Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: WFE Rumble War (Staffel 15) - (Live aus Mannheim/Deutschland-21.07.2017)

  1. #1
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Wallstreet
    Beiträge
    4.536
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1060 Post(s)

    Standard WFE Rumble War (Staffel 15) - (Live aus Mannheim/Deutschland-21.07.2017)

    Es ist Freitag der 21.07.2017. Mit freudiger Begeisterung haben viele auf diesen Tag hingefiebert. für Andere könnte dieser Tag noch gut und gerne weit entfernt liegen, denn Sie befürchten für heute das Schlimmste. Die WFE ist heute mit dem Rumble War PPV zu Gast in der SAP Arena in Mannheim. Mannheim ist bekanntermaßen die drittgrößte Stadt Baden-Würtembergs. Viele großartige Erfindungen wurden hier gemacht. Karl Drais, erfand hier und heute vor genau 200 Jahren das erste Zweirad. Die sogenannte Draisine. Werner von Siemens präsentierte hier den ersten elektrischen Aufzug der Welt. Und auch das erste Automobil wurde hier von Carl Benz durch die Straßen gefahren. Aber genug von der Vergangenheit. Heute interressiert und die Gegenwart! Auch wenn die 15.000 Zuschauer fassende Arena nicht komplett gefüllt ist so bieten die 13.748 Zuschauer in der Halle dennoch eine beeindruckende Kulisse für das Schauspiel das uns heute Abend bevor stehen wird. Glaubt man allerdings den Gerüchten um den Ticketabsatz der letzten Tage, dann hat nicht einmal die Hälfte der Zuschauer den vollen Eintrittspreis bezahlt. Einige haben einen spontanen Last-Minute-Rabatt in Anspruch genommen. Und an einen noch größeren Teil der Anwesenden sollen die Karten sogar verschenkt worden sein. Ob das reichen wird um die finanzielle Misere der WFE zu überwinden? Falls wir es nicht heute schon erfahren, dann sicher bald.

    Robin Pohl: "Herzlich Willkommen aus Mannheim! Heute steht mal wieder der gute alte Rumble War PPV an und ich freue mich genauso wenig wie Sie über die Anwesenheit meines Kollegen Robert Kiel!"
    Robert Kiel: "Sehr liebenswürdig von dir. Ich hab dich auch nicht vermisst."
    Robin Pohl: "Alles andere hätte mich auch gewundert. Heute geht es nicht nur um die European Championship im Match Geld vs. Stand oder die World Championship im Rumble War-Match, heute geht es auch um die Zukunft der WFE!"
    Robert Kiel: "Ernsthaft? Schon wieder? Wird das nicht langsam langweilig?"
    Robin Pohl: "Hey, ein bisschen mehr Ernst bitte. Immerhin stehen hier und heute auch wieder einmal unsere Jobs auf dem Spiel."
    Robert Kiel: "Wenn du meinst..."

    Wir sehen ein kleines Fischerboot, das mit einem Tau am Ufer des Rheins befestigt ist. Das Boot scheint seine besten Tage schon hinter sich zu haben, ein Ruder sucht man darin auch vergebens. Der Steg, der zum Boot führt ist relativ schmal und gabelt sich kurz vorher einmal ab. Auf der anderen Seite sieht man die „Salty Clam“, eine kleine Kneipe für die Fischer im Dorf. Von dort hört man Musik, klirrende Gläser und lautes Gelächter. Die Kamera zoomt ein wenig heraus und man erkennt ca. 500 Meter weiter die Arena. Die Kamera fokussiert jetzt die Arena und wir schalten dann ins Innere zum 1. Match des Abends.

    Robert Kiel: "Findet das Match jetzt draußen oder drinnen statt?"
    Robin Pohl: "Lassen wir uns doch einfach mal überraschen."
    Robert Kiel: "Egal wo es stattfindet ich würde es lieber von dieser Kneipe aus kommentieren..."

    Es ertönt ein Donnergrollen und der Klang der See. Meeresrauschen signalisiert die Ankunft des Hünen aus Innsmouth in den USA. Robert March, genannt Dagon, marschiert siegessicher Richtung Ring und hat sogar ein kleines Lächeln im Gesicht. Offenbar gefällt ihm, was heute auf Ihn zukommt. Die Zuschauer buhen allerdings lautstark während Dagon sein Fischernetz am Turnbuckle befestigt. Danach dreht sich die Stimmung in der Halle aber prompt, denn wir hören „Whole lotta Sexmachine“ was nur eins bedeuten kann: Furios Stylez ist hier! Er klatscht im feinen weißen Zwirn die Fans in den ersten Reihen ab und scheint gut gelaunt. Das ist der Moment auf den er lange gewartet hat. Er bekommt ein Match in der WFE, bei einem PPV und dann gegen seinen Rivalen Dagon. Die beiden stehen sich im Ring gegenüber während der Referee ihnen noch einmal die Regeln erklärt. Ein Techniker der WFE-Crew hält dem Referee dabei ein Mikrofon hin, damit die Fans in der Halle mithören können: „Derjenige, der seinen Gegner als erstes in das Boot vor der Arena befördert und das Tau am Ufer lösen kann, gewinnt dieses Match. Es wird keine Count-Outs oder Disqualifikationen geben. Es wird gekämpft, bis jemand auf dem Boot in den Rhein gestoßen wird, verstanden?“

    Robin Pohl: "So, da hast du es: Das Match findet drinnen UND draußen statt!
    Robert Kiel: "Ich wäre immernoch für die Kneipe..."

    Beide nicken hochkonzentriert und starren sich in die Augen. Stylez hält Dagon die Hand hin um einen Handshake anzubieten. Dagon schaut Stylez und dessen Hand an, fängt an zu lachen und verpasst Stylez eine schallende Ohrfeige. Der wendet sich von der Wucht des Schlages kurz ab und schaut nach ob seine Lippe blutet. Er beißt sich auf die Lippe, dreht sich wieder in Richtung Dagon und nickt dem Ringrichter zu, der sofort die Glocke läuten lässt. Dann lächelt er süffisant und flüstert in Richtung Dagon „The doctor is here…“

    1. Match:
    Götter des Meeres-Match
    Dagon vs. Furios Stylez

    Stylez legt sofort wutentbrannt los und zeigt Dagon, dass er mal ein klasse Boxer war. Rechts, links, zum Körper, zum Kopf, Uppercut, Haken… Stylez lässt hier die Fäuste nur so auf Dagon regnen! Es schlägt bei Dagon ein und der weiß gar nicht wie ihm geschieht. Stylez brennt hier ein Feuerwerk ab! Er prügelt Dagon quer durch den Ring bis er ihn in die Ringecke drängt. Dagon versucht die Schläge weitestgehend abzublocken aber Stylez legt hier eine Frequenz an den Tag, der Dagon nicht viel entgegenzusetzen hat. Er klettert auf den Turnbuckle und will die berühmten 10 Schläge zeigen. Die Crowd ist sofort voll drin und zählt fleißig lautstark mit. „EINS“ – „ZWEI“ – „DREI“ – „VIER“ – „FÜNF“ – „SECHS“ – „SIEBEN“ – „ACHT“ – „NEUN“ …. Stylez lässt eine Pause für die Spannung und animiert die Crowd zu einem langgezogenen „oooooooooh“. Als er den 10. Punch landen will, sackt Stylez plötzlich zusammen. Ein Aufwärtshaken von Dagon landete genau in den Kronjuwelen des Docs. Ein Aufschrei geht durchs Publikum und die Leute sind sauer, dass sie die „ZEHN“ nicht rufen durften… Dagon rutscht kurz unter Stylez, hebt ihn auf die Schultern und läuft mit Stylez durch den Ring… Running Powerbomb! Der Finisher von Dagon sitzt! Blitzschnell geht er ins Cover… 1…2…3……4? Dagon schaut verdutzt, da schon lange der 3-Count erfolgt sein muss. Er schaut zum Referee, der ihn fragend anschaut und den Kopf schüttelt. Dagon realisiert den Fauxpas und packt Stylez am Kragen. Er brüllt ihn an „You going in the deep!“

    Robert Kiel: "Ist das korrektes Englisch?"
    Robin Pohl: "Ich glaube nicht. Für jemanden der eigentlich Muttersprachler sein müsste ist das ziemlich peinlich."
    Robert Kiel: "Aber für jemanden, der so aussieht wie Dagon ist es schon eine beeindruckende Leistung, dass er überhaupt sprechen kann."

    Dagon lässt Stylez‘ nahezu bewegungslosen Körper zu Boden sacken und schnappt sich sein Netz. Er wickelt Stylez ein und schleift ihn aus dem Ring. Man sieht einen kleinen Cut über dem rechten Auge von Dagon, der langsam zu bluten beginnt. Er wischt kurz mit seiner riesigen Hand über den Cut und zieht sein Netz die Rampe hoch. Stylez ist langsam aber wieder unter den Lebenden und beginnt wie ein Fisch zu zappeln, sodass Dagon das Netz fallen lässt. Stylez krabbelt raus und will gerade aufstehen, als er ein Big Boot gegen den Kopf kassiert. Dagon stellt sich über Stylez und blickt triumphierend durch die Halle. Er packt Stylez am Kopf und will eine weitere Powerbomb zeigen! Er klemmt den Kopf zwischen die Beine und wuchtet ihn hoch, doch Stylez nutzt den Schwung und zeigt eine Sunset Flip Powerbomb gegen Dagon! Wow, was für ein Konter! Die Crowd feiert ihn für diesen Move und Stylez hat die kleine Pause dringend nötig. Er wirft Dagon das Netz hin und pfeift einmal kurz mit den Fingern. Es kommen zwei Kumpels von Stylez in der Arena, mit einer Trage bewaffnet! Die Fans jubeln vor Freude während die beiden Dagon auf die Trage hieven und Backstage schleppen.

    Robin Pohl: "Ist das denn erlaubt??"
    Robert Kiel: "Wen juckt's? Hauptsache es gibt ordentlich Kloppe und am Ende wird einer nass."
    Robin Pohl: "Ich glaube ich will auch in die Kneipe..."

    Stylez lässt sich in der Zwischenzeit kurz feiern und zeigt den beiden den Weg. Die Kamera folgt dem Quartett backstage durch die Halle. Vorbei an den Kabinen und Mitarbeitern, die teilweise etwas verdutzt dreinblicken. Die beiden Arzthelfer unterhalten sich angeregt, als Dagon dem hinteren plötzlich einen heftigen Tritt in den Magen verpasst. Dieser lässt die Trage fallen und Dagon richtet sich auf. Er packt den anderen Sanitäter und wirft ihn gegen den Kollegen. Stylez wird mit einer krachenden Clotheline zu Boden gestreckt. Jetzt packt er beide Sanität am Kragen und wuchtet beide mit einem Double Chokeslam zu Boden! Die beiden knallen auf den Hallenboden und krümmen sich vor Schmerzen.

    Stylez springt Dagon von hinten an und setzt einen Chokehold an. Dagon versucht den Kopf von Stylez zu packen und windet sich hin und her. Er versucht nach irgendwas zu greifen und bekommt schließlich die Trage zu packen. Er knallt die Trage mit Wucht über den eigenen Kopf genau auf die Rübe von Furios Stylez. Der Doc lässt sofort ab und sinkt zu Boden. Im Hintergrund sieht man wie sich Ärzte der WFE um die beiden Sanitäter-Kumpel von Stylez kümmern. Dagon dagegen schnaubt wütend und schultert den Doctor wie ein geschlachtetes Tier. Er trägt ihn zur Türe heraus auf der „EXIT“ steht. Beide gehen offenbar durch die Hintertür, während der Kameramann brav folgt. Wir sehen wie Dagon Richtung Rhein-Ufer marschiert. Stylez fängt plötzlich an Ellenbogen gegen die Schläfe von Dagon zu donnern. Der wirkt kurzzeitig etwas benommen und lässt Stylez zu Boden. Es entwickelt sich ein heftiger Schlagabtausch zwischen den beiden. Abwechselnd krachen die Fäuste gegen den Kopf. Stylez kann durch geschickte Kopfbewegungen einen Schlag von Dagon abwehren und kontert mit heftigen Körperschlägen. Gerade als er die Oberhand gewinnen zu scheint bekommt er ein Knie in den Magen. Dagon lässt einen Double Axe Handle Blow gegen den Rücken folgen und wirft Stylez gegen ein paar am Steg stehende Fässer. Die beiden haben die Abzweigung am Pier verpasst und stehen nun vor der Spelunke, die bei Seeleuten sehr beliebt ist. Dagon mustert die Bude kurz und scheint sich zu freuen.

    Robin Pohl: "Jetzt verlagert sich das Geschehen vielleicht sogar wirklich noch in die Kneipe."
    Robert Kiel: "Ob es jetzt wohl schon zu spät ist um einen von den beiden zu bitten mir nach dem Match ein Bierchen aus der Kneipe mitzubringen?"
    Robin Pohl: "..."

    Er packt Stylez am Kragen und wirft ihn durch eines der Fenster! Es klirrt und scheppert als die Scheibe zu Bruch geht und Stylez Kopf voran im Fenster hängt. Die Beine baumeln noch, der Körper ist bereits in der Kneipe. Dagon schaut kurz durchs Fenster den verdutzten Seemännern entgegen. Dagon deutet auf eines der Biere, das am Tisch steht. Einer der Seemänner reicht ihm das Getränk und Dagon leert den Humpen im Nu. Er stellt den Krug zurück und geht ein paar Meter zurück um sein Fischernetz zu holen. Scheinbar will er Stylez jetzt verpacken und auf die Reise schicken. Stylez kommt langsam zu sich und merkt wie er eine klaffende Platzwunde an Stirn von den Glasscherben hat. Er schüttelt sich kurz und greift nun ebenfalls zu einem Krug. Doch Durst hat der Doc keinen, er packt den Krug und knallt diesen Dagon gegen den Kopf, als der sich gerade umdreht. Dagon geht zu Boden und Stylez lässt sich ebenfalls entkräftet zu Boden sinken. Er atmet kurz durch während ihm das Blut das Gesicht herunter läuft. Dagon hat es kurzzeitig die Lichter ausgeschossen und er kommt nur langsam zu sich. Stylez packt Dagon an den Beinen und zieht ihn Richtung Ufer, wo das Boot steht. Kurz vor dem Boot macht Stylez Halt und sieht nochmal auf den Weg zurück, wo das Fischernetz liegen geblieben ist. Er holt das Netz und geht wieder Richtung Dagon. Er legt das Netz auf Dagon und murmelt „it’s over…“. Er versucht Dagon aufzurichten und in das wackelige Boot zu befördern, was allerdings schwierig ist. Der Koloss bewegt sich kaum und Stylez ist bereits körperlich ziemlich am Ende. Dagon kommt langsam zu sich und merkt wie er Stück für Stück ins Boot geschleppt wird. Er stößt Stylez zurück und kämpft sich zurück ans Ufer.

    Robin Pohl: "Es scheint als kämen wir jetzt langsam in die entscheidende Phase!"
    Robert Kiel: "Was hat der Doctor mit dem Bier gemacht?! Das schöne Bier..."

    Es entwickelt sich ein erneuter Schlagabtausch, den Dagon mit einem Headbutt abrupt beendet. Stylez schwankt zurück und Dagon senst ihn mit einer weiteren Clotheline um. Dagon will die Sache jetzt beenden und klettert auf ein paar Kisten. Er springt ab – Frogsplash! Stylez stöhnt auf und die Luft entweicht ihm sichtbar. Auch Dagon hält sich kurz die Rippen, während das Holz unter den beiden Geräusche macht und sichtlich mitgenommen wurde. Dagon rollt sich runter und hebt den Doc hoch zur Running Powerbomb. Er geht ein paar Meter mit Stylez auf den Schultern und bleibt vor dem Boot stehen. „You going in the deep, Doc!“ Stylez bemerkt den Ernst der Lage zieht plötzlich eine kleine Pillendose aus der Tasche. Er wirft Dagon eine der Pillen in den Mund, was diesen sofort dazu veranlasst Stylez fallen zu lassen. Dagon hustet und röchelt, während Stylez sich sammelt. Er tippt Dagon auf die Schulter und lässt einen European Uppercut folgen. Dagon taumelt Richtung Boot und hält sich noch immer den Hals. Stylez ruft ihm zu „Hey, Fisherman, need a friend?“

    Robert Kiel: "Ist er zu stark dann bist du zu schwach!"
    Robin Pohl: "Haben wir wenigstens Geld dafür bekommen?"
    Robert Kiel:" Ja, 20 Euro"
    Robin Pohl: "Ist wohl ein guter Deal, so wie ich dich kenne hättest du es auch umsonst gesagt..."

    Stylez tritt ihm in den Magen – the Furious Style! (Stunner) Dagons Kopf wippt von den Schultern des Docs zurück, doch noch steht er. Stylez schaut kurz verwundert, löst das Tau des Bootes, tritt Dagon in den Magen – zweiter furious Style! Dagon sieht Sterne und kommt bedrohlich nahe an die Kante des Ufers vor das Boot. Stylez ruft ihm zu „YOU going in the deep, the doc stays here…“ und lässt einen dritten furios Style folgen! Dagon ist nun endgültig KO und kippt rücklings ins Boot. Der Referee, der die ganze Zeit den beiden auf den Fersen war, schaut Stylez an, Stylez erwidert den Blick und schaut dann nochmal zum Boot. Er nimmt das Fischernetz, wirft es ins Boot und mit einem kräftigen Tritt schubst er das Boot Richtung Rhein. Dagon treibt ein paar Meter, bis das Boot in der Dunkelheit verschwindet. Der Referee hebt den Arm von Furios Stylez, der entkräftet zu Boden sinkt…

    Sieger via Stipulation: Furious Stylez


    Und als zurück in die Halle geschaltet wird sehen wir direkt eine Szene die sich gerade backstage abspielt. Die Gebrüder Miller, Mantis und Chris Miles halten Kriegsrat. Chris Miles wirkt sehr nervös und läuft schnell auf und ab. Sein Bruder der WFE World Champion Mantis versucht ihn zu beruhigen: "Hey Chris, was ist denn los? Hast du etwa Schiss vor Lopez?" Miles wendet sich zu Mantis und schaut ihn finster an. Etwas giftig antwortet er: "Nein! Natürlich nicht! Ich weiß, dass ich die Chica schlagen kann. Aber heute geht es um sooo viel. Du musst deine Championship im Rumble War verteidigen und ich MUSS gegen Lopez gewinnen um dir zu helfen. Und dieser blöde Engels steckt mich in einen Steel Cage und verbietet dir mich zu unterstützen..." Miles hält es nicht länger auf der Stelle und er beginnt wieder auf und ab zu laufen. Doch sein Bruder packt ihn an der Schulter und schüttelt ihn ein bisschen um Miles zur Vernunft zu bringen: "Beruhige dich Bruder! Engels hat sich selber gelinkt mit dieser Ansetzung. Lopez will uns trennen und einzeln in die Finger kriegen. Und was macht Engels? Er steckt dich und Lopez in das einzige Match, in dem man seinen Gegner nicht besiegen muss um zu gewinnen. Man muss nur abhauen und das wars. Verstehst du? Du musst nur irgendwie aus dem Käfig rauskommen. Mehr nicht. Und dann gehen wir als Nummer 1 und Nummer 2 in den Rumble War und machen zusammen jeden einzeln fertig. Okay?" Miles schaut seinen Bruder mit großen Augen an: "Du hast Recht. Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Ja, so kann ich Lopez schnell besiegen und dann rocken wir das Ding!" Lachend umarmen sich die Brüder und klatschen miteinander ab. Dann feuert Mantis nochmal seinen Bruder an und sagt: "So und jetzt ab! Mach den Pisser fertig!" Miles nickt wild und stürmt nach draußen um sich für das Match gegen Lopez final aufzuwärmen. Mantis lehnt sich zurück und seufzt: "Oh Mann, oh Mann. Wenn das mal gut geht..." Und damit geben wir für das zweite Match zurück in die Halle.

    Robert Kiel: "Na, da hat aber jemand sehr viel Vertrauen in seinen Bruder."
    Robin Pohl: "Kein Wunder! Letztlich kann er sich auf ihn nicht mehr verlassen, als ich mich auf dich."
    Robert Kiel: "Also das war jetzt fies..."


    Wir hören Green Light was nur bedeuten kann das The Caretaker sich, für das zweite Match des Abends, in den Ring begibt. Wie immer ausgestattet mit Wischer, Eimer und Werkzeuggürtel, schreitet er langsam zum Ring. Fans scheint er nicht wirklich viele zu haben, denn laute „We want J.D.“-Chants werden angestimmt. Er macht eine obszöne Geste in Richtung des Publikums und steigt in den Ring. Seine Werkzeuge legt er sorgfältig in die Ringecke.
    Danach hören wir Biffy Clyro mit The Golden Rule und Sam Knight macht sich unter halbwegs guten Reaktionen auf den Weg zum Ring, in der Hand scheint er einen kleinen Beutel zu haben. Er tänzelt leicht als er den Ring erreicht, es wirkt als sei er gut drauf. „Fertig für die nächste Niederlage, Hausi?“, ruft Sam in die Richtung des Caretaker. Dieser winkt allerdings nur ab, als wäre das ein schlechter Witz.

    2. Match
    Singles Match
    The Caretaker vs. Sam Knight

    Die Ringglocke ertönt. Die Beiden stehen sich gegenüber und starren sich an. Einst sollen sie, angeblich, zusammen Terror im Wonderland über die Gefangenen gebracht haben, heute sind sie Gegner im Ring. Caretaker will zum ersten Schlag ausholen, doch Sam gestikuliert ihm, dass er einen Moment noch warten soll. Taker ist verwirrt und stoppt die Attacke. Knight greift in seinen Beutel und pustet Caretaker etwas in das Gesicht. Konfetti. Caretaker guckt als hätte man Weihnachten gestrichen, Sam steht im Ring und lacht sich schlapp. Knight lässt es nicht gut sein und schüttelt den Rest des Beutels dem Taker über den Kopf. Caretaker, außer sich vor Wut, verpasst Knight eine Clothesline, wo durch Knight zu Boden geht. Doch wie es zu erwarten war, musste The Caretaker erstmal sauber machen und holt seinen Wischer um die Schweinerei weg zu beseitigen. Der Referee ist allerdings der Meinung Taker will den Wischer gegen Knight einsetzen und versucht ihm diesen zu entwenden. Caretaker versucht ihm klar zu machen, er macht nur kurz Sauber und dann geht’s los, doch der Referee glaubt ihm nicht. Als Caretaker aufgibt und zu Knight gehen will, verpasst dieser ihm direkt ein paar heftige Schläge die Caretaker in die Seile Treiben. Der Schotte nimmt Anlauf und verpasst dem Hausmeister eine Clothesline die ihn aus dem Ring befördert. Knight steigt auf das oberste Seil und segelt mit einem flying Crossbody auf den taumelnden Caretaker. Sam, on fire, springt wieder auf und feuert das Publikum an mehr Stimmung zu machen, es klappt und laute: „Let´s go Knight, Taker Sucks“- Chants werden angestimmt.

    Robert Kiel: "Das Stichwort suck erinnert mich an was. Ich glaub ich hol mal mein Tablet raus."
    Robin Pohl: "Um Gottes Willen! Kiel, was hast du vor?! Wehe wenn du hier gleich machst was ich denke!"

    Unter dem Gejubel der Fans, nimmt Knight Anlauf und sprintet auf Caretaker zu. Dieser reagiert blitzschnell und nutzt die Geschwindigkeit von Knight um einen schnellen und harten Powerslam durchzuführen. Taker rollt sich von Knight runter und zieht sich an der Absperrung hoch. Er macht eine rüde Geste in die Richtung des Publikums, dreht sich dann zu dem Schotten, um ihm ein paar Tritte gegen den Kopf zu verpassen. Er zieht ihn auf die Beine und hämmert seinen Kopf gegen den Ringpfosten. „Wie läuft es so ´Boss´“, sagt Caretaker zu Sam und verpasst ihm eine Ohrfeige. Danach befördert er ihn mit der Schulter gegen die Absperrung. Knight geht zu Boden und Taker tritt auf ihn ein, als er hört das der Ringrichter schon bei acht ist, rollt er sich wieder in den Ring, nur um sich wieder nach draußen zu Rollen. Lachend geht er auf Knight zu der sich gerade wieder auf die Beine zieht. Als er in umdreht um ihm den nächsten Move zu verpassen, antwortet Knight mit einem Upper Cut. Darauf folgen abwechselnd Chops auf die Brust und Schläge in das Gesicht von The Caretaker. Bei jedem Chop lässt die Crowd ein lautes „Whhoooo“ vernehmen. Knight setzt einen Whip-in an und schleudert Caretaker in die Absperrung. Nach dieser Aktion rollt er sich wieder in den Ring um etwas Luft zu holen. Als der Referee bei neun war schlittert Caretaker zurück in den Ring. The Emperor begrüßt seinen Gegner zurück im Ring, mit einer satten Clothesline. Nun ist Knight nur noch auf Caretaker konzentriert, als er die Zeit mit Stimmung machen verschwendet hatte, musste er dafür einiges einstecken. Er greift sich Taker und schubst ihn in die nächste Ecke, danach hagelt es Faustschläge auf Körper und Kopf. Sam setzt den man aus Janitors Hall auf das oberste Seil und will ihn zu einem Superplex greifen, doch Taker tritt instinktiv gegen das Bein von dem Schotten, wodurch dieser vom Seil rutscht. Ein weiteren Tritt muss Knight gegen die Brust einstecken und taumelt zurück. Caretaker nutzt den Moment und springt mit einem double axe handle vom zweiten Seil auf Sam, dieser geht zu Boden. Diesmal aus eigener Kraft, klettert Taker auf das Seil. Er springt vom oberste Seil und landet sehr präzise seinen Diving Elbowdrop. Er covert. 1…2… Kick out

    Robin Pohl: "Was zur Hölle schaust du dir da an, Kiel?! Pornos während der Show, das ist echt ein neuer Tiefpunkt..."
    Robert Kiel: "Reg dich ab, Mann! Ich guck keinen Porno, zumindest nicht im engen Sinne. Ich guck Game of Thrones. Jetzt für nur einen Euro bei Sky Ticket!"
    Robin Pohl: "Und wieviel kriegen wir für diese Werbung?"
    Robert Kiel: "Welche Werbung?"
    Robin Pohl: *facepalm*

    Keine Zeit zum Beschweren, Caretaker holt sein Gegner auf die Beine und schmeißt ihn in die Seile, der Spinebuster soll folgen, doch Knight verwandelt die Situation in einen Tornado DDT. Beide bleiben kurz am Boden liegen und verschnaufen. Als erstes kann sich Sam auf die Beine bringen und springt auf Taker um ihn einige Schläge gegen den Kopf zu verpassen. Dann zieht er ihn hoch und setzt zur Powerbomb an, doch der Hausmeister richtet sich auf und lässt Knight einfach hinter sich fallen, Knight versucht wieder zu Kontern und rollt Taker ein. 1.. Kick out.
    The Caretaker stellt sich auf die Beine und guckt zu seinem Gegner, Sam Knight, der sich ebenfalls auf rappelt. Sie stehen sich gegenüber und Caretaker schüttelt seinen Zeigefinger, als wollte er sagen: „So nicht!“ Sam antwortet mit einer Ohrfeige, Caretaker guckt ihn an und verpasst ihm auch eine. Abwechselnd fliegen Ohrfeigen zwischen den beiden hin und her. Das Publikum unterstreicht das mit dem Klassischen „Hey“ bei Sam Knight und „Ho“ bei Caretaker. Die Handflächen reichen irgendwann nicht mehr und Knight nutzt seinen Unterarm. Caretaker steht dem in nichts nach und schlägt ebenfalls mit diesem zu. Nach einem besonders harten Forarm von Knight, taumelt Caretaker zurück, als er wieder zuschlagen will sieht er wie Sam seinen K.O. Kick ansetzt (Superkick). Taker kann sich weg ducken und verpasst den ins Leere tretenden Knight beim Umdrehen einen Pelé-Kick. Es wird gleich nachgesetzt, Caretaker springt auf und verpasst dem am Boden liegenden Knight eine Running Senton. Danach dreht er ihn um und schleift ihn durch den Ring, wobei er endlich mit Knights Körper das Konfetti aus dem Ring wischt. Es soll der Clean Out (Accolade) folgen, doch als Caretaker auf seinem Gegner sitzt, kann dieser, bevor der Griff eingelockt ist, mit Taker auf dem Rücken aufstehen. Mit aller Wucht springt Sam mit dem Rücken zuerst in die nächste Ecke, doch Caretaker will den Griff nicht lösen, er klammert sich an Knights rücken. Der Schotte läuft quer durch den Ring und springt mit dem Rücken erneut zuerst in die gegenüberliegenden Ecke. Der Griff muss gelöst werden und Caretaker bleibt angeschlagen in der Ecke zurück. Da kommt Knight auch schon mit einem Cornersplash angeflogen, danach schnappt er sich den nach vorne taumelnden Hausmeister und verpasst ihn einen Belly to Belly. The Emperor steigt über Caretaker rüber, springt auf das zweite Seil, dann auf das oberste und zeigt seinen wunderschönen Moonsault. 1..2..Kickout.

    Robin Pohl: "Jetzt guck doch endlich mal wieder auf das Match! Die legen hier langsam nen echt ansehnlichen Fight hin."
    Robert Kiel: "Ja, genau, das soll sehenswerter sein, als Arya Stark, wie sie gerade... Hey! Gib's zurück! Das ist meins!"
    Robin Pohl: "Nein, ich behalte das jetzt bis die Show rum ist!"
    Robert Kiel: "Das ist ja wie in der Schule hier..."

    Sam zieht seinen Gegner in die Mitte des Ringes und setzt zum zweiten Mal zum Emperor´s Hammer (Powerbomb) an, doch Caretaker zieht ihm die Beine weg das Knight auf dem Rücken landet. Danach nutzt er die Position und Caretaker nimmt den Schotten in den Boston Crab. Knight schreit auf vor Schmerzen, er versucht zu den Seilen zu robben, doch Caretaker zieht ihn wieder zurück in die Ringmitte. Um den Griff zu verstärken wippt Taker leicht nach vorne und hinten, damit kann er den Griff immer wieder fest anziehen, das macht Sam verrückt. Er überlegt aus zu tappen, doch reißt sich nochmal zusammen und robbt wieder in die Richtung der Seile. Sam zieht sich mit aller Kraft über die Matte, doch Caretaker zieht ihn erneut zurück und lehnt sich jetzt nach hinten, um den Griff zu stabilisieren. Verzweifelt schwankt er zwischen kämpfen und aufgeben. Dann legt er seinen Kopf auf die Matte und bewegt sich nicht mehr. Der Referee schaut nach ob er noch wach ist. Er hebt seinen Arm. Einmal … Zweimal …
    Sam Knight hält den Arm beim dritten Mal oben und bewegt sich wieder.

    Robert Kiel: "Komm schon! Gibs wieder her. Bitte!"
    Robin Pohl: "Schluss jetzt damit! Wenn du nicht sofort Ruhe gibst, dann werf ich das Mistding zu Dagon in den Fluss!"

    Er stemmt sich mit beiden Armen vom Boden weg, doch Caretaker ist immer noch nach hinten gelehnt, so dass er den Griff nicht löst. Der Emperor rollt sich geschickt ab, so dass er zwischen den Beinen von Taker durch kommt. Überrascht von dieser Aktion verliert Caretaker die Kontrolle und Knight kann das nutzt um seinen Gegner von sich weg zu drücken. Bevor Caretaker wieder zurück kommt hat Sam sich mit einer Rolle nach hinten wieder in die Aufrechte gebracht und setzt zu wieder zu einem K. O. Kick an. Dieser geht durch 1..2...Kickout. Sam Knight liegt erschöpft neben The Caretaker, der Boston Crab hat ihm schwer zu gesetzt, doch noch war er nicht geschlagen. Auch Caretaker hatte noch Kraftreserven. Er kämpfte sich auf die Beine und sieht dass Knight es ihm gleich tut. Sie treten sich gegenüber, beide schwer schnaufend. Sam kickt Taker in den Bauch und will den Emperor´s Hammer anwenden. Caretaker ist jedoch schneller und nutzt die gebeugte Haltung um Knight in die Fireman´s Carry Position hochzunehmen um den Rest(GTS) zu zeigen. Doch auch Sam kann dieses Spiel. Der Schotte lässt seinen Oberkörper hinter den Hausmeister runter hängen, dann verlagert er sein Gewicht so dass er mit den eben noch in der Luft hängenden Beinen auf der Matte landet. Er zieht, mit Hilfe des Schwunges, Caretaker in die Luft und zeigt endlich seinen Emperor´s Hammer. Er pinnt ihn. 1..2..
    3
    Sam Knight besiegt The Caretaker via Pinfall

    Die Musik von Biffy Clyro ertönt. Sam Knight reißt die Arme in die Luft bevor er erschöpft nachhinten fällt. Er rappelt sich an den Seilen hoch und lächelt, erschöpft, in das Publikum. Caretaker rollt sich aus dem Ring und verlässt enttäuscht die Halle. Sam lässt sich noch einige Minuten von der Crowd feiern bevor auch er die Halle verlässt.

    Robert Kiel: "Machen wir jetzt direkt weiter mit dem nächsten Match?"
    Robin Pohl: "Gerne! bist du endlich auch gehypt?"
    Robert Kiel: "Nein, aber ich will mein Tablet wiederhaben, also bringen wir es hinter uns."
    Robin Pohl: "Ich fass es nicht..."

    Nach wochenlangen Auseinandersetzungen ist es nun soweit. Der Steel Cage ist bereits heruntergelassen worden und die WFE-Offiziellen überprüfen ob alles seine Richtigkeit hat. Der Käfig wird an allen Stellen gecheckt und die Mitarbeiter signalisieren dass alles passt.
    Kurz danach ertönt auch bereits die Musik von Chris Miles. Dragon Force - Through The Fire And Flames kündigt den Bruder vom WFE World Champion Mantis an und der 1,96m-Riese betritt die Stage. Sein Bruder Mantis ist nicht bei ihm, was Miles aber nicht weiter zu stören scheint. Die Zuschauer buhen und pfeifen aber das Beast geht ohne mit der Wimper zu zucken an den Fans vorbei und schaut weder nach links noch rechts. Er geht geradewegs durch die Türe in den Käfig und wartet dort auf seinen Gegner. Dann ertönt plötzlich die Musik von Mantis! Ein paar Security-Mitarbeiter begeben sich sofort in Stellung und bilden eine Reihe. Es ist allerdings weit und breit keine Spur vom Champ zu sehen. Die Security blickt sich etwas verwirrt um und auch Miles weiß nicht so recht was los ist. Die Musik von Mantis verstummt langsam als plötzlich der Sound eines Motorrades erklingt.

    Robin Pohl: "Mantis weiß aber schon was ihm droht, wenn er es jetzt wagt rauszukommen, oder?"
    Robert Kiel: "Vielleicht will er auch einfach nur, dass der Abend schnell vorbei ist..."

    Doch das Geräusch wird immer leiser bis schließlich eine Fahrradklingel ertönt. Dann wird das Klingeln immer lauter und häufiger. Die Zuschauer und Miles blicken ungläubig zur Stage. Dann kommen ein paar hübsche Ladies auf stylischen Fahrrädern die Rampe herab und es erklingt „Yofo“ von Molotov. Jede der Damen hat ein Bodypainting mit einem Buchstaben. Sie reihen sich nebeneinander auf und formen das Wort „#Lopeznation“ Dann teilen sie sich in der Mitte und öffnen so eine Gasse. Jubel brandet in der Arena auf und ein paar Mädels kreischen bereits. Miguel Lopez radelt pfeifend zwischen den Ladies hindurch und auch die Security macht Platz für ihn. Lopez klingelt eifrig auf seiner Fahrradklingel während die Sicherheitsmänner mit einem letzten Blick auf die Ladies ihren Posten räumen. Er dreht eine Runde um den Ring und „parkt“ dort wo sonst die Maschine von Mantis stehen würde. Er holt einen Schlüssel aus der Tasche und sperrt sein Fahrrad ab. Er lässt sich von den Ladies noch jeweils ein Küsschen auf die Backe geben, bevor er seinen Strohhut in die Crowd wirft und sich noch einmal kurz feiern lässt. Der fröhliche Song verstummt und wir hören nun „Molotov Cocktail Party“ von Molotov. Der Chico animiert die Crowd den Refrain seines scheinbar neuen Theme-Songs mit zu buchstabieren. „M to the O to the L to the O to the T to the O to the V”
    Er lässt sich ein Mikrofon geben und meint: “Na ihr Gringos, Bock auf ne Party?“
    Die Zuschauer scheinen nicht abgeneigt zu sein und bejahen die Frage. „Aber die zwei Miller-Pimmelfechter bekommen eine ganz besonders heiße Party von mir.“ Er lässt sich von einer der Chicas einen Cocktail bringen, zündet diesen an, kippt ihn herunter und meint „Ihr zwei Putos habt ne Molotov Cocktail Party verdient und genau die bekommt ihr. Und mit dir fange ich an, Chris!“. Mit diesen Worten stürmt er durch die Käfigtür in den Ring, wo Miles mit wütender Miene auf ihn wartet.

    3. Match
    Steel Cage Match - Der Sieger erhält die Nummer 2 im Rumble War Match, der Verlierer darf nicht teilnehmen.
    Miguel Lopez vs. Chris Miles

    Bevor die Glocke überhaupt erklingen kann prügeln die beiden bereits aufeinander ein. Hastig schließen die Referees den Käfig und signalisieren dem Timekeeper die Glocke zu läuten. Das Match beginnt und Lopez und Miles hämmern sich die Fäuste an den Kopf, dass es nur so klatscht. Die Zuschauer feiern den Schlagabtausch und rufen abwechselnd „Buh!“ – „Yeah!“, je nachdem wer gerade einen Treffer landet. Lopez setzt nun mit ein paar schnellen Kicks gegen die Beine und den Körper nach und drängt Miles so in die Ringseile. Ein weiterer Heelkick in den Magen lässt Miles ein wenig zusammensacken. Während sich Miles vorne über beugt, nimmt Lopez Anlauf und sprintet in die Seile. Miles ist allerdings darauf vorbereitet und nietet Lopez mit einem Big Boot um. Er wuchtet Lopez sofort auf die Schultern, Powerslam! Ein Legdrop hinterher und dann noch einen Elbow Drop an den Kopf von Lopez. Sehr frühes Cover von Miles, 1…Kickout!

    Robert Kiel: "Und was genau ist hier jetzt die Party?"
    Robin Pohl: "Ich glaub das darfst du nicht so wörtlich nehmen."

    Lopez sortiert sich am Boden und hält sich den Kopf, während Miles ihn am Kragen packt und anbrüllt: „Du wolltest es nicht anders… Jetzt hast du dein Fucking Steel Cage Match. Bereust du es schon?“ Lopez blick nach oben und erwidert „Niemals, Puto!“ und springt blitzschnell auf die Beine um Miles einen Enzuigiri an die Schläfe zu knallen! Miles wankt und taumelt ein paar Schritte zurück, während Lopez erneut Anlauf nimmt. Er whippt gegen die Seile, Miles versucht eine Clotheline, doch dieses mal duckt Lopez sich weg. Er bleibt stehen, Miles dreht sich um – Pelé Kick! Erneut wankt Miles kurz, doch das Beast fällt nicht. Lopez legt sofort nach, Low Kicks und ein paar Handkantenschläge gegen den Körper. Lopez brennt hier ein kleines Feuerwerk zu Beginn ab und den Fans scheint es zu gefallen. Er geht erneut in die Seile, Single Leg Dropkick gegen den Kopf! Miles taumelt 1-2 Meter zurück und sieht Lopez erneut auf sich zurennen. Dropkick, dieses mal nimmt Lopez beide Beine zur Hilfe.

    Robin Pohl: "Die beiden legen aber gut los, oder?"
    Robert Kiel: "Ach, diesen Cage-Matches fehlt einfach das Feuer...
    Geändert von WFE (08.11.2017 um 21:42 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Wallstreet
    Beiträge
    4.536
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1060 Post(s)

    Standard

    Miles fällt rückwärts in den Turnbuckle um kurz zu verschnaufen. Diese Zeit gibt ihm Lopez allerdings nicht und kommt mit einem Running Knee angeflogen und trifft Miles voll am Kopf. Lopez nutzt den Schwung um aufs Top Rope zu klettern, während Miles aus der Ringecke wankt. Lopez kommt mit einem Cross Body angeflogen und bringt Miles nun endlich zu Boden. Er bleibt sofort auf ihm liegen, Cover… 1…Kickout! Miles wirft Lopez von sich runter und schafft gleich etwas Abstand. Er geht langsam auf ein Knie, sieht in Richtung Lopez und erblickt dort bereits die Sohle der strahlend weißen Treter von Miguel Lopez. Pintita Party (Busszaw Kick)! Cover von Lopez…1…2…Kickout!
    Miles hatte hier schon mehr Probleme und scheint den quirligen Panama-Beach-Boy nicht wirklich in den Griff zu kriegen. Lopez saugt kurz die Atmosphäre in der Arena auf während er wartet bis Miles sich ein wenig erhebt. Miles kämpft sich langsam zurück auf die Beine, wo Lopez bereits wartet und ihn auf die Schultern hieven will. Der Tequila Sunrise (Fireman’s Carry Overhead Kick) soll folgen, doch die 150kg von Miles sorgen für Probleme bei Lopez. Mühsam wuchtet der Miles nach oben, doch der kann mit ein paar Elbow Strikes das Gewicht verlagern und zurück auf den Boden kommen. Er zögert keine Sekunde und mäht Lopez mit einer Clotheline nieder. Das Momentum droht jetzt auf die Seite von Miles zu wechseln und er schleudert Lopez mit voller Wucht gegen den Käfig! Lopez prallt von der Käfigwand zurück, wo Miles bereits auf ihn wartet. Er packt ihn am Schopf und schleudert ihn auf die entgegenliegende Seite erneut gegen den Käfig. Das Konstrukt wackelt erneut und Lopez prallt hart auf den Boden. Miles lacht nun laut auf, das scheint ihm zu Gefallen. Er deutet auf die dritte Seitenwand und kurze Zeit später landet Lopez auch dort an der Wand. Miles spielt jetzt ein wenig mit der Crowd und scheint zu fragen ob sie auch den vierten Einschlag sehen wollen. Ihm schlägt allerdings eher eine Welle der Abneigung entgegen, was ihn sichtlich erzürnt. Er packt Lopez, visiert die vierte Seite an und whippt Lopez mit Wucht in Richtung Käfig. Der springt im letzten Moment aber über das Top Rope und klammert sich am Käfig fest! Miles reisst die Augen auf und bekommt Panik, Lopez ist bereits auf halber Strecke nach oben!

    Robert Kiel: "In einem House of Fun Match, hätt er sich jetzt ein Laserschwert oder sowas holen können."
    Robin Pohl: "Ich fürchte dafür hat einfach das Budget nicht gereicht."

    Doch Lopez denkt gar nicht daran weiter zu klettern, sondern lässt sich mit einem Plancha auf Miles fallen. Der duckt sich weg, doch Lopez kann den Sturz abwenden und landet auf den Beinen und rollt sich sofort ab. Er nimmt Anlauf Richtung Miles und läuft voll in einen Spear! Der Signature Move von Chris Miles sitzt und Lopez macht dabei beinahe einen Überschlag. Miles geht allerdings nicht ins Cover, sondern beginnt auf der anderen Seite über das Top Rope zu steigen. Er beginnt zu klettern, doch seine 150kg sind nicht ganz so einfach zu bewegen. Er kämpft sich Schritt für Schritt nach oben, während Lopez langsam auf die Beine kommt. Er schaut in Richtung Miles und erkennt den Ernst der Lage sofort. Er läuft los und beginnt ebenfalls zu klettern. Als Miles gerade dabei ist, sich ganz nach oben zu ziehen, merkt er wie Lopez plötzlich neben ihm am Käfig ist. Beide liefern sich erneut einen Schlagabtausch mit ihrer freien Hand, die andere fest am Käfig. Miles packt Lopez am Kopf und hämmert ihn gegen den Käfig, was Lopez sofort erwidert. Hin und Her, bis Miles Lopez mit einer harten Kopfnuss trifft. Noch einen Punch hinterher und noch einmal mit dem Kopf gegen den Käfig bis Lopez die Balance verliert und vom Käfig fällt. Miles versucht die gewonnene Zeit zu nutzen und klettert weiter. Er hat jetzt das Ende des Käfigs erreicht und will seinen muskulösen Körper gerade nach oben ziehen, als ihn unter dem Jubel der Fans Lopez am Bein festhält. Miles versucht ihn abzuschütteln, doch Lopez klammert ihn fest. Lopez hat das Bein von Miles und schaut kurz lächelnd in die Crowd und als diese ihm scheinbar jubelnd zustimmen, zieht er so fest er kann am Bein von Miles, sodass dieser sich nicht mehr halten kann und nach unten stürzt. Das oberste Ringseil hat seinen Sturz zwar abgebremst, allerdings an einer sehr ungünstigen Stelle! Die Zuschauer zucken zusammen und können sich ein Lachen nicht verkneifen. Zum Lachen ist Miles gerade nicht zumute, er macht große Augen und „sitzt“ relativ unentspannt auf den Seilen. Lopez läuft erneut in die Seile und mit einem Dropkick katapultiert er Miles von den Seilen in die Käfigwand. Miles prallt zurück und fällt zurück in den Ring.

    Lopez klettert auf das oberste Seil und sucht noch kurz die Balance. Als er festen Stand hat, schaut er nach unten zu Miles, der gekrümmt am Boden liegt. Dann schaut er kurz nach oben Richtung Käfig, wo ein paar Stahlseile den Käfig zusammenhalten. Er zögert nicht lange und klettert nach oben, bis er an der Spitze des Käfigs angekommen ist. Jetzt muss er nur noch ein paar Meter nach unten klettern um den Sieg zu holen. Ein paar Zuschauer jubeln bereits, die Mädels kreischen und klatschen. Miles richtet sich langsam auf und erkennt die Gefahr, doch Lopez ist bereits außer Reichweite. Miles blickt nach oben, wo Lopez nun auf der Kante des Käfigs steht. Miles versucht unten zu rütteln, doch Lopez verliert nicht die Balance. Er schaut sich kurz in der Arena um, bekreuzigt sich und springt ab!
    Aber nicht zum Sieg, Nein!
    Robert Kiel: "Was soll das denn? Wieso macht er nicht einfach den Sack zu?"
    Robin Pohl: "Ich weiß du sagst es aus dem falschen Grund, aber im Grunde hast du Recht. Lopez riskiert hier unnötigerweise seinen Sieg..."

    Er fliegt rückwärts zurück in den Ring! Double Rotation Moonsault auf den völlig verdutzten Chris Miles! Der Körper von Lopez begräbt Miles unter sich und beide liegen KO am Boden. „Holy Shit!“ hört man einige der Zuschauer rufen, während beide erstmal keine Anstalten machen sich zu bewegen. Lopez krabbelt nach einer Weile in eine Ringecke, Miles schleift sich in die gegenüberliegende. Für ein Cover war Lopez hier nicht in der Lage. Miles hat allerdings die Käfigtüre erspäht und krabbelt langsam in Richtung Freiheit. Er signalisiert dem Ringrichter die Türe zu öffnen. Der hat offenbar nicht sofort verstanden und zögert kurz, woraufhin Miles ihn anbrüllt aufzumachen. Den Schrei hat auch Lopez gehört und er dreht sich um in Richtung Miles. Der kriecht langsam aber stetig Richtung Ausgang und ist bereits mit dem Kopf durch die Türe. Mit einem Hechtsprung kann er Miles gerade noch erreichen, der war bereits mit den Händen an der Ringtreppe. Lopez zieht und zerrt an den Beinen von Miles, bis er ihn schließlich zu packen bekommt. Miles tritt nach hinten aus und trifft Lopez an der Hand, sodass dieser loslassen muss. Miles versucht sich nach vorne fallen zu lassen und nur noch die Beine sind im Ring! Miles packt einen der Referees am Hemd, was diesen sichtlich irritiert und will sich mithilfe des Ringrichters nach draußen ziehen. Ein kräftiger Ruck und….
    Lopez hat ihn erneut am Fuß gepackt!

    Robert Kiel: "Mit einem Laserschwert hätte er ihm den Fuß abhacken können..."
    Robin Pohl: "Dafür hättest du dann aber auf dein Gehalt und/oder deine Werbeeinnahmen verzichten müssen."


    Miles strampelt und tritt während er mit dem Kopf schüttelt. Der Referee kann sich losreissen und Lopez zieht Miles Stück für Stück zurück in den Ring. Miles hält sich am untersten Ringseil fest, doch Lopez zieht immer fester, bis Miles schließlich loslassen muss. Der Referee zögert kurz, verschließt die Türe dann aber wieder. Lopez zieht erneut mit einem kräftigen Ruck und schnappt sich neben dem Bein jetzt auch den Arm von Miles – Tap-As(s)-Bar (Armbar Leglock Combo), der Finisher von Miguel Lopez! Miles schreit laut auf, während Lopez so fest er kann an dem Arm und dem Bein von Miles zieht. Miles windet sich hin und her und versucht wieder an das Ringseil zu kommen, doch das ist zu weit weg. Mit dem anderen Bein tritt er gegen den Körper von Lopez und versucht auch den Kopf zu treffen. Miles tritt verzweifeln nach allem was aussieht wie Lopez und windet sich vor Schmerzen. In seiner letzten Verzweiflung tritt Miles jetzt mit voller Kraft in die „Cojones“ von Lopez, was diesem einen dumpfen Schrei entlockt. Miles schafft es sich zu befreien, während Lopez sich in Embryo-Stellung auf dem Boden krümmt. Miles versucht ein paar Meter Abstand zwischen sich und seinem Gegner zu bringen, während Lopez nach Luft ringt. Miles richtet sich auf und blickt nach unten zu Lopez. „Do you fear the beast now?“ brüllt Miles in Richtung Lopez, der immer noch die Murmeln sortiert.

    Robert Kiel: "Hätte ich mein Tablet eigentlich behalten dürfen, wenn ich auch nur "meine Murmeln sortiert" hätte?"
    Robin Pohl: "Das würdige ich keiner Antwort!"

    Miles packt Lopez am Kopf und klemmt ihn unter den Armen ein. Er macht mit dem Daumen die Geste des Kehle-Durchschneidens und wuchtet Lopez in die Luft. Lopez steht senkrecht in der Luft und das Blut läuft ihm in den Kopf. Miles marschiert ein paar Meter umher bis er genug hat – Jackhammer! Doch Moment! Lopez hat den Schwung von Miles ausgenutzt und ihn mit einem Tornado DDT in die Matte gerammt! Lopez rollt sich kurz ab während Miles auf einem Knie versucht den Konter zu verarbeiten. Lopez positioniert sich jetzt direkt vor Miles und tritt zu! Einmal, zweimal, immer wieder gegen den Körper von Miles, was die Zuschauer zu einem „YES!“ bei jedem Tritt animiert. Lopez lächelt kurz und schüttelt den Kopf, dreht sich Richtung Crowd und malt ein „M“ in die Luft. Er knallt Miles eine Pintita Party an den Kopf, was die Crowd jetzt mit einem „M“ beantwortet. Lopez grinst und nickt und malt jetzt ein „O“. Nächste Pintita Party! – „L“ – „O“ – „T“ – „O“ und bevor er den letzten Buchstaben in das Gesicht von Miles zeichnet baut er kurz Spannung auf während das Beast einen völlig leeren Blick hat. Die Zuschauer trommeln und machen ein langgezogenes „oooooooh…..“ als Lopez noch einmal mit voller Kraft zutritt und mit dem „V“ seine „Molotov Cocktail Party“ beendet. Miles sackt zusammen, während Lopez ins Cover geht… 1…2….
    3!

    Sieger via Pinfall: Miguel Lopez

    Lopez hat es geschafft! Er hat das Biest geschlagen und sich damit an Miles gerächt. Der Mann, der ihm den Titel gekostet hat ist nun seine Fahrkarte für die Revanche. Miguel Lopez wird also anschließend beim Rumble War mit der Startnummer #2 ins Rennen gehen. Auch wenn Miles ihm hier einiges abverlangt hat, scheint er ohne größere Blessuren davongekommen zu sein und rollt sich unter dem sich hebendem Käfig nach draußen. Kurz feiert er und klatscht ein paar Fans ab, doch er scheint bereits jetzt mental im Rumble War zu sein und geht schnell in Richtung Stage. Dort bleibt er kurz stehen und deutet den – noch - unsichtbaren Gürtel um seine Hüften an, der er gleich gewinnen will. Dann dreht er sich um und geht backstage, während Chris Miles im Ring langsam zu sich kommt und wütend auf die Ringmatte schlägt. Einen Ringrichter, der nach ihm schauen will, schubst er beiseite, bis auch mit anfangs noch wackeligen Beinen backstage geht.

    Und backstage sehen wir direkt wieder einen Gang, den J. Joven gerade hinauf geht. Ihm entgegen kommt der WFE GM Engels und spricht ihn sogar direkt an: "Ah, Mr. Joven. Gut dass ich Sie treffe. Ich muss Ihnen etwas wichtiges mitteilen." "Was denn Herr Engels?" fragt J.Joven skeptisch. "Ich muss mein Angebot von neulich leider um eins reduzieren..." "Was?!", fährt ihm Joven dazwischen, "Das können Sie nicht mit mir machen! Ich lasse das nicht zu! Ich habe einen hohen Preis dafür gezahlt und Sie werden mir das nicht..." doch da wird er von Engels unterbrochen: "Sie haben sich in der Tat eine Belohnung verdient. Aber Ihre Gegenleistung die Sie dafür gebracht haben war leider nicht genug."
    "Was soll das denn heißen?! Ich habe meine Ehre dafür riskiert. Was soll man denn noch machden dafür?!"
    "Sehen Sie, Ehre ist zwar schön und gut, aber die WFE braucht vorallem etwas anderes nämlich Geld."
    "Aber Sie können mir das trotzdem nicht wegnehmen. Sie haben es mir doch schon fest versprochen."
    entgegnet Joven.
    "Sie verstehen mich falsch Mr. Joven. Ich frage Sie nicht nach Ihrer Meinung oder Erlaubnis. Ich habe Sie bereits verkauft. Und bevor Sie mir widersprechen: Der Käufer lies sich nicht beirren und ohne sein Geld gäbe es überhaupt keinen Rumble War, denn die Ticketverkäufe alleine haben nicht genug Geld gebracht. Also finden Sie sich mit einem weniger ab und freuen sich, dass es überhaupt einen Rumble War gibt!" und mit diesen Worten drängt sich Engels an Joven vorbei und eilt davon. Joven schaut ihm mit einem Blick, irgendwo zwischen fassungslos und wütend hinterher. doch dann schüttelt er sich und spricht sich selbst Mut zu: "Das ist doch egal, eins mehr oder weniger ich schaff es trotzdem. Heute ist mein Abend!" und dann geht auch er weiter.

    Robert Kiel: "Wovon spricht Engels da eigentlich? Was hat der mit Joven ausgeheckt?"
    Robin Pohl: "Ich weiß es auch nicht, aber ich hoffe wir finden es heute noch raus. Kommen wir nun aber erstmal zu unserem ersten Titelmatch."

    Nun ist es soweit. Als nächstes steht das European Titel Match zwischen Jason Stand und Luke Geld an. Die Fans sind gespannt und mit erklingen von Volbeat mit Doc Holiday betritt Jason Stand unter unfassbar lautem Jubel die Stage! Stand schaut langsam durch die Halle, zeigt seine übliche Pose und macht sich dann auf dem Weg zum Ring. Er klatscht mit einigen Fans aus der ersten Reihe ab, doch man merkt, dass er sehr angespannt und konzentriert wirkt. Er will diesen Titel von Luke Geld gewinnen, er sagte selbst dies ist ein alles oder nichts Match. Langsam geht Stand die Treppe hinauf, steigt in den Ring und auf die Turnbuckels, von denen er einen Schrei loslässt und mit eindeutigen Gesten zeigt, dass er sich heute seinen ersten Titel holen wird, was die Fans noch einmal mehr aufheizt! Stand bleibt auf dem Turnbuckle stehen, obwohl seine Musik von War of Change abgelöst wird! Luke Geld betritt ebenfalls die Stage! Ihm schlagen gemischte Reaktionen entgegen, die dennoch laut sind. Mit dem Titel um die Hüfte stolziert er die Rampe hinunter und bleibt vor dem Ring stehen. Er liefert sich mit Stand, der noch immer auf den Turnbuckles steht einen Staredown der so intensiv erscheint, als hätten beide rings um sich alles ausgeblendet! Geld seine Musik ist bereits erlischt und alle warten nun darauf, dass er den Ring betritt und das Match starten kann. Stand unterbricht den Staredown, indem er unter Aufjubeln der Fans Geld seine beiden Mittelfinger entgegenstreckt und ihn anbrüllt, endlich in diesen verdammten Ring zu kommen! Es vergeht ein Augenblick, der Gong ist bereits ertönt, als Geld plötzlich in den Ring slidet, Stand vom Buckle springt und beide sich sofort unter Jubel der Fans mit Fäusten eindecken!


    4. Match
    European Championship Match
    Singles Match
    Luke Geld vs. Jason Stand

    Geld kann Stand allerdings in die Ringecke wuchten und deckt ihn dort nun mit Schlägen ein, bis dieser langsam in die Knie geht! Geld dreht sich kurz weg, um seinen Titel von der Hüfte zu schnallen, doch als er sich wieder zu Stand dreht, kracht ihm dessen Stiefelsohle mitten ins Gesicht! Geld kracht auf die Matte und Stand stürzt sich sofort auf ihn! Von oben herab krachen nun Stand`s Fäuste gegen den Schädel von Geld! Stand steht auf, lässt seinen Gegner bis auf die Knie hoch kommen, bevor er sich in die Seile schwingt und ihm einen Low Dropkick genau gegen den Schädel verpasst! Geld rollt sich zu den Seilen, zieht sich leicht benommen daran hoch um letztlich mit einer Clothesline über die Seile nach draußen befördert zu werden! Die Fans sind aus dem Häuschen, denn Stand hat hier einen guten Start hingelegt. Er schnappt sich den Titel, der noch mitten im Ring liegt und streckt diesen in die Höhe, was zu noch lauterem Jubel bei den Fans führt! Während dessen hat sich Geld erholt und ist außerhalb des Rings auf die Beine gekommen, von wo er nun den Posierenden Stand sehen kann! Stand wirft den Titel aus dem Ring und fordert nun Geld auf, in den Ring zu kommen. Dieser kriecht langsam unter den Seilen hindurch, richtet sich auf und nun stehen sich beide gegenüber! Ein kurzer Staredown, bevor beide in einen Lock-Up krachen!

    Robert Kiel: Wieso hat dieses Match eigentlich keine besondere Stipulation?"
    Robin Pohl: "Es geht hier immerhin um die European Championship. Ist das nicht besonders genug?"

    Beide Männer drücken sich quer durch den Ring, bevor es Luke Geld ist, der sein Knie in den Magen von Stand rammen kann! Es folgen harte Schläge auf den Rücken, bevor er Stand in die Seile schickt! Doch kaum hat dieser die Seile verlassen, hebt er hab und zeigt eine krachende Clothesline gegen Geld, der von den Beinen gerissen wird! Geld springt sofort wieder auf, doch fängt er sich eine weitere Clothesline ein! Aber erneut schießt er nach oben und schlägt sofort zu, doch Stand duckt sich, packt sich von der Seite Geld und zeigt einen Rock Bottom! Geld kracht auf die Matte und befindet sich sofort im ersten Cover! Kick-Out bei 2! Stand, wenig frustriert über das misslungene Cover steht auf und packt sich Geld, langsam zieht er ihn hoch, plötzlich stößt dieser aber nach oben und hämmert Stand somit seinen Hinterkopf genau ans Kinn! Stand taumelt nach hinten in die Seile, schellt leicht nach vorne, kassiert einen harten Tritt in den Magen und einen Pedigree! Jetzt ist es Geld, der blitzschnell zum Cover ansetzt! Aber auch Stand schafft den Kick-Out bei 2! Allerdings hat dieser Pedigree seine Spuren hinterlassen und Stand kommt nur langsam von der Matte hoch. ER steht, doch packt ihn Geld von hinten und verpasst ihm einen German Suplex! Und noch einen, und noch einen! Die Foreign Exchange geht voll und ganz durch und Stand liegt geplättet auf der Matte! Geld geht in einer der Ringecken in Stellung und wartet, das sich Stand langsam erhebt! Stand zieht sich an den Seilen hoch, dreht sich und kassiert noch die Meat Hook Clothesline! Cover! Eins…Zwei. Kick-Out!

    Robin Pohl: "Da muss Stand aber ganz schön viel einstecken."
    Robert Kiel: "Ach, das ist doch nichts im Vergleich dazu was ..."
    Robin Pohl: "Ich will jetzt keinen Spruch übers wegstecken hören!"
    Robert Kiel: "Na gut, dann nicht..."

    Zwei Signature Moves von Geld, doch Stand kommt hier tatsächlich recht deutlich raus! Den Fans gefällt dies natürlich und sie werden langsam wieder lauter! Geld scheint hier leicht wütend zu werden! Erst verpasst er Stand 5 harte schnelle Schläge an den Kopf, bevor er leicht Schwung in den Seilen holt und mit einem Knee Drop gegen die Stirn nachlegt! Stand rollt sich über die Matte, doch Geld ist wieder bei ihm! Er zieht ihn hoch und schleudert ihn hart in eine der Ringecken! Stand schlägt ein und prallt regelrecht zurück in den Ring, direkt in die Arme von Geld, der ihn mit einem Overhead Belly to Belly Suplex in die andere Ecke des Rings schleudert! Hier kann man mal die Kraft von Luke Geld bestaunen! Stand, der hier gerade sehr viel einstecken muss, kommt nur sehr langsam auf die Beine! Geld dauert das zu lange, er zieht ihn hoch und schickt ihn ein weiteres Mal hart mit einem Irish-Whip in die Ringecke! Stand taumelt aus dieser heraus und wird direkt auf die Schultern gestemmt! Firemans Carry von Geld, doch Stand kontert! Er landet auf den Beinen, dreht sich blitzschnell zu Geld, ein Tritt in den Magen, DDT! Nun liegen beide Männer auf der Matte, auch wenn Stand hier deutlich mehr am Schnaufen ist. Aber er konnte sich mit diesem Konter etwas Zeit verschaffen.

    Langsam steht er auf, Geld allerdings ebenfalls! Beide Männer gehen aufeinander zu, Geld kann aber schneller reagieren und tritt Stand hart in den Magen! Ansatz zum Cambrel! Nein! Stand drückt aus der gebückten Position Geld hoch und kontert mit einem Belly to Back Piledriver! Cover! Eins…Zwei…D…Kick-Out! Das wäre es fast gewesen! Diesen Move hatte Stand noch nie gezeigt, auch Geld war scheinbar so überrascht, das er dem nichts entgegen zusetzen hatte! Für einen Sieg reichte es jedoch nicht! Aber Stand scheint seine zweite Phase einzuleiten! ER steht zügig auf, packt sich Geld und stemmt ihn hoch! Brainbuster! Cover! Eins…Zwei…Kick-Out! Wütend haut Stand auf die Matte! Er kniet neben Geld, der sich den Schädel hält. Stand spricht zu sich selbst, erhebt sich dann und zieht Geld auf die Beine! Er stemmt ihn hoch und setzt ihn aufs Turnbuckle! Dann steigt er ebenfalls hoch zu Geld und setzt zu einem weiteren Brainbuster an! Dieser soll scheinbar auf dem Eckpolster enden! Stand zieht Geld hoch, doch dieser kann sich plötzlich wehren! Beide stehen auf dem Turnbuckle, Geld verpasst Stand einen Headbutt mitten ins Gesicht, dreht sich, lädt ihn auf, Backpack Stunner! Super Backpack Stunner! Der Brummli, so nennt Geld seinen Finisher geht vollends durch und die Crowd springt von ihren Stühlen hoch! Cover! Eins…Zwei…Drei! Nein! Stand hat sein Fuß auf dem Seil! Unglaublich! Die Crowd tobt und schreit laut auf! Geld schaut den Ringrichter ungläubig an, doch dieser zeigt nur auf den Fuß von Stand! Fassungslos lässt sich Geld nach hinten fallen und liegt nun, genauso wie Stand auf der Matte!

    Robert Kiel: "Darf ich jetzt?"
    Robin Pohl: "Nein!"

    Die Fans hingegen chanten nun lautstark Stand seinen Namen, doch von diesem ist keine Regung zu sehen. Luke Geld hingegen sitzt im Ring, steht langsam auf und geht zu Stand. Er deckt ihn mit Tritten ein, bis Stand aus dem Ring fällt! Langsam steigt Geld auch nach draußen, zieht Stand auf die Beine und schleudert ihn erst gegen die Barrikaden, dann gegen den Ring und zu guter Letzt gegen den Ringpfosten! Stand liegt sich den Kopf haltend auf dem Boden, er scheint eine Platzwunde am Kopf zu haben! Langsam nähert sich Geld seinem Gegner, zieht ihn hoch und verpasst ihm harte Schläge an den ohnehin schon blutenden Kopf! Er treibt Stand, der immer wieder zu Boden geht um den Ring, bis der Referee beim 9 Count angekommen ist und schiebt ihn dann in den Ring zurück! Stand robbt sich langsam auf dem Boden zu den Seilen. Er zieht sich hoch, und wird von Geld gepackt! Eine erneute Foreign Exchange muss Stand über sich ergehen lassen! 3 heftigen German Suplessen, dann das Cover von Geld! Eins…Zwei…Dr…Kick-Out!

    Geld schüttelt mit dem Kopf, wütend und enttäuscht stößt er Stand ein wenig bei sein, steht auf und lehnt sich mit dem Kopf voran in eine der Ringecken! Scheinbar denkt er nach. Nach einigen Sekunden scheint sich etwas Leben in Stand zu rühren. Geld bemerkt dies, zieht ihn hoch und schleudert ihn in die Ringecke! Geld nimmt Anlauf, Corner Splash, daneben! Geld kracht mit dem Wanzt voran auf die Polster, Stand sprintet wie von der Tarantel gestochen in die Seile und verpasst dem sich gerade zum Ring drehenden Geld seinen Spear! Die Fans springen auf, doch Stand liegt erschöpft und blutend neben Geld. Langsam dreht er sich auf den Bauch, er robbt sich ein Stück zu Geld, hebt seinen Arm und lässt sich auf Geld fallen! Cover! Eins…Zwei…Kick-Out! Auch wenn es ein harter Konter war, es hat wohl einfach zu lange gedauert bis Stand sein Cover zeigen konnte! Stand bleibt noch einen Augenblick auf Geld liegen, bevor er von ihm rollt und sich langsam aufrichtet! Er atmet schwer, packt sich aber Geld und schickt ihn in die Seile! Dieser weicht allerdings einer Clothesline aus und setzt aus dem Nichts einen Sleeperhold bei Stand an! Dieser rudert mit den Armen, doch kann er sofort mit einem Chinbreaker kontern! Geld taumelt in die Seile und zurück in den Ring, Sit-Out Powerbomb von Stand! Noch im Sitzen das Cover! Eins…Zwei…Kick-Out! Stand rollt sich schreiend von Geld weg! Er kriegt diesen Mann hier einfach nicht klein! Wütend steht er auf, packt sich ich und wirft ihn über die Seile nach draußen! Stand steht an den Seilen du brüllt ihn an, endlich aufzustehen! Geld kommt langsam hoch, Stand hingegen rennt schon in die Seile und zeigt seinen Suicide Dive over the Top Rope!

    Robin Pohl: "Kommt Stand hier etwa nochmal zurück?"
    Robert Kiel: "Nie im Leben! Dieser verrückte Luke Geld hat sich schon ein Ohr abgeschnitten nur um etwas zu beweisen. Den besiegt er niemals!"
    Robin Pohl: "Damit könntest du ausnahmsweise mal Recht haben. Aber trotzdem glaube ich, dass Stand hier trotzdem noch eine Chance hat. Immerhin hat er schon alles eingesteckt, was der Butcher auszuteilen hat."

    Stand reißt Geld nieder, doch wirklich sanft war die Aktion auch für Stand nicht. Trotzdem richtet er sich auf und räumt das Kommentatoren Pult leer! Dann geht er zu Geld und schiebt diesen darauf! Er nimmt ihn in den Ansatz zu einem weiteren Brainbuster! Doch plötzlich kann Geld Stand immer wieder in die Rippen schlagen, bis dieser ihn loslässt! Tritt von Geld und plötzlich steckt Stand im Ansatz zu einer Powerbomb! Geld hievt ihn hoch, doch Stand kann über ihn hinwegrutschen, packt Geld von hinten, stemmt ihn drehend hoch und zeigt einen Piledriver durch das Kommentatoren Pult! Nun liegen beide Männer in den Trümmern, wobei Stand versucht, so schnell es geht wieder aufzustehen! Nach etlichen Sekunden schafft er es und unter Anfeuerung der Fans schiebt er Geld in den Ring zurück! Scheinbar steht sein erster Titelgewinn direkt bevor! Stand rollt sich ebenfalls in den Ring und kniet vor Geld. Doch er pinnt ihn nicht! Er pinnt ihn nicht! Die Fans können es nicht glauben. Will Stand hier etwas den Titel gar nicht? Er steht auf, schaut eine Runde durch die Halle und packt sich dann Geld! Er will scheinbar einfach noch einen drauf setzen! Er packt Geld, setzt ihn aufs Turnbuckle und steigt zu ihm hoch! Doch kaum ist er auf Geld seiner Höhe, verpasst dieser ihm wie schon zuvor ihm Match einen Headbutt mitten ins Gesicht! Warum hat Stand ihn auch nicht einfach gepinnt? Das fragt sich wohl gerade jeder seiner Fans! Aber halt! Stand steckt diesen Headbutt weg als wäre nichts gewesen! Die Fans schreien auf und Geld verpasst ihm einen weiteren Headbutt! Doch wieder schaut Stand ihn mit seinem blutverschmierten Gesicht einfach nur an! Plötzlich packt Stand Geld seinen Kopf und verpasst diesem 3 schnelle harte Headbutts ins Gesicht, stemmt ihn hoch, Brainbuster auf das Eckpolster! Die Fans schreien auf! Geld fällt auf die Matte, Stand auf ihn, Cover! Eins...Zwei...
    Drei!

    Jason Stand besiegt Luke Geld via Pin! -->Titelwechsel!

    Matchzeit: 16:23 Minuten

    Die Fans springen auf und jubeln so laut sie können! Volbeat erklingt und Jason Stand kann es nicht fassen! Er kniet neben Geld und hält sich die Hände vors Gesicht! Der Referee kommt zu ihm und hält ihm den Titel entgegen! Ungläubig schaut Stand zu ihm packt sich das Ding und streckt ihn noch im Knien schreiend nach oben, was die Fans mit noch lauteren Pops begrüßen! An der Decke, direkt über dem Ring knallt ein Feuerwerk los, so dass die Funken auf den Ring niederprasseln! Jason Stand hat sich hier einen Traum erfüllt, auf den er so lange warten musste! Jetzt hat er es endlich geschafft. Langsam steht er auf und nun posiert er auf allen 4 Turnbuckels und feiert mit den Fans! Stand steigt aus dem Ring und geht zu den Fans, es ist seine Schwester Steph die mitten in den Zuschauern sitzt, zu der er nun geht und sich umarmen lässt. Stand klatscht mit unzähligen Fans ab, bevor er noch einmal in den Ring steigt und sich feiern lässt. Geld hatte sich bereits aus dem Ring gerollt und die Halle verlassen. Stand macht sich nun auch die Rampe hinauf, er dreht sich noch einmal, reckt den Titel in die Höhe und verschwindet dann Backstage.

    Robert Kiel: "Findest du es nicht auch komisch, dass Stand Geld den Titel abnehmen konnte, obwohl der offensichtlich noch aufrecht stehen kann?"
    Robin Pohl: "Jetzt red Stand bloß nicht seinen großen Triumph kaputt! Er hat Geld fair besiegt und ist jetzt endlich auch mal Champion, fertig!"

    Noch einmal sehen wir Aufnahmen von außerhalb der Halle. Zwei finstere Gestalten treiben sich im Schatten herum. Da spricht auf einmal der Eine den Anderen an: "Ist alles bereit?" die andere Gestalt antwortet: "Ja, Boss! Alles ist vorbereitet. Wir sind in Stellung und können sofort loslegen wenn Sie wollen." Der Chef klingt erfreut als er sagt: "Gut, sehr gut. Dann kann es beginnen..." Und mit diesen Worten schleichen sich die beiden in die Halle. Und wir schalten auch direkt wieder zum Ring!

    Die Halle verdunkelt sich nun und Blitze schießen vor dem Titantron entlang. Immer wieder Flackern einzelne Buchstaben kurz auf dem großen Bildschirm auf, bis dort schließlich die Worte „It’s Time for War“ stehen. Dann wird das Licht in der Halle langsam wieder Heller und verfärbt sich in ein knallendes Orange. Man hört einen Herzschlag durch die Boxen dröhnen, der immer schneller wird. Dann wird es kurz Still und die Fans jubeln. Auf dem Titantron bildet sich nun langsam eine Zehn – es ist Zeit für den Countdown! Die Fans zählen laut mit: „Zehn! Neun! Acht! Sieben! Sechs! Fünf! Vier! DREI! ZWEI!! EINS!!!“. Ein laute Buzzer ertönt, dann schießen Flammen aus der Rampe und als das Feuer sich wieder legt, fährt Mantis mit seiner Harley-Davidson auf die Rampe. Ein Teil der Crowd jubelt, die andere Hälfte buht den WFE World Champion mit voller Kraft ihrer Lungen aus. Mantis brettert die Rampe hinunter, dreht einige Runden um den Ring und parkt sein Motorrad dann schließlich neben der Ringtreppe. Langsam steigt er hab, neigt dem Kopf nach links und rechts, renkt sich noch mal seine Fingerknöchel rein und macht dann einen Sprung auf den Arpon, von wo aus er dann über die Seile in den Ring klettert. Völlig on fire klettert er alle Ringecken hab und heizt die Crowd weiter ein. Als seine Musik langsam erlischt, zieht er noch schnell seine Lederjacke aus und wirft diese in die Crowd. Die Fans sind hot, Mantis ist hot – fehlt nur noch sein Gegner. Und der macht es auch für die Chicas in der Halle hot. Der Theme von Miguel Lopez ertönt und der von seinem Vorkampf mit Chris Miles ziemlich erschöpfte Latino betritt die Halle, in der von der Crowd mit lauten Pops begrüßt wird. Der Chico atmet einmal durch und läuft dann direkt bis zum Ring, in welchen er auch direkt hineinslidet. Im Ring angekommen springt er auch direkt auf die Beine und klettert ebenfalls noch einmal in Windeseile alle Ecken hab, um Mantis gleich mal zu demonstrieren, dass er noch Luft hat. Mantis grinst nur hämisch während er selbst im Ring auf und ab läuft. Schließlich erlischt auch Lopez‘ Musik und der Latino bleibt in einer der Ecken stehen, während Mantis sich in der gegenüberliegenden Ecke positioniert. Der Ringsprecher erklärt noch mal die altbekannten Regeln des Rumble War Matches und gibt das Match dann schließlich frei!


    5. MatchWFE World Championship Match
    15-Men Rumble War-Match
    Entry #1: Mantis (c)
    Entry #2: Miguel Lopez

    Die Glocke läutet und sofort stürmen Lopez und Mantis aufeinander zu. Lopez weiß, dass er schneller sein muss, weil er bereits geschwächt ist und schafft es mit diesem Bewusst sein auch den Ersten Schlag in Form einen krachenden Forearms aus dem Lauf heraus zu versenken! Mantis frisst den Schlag, dreht sich kurz von seinem Gegner weg, spuckt auf den Boden und feuert dann aus der Rückdrehung heraus direkt mit der flachen Hand zurück, sodass Lopez eine schallende Ohrfeige kassiert. Ein Miguel Lopez lässt sich jedoch von niemandem Chica-Slappen und feuert direkt mit weiteren Forearm Shots zurück, mit denen er Mantis nun in die Ecke drängt. Auch in der Ecke angekommen, hämmert er weiter auf Mantis ein, bis dieser keine Gegenwehr mehr zeigt. Erst danach holt Lopez mal einen Moment lang Luft, macht ein paar Schritte zurück und springt dann aufs oberste Ringseil, von welchem aus er sich zum Flying Forearm abstößt, den er gegen den in der Ecke hängenden Mantis ins Ziel bringen will. Mantis kann jedoch rechtzeitig zur Seite springen und Lopez rauscht geradewegs über das oberste Ringseil… kann sich aber gerade noch an den Seilen festhalten und bleibt so mit den Füßen auf dem Apron! Schnell richtet sich Lopez auf dem Arpon wieder auf und sieht nur noch, wie Mantis Fuß in Form eines Yakuza Kicks auf ihn zugerast kommt. Im letzten Moment kann Lopez seinen Kopf zur Seite ziehen und der Fuß seines Gegners verfehlt sein Ziel, sodass Mantis mit dem Bein auch über dem Seil hängen bleibt. Lopez gibt seinem Gegner eiskalt einen Headbutt und stößt ihn dann in die Mitte des Ringes zurück. Der Latino selber springt von außen auf das Ringseil und reißt seinen taumelnden Gegner mit einem Missile Dropkick von den Beinen. Mantis landet unsanft auf der Matte, robbt aber direkt in die Seile, um sich wieder hochzuziehen, während Lopez kurz durchschnauft und der Countdown für den nächsten Entrance beginnt…10…9…8…7…6…5…4…3…2…1...ein bisher unbekannter Theme ertönt!

    Entry #3: Kyran Storm
    Robin Pohl: „Na das geht ja schonwieder gut los hier, mal sehen was der Neue so kann!“
    Robert Kiel: „Allein durch die Tatsache, dass er diesen Ring betreten darf, hat er schon mal mehr erreicht als du Pohl.“
    Geändert von Luke Geld (16.10.2017 um 14:05 Uhr)

  3. Thanks McKenzie, Chrizn, Mantis, Hurricane thanked for this post
    Likes McKenzie, Chrizn, Mantis, Hurricane liked this post
  4. #3
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Wallstreet
    Beiträge
    4.536
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1060 Post(s)

    Standard

    Ein Mann in dunkelroter Hose und zerfetzter Lederjacke betritt die Halle. Er trägt auf der linken Seite seines Kopfes lange dunkle Haare die nach unten gelegt sind, während die andere Seite seines Kopfes kahl rasiert ist. Auf dem Weg zum Ring, schmeißt er seine Jacke zur Seite und es kommen Tattoos mit kryptischen Zeichen vom Vorschein, die seinen Körper prägen. Die Namensanzeige stellt ihn als Kyran Storm vor. Der Neuling kommt schnell im Ring an und bleibt in der Mitte von diesem stehen. Links von ihm steht Miguel Lopez, während recht von ihm sich Mantis gerade auf die Beine gezogen hat. Beide starren den Neuling einen Moment lang an und dann stürmt Lopez auf ihn zu! Storm kann dem ersten Schlag des Latinos jedoch ausweichen und lässt diesen an sich vorbeirauschen. Als Lopez sich wieder zu Storm umdreht, kassiert er direkt eine ganze Reihe von Knee Strikes ins Gesicht, nach welcher der Latino schließlich nach hinten in eine Ecke taumelt und dort zu Boden geht. Während Storm noch einen Moment lang auf Lopez starrt, schleicht sich Mantis von hinten an und will dem Debütanten von hinten die Faust über den Schädel ziehen, doch dieser bekommt diesen hinterlistigen Angriff noch rechtzeitig mit und kann in halber Drehung den Arm seines Gegners abfangen und schleudert ihn mit einem Arm Drag vor sich auf den Boden, nur um ihm dann ebenfalls das Gesicht mit Knee Strikes zu penetrieren! Mit blutiger Nase bleibt Mantis auf der Matte liegen und Storm dreht sich wieder zu der Ecke, in die er Lopez gerade geschickt hat. Dieser liegt jedoch nicht mehr unten in der Ecke, sondern ist in der Zwischenzeit auf diese hinaufgeklettert und zeigt nun von dort aus einen Flying Crossbody gegen Storm und kann diesen damit von den Beinen reißen und auf die Matte befördern. Auf der Matte angekommen schlägt sich Lopez in Storms Gesicht in Rage, um sich für die Knee Strikes zu revanchieren, bis er von Mantis weggezogen wird, der sich dann ebenfalls über Storm niederlässt und auf dessen Gesicht einhämmert. Offenbar sind beide Veteranen stinksauer, dass sie von einem Neuling kurzzeitig so vorgeführt wurden. Nach einigen Schlägen lässt Mantis schließlich schwer atmend von Storm ab und richtet sich auf, nur um direkt im Anschluss einen Roundhouse Kick von Lopez an den Hinterkopf zu kassieren und selbst wieder zu Boden zu gehen. Mit aller Mühe versucht Lopez seinen Erzfeind anzuheben, um ihn über die Seile zu befördern, doch Mantis ist schwer wie ein Nasser Sandsack und lässt sich kaum von der Stelle bewegen, während der Countdown mal wieder runterläuft……10…9…8…7…6…5…4…3…2…1...wenn es dreckig im Ring wird, kann nur einer helfen!

    Entry #4: The Caretaker



    Robin Pohl: „Jetzt wird wieder der Boden gewischt!“

    Robert Kiel: „Ich wische den Boden bald mit dir, wenn ich noch länger mit dir zusammenarbeiten muss.“



    Mit Scheuerlappen in der Hand betritt der Caretaker die Halle und sieht immer noch ziemlich fertig von seinem vorherigen Match mit Sam Knight aus. Er wischt sich mit dem Lappen noch einmal den Schweiß aus dem Gesicht und sprintet dann auch direkt in den Ring. Dort angekommen sieht er sich direkt Miguel Lopez gegenüberstehen. Beide starren sich einige Sekunden an und schleudert der Caretaker dem Chico seinen Lappen direkt ins Gesicht. Lopez ist so für einen Moment die Sicht versperrt und der Caretaker nutzt die Gunst der Sekunde direkt, um Lopez das Knie in den Magen zu hämmern. Lopez beugt sich mit verzogenem Gesicht nach vorne und der Taker packt ihn direkt am Nacken und versucht ihn über die Seile zu stoßen, was ihm jedoch nicht gelingt, da sich Lopez direkt an diese klammert. Lopez bleibt an den Seilen hängen und der Caretaker steht weiter hinter ihm, um ihn über die Seile hinüber zu befördern, als plötzlich Kyran Storm an den Beiden vorbeiläuft, sich um die Seile schwingt und Lopez einen Six-One-Nine ins Gesicht feuert! Dieser stößt Lopez und somit auch den hinter ihm stehenden Caretaker von den Seilen weg. Während Lopez direkt auf die Matte fliegt, taumelt der Caretaker noch einige Schritte zurück. Storm springt direkt an die Ecke, stößt sich von dieser am und reißt den Hausmeister mit einem Misile Dropkick von den Beinen. Schwer atmend richtet sich Storm wieder auf und schaut auf die beiden durch ihn am Boden liegenden Gegner, doch bevor er sich entscheiden kann, welchen von beiden er nun packen und hinausschmeißen möchte, kassiert er von der Seite auch schon den Mantis Kick (Drive-by-Kick) von Mantis! Der Kick reißt Storm zwar nicht zu Boden, stunnt ihn aber so, dass Mantis ihn direkt anheben kann und ihn zum Running Powerslam hochnehmen kann. Diesen wiederrum nutzt Mantis gleich als Waffe, indem er Storm mit dem Move auf Lopez wirft. Neben Mantis kommt der Caretaker nun wieder auf die Beine, doch Mantis wirft sich schnell genug in die Seile, um auch ihm den Mantis Kick zu verpassen und reißt ihn anschließend mit einem DDT auf die Matte. Dann zieht Mantis den Körper des Caretakers auch noch über den der anderen beiden und klettert auf die Ringecke. Triumphierend streckt er seinen Arm in die Luft und zeigt dann einen Frontflip Double Foot Stomp auf den auf der Matte liegenden Körperhaufen. Die Crowd jubelt laut und der WFE Champion lässt sich ordentlich feiern, doch sein Jubel wird unterbrochen vom nächsten Countdown……10…9…8…7…6…5…4…3…2…1...und jetzt wird es nostalgisch!


    Entry #5: Hiroshi Yamamoto

    Robin Pohl: „Weißt du noch, als der aktiv war? Du warst damals schon genauso ein unproffesioneller Dilletant wie heute.“
    Robert Kiel: „Immerhin fähig genug um Matches dieser Legende kommentieren zu dürfen. Seine Legacy ist aus der WFE nicht wegzudenken.“



    Die Crowd rastet komplett aus! Der ehemalige WFE Champion und King of the Ring aus dem Jahr 2012 steht auf der Rampe. Er hat ein breites Lächeln im Gesicht als er sich in der Halle umsieht und läuft dann auch direkt in den Ring. Mantis weicht vor Schreck ein paar Schritte zurück als Japaner direkt auf ihn zukommt. Lachend bleibt Yamamoto stehen und fordert den Champion auf mal ranzukommen. Mantis bleibt jedoch auf seiner Seite des Ringes stehen und tigert in dieser hin und her, während in Yamamoto weiter anstarrt. Als Yamamoto seinen Blick kurz von ihm abwendet und noch einmal in die Crowd schaut, stürzt sich Mantis dann schließlich direkt auf ihn, doch diese Falle hat Yamamoto bewusst gestellt und feuert seinem heranstürmenden Gegner aus der Drehung heraus einen Discus Forearm an den Kopf. Bevor Mantis weiß wie ihm geschieht, kassiert er dann auch schon einen krachenden Chop von Yamamoto auf den Brustkorb! Mit weiteren Chops, die nacheinander in unfassbarer Geschwindigkeit und Stiffness auf Mantis Brust einkrachen wird der Champion bis in die Ecke gedrängt. Als Yamamoto von ihm ablässt, sieht man das die ganze Brust des Champions knallrot angelaufen ist. Yamamoto macht ein paar Schritte zurück um Anlauf zu nehmen und legt dann noch mal einen Uppercut aus dem Lauf heraus gegen Mantis nach, um dessen Kinn auf dasselbe Level des Schmerzes zu bringen, wie dessen Brustkorb und trifft auch voll ins Ziel, was zur Folge hat, dass sich wenige Sekunden später ein Fan in der ersten Reihe darüber freuen kann, einen herausgeflogenen Zahn des WFE Champions gefangen zu haben. Völlig benommen bleibt Manits in der Ecke engen und spuckt Blut aus. Yamamoto will sich unterdessen zu den anderen drehen, doch diese sind ihm einen Schritt voraus, den kaum dreht er sich um, krachen auch schon zwei Stiefel in seinen Magen. Es sind die vom Caretaker und von Kyran Storm, welche Yamamoto nun gemeinsam niederknüppeln, sodass dieser keine Chance hat sich zu wehren. Gemeinsam heben der Hausmeister und der Neuling den Japaner an und wollen ihn aus dem Ring schmeißen, doch Yamamoto kann die Seile greifen und klammert sich an diesen so fest, dass es unmöglich schein ihn jetzt hinauszuschmeißen. Taker und Kyran prügeln weiter auf den am Seil hängenden Japaner ein, doch dieser lässt nicht locker. Als der Caretaker merkt, dass es so nichts wird, fasst er Kyran an die Schultern, um sich mit ihm neu zu besprechen. Storm wertet dies jedoch als Angriff gegen sich und feuert dem Caretaker sofort die Faust ins Gesicht. Der Caretaker taumelt ein paar Schritte zurück, schüttelt sich dann aber durch und kommt mit vollem Anlauf zurück, womit Storm nicht gerechnet hat. Mit seinem ganzen Körper stürzt er sich auf Storm und beide gegen über die Seile und können sich gerade noch so auf dem Apron halten. Doch nicht lange, denn als sie sich gerade wieder hochziehen, kommt plötzlich Miguel Lopez aus dem Ring heraus angestürmt und grätscht beiden mit einem Baseball Slide die Beine weg! Storm und der Caretaker fliegen beide auf den Hallenoden!

    Miguel Lopez eliminiert The Caretaker und Kyran Storm

    Zufrieden zieht sich Lopez im Ring wieder auf die Beine und schaut dann nach unten auf seine beiden eliminierten Gegner. Dann geht sein Blick wieder nach oben auf den Titantron, den dort startet der nächsten Countdown……10…9…8…7…6…5…4…3…2…1...hat ihr etwa jemand einen Arzt gerufen?


    Entry #6: Dr.Styles



    Robin Pohl: „Ob der mit den Leuten im Ring überhaupt mithalten kann? Lopez dreht ja momentan ganz schön auf.“

    Robert Kiel: „Schade, dass es keinen Automatismus gibt, der dich immer weiter abdreht, je mehr Lopez aufdreht.“


    Der Doktor, der bereits vorhin Dagon eine Lektion erteilt hat, kehrt nun also auch zum zweiten Mal heute Abend in das Seilgeviert zurück. Er ist zügig im Ring angekommen und geht dort auch direkt in den Schlagabtausch mit Lopez, da dieser momentan als einziger steht. Lopez kassiert die ersten paar Punches seines Gegners, da er auf so einen schnellen Einstieg von diesem offenbar nicht vorbereitet werden. Den Konterschlägen des Chicos kann der Doc ausweichen und selber noch einige Forearm Smashes mehr ins Ziel bringen. Lopez ist nun benommen genug, dass Styles ihn packen kann und mit einem Irish Whip in die Seile schleudern kann. Als Lopez aus diesen zurückkommt, kassiert er tatsächlich direkt den FreeStylez (Pop Up Powerbomb). Die Fans können gar nicht so richtig glauben, was sie hier gerade sehen und geben Styles aus Respekt Applaus. Lange genießen kann er diesen aber nicht, denn hinter ihm ist Hiroshi Yamamoto bereits auf den Beinen und schafft es, wie bereits vor einigen Minuten gegen Mantis, auch gegen Styles eine ganze Reihe brustzerberstender Chops in Ziel zu bringen, bis Styles vor ihm zusammensackt. Dann schwingt sich Yamamoto in die Seile und zeigt einen Single Leg Drop in den Nacken des nach vorne gebeugten Dr. Styles, sodass dieser auf die Matte sackt. Nun ist es Yamamoto der völlig On-Fire ist und auf die Ringecke klettert! Auf dieser lässt er sich noch mal für einen kurzen Moment bejubeln und springt dann zum Phoenix Splash ab! Doch er hat zu lange gewartet den noch während er im Flug ist, springt Dr. Styles wieder auf und reißt seinen heranfliegenden Gegner mit dem Ghetto Blaster (Uppercut) out of nowhere aus der Luft! Nach diesem herausragenden Konter springen die Fans erneut begeistert von ihren Sitzen und Dr. Styles schaut sich ebenso begeistert in der Halle um…bis plötzlich von oben ein Fischernetz auf ihn herabfällt und ihn umschlingt. Die Kamera geht sofort nach oben und wir sehen einen völlig zermodderten Dagon auf dem Gerüst über dem Ring stehen, der sich laut lachend über seinen Rachefang freut! Verzweifelt versucht Dr. Styles sich aus dem Netz zu befreien. Mantis, der sich so langsam von der Angriffserie gegen sich erholt hat, wittert die Leichte beute sofort! Mit einem ersten Big Boot stößt er den im Netz gefangenen Doc in die Seile und mit einem zweiten befördert er ihn dann auch schon über die Seile!

    Mantis eliminiert Furious Styles

    Mantis lacht, schaut nach oben und gibt Dagon einen Daumen hoch. Dagon gibt diesen zurück und die Fans buhen nun aus allen Kräften. Mantis zuckt nur mit den Schultern und auf dem Titantron beginnt auch der Countdown wieder von vorne………10…9…8…7…6…5…4…3…2…1...wieder jubeln die Fans. Ein Mann mit Strohhut betritt die Halle. Der Hut ist ihm bis ins Gesicht gezogen. Er tritt ein paar Schritte nach vorne und zieht den Hut dann ab –
    es ist Vaan!

    Entry #7: Vaan



    Robin Pohl: „Noch eine Legende!“

    Robert Kiel: „Könnte man so sagen. Er hatte auf jeden Fall seine Momente.“



    Der ehemalige GM und frühere Tag Team Champion ist zurück. Strammen Schrittes läuft er auf den Ring zu, in dem Mantis schon mit hämischem Lachen auf ihn wartet. Wie für einen alten Mann, drückt Mantis das Ringseil für Vaan herunter und lässt ihn in den Ring kommen. Wütend steigt Vaan über das Seil und geht Nase an Nase mit Mantis, der immer noch ein breites, verächtliches Lächeln im Gesicht hat. Dieses vergeht ihm ganz schnell als Vaan ihm den ersten Schlag verpasst! Mantis fällt ein ganzes Stück nach hinten auf seinen Arsch und schaut geschockt nach oben. Vaan streckt ihm den Mittelfinger direkt ins Gesicht, stürmt dann auf ihn zu und schmettert ihm ein Running Knee so hart die Fresslade, dass die Nahrungsaufnahme für Mantis in den nächsten Tagen durchaus problematisch werden dürfte. Umjubelt richtet sich Vaan auf und schaut nun zu Lopez und Yamamoto. Die drei stellen sich im Dreieck zueinander auf und die Blicke gehen immer hin und her. Dann passiert es – die beiden alten Hasen Yamamoto und Vaan schließen sich zusammen und gehen gemeinsam auf Lopez los. Da seine Gegner aus beiden Richtungen kommen, weiß er gar nicht, in welche er zuerst schauen soll und als er seinen Kopf kurz auf Vaan richtet, hat er auch schon den ersten Kick von Yamamoto in die Wade kassiert und geht auf die Knie. Nun bekommt der Chico im Wechsel vom Yamamoto und Vaan heftige Knee Strikes ins Gesicht gehämmert und die Fans zählen laut mit, bis sie bei zwanzig gezählten Kicks sind, nach denen Lopez aussieht, als wäre er gerade von einem Auto überfahren wollen. Dann ziehen die beiden Legenden den Chico hoch, nur um ihn mit einem Double Suplex wieder hinter sich auf die Matte zu befördern. An der Seite hat sich Mantis wieder aufgerappelt und versucht nun die Beiden von hinten zu attackieren, doch noch während er läuft drehen sich beide zu ihm um, fangen ihn ab und verpassen ihm ebenfalls einen Double Suplex, durch welchen Mantis auf Lopez landet. Dann klettern die Beiden in gegenüberliegenden Ringecken auf diese hinaus. Beide schauen sich an und zählen dann gemeinsam bis drei runter – Vaan springt gutgläubig ab und bringt einen Frog Splash gegen die beiden auf der Matte ins Ziel, doch Yamamoto bleibt auf der Ecke stehen und wartet bis Vaan sich verwirrt wiederaufrichtet. Vaan drückt sich nach oben und wundert sich, dass Yamamoto nicht direkt neben ihm auch auf der Matte eingeschlagen ist. Als Vaan schließlich nach vorne schaut, fliegt ihm Yamamoto auch schon mit einem Flying Forearm entgegen und reißt ihn damit von den Beinen! Bevor weiteres passieren kann, richtet sich Yamamotos Blick jedoch wieder auf den Titantron zum nächsten Countdown……10…9…8…7…6…5…4…3…2…1...zweit für den zweiten amtierenden Champion in diesem Match!


    Entry #8: Jason Stand



    Robin Pohl: „Ich frage mich gerade, ob es hier wegen ihm oder wegen dir so nach Fahne riecht?“

    Robert Kiel: „Sagte der Mann mit dem Flachmann um den Hals.“



    Der neue WFE European Champion Jason Stand betritt unter lautem Jubel die Halle. Er ext ein Bier auf der Rampe und macht sich dann unter lautem Jubel auf den Weg in den Ring. Am Ring angekommen klettert er direkt auf die Ringecke. Mantis, der von dem neuen Entrance nichts mitbekommen hat, robbt unterdessen vor Yamamoto und baut sich vor diesem auf. Ahnungslos, wer hinter ihm auf der Ecke steht, pöbelt er Yamamoto an und fragt ihn, warum er nicht weitermacht. Im nächsten Moment springt ihm Stand auch schon mit einem Double Axe Handle in den Rücken und bringt Mantis so zu Fall. Yamamoto schaut lachend herab, wirft sich in die Seile und legt dann direkt noch einen Curb Stomp gegen den auf der Matte liegenden Mantis nach. Nachdem dies vollbracht ist, bleibt Yamamoto über Mantis stehen und nickt Stand dankbar zu. Dieser nickt kurz zurück, hämmert Yamamoto im nächsten Moment aber die Faust ins Gesicht, zieht ihn sich auf die Schultern und lässt ihn mit einem Death Valley Driver brutal auf die Matte krachen. Hinter Stand zieht Miguel Lopez wieder auf die Beine und stürmt von hinten auf ihn zu, doch auch er wird von Stand abgefangen und mit dem Death Valley Driver zurück auf die Matte geschickt! Schwer atmend bleibt Stand in der Mitte des Ringes stehen und sein Blick richtet sich nun auf Vaan, der sich gerade wieder auf die Beine zieht. Er seufzt kurz und verpasst Vaan dann direkt eine Clothesline. Der Strohutmann überschlägt sich einmal, landet direkt vor Stands Füßen, schießt aber direkt wieder nach oben. Ungläubig verpasst Stand seinem Gegner daraufhin einen Schlag mit der geballten Faust ins Gesicht, der Vaan in die Seile fliegen lässt. Die Seile lassen Vaan zurückfedern und dieser läuft direkt in eine Blue Thunder Bomb von Stand! Da es keine Cover gibt, reißt Stand seinen Gegner direkt von der Matte aus wieder nach oben und hat ihn nun in einem normal Powerbomb-Ansatz um ihn so aus dem Ring zu befördern! Doch bei Vaan sind die Lichter noch nicht ganz aus. Wie ein Irrer hämmert er von oben mit beiden Ellenbogen auf Stands Kopf ein, bis dieser seinen Griff lockert, sodass Vaan nun locker auf der Schulter von Stand sitzt. Dann nutzt Vaan seine Beine um sich selbst und Stand mit einer Hurricanrana über das oberste Ringseil zu befördern! Zum Glück für beide landen sie beide auf dem Apron. Beide beginnen zeitgleich sich wieder nach oben zu ziehen, doch Stand hat weniger eingesteckt und ist deshalb schneller wieder oben. Vaan versucht es dennoch mit einem gezielten Schlag von unten, Stand ins Wanken zu bringen. Dieser kann sich jedoch halten und feuert von oben mit dem Ellenbogen zurück, sodass bei Vaan die Lichter nun doch langsam ausgehen. Stand klopft Vaan auf die Schultern, zieht ihn zu sich hoch und flüstert ihm ins Ohr „Tut mir leid, alter Freund“. Dann zieht er Vaan hoch auf die Schultern und verpasst auch ihm auf dem Apron den Death Valley Driver! Während Stand sich nach dem Aufprall zurück in den Ring rollt, fällt Vaan auf der anderen Seite regungslos auf den Hallenboden, im gleichen Atemzug geht auch der Countdown runter…5…4…3…2…1...und statt Strohhut gibt es nun den Ritterhelm…

    Jason Stand eliminiert Vaan

    Entry #9: Sam Knight

    Robin Pohl: „Oha, der Wächter ist heute also auch noch mal dabei.“
    Robert Kiel: „Hätte er mal lieber dich in deiner Zelle bewacht.“

    Der ehemalige Wächter Sam Knight betritt die Halle und sieht auch noch sehr geschafft von seinem vorausgegangenen Match aus. Mit Verachtung im Blick geht er an dem auf dem Hallenboden liegenden Vaan vorbei und steigt nun selbst in den Ring. Jason Stand hat sich unterdessen von der Rampe wegdreht und war damit beschäftigt, Yamamoto, Mantis und Lopez nacheinander heftige Tritte in die Rippen zu geben, um sie am Aufstehen zu hindern. Während Stand noch auf Mantis eintritt will in Knight nicht stören und tritt stattdessen lieber auf Yamamoto ein, der selbst noch am Boden liegt. Während Knight und Stand beschäftigt sind, jeweils auf Yamamoto und Mantis einzutreten, richtet sich Lopez in der Mitte des Ringes wieder auf. Etwa zeitgleich drehen Knight und Stand sich von ihren Opfern weg und richten ihren Blick auf Lopez, der sich panisch umsieht. Beide rasen auf den Chicho zu und dieser kann sich erst im letzten Moment wegducken, sodass Stand und Knight ineinander krachen! Die beiden großen Männer prallen aneinander ab und Lopez nutzt das direkt, um Stand mit der Pintita Party (Buzzaw Kick) ins Reich der Träume zu schicken! Stand kippt um wie ein Baum und Lopez dreht sich zu Knight, der sich jedoch in dem Moment von dem Zusammenprall erholen konnte und wiederrum Lopez mit dem Knight Out Superkick von den Beinen reißen kann! Nun ist es Knight der in der Mitte des Ringes steht und Hiroshi Yamamoto, der eben noch auf der Matte liegend die Tritte des Schotten ertragen musste, hat sich nun wieder auf die Beine gezogen und marschiert nun direkt auf Knight zu. Knight lacht und fordert Yamamoto auf, mit ihm doch das gleiche zu machen, wie mit Mantis und Styles vorhin. Das lässt sich Yamamoto nicht zweimal sagen und hämmert mit voller Geschwindigkeit und voller Härte mit vielen Chops auf die Brust seines Gegners ein, der sich jedoch nicht von der Stelle rührt. Nachdem der Angriff beendet ist, schaut Yamamoto schmerzverzerrt auf seine Hand und Knight muss laut lachen. Der Schotte öffnet seine Lederjacke und darunter kommt einer Brustplatte aus Metal zum Vorschein. Die Fans pfeifen aus vollen Rohren und Knight lacht immer lauter, was Yamamoto immer wütender macht! Er holt zu einem weiteren Chop aus…und teilt die Brustplatte seines Gegners in zwei Teile! Knight bleibt das Lachen im Hals stecken und er schaut Yamamoto nur geschockt an. Wutschnaufend hämmert Yamamoto dem Schotten einen weiteren Chop entgegen; diesmal aber ins Gesicht. Knight geht zu Boden und die Crowd ist völlig aus dem Häuschen. Der Jubel verwandelt sich aber schnell in lauten Pfeifen, denn hinter Yamamoto hat sich Mantis angeschlichen. Bevor Yamamoto sich umdrehen kann, bekommt er auch schon eine Faust zwischen die Beine. Dann dreht Mantis den Japaner zu sich und verpasst ihm den American Destroyer! Yamamoto bleibt völlig zerknüllt auf der Matte liegen, doch Mantis fackelt nicht lange, zieht ihn an einem Arm wieder hoch und schleudert ihn mit vollem Schwung über das Ringseil!

    Mantis eliminiert Hiroshi Yamamoto

    Mantis bleibt am Seil stehen, als plötzlich Miguel Lopez von hinten kommt, ihn an einem Bein packt und versucht, ihn von hinten über dieses drüber zu schieben. Mantis kann aber das freie Bein nutzen um Lopez von sich wegzutreten. Lopez wankt nach hinten und Mantis nutzt das Seil hinter sich, um sich Schwung zu holen und mit dem ganzen Körper auf Lopez zu stürzen. Der Chico wird wieder zu Boden gerissen und Lopez hat nach vielen Minuten endlich mal wieder Zeit, auf seinen Erzfeind einzuprügeln. Und während Mantis‘ Fäuste weiter auf Lopez niedergehen, geht der Countdown ein weiteres Mal runter…10…9…8...7…6…5…4…3…2…1... und nur Menschen mit einem messerscharfen Verstand wissen wer nun kommt.


    Entry #10: Rick Razor



    Robin Pohl: „Noch eine Legende!“

    Robert Kiel: „Zählt heutzutage bei dir jeder als Legende?“



    Wieder ein Gesicht aus älteren Tagen. Aber eigentlich niemand, mit einer großen Legacy, die man bei einer solchen Veranstaltung erwarten würde. Was könnte er hier nur wollen? In seiner Hand spielt er mit einer Rasierklinge, die man in einem gewissen Labor schon mal gesehen hat. Er legt das Ding auf dem Apron neben der Ringtreppe ab und klettert in den Ring hinein. Lachend beobachtet er, wie Mantis auf Lopez einprügelt und schaut dann neben sich, wo Jason Stand gerade versucht sich wiederaufzurichten. Razor genießt es zuzusehen, wie ein Mann, der schon zu seiner Zeit die WFE dominiert hat, versucht sich an ihm wieder auf die Beine zu ziehen. Als Stand fast wieder oben ist, gibt Razor ihm einen Headbutt und Stand sackt wieder nach unten. Herablassend klopft Razor Stand auf den Kopf und schaut dann herüber zu Mantis. Mantis ist gerade dabei Lopez für weitere Aktionen wieder auf die Beine zu ziehen und sieht, dass Razor zu ihm herüberschaut. Beide nicken sich zu und Razor zieht Stand ebenfalls nach oben. Dann schleudern Razor und Mantis ihre beiden Gegner aufeinander zu und Lopez und Stand knallen unsanft zusammen und stolpern dann in die Richtung weiter, die die sie gestoßen wurden, sodass sie vor den Füßen des jeweils anderen Gegners landen. Nun ist es Razor der Lopez nach oben zieht und Mantis der Stand nach oben zieht! Wieder werden beide aneinander vorbei geschleudert, doch diesmal kann Lopez über Stand hinwegspringen bzw. Stand unter Lopez hindurchtauchen, sodass Lopez ein Running High Knee in die Ecke gegen Mantis zeigen kann, während Stand es schafft, es einen Spear gegen Razor ins Ziel zu bringen und diesen damit in die Ecke krachen zu lassen. Stand stößt sich selbst aus der Ecke heraus und lässt Razor dort hängen. Auf der anderen Seite lässt Lopez Mantis aus der Ecke taumeln, sodass Stand nun auch einen Spear gegen Mantis auspacken kann! Stand bleibt über Mantis gebeugt unten und Lopez nutzt daraufhin Stands Rücken, um von diesem abzuspringen und gegen den in der Ecke hängenden Razor ebenfalls ein gesprungenes High Knee ins Ziel zu bringen! Nach dieser brillanten Zusammenarbeit richten sich Stand wieder auf und Lopez dreht sich aus der Ecke heraus zu ihm und beide schauen sich in die Augen. Die Fans kochen vor Freunde, weil sie nun den direkten Schlagabtausch der beiden sehen wollen, doch daraus wird nichts, denn Sam Knight kommt von der Seite angeschlossen, nutzt seine ganze Kraft und reißt beide mit einer Double Clothesline von den Beinen! Stand und Lopez rollen sich in unterschiedlichen Richtungen in die Seile, um sich wieder hochzuziehen. Knight läuft los und hämmert zunächst Lopez das Knie in die Seite, sodass dieser wieder nach unten sackt und wirft sich dann in die Seile, um dasselbe bei Stand zu tun, bei dem es ebenfalls funktioniert. Dann richtet sich der Blick der Fans wieder auf den Titantron…3…2…1…Er ist wieder da!


    Entry #11: Janinho
    Robin Pohl: „Sollte der nicht weg sein, oder verwechselt ich da gerade was?“

    Robert Kiel: „Da geht’s immer raus, rein, raus, rein, wie bei mir und deiner Frau.“



    Auch Janinho ist pünktlich zum Rumble War wieder zurück. Der Kanadier geht in aller Seelenruhe auf den Ring zu, in dem Sam Knight schon auf ihn wartet. Janinho macht jedoch keine Anstalten den Ring zu betreten. Ganz langsam geht er um den Ring herum, während Sam Knight ihm die ganze Zeit mit den Augen folgt. Erst nach dem er den Ring einmal umrundet hat, macht Janinho ein paar Schritte auf die Ringtreppe, doch als er oben steht und Knight ihn schon anschreit, dass er endlich reinkommen soll, geht er doch wieder hinunter und macht es sich unter dem Ring gemütlich. Wütend beugt sich Sam Knight über die Seile und fordert Janinho auf in den Ring zu kommen, doch dieser lässt sich nicht mehr blicken. Mantis kommt hinter Knight langsam wieder zu Bewusstsein und ist ganz schnell wieder auf den Beinen als er sieht, in welch günstiger Eliminations-Position sich Knight befindet. Sofort stürzt er sich von hinten auf Knight und versucht ihn über die Seile zu stoßen, doch so leicht lässt sich der Schotte nicht ausheben. Mit dem Ellenbogen schlägt er nach hinten aus und erwischt Mantis damit an der Stirn. Mantis lässt locker und Knight hämmert noch ein paar Schläge nach, bevor er Mantis dann hochnimmt und mit dem Emperor’s Hammer (Powerbomb) auf die Matte krachen lässt. Doch Knights Rache ist noch nicht beendet. Er läuft los, springt an die Seile, stößt sich vom Top Rope ab und zeigt den BME gegen Mantis! Lopez ist inzwischen auch auf der Ringecke und kaum ist Knight von Mantis heruntergerollt legt Lopez seinen Around the World (630° Splash) gegen Mantis nach! Auch Jason Stand hat sich von den Seilen aus hoch auf die Ecke gezogen und legt einen für ihn er untypischen Flying Legdrop von ganz oben gegen Mantis nach. Zu allem Überfluss ist jetzt sogar Rick Razor auf der Ecke und auch er lässt sich von den anderen inspirieren und stürzt sich mit einem Flying Elbow ebenfalls auf Mantis herab. Der WFE Champion erlebt heute also ein kleines Déjà-vu, denn in einer sehr vergleichbaren Situation war er bereits im letzten Jahr! Völlig fertig bleibt Mantis auf der Matte liegen, während die anderen vier um ihn herum sich langsam wieder auf die Beine ziehen. Bevor sie allerdings alle wieder aufeinander losgehen können, ist die Uhr auch schon wieder heruntergelaufen ...6…5...4…3...2…1… Zeit das hier jemand aufräumt und der nächste Mann könnte dafür genau der Richtige sein!


    Entry #12: The Metal



    Robin Pohl: „Das könnte böse werden.“

    Robert Kiel: „Auf jeden Fall stahlhart.“



    Jetzt wird es übel für die Leute im Ring. Der 2,07 m große Riese der in dieser Staffel große Leistung gebracht hat, kommt auf die Rampe und in seinen Augen ist das Feuer, das auf den Sieg brennt klar und deutlich zu sehen. Langsam marschiert Metal auf die Rampe zu, zieht sich hoch aufs Apron und hebt dann seine Beine eines nach dem anderen über das Top Rope. Die vier stehenden Leute im Ring bündeln sich sofort zu einer Gruppe und stürzen sich dann zu viert auf den Riesen! Doch The Metal kann die meisten Kicks und Schläge abwehren und ignoriert die üblichen. Nacheinander stößt er einen Angreifer nach dem anderen von sich weg! Als erstes wird Stand zurück auf die Matte geschleudert, dann Razor, dann Knight und als letztes dann Lopez. Obwohl Lopez der letzte ist, der umgestoßen wurde, ist er der erste, der sich traut wieder aufzuspringen und The Metal erneut zu attackieren. The Metal kann den Chico jedoch abfangen und schickt ihn mit einem Package Piledriver direkt auf die Matte! Neben Metal rappelt sich nun Stand wieder auf, läuft aber nur im Metal’s Firecracker Superkick und geht ebenfalls wieder zu Boden. Während Rick Razor sich still und heimlich in eine Ecke verzieht, richtet sich The Metals Blick nun auf Sam Knight, der sich vor ihm aufrichtet. Knight Pumpt sich wütend auf und brüllt Metal an, dass im Wonderland jeder gesehen hätte, was für ein jämmerlicher Versager er doch wäre. Metal antwortet kurz und knapp „Das Wonderland ist vorbei. Und versagen ist ab jetzt dein Job.“. Nach diesen Worten packt Metal den Knight am Hals, hebt ihn an, läuft los und schmeißt ihn mit wenig Problemen über das oberste Ringseil!


    The Metal eliminiert Sam Knight


    Jason Stand hat sich inzwischen erneut auf die Beine gehievt und haut The Metal nun von hinten seinen Unterarm an den Hinterkopf. The Metal geht mit dem Kopf kurz nach vorne, aber macht sich dann wieder ganz gerade. Stand bliebt wie angewurzelt hinter Metal stehen und dieser dreht sich langsam zu Stand um und schaut ihm in die Augen. Stand atmet einmal tief durch und geht dann wieder in die Offensive, in dem er Metal mehrere schnelle Uppercuts unter das Kinn feuert. Tatsächlich scheint er The Metal damit treffen zu können, zumindest sieht dieser so aus, als hätte er hat einstecken müssen, als Stand wieder von ihm ablässt. Doch ein bisschen Schmerz im Gesicht scheint The Metal heute nicht zu stoppen und feuert nun ebenfalls mit Uppercuts zurück, bis Stand nicht mehr weiß, wo oben und unten ist und in die Seile taumelt! Metal schafft es mit einem weiteren Firecracker Stand über das Seile zu treten, doch Stand landet auf dem Apron! Der Riese klettert ihm schleunigst hinterher, und ehe Stand sich weiter zur Wehr setzen kann, wird er von The Metal hochgenommen und kassiert den AWM (Double Pumphandle Wheelbarrow Driver) auf das Apron, nach welchem er regungslos auf den Hallenboden fällt. Letztendlich wurde Stand also auf ähnliche Weise eliminiert, in der er vorhin Vaan eliminiert hat. Inzwischen ist auch der Countdown wieder abgelaufen! Und ein kleiner Lastwagen fährt auf die Rampe. Die Hintertür auf und heraus tritt ein Mann, der noch nie so finster aussah, wie heute!


    The Metal eliminiert Jason Stand



    Entry #13: Danny McStorm



    Robin Pohl: „The Metal räumt auf, aber jetzt erfahren wir vielleicht, was mit McStorm in den letzten Wochen loswar? Wo war er, was hat er gemacht und konnte dieser komische Typ ihm wirklich helfen? Waren die Bilder die wir gesehen haben wirklich echt?“

    Robert Kiel: „Ihr Jonathan Frakes.“


    In Form von Danny McStorm betritt ein weiterer Riese die Halle, der so aufgepumpt aussieht wie nie zuvor. Jeder seiner Wehnen sticht deutlich aus dem muskelbeladenen Körper hervor und am Rande seines Halses befindet sich eine fette zugenähte Narbe. In McStorms Gesicht ist keine einzige Emotion zu sehen. Während The Metal sich im Ring breit aufbaut, sieht man wie sich im Gesicht des in der Ecke hängenden Rick Razors ein breites Grinsen breitmacht. McStorm springt direkt auf das Apron und von dort aus in den Ring und geht auf The Metal zu. Metal, der immer noch total heiß ist, feuert den ersten Schlag ab, doch McStorm frisst diesen ohne eine Miene zu verziehen. Wütend hämmert The Metal weiter auf McStorm ein, doch dieser scheint die Angriffe seines Gegners kaum zu spüren! Verzweifelt lässt Metal von ihm ab und starrt den Texaner an. Dieser feuert plötzlich wie aus dem nichts mit Headbutts zurück. In hoher Geschwindigkeit und mit enormer Härte lässt er seinen Kopf mehrfach auf den von The Metal einkrachen ohne dabei auch nur ansatzweise so zu wirken als würde es ihm selbst Schmerzen bereiten. The Metal geht durch die Headbutts langsam nach unten, bis er auf den Knien ist und kaum noch weiß, wie ihm geschieht. Im Anschluss wirft sich McStorm in die Seile und springt seinem knienden Gegner aus dem Lauf heraus mit einem Elbow Drop entgegen, mit dem er ihn endgültig auf die Matte reißt. Direkt im Anschluss wirft sich McStorm ein weiteres Mal in die Seile und legt einen Big Splash gegen den auf der Matte liegenden Metal nach, der ihn bei Primal Being noch in die Knie zwingen konnte und nun keine Chance zu haben scheint. McStorm dreht sich zur Ringecke, die draußen an die Ringtreppe grenzt, beugt sich zwischen den Seilen hindurch und zieht das obere Stück der Ringtreppe zurück in den Ring. Mit diesem in der Hand hämmert er von oben weiter auf brutalste Art und Weise auf The Metal ein! In der Ecke zieht sich Rick Razor nach oben und applaudiert für McStorm. Mantis und Lopez die gerade langsam wieder zu sich kommen, schauen ihn verdutzt an. McStorm reagiert auf das klatschen und dreht sich zu Razor um. Dieser schaut ihn freudestrahlend an und ruft ihm zu „Du hast deinen Job super erledigt!“, doch McStorm kommt weiter auf ihn zu und langsam wird es Razor mulmig. Plötzlich wird Razor von McStorm gepackt und angehoben! Razor brüllt ihn an „Hey, dafür wurdest du nicht gebaut!“, doch McStorm lässt ihn nicht los und schmeißt ihn schließlich im hohen Bogen über die Ringseile nach draußen auf den Hallenboden, während der Countdown auch wieder unten ist….4…3…2..1… jetzt wird es interessant!
    Geändert von Luke Geld (16.10.2017 um 14:06 Uhr)

  5. Thanks Mantis, McKenzie, Chrizn, Hurricane thanked for this post
    Likes Mantis, McKenzie, Chrizn, Hurricane liked this post
  6. #4
    Registriert seit
    30.07.2014
    Ort
    Wallstreet
    Beiträge
    4.536
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1060 Post(s)

    Standard


    Danny McStorm eliminiert Rick Razor

    Entry #14: J. Joven
    Robin Pohl: „Was für eine Maschine, ob Joven da was ausrichten kann?“
    Robert Kiel: „Wenn ich es einen ganzen Abend neben dir ertrage, dann finden die da im Ring auch einen Weg McStorm auszuschalten.“

    Nun überschlagen sich die Ereignisse. J. Joven kommt auf die Rampe und sieht, wie McStorm im Ring steht und hat Backstage auch gesehen, was gerade passiert ist und geht deshalb nur langsam auf den Ring zu. Unterdessen kriecht Rick Razor draußen um den Ring herum, greift sich seine Rasierklinge und scheint einen kleinen Knopf auf dieser zu betätigen! Plötzlich stößt McStorm einen lauten Schmerzensschrei aus, fasst sich an den Hals und sackt zusammen. Als J. Joven dies sieht, sprintet er sofort auf den Ring zu, unter dem gerade auch Janinho hervorguckt, der sich vorhin darunter versteckt hatte. J. Joven bleibt noch mal kurz stehen und fordert Janinho auf mit in den Ring zu kommen. Joven geht voran und Janinho ahnt, dass er der einzige ist, der jetzt helfen kann McStorm mit über die Seile zu wuchten, weil Mantis und Lopez noch zu fertig sind, und kommt deshalb mit in den Ring. Gemeinsam packen Joven und Janinho den Riesen aus Texas, der sich nicht mehr bewegt und wuchten ihn gemeinsam hoch. Rick Razor hat inzwischen den Lastwagen vorgefahren und mit der Hintertür direkt an den Ring geparkt. Er fordert Joven und Janinho auf, McStorm in diesen hinein zu befördern und hieven die beiden McStorm an diesem Ende des Ringes über die Seile und stoßen ihn schließlich in die Hintertür des Lasters, der auch sogleich losfährt.


    Joven und Janinho eliminieren Danny McStorm

    Joven und Janinho freuen sich beide riesig und stacheln sich nun gegenseitig an und nehmen dabei Lopez und Mantis in den Fokus. Joven fordert Janinho auf den ersten Schritt zu machen und dieser lässt sich davon beflügeln und stürmt direkt auf den inzwischen in der Ecke wieder halbwegs stehenden Mantis zu. Mantis fährt jedoch die Beine aus und Janinho prallt an seinen Füßen ab und taumelt zurück. Direkt im Anschluss bekommt Janinho auch noch frontal eine Spinning Backfist von Miguel Lopez entgegen gefeuert und fliegt nun endgültig zurück in die Arme von Joven. Dieser fängt ihn jedoch nicht auf um ihn zu schützen, sondern wirft ihn direkt mit einem Released German Suplex hinter sich über das oberste Ringseil!


    Joven eliminiert Janinho


    Zufrieden schaut Joven Janinho hinterher und lacht ihn aus vollem Herzen aus! Janinho schaut verwirrt und wütend zugleich nach oben zu Joven, doch sein Blick verwandelt sich schnell in ein Lächeln und man sieht noch das Wort Karma über seine Lippen gehen, was Joven Böses ahnen lässt. Er dreht sich vorsichtig um und hinter ihm stehen Mantis und Lopez, die ihm zeitgleich links und rechts einen Ellenbogen an den Kopf hämmern, ihn dann gemeinsam anheben und im ebenso hohen Bogen wie Janinho aus dem Ring schleudern, kurz bevor auch der Countdown ein letztes mal heruntergezählt wurde! In dem Moment in dem Joven auf dem Boden landet, dröhnt durch die Anlagen der Halle die Musik von Disturbed: The Vengeful One


    Mantis und Miguel Lopez eliminieren J. Joven

    Entry # 15: Luke Geld



    Robin Pohl: „Was für Flaschen.“
    Robert Kiel: „Ich glaube bei dem der jetzt kommt, können Sie froh sein, dass sie gegenseitig für ihr ausscheiden gesorgt haben.“



    Luke Geld, der vorhin noch seinen European Championship an Jason Stand verloren hat, betritt die Rampe mit einem neuen Theme Song und trägt dabei seine Mechanische Maske, die bereits bei Primal Being seinen Kopf zierte. Schnellen Schrittes marschiert Geld auf den Ring zu, rutscht in diesen hinein und holt mit seinen ersten beiden Schlägen sowohl Mantis als auch Miguel Lopez von den Beinen, die nun schon von Anfang an in diesem Match dabei sind und als letzte neben dem immer noch regungslos am Boden liegenden The Metal im Ring übriggeblieben sind. Wie man es von Lopez kennt, rappelt er sich sofort wieder auf, doch Geld packt ihn direkt am Arm, zieht ihn zu sich heran und reißt ihn mit der Meat Hook Clothesline wieder von den Beinen. Lopez kracht auf die Matte, setzt sich wieder auf und wird von Geld sofort wieder hochgenommen und kassiert direkt noch den Foreign Exchange von Geld! Nachdem er Lopez dreimal hinter einander mit German Suplessen auf brutalste Art und Weise auf die Ringmatte hat krachen lassen, will sich Geld wieder Mantis zuwenden, doch dieser stand schon hinter Geld bereit und kann wie aus dem nichts einen Cutter ins Ziel bringen! Damit ist Geld auf der Matte! Um nicht gepackt werden zu können, robbt Geld schnell in die Ecke, wo er sich wieder nach oben ziehen will. Bevor er aber dazu kommt, stürzt sich Mantis mit einem Canonball auf ihn in die Ecke und plättet ihn dort noch mal. Um Geld direkt die Luft zu nehmen, tritt der Champ nun wie ein Bekloppter auf den in der Ecke hängenden Maskenträger ein, damit dieser gar nicht erst dazu kommt, seine Wut zu entladen. Dabei merkt Mantis nicht, dass Miguel Lopez sich inzwischen wieder nach oben gerafft hat und hinter ihm bereitsteht. Als Mantis von Geld ablässt, tippt ihm Lopez auf die Schultern und reißt ihn dann sofort hoch auf seine eigenen und verpasst ihm den Tequila Sunrise (Fireman Carry Overhead Kick)! Mantis geht zu Boden und Lopez richtet seinen Blick auf die Ecke mit Geld, der sich schonwieder hochziehen will. Schnell klettert Lopez über Geld und hämmert von oben mit den blanken Fäusten auf dessen Maske ein. Die Fans zählen die Schläge laut mit, doch kurz vor der Zehn wird das Zählen durch lautes Gewusel in der Crowd unterbrochen. Lopez blickt nach vorne und sieht Chris Miles auf der Rampe auf den Ring zukommen. Lopez Augen verstarren sich auf Miles und so kann Mantis hinter ihm aufrappeln, anschleichen und schafft es endlich Lopez von der Ecke aus dem Ring zu stoßen und damit auch aus dem Match zu werfen!


    Mantis eliminiert Miguel Lopez



    Robin Pohl: „Jetzt hat er es geschafft.“

    Robert Kiel: „Ich leg mich fest, der Champ behält heute den Titel.“




    Lopez kann es nicht fassen. Miles ist schonwieder verschwunden und sein Blick geht zu Mantis, der im Ring steht und spottend auf ihn herabblickt. Plötzlich läuft Lopez weg durch das Publikum! Doch wo will er hin? Mantis zuckt nur mit den Schultern und konzentriert sich wieder auf die Arbeit im Ring, denn als er sich wieder umdreht, hat er ein ganz anderes Problem – The Metal ist wieder zu sich gekommen! Doch Metal sieht noch relativ benommen auf, wenn er also zu besiegen ist dann jetzt. Neben Mantis tritt ein wutschnaubender Luke Geld und deutet an, dass die beiden The Metal zuerst eliminieren sollten. Mantis zögert, doch Geld stößt vor auf The Metal und schlägt auf diesen ein, was dieser sich natürlich nicht gefallen lässt! Er feuert zurück und so entsteht ein harter Schlagabtausch bestehend aus Forearmshots, Uppercuts und anderen Punches, bei dem sich beide nichts schenken. Mantis schaut dem ganzen nur zu und sieht, dass The Metal langsam die Oberhand zu gewinnen scheint. Wie aus dem nichts schafft The Metal es, Luke Geld nach oben zu ziehen und kann ihn mit dem AMW auf die Matte krachen lassen. In dem Moment, wo beide auf der Matte sind, greift Mantis an und hämmert The Metal den Mantis Kick an den Kopf, um ihn komplett umzustoßen. The Metal geht zwar auf die Matte, richtet sich aber sofort wieder auf. Mantis hat die Augen auf The Metal, doch plötzlich wird es laut in der Halle. Die Kamera geht nach oben und wir sehen wie Miguel Lopez auf der Beleuchtung, etwa 10 Meter über dem Ring steht. Lopez spricht ein kurzes Gebet und stürzt sich dann von dort oben mit dem Arround the World 630° Splash auf Mantis und reißt diesen zu Boden. In der ganzen Halle ertönen nun lauten Holy Shit Chöre! Lopez rollt sich völlig fertig von Mantis herunter aus dem Ring und The Metal ist inzwischen wieder auf den Beinen, um dessen Überreste aufzusammeln. Er hebt Mantis über seinen Kopf und wirft ihn dann nach draußen aus dem Ring heraus und durch den Tisch der Kommentatoren!

    The Metal eliminiert Manits!



    Robin Pohl: „Tja, Rache kommt schnell und ungefiltert.“

    Robert Kiel: „Ich lege mich fest, The Metal gewinnt heute den Titel.“



    Das war es für den amtierenden WFE Champion!!! Damit steht fest, dass es heute definitiv einen neuen Champion geben wird! The Metal dreht sich nach der Elimination langsam um und blickt nun direkt in die Maske von Luke Geld. Gelds Augen verfärben sich in der Maske in eine komplett andere Farbe und er scheint schwerer zu pumpen als jemals zuvor. Die Atmosphäre, jetzt wo die beiden sich eins zu eins gegenüberstehen ist unfassbar! Für einen kurzen Moment bleiben sie noch gegenüber voneinander stehen, dann krachen sie ineinander! Der gerade begonnene Schlagabtausch geht weiter und es sieht zunächst so aus als könne sich keiner so wirklich durchsetzen! Doch dann scheint Luke Geld tatsächlich langsam die Kontrolle zu gewinnen. Er kann The Metal in die Ecke drängen und hämmert auch dort auf ihn ein, bis keine Gegenwehr mehr kommt. Zumindest scheinbar, denn einen kurzen Moment später stößt The Metal doch noch mal nach vorne, hebt seinen Gegner an, läuft los und hämmert ihn mit einer Buckle Bomb in die gegenüberliegende Ecke! Geld prallt in der Ecke ab, wird von Metal erneut hochgerissen und kassiert einen Last Ride auf die Matte, auf der er völlig kaputt liegen bleibt. Die Fans sind schockiert! Das muss es doch jetzt gewesen sein. The Metal greift nach dem regungslosen Körper seines Gegners, doch so regungslos scheint dieser nicht zu sein, denn als Geld nach oben gezogen wird, feuert er The Metal wieder mit voller Wucht die Schläge ins Gesicht. The Metal weicht etwas zurück und Geld nimmt direkt in den Seilen hinter sich Schwung um noch mal mit voller Kraft einen Front Kick gegen The Metal ins Ziel zu bringen und nimmt diesen nach erfolgreichem Treffer auf seinen Rücken…und verpasst ihm den Brummli (Backpack Stunner)!

    Wieder hat sich das Blatt gewendet und Luke Geld hat die Oberhand zurück. Schwer atmend klettert Geld hinauf auf die Ringecke, um Metal mit dem Coinflip (Shooting Star Press) den Rest zu geben! Doch kaum ist Geld oben auf der Ecke angekommen steht The Metal auch schonwieder. Die Hände der Fans gehen an die Köpfe vor Fassungslosigkeit und auch Geld steht in Schockstarre auf der Ecke. Metal sprintet auf seinen Gegner zu und reißt ihn von der Ringecke aus mit einem Avalanche Belly-to-Belly Suplex zurück in den Ring! Geld überschlägt sich, landet aber irgendwie wieder auf den eigenen zwei Beinen und jeder einzelne Fan springt von seinem Sitz. The Metal bringt einen Running Big Boot ins Ziel und befördert Geld damit über die Ringseile! Doch Geld kann sich draußen noch an den Seilen festhalten und wieder nach oben ziehen kurz bevor seine Füße den Boden berühren!!! The Metal denkt, er hat das Match gewonnen, realisiert aber schon wenige Sekunden später dass dem nicht so ist und sieht Luke Geld wieder auf dem Apron stehen! Brüllend stürmt er auf Geld zu doch dieser schafft es irgendwie, seinen heranstürmenden Gegner mit einem Enzuigiri über das Seil abzufangen. Durch diesen ist Metal betäubt und Geld kann von außen nach ihm greifen! Er zieht The Metal über das oberste Seil nach draußen, bis er auf dem Apron liegt. Doch er kann ihn einfach nicht vom Apron hinunterstoßen! Also verpasst Geld seinem Gegner weitere heftige Tritte in den Magen und will ihn sich für eine letzte Aktion nach oben ziehen, doch The Metal setzt sich erneut zu wehr, feuert ebenfalls mit Tritten zurück und nimmt Geld dann in den Ansatz zum Falcon Arrow! Doch Geld lässt sich einfach nicht ausheben und legt seine ganze Kraft hinein unten zu bleiben und kämpft sich mit ein paar Kicks noch mal frei! The Metal sackt nach unten und Geld umklammert ihn von vorne und schafft es ihm den Cambrel (Double Underhook DDT) zu verpassen!!! Metal kracht mit dem Kopf zuerst auf das Apron und dann aus dem Ring – es ist vollbracht!


    Luke Geld eliminiert The Metal

    Robert Kiel: „Ich wusste es, Luke Geld gewinnt heute den Titel!“
    Robin Pohl: *Facepalm*

    Sieger via Stipulation: Luke Geld
    -->Titelwechsel!


    Sofort donnert der Refrain seines neuen Themesongs aus den Lautsprechern der Halle: "I am the hand of god! I am the dark messiah! I am the Vengeful One..." Luke Geld lehnt sich in die Seile und kann es noch immer nicht fassen, er ist neuer WFE World Champion! Und nicht nur das: Er ist außerdem der allererste zweifache Rumble War-Gewinner der WFE-Geschichte! Er reißt sich die Maske vom Gesicht und lässt sich ein Mic geben und fordert die Techniker auf, seine Musik zu stoppen. Er schaut durch die Halle und beginnt nun zu reden. „So meine Freunde, oder auch nicht, das ist mir eigentlich recht egal. Nun stehe ich hier als euer neuer Champion, als euer neuer WFE World Heavyweight Champion!“
    Einige der Fans jubeln, doch ein großer Teil buht lautstark. „Ja, ich kam als Champion zum Rumble War und ich gehe als Champion vom Rumble War. Scheiß auf Jason Stand und seinem European Titel, auch wenn er es sich vielleicht sogar verdient hat. Viele von euch fragen sich sicherlich, wie konnte dieser Geld nur so viel Glück haben und die 15 ziehen? Und dann auch noch gewinnen? Tja, die Startnummer 15 hatte nichts mit Glück zu tun, denn es geht wie immer nur ums Geld.“
    Nun werden einige der Fans hellhörig. „Ja ihr habt richtig gehört. Die WFE braucht keine neuen Helden, sie braucht Kohle. Und selbst unser lieber Kurt Engels kann darauf nicht verzichten. Ich habe mir für einen kleinen Betrag diese Nummer sichern lassen, musste aber im Gegenzug auch noch etwas drauf legen und ein paar Anteile der WFE kaufen.“ Die Fans buhen nun und sind teilweise entsetzt. „Ihr braucht nicht jammern! Denn ihr seid alle zusammen selbst schuld daran! Ihr wolltet ja euer Geld nicht für Eintrittskarten und Merch und den Erhalt der WFE als solche ausgeben. Ohne meine Kohle wäre diese Liga wohl pleite! Also nehmt es hin. Als Dank dafür kann man sich schon mal einen dieser wirklich schicken Titel gönnen.
    Geld fängt an zu lachen. Doch plötzlich beginnt das Licht zu flackern. Die Scheinwerfer der Halle richten sich zum Entrance Bereich und eine vollkommen unbekannte Musik erklingt. Auf dem Titantron erschein ein Name: TheFabi! Die Fans reagieren etwas verhalten, denn niemand schein ihn zu kennen. TheFabi betritt in feinem Anzug die Bühne, schaut nickend durch die Halle, dann zum Ring in dem noch immer Luke Geld steht und mit dieser Situation nichts anfangen kann. TheFabi zieht ein Mic aus der Hosentasche.

    „Meine Damen und Herren, ihr neuer WFE World Heavyweight Champion Luke Geld.“ Dabei zeigt er auf Geld, der weiterhin ohne Regung im Ring steht. „Ich will mich kurz vorstellen. Mein Name ist TheFabi und ich habe ihnen eine sehr gute Nachricht mitzuteilen. Aber zuerst wollte ich Herrn Luke Geld gratulieren. Sie haben sich beeindruckend geschlagen und ich gratuliere ihnen von ganzem Herzen. Aber nun genug, ich will sie nicht länger auf die Folter spannen. Ich bin hier um ihnen zu sagen, das die WFE einen weiteren neuen Sponsor, wenn sie so wollen, hat!“ Plötzlich wird aus dem sehr verhaltenem Verhalten der Fans eine lautstark tobende Masse! TheFabi blickt zufrieden durch die Halle und spricht dann weiter. „Der neue Hauptsponsor, der sämtliche Rechte an allem was die WFE betrifft und somit auch neuer Eigentümer dieser tollen Liga ist“…er macht eine kleine Pause…“Bin ich, TheFabi!“ Die Fans jubeln auf und TheFabi lässt sich feiern. „Halt mal Stopp du Vollpfosten!“… brüllt Geld in sein Mic… „Was erzählst du da für einen Schwachsinn? Ich habe die großen Anteile dieser Liga gekauft. ICH bin der Hauptanteilseigner!“ TheFabi geht ein Stück die Rampe hinunter, bevor er noch weiteres zu sagen hat. „Sehr verehrter Herr Geld, das ist übrigens ein toller Nachnahme, muss ich wirklich sagen. Aber egal. Anscheinend haben sie zu oft einen auf den Schädel bekommen. Denn sonst wüssten sie, das man sich Anteile kaufen kann, aber es etwas gibt, wovon diese Liga hier viel mehr hat.“… „Und was soll das sein?“… „Schulden! Es sind die Schulden mein Lieber! Und die übertreffen die Anteile doch bei weitem. Und genau die habe ich gekauft.“ Geld fällt entsetzt die Kinnlade runter. Doch bevor er was sagen kann, spricht TheFabi weiter.

    Robert Kiel: "Wird einer von denen jetz unser neuer Boss?"
    Robin Pohl: "Halt die Klappe jetzt, das ist wichtig!"

    So meine Damen und Herren, als neuer Eigentümer dieser Liga habe ich auch gleich eine großartige Ankündigung zu machen!“ Die Fans in der Halle jubeln noch, denn sie haben nicht Luke Geld als neuen Boss dieser Liga, sondern einen scheinbar sehr cleveren Geschäftsmann. Fabi spricht weiter. „Als erstes habe ich direkt heute Abend die beiden Headwriter Dogu Alman King und ebe3:16 die Kündigung gegeben!“ Plötzlich wird es still in der Halle und es macht sich eine Ungewissheit breit, die man wohl selbst vor den TV Geräten spüren kann! Selbst Luke Geld schaut etwas erschrocken! „Diese beiden Idioten haben lange genug versucht hier irgendwas zu machen, dumme Story`s entwickelt und haben doch tatsächlich über Jahre hinweg für den Erhalt dieser Liga gekämpft!“ Die Fans fangen an zu buhen und viele schlagen bereits die Hände vors Gesicht! Sie ahnen böses. „Meine zweite Entscheidung für den heutigen Abend ist, dass diese Liga, meine Liga, nie wieder auch nur irgendwo existieren wird!“ Blankes Entsetzen macht sich jetzt breit! „Ich, als Eigentümer habe lange, sehr lange darauf gewartet, endlich in dieser Position zu sein, in der ich jetzt bin und als Eigentümer, sage ich ihnen, sie haben heute das letzte Mal einen WFE Ring gesehen! Und dieser letzte Ring, wird jetzt erst einmal gesäubert und zwar von dem Abschaum, der darin steht!“ Plötzlich stürmen 10 Sicherheitsmänner in den Ring und greifen Luke Geld an!

    Auch die Kommentatoren-Box wird gestürmt und die Kommentatoren werden gewaltsam entfernt.

    Während die Fans sich die Seele aus dem Leib brüllen schafft es Luke Geld aber, einen nach dem anderen abzufertigen! Ein Mann nach dem anderen fliegt über das oberste Seil! Plötzlich brüllt TheFabi los und fordert mehr und mehr Sicherheitsmänner! Kaum ist es ausgesprochen, kracht es auch schon im Rücken von Luke Geld! Einer der Männer hat ihm einem Stuhl genau in den Rücken gezimmert und in einer übermächtigen Überzahl treten und schlagen sie auf Geld ein, bis dieser wehrlos auf dem Boden liegt! Doch was ist das? Plötzlich stürmt Jason Stand in den Ring in hämmert aus vollem Lauf gleich zwei Männer mit einem Big Boot nieder! Die Fans springen von ihren Stühlen und schreien laut auf! Stand kann hier den Ring aufräumen und Geld befreien! Er zieht Geld hoch, beide schauen sich kurz an bevor sie ihrem Blick TheFabi widmen! Hier stemmen sich der neue European Champion und der neue World Champion gegen die Schließung der WFE! TheFabi, der eben noch entsetzt zum Ring schaute, fängt allerdings an zu grinsen und winkt einfach immer mehr Sicherheitsleute zum Ring! Man kann sich fast gar nicht zählen, aber auf jeder Seite stehen wohl mindestens 10 Männer! Der Ring ist umzingelt, er wird gestürmt! Geld und Stand können die ersten noch mit Schlägen abfertigen, doch es sind einfach zu viele! Doch wieder macht sich unheimlicher Jubel breit! TheMetal und Miguel Lopez kommen zum Ring gestürmt! Jetzt kommen auch noch Dagon und Joven, sowie Caretaker und Sam Knight zu Ring! Nacheinander werden die Angreifer in die Flucht geschlagen, doch es ist nur von kurzer Dauer! Aus allen Bereichen der Halle stürmen nun weitere Sicherheitsmänner und schlagen nach und nach alle WFE Stars die sich im Ring befinden nieder! Plötzlich kracht es neben dem Ring gewaltig! Chris Miles und Danny McStorm sind plötzlich da und haben gleich 4 Leute gleichzeitig durch ein Kommentatoren Pult geworfen! Auch Mantis ist da, Furius Styles kommt ebenfalls und selbst Janinho und Sam Knight kommen zu Hilfe! Jetzt sind die WFE Stars wieder am Drücker! Hier herrscht das reine Chaos, doch TheFabi scheint hier absolut ruhig zu bleiben! Er fängt sogar an zu lachen! Er pfeift einmal laut und jetzt kommen weitere Männer und gegen die sehen Miles und McStorm fast aus wie Hampelmänner! Alle WFE Stars stehen nun im Ring, während um den Ring und davor sich unzählige Sicherheitsmänner befinden, die nur auf ein Signal waren. Plötzlich wird es noch einmal laut in der Halle! Kurt Engels kommt durch die Zuschauer in den Ring, selbst er scheint hier bis zum letzten Atemzug kämpfen zu wollen! Und er ist nicht alleine! Germanus, John Marsten, Titan, Hiroshi Yamamoto, sogar Willie McStorm hat er mit im Schlepptau! Das ist absolut unglaublich was hier passiert! Es scheint, als kämpft hier die gesamte WFE gegen den Rest der Welt!

    Und da passiert es! Die Männer rennen wie in einer Mittelalterschlacht ineinander und prügeln sich die Seele aus dem Leib! Hier wird alles eingesetzt, was nicht Niet und Nagel fest ist! Doch es sieht nicht gut aus! Janinho liegt bereits regungslos am Boden, Joven ebenfalls, Dagon, Stylez, Knight, Germanus, Marsten, es fallen immer mehr WFE Stars! Chris Miles wird von 6 Riesen niedergeknüppelt, die beiden McStorm Brüder können sich ebenfalls nicht mehr wehren! Geld, Lopez und Stand sind die letzten 3, die stehen, gemeinsam mit Kurt Engels! Sie atmen schwer, doch Stand macht ein Zeichen was wir nur zu gut kennen! Er zeigt TheFabi seinen Mittelfinger, rennt in die Seile und springt auf der anderen Seite über die Seile in die Masse aus Sicherheitsmännern! Geld, Lopez und selbst Engels tun ihm gleich, auch wenn es für Engels nicht über die Seile geht, sondern vom Apron aus springt er in die Masse! Doch es nützt nichts! TheFabi`s Übermacht an Sicherheitsleuten hat es geschafft! Niemand der WFE Stars steht noch und in der Halle herrscht nun absolute Stille! TheFabi fordert einen Mann auf, ihm die beiden Titel zu holen. Den European Titel bekommt er ohne weiteres, doch Geld hält an seinem Titel fest. Der Sicherheitsmann schaut abwertend nach unten, grinst und tritt Geld ins Gesicht. Somit lässt auch dieser seinen Titel los und der Mann hat beide Titel. Diese legt er TheFabi links und rechts auf die Schulter. Fabi schaut beide grinsend an und fährt noch einmal sein Mic zum Mund. „Meine Damen und Herren, wie sie sehen ist nichts von der WFE über, für das es sich lohnt, Geld aus zu geben! Falls sie jemanden finden, der bereit ist die 10 fache Summe an mich zu bezahlen, die ich investiert habe, können sie sich ja melden. Ansonsten, gehen sie nach Hause, haben sie einen wunderschönen Abend, die WFE ist geschlossen!“ Während die Kamera über die am Boden liegenden WFE Stars fährt, schreitet TheFabi mit seinem Personal die Rampe hoch. Die Fans buhen ein letztes Mal, bevor die Bildschirme schwarz werden.

    Credits:
    1.Match: Hurricane
    2. Match: Bangarang Dave
    3. Match: Hurricane
    4. Match: ebe3:16
    5. Match: Dogu Alman King
    Schlussegment: ebe3:16
    Rest+Kommentatoren: Luke Geld


    Qualität der Show: in Schulnoten
    Promo/Segment of the Night:
    Match of the Night:
    Superstar of the Night:
    OMG-Moment:
    Geändert von WFE (08.11.2017 um 21:41 Uhr)

  7. Thanks Chrizn, Mantis, McKenzie, Hurricane thanked for this post
    Likes Chrizn, Mantis, McKenzie, Hurricane liked this post
  8. #5
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.808
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    660 Post(s)

    Standard

    Ich hasse Fabi.
    1. meiner Internetregeln lautet: Sei kein Arschloch!
    2. meiner Regeln: Sei kein Arschloch!
    3. Regel: Nimm dich selbst nicht so wichtig.
    4. Regel: Es ist immer einer schlauer als du.
    5. Regel lautet: wenn dich eine Diskussion anpisst, steig aus. 6. Regel: Du musst nicht das letzte Wort haben.
    7. Regel: Habe immer Spaß im Internet!
    Und die letzte und 8. Regel im Internet lautet: Wer neu ist im Internet, wird weinen!

  9. Likes Hurricane, ebe3:16 liked this post
  10. #6
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.781
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2557 Post(s)

    Standard

    Go, Stand, Go!!!!!!!!

    Glückwunsch, mein @ebe3:16
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  11. Thanks ebe3:16 thanked for this post
  12. #7
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.808
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    660 Post(s)

    Standard

    Zur Show

    Weil es die letzte ist gebe ich einfach mal eine 1.
    Das beste Segment war natürlich das Ende. Die Schlacht um mittleer ... ähm um die WFE war sehr cool. Hatte beim lesen ein bißchen Gänsehaut.
    Match of the night war der Rumble selbst. Hat Spaß gemacht zu lesen.
    Superstar of the night, da kann es wohl nur einen geben. Janinho. Guter Typ nur durch ihn konnte McStorm eliminiert werden.
    OMG Moment war, obwohl ich kein Fan bin, der 630 von Lopez. Klassischer Shane Mcmahon Spott nur cool. Gefällt mir sowas.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich das ende annehmen soll. Ist es ein Sopranos Ende. Wo man etwas verwirrt ist aber weiß das wars mit der Sendung. Oder ist das so ein Grace Anatomie Ende wo alle zwei Jahre kommt due finale Staffel. Kein Plan. Ich finds schade da es mir Spaß gemacht hat mit zu wirken. Danke aber allen für die vielen Shows und vielleicht verkauft the Fabi ja doch irgendwann an HFB
    1. meiner Internetregeln lautet: Sei kein Arschloch!
    2. meiner Regeln: Sei kein Arschloch!
    3. Regel: Nimm dich selbst nicht so wichtig.
    4. Regel: Es ist immer einer schlauer als du.
    5. Regel lautet: wenn dich eine Diskussion anpisst, steig aus. 6. Regel: Du musst nicht das letzte Wort haben.
    7. Regel: Habe immer Spaß im Internet!
    Und die letzte und 8. Regel im Internet lautet: Wer neu ist im Internet, wird weinen!

  13. Thanks ebe3:16 thanked for this post
    Likes ebe3:16 liked this post
  14. #8
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.781
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2557 Post(s)

    Standard

    War es das jetzt mit WFE???
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  15. #9
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    1.412
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    696 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Broken Silent Beitrag anzeigen
    War es das jetzt mit WFE???
    Jup!

  16. #10
    Avatar von ElBrando
    ElBrando ist offline Dickster Fisch in Aqua City Main Eventer
    Registriert seit
    13.01.2015
    Ort
    In nem Kaff
    Beiträge
    773
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    868 Post(s)

    Standard

    Das wievielte Ende der WFE ist das jetzt?
    And now, the end is near
    And so I face the final curtain
    My friend, I'll say it clear
    I'll state my case, of which I'm certain

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 22.07.2018, 21:11
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.01.2017, 22:32
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2015, 18:49
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 09:39
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 12:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •