Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: WFE FantasyMania VII (Staffel 13) aus Köln / Deutschland (11.09.2016)

  1. #1
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard WFE FantasyMania VII (Staffel 13) aus Köln / Deutschland (11.09.2016)

    Wir sehen einen Parkplatz. Einige Bäume sehen wir in der Dämmerung, im Hintergrund die Kölner Arena wo in wenigen Sekunden FantasyMania 7 stattfinden wird. Der Blickwinkel verschiebt sich etwas weiter ein den Hintergrund und wir sehen ein Mann mit Strohhut auf dem Kopf, der sich die erleuchtete Arena anguckt. In seiner Hand hält er einen Koffer. „Geschichte wiederholt sich immer...“ murmelt er. „Da muss ich dir wiedersprechen.“ ertönt eine andere Stimme und Demonic Damien stellt sich neben den Mann und blickt ebenfalls auf die Arena. „Geschichte wiederholt sich nicht, die Geschichte hört niemals auf. Genauso wird es heute sein. Es wird keine Neuauflage, es wird was komplett anderes und soll ich dir was sagen? Es wird wesentlich lustiger als damals.“ Weiterhin starren beide auf die Arena. „Was hast du Luke angetan?“ - „Ich habe ihn ein weg gezeigt, wie er damit klar kommt. Damit ist meine Arbeit auch erledigt. Jetzt bin ich nur noch ein Beobachter, ein Zeuge des Chaos.“ Jetzt dreht sich der Kopf des Hutträgers in Richtung Damien. „Was meinst du damit?“ Anders als der Mann mustert Damien die Arena. „Erinnerst du dich an den Dämon? Ich bin nicht mehr der einzige, der ihn hört...“

    Die Kölner halle ist gut gefüllt. ca. 8000. Fans haben in der 12.500 fassenden Halle Platz genommen. Es ist FantasyMania 7, die größte WFE Show des Jahres! Nach der begeisternden ersten Einführung in die WFE hall of Fame von Hiroshi Yamamoto, die auch nicht im kompletten Desaster endete, sind Alle aufgeheizt und bereit, auf den Beginn. Langsam verdunkelt sich die Halle und ein Raunen geht durch das Publikum. Mit dem Theme des PPVs wird die Spannung gelöst und lauter Jubel tönt durch die Halle. Beim ersten Refrain wird ein massives Feuerwerk gezündet, welches bis zum zweiten Refrain andauert. Dann wird es langsam leiser und die heutigen Kommentatoren, Robert Kiel und Robin Pohl, melden sich zu Wort.

    Robin Pohl: „FantasyMania VII, BABYYYYYYY!“
    Robert Kiel: “Und das nur mit knapp zwei Stunden Verspätung. Ein neuer Rekord!“
    Robin Pohl: „Wenn die Technik nicht will…“
    Robert Kiel: „Wenn die Techniker zu doof sind innerhalb von drei Stunden ein Zelt aufzustellen…“
    Robin Pohl: „ähm…“
    Robert Kiel: „Und dann noch ein Elektriker kommt der uns hier einen Generator hinstellt und sich mit Schlüssel zu diesem verpisst.“
    Robin Pohl: „Aber…“
    Robert Kiel: „Scheiß auf die Card, ich brauch ne Auszeit. VIDEO, JETZT!“

    Wir sehen im backstage Bereich einen der Aufenthaltsräume, die die Angestellten der WFE nutzen können, wenn sie gerade Pause haben. Auf einem Bildschirm im Hintergrund läuft natürlich ebenfalls der PPV. In diesem Raum sehen wir gerade den gelangweilt wirkenden Janinho, welcher in irgendeiner, nicht genauer zu erkennenden Zeitschrift blättert und dabei irgendwas aus einem Becher schlürft. In diesem Moment eilt einer der Assistenten am Raum vorbei, sieht Janinho aus dem Augenwinkel und bleibt ruckartig stehen. Schnell betritt er den Raum und wendet sich an Janinho: „Herr Janinho, sie habe ich schon die ganze Zeit gesucht. Herr Crola schickt mich, er selbst hat viel zu tun. Ich soll ihnen mitteilen, dass Herr Crola beschlossen hat, ihnen heute Abend doch noch ein Match zu geben.“ Janinhos Augenbrauen rutschen vor Erstaunen nach oben und er legt hellhörig die Zeitschrift bei Seite: „Ach, jetzt auf einmal?“ „Ja, er meinte, zum Wohle der Promotion kann er sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Er kann nicht die größte Veranstaltung mit einem Match zu wenig bestreiten.“ Nun wirkt Janinho nicht mehr so überzeugt und reagiert auch direkt etwas abweisen: „Es geht ihm also nur wieder um sein Match, ich bin wieder scheiß egal. Ich hab ihm schon so oft gesagt, dass er nicht auf jemanden wie mich verzichten kann. Das soll er endlich mal kapieren!“ Der Assistent wirkt über diese Antwort nicht überrascht und reicht Janinho ein Blatt Papier: „Herrn Crola war klar, dass sie so reagieren würden. Daher bietet er ihnen heute etwas Spezielles an. Sie haben heute die Chance sich und ihren Wert zu beweisen und damit für die nächste Staffel ihren Stellenwert enorm zu steigern. Dafür hat Herr Crola genau das richtige Match angesetzt, denn sie dürfen heute in einem Steel Cage Match zeigen, wozu sie im Stande sind! Zeit und weitere Infos finden sie auf dem Blatt.“ Damit wendet sich der Assistent ab und lässt einen lächelnden und entschlossen nickenden Janinho zurück.

    Robin Pohl: „Jetzt entspann dich nochmal, es ist FantasyMania! Die nacht gehört uns!“
    Robert Kiel: „Wenn du jetzt Atemlos durch die Nacht anstimmst, wirst du gleich nicht mehr scheiße Kommentieren könntest.“
    Robin Pohl: „Das Produkt der WFE ist scheiße?“
    Robert Kiel: „Denk noch mal drüber nach. Und in der Zeit gucken wir uns das erste Match des Tages an.“

    Das Licht geht aus. Nach einigen Sekunden werden Spots auf die Bühne gestrahlt. Es sieht aus wie in einem Schulflur, Spind über Spind stehen nebeneinander, währen einige Schüler sich lautstark unterhalten, lachen und schreiben. Plötzlich der Aufschrei eines Mädchen. Der CareTaker betritt die Bühne. Bevor seine Entrance Melodie beginnt, schreit er noch die Kinder an: „Verschwindet ihr Drecksblagen, ich muss hier sauber machen.“ Dann setzt Crishans "Do it better ein und der Caretaker zieht noch zwei Container, auf einem die Aufschrift "Brick", auf dem anderen "JJ" auf die Bühne. Unter lauten Buhrufen, die seine Musik fast übertönen fährt er die Container in die Ecken der Stage, geht dann ganz entspannt, als ob er das Publikum gar nicht bemerkt zum Ring um dort auf seine Gegner zu warten. Und er muss auch gar nicht lange warten, denn sofort ertönt "Do you wanna start a war" von Fozzy und Big JJ betritt die Bühne mit einer Spraydose in der Hand. Das Publikum begrüßt ihn mit lautem Jubell, als er zu dem Müllcontainer mit seinem Namen drauf geht und "Caretaker" darüber sprüht. Danach geht er zum anderen Müllcontainer und sprayt ein Ausrufezeichen hinter Bricks Namen. Dafür bekommt er allerdings einige Buhrufe. Dann geht er, den Blick entschlossen auf den Caretaker geheftet ebenfalls zum Ring. Nun erwarten beide noch ihren dritten Gegner. Auf der Bühne nehmen die Kinder von eben wieder Aufstellung. Doch diesmal stehen sie in einer geschlossenen Reihe und jedes hält einen Ziegelstein vor sich in der Hand. Ohne Musik beginnt der Kinderchor zu singen: "We don't need no education! We don't need no thought control! No dark sarcasm in the classroom! Teacher, leave the kids alone! Hey, teacher, leave us kids alone! All in all it's just another brick in the wall!" Dann setzt Pillars Frontline ein und der Kinderchor macht Platz für the Brick. Lauter Jubel begrüßt den Kanadier in der Halle und er läuft schnell zum Ring um sich endlich seinen Gegnern stellen zu können. Alle drei nehmen in verschiedenen Ecken des Rings Aufstellung und der Ringrichter startet das Match.

    1. Match
    3-Way Elimination Match
    Caretaker vs. The Brick vs. Big JJ


    Die drei Kontrahenten im Ring umkreisen sich lauernd, während das Publikum sie anfeuert zu kämpfen. Sie sind alle fast gleich groß und auch fast gleich schwer. Dementsprechend hat zu Beginn keiner einen Vorteil. Wie durch Zufall steht der Caretaker plötzlich genau in der Mitte zwischen The Brick und Big JJ. Das ist der ideale Zeitpunkt für die beiden um anzugreifen. Sie gehen gleichzeitig unter enormen Publikumsreaktionen auf den Caretaker los und decken ihn von beiden Seiten mit Schlägen ein. Caretaker duckt sich und hält die Hände schützend über sich, doch die vier Fäuste, die ihn bearbeiten finden doch immer wieder eine Lücke. Dann schnappt sich Brick den Caretaker und whippt ihn in die Seile. Als der Caretaker zurückgeschwungen kommt hebt ihn the Brick mit einem Back Body Drop aus. Der Caretaker fliegt hoch in die Luft und auf dem Weg nach unten empfängt ihn Big JJ mit einem Powerslam! Das Publikum johlt begeistert. Caretaker will aus dem Ring rollen, doch The Brick setzt nach und beugt sich über ihn um eine weitere Aktion zu zeigen. Doch da fällt ihm Big JJ in den Rücken und schubst ihn von hinten einfach um, danach lässt er sich in Ground and Pound- Position auf Caretaker fallen und bearbeitet ihn weiter mit Schlägen. Doch nicht allzu lange, denn nun ist es The Brick, welcher Big JJ angreift. Er springt Big JJ mit einem Dropkick in die Seite und befördert ihn so vom Caretaker weg. Der Hausmeister nutzt seine Gelegenheit sofort um erstmal aus dem Ring zu verschwinden. Währenddessen erheben sich Big JJ und The Brick im Ring und starren einander zornig an. Sie rufen sich gegenseitig unfreundliche Worte zu und gehen dann auf einander los. Ohne Deckung lassen beide ihre Fäuste an den Kopf des anderen fliegen. Das Publikum ist gespalten und bejubelt beide ungefähr gleichermaßen. Am Ende des Schlagabtausches kann sich Big JJ einen kleinen Vorteil verschaffen indem er Brick in die Ecke whippt. Dann folgt er ihm mit einem Shoulder Tackle in die Magengrube. Dabei drückt es The Brick die Luft aus den Lungen, so dass er lautstark prusten muss. Und Big JJ setzt nach indem er Brick seine Schulter nochmal in den Bauch rammt. Und nochmal. Und nochmal. Und da taucht plötzlich der Caretaker hinter Big JJ auf und verpasst ihm einen Axe Handle Blow auf den Rücken. Kurz darauf zieht The Brick das Knie an und rammt es Big JJ ins Gesicht. Dieser taumelt nun zurück und fängt sich einen Neckbreaker vom Caretaker ein. Danach springt der Caretaker sofort auf und greift The Brick mit einem Corner Clothesline an. Doch The Brick kann ausweichen.

    Robert Kiel: „Pinkelpause zu beginn.“
    Robin Pohl: „Dann pinkel doch mal. Wir haben gerade hier auch einen Hausmeister, der es sicher direkt aufwischt.“

    Der Caretaker kracht frontal in die Ringecke und The Brick verpasst ihm direkt noch ein paar heftige Tritte in den Rücken. Währenddessen kommt Big JJ in der Ringmitte langsam wieder hoch. The Brick dreht den Caretaker an der Schulter herum und schickt ihn mit einem Irish Whip in Richtung Big JJ. Big JJ, erwartet den Caretaker auch bereits mit einem Big Boot, doch der Caretaker kann sich unter JJ's Bein weg ducken und zeigt einen Running Reverse Cutter gegen JJ! Hart getroffen geht JJ zu Boden und der Caretaker setzt das erste Cover an: ...Eins.. JJ kommt wieder raus. Der Caretaker steht langsam wieder auf und überlegt dabei wohl was er als nächstes tun soll Nun stürmt The Brick aus der Ecke und zeigt einen Dropkick, gegen Caretakers Brust und landet mit einem Senton auf Big JJ! Das Publikum jubelt laut für diese beeindruckende Kombination! Nun setzt auch The Brick ein Cover gegen Big JJ an: ...Eins...Z doch auch aus diesem Cover kommt JJ noch relativ leicht raus. The Brick setzt sich auf und schlägt mit der Hand ein wenig verärgert auf die Matte. Doch er will gleich weitermachen und steht auf. Doch der Caretaker steht ebenfalls wieder und geht mit Low Kicks auf The Brick los. The Brick kontert mit Forearm Strikes gegen Caretakers Kopf. Daraufhin duckt sich der Caretaker weg und versucht the Brick mit einem Leg Sweep zu Fall zu bringen. Doch The Brick springt hoch und donnert dem Caretaker seinen Shotgun (Superman Punch) an den Kopf! Wieder jubelt das Publikum lautstark für The Brick. Caretaker taumelt nach hinten und Big JJ packt ihn an der Hüfte und rollt ihn mit einem School Boy Pin ein: ...Eins...Zwei...Dr Der Caretaker kommt in letzter Sekunde nochmal raus! Sowohl Big JJ als auch der Caretaker liegen noch auf der Matte. The Brick muss sich entscheiden wen er weiter angeht. Seine Wahl fällt auf Caretaker, den er mit einem Leg Drop angreift. Danach steht er auf und zeigt einen Elbow Drop. The Brick erhebt sich erneut und tritt mit Stomps auf Caretakers Brust. Doch auf einmal heben seine beiden Füße vom Boden ab. Big JJ ist wieder hoch gekommen und lädt sich den ahnungslosen Brick von hinten auf die Schultern. Ohne langes zögern geht es für the Brick auch schon wieder abwärts in Richtung Matte: Burning Hammer! Big JJ bringt seinen Finisher gegen the Brick durch. Doch ein Cover kann er nicht ansetzen, denn Brick rollt sich mit letzter Kraft aus dem Ring. Big JJ schaut ihm fassungslos und wütend hinterher.


    Robin Pohl: „Auf wen setzt du eigentlich bei diesem Match?“
    Robert Kiel: „Auf die Münze.“

    Diese Gelegenheit nutzt der Caretaker um Big JJ von hinten in die Kniekehle zu schlagen. Überrascht schreit Big JJ laut vor Schmerzen auf und sinkt auf die Knie. Der Caretaker kommt hoch und baut sich vor Big JJ auf um einen DDT zu zeigen. Doch Big JJ wehrt sich mit einem Headbutt gegen Caretakers Bauch. prustend stolpert der Caretaker zurück und Big JJ kommt wieder hoch. Er nimmt Anlauf für eine Clothesline und haut den Caretaker um! Das Publikum jubelt ihm jedoch nur verhalten zu. Wie es scheint sind sie mehr in Sorge um the Brick, der immernoch regungslos am Ringrand liegt. Big JJ steht auf und schaut nach draußen. Er scheint wütend darüber zu sein, dass sich das Publikum mehr um the Brick sorgt, als um ihn. Er schreit ein paar Fans an. Sie sollten gefälligst ihm zuschauen, denn es ginge hier nur um ihn. Das kommt gar nicht gut beim Publikum an und Big JJ wird nun ebenfalls ausgebuht. Das regt den Düsseldorfer nun noch mehr auf, so dass er nicht bemerkt wie der Caretaker hinter ihm wieder auf die Beine kommt. Während JJ noch das Publikum anschreit kommt der Caretaker von hinten mit einem Chop Block angerauscht, der Big JJ von den Füßen reißt! Draußen fängt the Brick langsam wieder an sich zu bewegen. Während sich Big JJ im Ring vor Schmerzen krümmt schnappt sich der Caretaker sein Bein und setzt einen Ankle Lock an. Big JJ schreit vor Schmerzen und das Publikum buht den Caretaker aus. Langsam aber sicher krabbelt Big JJ zu den Seilen. Doch nun zieht der Caretaker ihn am Fuß zurück und wandelt den Ankle Lock in einen Half Boston Crab um. JJ versucht erneut zu den Seilen zu gelangen, doch nun kann der Caretaker deutlich mehr Widerstand leisten. Trotzdem kommt JJ langsam zu den Seilen. Er kriecht auf the Brick zu, der mittlerweile wieder am Ringrand steht. Verzweifelt ruft JJ ihm zu, dass er ihm helfen solle und streckt seine Hand aus. The Brick nickt und slidet in den Ring. Das Publikum buht ein wenig, da es nicht will, dass dem egoistischen JJ hier nochmal geholfen wird. Doch the Brick packt JJs Hand und zieht ihn ein Stück zu den Seilen herüber. Der Caretaker versucht verzweifelt seinen Hold festzuhalten, aber es sieht schlecht aus. Doch dann wirft sich Brick plötzlich auf Big JJ und zerrt seinen Arm mit sich. Der Brick-Lock ist eingerastet und das Publikum jubelt laut für the Brick. Big JJ ist verzweifelt in zwei Submission Holds gefangen. Sein Arm und sein Bein werden gnadenlos verdreht und ihm bleibt nichts anderes mehr übrig als abzuklopfen!
    Big JJ wurde eliminiert durch Submission.


    Robert Kiel: „Großer Kerl, große Worte, kleine taten, kleiner Penis“


    Das Publikum bejubelt the Brick für seine Entscheidung Vergeltung gegen Big JJ zu üben. Doch dieser Jubel verstummt plötzlich, als der Caretaker sich umdreht, the Brick herumreißt und ihm einen Spinebuster verpasst! Laute Buhrufe sind die Quittung, doch diese interessieren den Caretaker nicht. Big JJ hat sich bereits aus dem Ring gerollt und ist dabei mit gesenktem Haupt die Halle zu verlassen. Doch der Caretaker springt aus dem Ring, stürmt ihm hinterher und verpasst ihm einen Flying Forearm in den Nacken. Big JJ geht zu Boden und das Publikum buht den Caretaker aus, wegen dieser unnötigen Attacke. Und der Caretaker ist noch nicht fertig mit Big JJ, denn er reißt ihn vom Boden hoch, lädt ihn sich mit einem Firemans Carry auf die Schultern und trägt ihn hinüber zu dem Müllcontainer, der für ihn bestimmt war. Noch bevor er sich wehren kann befördert Caretaker Big JJ mit einem Firemans Carry Takeover in den Müllcontainer, macht den Deckel zu und verschließt ihn mit einem Vorhängeschloss, dass er blitzschnell aus seinem Blaumann zaubert. Unter ohrenbetäubenden Buhrufen schnappt sich Caretaker nun den Container mit Bricks Namen drauf und schiebt ihn zum Ring. Doch The Brick hat während dieser kleinen Einlage auch nicht geschlafen. Er holt im Ring Anlauf in den Seilen, während der Caretaker näher kommt und springt dann übers oberster Ringseil und über den Container und trifft so den Caretaker genau mit seinem Suicide Senton: Holy Sh*t! Dies ist auch was das Publikum denkt. Und schon kurz darauf skandiert die Crowd: "Holy Shit! Holy Shit!" The Brick jubelt gemeinsam mit dem Publikum über seinen harten Treffer. Doch nun hat er ein Problem, denn der Caretaker liegt außerhalb des Rings und dort kann keine Entscheidung herbeigeführt werden. Darum versucht the Brick nun Caretaker wieder auf die Beine zu hieven, was sich als schwierig herausstellt, doch am Ende schafft er es den Caretaker gegen den Müllcontainer zu lehnen. Zur Sicherheit schlägt er ihm nun noch einmal mit Uppercuts auf den Kopf. Der Caretaker kann sich kaum wehren, doch die Deckung kriegt er noch halbwegs hoch. The Brick packt ihn nun am Kragen und wirft ihn in den Ring zurück. Dann steigt er selbst auf den Apron und steigt zwischen den Seilen hindurch in den Ring zurück. Er schreitet entschlossen zum Caretaker, bereit die nächste Aktion zu zeigen. Doch da reißt der Caretaker ihn blitzschnell zu Boden und rollt ihn mit einem Small Package ein: ...Eins...Zwei...Dre

    Nearfall!


    Robert Kiel: „Nearchoke wäre mal geil.“


    Da hätte der Caretaker Brick beinahe auf dem falschen Fuß erwischt! Doch in letzter Sekunde hat er seine Schulter nochmal hochgerissen. Beide rollen von einander weg. Der Caretaker schnauft wie eine Dampflock und Brick hat angesichts der Beinaheniederlage die Augen entsetzt weit aufgerissen. Beide starren sich intensiv an. Sie ziehen sich an den gegenüber liegenden Seiten des Rings wieder hoch und halten dabei den Blick fest auf den anderen geheftet. Das Publikum ist voll auf der Seite von The Brick und feuert ihn an, so laut es geht. Nun geht es weiter, beide rennen wieder aufeinander zu und The Brick packt den Brick-Kick (Superkick) aus. Doch der Caretaker duckt sich erneut unter dem Kick weg und läuft an The Brick vorbei. Dieser dreht sich um, um auf den Caretaker reagieren zu können, doch da kriegt er schon den Pele-Kick ins Gesicht! Dafür kassiert er laute Buhrufe und the Brick taumelt zu den Seilen. Caretaker läuft ihm hinterher und reißt ihn mit einem DDT zu Boden. Unter enormem Heat steigt er langsam aufs oberste Seil. Brick liegt nicht ganz mittig, in der Nähe der Seile, im Ring. Der Caretaker nimmt Maß. Das Publikum buht noch einmal lauter und dann springt der Caretaker mit seinem Diving Elbow Drop ab! Unter lautem Jubel rollt sich The Brick zur Seite weg und der Caretaker kracht ins Leere. Er federt von der Matte zurück und bleibt wie erstarrt für einen Moment aufgerichtet auf den Kien. Da schnappt ihn The Brick und dreht ihn mit den Füßen auf den Rücken: Breaking Lock (Rolling Armbar)! The Brick hat seinen zweiten Submission Move gegen den Caretaker ausgepackt. Dieser Schreit laut. Das Publikum jubelt. Der Caretaker hebt die freie Hand und tappt

    nicht, sondern greift in die Seile!


    Robert Kiel: „Manchmal ist die WFE wie Lost. Wenn man denkt, es ist vorbei, kommt irgendwo noch etwas komisches daher.“


    The Brick löst den Griff nur widerwillig, doch der Ringrichter zählt ihn energisch an und deshalb bleibt ihm keine Wahl. Er löst sich vom Caretaker und rollt sich in die Ringmitte. dort steht er langsam auf. Das Publikum unterstützt ihn so laut es kann. Als er wieder auf den Beinen steht geht er zum Caretaker rüber und schleift ihn zu sich. Er packt sich seinen Kopf zwischen die Beine. Das ist die Vorbereitung zum Double-D und das weiß auch das Publikum und jubelt ohrenbetäubend. Brick hebt den Arm in einer Jubelgeste, bevor er sich die Arme des Caretakers schnappt. doch dieser bäumt sich plötzlich unter ihm auf und hebt ihn aus. Er lädt sich Brick auf die Schultern. Ohne Zeit zu verlieren wirft er ihn wieder herab und bringt den Rest (GTS) ins Ziel! Er lässt sich erschöpft auf Brick fallen und der Ringrichter zählt: ...Eins...Zwei...Drei!

    Sieger via Pinfall: The Caretaker


    Caretaker hat gesiegt und das Publikum ist außer sich vor Empörung. Doch das ist dem Caretaker egal. Er liegt schnaufend neben dem ausgenockten Brick und freut sich über seinen Sieg. Langsam richtet er sich auf. Das Publikum buht ihn aus voller Kehle aus. Der Caretaker schnappt Brick am Knöchel und zieht ihn nach draußen in den am Ringrand stehenden Container. Dann steigt er selbst aus dem Ring und stellt sich neben den Container. Er zieht die Münze aus seiner Hosentasche und wirft sie zu the Brick in den Müll. Dann macht er den Deckel zu und verschließt ihn ebenfalls. Auf dem Weg nach draußen schiebt er den Container vor sich her. Doch es macht mehr den Anschein, dass er den Container auch als Stütze benötigt. Auf der Bühne lässt er den Container stehen und geht hinüber zu dem anderen, in dem Big JJ schon seit einiger Zeit gefangen ist. Begleitet vom Heat der Fans verlässt der siegreiche Hausmeister die Halle zusammen mit seinen beiden eingepackten Gegnern in den Containern.

    Robert Kiel: „Der Hausmeister macht die Wrestler fertig. Was sagt das über die Wrestler aus?“
    Robin Pohl: „Vielleicht, dass man sich mit Badezimmerreiniger Dopen kann.“
    Robert Kiel: „Woher weißt du das?“
    Robin Pohl: „Grundschule, Klasse 2. Ich glaube, jetzt sehen wir was.“

    Backstage verfolgt die Kamera Chris Miles. Er stapft suchend durch die endlosen Weiten des WFE-Backstage-Bereichs. Da läuft in dem Gang der vor ihm kreuzt auf einmal Tyler Tavare entlang. Miles brüllt: "Hey bleib stehen!" Doch der Stableguy setzt seinen Weg unbeeindruckt fort. Chris Miles rennt ihm nun hinterher. Er biegt um die Ecke und will Tavare stellen. Doch da ist Tavare nicht mehr im Gang. Für einen kurzen Moment ist Miles ratlos. Doch dann rennt er den Gang hinunter bis zur nächsten Kreuzung. Er schaut links, nichts, er schaut rechts: Da ist Tavare. Schnell sprintet er zu ihm und packt ihn an der Schulter. Zornig dreht sich Tavare herum und blafft Miles an: "WAS?!" Chris Miles antwortet etwas außer Atem:"Ich muss wissen was Crola dir für heute Abend aufgetragen hat!" Tavare schüttelt den Kopf und sagt: "Nein, ich darf nicht... Ich muss... Ich habe noch viel zu tun. Also lass mich!"Und Tavare reißt sich los und sprintet davon. Miles bleibt einen Moment wie erstarrt stehen. Dann begreift er dass Tavare flieht und spurtet hinterher. Tavare ist bereits in einem anderen Seitengang verschwunden. Miles erreicht die Kreuzung und blickt sich in alle Richtungen um: Kein StableGuy zu sehen. Miles muss sich nun für eine Richtung zum Weitersuchen entscheiden. Er schaut nach links und nach rechts und währenddessen verstreichen wertvolle Momente. "Fuck!" flucht er und läuft nach links den Gang hinunter. Die Kamera bleibt jedoch an Ort und Stelle. Man kann Miles noch einen Moment lang hinterher schauen, dann wird weitergeschaltet.

    Robin Pohl: „Interessant…“
    Robert Kiel: „Wieso? Kam doch nichts neues bei raus.“
    Robin Pohl: „Es ist der Wille der zählt!“
    Robert Kiel: „Genauso wie der Wille, nicht den heutigen Gegner von Janinho zu spoilern?“
    Robin Pohl: “Was meinst du?“

    Da ertönt auf einmal "I'm made of Wax Larry, what are you made of?" aus den Lautsprechern und Janinho kommt in die Halle. Er starrt auf den Käfig, der sich um den Ring befindet. Er nickt und möchte sich zu diesem Begeben. In diesem Moment erscheint auf dem Titantron Harry Crola an seinem Schreibtisch und wendet sich direkt an Janinho und das WFE Universe: Werter Herr Janinho, liebe WFE Fans. Ich möchte sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich nicht einer der erfolgreichsten Manager in der Wrestlingwelt geworden bin, weil ich mich für dumm verkaufen lasse. Nein im Gegenteil, ich bin immer sehr gut informiert. Da ich zurzeit mit sehr vielen wichtigen Dingen beschäftig bin, müssen sie auch nur mit dieser Aufzeichnung von mir Vorlieb nehmen, aber das wird reichen, denn zu diesem Zeitpunkt weiß ich bereits alles, was ich wissen muss. Herr Janinho, ich muss ihnen leider sagen, dass es im Backstage Bereich bei jeder Show mehrere Überwachungskameras gibt und deren Videos habe ich mir also mal zeigen lassen. Und nachdem ich gesehen habe, was ich sehen musste habe ich folgende Entscheidung getroffen: The Metals Entlassung wird rückgängig gemacht, da sie unbegründet ist. Auf seinen Vorschlag hin sehe ich von einer Bestrafung ab. Dafür wünsche ich ihnen jetzt viel Spaß zusammen im Steel Cage!“
    Mit diesen Worten, die im ohrenbetäubenden Jubel der Fans in der Halle untergehen, wird Crola ausgeblendet. Unter den lauten Rufen der Fans starrt Janinho geschockt Richtung Stage.

    Auf einmal ertönt Billy Talents "Afraid of Heights in der Halle. Janinho ist entsetzt und das Publikum aus dem Häuschen. Der kürzlich entlassene The Metal betritt feiernd die Halle und rennt schnurstracks die Rampe hinab und springt durch die Käfigtür. The Metal baut sich nun vor Janinho auf und man kann deutlich erkennen, wie viel Genugtuung ihm alleine schon dieser Moment bereitet. In der Zwischenzeit verschließen die Assistenten des Ringrichters bereits den Käfig und wir sind nun hier bereit für ein Match, auf das alle Fans, die sich Janinhos Spielchen mit ansehen mussten, schon freuen.

    2. Match
    Steel Cage Match
    Janinho vs. The Metal

    Und da ist auch schon die Ringglocke und es kann hier richtig losgehen. Darauf hat The Metal auch geduldig gewartet und sofort stürzt er nach vorne. Damit hat janinho natürlich gerechnet und versucht sich unter den mächtigen Armen seines Gegners hinweg zu ducken. Aber The Metal ist 2,07 Meter groß und in so einem Ring entkommt man so einer Reichweite nicht so einfach und schon hat The Metal Janinho gepackt und schlägt wuchtig auf ihn ein. Janinho versucht zunächst seinen Kopf zu schützen und hofft natürlich, dass diese Attacke schnell vorbei geht, doch da ändert The Metal auch schon die Taktik und setzt nun auf Knee Lifts, mit denen er seinen Gegner nun durch den Ring und in die Seile treibt, immer von den Zuschauern, die hier natürlich auf seiner Seite sind, angetrieben. Und da schickt er Janinho quer durch den Ring in die Seile und hämmert ihn mit einem Shoulderblock auf die Matte. Wieder jubeln ihm die Fans zu und schon zerrt The Metal seinen Gegner wieder auf die Beine, es setzt direkt die nächsten Schläge für Janinho und dann geht es auch schon wieder ab in die Seile. Und da kommt der nächste Shoulderblock, nein, Janinho versucht zwischen den Beinen seines Gegners hindurch zu sliden! Aber mit sowas überrascht man The Metal nicht, der packt ihn gerade, als er unter ihm durch slidet und wuchtet ihn mit seiner seiner ganzen Power wieder hoch. Und Janinho nutzt diesen Schwung zu seinem Vorteil, legt seine Beine um den Hals des Gegners und kontert mit einem Hurricanrana! Nun ist es The Metal der sich plötzlich auf der Matte wiederfindet. Zwar hatte der Move nicht extrem viel Impact, aber The Metal wirkt extrem überrascht und setzt sich auch gleich wieder auf. Da ist aber auch Janinho schon wieder aufgesprungen und knallt ihm zwei harte Kicks in den Rücken. Das Klatschen seines Fußes auf The Metals Rücken halt durch die ganze Halle und entlockt dem Publikum ein leises Raunen. Janinho nutzt auch sofort aus, dass The Metal nach diesen Tritten erst zu Atem kommen muss und setzt gegen seinen, noch immer sitzenden Gegner blitzschnell einen Sleeperhold an!

    Robin Pohl: „Gewinnspiel: Wieviel mal erwähnen wir heute The Metal? Zählen erlaubt!“
    Robert Kiel: „Das ist ein Trinkspiel…“

    Das scheint The Metal hier aber nur zu verärgern, mit einer Hand packt er Janinhos Arm, mit der anderen zieht er sich an den Seilen hoch, macht mit Janinho huckepack drei schnelle Schritte Richtung Ringecke, dreht sich dabei und donnert seinen Gegner gegen die Polster! Janinho kann nach diesem Einschlag den Griff nicht mehr halten und sackt in der Ecke zusammen. The Metal schnauft seinerseits kurz durch und tritt dann auch schon wieder auf Janinho ein, dem erneut nichts anderes übrig bleibt, als irgendwie seinen Kopf zu schützen. Da ist die Attacke aber auch schon wieder zu Ende, denn The Metal zerrt ihn wieder auf die Beine und schleudert ihn mit einem mächtigen Biel wieder in die Mitte des Ringes. Dort versucht er sich irgendwie wieder auf zu setzen, als The Metal auch schon an ihm vorbei rauscht, aus den Seilen zurückfedert und den sitzenden Janinho mit einem Low Bigboot zusammentritt. Sehr zur Freude des Publikums natürlich, laute Metal Chants füllen die Luft in der Halle. Normalerweise würde das hier jetzt nach einem Cover riechen, aber The Metal denkt gerade gar nicht daran schon jetzt von Janinho abzulassen, hat er doch auf genau das hier wohl schon die ganzen letzten Wochen gewartet. Erneut wuchtet er Janinho hoch, lädt ihn sich auf die Schultern, stürmt Richtung Seile und schleudert Janinho mit aller Kraft in die Käfigwand! Das Scheppern des Drahtes ist noch in der letzten Reihe zu hören und Janinho prallt vom Käfig ab zurück Richtung Ring, auf seiner Stirn sieht man deutlich das Muster des Maschendrahtes, da packt ihn The Metal auch schon von hinten und streckt ihn mit einem Neckbreaker nieder! Und noch immer ist es hier nicht an der Zeit für ein Cover, zumindest nicht, wenn es nach The Metal geht. Ganz gemütlich baut er sich vor Janinho auf, der noch immer benommen am Boden liegt und bedeutet ihm, dass er gefälligst wieder aufstehen soll, er hat hier noch nicht genug. Ganz langsam stemmt sich Janinho wieder auf die Beine, schaffte es nur mit Mühe. Da packt ihn The Metal erneut, doch Janinho fährt ihm sofort durchs Gesicht, woraufhin Metal ihn loslassen muss, ein schneller Schritt nach hinten…Superkick!

    Robin Pohl: „Superkick Party?“
    Robert Kiel: „Trademark liegt bei WWE. Du wirst also morgen verklagt, weil du es gesagt hast.“

    Aber auch er kann hier den Sieg noch nicht einfahren, ist sichtlich sauer und schlägt jetzt wie ein Wilder auf Janinho ein. Und schon wieder zerrt er Janinho auf die Beine, schleudert ihn in eine der Ringecken und folgt ihm mit einer Corner Clothesline, die Janinho die Luft aus den Lungen treibt. Noch einmal nimmt er Anlauf, aber dieses Mal reißt Janinho die Knie hoch und The Metal rauscht mit voller Wucht hinein! Langsam taumelt er rückwärts und schon setzt es noch einen Dropkick der ihn zu Boden schickt. Janinho dagegen ist gleich wieder auf den Beinen, ist mit einem schnellen Satz auf der Ringecke und erklimmt erneut den Käfig. Wieder brüllen die Zuschauer wütend, doch dieses Mal scheint The Metal nicht schnell genug zu sein, Janinho zieht sich bereits langsam auf die Kante! Gerade will er seine Beine nach draußen schwingen, da zögert er plötzlich. Anscheinend ist das nicht die Art und Weise, wie er sich hier beweisen möchte. Nun will er The Metal wohl endgültig beweisen, wie überlegen er ist. Er schüttelt den Kopf, wendet seinen Blick wieder zum Ring und stellt sich dann auf die Käfigwand. Hoch oben thront er hier nun über seinem Gegner, der langsam wieder auf die Beine kommt, und plötzlich springt Janinho! Gefühlte Stunden ist er in der Luft, dreht sich um seinen Gegner und hämmert dessen Stirn mit einem unglaublichen Diving Tornado DDT von der Käfigwand auf die Matte! Kann er diese Aktion nutzen? Cover…1…2…dr…Kickout! Unfassbar, The Metal bekommt seine Schulter in letzter Sekunde nach oben. Die Fans flippen jetzt fast aus und Janinho schreit wütend den Ringrichter an, will nicht wahr haben, dass er hier noch nicht gewonnen hat. Mit der flachen Hand trommelt er auf die Matte und rammt seine Fäuste dann schnell und immer wieder in das maskierte Gesicht seines Gegners, bevor er sich wieder in Position bringt. Anscheinend will er es jetzt endlich beenden, so wie es aussieht soll es jetzt den TKO geben! Janinho wartet, bis The Metal schwankend wieder auf die Beine kommt, lässt ihn auf seine Schultern gleiten, hat ihn in Position, nimmt Schwung auf, und da rutscht The Metal von der Schulter, tritt Janinho, der zu ihm herum fährt, in den Magen, bringt ihn in Position, packt seine Arme, wuchtet ihn hoch…und da ist der Around the World of Metal! Der Double Pumphandle Wheelbarrow Driver lässt janinho auf die Matte krachen, The Metal fällt mit letzter Kraft ins Cover, reicht das?...1…2…3!

    Sieger via Pinfall: The Metal


    Unglaublich, dass The Metal hier nach diesen Aktionen noch so kontern kann und er hat nun eindrucksvoll bewiesen, dass er in der WFE noch etwas zu melden hat! Lautstark bejubeln ihn die Fans, doch er schafft es vor Erschöpfung kaum, seinen Sieg zu feiern. Geschafft steigt er aus dem Ring, klatscht noch mit dem ein oder anderen Fan ab und begibt sich langsam Richtung Backstage Bereich, während Janinho geschlagen zurückbleibt.

    Robin Pohl: „Also … damit habe ich nicht gerechnet?“
    Robert Kiel: „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber das Metall nur ab und zu?“
    Robin Pohl: „Ich denke, dass kann man so stehen lassen.“
    Robert Kiel: „Wir sollen Backstageschalten, aber ich habe was dagegen.“
    Robin Pohl: „Warum?“
    Robert Kiel: „Bei Umschalten kommt nie was gutes bei raus.“

    Wieder sehen wir Miles. Diesmal befindet er sich hinter dem Vorhang, welcher die Halle vom Backstage Bereich trennt. Vor ihm steht, sichtlich eingeschüchert, ein Backstagearbeiter. „Wo sind diese Container?“ fragt Miles. „Ich … ich weiß es nicht.“ Diese Antwort hat sich Miles nicht erhofft. Er packt den Arbeit am Schlawitchen. „Wirklich?“ – „Ich schwöre. Die … die Security nahm sie an sich. Danach weiß ich nicht, wohin sie die Container brachten…“ Immernoch ist Miles nicht zufrieden und der Griff um den Hals des Arbeiters wird fester. Er zappelt komplett in der Luft. Doch dann ertönt plötzlich eine Stimme. „Miles, lass ihn runter!“ Es ist Metal, der gerade von seinem Match Backstage eintrifft. Doch bevor Miles was sagen kann, ertönt wiederrum eine andere Stimme. „Metal. Crola möchte sie sehen. Folgen sie mir bitte.“ Es handelt sich um ein Security Mitarbeiter. Metal nickt. „Glück gehabt…“ meint Metal. Auch Janinho ist inzwischen an gekommen. Der Securty spricht zu ihm den gleichen Satz und zu dritt lassen sie Miles, der den Arbeiter immernoch in der Luft hat, alleine zurück.

    Robin Pohl: „Miles ist schon ein kleines Arschloch.“
    Robert Kiel: „Du weißt, dass er nicht klein ist, oder?“
    Robin Pohl: „Charakterlich schon.“
    Robert Kiel: „Gut, wenn er dich dann zusammen schlägt, kannst du wenigstens sagen, dass der Charakter klein ist.“
    Robin Pohl: „…“
    Robert Kiel: „Und damit zum dritten Match.“
    Geändert von WFE (11.09.2016 um 22:12 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Das Licht in der gesamten Halle erlischt. Ungefähr 30 Sekunden lang kann man die eigene Hand vor Augen kaum erkennen und so langsam breitet sich ein spürbares Unbehagen bei den Fans aus. Sogleich erklingt ein ohrenbetäubendes „UHH-WA-A-A-A“ aus den Lautsprechern. Einigen Fans ist die Stimme dieses Liedsängers sehr wohl bekannt und sie jubeln lautstark, in freudiger Erwartung des zu dieser Stimme passenden Superstars, auf. Aber nach dem Abklingen des Jubels herrscht erneut Stille, während die gesamte Halle immer noch von der Dunkelheit umhüllt wird. Plötzlich zuckt ein heller greller Blitz von der Hallendecke zur Stage und es erklingt mysteriöse Folkloremusik aus den Lautsprechern.

    Robert Kiel: „Die WFE hat den Undertaker verpflichtet“?!
    Robin Pohl: „Sei ruhig du Depp und verdirb nicht die gesamte Spannung“!

    Eine in schwarzen Roben verhüllte Person betritt die Stage und positioniert sich genau mittig auf ihr. Einige Fans jubeln erneut auf, aber der Großteil der Halle ist einfach nur ratlos und wartet erst einmal ab. „UHH-WA-A-A-A“ schallt es erneut aus den Boxen und ein Kinderchor beginnt leise zu singen: „I'm the one with the warrior inside My dominance can't be denied Your entire world will turn Into a battlefield tonight As I look upon you, through the warrior's eyes now I can see the fear That will ensure my victory this time”!Eine Explosion einer Autombombe wird auf dem Titentron gezeigt und die Halle erstrahlt in einem hellen grellen Licht, Warrior von Disturbed dröhnt durch die Lautsprecher und die vermummte Person streift ihre schwarze Robe von sich ab und es kommt der Demolition Man Eagle Whiskey zum Vorschein. Die Halle bebt vor Emotionen. Der Demolition Man ist in einen feinen silbergrauen Anzug mit dunklem lila Hemd und Krawatte sowie seiner Sonnenbrille mit samt roten Barrett gekleidet und läuft nun, mit den Fans abklatschend, zum Ring. Am Ring angekommen erklimmt er nacheinander alle vier Turnbuckles, reist jeweils beide Arme in die Luft und lässt sich von seinen Fans feiern. Anschließend nimmt er am Kommentatorenpult Platz, anscheinend haben wir heute einen Gastkommentator.

    Robin Pohl: „Na das ist doch mal eine Überraschung.“
    Robert Kiel: „Finde ich nicht.“
    Eagle Whiskey: „Ich soll euch mitteilen, dass ihr jetzt arbeitslos seid.“

    Nun ist es Zeit für das European Championship. Zuerst kommt der Contender Tyler Tavare in die Halle, klatscht einzelne Fans ab und slidet fokussiert in den Ring. Dann ist es Zeit für den Champion und wärend der Dabrowski Marsch aus den Boxen ertönt, marschiert Henryk Chobry grinsend mit einer Polen Flagge zum Ring. Beide wärmen sich kurz auf,werden nach Gegenständen abgecheckt und los geht das Match

    3. Match
    WFE European Championship
    Singles Match
    Tyler Tavare vs. Henryk Chobry ©

    Der Ringrichter lässt die Ringglocke läuten und gibt damit das European Championship Match bei der größten WFE Show des Jahres frei. Chobry grinst siegessicher bevor er in den Lock Up mit Tavare geht. Chobry kann aufgrund seiner phsyischen Vorteile Tavare schmerhaft den Arm verdrehen, doch dieser lässt sich auf den Rücken fallen und hechtet direkt wieder nach vorne und hebelt Chobry somit mit einem Schulterwurf aus. Chobry ist erstaunt über die Aktion seines Gegners und beide gehen nun erneut in den Lock Up. Der amtierende Champ kann den Stable Guy an die Ringseile drängen und schleudert ihn dann in diese. Chobry will den anrauschenden Tavare mit einer Clothesline umnieten, doch dieser duckt sich unter der Aktion hinweg, rennt weiter in die Ringseile und verpasst Chobry einen Flying Forearm mit anschließendem Kip up in Shawn Michaels Manier. Tavare setzt nun einen Sleeper Hold bei Chobry an, doch dieser kann sich aufpowern, seinem Gegner Elbows in den Magen rammen und ihn anschließend mit einem Samoan Drop auf den Boden befördern. Henryk Chobry packt sich Tavare, whippt ihn abermals in die Seile, zeigt einen Dropkick, dann noch einen und er lässt sogar noch einen dritten Dropkick folgen, bevor er noch einen STO folgen lässt. Der Pole lässt sich nach diesen Aktion vom Publikum feiern, bevor er sich wieder seinem Kontrahenten zuwendet. Er nimmt Tavara in einen Ansatz zum Suplex, doch er kann kontern und verpasst seinerseits Chobry einen Suplex. Als Chobry wieder aufstehen will, rammt er ihm sein Knie in den Magen und zeigt einen Double Underhook Backbreaker. Danach steigt Tavare aufs Top Rope und kommt mit einem Moonsault angeflogen, der genau ins Schwarze geht. Doch er versucht nicht Chobry zu covern, sondern setzt plötzlich einen Camel Clutch an! Chobry verzieht sein Gesicht schmerzverzerrt und versucht Tavare irgendwie von seinem Rücken runterzu bekommen, was ihm allerdings misslingt. Chobry robbt sich nun mit ganzer Kraft immer näher an die Seile und schafft es schließlich diese zu umgreifen. Tavare löst den Griff und will wieder auf Chobry losgehen, der jedoch wie aus dem Nichts einen Eat Defeat zeigt. Chobry schnauft nun erstmal durch, bevor er sich wieder auf Tavare fokussiert. Als sich aufrappeln will, steht Chobry hinter ihn, rammt ihm das Knie zwischen die Schulterblätter und zeigt einen Cross Rhodes gegen den Schotten. Cover von Henryk Chobry: One... Tw... Kickout von Tyler Tavare...

    Robin Pohl: “Warum bist du eigentlich jetzt hier?”
    Eagle Whiskey: „Es ist FantasyMania! Wo sollte ich sonst sein?“
    Robert Kiel: „Im Bett, bei mehreren Frauen, nackt …. Ich wüsste spontan 200 bessere Orte, davon haben 10 was mit Wrestling zu tun.“

    Chobry fährt sich durch die Haare, aber er ist sich bewusst, dass es zu wenig war, um seinen Titel jetzt schon verteidigen zu können. Chobry hievt Tavare hoch und will eine Powerbomb in die Ringkecke zeigen, doch Tavare kann kontern und befördert Chobry mit einer Hurrincarana seinerseits in die Ringecke ! Chobry kracht hart in die Ringecke während Tavare Luft holen muss. Tavare wartet bis sich sein Gegner in der Ringecke hochgezogen hat und nimmt dann Anlauf zum Running Corner Dropkick, der auch durchgeht. Chobby taumelt aus der Ringecke, aber er fällt nicht um, bis Tavare ihn sich greift und ihn mit einem Regal Plex auf die Matte hämmert. Tavare klettert danach aufs Oberste Ringseil, lässt sich von den Fans feiern, bis Chobry auf den Beinen ist und er zum Flying Crossbody abspringt. Doch Chobry kann seinen Gegner mit ganzer Kraft abfangen und hämmert ihn mit einen World Strongest Slam auf den Boden. Als er wieder bei Kräften ist, schnappt er sich Tavare, lehnt ihn in die Ringseile und bearbeitet ihn mit heftigen Knees und Punches, nimmt dann Anlauf und verpasst Tavare eine heftige Clothesline, sodass dieser aus dem Ring fliegt. Dann lässt sich Chobry vom Publikum anfeuern, nimmt Anlauf und zeigt einen Suicide Dive nach draußen auf seinen Gegner. Chobry rappelt sich nach der Aktion auf, packt sich den Schotten und will ihn gegen den Ringpfosten befördern, doch dieser nimmt alle Kraft zusammen, kontert und befördert Chobry selber gegen den Ringpfosten! Chobry kracht genau mit der Stirn gegen den Pfosten, die sich auch direkt rötlich färbt. Chobry fasst sich durchgeschüttelt an den Kopf und hat daraufhin Blut an seinem Handschuh kleben. Tavare, hebt Chobry hoch und schleift diesen zum Kommentatorenpult. Dort legt er ihn ab und schlägt nochmals auf ihn ein, bevor er aufs Top Rope steigt. Dort zeigt er noch kurz auf Chobry und springt dann zum Flying Elbow Drop durchs Kommentatorenpult ab! Beide bewegen sich eine Zeit fast gar nicht mehr, erst als der Referee beim "6" Count ist beginnt Tavare sich zu regen.

    Robin Pohl: „Es begann zu regnen?“
    Eagle Whiskey: „und mit dem musst du hier 3 Stunden rumsitzen?“
    Robert Kiel: „Ich verstehe auch nicht, warum ich nicht schon lägst Suizid begangen habe. Nebenbei: #200 - Dusche!“

    Doch als beim "7" Count immer noch keine bedeutenden Bewegungen zu registrieren sind, schreitet Eagle Whiskey ein. Erst packt er sich Tavare und rollt ihn in den Ring, bevor er dasselbe auch bei Chobry macht... Beide Kontrahenten liegen nun im Ring und versuchen sich zögerlich mithilfe der Ringseile hochzuziehen. Tavare schafft es schließlich vor Chobry. Als Chobrx wieder halbwegs auf den Beinen ist, tritt Tavare Chobry in den Magen und verpasst ihm den Northern Lights Suplex mit Bridge! One...Two..Thr...Kickout! Chobry kann sich gerade noch so aus dem Cover befreien und sich vor dem Titelverlust retten. Tavare hat wohl nicht genug von den Top Rope Aktionen, denn nun steigt er schon wieder auf selbiges und will seinen Finisher, den Double Foot Stomp zeigen, doch Chobry kann sich noch rechtzeitig zur Seite rollen. Tavare muss den Sprung abfangen rollt sich ab und will Chobry attackieren, doch dieser kann ihn mit einem Kick von sich fernhalten und nimmt ihn dann in den Ansatz zum Greets from Cracovia ( Tombstone Piledriver), denn er auch durchbringt. Doch Chobry covert nicht, sondern packt sich direkt wieder den StableGuy und zeigt die Henryk Bomb ! Cover von Chobry: One..Two..Thr..KICKOUT! Tavare kann auskicken. Was hat der für Kraftreserven! Chobry schaut verzweifelt den Ref an, doch der bestätigt ihm ,dass Tavare rechtzeitig ausgekickt ist. Chobry schaut Tavare nun wütend an , hebt ihn ein wenig hoch und setzt dann den Polska Choke (Rear Naked Choke) an. Tavare versucht sich mit allerletzter Kraft aus dem Griff zu winden, doch Chobry drückt nun mit ganzer Kraft zu. Doch Tavare denkt nicht ans Aufgeben, bis plötzlich sein Körper erschlafft. Der Ref hebt seine Hand dreimal hoch, diese fällt allerdings immer nach unten. Daraufhin bricht der Ref das Match ab!
    Sieger via Pin und weiterhin WFE European Champion: Henryk Chobry

    Chobry verteigt den Titel in einem unglaublich anstrengendem Match durch KO


    Eagle Whiskey: „Schon vorbei?“
    Robert Kiel: „Lange Matches mit guten Kommentatoren kann sich die WFE nicht leisten - #199 – Auf Klo mit Verstopfung.“

    Robin Pohl: „Hast du dich gerade selbst beleidigt.“

    Eagle Whiskey: „Dann verabschiede ich mich wieder.“

    Robin Pohl: „Sehen wir dich bald wieder?“

    Eagle Whiskey: „Sag niemals nie.“

    Robin Pohl: „Dann auf wiederschauen und wir widmen uns jetzt einem ganz besonderen Match.“

    Es ist Zeit für ein Match, welches bisher nur ein einziges Mal stattfand und beiden Teilnehmern alles abverlangte, inklusive einem Ohr! Trommel-Geräuschen sind durch die Boxen zu hören und nach und nach fahren immer mehr rote und dunkelgrüne Scheinwerferlichter durch die Halle! Nebel fließt entlang der Stage und kriecht langsam die Rampe hinunter bis zum Ring! Plötzlich ist ein Mittelalterlicher Chor zu hören und Große, kräftige, aber auch dicke Männer betreten die Halle und schieben einen Sarg hinein! Die Männer sehen aus, als hätten sie Tage lang im Dreck gelegen und haben alle riesige Masken auf. Es wirkt unheimlich und die Fans in der Halle sind komplett still geworden. Einzig allein die Handy Kameras blitzen immer wieder auf! Der Sarg ist abgestellt und wird nun von einem der Träger geöffnet! Die restlichen stehen Spalier. Nun kommen 2 weitere Männer, die einen riesigen Topf, der an einer langen Holzlatte hängt, in die Halle tragen! Am Sarg angekommen, kippen sie den Inhalt in den Sarg und nun erkennt man diesen auch! Die Fans jubeln auf, denn es sind Tausende Reiszwecken die den Sarg bis zur Hälfte hin füllen! Derjenige der dort hinein fällt, wird Schmerzen haben, endlose Schmerzen! Die Männer stellen den Topf ab, gehen ein Stück weg vom Ring und stellen sich erneut ins Spalier! Plötzlich wird es schlagartig dunkel, nur die Männer stehen jeweils in einem Scheinwerferlicht! Zeitgleich fassen sich alle an die Maske und gehen in die Knie, wobei jeder seinen Kopf senkt! Die Zuschauer in den ersten Reihen quetschen sich an die Bande, sie wollen sehen was hier als nächstes passiert!

    Robert Kiel: „#198 – Alleine mit Paige im Dark Room“

    Plötzlich gibt es einen lauten Knall und ein riesiges Geschenk fällt von der Hallendecke und landet direkt auf der Stage! Blitzschnell gibt es einen weiteren Knall, so dass alle in der Halle ein weiteres Mal alle zusammen zucken und aufschreien! Nur die Männer im Spalier zucken nicht einmal! Beim zweiten Knall ist allerdings das Geschenk aufgesprungen und wir sehen wie etwas dort liegt und sich bewegt! Es scheint eine Art Blase zu sein, es sieht fast aus wie eine riesige Fruchtblase! Die ersten Fans würgen bereits, da wird diese Blase von innen zerstochen und Jesper spring, bewaffnet mit einem Teddy und einem Teleskopschlagstock heraus! Zeitgleich reißen die Männer, die im Spalier knieten ihre Masken hinunter und springen ebenfalls auf! Sie haben nun auch Jesper und Mephisto Masken auf! Alle springen und tanzen um Jesper herum, welcher vollkommen gestört seine Bande ansieht und dann langsam zum Ring schreitet! Was für ein bizarrer, kranker Auftritt hier! Doch seine Fans feuern und schreien ihn an! Im Ring angekommen steigt Jesper auf eines der Turnbuckles, schlägt dort den mitgebrachten Teddy mit dem Schlagstock zu Brei und wirft alles anschließend in die Luft! Jesper bleibt auf dem Turnbuckle sitzen, im Schneidersitz! Während seine Anhänger nun die Halle verlassen haben erlischt langsam seine Entrance Musik und es wird kurzzeitig still, bevor der Titantron anspringt und wir einen Blick Backstage werfen!


    Robert Kiel „#197 – In der Divenumkleide der WWE“
    Robin Pohl: „WIR HABEN ES KAPIERT!“
    Robert Kiel: „#196 – Im Bett mit Alice“

    Die Kamera zeigt eine Umkleidekabine von außen. Man sieht zwar das Namensschild nicht, aber eine perfekt manikürte Damenhand, die daran klopft. Nach einigen Sekunden Wartezeit klopft sie erneut. Wieder einige Momente später öffnet sich die Tür und die Kamera zoomt etwas heraus. Vor der Tür stehen 4 Security-Damen, alle bildhübsch. Sie versperren aber den Blick auf den Wrestler. Man sieht nur eine Hängematte in der Umkleide. Die Kamera schwenkt weg und man sieht nun die Stage. Es erklingt "Escape - the Pina Colada Song" in der Version von Jack Johnson. Die entspannten Klänge des Surferdudes betören die Zuschauer und sorgen sofort für gute Stimmung nach diesem doch eher Horrorartigen Einmarsch Jespers. Doch als nach knapp 2 Minuten noch nichts passiert, wird die Crowd langsam unruhig. Plötzlich geht das Licht aus und die Zuschauer sind leicht irritiert. Plötzlich gehen alle Lichter an und es wird taghell! Die Teddybears mit ihrem Partyhit "Cobrastyle" dröhnen durch die Lautsprecher und nun weiß auch der letzte Zuschauer was abgeht. Mit einem Knall wird auf der Stage rechts und links eine Fontäne gestartet. Miguel Lopez betritt seelenruhig die Stage mit Sonnenbrille und setzt den Strohhut auf. Im Mund hat er einen Zahnstocher und es wirkt als hätte er gerade ein Nickerchen gemacht. Neben ihm tauchen zwei hübsche Chicas im Bikini auf. Die linke reicht ihm einen Cocktail mit Schirmchen, die Rechte küsst ihn auf die Wange. Er nippt genüsslich am Drink und wirkt nun absolut fit. Er verabschiedet sich von den Chicas und wirkt nun absolut fokussiert. Er klatscht auf dem Weg zum Ring rechts und links mit den Fans ab. Eine hübsche Lady hat es ihm besonders angetan, sie lächelt ihn ebenfalls an. Doch er zwinkert ihr nur kurz zu und macht eine Geste als würde er heulen wie ein Wolf, so scharf ist sie. Nach diesem Scherz wendet er sich dem Ring zu und slidet hinein. Als er gerade in der Ringmitte steht, blickt er nach unten und wirkt jetzt absolut konzentriert. Plötzlich reißt er beide Arme nach oben und zeigt gen Himmel. Dabei startet eine kleine Pyrotechnik-Show an den Ringpfosten. Er wirft einem kleinen Jungen in Reihe eins seinen Hut zu und setzt die Sonnenbrille ab und schaut zu Jesper, der vollkommen unbeeindruckt auf dem Turnbuckle sitzt, obwohl auch hinter ihm am Pfosten ein kleines Feuerwerk los ging. Lopez schaut weiter zu Jesper, doch stellt er sich in die gegenüberliegende Ecke und nun wartet alles auf den Mann, der vom Clown fast in den Wahnsinn getrieben wurde!

    Die ganze Halle wird finster! Kein Licht ist mehr zu sehen. Auf dem Bildschirm flackert eine dünne Pulslinie auf. Der dazugehörige Herzschlag drängt aus den Lautsprechern. Er wird immer schneller, genauso wie das Flackern der Linie. Dann ein dauerhaftes Pfeiffen, die Linie ist flach. Man hört das Geräusch eines Defibrilators und die Linie bewegt sich wieder. Nun allerdings zu den Klängen des Intros vom Disturbed Song "The Light". Nach etwa 20 Sekunden setzt der Gesang ein: "Like an unsung melody; The truth is waiting there for you to find it. It's not a blight, but a remedy. A clear reminder of how it began! Deep inside your memory, Turned away as you struggled to find it. You heard the call as you walked away: A voice of calm from within the silence." Während der ersten Strophe stellen sich zwei verhüllte Personen auf die Bühne. Beide halten jeweils eine flackernde Kerze in der Hand."And for what seemed an eternity; You wait and hoping it would call out again. You heard the shadow beckoning. Then your fears seemed to keep you blinded. You held your guard as you walked away." Aus dem Boden steigt vor den beiden Gestalten ein weiterer Mensch auf. "When you think all is forsaken, listen to me now: You need never feel broken again! Sometimes darkness can show you the light!" Und ein Spot beleuchtet: Luke Geld. Er ist gänzlich in weiß gekleidet, trägt einen weißen Mantel, eine kurze weiße Hose, sowie weiße Schuhe und Handschuhe. "An unforgivable tragedy! The answer isn't where you think you'd find it. Prepare yourself for the reckoning, For when your world seems to crumble again! Don't be afraid, don't turn away. You're the one who can redefine it!" Unter lautem Jubel breitet der Butcher seine Arme aus und badet im Licht des Scheinwerfers. "Don't let hope become a memory! Let the shadow permeate your mind and Reveal the thoughts that were tucked away, So that the door can be opened again! Within your darkest memories Lies the answer if you dare to find it! Don't let hope become a memory:" Begleitet von den beiden Kerzenträgern schreitet Luke Geld die Rampe hinunter zum Ring. "When you think all is forsaken, listen to me now: You need never feel broken again! Sometimes darkness can show you the light!" Nun wird der gesamte Ring mit Scheinwerferlicht ausgeleuchtet. Der Rest der Halle bleibt jedoch weiterhin Dunkel. Und während der Butcher die Ringtreppe betritt pusten die beiden Begleiter ihre Kerzen aus und verschwinden ebenfalls in der Dunkelheit. Geld steigt in den Ring und erhebt seine Arme, so als würde er einen Vorhang zwischen sich und dem Publikum hochheben. "Sickening! Weakening! Don't let another somber pariah consume your soul. You need strengthening! Toughening! It takes an inner dark to rekindle the fire burning in you. Ignite the fire within you!" Feuerbälle und Funken stoßen aus den Ringecken und für einen kurzen Moment scheint Luke Geld in diesem ganzen Feuerwerk zu verschwinden. "When you think all is forsaken, listen to me now: You need never feel broken again! Sometimes darkness can show you the light!" Er kniet nun mit geschlossenen Augen, eingehüllt von Feuer und Licht in der Ringmitte. Und das Licht in der ganzen Halle geht an und enthüllt die treuen Fans der WFE, die während der ganzen Staffel zu dem Kölner gehalten haben. "Don't ignore: listen to me now: You need never feel broken again! Sometimes darkness...Can show you the light!" Mit dem Ende des Liedes schlägt der Butcher die Augen auf, erhebt sich, springt einmal hoch, reißt die Arme in die Luft und das Publikum kocht nur so vor Jubel. Er reißt sich den Mantel vom Leib und nimmt mit grimmiger Entschlossenheit im Blick seine Stellung für den kommenden Kampf ein.
    Geld steht mit dem Rücken zum Ring auf der Ringecke und schaut über die Schulter zu Jesper. Dieser steht zu ihm gerichtet auf einer anderen Ecke. Nur Lopez steht im Ring und wartet auf den Startschuss. Der Referee will sich erkunden, ob alle bereit sind, doch da erklingt schon die Ringglocke und Jesper springt wie von der Tarantel gestochen von der Ecke aus auf die Seile und von dort aus schießt er einen völlig überraschten Luke Geld mit einem Springboard Dropkick von der Ecke aus entgegen und befördert ihn nach draußen!

    Robert Kiel: "Lustige Geschichte: Die Entrances von diesem Match waren länger als das European Titelmatch".

    4. Match
    3-Way-Demonic-Match
    Luke Geld vs. Jesper/Mephisto vs. Miguel Lopez

    Was für ein Start und gleich das erste Raunen im Publikum! Geld fliegt nach draußen und schlägt hart auf dem Hallenboden auf! Selbst Lopez war vollkommen überrascht! Er schaut mit weit geöffneten Augen Jesper an, der wieder steht und seinen Blick erwidert! Plötzlich stürmt Lopez schreiend auf ihn zu, doch Jesper wirft eine Kugel auf den Boden die daraufhin zerplatzt und eine grüne Rauchwolke entsteht im Ring! Lopez sieht nichts und hält sich die Augen! Als sich nach 3,4 Sekunden der Rauch legt, kommt Jesper hinter ihm angestürmt und zeigen ein Running High Knee! Aber im letzten Moment kann Luke Geld, der draußen wieder zu sich gekommen ist, Lopez an den Beinen aus dem Ring ziehen und Jespers Attacke geht ins Leere! Geld macht Lopez draußen sofort schreiend klar, dass er so niemals auf Jesper zustürmen kann, wenn er dieses Match halbwegs heile überstehen will! Während dessen schaut Jesper etwas traurig, dass diese Attacke nicht gesessen hat, rennt aber in die Seile und zeigt einen Suicide Dive over the top Rope gegen die beiden draußen! Nein! Geld fängt Jesper mehr oder weniger auf und hat ihn sofort im Ansatz zu einer Powerbomb! Geld hämmert Jesper auf die Matte und Lopez unterstützt das Ganze mit einem Neckbreaker! Was für eine Kombination der Beiden und Jesper geht hart zu Boden! Geld und Lopez stehen auf, schauen sich etwas misstrauisch an und scheinen sich einig zu sein, erst einmal Jesper zusammen zu erledigen! Sie schieben den Horror-Clown in den Ring zurück und stellen sich vor und hinter ihm. Langsam kommt Jesper auf die Beine und nun hagelt es Hammerharte Schläge! Immer wieder prügeln Lopez und Geld abwechselnd auf Jesper ein! Langsam geht Jesper in die Knie, doch beiden machen immer weiter bis er komplett liegt! Sie halten kurz inne, treten dann umso härter auf ihn ein bis er sich nicht mehr rührt! Den Fans scheint dies nicht allzu gut zu gefallen, doch scheinen sie dennoch auch etwas Verständnis zu zeigen, es ist eine seltsame Stimmung in der Halle! Geld zieht Jesper langsam mit beiden Händen an der Maske nach oben, da schlägt dieser plötzlich die Hände weg und verpasst ihm einen Uppercut! Lopez reagiert sofort, schlägt zu, doch Jesper geht in die Knie und weicht somit aus, dreht sich um und verpasst Lopez einen Low Blow! Lopez beugt sich ungewollt nach vorne und kassiert direkt einen Schlag an den Hals, der ihn zu Boden wirft! Geld will wieder angreifen, doch auch ihm weicht der Clown aus! Jesper steht hinter Geld, tritt ihm in den Rücken und zeigt blitzschnell einen Reverse DDT! Jesper springt auf, packt sich Lopez und schickt ihn hart in eine der Ringecken! Luke Geld wird ebenfalls wieder auf die Beine gezogen und in die gegenüberliegende Ecke geschleudert! Geld schlägt ein, doch stürmt er sofort wieder heraus und zeigt seine Meat Hook Clothesline, allerdings gegen Lopez! Jesper duckte sich im letzten Moment und Lopez, der ebenfalls angreifen wollte, kassiert hier die Clothesline, überschlägt sich einmal und liegt auf die Matte! Tritt von Jesper in den Magen von Geld! Whip-In! Geld kommt aus den Seilen, taucht unter einer Clothesline durch, kommt erneut aus den Seilen und dieses Mal streckt er Jesper nieder!

    Robin Pohl: „Du bist heute gar nicht so…“
    Robert Kiel: „Wir brauchen FEUUUUEERRR!!!“
    Robin Pohl: „vergiss es…“

    Geld will keine Zeit verlieren, schaut kurz zu Lopez, der sich an den Seilen hoch zieht, packt sich dann Jesper, um ihn mit einem Grapevine Takedown wieder auf die Matte zu hämmern! Lopez steht derweil und Geld geht zu ihm, doch kassiert er einen Superkick! Und jetzt jubeln auch die Fans richtig auf! Denn jetzt scheint es kein Handicap Match mehr zu werden, sondern ein richtiges 3 Way! Lopez nahm hier wohl die Meat Hook etwas zu persönlich und rächt sich nun auf eine ganz ähnliche Art! Geld liegt am Boden und muss anscheinend kurz nachdenken, was ihn da grad getroffen hat, da schlägt es erneut ein! Diving Elbow Drop von Lopez! Dieser war schnell aufs Turnbuckle gesprungen und zeigte diesen Move! Zügig steht Lopez auf, dreh sich zu Jesper, doch der ist weg! Lopez dreht sich panisch um und kassiert ein Running High Knee von Jesper, der aus einer ganz anderen Ecke kam! Lopez geht zu Boden und rollt aus dem Ring! Jesper packt sich Geld, schickt diesen in die Seile und mit einem Low Drop Kick gegen die Beine wieder auf die Matte! Jesper packt sich das Recht Bein von Geld und zeigt harte Tritte gegen dieses, gefolgt von 3 Elbow Drops! Jesper zieht Geld in eine der Ecken, rollt sich aus dem Ring und schlägt nun das rechte Bein mit voller Wucht immer wieder gegen den Ringpfosten! Geld schreit auf vor Schmerzen! Geld liegt mit dem Oberkörper im Ring, während die Beine nach draußen hängen. Jesper schnappt sich einen Stuhl und will damit gegen das angeschlagene Bein schlagen, doch da kommt Lopez zwischen den Seilen hindurch gesprungen und zeigt einen Tornado DDT gegen Jesper! Lopez springt sofort wieder auf und lässt sich für diese Aktion feiern! Dann schnappt er sich den Stuhl, schaut zu Jesper und schlägt gegen das Bein von Luke Geld! Geld schreit auf, während die Fans dies ebenfalls tun! Hier scheint es jetzt tatsächlich keine Gnade für niemanden zu geben! Wieder schlägt Lopez zu, und wieder, und nein! Jetzt schlägt es auf den Hinterkopf von Lopez! Jesper hatte sich erholt und streckt einen seiner Gegner mit einem Schlag mit einem Stuhl auf den Kopf nieder! Geld versucht sich derweil aus der Ecke zu ziehen, doch Jesper kann ihm im letzten Moment festhalten und setzt einen Figure Four Leglock an! Geld schreit sich die Seele aus dem Leib, denn während Jesper an seinen Beinen draußen hängt, schlägt der auch immer weiter mit dem Stuhl auf das Bein ein! Unglaublich was Geld hier so früh im Match einstecken muss! Football Kick! Miguel Lopez beendet dieses Martyrium mit einem Football Kick gegen den Kopf von Jesper! Geld ist frei und zieht sich so schnell es geht aus der Ecke! Jesper hingegen wird von Lopez ins Katapult genommen und fliegt im hohen Bogen über einen Teil der Absperrung! Lopez steht auf, doch sieht er im Blickwinkel, das sich Jesper bereits wieder hoch zieht, da verpasst er dem gerade mit dem Kopf wieder über die Absperrung guckenden Jesper einen Superkick! Jesper fällt wie ein Baum um und bleibt zwischen den Zuschauern liegen!

    Robin Pohl: „Blickst du eigentlich in dieser Geschichte zwischen den Parteien durch?“
    Robert Kiel: „Wozu durchblicken, wenn es kostenlos Gewalt gibt?“

    Lopez steigt auf den Apron und zeigt eine Springboard Senton gegen Geld, der gerade wieder auf die Beine gekommen war! Aber Nein! Geld kontert und verpasst ihm eine Corner Powerbomb! Geld kneift die Augen zusammen und hält sich sein Knie! Er tritt immer wieder hart auf, anscheinend hat sich sein Bein etwas erholt, doch es schmerzt dennoch! Geld zieht Lopez aus der Ecke und zeigt seine Foreign Exchange! Die 3 German Suplessen sitzen ganz genau und Lopez muss ordentlich einstecken! Während Lopez erschöpft liegen bleibt, steht Geld langsam auf, dreht sich um und kassiert das House of Fun von Jesper! Die Schlagkombo mit einer Spinning Backfist am Ende gefolgt von einem Side Kick sitzt ebenfalls ganz genau und Geld geht zu Boden! Jesper packt Geld am Bein und schleift ihn Richtung Sarg! Er fordert einen der Referees auf, diesen zu öffnen! Dies scheint der erste Versuch, das Match zu beenden! Jesper rollt Geld auf den Apron und steigt ebenfalls nach draußen! Er zieht Geld hoch, doch dieser kontert mit einem heftigen Schlag! Geld schlägt den Sarg zu, stemmt Jesper hoch und zeigt einen Powerslam auf den Sarg! Jesper rollt sich den Rücken haltend von diesem runter und Geld steht auf, da kommt Lopez und zeigt einen Enzuigiri gegen Geld! Dieser geht auf dem Sarg in die Knie! Lopez schaut und sieht, wie Jesper langsam wieder auf die Beine kommt! Er holt sich Unterstützung von den Fans, rennt in die Seile und fliegt im hohen Bogen über die Seile nach draußen! Suicide Dive über die Seile, über Luke Geld hinweg direkt auf Jesper! Dieser wird natürlich zu Boden gerissen! Auch wenn Lopez hierbei nicht schmerzfrei wegkommt, steht er direkt wieder auf, tritt sofort Geld die Beine weg, so dass dieser erneut auf dem Sarg landet, packt dessen Kopf und zeigt einen Spike DDT auf den Hallenboden! Lopez steht langsam auf und schaut, wie beide Gegner auf dem Boden liegen. Er schaut durch die Halle und fragt laut nach, ob die Fans nicht ein paar Tische sehen wollen, die natürlich lautstark aufjubeln! Lopez schaut unter dem Ring nach und zieht erst einmal ein paar Kendo Sticks hervor, womit er beide Gegner kurz bearbeitet! Dann zieht er 3 Tische hervor, wovon einer in den Ring geschoben wird, einer wird bei Seite gelegt und einer wird direkt aufgebaut, diagonal vor einem der Ringecken! Lopez schnappt sich Jesper, rollt diesen in den Ring und steigt hinterher! Lopez krabbelt zu Jesper, packt ihn, doch kontert dieser blitzschnell und nimmt ihn in den Spider Twist! Die Fans schreien auf und Lopez ist vollkommen unfähig, sich zu wehren! Jesper lacht dabei lautstark und zieht so fest er kann sein Bein um den Hals von Lopez! Dieser klopft bereits nach knapp 10 Sekunden ab, doch hier gibt es kein abklopfen! Schweiß läuft die Stirn von Lopez hinunter und während Lopez immer schwächer wird und seine Bewegungen immer langsamer werden, werden seine Fans immer leiser. Da kommt plötzlich Geld und versenkt seinen Stiefel im Gesicht von Jesper! Dieser lässt den Griff los und kippt nach hinten, während Lopez auf dem Bauch liegt! Geld schaut kurz zu Lopez, fasst sich an sein Bein und nimmt Lopez in einen Fujiwara Armbar! Das soll wohl die Rache für vorhin sein! Lopez zappelt erneut in einem extrem schmerzhaften Submission Hold und er kann nicht abklopfen! Lopez schreit, doch Geld kennt hier kein Erbarmen! Geld legt noch einmal all seine Kraft in den Arm, Running Knee Strike! Jesper sprang plötzlich im Rücken von Geld auf, holte Schwung in den Seilen und hämmerte Geld sein Knie ins Gesicht! Aus Geld seiner Nase strömt sofort das Blut und er wälzt sich über den Boden! Jesper hingegen freut sich, zieht Lopez nun in eine der Ringecken und Geld ebenfalls! Jetzt gibt es was für den Clown zu feiern, denn er zeigt hier seinen Psycho Circus! Geld und Lopez müssen jeweils 3 Running Knee Strikes einstecken, bevor sie vollkommen benommen, mit blutendem Gesicht zur Seite kippen und auf der Matte liegen bleiben! Jesper freut sich hingegen wie ein kleines Kind, schnappt sich den Tisch, den Lopez vorhin in den Ring schob und baut diesen in der Mitte auf!

    Robin Pohl: „Jesper hat Spaß“
    Robert Kiel: „Luke Geld scheint aber auch seinen Spaß zu haben.“

    Jesper schnappt sich Luke Geld und legt diesen auf den Tisch, dann steigt er aus dem Ring und aufs Turnbuckle. Jesper schaut, doch sieht er, wie sich Lopez neben ihm aus dem Ring auf den Sarg gerollt hat und nun langsam auf die Beine kommt. Er scheint hin und her gerissen zu sein und weiß jetzt nicht, wen er angreifen soll. Er entscheidet sich für Lopez, springt auf ihn, doch dieser fängt ihn auf und kontert mit seinem Tequila Sunrise! Jesper geht auf dem Sarg K.O, Lopez dreht sich zum Ring und kassiert einen Schlag von Luke Geld! Dieser verliert keine Zeit, stemmt Lopez hoch und holt ihn mit einem Suplex durch den Tisch in den Ring zurück! Nun liegen alle 3 am Boden! Der eine auf dem Sarg, der eine in einem zerstörtem Tisch und der eine auf der Matte! Nach einigen Sekunden des Verschnaufens bewegen sich zumindest Luke Geld und Jesper wieder! Geld ist schneller und steht bereits. Er geht zu den Seilen, beugt sich darüber und packt Jesper am Kopf, um ihn zu sich zu ziehen. Plötzlich steht dieser auf, zieht sich Geld auf die Schultern, fordert die Referees auf den Sarg schnell zu öffnen und verpasst Geld einen Death Valley Driver in den mit Reiszwecken gefüllten Sarg! Die Fans springen von ihren Stühlen und schreien laut auf, das war es! Jesper packt den Deckel und wirft ihn zu! Nein! Der Sarg geht nicht zu! Es ist der Arm von Miguel Lopez, der dies verhindert! Das war richtig knapp und die Crowd jubelt laut auf! Lopez rettet hier seinen mehr oder weniger Kumpel und verhindert das Jesper dieses Match gewinnt! Jesper kann es nicht fassen und stampft wild auf dem Apron rum. Dann hält er kurz inne, schaut zu Lopez, der auf dem Bauch im Ring liegt, nur sein Arm ragt aus diesem heraus und klemmt zwischen Deckel und Rumpf des Sarges. Da springt Jesper hoch und mit einem Double Foot Stomp auf den Arm von Lopez, welcher bricht! Jesper hat Lopez den Arm gebrochen! Großer Gott! Schreiend vor Schmerzen fällt Lopez aus dem Ring, Die Fans sind geschockt und Luke Geld krabbelt aus dem Sarg! Geld, der nun überall Reiszwecken in seinem Körper hat und einfach am ganzen Körper leicht blutet, zieht sich an den Seilen hoch und schaut an sich herunter! Sein Blick ist vollkommen leer! Er schaut nun zu Lopez, der sich noch am Hallenboden wälzt und vor Schmerzen schreit. Er dreht sich einmal im Kreis, bis der Blick bei dem Mann oder bei dem Wesen stehen bleibt, der für all das verantwortlich ist! Jesper! Während Lopez versucht, sich mit einem Stück vom Kendo Stick den Arm zu schienen, schaut Geld einfach nur zu Jesper! Plötzlich rennen beide auf einander zu, doch Geld kassiert den Finisher, den Rollercoster Ride! Der Busaiku Knee Strike lässt bei Geld sämtliche Lichter ausgehen und er fällt zu Boden! Jesper, kniet im Ring und schaut auf sein Werk. Doch anscheint will er jetzt mit Luke Geld so richtig abschließen. Er rollt sich aus dem Ring, nimmt sich einen Stuhl und klemmt Geld sein Kopf in diesem ein! Lopez hingegen zieht sich an dem vorhin selbst aufgebauten Tisch außerhalb des Rings hoch und kippt dabei eine Flüssigkeit auf diesen. Zurück im Ring zieht Jesper Geld mit dem Stuhl vor die Ringecken und steigt auf diese. Jetzt soll der Game Over kommen, der Flying Double Food Stomp to the Head!

    Robert Kiel: “Erstaunlich Unbrutal…”
    Robin Pohl: „Wie jetzt?“
    Robert Kiel: „Das letzte Mal ist ein Ohr drauf gegangen … ich habe jetzt wenigstens auf ein Auge gehofft.“
    Geändert von WFE (11.09.2016 um 23:05 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Jesper ist bereit, doch plötzlich kreischen die Fans laut auf! Miguel Lopez, der seinen gebrochenen Arm mit einem Kendo Stick und einem Stromkabel geschient hat, rennt auf die Ringecke zu, auf der Jesper steht, springt auf den Apron, wirft ein brennendes Feuerzeug auf den Tisch draußen, der sofort in Flammen aufgeht, springt ebenfalls auf die Ringecke und zeigt gegen Jesper seinen Reverse Hurricanrana! Jesper fliegt von der Ecke nach draußen durch den brennenden Tisch! „Holy Shit“ und „This is Awesome“ dröhnt es durch die Halle, während die Referees das Feuer löschen! Lopez, der sich bei diesem Move mit einem Arm am Pfosten festhielt, fällt auf den Apron und rollt sich in den Ring, wo er liegen bleibt! Geld kam derweil zu sich und befreite sich erst einmal vom Stuhl, bevor er sich etwas aufrichtet und hinkniet. Auch Lopez kniet und beide sehen sich an! Blutend, mit Reiszwecken und gebrochenem Arm knien sie im Ring und schauen sich an! Sie wären jetzt viel lieber an einem anderen Ort, ohne Schmerzen. Genau das sagt der Blick der beiden. Plötzlich flackert das Licht, Blitze schlagen auf der Stage ein und unter dem Ring steigt weißer Rauch auf! Als das Licht wieder klar wir und sich der Rauch verzieht, sieht man Geld und Lopez sich im Ring verwundert umschauen, doch Jesper ist verschwunden! Die Fans sind ebenfalls verwirrt, doch da kreischen schon die ersten! Es ist Mephisto der unter dem Ring hervor gekrabbelt ist! Hat sich Jesper jetzt etwas unter dem Ring in Mephisto verwandelt und war diese unglaubliche Aktion von Lopez der Auslöser dazu? Mephisto hat jedenfalls ebenfalls leichte Brandspuren an seiner Kleidung und scheint auch extrem angeschlagen zu sein. Geld schaut zu ihm, schaut zu Lopez, schnauft wütend und rollt sich aus dem Ring! Er packt sich den wehrlosen Mephisto und steigt mit ihm auf den Apron auf der Seite des Rings, wo der Sarg steht! Er lässt den Deckel öffnen und will nun Mephisto in diesen werfen! Doch es ist Lopez, der seine Hand auf die Schulter von Geld legt! Lopez gibt Geld zu verstehen, schau uns an, blutend, am Ende der Kräfte, Geld soll hier erbarmen zeigen und Mephisto nicht in den Sarg werfen. Lopez will, dass dies hier einfach endet, ohne weiteres Blut. Geld zögern, doch schaut er immer wieder zu Lopez. Nun lässt er Mephisto los und schaut ihn an, wie dieser sich kaum auf den Beinen halten kann. Mephisto hebt langsam den Kopf, da zwinkert Geld ihm zu, packt Lopez am Hals, zieht ihn mit einem Ruck auf seine Schultern und hämmert Lopez mit einer Powerbomb in den Sarg! Mephisto haut den Deckel zu und beide treten gleichzeitig auf den geschlossenen Sarg!

    Luke Geld gewinnt gegen Miguel Lopez und Mephisto/Jesper via Stipulation! Matchzeit: 18:12 Minuten


    Die Halle ist vollkommen geschockt! Was zum Teufel ist denn hier passiert! Jetzt erklingt auch noch die Musik von Harry Crola, der die Stage betrifft! Mephisto legt seine Hand auf die Schulter von Geld und spricht zu ihm „Lass uns spielen gehen“ und beide springen vom Apron, gehen die Rampe hinauf und bleiben vor Crola stehen. Dieser pfeift einmal kurz, und schon kommt seine Security, um den Sarg mit Lopez zu holen. Crola nickt Geld und Mephisto zu uns alle 3 verlassen die Halle! Die Fans wissen nicht was hier gerade passiert ist! Luke Geld hat sich gegen alles gestellt und geht mit Crola und vor allem mit Mephisto backstage, während Lopez, der hier alles geopfert hat, im Sarg abtransportiert wird.

    Robin Pohl: „Was ist das gerade passiert?“
    Robert Kiel: „Geld hat gewonnen, glaube ich…“
    Robin Pohl: „Das ist sicher, denke ich…“
    Robert Kiel: „Backstage?“
    Robin Pohl: „Backstage…“

    Es wird hektisch. Chris Miles ist in einem Gang. „Vielleicht solltest du dich in Zukunft von Crola fern halten. Es hat dir auch nichts gebracht, das Match hast du trotzdem verloren…“ Hören wir. Ein Blick um die Ecke hilft uns weiter. Es handelt sich um Logan Weeks, der sich mit Tyler Tavare, der sichtlich angeschlagen von seinem Match ist, unterhält. Anscheinend belauscht Miles hier gerade ein Gespräch zwischen den Beiden. „Ich denk drüber nach.“ Antwortet Tavare und geht dabei einige Schritte nach vorne. Weeks folgt den heutigen Verlierer des European Titelmatches. Chris Miles bemüht sich, den beiden möglichst geräuschlos zu folgen. „Was ist eigentlich mit diesem Deal zwischen Crola und dir?“ Fragt Weeks Tavare. „Genau deswegen wollte ich mit dir sprechen.“ Antwortet Tavare. „Aber vielleicht … an einem ruhigeren Ort.“ Weeks nickt und beide gehen in einen Raum, der direkt vor ihnen liegt. Sie schließen die Tür. Miles beobachtet die Tür ganz genau. Es vergehen Sekunden … es vergehen Minuten ohne das etwas passiert. Plötzlich kommt Henryk Chobry, der sich ebenfalls in den Raum begibt. Natürlich hat er den silbernen WFE European Titel um die Hüften, den er erfolgreich gegen Tyler Tavare verteidigen konnte. Wieder vergehen einige Minuten. Schließlich reicht es Miles. Er öffnet die Tür und tritt ein. Hinter ihm fällt sie ins Schloss…

    Robert Kiel: „Was ist denn auf einmal los? Es gibt gerade mehr Fragen als Antworten!“
    Robin Pohl: „Ruhig, denk an deinen Blutdruck…“
    Robert Kiel: „#194 – Barbecue mit Hannes, # 193 – Im Maisfeld Nackt-wrestlen. #192 – Im Bett im Kornfeld ohne Drews, #191 – Tomaten, bei Tomaten…“
    Robin Pohl: „Du bist ein kranker Typ…“

    Mit einem finalen Hypevideo wird der heutige Main Event beleuchtet. Nachdem nun auch der allerletzte Fan das WFE World Championship Match nicht mehr erwarten kann, sehen wir Harry Quintana auf der Bühne, welcher seinen Hit „El Camino“ anstimmt. “El Camino Bitches come, Bitches go. El Camino das ist alles Teil der Show. El Camino ich verrate dir den Deal. El Camino der weg ist hier das Ziel“ Pünktlich zur Hook betritt Danny McStorm die Stage und tritt einem Meer aus Buhrufen entgegen. Auf der Bühne bleibt er einen Moment stehen und genießt den Mix aus Buhrufen und seiner Entrance Musik. Nach einem Handschlag mit Quintana läuft McStorm siegessicher zum Ring und wartet dort auf seine Gegner.

    Wir sehen nun auf dem Titantron Mantis, welcher irgendwo im Backstagebereich herumläuft und auf Kurt Engels trifft. Letzterer will sofort wieder flüchten, wird jedoch an der Schulter festgehalten. “Ich weiß, dass Du jetzt im Management Deine Eier schaukelst, aber kann ich Dir nicht noch eine Frage entlocken? Komm schon, denk doch an die guten alten Zeiten!“Leicht nervös nimmt Engels Mantis' Hand von seiner Schulter, räuspert kurz und kommt der Bitte nach. “Nun gut, bei so einer... charmanten Nachfrage... will ich kein Spielverderber sein. Wie werden Sie im Match vorgehen, um FantasyMania als WFE World Champion zu verlassen?““Jetzt weiß ich wieder, warum ich Dir immer die Fresse poliert habe. Als ob ich Dir hier, vor laufender Kamera, verrate, ob ich heute Spears oder American Destroyer verteile. Sei froh, dass mir der Schuppen hier nicht mehr gehört, sonst würdest Du durch den Tisch da drüben fliegen. Und nun geh mir aus den Weg, was willst du hier überhaupt?!“ Mit diesen Worten geht Mantis in Richtung Entrancebereich und „Deadman's Hand“ von Serg Salinas ertönt. Die Fans können sich nicht entscheiden, ob sie Mantis bejubeln oder ausbuhen sollen. Diesem ist dies aber egal, denn auch er geht zielstrebig zum Ring und liefert sich dort einen sofortigen Staredown mit McStorm.
    Bevor es aber schon vor dem Match handgreiflich werden kann, hören wir „Sorrowing Man“ von City and Colour und von der Decke kommt ein Königsthron heruntergefahren. Unschwer zu erkennen: Der selbsternannte „King of WFE“ sitzt auf diesem. Als der Thron auf dem Boden angekommen ist, erhebt sich BoBi Deluxe von diesem und schnappt sich seine WFE World Championship, welche auf einem seperaten Tisch lag, und legt sie sich über seine Schulter. Schnell kommen mehrere Bühnenmitarbeiter auf die Bühne und rollen einen edlen roten Teppich aus. Deluxe betritt diesen und kommt langsamen Schrittes zum Ring. Dort angekommen, erleichtert der Referee den Einstieg in den Ring, indem er sich auf das mittlere Ringseil setzt und das obere nach oben drückt. Im Ring angekommen, stellt der Ring Announcer die drei Teilnehmer vor, es folgen letzte Instruktionen vom Referee und damit kann der Main Event von FantasyMania VII beginnen!

    5. Match
    WFE World Championship
    3-Way Match
    Mantis vs. BoBi Deluxe (c) vs. Danny McStorm

    Ganz langsam nacheinander ertönen die drei Schläge auf die Ringglocke und vor der tobenden Menge in der Halle, wird das World Championshipmatch endlich eröffnet! Deluxe wechselt mit seinem Blick nervös zwischen Danny McStorm und Mantis hin und her, die ihn beide eiskalt anstarren und weiß nicht so recht, was er tun soll. Langsam geht Mantis nun auf den Champ zu und es sieht so aus, als würde er ihn als erstes attackieren wollen, doch dann tippt er sich selbst mit dem Zeigefinger ein paar mal an die Stirn, nickt BoBi zu und beide stürmen gemeinsam auf den Riesen Danny McStorm zu! Dem großen Texaner gelingt es zunächst, die Arme auszufahren und die heranstürmenden Angreifer mit einer doppelten Clothesline niederzustrecken. Doch beide springen links und rechts von ihm wieder auf die Beine und kommen nun von unterschiedlichen Seiten. Von links will BoBi seine Faust im Gesicht des Riesen versenken, doch dieser kann den Arm des Champs abfangen, zieht ihn zu sich heran und bringt ihn mit einem krachenden Headbutt wieder auf Abstand. In diesem Moment springt Mantis McStorm von hinten in den Rücken und versucht direkt einen Sleeper Hold einzulocken, doch bevor irgendetwas passieren kann, schmeißt sich McStorm selbst nach hinten in die Ecke und kann Mantis so wieder abschütteln. BoBi Deluxe hat sich unterdessen einmal den Kopf durchgeschüttelt und kommt nun wieder nach vorne. Er springt McStorm an und will ihn direkt mit einem DDT zu Boden reißen, McStorm fängt ihn jedoch ab und bleibt in leicht gebückter Position stehen, während Deluxe weiter an ihm hängt! Im Augenwinkel sieht McStorm, wie sich Mantis in der Ecke hinter ihm wieder auf die Beine zieht und liftet Deluxe dann nach oben, um ihn mit einem Released-T-Bone-Suplex in die Ecke hinter sich gegen Mantis zu schmettern! Die Aktion ist ein voller Erfolg – Deluxe kracht Kopfüber auf Mantis und rutscht vor diesem auf den Boden, während Mantis nach vorne taumelt und McStorm über Deluxe direkt in die Arme stolpert. McStorm reißt Mantis direkt hoch und hämmert ihn mit einem Backbreaker über sein Knie. Das war aber erst der Anfang – der Texaner schnappt sich Mantis und hämmert ihn mit einem Running Powerslam kopfüber in die gegenüberliegende Ringecke, wo Mantis dann auch hängen bleibt. Hinter McStorm hat sich Deluxe wieder aufgebaut und stürmt auf ihn zu, doch McStorm kann ihn beim Umdrehen aus der Drehung heraus im Nacken packen und schleudert ihn weiter, sodass er mit der Schulter zuerst in Mantis Magengegend kracht. Anschließend packt McStorm den Champion von hinten und schmettert ihn mit einem German Suplex hinter sich auf die Matte, um sich den Weg zu Mantis freizumachen. Mit etwas Anlauf hämmert McStorm dem immer noch in der Ecke hängenden Mantis den Boot ins Gesicht und zieht ihn sich erst dann wieder über die Schulter! Mit einem Bodyslam hämmert er Mantis auf den am Boden liegenden Deluxe und posiert dann triumphierend über den Beiden bevor er zum Cover gegen Mantis ansetzt...1..doch dieser kommt schnell wieder raus, also geht McStorm auf Deluxe...1..aber auch dieser kann die Schultern schnell nach oben drücken!

    Robin Pohl: „Der Main Event hat es nach dem Demonic match durchaus schwer.“
    Robert Kiel: „Soll ich dir was sagen? Ich glaube eher, dass Demonic Match wird es gegen dieses Match schwer haben.“

    Auch wenn die Kickouts so früh im Match noch schnell kommen, scheint Danny heute in absoluter Topform zu sein! Um sich erst mal in Ruhe um einen der beiden kümmern zu können, packt er sich Mantis, und lässt ihn mit Schwung shoulder first gegen den Pfosten der Ringecke krachen. Dann wendet er sich BoBi zu, beugt sich über ihn und kassiert einen Kick-Up-Pelè-Kick! Danny weicht zurück und hält sich mit der Hand die Nase, was Deluxe etwas Zeit zum Aufspringen gibt. Der Champion holt sich Schwung in den Seilen und legt einen Superman Forearm nach, mit der Danny ebenfalls erwischt, aber nicht groß ins Wanken bekommt. Der Riese weicht zwar ein paar Schritte zurück, doch als sich Deluxe erneut in die Seile wirft und das ganze wiederholen will, kann sich McStorm ihm mit einer Shoulder Tackle entgegen werfen und bringt Deluxe so wieder zu Fall! Deluxe rollt sich zwar schnell ab und kommt so wieder auf die Beine, doch McStorm hat nun die Zeit genutzt um selber etwas Schwung zu nehmen und hämmert Deluxe den Big Boot in den Schädel und lässt ihn dann nach vorne fallen, sodass er ihn direkt in den Griff für einen STO bekommt! Der STO geht auch voll durch und McStorm setzt erneut zum Cover gegen Deluxe an...1..2..doch dieser kommt raus und McStorm setzt sich verärgert auf und richtet sich wieder auf. Er schaut nun nach vorne in die Ecke, in die er Mantis vor kurzem geschleudert hat, doch dieser hängt dort nicht mehr. Der Texaner steht auf und schaut suchend nach links und rechts, während er ein paar Schritte nach hinten macht und in der Halle wird es laut, denn hinter ihm ist Mantis auf das Top Rope geklettert! Mantis springt ab und kann einen O-Face (Flying Neck Snap Stunner) gegen McStorm ins Ziel bringen und ihn so instant auf die Matte in Cover-Position bringen...1...2...doch trotz unglaublicher Härte gepaart mit einem perfekten Überraschungsmoment, kann Mantis die Schultern des Riesen keine drei Sekunden unten auf der Matte halten!

    Robert Kiel: „Wie kein Nearchoke.“
    Robin Pohl: „Wenigstens haben jetzt die Nummern aufgehört.“
    Robert Kiel: „Wo war ich?“

    Mantis zieht sich auf die Beine, während McStorm in Richtung der Ringseile robbt. Schnell nimmt Mantis Anlauf und kann McStorm mit einem Baseball Slide unter dem untersten Ringseil hindurch aus dem Ring hinausschieben, zumindest so, dass dieser fast hinausfällt und mit dem Oberkörper schon weit über der Kante nach draußen hängt. Erneut klettert Mantis darauf hin auf die Ecke und legt von dort aus einen Diving Single Legdrop nach, mit dem er McStorm nach unten auf den Hallenboden reißen kann! Dann kehrt Mantis zurück in den Ring und sieht direkt an den Seilen BoBi-Deluxe, der sich gerade wieder auf die Beine zieht. Schnell nimmt Mantis auf der Gegenüberliegenden Seite Anlauf, um dem Champ aus dem Lauf heraus die Faust mitzugeben, doch Deluxe kommt ihm einen Schritt entgegen und kann ihn so mit einem Flapjack abfangen, der Mantis über die Seile fliegen lässt. In der Luft kann Mantis seinem Flug aber zumindest noch Form verleihen und bringt so einen Wrecking Ball (Springboard Cannonball gegen außenstehende Gegner) gegen McStorm ins Ziel, der sich gerade an der Barrikade wieder nach oben gezogen hat und kracht so mit ihm durch die Barrikade, die über den dahinter stehenden Stühlen leicht abgehoben über dem Erdboden mit den beiden darauf hängen bleibt. Im Ring schaut Deluxe beiden mit einem kleinen Grinsen im Gesicht hinterher und steigt dann selbst mal auf die Ringecke! Unter lautem Jubel springt er ab und zeigt einen unfassbaren Phönix-Splash nach draußen gegen McStorm, durch den auch die Stühle unter der Absperrung zusammenkrachen, sodass alles aus den Boden absackt! Die Crowd dreht komplett durch und unter lauten Holy-Shit Chants, hievt sich Deluxe selbst wieder auf die Beine, aber auch Mantis kommt hinter ihm wieder nach oben! Mantis schnappt sich den Champ und schleudert ihn von außen zuerst gegen die Kante des Ringes und dann noch gegen den Pfosten, bevor er ihn in den Ring zurückschiebt! Schnell klettert Mantis in den Ring hinterher, wo Deluxe sich trotz aller Schmerzen schon wieder halbwegs auf die Beine gekämpft hat. Mit vollem Schwung hämmert Mantis dem Champion den Mantis Kick (Drive-By Kick) an die Birne und Deluxe wird nach hinten in die Seile gestoßen, kommt aber mit einem Royal Pendulum (Pendulum Lariat) direkt zurück und reißt Mantis damit von den Beinen! Komplett On-Fire springt Deluxe wieder auf und klettert nach oben auf die Ringecke! Die Fans wissen was jetzt kommt und Mantis scheint es noch nicht zu realisieren, denn Deluxe springt ab und kann die Royal Selection (Frog Splash) tatsächlich voll ins Ziel bringen! Nach dem Einschlag folgt auch direkt das Cover – findet Mantis Traum vom Titel erneut ein abruptes Ende?...1...2..Nein, Mantis reißt seine Schultern nach oben und rettet sich so!

    Robert Kiel: „Wenn Mantis nicht endlich besiegt wird, geh ich nach Hause.“
    Robin Pohl: „Der PPV ist gleich vorbei, dann gehst du eh nach…“
    Robert Kiel: „Kannst du nicht einmal ausnahmsweise einfach mal deine klein geeierten Mund halten?“

    Was für ein Kickout von Mantis! Deluxe kann es kaum glauben, doch er muss weiter machen und zieht sich Mantis deshalb wieder nach oben und kündigt direkt an, jetzt aber wirklich Schluss zu machen! Mit einem blitzschnellen Sprung will er seinen Ice Age (Jumping Corkscrew Roundhouse Kick) durchziehen, doch Mantis gelingt es irgendwie, diesem auszuweichen und er nutzt die Verwirrung seines Gegner, um an diesem vorbei zu laufen, sich hinter ihm in die Seile zu werfen und ihn mit einem Spear umzureißen! Stolz springt Mantis auf und klopft sich auf sein Knie, das diesmal durchgehalten hat, anders als vor ein paar Wochen bei Unleashed! Zwischen seinen Beinen kriecht BoBi Deluxe und will sich an Mantis wieder nach oben ziehen, doch dieser kennt keine Gnade und zieht nun eiskalt den American Destroyer (Frontflip Piledriver) durch! Lauthals stößt Mantis einen Siegschrei aus als er zum Cover ansetzt...1...2...doch Deluxe kann auskicken! Den Fans und auch Mantis klappt die Kinnlade runter, doch trotz der extremen Anspannung behält Mantis die Nerven und als Deluxe von ihm wegkriechen will, packt sich Mantis das Bein des Champions und nimmt ihn in den Mantis Lock (Ankle Lock)! Deluxe, der dachte, er wäre der Niederlage nun entgangen, sieht sich plötzlich schon wieder mit dem Ende konfrontiert und sein Gesichtsausdruck sagt mehr als 1000 Worte der Beschreibung über die Schmerzen die ihn gerade durchströmen erklären könnten! Manits hat den Champion fest im Griff und dieser versucht verzweifelt in Richtung der Seile zu kommen. Nur extrem mühsam schafft es Deluxe sich den Seilen zu nähren und wird immer wieder zurück in die Mitte gezogen, doch er gibt nicht auf! Auch wenn es langsam dunkel vor seinen Augen wird, startet der Champ einen letzten Versuch mit einem Ruck nach vorne und kommt mit den Händen in die Seile! Da es im 3-Way Match aber keinen Rope-Break gibt, war dies nur der erste Schritt! Mühsam hangelt sich Deluxe zunächst mit beiden Händen an das mittlere Ringseil und dann an das obere Ringseil, sodass er wie eine Planke über dem Ring hängt und Mantis es immer schwerer hat, das Bein auf der Höhe noch richtig festzuhalten! Mit dem zweiten Bein tritt Deluxe nun gegen Mantis Kopf, sodass dieser den Griff lockern muss.Diesen Moment der Lockerung nutzt Deluxe sofort, um sich mit einer unfassbar athletischen Aktion einmal zu drehen und den Kopf von Mantis mit beiden Beinen zu umklammern! Mit einer Hurricanrana kann Deluxe Mantis nach vorne reißen und dieser knallt mit dem Hals zuerst gegen das mittlere Ringseil, federt ein Stück nach hinten und bleibt dann am Boden liegen, während auch BoBi Deluxe direkt neben ihm auf dem Boden liegen bleibt. Im Scheinwerferlicht bleiben die beiden liegen, als sich plötzlich ein riesiger Schatten über den Beiden aufbaut. Es ist Danny McStorm, der sich auf die Ringecke gequält hat und dort nun unmittelbar vor dem Absprung zum splash! (Top Rope Splash) steht, mit dem er letzte Woche sogar Chris Miles ausschalten konnte! Einige Fans halten sich die Augen zu als McStorm abspringt, andere genießen den Moment mit sadistischem Grinsen! Der splash! schlägt ein und erwischt beide BoBi Deluxe komplett, während Mantis sich noch gerade so aus dem Weg rollen kann! Mit einem sichereren Sieg im Kopf geht McStorm in das Cover gegen den Champion...1...2...doch er beweist, dass er den Titel um jeden Preis behalten will und reißt auch nach diesem vernichtenden Einschlag noch die Schultern nach oben!

    Robin Pohl: „Wenn es so weiter geht, gewinnt nie einer…“
    Robert Kiel: „Naja, im Zweifel ich. Denn irgendwann geh ich zu meiner frau ins Bett und mach das, was du ansonsten mit der Bettdecke machst.“
    Robin Pohl: „Kuscheln?“
    Robert Kiel: „…“

    Fassungslos steht McStorm auf und blickt hinab auf Deluxe, der irgendwie doch noch auskicken konnte. In Gedanken versunken merkt er erst im aller letzten Moment, wie von vorne Mantis auf ihn zugerast kommt und auch ihn mit dem Spear umnieten will, doch dieser letzte Moment reicht für McStorm um alle seine Wut zu bündeln, Mantis abzufangen und ihn mit einem Spinebuster auf die Matte zu hämmern! Direkt von der Matte wird Mantis wieder nach oben gezogen und kassiert nun noch eine vernichtende H-Bombe (Powerbomb) nach welcher er nur noch auf der Matte liegt, wie ein zerknülltes Stück Scheiße! Mit einem Elbow Drop, um auch wirklich sicher zu gehen, dass die Lichter ausbleiben, stürzt sich McStorm in das Cover gegen Mantis...1...2...doch er kann ihn nicht unten halten!!! Es ist einfach nicht mehr zu glauben! Er reißt Mantis nach oben und stößt ihn in eine Ringecke und will dann das gleiche mit BoBi Deluxe machen, doch als er sich zu diesem umdreht, kassiert er den Ice Age wie aus dem nichts! Er bleibt komplett benommen stehen und ist kurz davor umzukippen wie ein Baum, doch Mantis will aus der Ecke noch mal was nachlegen! Er drückt sich nach oben, sodass er auf dem Turnbuckle steht und zeigt den Distributor (Diving Double Foot Stomp) auf McStorms Kopf! Danach landet Mantis elegant auf seinen Beinen, während McStorm – wahrscheinlich nun wirklich Knocked Out – zu Boden fällt. Mantis dreht sich zu ihm und will gerade in das Cover gegen McStorm gehen, als er plötzlich von Deluxe gepackt wird und den X&Y (Briding X-Plex) kassiert, der wiederum in einem weiteren Cover gegen Mantis mündet...1...2.....doch die Schultern von Mantis gehen nach oben! Deluxe robbt rüber zu Danny McStorm, der ja immernoch K.O. sein müsste und will dann eben gegen diesen den Sieg einfahren...1...2..doch auch McStorm kann die Schultern hochreißen! Direkt nach dem Kickout schüttelt sich McStorm durch und versucht sich mit dem Armen wieder nach oben zu stützen. BoBi platzen aber endgültig die Eier und er zeigt heroisch auf seinen Fuß und dann auf den Hals des Texaners! Dann fordert er die Crowd auf, kurz Ruhe walten zu lassen und zieht dann den Royal Punishment (Punt Kick) durch, wobei man die Halsknochen von McStorm ziemlich laut knacken hört. Völlig erschöpft lässt sich Deluxe in das finale Cover fallen...1...2...NEIN!!! MCSTORM KOMMT RAUS!!!

    Robin Pohl: „WAS ZU HÖLLE?!?!?!“
    Robert Kiel: „Wenn man denkt, es kommt nichts mehr, kommt von irgendwo, ein Nearchoke her.“

    In den Augen des Champions sieht man, wie seine Welt langsam inneinanderfällt als er realisiert, dass er das Match auch mit dieser Aktion nicht beenden konnte. Sehr schwer atmend richtet sich Deluxe auf und will erneut Anlauf für einen zweiten Royal Punishment nehmen! Selbst die größten Sadisten unter den Fans halten sich nun die Augen zu als Deluxe losläuft, doch trotz wahrscheinlich mehrerer gebrochener Halswirbel kann McStorm irgendwie ausweichen und lässt Deluxe an ihm vorbeirauschen. Mit allem was noch in ihm steckt, hievt sich McStorm wieder nach oben und schafft es, Deluxe zur H-Bombe nach oben zu hieven, als dieser sich wieder zu ihm umdreht! Die Powerbomb geht durch und Deluxe bleibt auf der Matte liegen. Mit einem extrem schmerzverzerrtem Gesicht quält sich McStorm ein letztes mal auf die Ringeke, um Deluxe mit einem letzten splash! den Rest zu geben! Als McStorm jedoch auf der Ecke angekommen ist, sieht man, wie sich auch in Mantis ein letztes mal leben rührt und er sich noch mal auf die Beine kämpft und nun zu McStorm nach oben schaut! Bevor McStorm abspringen kann, stürmt Mantis auf ihn zu, umklammert ihn auf der Ecke und schafft es tatsächlich einen Grand Slam (Top Rope Powerslam) gegen McStorm zu zeigen und ihn so von der Ecke herunter wieder auf die Matte zu reißen und ins Cover zu nehmen! Der Move der einst einen McStorm an die Spitze gebracht hat, könnt einem anderen McStorm nun die Spitze entreißen...1...neben den beiden sieht man, wie BoBi sich rührt und loskriecht um den Break Up zu machen....2.....BoBi streckt seinen Arm aus, um Mantis von McStorm herunter zu stoßen....3...doch er erreicht ihn nicht mehr rechtzeitig! Es ist vorbei!
    Sieger via Pinfall und neuer WFE World Heavyweight Champion: Mantis!!!


    Worte können diesen Moment nicht beschreiben! Nach all den Jahren und all den Moment in denen Mantis so kurz davor war endlich diesen Titel zu gewinnen, hat es nun geschafft! In einem unfassbar hartem aber fairem Match, in dem man keinem Teilnehmer etwas absprechen kann, konnte sich Mantis durchsetzen und sich endlich, endlich nach so langer Zeit den größten Traum seines Lebens erfüllen! Von der Hallendecke bricht ein Konfettiregen los, als der Referee den Arm des Siegers in die Luft streckt und der Announcer den Namen „Maaaaaaaaaaaaaaantiiiiiis“ ein weiteres mal langgezogen in das Microfon ruft! Nach all den Tränen, die er aufgrund familiärer Probleme und Rückschläge vergießen musste, kommen ihm nun zum ersten mal in seinem Leben die Freudentränen! All die Narben, all die Schmerzen die er erlitten hat, sind für diesen einen Moment vergessen! Sogar die Fans zollen ihm für diesen einen Abend den vollsten Respekt. Wir sehen hier einen Moment, den wohl Nichts und Niemand zerstören kann.

    Doch in diesem Moment erscheint ein Bild auf dem Titantron. Vor der Halle sieht man eine große ausgehobene Sandgrube, über der ein großer Bagger steht. Die Kamera fährt über die Grube und darin liegt jemand! Es ist Chris Miles! Mantis entgleiten alle Gesichtszüge und er will sofort aus der Halle, um seinem Bruder zu helfen. In diesem Moment kommen circa zwei Dutzend Sicherheitsleute in die Halle, die den Ring umstellen! Sie teilen sich auf in drei Achtergruppen, von denen zwei McStorm und Deluxe Handschellen anlegen und abtransportieren. Auch Mantis wird auf der Rampe umstellt, weigert sich aber vehement sich die Handschellen anlegen zu lassen, als plötzlich Crola auf der Rampe erscheint und ein Mic in der Hand hat. „Na, na, na, Mantis, es wäre besser für Sie, wenn Sie jetzt brav mit diesen Männern mitgehen würden. Sie wollen doch nicht, dass ihrem Bruder hier noch ein Unglück geschieht, oder?“.

    Verzweifelt schaut Mantis auf den Titantron, wo man seinen Bruder immer noch bewusstlos in der Grube liegen sieht und auch wenn es ihm völlig widerstrebt, lässt er sich die Handschellen nun doch anlegen und wird langsam über die Rampe abgeführt. Als Crola an ihm vorbeikommt, kann er sich das schmierige Grinsen nicht verkneifen. „Ach Mantis, Sie sind so ein Narr, sie sollten mich doch nun wirklich lange genug kennen. Ich habe nie gesagt, dass ich Ihren Bruder gehen lasse, wenn sie kooperieren.“ . Crola schnippt mit den Fingern und der Bagger lässt den Sand über Chris Miles niedergehen. Mantis rastet völlig aus, kann aber aufgrund der Handschellen und der 8-Mann um ihn herum nichts machen, muss sich das Ganze hilflos mit ansehen und wird Rache schwörend abtransportiert. Währrenddessen hat sich Crola ein Mikrofon geschnappt. „So, meine Damen und Herren. Damit endet nicht nur FantasyMania, für 99% von ihnen endet auch die WFE. Logan Weeks ist verschwunden, also habe ich ab sofort hier das sagen. Und ich sage zu den restlichen, glücklichen 1% von euch: Wir sehen uns am Montag in einem Monat zur ersten Ausgabe vom WFE Wonderland!“ Mit einem gehässigen Lachen von Harry Crola endet WFE FantasyMania VII…



    Credits:
    1. Match - Luke Geld
    2. Match - harderstyle
    3. Match - xXAustinXx
    4. Match - ebe3:16
    5. Match - Dogu Alman King
    Segmente Janinho & Metal - HarderStyle
    Rest & Kommentatoren - WFE
    Geändert von The Fabi (14.09.2016 um 20:38 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    24.04.2011
    Ort
    Hamburg Altona
    Beiträge
    2.127
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    827 Post(s)

    Standard

    Danke an alle die geschrieben haben für die geile Show. Ich freue mich für @Mantis das er den Title endlich gewonnen hat. Das wars dann mit Miles. Ich hoffe Mantis killt Crola dafür ^^
    Alles kann man kaufen, außer Lebenszeit.
    Alles kommt wieder, außer eine Gelegenheit.


  5. Thanks Mantis thanked for this post
  6. #5
    Crestfallen Gast

    Standard

    Sehr schön für Mantis...aber Deluxe war doch mein Lieblingschampion. Wenigstens wurde er nicht gepinnt.

  7. Thanks bobideluxer, Mantis thanked for this post
  8. #6
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Wallstreet
    Beiträge
    4.533
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1057 Post(s)

    Standard

    @WFE kommen die Credits und die Zuschauerzahlen noch?
    "...Meine Güte, ich fands geil und ich lass mir das nicht kaputt reden!"-StraightEdge4Life/The Narrator der Hannes

    Dont be a lemon, be a Bunny, find your cosmic key and become a Perfect 10!

    WFE-Rumble War-Sieger 2015 & 2017; WFE European Champion 05.12.2016-21.07.2017 und WFE World Champion seit 21.07.2017
    Luke "The Butcher" Geld

    Stolzer Besitzer eines Chieffy-Kühlschranksternchens


  9. #7
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Luke Geld Beitrag anzeigen
    @WFE kommen die Credits und die Zuschauerzahlen noch?
    Credits sind eingefügt und Zuschauerzahlen kommen mit dem offiziellen Abschluss-bericht. Brauch derzeit einfach etwas Ruhe. Etwas überarbeitet. ^^

  10. #8
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Wallstreet
    Beiträge
    4.533
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1057 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von WFE Beitrag anzeigen
    Credits sind eingefügt und Zuschauerzahlen kommen mit dem offiziellen Abschluss-bericht. Brauch derzeit einfach etwas Ruhe. Etwas überarbeitet. ^^
    Danke, mach dir auch keinen Stress. Ich wollte nur gerade mit der Show-Bewertung anfangen und da fehlte das schon ein bisschen
    "...Meine Güte, ich fands geil und ich lass mir das nicht kaputt reden!"-StraightEdge4Life/The Narrator der Hannes

    Dont be a lemon, be a Bunny, find your cosmic key and become a Perfect 10!

    WFE-Rumble War-Sieger 2015 & 2017; WFE European Champion 05.12.2016-21.07.2017 und WFE World Champion seit 21.07.2017
    Luke "The Butcher" Geld

    Stolzer Besitzer eines Chieffy-Kühlschranksternchens


  11. #9
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    2.890
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1220 Post(s)

    Standard

    Ich werde morgen meinen Senf dazu geben.
    Es war auf jeden Fall spektakulär, das steht fest.

    Stolzer Besitzer eines Chieffy-Kühlschranksternchens

  12. #10
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Wallstreet
    Beiträge
    4.533
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1057 Post(s)

    Standard

    Also dann geh ich mal als Erster in der Reihenfolge durch die Show:

    Zunächst mal: 8.000 Zuschauer sind viel zu wenig für Fantasymania. Ich hoffe das kann nachträglich noch in den fünfstelligen Bereich korrigiert werden. So wie bei Wrestlemania wo nachträglich immer noch nach unten korrigiert werden muss, nur andersherum halt.

    1. Match - Luke Geld

    Ich hoffe es hat einigermaßen gefallen. Gerade live fand ich es ziemlich cool wie die Nearfalls funktioniert haben, aber so am Stück gesehen verpufft der Effekt leider ein bisschen.

    2. Match - harderstyle
    Flottes Steel Cage Match, ging gut hin und her, war für mich dann unterm Strich aber ein wenig kurz. Auch die Stipulation, also den Käfig, hätte man aus meiner Sicht ein bisschen mehr einbeziehen können. Alles in allem trotzdem ein gutes Match!

    3. Match - xXAustinXx
    Schönes Match. Leider ebenfalls etwas kurz. Chobry verteidigt seinen Titel und es wirkte nicht so als wäre der European Championship irgendwann mal in ernsthafter Gefahr gewesen. Da hätte etwas mehr Spannung durchaus gut getan. Positiv hervorzuheben ist allerdings Eagle Whiskey als Gastkommentator und Special Guest Enforcer am Ring. Ich liebe die Kommentatoren sowieso schon und mit Gastkommentatoren setzt es eben einfach noch eins drauf.

    4. Match - ebe3:16
    Das Demonic Match war wirklich Hardcore! Super mit harten Spots gearbeitet. Aber den gebrochenen Arm fand ich etwas unnötig. Danach wurde es dann noch merkwüdiger. Jesper und Mephisto machen Twin Magic und am Ende turnt Luke Geld gegen Lopez und gewinnt zusammen mit Mephisto aber dennoch alleine. Geschrieben war es gut, aber über das Booking meines Charackters bin ich mittlerweile sehr unglücklich: In den letzten zwei Staffeln war er der Prügelknabe vor dem Herrn. In der vorletzten Staffel hat er das Koffer-Match gegen Mantis verloren und ist im World Champion Rumble War ziemlich früh ausgeschieden. Das war auch okay soweit. Immerhin hat er ja das House of Fun gewonnen. Nur leider wurde genau dieser eine (einzige) Sieg aus der vorletzten Staffel in der vergangenen Staffel völlig entwertet. Der Butcher ist vor Jesper im Staub gekrochen. Er hat sich verrückt machen lassen wie kein zweiter und am Ende war er ein nervliches Wrack und das obwohl Jesper eigentlich nichts gemacht hat. Nachdem Jesper ihn sogar das erste PPV-Match der Staffel gekostet hat durfte er dann gegen Ende der Staffel langsam wieder aufwachen. Aber was kam dann? Am Ende der Staffel, nachdem er seine Entschlossenheit augenscheinlich wiedergefunden hatte, stürzt er sich ohne Not zurück in die Arme von Jesper. Das hat mir den Rest gegeben und macht mich immernoch sauer. Ich hätte es mit Fassung getragen, wenn er kämpfend untergegangen wäre. Wenn er Jesper mit ins Verderben gerissen und so Lopez zum Sieg verholfen hätte, dann hätte ich es sogar gut finden können. Gewünscht habe ich mir natürlich einen klaren Sieg über Jesper. Aber das? Ohne Not ein Turn gegen Lopez? Nein! Einfach nein! Ich habe lange darüber nachgedacht den Butcher deswegen aus der WFE zu nehmen, aber ich will nicht, dass das die letzten Momente des Butchers waren. Deshalb gebe ich dem Charackter noch eine Staffel Zeit um mich wieder zurück zu gewinnen. Wenn das nicht klappt ist danach definitiv Schluss.

    5. Match - Dogu Alman King
    Das Worldtitlematch ist meinem brodelnden Ärger zum Opfer gefallen und ich habe in der Live-Ausstrahlung einfach mitten drin ausgeschaltet, weil ich so sauer über das Match davor war. Das hatte dieses Match nicht verdient, denn es war wirklich gut. Also so wirklich wirklich gut. Ein würdiger Fantasymania-Mainevent, den am Ende sogar der sympathischste dieser drei Unsympathen für sich entscheiden konnte. Ich hab es nachträglich gelesen und muss sagen, dass ich mir wünsche auch irgendwann mal so einen Hammer als Mainevent eines PPVs raushauen zu können. Es ist einfach unglaublich gut geschrieben und besonders der Abschluss für Mantis als Champion hat mich emotional richtig abgeholt. Doch dann kam leider Crola...

    Rest & Kommentatoren - WFE
    Die Kommentatoren waren gut wie immer. Mein persönliches Highlight war die angesetzte Aufzählung der 200 Orte.

    Der Übergang ins Wonderland hat mich dann aber doch leicht enttäuscht. Ich hatte ja schon im Vorfeld ein bisschen was darüber gehört und ich hatte mir das ganze irgendwie größer und dramatischer ausgemalt. Auch der Teil in dem Miles lebendig begraben wurde hat für mich nicht wirklich Sinn gemacht. Wozu hat Crola das getan? Es macht für mich einfach keinen Sinn. Ich hätte hier lieber gesehen, wie die Safety Security den ganzen Laden gefangen genommen und abtransportiert hätte. Einige Wrestler die sich wehren. Manche die verschwinden und andere, die gemeinsam mit Crolas Truppen die anderen überwältigen. Aber das mit Miles war für mich einfach too much...

    Fazit:
    Ich gehe aus dieser Fantasymania mit gemischten Gefühlen. Vieles hat mir gefallen und ich bin wahnsinnig gespannt darauf wie das ganze jetzt im Wonderland weitergehen wird. Aber andererseits bin ich ziemlich unglücklich mit einigen Bookingentscheidungen. Deshalb ergibt sich für mich die Gesamtnote: 2+ (nach Fantasymania-Maßstäben)
    "...Meine Güte, ich fands geil und ich lass mir das nicht kaputt reden!"-StraightEdge4Life/The Narrator der Hannes

    Dont be a lemon, be a Bunny, find your cosmic key and become a Perfect 10!

    WFE-Rumble War-Sieger 2015 & 2017; WFE European Champion 05.12.2016-21.07.2017 und WFE World Champion seit 21.07.2017
    Luke "The Butcher" Geld

    Stolzer Besitzer eines Chieffy-Kühlschranksternchens


  13. Likes Dogu Alman King, ebe3:16 liked this post
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.09.2016, 12:52
  2. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.05.2016, 03:14
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 21.05.2016, 00:24
  4. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14.04.2016, 04:01
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.02.2014, 22:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •