Umfrageergebnis anzeigen: Wie bewertet ihr diese Ausgabe von SmackDown Live?

Teilnehmer
51. Diese Umfrage ist geschlossen
  • 10 Punkte

    6 11,76%
  • 9 Punkte

    8 15,69%
  • 8 Punkte

    9 17,65%
  • 7 Punkte

    9 17,65%
  • 6 Punkte

    4 7,84%
  • 5 Punkte

    3 5,88%
  • 4 Punkte

    7 13,73%
  • 3 Punkte

    1 1,96%
  • 2 Punkte

    1 1,96%
  • 1 Punkt

    3 5,88%
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: WWE SmackDown Live #973 Ergebnisse + Bericht aus New Orleans, Louisiana vom 10.04.2018 (inkl. Videos)

  1. #1
    Registriert seit
    13.02.2012
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    1.791
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    514 Post(s)

    Standard WWE SmackDown Live #973 Ergebnisse + Bericht aus New Orleans, Louisiana vom 10.04.2018 (inkl. Videos)

    WWE SmackDown Live #973
    Ort: Smoothie King Center in New Orleans, Louisiana, USA
    Datum: 10. April 2018

    Shane McMahon begibt sich zu Beginn der Post-WrestleMania Ausgabe in den Ring, um diese zu eröffnen. Er bedankt sich für die großartigen Reaktionen und begrüßt uns zum Ende der WrestleMania-Woche. Er freut sich sehr, am vergangenen Sonntag an der Seite seines Freundes Daniel Bryan den Sieg über Kevin Owens und Sami Zayn errungen zu haben. Doch nun, wo Bryan wieder Vollzeit in den Ring steigen möchte, benötige er einen neuen General Manager. Und SmackDown Live würde Menschen eine neue Tür öffnen, sollte sich eine andere Tür schließen... es ist Paige!

    Die Britin betritt die Halle und erklärt. Shane sei die erste Person gewesen, welche sich bei ihr meldete, nachdem sie am gestrigen Montag erst offiziell ihren Rücktritt aus dem Ringgeschehen verkündete. Sie bedankt sich hierfür bei Shane, ehe sie an den "Superstar Shake Up" erinnert, welcher bei RAW und SmackDown in der kommenden Woche stattfinden wird. Ihre erste Amtshandlung ist es, ein Match für ihren Vorgänger festzulegen. So wird dieser heute noch in einem Non-Title Match auf WWE Champion AJ Styles treffen. Gemeinsam mit Shane verlässt sie dann unter "Yes"- Chants die Halle.



    1. Match
    SmackDown Tag Team Championship #1 Contender in Saudi-Arabien - Tag Team Match
    The Usos (Jimmy & Jey Uso) gewannen gegen The New Day (Big E & Xavier Woods, w/ Kofi Kingston) via Pin durch Jey Uso an Xavier Woods nach dem Uso Splash.
    Matchzeit: 10:28



    Die amtierenden Champions betreten im Anschluss die Halle und schüchtern ihre Herausforderer ein, indem sie mit ihren gewaltigen Hammern auf The Usos deuten.

    Vor einigen Stunden gratulierte Dasha Fuentes Naomi zum Gewinn der ersten WrestleMania Women's Battle Royal. Schnell wurde dieses Gespräch aber von Natalya unterbrochen, welche in den sozialen Medien gelesen haben will, dass Naomis Sieg die Enttäuschung des Abends gewesen sei. Daher könne sie es kaum erwarten, wenn Naomi in der nächsten Woche endlich zu RAW gedraftet wird. Naomi erkennt hieraus eine Herausforderung zu einem Match und nimmt diese sofort an, obwohl Natalya sich noch herausreden will, letztendlich aber wütend davon stapft.

    2. Match
    Singles Match
    Naomi gewann gegen Natalya via Pin nach dem Split-legged Moonsault.
    Matchzeit: 07:28



    Wir sehen einige Bilder des "Dream Match" Shinsuke Nakamura vs. AJ Styles, inklusive der fiesen Attacke des Japaners nach dem Match. Renee Young befragt Shinsuke Nakamura Backstage, warum er AJ Styles attackiert habe. Dieser erklärt sarkastisch, er sei möglicherweise ein wenig zu emotional geworden. Young bittet um eine ehrliche Antwort, was Nakamura unter Jubel der Fans mit "Sorry no speak english" ablehnt zu beantworten.



    Charlotte Flair betritt den Ring und bedankt sich zunächst bei Asuka für die härteste Herausforderung ihrer Karriere, ehe sie verkündet, weiterhin SmackDown Women's Championesse zu sein. Doch nun benötige sie eine neue Gegnerin, mit welcher sie Magie verspühen könne. Aber wer könnte das nur sein?

    Die Halle betreten nun Billie Kay und Peyton Royce unter lauten "NXT"-Chants. Die beiden bewerten das Match zwischen Flair und Asuka zwar als gut, aber keinesfalls als "iconic". Die beiden fordern Flair auf, aufzuhören, von der Vergangenheit zu schwärmen, während die Zukunft direkt vor ihr stehen würde. Es sei nun an der Zeit, das alte Eisen aus der WWE zu werfen und das ikonische auf die Bildfläche zu bringen. Charlotte Flair startet den ersten Angriff auf die beiden NXT-Aufsteiger, unterliegt der Überzahl des Iconic Duos jedoch sehr schnell. Bereits nach einem Shades of Kay liegt Flair am Boden, woraufhin Kay und Royce Flair außerhalb des Ringes über das Kommentatorenpult werfen. Im Anschluss darf Flair auch noch den Ringpfosten und die Ringtreppe genau begutachten. Es folgt eine Powerbomb auf den Hallenboden. Mit vereinten Kräften ziehen sie Flair zurück in den Ring und posieren über ihr, ehe mehrere Referees die beiden auffordern, Backstage zu gehen.



    Als sie oben angekommen sind, ertönt plötzlich die Musik von Carmella, welche mit ihrem "Money in the Bank"-Koffer in den Ring stürmt und sich auf dem Weg dort hin noch einen Referee greift und diesen mit sich zieht. Im Ring benötigt dieser Offizielle dann einige Sekunden, um endlich zu verstehen, was mit dem Koffer denn nun passieren soll, ehe er das Match offiziell macht und startet!



    3. Match
    WWE SmackDown Women's Championship
    Singles Match
    Carmella gewann gegen Charlotte Flair (c) via Pin nach einem Superkick. -> Titelwechsel!
    Matchzeit: 00:07

    Carmella feiert ihren Sieg ausführlich und kreischend, während Charlotte Flair fassungslos im Ring sitzen bleibt.

    Gleich erwartet uns ein Triple Threat Match, an welchem Randy Orton, Bobby Roode und Rusev teilnehmen werden und unter sich ausmachen, wer der nächste Herausforderer für den frischgebackenen United States Champion Jinder Mahal wird.

    Jinder Mahal sitzt neben Sunil Singh auf seinem Thron auf einem wunderschönen Teppich neben dem Kommentatorenpult, um das folgende Match zu beobachten.

    4. Match
    United States Championship #1 Contender - Triple Threat Match
    Randy Orton gewann gegen Bobby Roode und Rusev (w/ Aiden English) via Pin an Bobby Roode nach dem RKO.
    Matchzeit: 06:58



    Dasha Fuentes begrüßt nun die neue SmackDown Women's Championesse Carmella. Sie möchte gerne wissen, warum heute der richtige Zeitpunkt gewesen sei, endlich ihren Koffer einzulösen. Carmella wird schnell emotional und bedankt sich für die Motivation und dafür, dass es immer jemanden gab, der an sie glaubte... sie selber! Sie habe dies alles allein geschafft und daher sei es ihr Moment. Fuentes möchte gerne wissen, wie Billie Kay und Peyton Royce in dieses Puzzle passen würden, doch Carmella weiß nicht einmal, wer diese beiden Damen sind und geht.

    5. Match
    Singles Match
    AJ Styles vs. Daniel Bryan endete im No Contest, nachdem Shinsuke Nakamura in das Match eingriff.
    Matchzeit: 12:41



    Nakamura schaltet nun zunächst Daniel Bryan mit dem Kinshasa aus, ehe der Japaner AJ Styles zunächst erneut einen wuchtigen Low Blow verpasst und ihn dann mit einem Kinshasa ausknockt. Daraufhin verlässt er den Ring und geht in Richtung Ausgang, während er noch einmal stolz auf sein Werk zurückblick. Damit endet die erste Ausgabe von SmackDown Live nach WrestleMania 34.


    Fallout:









    Geändert von JE_2601 (11.04.2018 um 11:49 Uhr)
    W-I the Bretto!

  2. #2
    Registriert seit
    12.07.2014
    Ort
    ...
    Beiträge
    1.696
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    243 Post(s)

    Standard

    Gemessen an RAW gestern war das hier eine Riesenenttäuschung. Ich meine Paige als GM von SD könnte interessant werden und der Mainer war sehr gut, an sich war die Show auch okay (6/10 würde ich geben), aber im Grunde ist bis auf weniges nicht passiert.

    Was zum Beispiel ist der Sinn hinter den No. 1 Contender Matches für Tag Team und US Title, wenn die Gewinner sowieso diejenigen sind, welche normalerweise eine Rematch Klausel haben? Haben die beiden die damals nicht akzeptiert? Und jetzt kriegen wir bei Backlash ernsthaft ERNEUT Orton Vs Mahal, denn die ersten Male kamen schon so gut an...

    Sehr enttäuschend waren aber einfach mal die Call Ups, oder besser gesagt der Call Up: Nicht Almas, nicht Sanity, sondern Kay und Royce und lass mich nicht lügen aber ich glaube die hatten dieses Jahr nicht einen einzigen NXT Auftritt. Das letzte woran ich mich erinnere war letztes Jahr Royce in dem Match wo Ember den Titel gewann. Ich tue jetzt nicht so als ob No Way Jose, Ember und die AoP nun riesige Hausnummern waren, aber zumindest hatten ihre Auftritte Impact und Gimmicks die ich mag (zudem hatten drei der vier vor kurzem noch große Rollen). Royce und Kay hingegen hielten eine absolut GROTTIGE Promo und dann wurde mir schnell wieder klar warum die keinen Auftritt mehr bei NXT hatten. Ging es nicht noch peinlicher? Der Cash In war nett gemacht dann, wobei ich nicht kapiere was da alle Jubeln bei Championesse Carmella. Aber zumindest hatte ich Recht das nächste Woche Charlotte wieder zu RAW geht. Der Call Up war aber mal wieder der beste Beweis wie Wertlos SD für WWE ist wenn das alles ist was der Blaue Brand bekommt: zwei Damen die bei NXT nie irgendwas rissen oder wirklich von Bedeutung waren.

    Aber Joah, Show war sonst okay, Paige als GM kann interessant werden und der Mainer hier empfand ich als sehr starkes Weekly Match (Gott habe ich Bryan vermisst). Zudem macht Heel Nakamura bisher durchaus Spaß. Mal schauen was nächste Woche bringt, meinen Atem würde ich nicht anhalten für Leute wie Rollins oder Balor, wahrscheinlich bekommt SD mal wieder das, was RAW derzeit nicht brauchen wird.
    Geändert von Asperger Crow (11.04.2018 um 05:25 Uhr)

  3. Likes Moni88, Bullet Club 4 Life liked this post
  4. #3
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.848
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    369 Post(s)

    Standard

    Hmm. Die SmackDown-Ausgabe hat mir nicht so gut gefallen, wie RAW AfterMania, aber insgesamt war auch diese Show ziemlich gut. Etwas schade war es, dass man "nur" zwei Call-Ups bekam im Vergleich zu den 4 Call-Ups bei RAW. Aber ich denke das geht so durchaus noch in Ordnung.

    Im Einzelnen:
    Das Eröffnungssegment war ziemlich gut inszeniert, wie ich Paige als GM finden soll weiß ich noch nicht. Ist jetzt keine katastrophale Bullshit-Entscheidung, aber auch keine Entscheidung, bei der ich Freudensprünge vollführe. Die erste Ansetzung war dann ein ziemlicher Kracher, auch wenn das Publikum nicht so ganz mitspielte zunächst. Sagt auch viel aus, dass da erst für Rusev und dann erst für Styles gechantet wurde.

    Das SmackDown Tag Team Title #1 Contendership Match fand ich ehrlich gesagt ziemlichen Quatsch. Das Match ist mittlerweile einfach alt und ausgelutscht und die Usos sollten doch ohnehin eine Re-Match Klausel haben. Naja, wenigstens die richtige Entscheidung mit den Siegern und Harper durfte zeigen, dass er jetzt auch eine Maske hat. Die halte ich btw. für eine sehr schöne Ergänzung des Acts der Bludgeon Brothers.

    Das Women's Match war dann ziemlicher Bullshit. Der Aufbau dazu und dann auch das Match selbst. Ich will Natalya einfach nicht mehr sehen und auch Naomi geht mir dezent auf den Senkel. Auch dieses Match gab es gefühlt schon tausendmal und ich kann auf ein 1001-mal gut und gerne verzichten.

    Beim Backstage-Segment dann der Lacher, den bei RAW Braun hatte. "Sorry no speak english". Hervorragend!

    Charlotte Flairs In-Ring Promo war gut gemacht! Dass sie dann von The Iconics (warum auch immer man den Namen änderte) unterbrochen wird war sehr schön. Auch dass die beiden dann am Mikrofon gleich mal zeigen dürfen, was sie drauf haben und dann auch noch gleich den amtierenden Champion auseinander nehmen dürfen war großartig! Der Cash-In war dann auch sehr schön durchgezogen, auch wenn der Kick etwas merkwürdig aussah und der Referee wohl ein ziemlicher Idiot war, aber hey, man hat das Konzept Money in the Bank nicht ganz begraben bei den Damen. Charlotte wird sich den Titel bald zurückholen und ihren Titelcounter damit ausbauen und dann passt das. Ein starker (Ex-)Champion der durch die Attacke nicht geschwächt wird und drei Leute, die damit gestärkt werden. Fand den Cash-In auch sehr unterhaltsam und hab mich gefreut für Carmella, auch wenn ich als Fan des Women's Wrestling wohl eher schockiert sein sollte, dass nun Baszler, Jax und Carmella unsere Women's Champions bei WWE sind.

    Beim United States Championship Match könnte ich das selbe, wie bei den Tag Team Titles schreiben. Was soll dieses Loser (inklusive Ex-Champs) kämpfen um #1 Contender Spot bringen, vor Allem wenn dann nicht mal der Inhaber des Spots wechselt, sondern die Leute, die via Re-Match Klausel eh dran gewesen wäre, nun wieder dran sind. Dazu kommt dann hier leider noch negativ, dass erneut (!) Rusev nicht genutzt wird. Gebt dem man doch irgendeinen Sieg um etwas und euch fliegt das Hallendach runter, aber nein...

    Interview mit Carmella war gut gemacht. Vor Allem die Arroganz "Ich habe mir alles allein erarbeitet" auch noch dazu.

    Styles vs. Bryan war ein gutes Match und ein Match, das natürlich ein Dreammatch ist. Das Finish ist dann perfekt um Nakamura weiterhin als Heel zu zementieren!

  5. #4
    Registriert seit
    12.07.2014
    Ort
    ...
    Beiträge
    1.696
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    243 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Klabauter Beitrag anzeigen
    Charlotte Flairs In-Ring Promo war gut gemacht! Dass sie dann von The Iconics (warum auch immer man den Namen änderte) unterbrochen wird war sehr schön. Auch dass die beiden dann am Mikrofon gleich mal zeigen dürfen, was sie drauf haben und dann auch noch gleich den amtierenden Champion auseinander nehmen dürfen war großartig!
    Im großen und ganzen schließe ich mich deinen Text an, aber hier bei der Promo widerspreche ich dir leider komplett. Das war ganz ganz schlimm und gab mir extreme Lay-Cool Vibes auf unangenehmste Art und Weise. Im Vergleich was da dann gestern bei RAW auflief muss man sagen hat WWE mal wieder bewiesen das SD Ihnen eigentlich vollkommen egal ist, denn ich habe schon eben gefragt: Wann hatten die beiden bei NXT ihren letzten Auftritt? Warum sollte ich die beiden feiern wenn sie bei NXT noch nie was großartiges vollbrachten? Man hat RAW mal wieder die Leckerbissen gegeben und SD bekommt die Essensreste. Im Grunde gilt für die Beiden das gleiche was JME über Bliss sagte: Zur Zeiten der Divas währen sie perfekt gewesen, im Zuge der Womans Revolution allerdings...

    Und bei Charlotte bin ich mir sicher die landet bei RAW im Austausch für eventuell Asuka oder Sasha oder Bailey. Damit man nächstes Jahr dann Charlotte Vs Rousey aufbauen kann für WM, niemals macht man das über die Show die WWE als Ablage benutzt für abgenutzte Spielsachen.
    Geändert von Asperger Crow (11.04.2018 um 05:12 Uhr)

  6. Likes Moni88, Bullet Club 4 Life liked this post
  7. #5
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    LA 63
    Beiträge
    11.150
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1695 Post(s)

    Standard

    Kann nur in die bisherigen Meinungen einstimmen. Das war nicht viel. Paige kann ich als GM nicht viel abgewinnen. Hier hätte ich mir mal wieder einen klassischen GM und keinen kürzlich zurückgetretenen Worker gewünscht, wie das zuletzt bei WWE immer der Fall war.

    Das Highlight der Show war eigentlich das Backstage Segment mit Nakamura. Ich konnte ohnehin nicht nachvollziehen, dass hier im Board so viele beim Heelturn Nakamuras skeptisch waren. Der Mann ist einfach ein natürlicher Heel und wurde in Japan dann irgendwann bejubelt, weil er so unfassbar cool ist. Und was soll ich sagen, in dem Segment kam endlich der alte Swagsuke wieder zum Vorschein. Vom genervten Blick, als er Renee Young vor der Tür stehen sah, über die sarkastischen Antworten in fließendem Englisch bis zum "Sorry no speak engrish" mit genau dem Akzent, den er monatelang als Face an den Tag legen musste. Ich hoffe er bleibt jetzt so. Wer sich Interviews mit Nakamura außerhalb der Shows angehört hat, wusste auch, dass Nakamura deutlich besser Englisch spricht als bisher in den Shows gezeigt.

    Mit Carmella als Championess kann ich mal überhaupt nichts anfange. Fast noch schlimmer war, dass sie von der Crowd auch noch gefeiert wurde. Klar, ein Cash In ist immer aufregend, aber nur Jubeln um des Jubelns willen, finde ich jetzt auch nicht so toll. Und Carmella ist und bleibt einfach grottig. Trotz der Attacke der debütierenden Kay und Royce (die ich nebenbei auch deutlich kritischer sehe als viele anderen, weil sie im Ring nunmal nicht sonderlich gut sind und erst seit ihrer lesbisierenden Freundschaft over gekommen sind) entwertet dieser Titelwechsel meiner Meinung nach auch den Sieg von Charlotte über Asuka. Da hätte man lieber im Vorfeld irgendetwas anderes booken sollen, sodass Asuka jetzt quasi für nichts die Streak verloren hat. Dann hätte man Charlotte lieber erst einige Monate vor dem großen Match gegen Rousey Asukas Streak brechen lassen sollen, wenn man sie schon unbedingt so aufbauen will.

    Das Contenders Match war dann auch ganz mager, abgesehen von den Pops für Rusev. Aber der darf natürlich nicht gewinnen, sondern man muss uns das zweite Jahr in Folge mit der langweiligen Paarung Orton vs. Mahal quälen. Auch ansonsten bot die Show leider wenig, mit Paige als GM sowie Kay & Royce als Callups wenig Veränderungen im Roster, auch wenn natürlich Carmella mit dem Cash in neue Championess ist.

    Der Main Event war dann stark, solange er ging. Den Sinn ein absolutes Traummatch bei einer Weekly rauszuhauen und das ganze dann auch noch via DQ enden zu lassen, muss ich aber nicht verstehen. Ehrlich gesagt gibt es da auch keine logische Erklärung für, auch wenn der Eingriff von Nakamura natürlich absehbar war.
    Das lebende Wikipedia. Das ewige Talent. Die Legende. Oder einfach nur Sensei

    Eintracht Frankfurt. Miami Dolphins. Los Angeles Lakers. Anaheim Mighty Ducks.

    Ride or Die. Yeaoh!

    John Frusciante is love, John Frusciante is life ♥

    W-I DFB-Pokal Tippspiel Sieger 2018.

  8. #6
    Registriert seit
    30.09.2017
    Ort
    South Park, Colorado
    Beiträge
    701
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    198 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Asperger Crow Beitrag anzeigen
    Sehr enttäuschend waren aber einfach mal die Call Ups, oder besser gesagt der Call Up: Nicht Almas, nicht Sanity, sondern Kay und Royce und lass mich nicht lügen aber ich glaube die hatten dieses Jahr nicht einen einzigen NXT Auftritt.
    Beide haben sich die Brüste vergrößern lassen laut damaligen News. Damit sie im Main roster was zu bieten haben.

  9. #7
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    1.898
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    104 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Asperger Crow Beitrag anzeigen
    Im großen und ganzen schließe ich mich deinen Text an, aber hier bei der Promo widerspreche ich dir leider komplett. Das war ganz ganz schlimm und gab mir extreme Lay-Cool Vibes auf unangenehmste Art und Weise. Im Vergleich was da dann gestern bei RAW auflief muss man sagen hat WWE mal wieder bewiesen das SD Ihnen eigentlich vollkommen egal ist, denn ich habe schon eben gefragt: Wann hatten die beiden bei NXT ihren letzten Auftritt? Warum sollte ich die beiden feiern wenn sie bei NXT noch nie was großartiges vollbrachten? Man hat RAW mal wieder die Leckerbissen gegeben und SD bekommt die Essensreste. Im Grunde gilt für die Beiden das gleiche was JME über Bliss sagte: Zur Zeiten der Divas währen sie perfekt gewesen, im Zuge der Womans Revolution allerdings..
    Naja, dass ist ja auch im Prinzip der gleiche Gimmick nur auf Social Media bezogen, ob man so Gimmicks nun toll findet.... die Beatiful People hat jeder abgefeiert damals, bei der WWE wars dann wieder böse. Handwerklich sind die Beiden was ihre Promos angeht halt auf keinem schlechten LvL, und genau wie bei Bliss ist die Aufregung halt "umsonst", in einer Show wo man Botchnomi vs. Natty zu 315ten Mal sehen muss, sind die Beiden nun echt nicht das Problem, weder bei der WWE, noch außerhalb, besteht Frauenwrestling nur aus Leuten wie Charlotte und Banks. Und auch wenn die Beiden als Callup was müde sind....

    Wo genau siehst du bei RAW da die "Leckerbissen" ? Embers Run als Champ war eig. der bis dato schwächte Womensrun bei NXT (wo sie recht wenig für konnte) , Jose liegt ca. auf dem Workerniveau von Heath Slaters linkem Socken und war bei NXT und wird auch bei RAW nicht mehr als Ultrajobber sein, und selbst wenn man die AoP (die mit dem Smarkpublikum von NXT nie so ganz warm wurden) als brauchbar betrachtet hätte, ohne Ellrich sind die Beiden über lang oder viel wahrscheinlicher kurz.. auch ...ähm Ascension.

    Da hat keiner Leckerbissen und Essensreste verteilt.... da ist sowieso nur der Gammelcontainer aufgefahren worden, niemand der wirklich "over" bei NXT war ist hochgezogen worden. (Ka ob man sich das für den Shakeup aufhebt).

    Zitat Zitat von RatedRBeast Beitrag anzeigen
    Beide haben sich die Brüste vergrößern lassen laut damaligen News. Damit sie im Main roster was zu bieten haben.
    Bin mir ziemlich sicher, dass es nur Kay war.... Royce hatte vorher schon Lesnarhupen.

    Zitat Zitat von Randy van Daniels Beitrag anzeigen
    Das Highlight der Show war eigentlich das Backstage Segment mit Nakamura. Ich konnte ohnehin nicht nachvollziehen, dass hier im Board so viele beim Heelturn Nakamuras skeptisch waren. Der Mann ist einfach ein natürlicher Heel und wurde in Japan dann irgendwann bejubelt, weil er so unfassbar cool ist. Und was soll ich sagen, in dem Segment kam endlich der alte Swagsuke wieder zum Vorschein. Vom genervten Blick, als er Renee Young vor der Tür stehen sah, über die sarkastischen Antworten in fließendem Englisch bis zum "Sorry no speak engrish" mit genau dem Akzent, den er monatelang als Face an den Tag legen musste. Ich hoffe er bleibt jetzt so. Wer sich Interviews mit Nakamura außerhalb der Shows angehört hat, wusste auch, dass Nakamura deutlich besser Englisch spricht als bisher in den Shows gezeigt..
    Das Nak der deutlich bessere Heel als Face ist sehe ich auch so... aber ob man den "Sorry no speak englisch"...Ausländer bei der WWE direkt feiern sollte.... ? Ich habe die Befürchtung der Gimmick drifted sehr schnell ins Dunn-Land of things ab.
    Geändert von Darki (11.04.2018 um 07:02 Uhr)
    Momentaner Fitnesszustand: Bizepsvene wird bald in den Mainevent gepusht.

    Kenny Omega vs. Okada ****** (we feel you Dave we feel you)

  10. #8
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    4.201
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    772 Post(s)

    Standard

    Wow! Usos vs. New Day ... Paige als GM ... Styles vs. Bryan ... das Iconic Duo ... und ein erfolgreicher Einlöser! Da hat SmackDown-Nach-Mania das Raw-Nach-Mania aber mal ziemlich in den Schatten gestellt. Vielen Dank, WWE :-)

  11. #9
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    SUHL • THÜRINGEN
    Beiträge
    2.626
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    57 Post(s)

    Standard

    Carmella als SmackDown Womans Champion ist ja schon schlimm genug, aber warum müssen ehemalige Champions, welche eine Rückmatchklausel haben (welche ein The Miz z.B. gestern bei Raw erst erwähnt hat) No'1 Contender Matches bestreiten? Das ist so verdammt sinnlos, vor allem zum 5. Mal The Usos vs. The New Day. Eventuell könnte man hier die Begründung bringen, es wären Multi Man Matches gewesen und alle unterlegenen machen das No'1 Contender Match unter sich aus, allerdings müsste dann The Miz noch ein Match gegen Finn Balor bekommen, um den Herausforderer für Seth Rollins' IC Championship zu ermitteln. Merkwürdig manchmal.

    Außer dem Nakamura Segment eine ziemlich langweilige SmackDown Ausgabe. Hätte mir eine Fortsetzung von Bryan vs. Owens/Zayn gewünscht, doch der wird wohl jetzt gegen Nakamura und Styles Fehden... Einzige Begründung für die schwache Show kann man evtl. den Draft nächste Woche sehen, da es jetzt eh nichts bringen würde, neue Fehden aufzubauen.
    ♢ Wir steh’n in der Kurve und feuern euch an
    Mit uns’ren Gesängen gehen wir voran
    Und auch vor den Toren bricht keiner ein
    Was zählt ist die Freundschaft und unser Verein!

    GEGEN MONTAGSSPIELE • 50+1 BLEIBT ERHALTEN


  12. #10
    Registriert seit
    09.11.2017
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    267
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    113 Post(s)

    Standard

    Ich muss auch sagen, dass ich die ganzen negativen Kommentare nicht ganz nachvollziehen kann. Ich fand die Show echt gut mit sehr vielen Überraschungen. Paige, Carmella, DB, und und und. Einzig Schade ist, dass es beim TT-Titel und beim US-Titel wieder die gleichen Interpreten sind. Aber trotzdem eine Gute Show! Was sollen Sie denn noch machen???

  13. Thanks dta thanked for this post
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 131
    Letzter Beitrag: 25.02.2019, 19:10
  2. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.04.2018, 19:16
  3. Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 15.04.2018, 17:12
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.06.2017, 23:20
  5. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 22:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •