring steht. Marsten muss sich deswegen noch einmal kurz sammeln, schaut eine Runde durch die Halle und kann sich ein Grinsen nicht verkneifen. Auch Eagle muss lachen und alle 3 heizen die Fans an, noch lauter zu chanten und genau das passiert jetzt auch. Sie schreien sich die Seele aus dem Hals. Marsten schüttelt sich ein letztes Mal und nun geht er mit Eagle in den ersten Lock-Up! Beide drücken sich hin und her, doch keiner kann einen Vorteil erringen. Und so stoßen sich beide weg und schauen sich nur an. Nun gibt Stand zu verstehen, dass er es versuchen will. Stand und Marsten umkreisen sich und gehen nun auch in den Lock-Up! Auch diese beiden drücken sich hin und her, aber auch hier kann sich keiner einen Vorteil verschaffen. Beide stoßen sich wie zuvor schon bei Eagle Whiskey weg und schauen sich nun auch an. Nun gibt Marsten an, dass doch Stand und Eagle in den Lock-Up gehen sollen. Kaum angedeutet, krachen die beiden zusammen und wir sehen den dritten Lock-Up! Es geht von Ringecke zu Ringecke und doch kann auch hier sich keiner einen Vorteil verschaffen. Beide stoßen sich auseinander, schauen sich an, schauen zu Marsten und kassieren beide einen Running Double Clothesline! Die Fans schreien auf und Eagle und Stand krachen auf die Matte. Beide kommen jedoch schnell wieder auf die Beine, werden aber abwechselnd von Marsten mit Schlägen an den Kopf eingedeckt! Er treibt die beiden jeweils in 2 gegenüberliegende Ringecken. Marsten rennt nun von einer Ecke zur anderen und setzt den beiden mit Corner Clotheslines weiter zu. Jetzt schlägt es bei Stand erneut ein. Marsten dreht sich um und rennt auf Eagle zu, doch plötzlich startet der ebenfalls und hämmert Marsten einen Running Big Boot entgegen! Marsten dreht sich einmal um die eigene Achse, da bekommt er auch von Stand einen Running Big Boot ab, der ihn auf die Matte schickt. Doch kaum hat Stand wieder beide Füße auf dem Boden, wird er von Eagle mit einem Lariat umgehauen! Stand rollt sich sofort aus dem Ring, fällt vom Apron. Eagle zieht sofort Marsten hoch und schickt ihn in die Seile. Snap Scoop Powerslam gegen Marsten! Eagle springt jedoch gleich wieder auf, schwingt sich in die Seile und kommt mit einem hohen Knee Drop angeflogen! Doch er wird von Stand mit einem Spear aus der Luft gerissen!

    Hart getroffen geht Eagle zu Boden, doch wird er sogleich von Stand wieder hoch gezogen und mit einem Irish-Whip geht es für Eagle in die Ringecke! Stand geht in die gegenüberliegende und rennt los! Er benutzt Marstens Rücken, der sich gerade wieder hingekniet hat, als Sprungbrett und knallt Eagle einen Springboard Clothesline in der Ecke entgegen! Der Einschlag ist heftig, doch Eagle umklammert sofort Stand, dreht sich mit ihm um und zeigt einen Overhead Belly to Belly Suplex gegen ihn! Im hohen Bogen fliegt Stand durch die Luft, doch wird er von Marsten mit einer Sit Out Powerbomb abgefangen und zu Boden gehämmert! Was für eine Aktion! Die Fans sind begeistert und brüllen, jubeln und kreischen was das Zeug hält! Marsten setzt sofort das erste Cover an! 1…2..Big Boot von Eagle! Eagle unterbricht die Aktion indem er Marsten seinen Stiefel vor die Fratze knallt. Ein „Wow“ ging gerade durch die Halle. Dieser Big Boot hat wirklich mehr als genau gesessen! Eagle packt sich Marsten, verpasst ihm ein paar Schläge an den Schädel und schickt ihn in die Ringecke! Marsten schlägt ein und Eagle kommt mit seinem gewaltigen Splash hinterher! Marsten wird die Luft aus den Lungen gedrückt, doch er bleibt in der Ecke hängen. Eagle stemmt ihn hoch und setzt ihn aufs Turnbuckle. Er pfeift Stand heran, der gerade wieder aufgestanden war und sich noch kurz sammeln musste. Stand schaut zu Eagle, nickt und dann steigen beide zu Marsten hoch auf die Ringecke. Die beiden setzen zum Double Superplex an! Die Fans kreischen schon, doch es gibt Schwierigkeiten! Marsten wehrt sich mit Strikes in die Mägen seiner beiden Gegner, rutscht plötzlich von der Ecke runter in den Ring und holt die beiden mit einer Art Double Powerbomb von den Seilen! Wieder tobt die Masse für dieses Konter von Marsten! Marsten atmet kurz durch, dann zieht er beide hoch und nimmt beide in den Ansatz zum Suplex. Doch er schafft es nicht beide hochzustemmen. Stattdessen kontern Eagle und Stand und hämmern Marsten mit einem Double Suplex in die Ringecke! Beide stehen sofort wieder auf. Eagle packt sich Marsten an den Beinen und Stand geht zur anderen Ringecke. Katapult von Eagle gegen Marsten! Der fliegt durch die Luft und wird von Stand mit einem Spear aus der Luft gerissen! Immer wieder diese harten Spears von Stand!

    Stand steht langsam wieder auf und auch Eagle kommt wieder hinzu. Stand gibt ihm ein Zeichen, Marsten nach oben zu ziehen. Eagle beugt sich runter, da wird er plötzlich von Stand hoch gehoben und bekommt einen Piledriver verpasst! Stand setzt sofort zum Cover an! 1…2…Marsten springt auf Stand und unterbricht den Three Count des Referee`s. Eagle rollt sich aus dem Ring und bleibt auf dem Apron liegen, während Stand und Marsten langsam aufstehen. Marsten schlägt zu, Stand weicht zurück! Stand schlägt zu, Marsten weicht zurück! Jeder Anlauf bei diesem Schlagabtausch wird mit einem immer lauter werdendem „Ohhhhh“ der Fans unterstützt, jeder Einschlag mit einem „Hey“ .

    Stand gewinnt nun allerdings die Oberhand und kann Marsten in die Seile schicken. Doch dieser weicht einem Clothesline aus, kommt erneut aus den Seilen und kassiert dennoch einen Samoan Drop! Stand pinnt Marsten sofort! 1…2…Kick-Out! Marsten kommt zwar spät raus, aber er kommt raus. Marsten krabbelt zu den Seilen und versucht sich an denen hoch zu ziehen. Doch Eagle steht bereits wieder auf dem Apron, packt sich Marsten, hievt ihn über die Seile hoch zum Suplex, lässt sich nach hinten fallen und Marsten kracht mit einem Suplex vom Apron auf die Ringtreppe! Erste „Holy Shit“ Gesänge sind zu hören! Eagle zieht draußen Marsten wieder auf die Beine und will die nächste Aktion zeigen, doch da kommt Stand mit einem Suicide Dive over the Top Rope angeflogen und reißt beide Männer nieder! Alle drei liegen nun auf dem Boden und atmen kurz durch. Stand kommt als erster wieder hoch, packt sich Marsten und nach ein paar Schlägen an den Kopf nimmt er ihn in den Ansatz zum German Suplex! Doch Eagle ist ebenfalls auf den Beine und packt sich Stand zum German Suplex! Mit einem gewaltigen Kraftakt reißt Eagle Stand nach hinten! Doch genau dieser lies Marsten nicht los, und somit kassieren beide einen German Suplex! Marsten fliegt über die Absperrung mitten in die Fans, die sich gerade noch durch Sprünge in Sicherheit bringen konnten. Stand hingegen ist genau in die Absperrung gekracht, welche nun ein Element weniger aufweist!

    Stand kämpft sich langsam wieder auf die Beine, während die Fans Marsten helfen wieder hoch zu kommen. Eagle steht, schnappt sich Stand und hämmert ihn mit einer Powerbomb auf die Ringtreppe! Kaum schlägt Stand auf dieser ein, kommt Marsten, rennt die 2 Stufen der Treppe hoch, springt ab und verpasst Stand einen Knee Drop, der ihn von der treppe auf den Boden klatschen lässt! Stand liegt benommen am Boden und rührt sich nicht, Eagle und Marsten rollen sich zurück in den Ring. Beiden stehen Bltizartig auf und rennen auf einander zu. Eagle will zuschlagen, doch Marsten empfängt ihn mit einem Tritt in den Magen! Ein paar Schläge auf den Rücken und ein Neckbreaker hinterher! Sofort steht Marsten wieder, packt Eagle an den Beinen und nimmt ihn in einen Sheapshooter! Die Fans kreischen, Eagle schreit und der Referee schaut! Eagle kneift die Augen zu und versucht sich in Richtung rettendes Seil zu kämpfen. Doch Marsten hält ihn genau in der Mitte des Rings. Entweder Eagle gibt auf oder er wartet das Stand wieder wach wird! Marsten setzt noch einmal all seine Kraft in den Submission Hold und Eagle`s Kräfte schwinden. Der Referee fragt ob Eagle aufgibt, dieser schaut ihn an, macht den Mund auf und kassiert einen Diving Legdrop von Stand! Eagle hatte keine Möglichkeit auch nur ein Wort zu sagen! Marsten lässt nun ab von Eagle, doch Stand ist schneller! Uppercut gegen Marsten und dieser kracht nach hinten in die Ecke! Running Dropkick hinterher! Marsten taumelt aus der Ecke direkt in die Arme von Stand! Brainbuster! Marsten schlägt auf und wird sofort gepinnt! 1…2…Kick-Out! Und die Fans jubeln erneut auf! Auch wenn sie hier Stand ebenso den Sieg gönnen, Marsten ist es wohl doch etwas mehr gegönnt. Stand rollt sich von Marsten und bleibt kurz auf dem Rücken liegen. Doch rollt er sich zu den Seilen, zieht sich hoch und dreht sich zur Mitte. Battering Ram of Law! Eagle reist seinen Gegner mit seinem Finisher durch die seile nach draußen auf den Hallenboden! Wieder kreischen die Fans auf! Das könnte Eagle seine Chance sein! Langsam hievt er Stand wieder in den Ring, will hinterher, doch da ist Marsten mit einem Baseball Slide! Eagle kracht rückwärts gegen die Absperrung und Marsten will den Sieg abstauben! Cover! 1…2…Kick-Out! Stand kommt tatsächlich raus! Jetzt bebt die Stimmung!

    Erschöpft bleibt Marsten auf Stand liegen und schaut etwas enttäuscht in die Kamera. Er sammelt sich noch kurz, steht auf und will weitermachen! Doch Eagle ist da! Er reißt Marsten herum, tritt zu und nimmt ihn hoch zum Hammer of Justice! Doch Marsten zappet was das Zeug hält, die Fans schreien auf! Marsten rutscht von Eagle`s Rücken, Eagle dreht sich um, Codebreaker! Marsten geht ins Cover! 1…2…Kick-Out! Eagle kommt raus!!! Wahnsinn! Die Fans können schon langsam nicht mehr. Viele sinken in ihre Stühle zurück, einige schlagen sich die Hände vors Gesicht. Das hier ist absolute Top Stimmung! Alle 3 liegen völlig fertig auf der Matte. Auch wenn der Referee nicht will, er muss anfangen sie anzuzählen! 1…2…3…4…5…Marsten erhebt sich langsam…6…Und er steht! Er schaut, Eagle liegt noch, allerdings auf dem Apron. Er will sich zu Stand drehen, doch dieser springt wie von der Tarantel gestochen auf und kommt mit seinem Spear angerannt! Doch Marsten weicht aus! Stand kann sich allerdings an den Seilen abfangen dreht sich um, Superkick! Superkick von Marsten! Nein! Stand fängt das Bein ab! Er dreht Marsten einmal um die eigene Achse, tritt in den Magen, Blue Thunder Bomb! Cover von Stand! Die Fans schreien auf und zählen mit! Eins….Zwei….Dre…Kick-Out! Kick-Out von Marsten! Das kann doch alles nicht wahr sein! Kann denn hier keiner mit seinem Finisher das Match beenden? Den Fans ist das egal, sie chanten lautstark „This ist Awesome“!

    Stand, am Ende seiner Kräfte, schüttelt ungläubig den Kopf! Doch als er in Eagle`s Richtung schaut, sieht er wie dieser sich langsam erhebt! Stand steht ebenso auf! Er nimmt sich Eagle und schickt ihn in die Seile! Doch Eagle weicht einem Clothesline aus, kommt erneut aus den Seilen, wird aber von Stand auf die Schultern gestemmt! Death Valley Driver! Eagle schlägt hart auf und Stand will ins Cover gehen, doch Marsten steht! Er zieht Stand von Eagle, verpasst ihm einen Uppercut nach dem anderen! Whip-In von Marsten, Spinebuster gegen Stand! Marsten springt auf und schreit laut auf, genau wie die Fans! Er macht sich bereit und wartet, dass er Stand den Gnadenstoß verpassen kann. Doch hinter ihm ist Eagle dabei aufs Turnbuckle zu klettern! Marsten sieht dies aber, rennt zu ihm und verpasst ihm einen Step up Enzuigiri! Benommen bleibt Eagle auf der Ringecke sitzen. Auch Stand ist wieder auf die Beine gekommen, doch bekommt er von Marsten, der jetzt noch einmal aufdreht einen Uppercut nach dem anderen vor den Hals geklatscht! Marsten teibr ihn in eine Ringecke und setzt ihn jetzt auch oben drauf. Doch plötzlich kann sich Stand wehren und verpasst Marsten einen heftigen Tritt an den Kopf! Marsten taumelt zurück in die Ringmitte! Da kommt Eagle mit einem Double Axe Handle angesprungen! Nein! Super kick! Marsten holt Eagle mit dem Superkick aus der Luft! Immer noch leicht taumelnd dreht sich Marsten zu Stand um, der ebenfalls angesprungen kommt! Codebreaker! Marsten verpasst den fliegenden Stand einen Codebreaker! Marsten steht auf, dreht sich verwirrt und noch benommen um die eigene Achse und fällt letzten Endes doch so, dass sein Arm auf Stand liegt! Der Referee zählt! Eins…Zwei…Drei!
    John Marsten gewinnt gegen Jason Stand und Eagle Whiskey. Matchzeit: 20:31 Minuten!


    Nun ist auch der letzte in der Halle von seinem Stuhl gesprungen und jubelt so laut er kann. John Marsten kann es noch! John Marsten gewinnt tatsächlich gegen Stand und Whiskey. Das war ein unglaubliches Match und die Fans haben allen Grund zur Freude. Langsam schafft es der Referee, Marsten auf die Beine zu holen und will seinen Arm zum Sieg heben, doch Marsten winkt ab. Er gibt dem Referee zu verstehen, dass dieser lieber Eagle Whiskey aufhelfen soll, während Marsten versucht, Stand auf die Beine zu bekommen. Nach kurzer Zeit stehen aber alle 3 im Ring, einer mehr taumelnd als der andere. Nun reißen alle 3 die Arme hoch, drehen sich im Ring um noch einmal allen Fans sich zu zeigen. Auch die Turnbuckles werden bestiegen! Dann verlassen alle 3 gemeinsam den Ring, klatschen mit den Fans ab, posieren noch einmal zu dritt auf dem Titantron und verlassen dann unter tosendem Beifall die Halle!

    Dieser Beifall verebbt allerdings schnell, denn Mantis betritt die Bühne. Auch er hat sich in einen schicken Anzug geworfen und richtet das Wort an die Zuschauer: „Wie ihr ja mitgekriegt habt, hab ich diesen kleinen Versager vorhin ordentlich platt gemacht! Dara bestand ja kein Zweifel!Und somit darf ich das Match des Jahres ehren, wahrscheinlich war´s sogar das vorhin!“
    Der nächste Einspieler wird gezeigt und fasst noch einmal die besten Matches des Jahres zusammen. Stand vs. Krueger, Villa vs. Stand. Vs. The Silent Pflückingmachine, das unfassbare Rumble War Match, Marsten vs. Mantis bei FantasyMania V, Jesper vs. Eagle Whiskey und McStorm vs. The Silent Pflückingmachine vs. Chris Miles.
    „Na den Umschlag brauch ich gar nicht mehr öffnen, der Preis geht natürlich an mich!“
    „Nix da“, kommt da aus Richtung von Krueger und Bobi, die immer noch in ihren Sesseln herumlungern. „Aufmachen!“
    „Jaja, wenn ihr´s nochmal schwarz auf weiß haben wollt…Ach verflucht! Match des Jahres ist Villa vs. Jason Stand vs. The Silent Pflückingmachine!“
    Die drei Teilnehmer des Matches erscheinen auch umgehend auf der Bühne, für jeden von ihnen hat man einen Slammy bereitgestellt. Die drei Nicken sich aber nur zu, keiner möchte etwas sagen und so verschwinden sie auch schon wieder mit ihren Preisen. Stattdessen sehen wir nochmal die Matchhighlights. Auch Mantis verschwindet wieder Backstage.
    Krueger springt ebenfalls aus seinem Sessel auf und wir begleiten den heutigen GM in den Backstage Bereich, wo er den Silencer aufhält. Es gibt einen Handshake und dann flüstert der GM dem Champ etwas zu. Dieser lacht nur, klopft dem GM auf die Schulter und geht weiter seines Weges, bevor er dann wieder aus dem Bild der Kamera verschwindet. Was die Beiden da besprochen haben werden wir wohl erst später erfahren.

    Das Video des Champions erscheint erneut auf dem Titantron und dann kommt auch schon seine Musik aus den Lautsprechern. Doch die Silent Plücking Machine lässt auf sich warten. Aber die Fans sind heute geduldig und verzeihen ihrem Champ die Wartezeit. Obwohl sich doch jeder fragt, was er jetzt schon wieder will, was er nicht gerade eben hätte sagen können. Plötzlich erschallt ein dumpfes Geräusch und die Regie schaltet schnell in den Backstagebereich. Was wir sehen ist etwas überraschend: Es wird der Truck gezeigt, den wir schon vorhin gesehen haben, nur diesmal ist der Belt auf der Motorhaube befestigt und es sitzt der Champion hinter dem Steuer. Stück für Stück fährt er weiter Richtung Innenraum und hat das Gefährt tatsächlich in den Zuschauerbereich manövriert. Er stellt den Motor ab und klettert durch das Fenster auf die Motorhaube, schnallt sich seinen Gürtel um die Hüften und lässt sich erstmal feiern. Die Fans sind natürlich aus dem Häuschen und feiern den Pflücker erstmal ausgiebig. Dann springt der Champ von der Motorhaube und klopft kräftig dreimal drauf. Die Kameras springen nun zur Hintertür des Trucks. Die Tür springt auf und etliche Kinder in verwaschenen Mötley Crüe Shirts und Weihnachtsmannmützen kommen aus dem Truck gesprungen. Auf dem Rücken haben sie jeweils einen Rucksack. Vom Backstagebereich und den Blockeingängen strömen noch viel mehr Kinder in die Halle. Überall streifen jetzt Kinder im allen möglichen Altern durch die Gänge der Halle.

    Der Silencer ist inzwischen mit ein paar Kindern im Ring angekommen und hat sich ein Mikrophon geben lassen. „Merry Christmas“ ruft er in das Mic und die Halle steht. „Ich hoffe es geht euch allen gut! Und damit es euch noch besser geht hab ich mit meinem Freund Krueger einen kleinen Plan ausgeheckt.“ Der Silencer nutzt die kurze Pause um wirklich freudig zu lachen. „Meine kleinen Freunde die überall durch die Gänge huschen bringen euch allen ein kleines Weihnachtsgeschenk mit. Leckere Christstollen in den verschiedensten Variationen. Es ist genug für alle da, also greift ruhig zu.“ Gerade als er den Satz beendet hat ertönt die Musik von Matt Haynes „Live in Fear“ und das Licht geht aus, aber Haynes schreit sofort ins Mic: „Cut the music and switch the fucking light on you damn idiots!“ Die Fans in der Halle finden es überhaupt nicht lustig, dass the Chosen One aus Chicago Illinois hier die besinnliche Feier stört. Er läuft langsam zum Ring und spricht dabei den Silencer an: „Was fällt dir eigentlich ein? Nur weil du der Champion bist meinst du, du könntest einen auf Christkind machen und hier Geschenke verteilen. Das ist hier ne Wrestlingshow und keine Weihnachtsbenefizveranstaltung! Außerdem, lasst mal euren beschissenen Stollen hier weg und kommt nach draußen ne ordentliche Bratwurst futtern, wenn ihr euch schon eure fetten Bäuche vollschlagen wollt!“ Der Silencer hört dem treiben erstmal zu aber zieht sich sein verwaschenes Shirt schon mal aus. Die Fans schreien nun im Chor: „Pflück ihn weg! Pflück ihn weg“. Haynes gesellt sich dann zum Silencer in den Ring. Vorsichtshalber schickt dieser die Kinder aus dem Ring und stellt sich vor Haynes. „Erst einmal glaube ich nicht, dass Sie und ich uns schon mal über den Weg gelaufen sind. Daher kann ich mich auch nicht erinnern Ihnen erlaubt zu haben mich zu Duzen. Zweitens, da zitiere ich gerne aus der Bibel, einem Buch welches sogar Ihnen ein Begriff sein sollte. Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Besinnlichkeit. Damit Sie die Besinnlichkeit nicht stören …“ Weiter kommt der Pflücker gar nicht, da Haynes ihn schon mit einem Forearm attackiert. Dieser kann diesen aber abblocken und mit einem Eye Poke kontern. Der Champ setzt sofort zum Sleeperhold an. Haynes hat nicht den Hauch einer Chance sich zu befreien. Der Kopf verfärbt sich in einem immer dunkleren rot und dann lässt der Silencer seinen Gegner endlich los. Dieser ringt sofort nach Luft, bekommt schnell einen Tritt in die Magengegend, der das Atmen bestimmt nicht leichter Macht. Haynes muss sich vorbeugen und die Halle steht, denn der Ansatz zum Money Maker DDT ist schon gemacht und dann knallt es auch schon gewaltig. Haynes Kopf wird quasi in die in die Matte geschraubt und dieser bleibt regungslos liegen. Die Kids kommen zurück in den Ring und feiern mit einer höchst zufriedenen Silent Pflücking Machine. Mit diesen Bildern gehen wir aus der Halle zurück in den Backstagebereich.

  4. Thanks Silentpfluecker, McKenzie thanked for this post
  5. #3
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Und wir sehen den Weihnachtsmann, allerdings wohl nicht den gleichen, wie auf dem Schlitten, denn der hier ist dünner. Einen dicken Geschenkesack hat aber auch er über die Schulter geworfen. Da erscheint Bobi Deluxe: „Ist das der Sack mit den Geschenken?“ Der Weihnachtsmann nickt eifrig. „Habt ihr all die Geschenke im Spielwarenladen gekriegt?“ Wieder Nicken. „Na dann ab in die Halle damit!“ Der Weihnachtsmann macht sciha uf den weg, während Bobi anscheinend noch irgendwas zu erledigen hat.

    Jetzt ist es auch schon Zeit für das nächste Highlight der Show und dazu werden nun von den Referees einige Leitern in allen verschiedenen Größen zum Ring getragen. Dann kommt in einem als Schlitten verkleidetem Auto auch schon der Weihnachtsmann in die Halle gefahren, parkt neben dem Ring und holt seinen riesigen Sack aus dem Gestell heraus und lässt diesen an einer Schlaufe über dem Ring in die Höhe ziehen. Während der Weihnachtsmann zu Fuß die Halle verlässt, weil er noch irgendwo hin gehen möchte, ertönt auch schon der Theme Song von Chris Miles und das Beast kommt zum Ring marschiert und schaut, für seine Verhältnisse ziemlich gut gelaunt, nach oben auf den über den Ring hängenden Sack in der Hoffnung hier einen tollen Preis abfassen zu können. Dann ertönt der Theme von dem Mann, der schon immer einen dicken Sack mit sich herumträgt, aber zu Weihnachten natürlich gerne noch einen mitnehmen würde - GiDoRu. Nur seine Bitch, Kitty, scheint er heute nicht dabei zu haben und er sieht etwas verwirrt aus. Auf dem Weg zum Ring fragt er einige Fans, ob diese seine Bitch gesehen hätten, doch diese lachen ihn nur aus und schütteln den Kopf. Gio zuckt mit den Schultern, schnappt sich gleich eine Leiter und slidet in den Ring, damit das Match starten kann!

    3.Match
    Knecht Ruprecht Ladder Match
    Chris Miles vs. GiDoRu

    Kaum ist Gio mit dem ganzen Körper im Ring, läutet auch schon die Ringglocke und der Bitcher wirft seinem Gegner die gerade mit in den Ring mitgebrachte Leiter sofort entgegen, um ihn Niederzuschmettern, doch das Beast fängt die Leiter einfach ab. Sofort holt Miles zum Schlag mit der Leiter aus und will diese Gio über den Kopf ziehen, doch dieser duckt sich darunter hinweg, schwingt sich hinter Miles in die Seile und springt diesem mit dem Knie voraus in die Wade, wodurch er das Beast von den Beinen reißt. Miles fällt auf den Rücken und hält die Leiter immer noch in den Händen, während Gio schon an das Top Rope springt, sich dort abstößt und direkt einen Double Foot Stomp auf die Leiter und den darunter liegenden Chris Miles zeigt. Das Beast rollt sich vor Schmerzen auf der Matte umher, doch Gio schnappt sich die Leiter und verpasst seinem Gegner einen heftigen Schlag an die Stirn damit, sodass dieser ruhig liegen bleibt. Die Fans, die sich einfach nur über die Brutalität freuen, jubeln, als Gio die Leiter auf Miles ablegt und nun nochmal auf die Ringecke steigt, um noch einen nachzulegen. Noch mehr jubeln sie jedoch, als Gio abspringt und Miles ihm von unten die Leiter entgegen schleudert und ihn damit aus der Luft reißt! Völlig benommen rollt der Bitcher aus der dem Ring heraus und kriecht draußen zur Absperrung, um sich wieder auf die Beine zu ziehen, doch Miles steht im Ring schon wieder, überlegt kurz und im nächsten Moment läuft das 130 Kg Monster dann die Leiter waagerecht vor sich haltend los und stürzt sich so mit einem Suicide Dive über das Top Rope auf Gio! Die Fans in der ersten Reihe könnnen gerade noch rechtzeitig nach hinten springen, den die Leiter mit der Sprungkraft von Miles dahinter reißt die komplette Absperrung nieder und Gio wird zwischen dem Stahl der Leiter und dem Stahl der Absperrung quasi zermatscht! Miles selbst versucht sich schnell wieder auf die Beine zu ziehen und kann wohl froh sein, dass er bei dieser Aktion keinen Herzinfakt erlitten hat. Die Lauten Holy Shit Chants die nun die Halle erfüllen, treiben Miles aber doch recht zügig wieder nach oben und als er die Leiter von Gio herunter nimmt, sieht man auf dessen Vorderseite die Abdrücke der Leiter und auf der Rückseite die Abdrücke der Absperrung, die sich über den ganzen Körper ziehen!

    Chris Miles ist der festen Überzeugung, dass seine Arbeit hier getan ist, schnappt sich eine neben ihm liegende andere Leiter und schiebt diese in den Ring, doch als er hinterherklettern will, schmettert ihm der Bitcher plötzlich von hinten die Leiter von eben in den Rücken und trifft genau die Wirbelsäule! Das Gesicht des Beasts verzerrt sich vor Schmerzen und er dreht sich um, doch da knallt ihm die Leiter schon wieder entgegen und trifft ihn im Gesicht, ohne das er überhaupt die Chance hat die Arme zum Schutz nach oben zu nehmen! Gio ist stinksauer und als Miles versucht, sich irgendwie von seinem Gegner weg zu bewegen, kassiert er gleich noch eins Mit der Leiter, diesmal direkt in den Magen. Miles sackt hiernach direkt über der Motorhaube des Schlittenautos zusammen und versucht sich darauf wieder nach oben zu stützen, doch Gio wirft die Leiter beiseite, geht einmal um den Ringpfosten herum und zeigt dann mit Anlauf einen Dive innen an der Ringecke vorbei und zwischen den Seilen hindurch und verpasst Miles aus diesem heraus den Tornado DDT direkt auf die Motorhaube des Autos! Wieder gehen Holy Shit Chants durch die Halle und bei Miles scheinen erst mal die Lichter aus zu sein. Gio nimmt die Leiter wieder in die Hand und schaut dann nach oben zum Sack, und dann wieder zu Miles – zum Sack – zu Miles – seine Augen bleiben auf Miles gerichtet und wutschnaubend stellt er die Leiter neben dem Auto auf. Dann steigt er kurz noch mal auf das Auto, um Miles direkt auf das Dach zu ziehen, ehe er dann an die Leiter springt und diese bis zur Spitze hinaufklettert! Völlig im Rausch stößt Gio vor dem Absprung noch mal einen Schrei aus und stürzt sich dann mit seinem White and Blue Moonsault von der Leiter herunter auf seinen auf dem Dach des Autos liegenden Gegner und beide krachen durch das Dach in den Wagen hinein!

    In der ganzen Halle hören wir „This is Awesome, this Christmas!“-Chöre und für einen Moment ist von Beiden Matchteilnehmer nichts zu sehen. Langsam wird es es ruhig in der Halle, doch da kommt plötzlich eine Hand aus dem Loch im Dach des Wagens heraus und die ganze Halle springt erneut von den Sitzen als GiDoRu sich wieder nach oben zieht und aus dem Wagen herausklettert! Nun zeigt er nach oben auf den Sack, kassiert noch mal Jubel und springt dann von dem Wagen direkt auf das Apron und stellt die Leiter im Ring auf, die Chris Miles vorhin dort hinein geschoben hat. Schwer atmend und sehr langsam quält sich Gio die Leiter nach oben und von Miles ist nichts mehr zu hören. Doch als Gio die Spitze fast erreicht hat, geht unten plötzlich der Motor des Wagens an! Chris Miles hätte es zwar nicht mehr rechtzeitig aus dem Wagen heraus geschafft, aber er konnte sich immerhin noch hinters Steuer bringen und fährt nun ein paar Meter rückwärts, um mit dem Wagen dann mit voller Geschwindigkeit gegen den Ring zu fahren! Das reicht aus um den Ring so zu erschüttern, das die Leiter kippt und Gio direkt in eine Ecke fliegt! Miles fährt den Wagen wieder ein paar Meter zurück, und steigt dann aus! Diabolisch grinsend schnappt er sich die Leiter, die von der aus sich Gio vorhin auf ihn stürzte und baut mit ihr eine Brücke zwischen Apron und Motorhaube. Dann steigt Miles von außen auf das Apron und steigt von dort wiederum direkt auf die Ecke, in welcher der fast leblose GiDoRu hängt. Schnaubend schaut auch er wieder immer im Wechsel herunter auf seinen Gegner und dann hoch zum Sack, doch auch er bleibt bei seinem Gegner hängen, liftet diesen aus der Ecke heraus direkt nach oben und zeigt von dort aus sofort den Jackhammer nach draußen durch die Leiterbrücke! Es ist einfach nicht mehr zu fassen! Die beiden müssten schon lange K.O. sein, doch kaum sind sie durch die Leiter gekracht, kriecht Miles auch schon nach rechts und Gio nach links und beide versuchen sich über die Ringtreppen auf den beiden Seiten wieder in den Ring zu ziehen! Die Fans chanten inzwischen „Zombie Christmas!“ und die beiden Gegner schaffen es tatsächlich den Ring zu erreichen und sich dort angekommen auch wieder auf die Beine zu ziehen. Beide gleichzeitig greifen die beiden nach der einzigen Leiter die im Ring steht und stellen sie gemeinsam auf und beginnen dann gleichzeitig zu kletter! Die Spanung, wer das Rennen macht steigt und die Crowd ist 50/50 gespalten, doch keiner ist schneller als der andere und beide erreichen die Spitze zur selben Zeiten. Oben will Miles sofort den Sack abhängen und greift an den Haken, aber GiDoRu ist schlauer und benutzt direkt den Sack, den er Miles nun ins Gesicht drückt, um ihn von der Leiter zu stoßen! Doch als der Sack gegen Miles Nase gedrückt wird, scheint dieser irgendetwas Besonderes zu riechen, den plötzlich verändert sich sein Gesichtsausdruck tatsächlich zu dem von einem Beast. Er stößt den Sack kurz beiseite und beißt Gio dann wie ein Tier in die Nase! Als Miles wieder locker lässt, ist die Nase völlig blutig und Gio fässt sich mit einer Hand fassungslos an die Nase. Im nächsten Moment bekommt Gio von Miles die geballte Faust ins Gesicht und kippt einfach nur noch von der Leiter! Das Beast greift zum Haken und löst den Sack – das war's!
    Sieger via Stipulation: Chris Miles


    Was für eine Schlacht um einen kleinen Geschenksack, doch Miles scheint ganz scharf auf den Inhalt zu seinen, klettert sofort herunter, schmeißt die Leiter aus dem Ring und kippt den Sack aus und es ist....erotische Damenunterwäsche! Das waren wohl nicht die Spielsachen, die Bobi im Sinn hatte.Wie ein irrer schmeißt sich Miles in den Wäscheberg und suhlt sich darin, als wäre er im Paradies. Bei Gio sollten eigentlich die Lichter aussein, doch als er die Wäsche sieht, weiß er sofort, dass diese seiner Bitch gehört! Gio springt sofort auf und brüllt, wo dieser Weihnachtsmann von vorhin sei! Da sehen wir auf dem Titantron ein Video aus einem Hotelzimmer, in welchem Kitty Gerade umschlungen von einem Handtuch aus der Dusche kommt. Als sie zu ihrem Kleiderschrank geht und diesen öffnet, beginnt sie wie wild zu schreien und rennt aus dem Zimmer, wobei auch das Handtuch fällt, woraufhin ein lauten „wooooo“ durch die die Halle geht. Die Kamera dreht sich nun zum Schrank und in diesem kriechen nur ein Haufen Würmer. Dann öffnet sich die zweite Tür des Schranks und in dieser steht der Weihnachtsmann! Dieser fängt wie irre zu kichern an und zieht sich dann den Bart runter – und es kommt eine Grinch-Maske zu vorschein! Doch die grünen Finger greifen wieder zur Maske und es ist in Wirklichkeit Beetlejuice! Absolut passend zu Kittys offengelegtem Vorbau stimmt dieser nun das Lied „Jingle Bells“ an und die ganze Halle singt feuchtfröhlich mit, während Gio „Neeeeeeeeeein“-schreiend auf der Rampe kniet und sich Chris Miles immer noch in Kittys Unterwäsche herumrollt! Was für eine Szene!

    Nachdem eine Horde von Bühnenarbeitern die Halle aufgeräumt hat und auch Chris Miles endlich aus der Halle gekriegt hat, erscheint Bobi wieder: Naja, das waren nicht die Spielsachen, die eigentlich verteilt werden sollten, daher werden wir das im Anschluss an die Show auf der Weihnachtsfeier nachholen.
    Jetzt ist es an der Zeit, den wohl wichtigsten Slammy zu verleihen, nämlich den Slammy für den Wrestler des Jahres. Und ich denke das sollte der WFE GM höchst selbst machen.“
    Unter lauten Buhrufen betritt Harry Crola die Bühne. Er unterscheidet sich im Auftreten nicht von jedem anderen, den er in dieser Staffel hingelegt hat, aber anscheinend hat er nochmal eine extra Portion Öl aufgelegt.
    „Natürlich werde ich das gerne übernehmen, denn wer sonst könnte den Wrestler des Jahres besser auszeichnen, als der Mann des Jahres?“
    „Der Mann des Jahres? Das ich nicht lache!“ Bizzy Dee ist zurück auf der Bühne und die Fans jubeln ihm zu. „Du machst doch nichts anderes, als die WFE kaputt, du solltest der letzte sein, der diesen Slammy verleiht!
    Bizzy schnappt sich den Umschlag von Crola und will fortfahren, doch da donnerd raining Blood von Slayer aus den Lautsprechern und wir wissen was das bedeutet! Neo Frakes ist im Anmarsch und da ist er auch schon auf der Bühne: „Und du Bizzy? Du hast mehr Anrecht darauf? Du warst immer nur ein kleines Licht! Niemals bist du an meine Größe rangekommen. Also gibt mir den scheiß Umschlag und verschwinde!
    „Verpisst euch am besten gleich alle!“ Da ist auch noch Luke Geld! „Ich sollte heute einen Slammy verleihen und das werde ich auch, also her damit!“
    Ach, wo schon vier sich streiten, erscheint auch noch Chris Cash: „Luke, es wurde beim ersten Mal nichts und jetzt wird´s auch nichts, vergiss es einfach!“
    „Jetzt reicht´s aber!“ Bobi Deluxe scheint die Nase voll zu haben. „Da ich ja heute Abend Gastgeber bin, kann ich nicht zulassen, dass ihr mir die Show vermasselt. Da wir hier aber eine Wrestlingveranstaltung haben, haben wir ja auch einen einfachen Weg, um eure Streitigkeiten zu lösen. Wir hatten zwar schon einen Main Event angesetzt, aber den können wir ja noch ändern. Deshalb werdet ihr gleich das schöne Bescherung Match austragen. Crola, da du ja wahrscheinlich wieder meinst, dass das hier ungerecht ist, darfst du dir deinen Vertreter aussuchen. Und jetzt Abfahrt, umziehen!“
    Während sich die Kontrahenten vorbereiten, lässt Bobi noch eine Runde Stollen verteilen und dann kann es losgehen.

    Kommen wir nun zum Mainevent der diesjährigen Slammy Ausgabe der WFE. Im letzten Match des Abends treffen einige Legenden auf noch jüngere Superstars was natürlich höchstinteressant werden dürfte. Und schon ertönt das erste Entrance Theme durch die Lautsprecher. Die Fans wissen natürlich sofort welcher Wrestler sich hinter Linkin Park’s – In the End verbirgt und sie pfeifen und buhen Villa das Mitglied der Crola Corp erbarmungslos aus. Das Powerhouse steht natürlich grinsend in seinem üblichen weißen Shirt auf der Stage und läuft langsam die Bühne herunter. Unten angekommen posiert er nochmal in seiner üblichen Pose und geht dann zügig in den Ring. Gerade als er angekommen ist, steht auch schon der nächste Kontrahent des heutigen Six Man Matches auf der Rampe. Es ist Rick Razor. Der arrogante Fighter, der doch seine weiche Seite gezeigt hat, als er Ted Tiger befreit hat. Die Fans jubeln dem jungen Athleten zu, der sich nochmal über sein Glückstatoo streicht und dann zum Ring fortschreitet. An der Barriere klatscht er noch mit einigen Fans und vor allem Kindern ab und geht dann zu Villa in den Ring. Die Beiden haben gemeinsame Sache bei Kafatu gemacht und klatschen sich kurz ab. Light the Skyline von Eskimo Callboy fadet aus und dann steht auch schon Chris Cash in der Halle.

    Der Ca$h Dollar Regen fällt von der Decke und die Kinder versuchen sofort das Spielgeld zu fangen, aber was ist das? Luke Geld attackiert Cash von hinten mit einem Forearm an den Hinterkopf. Cash geht sofort zu Boden und wird vom Butcher direkt hochgehoben und gegen die Barriere gewhipt. Ein harter Einschlag auf den Richest Man in the WFE keine Antwort parat hat. Geld setzt baldig nach und attackiert Cash mit einem Running Kick gegen den Kopf. Cash’s Kopf knallt gegen die Absperrung an der er sich gerade hochziehen wollte. Es scheint als könnte Geld Cash nicht wirklich leiden. Der Butcher nimmt sich jetzt einen Schein von Cash’s Spielgeld und kramt aus seiner Hose ein Zippo heraus, zündet die Note an und winkt damit vor Chris Cash’s Gesicht. Dieser sitzt einfach nur mit dem Rücken gegen die Barriere gelehnt und reagiert nicht. Geld lacht einfach nur und verhöhnt Cash mit seinem eigenen Geld. Das haben wir auch noch nicht gesehen. Doch was ist das? Chris Cash schlägt den brennenden Geldschein aus des Butchers Hand und das brennende Papier fliegt in dessen Gesicht. Sofort hält sich Geld das Gesicht und dreht sich einmal um die eigene Achse. Ein sichtlich angeschlagener Cash, kämpft sich auf die Beine und zeigt seinen Backstabber. Sofort ist das Publikum da und feiert sogar den arroganten reichen Heel. Der schleift jetzt seinen Gegner durch den Zuschauerbereich und schlägt ihm immer wieder wie wild auf den Rücken. An einem Blockausgang kommen beide zum Stehen. The Richest Man in the WFE dreht sich kurz zu einem Mann im Anzug um und flüstert ihm etwas zu als er gerade von Geld mit einem Waist Lock gepackt wird. Die Fans wissen was jetzt kommt. The Foreign Exchange: Gelds Dreier Serie von German Suplessen. Der erste geht durch und Cash knallt auf den harten Estrichboden. Damit hat er nicht gerechnet. Sofort setzt Geld nach und der nächste German Suplex sitzt im Ziel. Schnell zieht er Cash wieder auf die Beine und dann scheppert der dritte Suplex ein. Diesmal landet Mr. Cash auf einem Steelchair von einem Fan der vorsichtshalber aufgestanden war. Geld stellt sich jetzt auf einen Stuhl und lässt sich feiern, aber der Butcher wird nur ausgebuht. Die Fans scheinen in dem Fight einen klaren Favoriten zu haben. Villa und Razor schauen nur grinsend zu den beiden Geldverrückten hinauf.

    Dem Butcher scheint das Match egal zu sein, er will einfach nur Cash demütigen. Er zieht seinen Kontrahenten wieder auf die Beine und stellt ihn gegen die Wand, die den Weg aus dem Block ziert. Dort setzt er immer wieder mit Faustschlägen in die Magengegend nach. Jetzt soll noch ein Drop Kick folgen, aber Cash kann sich auf den Boden fallen lassen und Geld tritt mit aller Wucht gegen die massive Steinwand. Er liegt mit schmerzverzehrtem Gesicht auf dem Boden und hält sich beide Knie. Mr. Cash rappelt sich auf, tritt dem immer noch auf dem Boden liegenden Geld gegen den Kopf, bevor er dann seinen Opponenten auf den Bauch legt und sich dann in die Kniekehlen stellt. Er greift die Arme von Geld, wippt ein paar Mal hin und her und hat dann den Dragon Sleeper Submission Hold perfekt eingelockt. Sofort ertönen die Schmerzschreie Gelds in der ganzen Halle. Die meisten Zuschauer stehen auf ihren Stühlen um das Geschehen besser sehen zu können. Nach dutzenden Sekunden lässt Chris Cash seinen Gegner endlich aus dem Hold heraus. Der Butcher hat wohl das Bewusstsein verloren. Cash lacht und trägt nun den Bewusstlosen im Fireman’s carry die Stufen herauf und schleppt ihn auf das Podest des Blockeingangs. Er schmeißt ihn mit einem Fireman’s carry takedown vor seine Füße. Unterdessen kommt der Mann im Anzug mit einigen Helfern und bringt Unmengen von Schubkarren des Cash Gelds und verstreuen es auf dem Boden vor dem Eingang, wo gerade noch die beiden Wrestler gekämpft haben. Der letzte Anzugmann hat einen Kanister in der Hand und schüttet ihn auf dem Berg des Geldes aus. Was hat Cash nur vor?

    Geld kommt wieder zu Bewusstsein, krallt sich an der Hose seines Kontrahenten fest und will sich an ihm hochziehen. Als Cash zu ihm runter guckt und nur lacht, muss er einen Eye Poke einstecken und taumelt kurz zurück. Geld steht jetzt wieder, aber taumelt noch deutlich und lässt ein-zwei Forearms auf seinen Kontrahenten los. Dieser kann diese jedoch geistesabwesend Abblocken und schubst Geld von sich weg. Der Butcher steht jetzt auf der Kante und kann noch gerade so das Gleichgewicht halten, aber da kommt auch schon Cash - abgesprungen von dem Seitengeländer mit einem Springboard Kick und tritt Geld von der Absperrung. Geld fällt auf den mit Benzingetränkten Geldhaufen. Triumphierend steht Cash nun auf dem Vorsprung mit Gelds Zippo in der Hand. Das muss er wohl verloren haben. Er zündet es an und lässt es neben Geld fallen. Sofort entflammt sich das Papier und ein Raunen und Schreie gehen durchs Publikum. Aber dann steht auch schon Cash auf dem Geländer und folgt Geld mit seinem Cashsault. Der Mann ist der Wahnsinn. Er springt aus ca. 2.9m auf einen brennenden Papierhaufen. Die Fans rasten vollkommen aus und feiern die beiden Kontrahenten mit: „Holy Shit“ Sprechchören, welche schnell von Offiziellen gelöscht werden.

    Gerade, als die Löscharbeiten im vollen Gange sind, stürmen Neo Frakes und Bizzy Dee mit einem Remix ihrer beiden Themesongs Richtung Ring. Sofort vergisst die Halle die beiden Geldverliebten und schaut wieder zum Ring. Dort angekommen überrumpeln die Beiden Villa und Razor ein wenig und können die Beiden erstmal in zwei Ringecken drücken. Frakes beschäftigt sich mit Razor und Dee mit Villa.
    4. Match:
    Schöne Bescherung Match:
    Villa vs. Bizzy Dee vs. Neo Frakes vs. Luke Geld vs. Rick Razor vs. Chris Cash

    Endlich erklingt die Ringglocke. Der Referee steht jetzt in einer leeren Ecke und schaut sich das Geschehen an. Frakes, welcher sich seit seinem letzten Auftritt in der WFE nicht verändert hat, prügelt wie wild auf Razor ein, der inzwischen schon zusammen gesackt ist. Dort setzt er mit Kicks gegen den Kopf nach. Razor versucht sich irgendwie die Hände vors Gesicht zu halten, was nicht wirklich gut funktioniert. Dann lässt Frakes endlich von ihm ab, aber nur um ihn auf den Top Turnbuckle zu setzen. Razor sitzt schaukelnd auf dem Schutzspanner als Frakes zu ihm auf die Seile klettert. Aber Razor kann mit einer Headbutt Serie kontern. Da sein Kopf sowieso schon Matsche ist, kommt es auf ein paar Headbutts mehr oder weniger nicht an. Neo fehlt rückwärts auf die Matte und landet auf dem Hosenboden. Schnell steht er wieder auf, aber es ist schon zu spät. Razor kommt schon angeflogen, aber Frakes das alte Schlitzohr kann kontern und zeigt einen wunderschönen Tilt a Whirl Backbreaker, welchen er liebevoll Bones to Hell nennt. Krachend schlägt Razor auf dem Knie von Frakes ein und landet dann auf dem Ringboden. Da Villa und Bizzy Dee noch miteinander beschäftigt sind, bekommen die Beiden das erste Cover des Mainevents gar nicht wirklich mit. Der Ringrichter rutscht schon neben Razor, der rücklinks auf der Matte liegt, und fängt an zu zählen: „One … Two …“ Kick Out! Jetzt haben die anderen Beiden auch mitbekommen was abgeht, lassen voneinander ab und rennen zu Neo Frakes und Rick Razor. Kurzer Hand werden beide aus dem Ring geschmissen, sodass nur noch der Face Bizzy Dee und der Heel Villa sich gegenüber stehen.

    Der etwas schwererer Villa ist geistig schneller wieder auf der Höhe und versucht es direkt mit einem Einroller: „One … T“ Kick Out. So einfach ist es dann doch nicht Bizzy Dee zu besiegen. Der athletische Villa steht schon wieder, katapultiert sich in die Ringseile und kommt mit einer Wahnsinns Clothesline angestürmt, die auch voll im Ziel landet. Bizzy Dee wird einfach so durch die Luft geschleudert und landet knallhart auf der Matte. WOW das hat gescheppert. Villa kniet sich jetzt grinsend vor seinen Opponenten und wartet, dass er aufsteht. Als Dee dann endlich steht, setzt es sofort einen Whip-In in die Seile und, als Dee zurück kommt, setzt es auch schon sofort Villa’s berühmt berüchtigten Spinebuster. Sofort klettert das Powerhouse aufs oberste Ringseil und kommt mit einem Diving Head Butt angeflogen, aber Dee kann seine Fäuste hochziehen und der 90kg schwere Heel schlägt aufs Extremste ein. Eine klaffende Platzwunde ziert seine komplette Stirn und er ist ausgeknockt. Dee setzt zum Cover: „One … Two … Thr“ und dann wird der schwer blutende Villa von Frakes aus dem Ring gezogen. Er rollt sich direkt in den Ring, aber Dee erwartet ihn schon mit einem flying Shoulderblock. Der trifft auch sein Ziel. Direkt nimmt er nochmal Anlauf, kommt angeflogen, aber Frakes kann mit einem enormen European Uppercut kontern. Bewegungslos liegt Bizzy Dee auf der Matte. Schnell werden beide Beine eingehakt und Frakes setzt zum Cover an: „One … Two … T“ Kick Out.

    Der erstaunliche Uppercut war noch nicht genug um Bizzy Dee zu pinnen. Der psychopatische Frakes lacht nur hämisch und zieht Dee ohne zu lamentieren hoch auf die Beine, legt seine Schulter über Dees Nacken und springt ab. Impaler DDT oder, wie Frakes ihn nennt, den NeoImpact. Wahnsinn aber es folgt kein Cover. Frakes zieht seinen zerstörten Gegner hoch. Er will wohl auf Nummer sicher gehen und klettert mit Dee im Schlepptau aufs zweite Ringseil, hebelt den benebelten Bizzy aus und setzt zum Hellfiredriver an. Der geht auch durch und das wars dann auch für heute. Cover: „One … Two… Thre…“ Nein das wars noch nicht. Rick Razor kommt in der aller letzten Sekunde mit einem Five Star Frogsplash von der Ringecke geflogen und landet direkt auf Frakes, der sich schon als sicherer Sieger gefühlt hat, und bricht das Cover ab.
    Razor zieht den vollkommen designiert guckenden Frakes hoch und zeigt direkt einen Swinging Neckbreaker. Mit einem lauten Krachen knallt der grade noch dominierende Neo auf die Matte. Dieser rappelt sich direkt wieder hoch, doch damit hat Rick Razor schon gerechnet. Er rennt in die Seile und kommt mit dem Yakuza Kick angerauscht. Auch der trifft sein Ziel phänomenal. Unterdessen rollt sich Bizzy Dee geistesabwesend aus dem Ring. Sofort kniet er sich über den Kopf von Frakes und hämmert ihm seine Fäuste entgegen. Immer wieder scheppert es in Frakes Gesicht ein. Endlich lässt Razor von Frakes ab und hockt sich in eine Ringecke. „Willkommen in der Razorzone“ schreit der gebürtige Hannoveraner seinen Fans zu. Frakes kämpft sich langsam hoch und muss sofort den Razorblade, Razors besondere Form des RKO, ein- und wegstecken. Schnell setzt der junge Deutsche zu seinem Submission Hold, dem Bosten Crab an, und der geht auch durch. Eingelockt und in der Mitte des Rings kämpft Frakes gegen die Aufgabe. Er versucht alles um zu den Ringseilen zu kommen, aber er schafft es einfach nicht. Frakes ist kurz davor zu tappen, aber dann wird der Ringrichter von dem blutüberströmten Villa aus dem Ring gezogen. Frakes tappt, aber der gestreifte Offizielle ist nicht mehr im Ring und bekommt das nicht mit. Sofort stürmt Villa in den Ring und rennt auf Razor zu, welcher Frakes immer noch im Bosten Crab hält, und haut ihn mit dem Spear vom Hell aus den Schuhen. Auch Frakes bleibt nicht verschont und fliegt aus dem Ring. Der kämpferische Heel steigt aufs zweite Ringseil und lässt sich feiern. Inzwischen kommt der Ringrichter wieder in den Ring und ermahnt ihn weiter fair zu kämpfen. Villa entgegnet nur mit einem Grinsen, geht zu Razor und zieht ihn wieder auf die Beine und whippt ihn in die Seile. Als er zurück kommt hebelt er ihn hoch und zeigt Swiss Death, den European Uppercut. Razor wird richtig durchgewirbelt und landet auf dem Rücken. Schnell lässt sich das Mitglied der Crola Corp auf Razor fallen und wieder steht ein Cover an: „One … Two … Th“ Kick Out von Razor.

    Das wars also immer noch nicht. Was für ein Wahnsinns Match. Villa beschwert sich lautstark beim Referee und wirft ihm vor zu langsam zu zählen. Als Razor schon wieder steht, lässt Villa endlich vom Referee ab und kümmert sich wieder um seinen Kontrahenten. Es ist ein offener Schlagabtausch. Die Fäuste fliegen und jedes Mal wenn Razor trifft gibt es ein „Yeah“ und wenn Villa trifft ein „No“. Das Blut sprießt aus Villas Platzwunde, und Razors Hände sind schon vollkommen rot gefärbt. Immer wieder erschallt es „Yeah“ und darauffolgend „No“ durch die Halle. Die Fans stehen und sind vollauf begeistert von diesem Brawl. Die Begeisterung schlägt sich aber schnell in Ernüchterung, als sie sehen, dass Villa den Schlagabtausch für sich entscheiden kann. Es setzt jetzt einen Uppercut nach dem anderen. Razor taumelt zurück und wird in die Seile gedrückt. Als er zurück gefedert wird, wird er von einem Tritt in den Unterbauch empfangen. Sofort stöhnt das Publikum. Schon ist der Herr der Razorzone zur Powerbomb aufgeladen und dann knallt es gewaltig. Die Villabomb hat ihren Zweck erfüllt. Razor ist ausgeknockt. Villa bleibt fürs Cover einfach sitzen und der Referee zählt: One … Two … Thre“ und dann legt Bizzy Dee Razors Bein aufs untere Ringseil. Villa kann es nicht fassen und drückt den Referee in eine Ringecke und hebt ihn an seinem Shirt hoch. Lautstark schreit er ihn an und dieser zeigt nur immer wieder auf Razors Bein, welches immer noch auf dem Ringseil liegt. Dee ist inzwischen wieder auf dem Apron und steigt durchs Ringseil wieder in den Ring. Er steht jetzt in der gegenüberliegenden Ecke und pfeift. Villa dreht sich um, der Ringrichter flieht förmlich aus der Ecke bevor es sich Villa nochmal anders überlegt, und Dee sprintet auf Villa zu, springt ab und der Running Dee (Knee) Strike kann nicht mehr von Villa gekontert werden. Dieser knallt mit aller Wucht gegen den Turnbuckle und taumelt zurück in die Ringmitte um dort dann wie ein Kartenhaus zusammen zu fallen. Bizzy Dee lässt sich einmal in die Ringseile federn, kommt zurück und fällt mit der Faust zuerst auf Villas blutende Stirn. Der Knuckle Shuffle sitzt, und Villas Gesicht ist unter dem ganzen Blut nicht mehr zu erkennen. Schnell und ohne abzuwarten zieht Bizzy Dee seinen Gegner zurück auf die Beine und läd ihn in den Fireman’s carry auf. Jetzt soll sein Dee’s Adjustment folgen, eine Variation eines F5. Kurz posiert Dee noch mit dem angeschlagenen Gegner, dreht sich und lässt ihn fliegen. Schnell das Cover, beide Beine sind eingehakt, und dann ist es endlich getan. Der Referee zählt: „One …“ Frakes kommt in den Ring „… Two …“ auch Razor steht schon wieder auf dem Apron „… Three…“. Weder Rick Razor noch Neo Frakes konnten den finalen Pin verhindern und so haben wir einen Sieger im Mainevent:
    Sieger via Pin: Bizzy Dee

    Dee’s Theme Song wird gespielt und der Mann aus Kalifornien hat es tatsächlich geschafft sich gegen seine fünf beziehungsweise drei Gegner durch zu setzen. Langsam kämpft er sich zurück auf die Füße. Daraufhin reckt der Ringrichter seinen Arm in die Höhe. Razor und Frakes kommen in den Ring und ziehen zusammen mit Dee den vollständig zerstörten Villa auf die Beine. Alle vier Kämpfer stehen jetzt im Ring und bekommen Standing Ovations und reißen sich gegenseitig die Arme in die Luft. Dann klettern die vier noch gemeinsam in alle vier Ecken und lassen sich gemeinsam feiern. Ein wirklich schönes Bild, was wir so noch nie gesehen haben.
    Bizzy lässt sich ein Mikro geben und ruft: „Los, alle in die Halle, wir verleihen den Slammy zusammen!“ Und einer nach dem anderen erscheint das gesammte Roster auf der Bühne, Haynes ist zurück, genauso wie Romerio, Mantis, Miles, GiDoRu, Stand, der Silencer, Geld und Cash kommen wieder in den Ring, Ted Tiger und Kafatu sind da und Eagle Whiskey und Darius Xander kommen vom Weihnachtsmarkt vorbei. Schießlich ist das gesamte Roster im Ring versammelt und auch die heutigen Gaststars, einschließlich Beetlejuice sind versammelt. Da kommen Bobi Deluxe und Johann Krueger mit dem Umschlag in den Ring und reichen ihn Bizzy, der ihn nun öffnen will.
    „Ho, Ho, Ho!“ Schallt es durch die Halle. Wieder wird die Halle abgedunkelt und rote und grüne Scheinwerfer ziehen ihre Bahn, wider erklingt die Jingle Bells Version vom Anfang der Show und Kunstschnee rieselt von der Decke. Wieder ist das Glockenläuten zu hören und da erscheint der Schlitten mit den Ochsen in der Halle und fährt zum Ring. Alle blicken den Weihnachtsmann, der sich jetzt aus seinem Sitz erhebt, entgeistert an und dann steigt dieser auch schon in den Ring. Langsam geht er auf Bizzy Dee zu und streckt die Hand nach dem mittlerweile offenen Umschlag aus. Da tritt ihm Ted Tiger in den Weg: „Komm, das hier ist unser Moment, lass den Mist, wir verleihen den Slammy!“
    Kurz zögert der Weihnachtsmann, dann tritt er Tiger wuchtig in den Magen, klemmt dessen Kopf zwischens eine Beine, wuchtet ihn hoch…Powerbomb! Aber er löst seinen Griff nicht, wuchtet ihn wieder hoch…Powerpomp! Und zwei reichen noch nicht, erneut geht es aufwärts und es folgt eine Sitout Powerbomb, die Tiger fast vollständig zerstört! Das ist dochd er Welcome to Germany! Aber das kann doch nicht sein! Da reißt sich der Weihnachtsann den Bart vom Gesicht…Germanus! Es ist Germanus und schon hat er sich den Brief geschnappt, liest was da steht, schnappt sich auch den Slamm und drückt ihm dem Silencer in die Hand und hebt dann diese in die Luft. Der WFE Wrestler des Jahres ist The Silent Pflückingmachine!
    Während die Zuschauer Jubeln und mit ihren Stars feiern, Nehmen Bobi und Krueger sich wieder ihre Mikrofone:
    „Na, das lief doch tadellos, alles nach Plan, oder was meinst du Bobi?“
    „Sicher, alles nach Plan. Ich denke wir haben eine spannende und würdige Show voller Besinnung und Liebe gesehen und können uns so gut in die Weihnachtszeit verabschieden.“
    „Allerdings. Werte WFE Fans, wir wünschen euch und euren Lieben eine frohes Fest und ein wunderbares neues Jahr 2015!“
    „Feiert was das Zeug hält!“
    Mit diesen Worten und den Bildern der Sieger und feiernden Stars im Ring geht die WFE Slammyverleihung 2014 Off Air.
    Geändert von WFE (21.12.2014 um 09:13 Uhr)

  6. Thanks Silentpfluecker, McKenzie thanked for this post
  7. #4
    Registriert seit
    19.07.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.027
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    625 Post(s)

    Standard

    Sau GEIL!
    The biggest thing in Wrestling the Undertaker's undefeated streak 21 - 0
    Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu
    06.04.2014 - 20.07.2014 reigning WFE Champion
    Mil Muertes that's Lucha Underground
    MEIN KEKS

  8. #5
    Registriert seit
    12.08.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    2.577
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    500 Post(s)

    Standard

    geil geil
    Stone Cold King Of The Ring 1996:You sit there und thump your bible..and it didn't get you anywhere..talk about your psalms,talk about John 3:16...Austin 3:16 says I just whipped your ass!

    FIGHT FOR THE WFE!!!!

    FC BAYERN MÜNCHEN

  9. #6
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.757
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2554 Post(s)

    Standard

    Alter, Fabi, HAMMER!!!

    Sogar in der Audioversion mit dem Theme-Songs...
    Geändert von Silentpfluecker (21.12.2014 um 18:57 Uhr)
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  10. #7
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    22.721
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    4140 Post(s)

  11. #8
    Registriert seit
    14.07.2013
    Ort
    Jena
    Beiträge
    6.498
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2815 Post(s)

    Standard

    Habs bisher nur gelesen. Saustarke Show, wobei ich mir persönlich gewünscht hätte, dass man Mantis vs. Marsten in irgendeiner Form aufgreift. Gelegenheiten gab's ja
    Mantis 3:16 says...

  12. #9
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    1.412
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    696 Post(s)

    Standard

    Coool danke @santa the fabi ! Echt cooles special besser als real wwe (ist im moment zwar keine Kunst)

  13. #10
    Registriert seit
    15.06.2009
    Ort
    Dojo of Fabi
    Beiträge
    3.439
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1285 Post(s)

    Standard

    Die Show wurde übrigens organsiert & geschrieben vom Writerteam. Außer in der Audio gesprochen habe ich nichts gemacht...
    Gib mir Kuchen...

    ...und keine Lüge.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 08:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •