Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: WWE NXT #400 Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida vom 20.12.2017 (inkl. Videos)

  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2014
    Ort
    Oberfranconia
    Beiträge
    14.326
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1189 Post(s)

    Standard WWE NXT #400 Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida vom 20.12.2017 (inkl. Videos)

    WWE NXT #400 (Tapings: 29. November 2017)
    Ort: Full Sail University in Winter Park, Florida, USA
    US-Erstausstrahlung: 20. Dezember 2017


    Zu Beginn der Show werden wir von den Kommentatoren Nigel McGuinness, Percy Watson und Mauro Ranallo in der Full Sail University willkommen geheißen, bevor ohne große Umschweife direkt in den Ring geschaltet wird, wo sogleich das erste Match des Abends auf dem Programm steht.

    1. Match
    NXT Tag Team Championship
    Tag Team Match
    The Undisputed Era (Kyle O'Reilly & Bobby Fish) gewannen gegen SAnitY (Eric Young & Killian Dain) (c) via Pin an Young nach der Total Elimination. --> Titelwechsel!
    Matchzeit: 12:54
    - Während des Matches waren Adam Cole und Nikki Cross am Ring erschienen und versuchten für ihr jeweiliges Stable einzugreifen.



    Ein Einspieler stimmt uns nun auf das Match zwischen Roderick Strong und Lars Sullivan ein, in dem der vierte Teilnehmer des Fatal Four Way Matches um die NXT Title #1 Contendership bestimmt werden soll.

    Nach einer kurzen Werbepause sehen wir Heavy Machinery (Otis Dozovic & Tucker Knight), die sich vor der Full Sail University befinden und Tino Sabbatellis Auto entdecken. Otis Dozovic versucht dieses zu bewegen, woraufhin Tino Sabbatelli und Riddick Moss erscheinen und dies unterbinden. Tino Sabbatelli gibt dabei ein wenig mit seinem Auto an und Riddick Moss erklärt, dass sich Heavy Machinery mit viel harter Arbeit auch irgendwann ein solches Auto leisten kann. Otis Dozovic schlägt daraufhin den beiden Heels vor, ihnen die Ergebnisse ihrer harten Arbeits jetzt gleich zu zeigen, doch darauf haben Tino Sabbatelli und Riddick Moss keine Lust und fahren davon.

    Ein weiterer Einspieler zeigt uns einige Highlights des Aufeinandertreffens zwischen Ruby Riott und Sonya Deville vor einigen Wochen. Ein weiteres Video zeigt dann Sonya Deville im WWE Performance Center, wo sie in einem Interview einige Fragen beantwortet. Dabei erklärt sie auch, dass sie Ember Moon in der kommenden Woche besiegen wird, denn schließlich ist der amtierenden NXT Championesse noch nie ein Sieg über sie gelungen. Anschließend wird das NXT Women's Title Match zwischen Ember Moon und Sonya Deville auch noch einmal offiziell bestätigt.

    Im Anschluss an die nächste Werbepause zeigt uns ein weiteres Video noch die Highlights des Matches Adam Cole vs. Aleister Black, bevor wieder in den Ring geschaltet wird, wo das zweite Match des Abends ansteht...

    2. Match
    NXT Title #1 Contender Tournament - Vorrunde - Singles Match
    Lars Sullivan gewann gegen Roderick Strong via Pin nach dem Freak Accident.
    Matchzeit: 05:36



    Unterdessen befinden sich die Street Profits (Montez Ford & Angelo Dawkins) wieder vor der Full Sail University und interviewen einige Fans.

    Ein weiteres Video zum baldigen Debüt von Shayna Baszler wird gezeigt.



    Backstage steht anschließend Tyler Bate zum Interview bereit und äußert sich zu seinem heutigen Match gegen WWE United Kingdom Champion Pete Dunne. Darin kündigt er an, dass heute die Nacht ist, in der er sich seinen Titel endlich zurückholen wird. Anschließend macht sich Tyler Bate auf den Weg zum Ring.

    3. Match
    WWE United Kingdom Championship
    Singles Match
    Pete Dunne (c) gewann gegen Tyler Bate via Pin nach dem Bitter End.
    Matchzeit: 22:44



    Mit einem feiernden Pete Dunne endet schließlich diese Ausgabe von NXT.

    Fallout:

    #GiveStableGuyACheesecake


    Kommt gut nach dem Training! Zwei Minuten einwirken lassen...

  2. #2
    Registriert seit
    22.01.2015
    Ort
    München
    Beiträge
    1.010
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    340 Post(s)

    Standard

    Wow 22 Minuten, das muss ich mir später unbedingt geben. Der Titelwechsel war klar, man konnte ja nach den Tapings überall lesen, dass irgendein Titel gewechselt ist. Freut mich für die Undisputed Era, schade für Sanity.


    - CERO MIEDO -


    - CM Punk - Best In The World - Since Day One -





  3. #3
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    1.898
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    104 Post(s)

    Standard

    Diese verzweifelten Versuche einen Hype um Baszler anzuzetteln, wiel man sich bei Rousey einschleimen möchte sind schon sehr cute.

    22 Min Bate/Dunne? Da löse ich doch mal nen Freimonat ein.
    Momentaner Fitnesszustand: Bizepsvene wird bald in den Mainevent gepusht.

    Kenny Omega vs. Okada ****** (we feel you Dave we feel you)

  4. #4
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.848
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    370 Post(s)

    Standard

    Für mich eine der schlechtesten NXT Ausgaben des Jahres.

    Liegt nicht an der Match-Qualität, sondern am Gesamt-Konzept. Es beginnt mit dem Titelwechsel von SAnitY zu Undisputed Era. Wofür stehen denn O'Reilly und Fish bei NXT? Ich weiß es nicht und ich denke so geht es vielen anderen Zuschauern auch. Die beiden sind einfach nur da und nun eben auch Champions, das ist schon arg dürftig gebookt, passt aber leider zum Booking-Weg, den man bei NXT eingeschlagen statt, dass man dort Charaktere vor seinen Augen wachsen sehen kann, wie es bei Sasha Banks, Bayley, Finn Balor, The Revival, American Alpha etc. der Fall war, nimmt man lieber den "Bobby Roode & Shinsuke Nakamura"-Weg. Indy-Star debütiert, Indy-Star hat ein größeres Match, Indy.-Star bekommt Titleshot, Indy-Star bekommt den Titel. Was das den Leuten bringt sieht man deutlich an den genannten. Deren gesamte NXT Karriere lässt sich darauf reduzieren, dass sie so zu NXT kamen, wie sie NXT verlassen haben und zwischen den beiden Punkten mal einen Titelrun mitgenommen haben. Sorry, aber mir persönlich ist das deutlich zu wenig.
    Bei diesem Titelwechsel kommt dann noch hinzu, dass man vor und nach dem Match die Vorschau auf das Four Way hatte, wo Killian Dain mitmischt. Es wirkt da in meinen Augen einfach falsch die Leute mehrfach darauf zu stoßen, dass der Typ, der hier gerade den Tag Title verlor vielleicht um das große Gold antreten könnte. Zumal das dann auch noch die erste (TV-)Titelverteidigung war mit Dain und die geht schief. Freebird Rule in allen Ehren, aber wenn dann doch bitte alà New Day und nicht wie bei New Wyatt Family oder jetzt hier bei SAnitY, dass Konstellation A den Titel gewinnt und die erste Titelverteidigung in Konstellation B zur Niederlage führt. Das schwächt in meinen Augen das Ansehen des 3. Mitglieds als Champion enorm. Im Prinzip war sowohl Luke Harper, als auch hier Killian Dain nur Champions, weil sie zwei Champions als Buddys hatten, selbst konnten sie nichts zum Titelrun positiv beitragen.

    Sullivan vs. Strong war dann eben da. Zweifel daran, dass Sullivan das gewinnt kamen bei mir nie auf und das Match war dann auch nicht wirklich gut. Ganz anders von der Matchqualität war dann das United Kingdom Championship Match. Das war großartig. ABER: Die UK Division und NXT sind immer noch zwei von einander separate Einheiten. Entweder man ändert das offiziell, oder man lässt solche Matches bleiben. Vor Allem stört mich hier auch, dass der "fremde" UK Title den Main Event Spot erhält, während der NXT-eigene Tag Team Title im Opener verteidigt wurde. Rein vom Match her war das natürlich gerechtfertigt, dennoch gefällt mir das nicht. Jeder NXT Titel sollte über einem Non-NXT Title, der in der Show verteidigt wird stehen.

    Shayna Baszler gibt mir immer noch nix. Die Frau ist schlicht nichts besonderes im Ring und schon verhältnismäßig alt für eine Wrestlerin generell und erst recht für eine, die gerade erst gestartet ist. Ich bezweifle auch nach wie vor, dass sie ohne ihre Freundin Ronda den NXT Vertrag hätte. Ein weitere Negativpunkt dann die Ankündigung des Titelmatches nächste Woche. Man hat Kairi Sane und Peyton Royce nicht gepinnt im Four Way, man baut beide kontinuierlich auf und dann bekommt eine Frau, die nichts aber auch wirklich gar nichts in der Division gerissen hat einen Titelshot. Das allein wäre schon Quatsch. Der Aufbau ist aber noch unsinniger, wenn man berücksichtigt, dass Sonya Deville nun schon mal im Main Roster ist. Das nimmt die Spannung raus und es nervt einfach, dass sie und Ruby Riott hier Kairi, Peyton und all den Leuten, die man eigtl. neu aufbauen müsste um die Division nachdem sie arg dezimiert wurde wieder aufzubauen, die ohnehin knapp bemessene TV-Zeit klauen.
    Geändert von Klabauter (21.12.2017 um 10:47 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    24.09.2017
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    81
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    18 Post(s)

    Standard

    Bate gegen Dunne war einfach mal wieder top. Die Paarung wird absolut nicht langweilig.
    mit UA als TT Champion bin ich noch nicht so richtig zufrieden aber wenigstens wäre der Weg nun für Sanity ins Mainroster frei.
    Mal verliert man und mal gewinnen die anderen .
    Der Genitiv ist dem Streber sein Sex.

  6. #6
    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Weit weg von zu Hause
    Beiträge
    1.688
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    537 Post(s)

    Standard

    Ich versteh die leute nicht die Shayna Baszler nur auf Ronda Rousey reduzieren. Habt ihr überhaupt mal ein Wrestlingmatch von ihr gesehen?

  7. #7
    Registriert seit
    28.09.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.424
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    74 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mogk Beitrag anzeigen
    Ich versteh die leute nicht die Shayna Baszler nur auf Ronda Rousey reduzieren. Habt ihr überhaupt mal ein Wrestlingmatch von ihr gesehen?
    Ja, ich mag Baszler überhaupt nicht. Sollte die WWE sie bis zum Mond Pushen wäre es absolut unberechtigt im vergleich zu den anderen Westlerinnen allen voran Kairi Sane. NXT hat mit Ember Moon schon ein Champion die als ewige zweite hinter Asuka verkauft wird. Kann man dann nicht wenigsten die Herausforderin gut aufbauen und vllt. auch eine die Wrestlen kann ?

  8. #8
    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Weit weg von zu Hause
    Beiträge
    1.688
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    537 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Bullet Club 4 Life Beitrag anzeigen
    Ja, ich mag Baszler überhaupt nicht. Sollte die WWE sie bis zum Mond Pushen wäre es absolut unberechtigt im vergleich zu den anderen Westlerinnen allen voran Kairi Sane. NXT hat mit Ember Moon schon ein Champion die als ewige zweite hinter Asuka verkauft wird. Kann man dann nicht wenigsten die Herausforderin gut aufbauen und vllt. auch eine die Wrestlen kann ?
    Sicher ist sie im Ring keine Kairi Sane aber wenn man sie pushen sollte dann wäre dass meiner Meinung nach überhaupt nicht unverdient.

  9. #9
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.848
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    370 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mogk Beitrag anzeigen
    Ich versteh die leute nicht die Shayna Baszler nur auf Ronda Rousey reduzieren. Habt ihr überhaupt mal ein Wrestlingmatch von ihr gesehen?
    Sämtliche Mae Young Classic Matches und davor schon mehrere Independant Matches. Klar ist die Frau kein Totalausfall, aber sie ist eben auch nicht mehr als eine solide Wrestlerin. Eine solide Wrestlerin, die auch schlicht schon ein Alter erreicht hat, wo man nicht mehr davon ausgehen kann, dass ihre Karriere nochmal steil nach oben geht. Es hat schon einen guten Grund, warum WWE hauptsächlich junge Frauen verpflichtet und wenn sie Ältere holen (bspw. Asuka) das nur tun in absoluten Ausnahmefällen, weil diejenige eben außergewöhnlich gut ist, oder schon mal bei WWE war und den Name Value mitbringt (bspw. Mickie James, Maryse, Maria Kanellis - die sogar allesamt jünger als Baszler sind).

    Shayna Baszler hat weder Name Value im Wrestling, noch ist sie ein absolutes Ausnahmetalent. Da kann man sich dann schon fragen, warum eine solide Wrestlerin in untypischem Alter für einen Wechsel zur WWE und mit kaum vorherigen Erfolgen im Indy-Bereich, dann plötzlich zu WWE kommt. Wobei eben die WWE im MYC die Antwort mitlieferte und die lautet nun mal "Ronda Rousey". Zusätzlich kommt dann noch hinzu, dass man auch in den Indys schon ihre Freundschaft mit Rousey mit einfließen lies. Das alles tut dann natürlich ein Übriges...

  10. #10
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    4.343
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    796 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mogk Beitrag anzeigen
    Sicher ist sie im Ring keine Kairi Sane aber wenn man sie pushen sollte dann wäre dass meiner Meinung nach überhaupt nicht unverdient.
    Ja, mir gefällt das, was ich bisher von Baszler gesehen habe, auch genügend gut, um sie in der Frauenabteilung von WWE ganz oben mitspielen zu lassen. Auch als Siegerin des Royal-Rumble-Kampfes und Herausforderin für WrestleMania kommt sie für mich locker in Frage.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2017, 06:36
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.09.2017, 23:27
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.04.2017, 19:05
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.02.2017, 07:49
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.01.2017, 11:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •