Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: W-I.de Special Podcast: Rückblick auf die WWE-Shows in Leipzig und Hamburg (Oder: Was ist der Sinn und Zweck einer WWE-Houseshow?)

  1. #11
    Registriert seit
    13.02.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.864
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    529 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Crestfallen Beitrag anzeigen
    Ich weiss, ich sollte eigentlich nix dazu sagen, aber es fällt mir so schwer
    Erster Gedanke, warum reviewt man eine Houseshow? Aber gut...angehört hab ich es mir. Ein paar Dinge waren ganz lustig, aber alles in allem kam es sehr überheblich rüber. In den Houseshows ist das Publikum wirklich sehr gemischt, aber auch das gehört dazu. Wer damit nicht so gut umgehen kann, der sollte vielleicht wirklich andere Lokalitäten aufsuchen. Ich finde es auch gar nicht schlimm, wenn die Leute feiern und es geniessen mit ihren Stars zu feiern, sie aus vollem Herzen auszubuhen oder anzufeuern. Im Prinzip ist das europäische Publikum das beste Publikum für die WWE, weil hier tatsächlich die Marks zu den Shows gehen, die Bösen ausbuhen und die Guten bejubeln. So soll es sein.
    Ich persönlich mag die Atmosphäre bei live Events, obwohl ich nichts trinke und auch sonst nicht berauscht bin. Wo sonst kann man sich mit anderen Fans unterhalten und die Stars die man so mag wirklich mal persönlich in Action sehen? Zu teuer ist es mir auch...keine Frage. Aber man gibt es sich vielleicht 1 mal im Jahr.
    Zu Julian speziell...den Spruch mit Leipzig fand ich etwas daneben. Hab ich aber vielleicht falsch interpretiert
    Ansonsten, naja... jedem das Seine
    Natürlich ist eine Houseshow Review recht unsinnig, aber es ging uns ja auch weniger um die Houseshow selber, sondern wie man es aufgezogen hat, was man sich erhofft und was der Fan erwarten darf. Und auch so ein bisschen Erfahrungsbericht, ich hatte ja doch schon meinen Spaß, während Andi ... naja, eher weniger
    Den Spruch über Leiozig bitte nicht ernst nehmen War nicht böse gemeint

    Zitat Zitat von RaZoR Beitrag anzeigen
    Das ist immer schwierig zu beurteilen. Mit Alkohol und Freunden sag ich, lohnt es sich immer zu einer live Wrestling Veranstaltung zu gehen. Der Preis einer WWE Show ist natürlich nicht damit zu rechtfertigen. Aber jeder Star/Promoter der was von sich hält, nimmt halt astronomische Preise.

    Hab grad nach dem Podcast mal meine alten Tickets durchgewühlt.

    2012 war ich zum ersten mal bei einer WWE Houseshow. Preis damals stolze 107€ für die zweite Reihe. Hatte das schon länger geplant gehabt und damals auch noch richtig Bock auf WWE. Einer der Gründe war natürlich WWE einfach mal live zu erleben weil ich damals noch der festen Überzeugung war amerikanischen Wrestling (WWE) einfach besser ist als eine deutsche Promotion. Insgesamt war das aber schon meine zweite Wrestling Houseshow weil ich 2009 schon mal bei TNA dabei war. AJ Styles (der Grund überhaupt zu TNA zu gehen) wurde aber kurzfristig von der Card entfernt weil seine Frau damals sein dritten Kind zu Welt gebracht hatte. Spaß hatte ich trotzdem.

    Nachdem ich kurz die Ergebnisse rausgesucht habe, erinner ich mich auch teilweise an die Matches
    Alter, dein Ernst? Ich war bei der selben Show damals in Berlin Was für ein Zufall

    Zitat Zitat von Hausi Beitrag anzeigen
    ich fand die Show gut. Klar, das Wrestling war nicht so toll, aber ich glaube ich gehe da durch meinen Beruf anders ran.
    Mich interessiert das drum und dran. Julian hat bestimmt bemerkt, dass ich ab und an mal abwesend schien. Klar ging es mir darum WWE zu sehen, aber ich bin interessiert in die ganze Aufmachung so einer Veranstaltung. Von Merchandiseständen über Verpflegung, bis hin zur eingesetzten Technik, Bestuhlung und das ganze Rahmenprogramm. Auf so ne Kram achte ich immer, wenn ich ein "Event" besuche. (Berufstkrankheit *hust* )

    Aus diesem Grunde kann ich sagen: die WWE weiß schon, was sie da macht. Und sie hat es gut gemacht.
    Es wurde für eine Houseshow genau richtig aufgefahren. Übertreiben ist ja auch Schwachsinn. Man muss ja auch schauen, was das alles kostet. --> Durch Kontakte weiß ich den Preis alleine für die Halle und somit auch, dass das nicht sehr günstig ist dort einzukehren Sind ja nicht die einzigsten Kosten
    Klar, an der einen oder anderen Sache hätte man mehr machen können (der Merch Stand der WXW zum Beispiel sieht professioneller aus und es stehen auch Leute da, die sich mit dem Produkt auskennen. Zitat: "Das Shirt mit den zwei Dudes?" nich wahr @JE_2601), aber ansonsten muss man für den Preis von ca. 90€ nicht mehr erwarten.

    Wenn mann dann nicht mit dem Hintergrund hinfährt, wie wohl viele von uns und einfach nur einen coolen Abend mit Unterhaltung und Spaß haben will, dann ist eine Houseshow der WWE schon geil.
    Und insgesamt hatten wir ja trotzdem unseren Spaß, die Jungs hinter uns holen sich jetzt auch Jinder Shirts und alles ist in bester Ordnung. Das Shirt mit den zwei Dudes war der Oberhammer
    W-I the Bretto!

  2. Likes -, Hausi liked this post
  3. #12
    Registriert seit
    11.06.2013
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.853
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    207 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von JE_2601 Beitrag anzeigen
    Alter, dein Ernst? Ich war bei der selben Show damals in Berlin Was für ein Zufall
    Klar

    Krass ich hab eine TNA Houseshow vergessen, ich war ja tatsächlich zwei mal bei TNA
    Ändert nix an der Tatsache, dass ich AJ Styles beide Male verpasst habe.
    YES!YES!YES!


    #WorstWrestlingEntertainment
    Zitat Zitat von CM Punk
    I’d like to think that maybe this company will be better after Vince McMahon is dead. But the fact is, it’s going to be taken over by his idiotic daughter and his doofus son-in-law and the rest of his stupid family.
    Zitat Zitat von Silentpfluecker Beitrag anzeigen
    Bryan for Rumble Winner 2016!!!!
    Zitat Zitat von NR6 Beitrag anzeigen
    Das geht schon, @ZackAttack ist ja auch schon im Rumble
    All Elite Wrestling

  4. #13
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.756
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2554 Post(s)

    Standard

    Also, ich finde, mit der Review haben Julian und ich genau das erreicht, was wir wollten: Es wird diskutiert - und genau das ist es, was Wrestling ausmacht. Und nochmal: Ich will niemanden überzeugen, aber auch ganz sicher von niemandem überzeugt werden. Denn letztlich ist wie gesagt alles Ansichssache. Wenn jemand 100 Euro ausgeben will, um seinen Helden zuzusehen, dabei ein paar Bierchen zu trinken (oder eben auch nicht), Wrestling nicht zu wichtig zu nehmen und einfach eine gute Zeit zu haben - gerne! Wenn jemand jedenfalls ordentliches Wrestling erwartet und es absolut nicht nachvollziehen kann, wie man für dieses Abspulen eines Routineprogramms und Abgrasen des Marktes Begeisterung aufbringen kann - genau so gerne. Jeder wie er mag.

    Aber eine Sache werde ich sicher nicht zurücknehmen oder mich davon distanzieren: Meine Meinung über die "Asis". Wenn ich diesbezüglich etwas von oben oder gar arrogant rübergekommen sein mag, dann entschudige ich mich dafür in keiner Weise. Denn ich habe für solche Leute nicht nur kein Verständnis, sondern vielmehr nur Verachtung übrig. Sprüche wie "Auf die Fresse", von mir aus. "Schlag die fette Sau zusammen", sorry, da werde ich bereits leicht nervös. Aber wenn bei einem Mädels-Match Sprüche kommen wie "Frauen gehören ins Bett, nicht in den Ring" oder "Macht die Schwere, ihr Schlampen", dann hat das nichts mit Wrestlingkultur im weitesten Sinne oder mit Verständnis oder mit "sieh das doch nicht so ernst" zu tun. Solche Leute sind Gerümpel - und sexistisches dazu! Ich will hier sicher nicht dem Moralprediger spielen, aber ich hasse solche gescheiterten Versager einfach! Und in Bezug auf meine Äußerungen diesbezüglich (denn genau die eben beschriebenen Blindgänger waren damit gemeint) nehme ich nichts, aber mal so gar nichts (!!!) zurück.
    Geändert von Silentpfluecker (14.11.2017 um 19:06 Uhr)
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  5. #14
    Registriert seit
    03.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    511
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    162 Post(s)

    Standard

    Um auch was zu diesen Thema preis leistungs Verhältnis bei zu tragen jetzt mal WWE bei Seite.ich behaupte eiskalt das jeder der so kurz hinter einander Auftritte hatte reist sich pro abend beide Beine raus um dann Gefahr zu laufen bei dem relevanteren Auftritt aus zufallen weil er sich verletzt hat oder was zugezogen hat.oder um auf WWE bezogen während der Auslandstour Gefahr zu laufen sich zu verletzen um dann bei den TV shows zu fehlen oder ppv's dafür zu verpassen.Daher ist der größte Faktor halt die crowed zu unterhalten damit die feiern .

  6. Likes - liked this post
  7. #15
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    22.706
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    4140 Post(s)

    Standard

    Houseshows bzw. WWE-Shows in Deutschland bieten eigentlich seit 25 Jahren das selbe. Man geht dahin, weil man die Stars, seine Helden sehen und die Stimmung genießen will. Wrestling auf Weltklasse Niveau hat man da schon immer sehr selten bekommen. Klar, manchmal gibt es Ausreißer nach oben, das hängt aber vom Roster, dem Booking und auch vom Zeitpunkt der Show ab. Am Anfang einer langen Tour werden sich motivierte Worker noch den Arsch aufreißen, am Ende einer Tour sind die selben Leute aber einfach nur müde.

    Dazu kommt, dass natürlich ein Street Fight zwischen Chris Jericho und Kevin Owens, mit allerhand Table und Kendostick Spots wesentlich besser over kommt. Für die Worker ist es dann recht einfach ein Match abzuliefern, was von den Fans gefeiert wird, ohne sich jeden Tag killen zu müssen. Am Ende schonen die sich da genauso, aufgrund zerbrochener Tische und lauten Kendostick Shots denkt man aber vielleicht, dass man da gerade ein **** Match sieht.

    Am Ende sollte man einfach wissen was man bekommt. Ich bin mal ganz ketzerisch: Sind die Marks wirklich die, die hingehen und ne gute Zeit haben? Oder aber die, die 100 Tacken ausgeben und sich dann wundern, dass sie nicht ne Mischung aus WrestleKingdom und WrestleMania bekommen? Im Grunde wie bei den TV-Shows, sagte ich vor längerer Zeit schon in einem Podcast: Wenn ich Woche für Woche die Shows schaue um dann bei der Review Woche für Woche zu ranten was das für ein Müll und eine Zeitverschwendung war, bin ich dann nicht der Gelackmeierte, weil ich es mir immer und immer wieder ansehe, oder wirklich die, denen es aus irgendeinem Grund gefällt?

    Genau aus diesem Grund war ich seit Jahren bei keiner WWE-Show mehr. Weil es eben unspektakuläre Houseshows sind und mir die Preise für ein "unpersönliches Meet & Greet" einfach zu hoch sind.

  8. #16
    Crestfallen Gast

    Standard

    Ich hab mit überheblich gar nicht die Beschreibung der Assis aus der letzten Bank gemeint. Solche Typen hab ich zur Genüge bei WWE gesehen und erlebt. Ich erinnere mich an den Typen, der neben mir sass und meinte dass mich nackte schwitzende Männer bestimmt anmachen.
    Sowas trifft man übrigens auch beim Fussball. Oder nachts bei McDonalds. Die Spezie besoffener Assi ist für mich nicht das Problem. Überheblich fand ich den allgemeinen Ton im Podcast. Aber das ist halt auch mein persönliches Empfinden. Vieles war wahrscheinlich eher sarkastisch gemeint und zu Diskussionen hat es tatsächlich angeregt

  9. #17
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.794
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    643 Post(s)

    Standard

    Wo war der cast im Februar. War im Februar bei der WWE hier in Hannover. Und ich fand es ganz ok. Ich hab damals sogar Jericho erleben dürfen und natürlich Goldi und Big show. Alle drei verfolge ich seit den 90igern und das find ich cool.
    Ich hatte damals auch so ein Spezi neben mir. Als reigns Owens durch ein Tisch haute rief er laut "jetzt hat er ihn" da musste ich sehr lachen. So eine kindliche Aufnahme von Wrestling ist doch schon beneidenswert. Besoffene gab's auch. Einer schrie alle fünf Minuten "you just made the List".
    Hab damals 50 Euro gezahlt für die waren die günstigsten. Fand es insgesamt ok uns das sich Wrestler nicht bei Houseshows den arsch abwarten ist ja klar.
    1. meiner Internetregeln lautet: Sei kein Arschloch!
    2. meiner Regeln: Sei kein Arschloch!
    3. Regel: Nimm dich selbst nicht so wichtig.
    4. Regel: Es ist immer einer schlauer als du.
    5. Regel lautet: wenn dich eine Diskussion anpisst, steig aus. 6. Regel: Du musst nicht das letzte Wort haben.
    7. Regel: Habe immer Spaß im Internet!
    Und die letzte und 8. Regel im Internet lautet: Wer neu ist im Internet, wird weinen!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •