Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: WFE Underground #1 (Staffel 15,5) aus Castrop-Rauxel (10.06.2018)

  1. #1
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard WFE Underground #1 (Staffel 15,5) aus Castrop-Rauxel (10.06.2018)


    The Boys are back!


    In einer Turnhalle in Castrop-Rauxel wird die WFE wieder zum Leben erweckt. Ganze 500 Fans füllen diese kleine Halle bis zum Rand. Auch wenn das Ganze geheim bleiben sollte, hat es sich dennoch weit herumgesprochen. Alle sind gespannt darauf was sie erwartet. Und schon dröhnt die Musik des WFE World Champions aus den Lautsprechern. Unter lautem Jubel betritt The Vengeful One Luke Geld die Halle und steigt in den Ring. Um seine Hüften glänzt das Gold der WFE World Championship und strahlt nur ein ganz klein wenig heller als die Freude im Gesicht des Butchers. Ohne viel Federlesen hebt er das Mikrofon zum Mund und beginnt zu sprechen: "Herzlich Willkommen alle zusammen! Willkommen im Underground!" Das Publikum ist außer sich vor Freude! "Ich habe die WFE zurück gebracht!" und er reißt sich den Gürtel von der Hüfte und streckt ihn unter noch lauterem Jubel in die Höhe. "Nunja, das heißt fast. Denn noch gehört mir die WFE leider nicht offiziell..." Ein Raunen geht durchs Publikum und vereinzelte Buhrufe sind zu hören. "Im Herbst findet die Zwangsversteigerung statt und ich sage euch eins: Ich hole mir meine WFE zurück!" Und wieder brandet Jubel durch die Turnhalle. "Und Jeder von euch kann dabei helfen. Besucht unsere Shows unterstützt uns und gemeinsam werden wir die WFE zurückkaufen können!" Das Publikum antwortet mit einem lautstarken W-F-E Chant. "Und bis es soweit ist, haben wir schon mal unseren Spaß im Underground! Dazu gibt es jedoch einige Regeln, die ich euch vorher noch mitteilen möchte." Geld räuspert sich und das Publikum schaut ihn mit einer Mischung aus Spannung und Irritation an. "Die erste Regel des Underground lautet: Ihr redet nur mit Vertraueswürdigen über den Underground! Die zweite Regel des Underground lautet: Ihr redet mit niemand anderem über den Underground! Die dritte Regel des Underground lautet: Wer neu ist muss kämpfen!" Manche im Publikum haben die Anspielung erkannt und grinsen sich an. Der Rest ist gespannt darauf wie es weitergeht. "Und da wir eine ganze Menge neue Fighter im Underground begrüßen dürfen, habe ich für euch eine 11-Man Battle Royal mit den meisten der neuen Wrestler angesetzt!" Diese Mitteilung wird eher zwiespältig aufgenommen. Scheinbar sind nicht so viele Battle Royal Fans anwesend.

    "Doch es gibt noch mehr! Heute werden wir das Andenken von Jason Stand ehren." Lauter Jubel und Stand!-Chants folgen auf diese Ankündigung "Ja, wir werden ihn Ehren. Zuerst mit dieser Schweigesekunde ... Und indem wir endlich die European Championship an einen würdigen Champion weitergeben." Ratlose Blicke gehen durchs Publikum. "Ja, ihr habt richtig gehört: Einen würdigen European Champion. Denn Jason Stand hatte diesen Gürtel nie verdient! Jason ist gescheitert als er die WFE gegen die Pflückmaschine verteidigen sollte. Er hat versagt als es darum ging dem Wonderland zu entkommen. Und selbst als ich ihm die European Championship beinahe kampflos überlassen habe um mich auf den Gewinn des Worldtitles zu konzentrieren, hat er es nicht geschafft die WFE gegen Fabi zu verteidigen. Immerhin war er der einzige der bereit war mit zu helfen das wieder gerade zu biegen. Das muss man ihm lassen. Aber was hat er geleistet? Nichts! Er hat es nicht geschafft den Silbergürtel zurückzuholen. Er hat es nicht geschafft FabiCorp. zu entkommen. Und was macht der Versager? Er traut sich nicht mal hierher zurück zu kommen und den Fans für sein Versagen Rede und Antwort zu stehen, sondern flüchtet sich lieber in ein angebliches Koma!" Das Publikum ist schockiert. Diesmal sind die Reaktionen eindeutig und es sind keine Jubelrufe. "Was?! Was denn?!" Und als Antwort erhält er laute Buhrufe. "Mir doch egal was ihr darüber denkt, denn ich entscheide hier über die Ansetzungen. Und ich habe beschlossen, dass heute im Mainevent die beiden Männer um den European Title antreten werden, die geschafft haben, was Jason Stand nicht konnte! Dagon hat den European Belt da rausgeholt und HFB hat mir geholfen das Ganze erfolgreich durchzuziehen. Darum heißt der Hauptkampf am heutigen Abend: Dagon vs. HFB um die European Championship!" ein verhaltenes Klatschen geht durch das Publikum. Scheinbar sind sie noch nicht über die heftigen Beleidigungen gegen Stand hinweg gekommen. "Und zu guter Letzt oder besser gesagt als besten Anfang werde auch ich meinen Gürtel aufs Spiel setzen." Der Jubel wird schon wieder größer. "Und wer wird mein Gegner sein? Das fragt ihr euch sicherlich. Nun, ihr werdet es gleich erfahren. Mein Gegner heute Abend ist ein junger hungriger Mann, der sich in die WFE schummeln wollte indem er sich als Mr. Snake ausgab. Sicherlich verdient eine solche Aktion normalerweise keine Belohnung, aber ich konnte mir nicht helfen. Ich fand diese freche Aktion gut und habe deshalb beschlossen ihm eine Chance zu geben. Sehr geehrte Damen und Herren ich präsentiere Ihnen: Stan!"
    Und in diesem Moment dudelt "Hoch auf dem gelben Wagen" durch die Halle und ein junger Mann mit Postuniform betritt die Halle. Er wirkt ein wenig unsicher und rein äußerlich ist er dem World Champion klar unterlegen. Er ist ein gutes Stück kleiner als Luke Geld und wirkt auch bei weitem nicht so massig. Viele im Publikum winken schon enttäuscht ab. Das ist doch kein Gegner für Geld. Stan hat noch nicht mal den halben Weg zum Ring zurückgelegt, da ertönen schon "Bullshit! Bullshit!" Chants. Geld lacht den jungen Mann überheblich aus, doch im Gesicht von Stan zeichnet sich nun eine überraschende Entschlossenheit ab und er sprintet in den Ring und Referee Tom Miller startet das Match.


    1. Match
    WFE World Championship
    Luke Geld vs. Postbote Stan

    lukegeldbutcher.pngWFEversus.pngWFEStan10.png

    Stan stürmt sofort auf Luke zu und verpasst ihm ein Running Dropkick, der ihn in die Ringecke krachen lässt.
    Das Publikum rastet völlig aus. Mit so einer Offensive von Stan hat wohl niemand gerechnet.
    Stan hebt den ebenfalls überraschten Luke auf und setzt zu einem "Post-Package Piledriver" an... und tatsächlich, er zieht ihn eiskalt durch und mit solch einer Härte, dass selbst der Referee die Augen weit aufreißt.
    Cover:
    1...
    2...
    Luke kickt aus!!!
    Stan´s Blick verrät, dass er nicht glauben kann, wie Luke nach dieser Aktion auskicken konnte.
    Auch das Publikum hält es nicht mehr auf den Sitzen. So viel Spannung gleich im ersten Match, na das kann ja noch ein heftiger Abend werden.
    Luke fasst sich an seinen Kopf und bemerkt, dass er blutet.
    Stan versucht mit Schlägen weiter nachzusetzten, doch die interessieren Geld gar nicht.
    Er ist so in Rage weil er blutet, dass die Schläge von Stan keine Wirkung zeigen.
    Er schreit Stan an:"Jetzt bin ich an der Reihe!!!"
    Linker Jab, rechter Jab, leg sweep und Stan geht zu Boden.
    Geld setzt weiter nach und zeigt einen Single Leg Boston Grab.
    Stan robbt zum Seil und schafft es auch, doch Luke lässt nicht los.
    Das Publikum buht den Champ lautstark aus.
    1...
    2...
    3...
    4...
    Im letzten Moment löst Luke den Griff.
    Referee Tom Miller ermahnt Luke.....auf einmal von hinten: Small Package
    1...
    Geld kickt aus.
    Stan läuft in die Seile, will eine Clothesline zeigen, Geld duckt sich, Rebound.... Meet Hook Clothesline! von Geld.
    Was jetzt kommt ist jedem in der Halle klar. Geld hebt Stan auf und sagt:"Gar nicht schlecht Junge!" und setzt zum "Brummli" an, der auch durchgeht.
    Cover:
    1...
    2...
    3!
    Sieger via Pinfall und weiterhin WFE World Champion: Luke Geld!!!
    (Matchdauer: 4:26 Min)

    Das Match ist vorbei und Luke hebt seinen Kontrahenten vom Ringboden auf, reißt seinen Arm in die Luft und lässt sich vom Publikum feiern.
    Was ist jetzt los?
    Luke Geld zieht Stan an seinem Arm an sich heran:"Standing Meet Hook Clothesline!!!"
    Nun geht Luke Geld lachend die Rampe hoch.

    In einem kleinen schmuddeligen Umkleideraum sitzt The Metal und schnürt sich gerade seine Boots zu, als grinsend mit Strohhut und Sonnenbrille Miguel Lopez um die Ecke schlendert. „Ey Chico, schön dich zu sehen.“ The Metal steht auf und beide reichen sich die Hand. „Miguel, ich dachte du bist an irgendeiner Bar und lässt es dir gut gehen?“ „Nein Amigo, ich merkte, dass ich etwas aus der Form war und hab wieder angefangen zu trainieren. Und was sehe ich da im Gym? Luke Geld macht die WFE wieder auf und der Sack schreibt mir nicht mal eine E-Mail. Naja hab ihm gesagt, dass ich dabei bin und hier bin ich. Ich kann die Lopeznation ja nicht hängen lassen und ich will meinen Gürtel wieder haben. Und was hast du so getrieben in den letzten Monaten? Und warum die Kampfklamotten? Hast du ein Match“ „Nein, aber ich hoffe, dass ich noch eins bekomme. Wie wäre es mit einem Match zwischen uns? Du hast doch auch kein Match heute, oder?“ „Nein, ich wollte mich heute nur ein bisschen zeigen, die Konkurrenz abchecken. Also was hast du so getrieben?“ „Nichts Besonderes, bin nach Hause und hab mein Scheiß gemacht. Hab aber immer ein Auge offengehalt ob es was Neues gibt, und eines Tages…“

    The Metal verstummt, hinter Lopez stehen Chris Miles und Mantis. Lopez dreht sich verwundert um wo Metal denn so hinstarrt und geht, als er die zwei sieht, einen Schritt zurück. „Was wollt ihr Beiden Colillas denn hier?“ Miles und Mantis grinsen. „Wir sind wie ihr auch dem Ruf der WFE gefolgt. Eigentlich wollte sich mein Bruder nur sein Title wiederholen, aber als wir den Strohhut hier rum laufen sahen, dachten wir, wir sollten mal Hallo sagen."“ Das habt ihr ja jetzt gemacht also ciao!“ „Nicht so schnell“, Mantis geht einen Schritt auf Miguel zu, „du hast mich im Rumble War ausgeschaltet wodurch der Jobber da mich rauswerfen konnte“ Er zeigt auf The Metal. „Wie nennst du mich, du Möchtegern Biker?“ Metal geht auf Mantis zu, Miguel und Miles beziehen neben den beiden Stellung.
    Kurz bevor der erste Schlag landen kann, knallt eine Tür. Luke Geld kommt verschwitzt und immer noch leicht blutend in die Umkleidekabine, er trägt ein weißes Handtuch um den Hals und seinen World Title in der Hand. „Was ist hier los?“ fragt er in die Runde. „Nichts, was nicht geklärt werden kann“, sagt Mantis ohne Luke anzugucken. „Na dann klärt es. Die Miller-Brüder gegen Lopez und The Metal. Macht euch fertig! Das Match ist das nächste.“ Während sich die vier weiter anstarren, schlendert Geld weiter in Richtung der Duschen.

    „Enter the Darkness“ wird über die Boxen abgespielt und das Publikum guckt gespannt welcher der neuen Wrestler der Liga diesen Song als Entrance hat. Doch es ist The Metal der heraustritt. Freudig wird er vom Publikum begrüßt, das sich erst mal an den neuen Song des Maskenmanns gewöhnen muss. Er steigt in den Ring und ohne sich groß dem Publikum zu widmen, stellt er sich in seine Ecke. Direkt danach wird die Stimmung etwas ausgelassener den es ertönt „Cobrastlye“ von den Teddybears, dazu entspannt wie immer kommt Miguel Lopez zum Ring. Er begrüßt die Damen im Publikum und klatscht mit den Herren ab. Im Ring geht er zu seinem Tag Team Partner The Metal und sie besprechen sich, nach dem Miguel Hut und Brille abgelegt hat.

    Während die beiden ihre Strategie besprechen, hört man in der ganzen Halle schon den Sound von zwei Motorrädern und dazu erklingt „Deadman´s Hand“. Die Brotherhood macht sich auf den Weg zum Ring. Sie stellen ihre Harleys am Ring ab und steigen in den Ring. Im Ring angekommen provozieren sie erst mal das Publikum, das die Beiden ausbuht. Als Lopez aus dem Ring steigt um Metal den Vortritt zu lassen, stürmen die Brotherhood vereint auf ihren Gegner zu. Mit harten Schlägen befördern sie The Metal in die Ringecke. Lopez will seinem Partner helfen doch wird er von Miles direkt vom Apron gestoßen. Der Ringrichter geht dazwischen und schickt Miles aus dem Ring. Nachdem Metal sich wieder zu voller Größe aufgerichtet hat und symbolisiert, dass er bereit ist, ertönt die Ringglocke.

    2. Match
    Tag Team Match
    The Brotherhood (Miles and Mantis) vs. The Metal and Miguel Lopez

    WFEMiles.pngWFEMantis.pngWFEversus.pngWFEMetal.pngWFELopez.png

    The Metal stürmt auf Mantis zu und verpasst ihm ein paar saftige Schläge in die Magengegend. Damit Mantis nicht in die Ecke zu seinem Bruder flüchten kann, schleudert Metal ihn mit einem Wip-In in eine neutrale Ecke. Dort deckt er ihn weiter mit Schlägen ein. „Wer ist hier ein Jobber?“ brüllt Metal und verpasst Mantis eine Clothesline in der Ecke. Dann zieht er Mantis wieder auf die Beine und verpasst ihm ein Vertical Suplex. Wieder zieht Metal seinen Gegner hoch und wirft ihn in die Seile. Als Mantis zurückprallt, kann er der Faust von Metal ausweichen, doch beim zweiten Mal wird er von dem Forearm seines Gegners umgerissen. Metal wirft jetzt Mantis in die Ecke zu Lopez, doch symbolisiert er ihm gleich, dass er jetzt noch nicht in den Ring darf. Lopez zuckt enttäuscht mit den Schultern aber lässt seinen Partner machen. Dieser braucht die Ecke nämlich nur um Mantis dort noch eine Clothesline zu verpassen. Mantis geht zu Boden und kriecht in die Richtung seiner Ecke, als Metal ihn am Fuß packen will, kassiert er einen harten Tritt in den Unterleib. Der Referee konnte dies nicht sehen, da er Miles gerade davon abhielt in den Ring zu gehen. Metal sackt zu Boden und holt tief Luft. Mantis nutzt diese Position und verpasst ihm einen DDT. Er wendet sich zu Lopez und zeigt ihm den Mittelfinger, dann zieht er Metal in die Ecke zu seinem Bruder und klatscht ab.

    Miles kommt in den Ring und zusammen mit Mantis verpassen sie Metal einen double Vertical Suplex. Miles, der Größen technisch fast mit Metal mithalten kann, schnappt sich seinen Gegner und verpasst ihm erst mal einen Bodyslam. Danach setzt er sich auf Metals Brust und verpasst ihm Schläge ins Gesicht, bis der Referee ihn verwarnt. Miles guckt den Ref böse an und tritt bei Metal nochmal nach. Als er ihn auf die Beine ziehen will, schubst ihn Metal zurück und verpasst Miles einen Big Boot. Lopez streckt sofort den Arm aus um zu taggen. The Metal nimmt die Geste an und schickt Miguel in den Ring. Sofort stürmt El Pinita auf The Beast zu und deckt ihn mit Tritten ein, dann stürmt er weiter zur Ecke und verpasst Mantis einen harten Schlag, dass dieser vom Apron muss. Zurück bei Miles wirft er ihn in die Seile und zeigt einen wunderschönen Dropkick, der Miles von den Beinen holt. Lopez nimmt Anlauf und läuft auf den am Boden liegenden Miles zu. Er springt mit beiden Füßen auf dessen Brust und läuft weiter Richtung Ringecke. Dort angekommen springt der Führer der Lopeznation auf das oberste Seil und zeigt einen Moonsault. Doch Chris war noch fit genug und rollt sich aus der Gefahrenzone. Lopez landet hart auf der Matte und rollt sich an den Ringrand. Miles rappelt sich wieder auf die Beine, läuft auf Lopez zu und drückt ihn mit einem flachen Dropkick unter dem untersten Seil durch. The Beast will hinterher um seinem Gegner weiter zuzusetzen, doch der Referee ist der Meinung ein Match gehört in den Ring und hält ihn zurück. In der Zeit läuft Mantis zu dem sich aufrappelnden Lopez und verpasst ihm einen Mantis Kick. Danach rollt er Lopez wieder in den Ring. Chris Miles schnappt sich Lopez und verpasst ihm erst mal einen German Suplex, danach wirft er ihn in die Ringecke, läuft hinterher und verpasst ihm einen mächtigen Cornersplash. Lopez geht zu Boden und Miles klettert auf das Top Rope. Er springt und landet krachend auf Lopez mit einem Leg Drop. Cover 1…2… Kick out.
    Miles schnappt sich Miguel und zieht ihn zu Mantis in die Ecke. Sie taggen. Miles nimmt Lopez zu einer Powerbomb und zusammen mit seinem Bruder lassen sie den Mann aus Florida hart auf den Boden krachen. 1..2.. Kick out.

    The Metal wollte das Cover unterbrechen, allerdings wird er nun vom Referee angezählt. Mantis provoziert The Metal noch etwas und winkt ihm zum Abschied, da er nicht in den Ring darf. Diese Verschnaufpause nutz Lopez aus, zieht sich am Seil hoch und verpasst Mantis als er sich umdreht die Pintita Party. Mantis geht zu Boden, Lopez hinter her. Lopez kriecht in die Richtung von The Metal, dieser feuert seinen Tag Team Partner an, indem er mit dem Fuß auf den Apron tritt. Das Publikum stimmt mit ein und klatschen im Takt von Metals Tritten mit. Befeuert von dem Klatschen des Publikums schafft es Lopez in die Ecke und tagt The Metal ein. Das Publikum jubelt als Metal durch die Seile steigt und auf Mantis zuläuft. Er schnappt sich den sich gerade wieder stehenden Mantis und wirft ihn einfach Quer durch den Ring. „Fuck’em up Metal Fuck’em up. Fuck’em up Metal Fuck’em up“, ertönt das Publikum im Chor, als sich Metal auch Miles greift und ihn in den Ring wirft. Als Mantis sich wieder berappelt hat und auf Metal zu läuft, fängt er sich erst mal einen Firecracker ein. Auch Miles, der gerade wieder steht, bekommt einen Firecracker ab. Der Mann mit der Maske ist in Fahrt, schnappt sich Chris Miles erneut und verpasst ihm einen Package Piledriver. Nach dem Move rollt sich Miles sichtlich K.O. aus dem Ring. The Metal schnappt sich nun wieder Mantis und stellt sich auf zu einer Powerbomb. Doch statt eine herkömmliche Powerbomb zu zeigen, zeigt er eine Revers Powerbomb und nimmt seinen Gegner anschließend in den Bosten Crap, The Metals neuer Finisher der Bending Iron. Doch The Metal hat den Move zu nah am Seil ausgeführt und Mantis kann, so erschöpft er auch ist, seinen Arm auf das unterste Seil legen. Erst als der Referee ihn anzählt löste The Metal den Griff. Mantis rettet sich nach draußen.

    The Metal verlässt ebenfalls den Ring und geht direkt zu Mantis. Er nimmt den ehemaligen World Champion und zieht ihn auf die Beine, dann wirft ihn gegen den Apron. Er schlägt ihm in die Magengegend und verpasst ihm einen Forearm ins Gesicht. Dann führt er Mantis weiter um den Ring herum und wirft ihn mit dem Gesicht voraus gegen den Ringpfosten. Da sieht Metal den sich hochziehenden Miles. Mantis liegt am Boden, also widmet er sich dessen Bruder. Der zwei Meter sieben Mann geht auf den neun Zentimeter kleineren Miles zu und schnappt ihn sich zu einem Powerslam, danach zieht er ihn wieder auf die Beine und wirft ihn mit dem Kopf voran ihn die Absperrung. Das Publikum buht den ihm entgegenkommenden Miles aus, und bejubelt Metal der sich Mantis nimmt und ihn wieder in den Ring rollt. Metal slided hinterher und wirft Mantis in die Seile. Dieser federt zurück und kann dem Big Boot von Metal gerade noch ausweichen. Als The Metal sich zu Mantis umdreht, empfängt Mantis ihn auch schon mit einem Spear. Beide liegen am Boden. Lopez hat inzwischen wieder Energie gesammelt und will in den Ring. Das Publikum fordert den Tag, doch es ist Mantis, der zuerst in seiner Ecke ist. Leider hat sich Miles noch nicht wieder in die Ecke begeben, weswegen Mantis nun in eine leere Ecke starrt. Mantis spricht sich selber Mut zu und verpasst sich ein paar Backpfeifen um wieder fit zu werden. In der Zeit hat The Metal es in die Ecke zu Lopez geschafft und tagt ihn ein. Lopez stürmt direkt auf Mantis zu, dieser hat ihn aber erwartet und zieht schnell das Bein nach oben. Loepz taumelt. Mantis verpasst dem sich wegdrehenden Lopez einen Neckbreaker. Danach setzt er zum American Destroyer an, doch Miguel kann sich daraus befreien und versucht eine weitere Pintita Party. Doch Mantis taucht ab, tritt Lopez in die Kniekehle und setzt zum Mantis Kick an. Lopez dreht sich aus dem Weg und schafft es Mantis zurückzuziehen und in die Firemans Carry Position zu heben. Und Miguel Lopez schafft es und zeigt den Tequila Sunrise. Mantis liegt am Boden und Lopez steigt auf das oberste Seil und will den Around the World zeigen. Doch plötzlich zieht jemand an seinem Bein und Lopez landet unsanft auf der Ringecke. Alle Frauen in der Halle schreien entsetzt auf.

    Mantis erkennt seine Chance und verpasst Lopez einen Superplex. Danach krabbelt er in seine Ecke um seinen Bruder reinzuschicken und die Beiden arbeiten im Doubelteam zusammen. Sie verpassen Lopez erst mal einen Double DDT, danach tagt Miles Mantis wieder ein und sie zeigen einen Double Big Boot. Immer wieder taggen sie sich ein und nutzen ihre kurzen Momente zu zweit im Ring um Lopez harte Moves zu verpassen. Als Mantis wieder im Ring ist, gibt er seinem Bruder das Signal, dass er es jetzt beenden will und setzt wieder zum American Destroyer an. Doch Lopez scheint all seine Kräfte nochmal zu bündeln und schmeißt Mantis hinter sich. Er rennt mit allerletzter Kraft in seine Ecke und will gerade an Metal abklatschen, da verschwindet Metals Hand und Lopez haut ins Leere. Miles war wie ein Blitz um den Ring gerannt und hatte Metal vom Apron gezogen. The Beast verpasst The Metal ein paar Schläge und haut ihn dann mit einer Clothesline um. Mantis rennt wie ein irrer auf Lopez zu, der sich gerade aufraffen will, und setzt zum Spear an. Lopez weicht aus, doch Mantis kann noch abbremsen. Irritiert vom Geschehen außerhalb, achtet der Referee nicht auf das In-Ring Geschehen und wird von Lopez unsanft zu Boden gehauen als dieser sich vor Mantis retten will. Lopez und der Ref gehen beide zu Boden. Draußen nimmt Miles Metal in die Electric Chair Position. Als Mantis das sieht, überlegt er nicht lange sondern holt Anlauf und springt mit einem Wrecking Ball nach draußen, der Paraplegia.

    Beide rollen sich wieder in den Ring. Sie rütteln den Referee wach, der noch benommen am Boden liegt, dann widmen sie sich Lopez zu. Miles setzt seinen Kimura Lock an während Mantis sich Lopez Fuß schnappt und den Mantis Lock an setzt. „Das ist die Road of Pain, also gib auf du Latino Boy!“, ruft Mantis Lopez zu. Lopez, der sich vor Schmerz windet, sieht keine Chance mehr und klopft ab. Doch nichts passiert. Die Brotherhood zieht den Move weiter mit voller Stärke durch, Lopez schreit unter Schmerzen: „Ich gebe auf! Ich gebe auf!“ Der Referee, der noch nicht ganz wieder da ist, hört die Stimme von Lopez und läutet die Ringglocke.
    Sieg via Submission an Lopez die Brotherhood


    Die Beiden lösen einige Sekunden nachdem ihre Musik ertönt ist ihren Griff und treten Lopez aus dem Ring. Danach feiern sie ihren Sieg unter den Buhrufen des Publikums. Miguel Lopez wird aus der Halle begleitet und The Metal sitzt enttäuscht an der Ringabsperrung. Die Brotherhood rufen dem Publikum zu: „Wir sind das beste Tag Team der Welt, niemand kann es mit uns aufnehmen. Wir werden diese Liga übernehmen!“ Danach setzen sie sich auf ihre Harleys und fahren in den Backstage Bereich.

    Im Umkleidebereich kommt Luke Geld gerade wieder aus der Dusche. Er trägt auch schon wieder eine Hose, da läuft ihm der aufgekratzte HFB in die Arme. "Henry, mein Freund, was ist denn los?" "Ich kann nicht mehr ruhig sitzen. Heute ist der große Tag, heute ist endlich mein Debüt in der WFE. Und nicht nur das. Du hast es gleich auch noch zu einem Championship Match gemacht..." Geld unterbricht ihn indem er kumpelhaft, fast schon väterlich seine Hände auf Henrys Schultern legt."Mein Freund, beruhige dich. Du kannst das. Ich weiß Dagon ist groß und eindrucksvoll aber auch er hat Schwächen und du kannst..." "Natürlich kann ich ihn besiegen." fährt HFB dem Butcher dazwischen und schüttelt seine Arme ungestüm aber nicht respektlos ab."Ich freue mich nur so darauf. Endlich geh ich da raus und kann allen zeigen was ich drauf hab. Und dann werde ich in meinem allerersten Match für die WFE auch noch European Champion. Ich kann es einfach nicht glauben. Vielleicht sollte mich mal jemand kneifen damit ich weiß, dass das kein Traum ist." Da holt Luke Geld völlig unvermittelt aus und zimmert HFB so kräftig eine vors Brett, dass es ihn vor Überraschung von den Beinen reißt. "Au, was soll das denn?!" HFB schaut wütend zu Luke Geld hoch. Doch dieser lacht ihn aus: "Das wolltest du doch gerade noch. Ich hab dir nur gezeigt, dass es kein Traum ist. Hier kriegst du nichts geschenkt und gewonnen hast du auch noch nichts. Wenn du nicht aufpasst, dann macht Dagon dich fertig" Entsetzt starrt HFB Luke an, doch dieser beginnt erneut zu lachen und spricht weiter: "Aber du hast alles drauf was du brauchst und wenn du es willst bekommst du jede Unterstützung, die ich dir geben kann." Er streckt HFB die Hand aus und dieser ergreift sie. Geld hilft ihm hoch und zieht ihn an sich: "Also was sagst du?" "Danke Luke, aber ich will das alleine schaffen." Geld grinst ihn schief an und scheint kurz zu überlegen, dann schüttelt er seinen Kopf ganz leicht und setzt wieder ein freundliches Lächeln auf. "Gut, wie du willst, aber lass dir gesagt sein: Dagon wird es ganz sicher unfair versuchen wenn er die Chance kriegt." "Trotzdem will ich nicht, dass du hilfst." "Wie du meinst. Ich halte mich raus." "Danke" "Aber heul dann nicht rum wenn er dich besiegt." Kurzer Zweifel huscht über HFBs Gesicht. Scheinbar wollte Luke Geld genau das sehen, denn sofort spricht er weiter: "So, und jetzt mach dich warm, es ist nur noch ein anderes Match offen und dann zeigst du dem alten Fettsack warum du hier her gehörst." Strahlend und voller Energie zischt HFB in den Trainingsraum ab. Luke lässt sich auf eine Bank nieder und schaut ihm hinterher. Leise murmelt er vor sich hin: "Wenn das mal gut geht. Vielleicht sollte ich mir doch einen Anderen aussuchen..."

    Das dritte Match des Abends kann starten und es wird voll im Ring werden. Eine 11-Man-over-the-top-Rope-Battle-Royal mit einigen neuen Gesichtern steht an! Wir hören auch schon die Entrance-Musik des ersten Teilnehmers, Beetlejuice! Ein sehr spezieller Typ mit seinen grünen Haaren und dem grenzdebilen Lachen kommt zum Ring und bietet auf dem Weg dorthin den Fans in der ersten Reihe einen Wurm aus seiner Jackentasche an. Als diese leicht irritiert ablehnen, antwortet er nur „Grässliches Publikum“ und nascht selbst von seiner Köstlichkeit. Kaum ist er im Ring angekommen macht sich der zweite Debütant auf den Weg. Darren Williams, genannt Tsunami wird angekündigt und wir hören „Get Up“ von Korn ft. Skrillex und ein düsterer Mann im schwarzen Hoodie mit schwarzem Halstuch und schwarzer Cargohose schreitet wortlos zum Ring. Dort angekommen formt er mit beiden Daumen, Zeige- und Mittelfinger eine symbolische Pistole, die er gegen seinen Hals hält und danach sofort in den Ring slidet um Beetlejuice schon vor dem Gong zu attackieren. Die Referees versuchen das Chaos vor dem Match zu verhindern und haben große Mühe ihn vom irritierten Beetlejuice abzuhalten. Die Fans quittieren das mit lauten Buhrufen für den Neuling.

    Ungeachtet davon macht sich gerade der dritte Teilnehmer auf den Weg zum Ring. Ein echtes Schwergewicht aus Sinner County kommt zu den Klängen von Big Head Todd & John Lee Hooker mit „Boom Boom“ zum Ring. Der 150kg-Koloss wird als „Smasher“ angekündigt und schreitet langsam mit einem Baseballschläger in der Hand zum Ring, während die Musik nahtlos zum nächsten Teilnehmer übergeht. Zu Evanescence’s „Bring me to life“ kommt Benjamin Jeremias Schwarz – genannt BJ Black – zum Ring. Er trägt eine Weste und man sieht eine deutliche Narbe an seiner Wange. Der junge Mann hat wohl bereits einiges erlebt in seinem Leben…
    Wir hören spanische Gitarrenmusik und es geht weiter mit Manuel Rodrigues Alvarez, besser bekannt als „El Hijo del Incredible Jr.“ und der Luchador mit der roten Maske rennt stürmisch zum Ring. Er klatscht dabei ein paar Fans ab und animiert sie ein wenig Stimmung zu machen. Die gute Laune der Fans wird gleich noch einmal erhöht, denn wir hören „X“ von Xzibit und ein weiterer Debütant kommt aus dem Locker Room. Xavier Desmond heißt der junge Mann aus South Central, Los Angeles, er wird meistens aber nur „X“ genannt. Lässig nickt er mit dem Kopf zum Beat des Hip-Hop-Klassikers als er im weißen Tank Top und schwarzer Cargo Hose mit weißen Converse All Star Schuhen, die aber mit einem „X“ anstatt des Converse Logos seinen Namen noch einmal unterstreichen, zum Ring geht. Hier scheinen die Fans auf jeden Fall einen Favoriten auserkoren zu haben, denn er wird laut bejubelt.

    Wir begrüßen den siebten Teilnehmer der Battle Royal und die Stimmung dreht sich sofort. Denn der „Crowd Killer“ Mike Miles, genannt „Burrell“ kommt zum Ring. Einige WFE-Fans kennen ihn noch, doch in letzter Zeit wurde es ruhig um den Mann aus Georgia in den USA. Zu der Instrumental-Version von Skillet’s „Awake and Alive“ schreitet er grimmig schauend zum Ring und ignoriert alle Fans, die ihm die Hand ausstrecken, eiskalt.
    Im Ring haben die Offiziellen immer wieder Mühe das Geschehen im Griff zu behalten, da gerade Tsunami immer wieder Streit anzettelt. Die Referees sind sicher froh, wenn das Match gleich startet. In der Zwischenzeit macht sich J. Joven auf den Weg zum Ring. Der Baske mit den langen Haaren ist zurück! Ein paar Fans kennen ihn noch und applaudieren ihm.

    Als nächstes kommt The Unknown mit seiner weinroten Maske zum Ring. Auch hier sehen wir ein altbekanntes Gesicht, das zuletzt aber nicht mehr in der WFE zu finden war. Der mysteriöse Zeitgenosse ist der 9. Teilnehmer des Matches.
    Als vorletzter kommt nun ein weiteres neues Gesicht zum Ring - Patrick "Irish" O'Flannigan. Der Ire kommt stilecht mit Sonnenbrille und Bier in der Hand zum Ring. Der Schnauzer im Gesicht hat einen kleinen Rand vom Bierschaum und die Jeans hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Er verschüttet etwas vom Bier auf sein grünes Kleeblatt-Shirt, was er mit einem „Slàinte!“ kommentiert. Die Fans in den ersten Reihen finden ihn offenbar unterhaltsam und bejubeln ihn, während die Frauen im Publikum ein wenig angewidert drein schauen.
    Die Zuschauer schauen nun gespannt auf die Rampe um den letzten Teilnehmer zu begutachten. Ein Kriegshorn schreckt auch die letzten Fans, die noch nicht gespannt sind auf und wir sehen einen echten Hünen am Entrance. Er wird uns als der Berserker Ragnar Thoralfson angekündigt. Knapp 2 Meter und 115kg bringt der stattliche Wikinger ins Match. Die Wrestler im Ring sehen ein wenig skeptisch in Richtung des Riesen, der kurz innehält und noch ein kurzes Gebet in Richtung Odin abschickt. Er geht übers oberste Ringseil in den Ring und mustert seine Gegner. Die Referees zählen kurz durch – alle da! Wir können loslegen und mit dem Ringgong geben sie die Battle Royal frei!

    3. Match

    11-Man Battle Royal
    Beetlejuice vs. Tsunami vs. J.Joven vs. X vs. The Unknown vs. Smasher vs. BJ Black vs. El Hijo del Incredible Jr. vs. Ragnar Thoralfson vs. Burrell vs Irish

    wfe_beetlejuice.pngWFEversus.pngWFEtsunami.pngWFEversus.pngWFEjoven.pngWFEversus.pngWFEx.pngWFEversus.pngWFEunknown.pngWFEversus.pngWFEsmasher.pngWFEversus.pngWFEbjBlack.pngWFEversus.pngWFEelhijoincrediblejr.pngWFEversus.pngWFERagnar.pngWFEversus.pngWFEburrel.pngWFEversus.pngWFEirish.png

    Tsunami stürmt sofort auf Beetlejuice los, der noch damit beschäftigt war irgendetwas aus seinen Haaren zu ziehen. Er tritt auf den Juicer ein, bis der zusammengekauert in der Ringecke liegt. Burrell und The Unknown haben anscheinend die gleiche Idee gehabt und stürmen gleichzeitig auf den Wikinger Thoralfson zu und versuchen den Hünen in die Ecke zu drängen. Auch der kräftige Smasher erkennt die Situation und schließt sich an.
    Irish und BJ Black haben sich in der Ringmitte eingefunden und starten einen echten Barfight mit einer wüsten Prügelei. Die Faustschläge donnern auf den Gegenüber ein und das Publikum feuert die beiden lautstark an.
    El Hijo del Incredible Jr.“ und J. Joven haben sich in einer weiteren Ringecke getroffen und wechseln sich mit krachenden Chops ab was auch „X“ dazu veranlasst loszulegen. Er versucht Tsunami, der immer noch wie ein Wilder auf Beetlejuice einprügelt, zu attackieren und schafft es ihn nach einem Dropkick zu Fall zu bringen. Die Fans klatschen, während sich der Juicer langsam aufrichtet. „X“ legt mit einem Belly to Belly Suplex gegen Tsunami nach und als dieser sich noch aufrappelt, landet der Fuß von „X“ mit einem perfekt getimten Superkick an der Schläfe des Hardcore-Spezialisten. Beetlejuice rappelt sich nun endgültig auf, schüttelt sich einmal kurz und gibt „X“ zu verstehen, dass er von hier übernehmen wird. „X“ zögert kurz, geht dann aber einen Schritt zurück. Beetlejuice schüttelt sich den Staub vom Körper, wartet bis Tsunami aufsteht und signalisiert einen wohl großen Move. Die Crowd ist gespannt und auch „X“ muss grinsen und wartet was jetzt kommt. Der Juicer wartet bis Tsunami in der richtigen Position ist und zeigt … einen Eye Poke! Zielsicher mit dem Zeigefinger ins Auge von Tsunami, dem die Aktion ganz und gar nicht gefallen hat. Beetlejuice feiert sich kurzzeitig, ehe er merkt, dass es wohl keine ganz gute Idee war. Tsunami packt ihn an seinen grünen Haaren und tritt kurz nach X um diesen von sich weg zu halten. Er feuert den Kopf von Beetlejuice mehrmals gegen die Ringecke und legt mit harten Faustschlägen nach. Er nimmt dann ein paar Meter Anlauf und stürmt wie ein wilder Stier auf den armen Beetlejuice und befördert ihn mit einer krachenden Running Clothesline über das oberste Seil!

    Eliminiert: Beetlejuice


    „X“ rappelt sich wieder auf und liefert sich jetzt einen Schlagabtausch mit Tsunami. Auf der anderen Seite des Rings sehen wir wie Thoralfson Burrell Huckepack trägt, der versucht ihn zu würgen, während the Unknown den Wikinger an den Beinen packen will um ihn auszuhebeln. Der Berserker schüttelt the Unknown ab und packt Burrell am Kopf. Er schleudert ihn über sich hinweg auf den Ringboden und als der sich am Ringseil nach oben zieht mit einem Big Boot übers Seil!

    Eliminiert: Burrell
    Geändert von WFE (13.06.2018 um 16:36 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Aus 11 mach 9! Die ersten beiden Teilnehmer sind ausgeschieden und die Action geht nahtlos weiter. Smasher hat sich mittlerweile von Thoralfson entfernt und attackiert nun hinterrücks Joven. Währenddessen nimmt El Hijo del Incredible Jr. Fahrt auf und kann erst Irish, dann BJ Black und danach The Unknown mit einer Headscissor zu Boden bringen. Er animiert die Crowd zum Klatschen und geht nun mit Schwung in die Seile. Dropkick gegen Unknown, Enzuigiri gegen Black und ein Arm Drag gegen Irish! Jetzt ist der Luchador on fire und er steigt aufs oberste Seil. Die drei in der Ringmitte berappeln sich wieder während der Mexikaner sie anvisiert. Plötzlich sehen wir wie Smasher J. Joven mit Absicht gegen die Seile whippt und El Hijo del Incredible Jr. seine Balance verliert! Der Mexikaner rutscht vom Seil und fällt unsanft aufs oberste Seil, was gerade den Männern im Publikum vom Zuschauen schon Schmerzen bereitet… Smasher erkennt die Situation sofort und schubst den Luchador vom Turnbuckle auf den Hallenboden.

    Eliminiert: El Hijo del Incredible Jr.


    Buhrufe aus der Crowd sind zu hören weil Smasher der Crowd einen potentiellen High-Risk-Move verwehrt hat. Währenddessen sehen wir wie Irish und Joven Smasher sofort die Quittung geben wollen und zusammen gegen den 150kg-Koloss agieren. Sie hebeln ihn ein wenig aus und er ist bereits mit einem Bein über dem Seil. Er kann allerdings beide mit einem Faustschlag abwehren und rettet sich auf den Apron. BJ Black bemerkt die knifflige Situation und packt Smasher am Kopf und zeigt einen RKO aufs oberste Ringseil! Smashers Kopf bounct vom Seil zurück und er verliert kurzzeitig die Balance. Er versucht sich wild rudernd am obersten Seil festzuhalten, doch Irish war schneller und reicht ihm stattdessen eine Bierdose. Smasher packt zu – allerdings nur die Dose – und verliert das Gleichgewicht und stürzt mit Bier auf den Hallenboden. „Slaínte!“ ruft ihm Irish entgegen und die Crowd bejubelt die Aktion.

    Eliminiert: Smasher


    Auf der anderen Seite des Rings versucht TheUnknown mit ein paar Kicks den Wikinger in die Knie zu zwingen, was ihm sogar teilweise gelingt. Er nimmt noch einmal Anlauf um eine Aktion aus dem Lauf zu zeigen, doch läuft voll in einen krachenden Shoulder Block von Thoralfson. Benommen bleibt Unknown liegen, doch wird sofort wieder hochgezogen. Der Berserker schnappt sich den Kopf, klemmt ihn unter den Arm, einen Arm fixiert er – Hammerlock DDT! Er nennt diesen Move „Thor’s Hammer“ und Unknown ist komplett ausgeknockt! Er packt ihn und wirft ihn wie einen nassen Sack über das oberste Seil.

    Eliminiert: TheUnknown


    5 Teilnehmer sind bereits raus und langsam aber sicher wird es übersichtlicher im Ring. Joven und Irish haben sich in einer Ringecke eingefunden, während X und Black in einer anderen zugange sind. Tsunami und Thoralfson begegnen sich in der Ringmitte während Tsunami ihm ein paar Wörter an den Kopf wirft. Beide starren sich an, bis Tsunami eine Kraftprobe andeutet. Der Wikinger nickt kurz und will gerade den Arm nehmen als er einen fiesen Low Blow vom Briten bekommt. Die Crowd buht lautstark, was ihn aber kein bisschen stört. Er zeigt erneut seine Geste vom Entrance und bearbeitet Thoralfson weiter.
    X kassiert einen harten Kick von Black und taumelt in die Seile. Black versucht sofort nachzulegen und hebelt ihn an den Füßen aus. X hält sich am Seil fest und kann die Eliminierung vorerst abwenden.
    Joven und Irish kommen dazu und attackieren nun Black, der sich mit Kräften wehrt. X möchte gerade mit einem Springboard-Move vom Apron zurück in den Ring springen, als Joven sich plötzlich umdreht und ihm einen Forearm gegen die Schläfe knallt! Benommen purzelt X vom Apron auf den Boden…

    Eliminiert: Xavier Desmond - „X“


    Tsunami hat Thoralfson nun in der Ecke festgemacht und nimmt von der gegenüberliegenden Ecke Anlauf. Er will einen krachenden Spear zeigen, doch Thoralfson kann ausweichen und Tsunami knallt mit der Schulter gegen den Ringpfosten. Mit schmerzverzerrtem Gesicht rollt sich Tsunami aus dem Ring. Er ist aber durch das zweite Seil gesegelt, also keine Eliminierung!
    Irish hat Joven für dessen Aktion gegen „X“ sofort bestraft und knallt ihm mehrere Kicks und Faustschläge gegen den Körper und setzt nun mit harten Knee Strikes nach, bis Joven in die Ringecke taumelt. Thoralfson scheint kurz nach Tsunami zu schauen, findet ihn aber nicht im Ring und orientiert sich neu. Er packt erst Irish von hinten am Kragen um ihn danach mit einem Tiger Suplex auf die Matte zu knallen! Joven möchte das sofort ausnutzen und nimmt Anlauf, fängt sich aber ein Big Boot. Thoralfson packt nun den armen Irish und jagt ihn mit einem harten Irish Whip in die Ringecke. Der Rückstoß war so hart, dass der Ire zu Boden geht und sich den Rücken hält. Joven kann mit einem Chop Block den Hünen aber von hinten überraschen und zwingt ihn so in die Knie. Irish rappelt sich gerade wieder auf als er plötzlich von hinten in die Seile geschubst wird und mit dem Bauch voran zurückfedert und einen krachenden Superkick gegen den Hinterkopf kassiert. Tsunami hat sich in den Ring zurück gerollt und überrascht den Iren hier total. Er packt ihn, wirft ihm noch ein paar Worte an den Kopf und schubst ihn dann per Irish Whip gegen Thoralfson, der sich gerade der Offense von Joven mit einem Headbutt entledigt hat. Irish prallt gegen den Rücken von Thoralfson und taumelt zu Boden, während dieser sich nur irritiert umdreht. Er hebt den Iren hoch und wirft ihn humorlos übers oberste Seil.

    Eliminiert: Irish


    Tsunami hat sich hier die Kraft gespart und sich Irisch auf fiese Art und Weise entledigt. Irish rappelt sich am Hallenboden langsam auf, während er kurz ein Schlückchen vom Bier eines Zuschauers nimmt.
    Im Ring geht es weiter mit Joven, der erneut versucht Thoralfson zu fällen. Der Baske ist hier mit Herz und Seele dabei und hat keine Angst vor dem Wikinger. Tsunami widmet sich in der Zwischenzeit BJ Black, der eine kleine Verschnaufpause genommen hat. Die beiden liefern sich einen harten Schlagwechsel und schenken sich hier nichts. Die letzten 4 Teilnehmer kämpfen nun um den Sieg und nach einem kurzen Schlagabtausch finden sich alle 4 in einer Ringecke wieder. Ein kurzer Staredown erfolgt, während dem alle ein wenig zögern, da keiner den ersten Move machen will. Tsunami deutet BJ Black an, dass sie doch beide auf Thoralfson gehen wollen, was auch Joven kurz danach abnickt. So stürmen die drei auf den Wikinger zu und bearbeiten ihn im Kollektiv.
    Als Tsunami merkt, dass sie den Riesen nun zu Boden gebracht haben, wendet er sich ein wenig ab und lässt Joven und Black ein wenig den Vortritt. Black bearbeitet weiter Thoralfson, der ihn allerdings kurzzeitig wegstoßen kann. Doch BJ Black hat jetzt Fahrt aufgenommen und der „Lord of Pirate“ fällt Thoralfson mit einem harten Spear! Der hat gesessen…
    Joven ist in der Zwischenzeit aufs oberste Ringseil geklettert und visiert ebenfalls Thoralfson an. Er springt ab und wird in der Luft aufgefangen! Schockiert schauen sich Black und Tsunami an, während BJ Black losstürmt, doch Thoralfson benutzt Joven als Waffe und hat ihn geschultert und verwendet die Beine von Joven gegen Black. Er kann Black abwehren während Tsunami in der Ringecke steht und abwartet. Mit Joven auf den Schultern marschiert Thoralfson auf die Seile und wirft ihn nach draußen!

    Eliminiert: J. Joven


    Wutentbrannt stürmt BJ Black auf Thoralfson zu und attackiert ihn mit Faustschlägen. Tsunami kommt dazu und der Wikinger liegt auf dem Boden. Tsunami slidet plötzlich nach draußen und holt einen Stuhl unter dem Ring hervor! Die Referees versuchen ihn abzuhalten, doch er schreit sie an und droht damit sie ebenfalls zu attackieren. Er slidet zurück in den Ring und wartet bis Thoralfson sich aufrichtet und mustert ihn. Er möchte gerade mit dem Stuhl gegen das Knie von Thoralfson schlagen, als dieser den Stuhl wegtreten kann. Thoralfson packt Tsunami am Hals und zeigt einen krachenden Chokeslam. BJ Black hat das beobachtet und versucht mit einem überraschenden Whip-In Thoralfson übers Seil zu schleudern, doch der kann mit einem Reversal kontern und wirft Black übers oberste Seil! Der versucht sich mit letzter Kraft festzuhalten, verpasst aber das Seil und stürzt auf den Boden!

    Eliminiert: BJ Black


    Der Wikinger eliminiert hier einen Wrestler nach dem anderen und es sind nur noch er und Tsunami über! BJ Black ärgert sich lautstark und tritt gegen die Ringtreppe. Die Referees können ihn auch nicht beruhigen und er rastet komplett aus. Im Ring liefern sich die beiden Finalisten einen Staredown. Tsunami kann die erste Aktion ins Ziel bringen und hat die Oberhand im ersten Moment. Er kann mit einem Kick gegen den Körper und einem Kick gegen den Kopf Thoralfson in die Ecke drängen und versucht ihn übers Seil zu heben. Der kann sich aber mit einem Elbow befreien und zeigt einen Suplex gegen Tsunami. Nach einem Death Valley Driver scheint Thoralfson das Duell endgültig zu seinen Gunsten zu entscheiden. Er packt Tsunami für einen weiteren Hammerlock DDT! Das müsste es dann gewesen sein… Doch plötzlich greift BJ Black von außerhalb des Rings das Bein von Thoralfson! Der, sichtlich irritiert, stößt Tsunami von sich weg und versucht Black abzuschütteln. Die Referees versuchen ebenfalls Black am Eingreifen zu hindern, doch der beschimpft Thoralfson und will ihm hier offenbar aus Rache den Sieg kosten! Gerade als Black von den Referees zurückgehalten werden kann, packt Thoralfson von innerhalb des Rings Black am Kragen und zieht ihn nach oben! Die Fans jubeln lautstark und langsam aber sicher hebt Thoralfson Black Stück für Stück nach oben auf den Apron! Dort angekommen schaut er ihm wütend in die Augen. Black versucht kurz den Riesen zu überzeugen, dass er das lassen soll, doch der hat gerade keine Lust auf eine Diskussion. Black bemerkt, dass er in ernsthafter Gefahr ist und blitzschnell feuert er seinen Kopf gegen den des Wikingers. Krachender Headbutt, der beiden Kopfschmerzen bereiten wird! Thoralfson lässt Black daraufhin fallen, der dann sofort von den Referees und einigen herbeigeeilten Sicherheitsmännern in Empfang genommen wird und vom Ring eskortiert wird. Thoralfson taumelt zurück und hält sich das Gesicht. Tsunami wittert seine Chance, formt mit beiden Händen die Pistole, hält sich von unten ans Kinn und signalisiert hier wohl das Ende. Er kniet sich hin und zeigt einen üblen Low Blow, gegen den ohnehin schon angeschlagenen Thoralfson! Die Crowd buht während der Wikinger gebückt um Luft ringt und sich am Seil festhalten muss. Tsunami legt aber sofort nach, holt Anlauf und mit einer Running Clothesline kann er Thoralfson aus dem Ring befördern!

    Eliminiert: Ragnar Thoralfson


    Damit Sieger:
    Darren Williams – „Tsunami“


    Auf der Rampe steht ein grinsender BJ Black, der zurück in den Locker Room begleitet wird und sich noch einmal umdreht während er sich die Stirn hält. Thoralfson sitzt fassungslos am Boden und schaut wütend Richtung Rampe zu BJ Black. Dann steht er auf und schnauft laut auf bevor er losstapft und scheinbar versucht BJ Black für seine Taten büßen zu lassen. Im Ring feiert sich Darren Williams, der hier in seinem ersten Match den ersten Sieg feiern kann. Die Fans buhen immer noch lautstark, was ihn aber kein bisschen stört. Er lässt sich stattdessen einen Stuhl und ein Mikro reichen. Im Ring angekommen wird der Stuhl rau abgestellt und mit dem Schritt zur Lehne setzt er sich, Kopf hängend hebt er das Mic - „Habt ihr es gehört? HABT...IHR...ES...GEHÖRT? Nein, nicht eure üblichen Probleme und der Politikerkram, die wirklich wichtigen Dinge! Nein, auch geht die Welt nicht unter.... wobei vielleicht doch! ABER das ist hier nicht der Punkt. Die WFE ist wieder da" – kurze Gelächter und er sieht sich einmal um – "hatte es mir aber größer vorgestellt , aber nun bin ich ja da." - er lässt schwer atmend den Kopf hängen für einige Sekunden bevor er hochruckt - „Ach ihr Narren und Maden wisst ja noch gar nicht wer ich bin“ - und aufstehend dreht der Rücken sich zum Publikum. Gut sichtbar tSuNaMi mit dem Kanji darunter - „ja, der durchgedrehteste, chaotischste und krankeste Psycho aus England ist endlich in der WFE“ - er dreht sich herum und tritt den Stuhl aus dem Ring - „Warum? WARUM? Sucht es euch aus, Titel...Ruhm...Ehre..Hass...Rache... alles gleich gut...alles gleich richtig. Der Sieg heute war erst der Anfang! Ich komme und ich bringe euch was mit!“ - er begibt sich zum Ringseil und schaut ins Publikum - „Chaos.“ - richtet sich auf - „and you all gonna be ..destroyed and washed away“ - er lässt das Mic fallen und tritt es kaputt..danach nimmt er Anlauf und steht den Summersault über das oberste Ringseil in die Entrancearea und verlässt die Halle.

    Immer noch außer sich vor Wut trampelt Ragnar Thoralfson durch den Backstagebereich. Als er um eine Ecke biegt hört er gerade noch wie Dagon die letzten Worte eines Gebets an die großen Alten spricht. Erstaunt verharrt er mitten in der Bewegung. Dagon richtet sich auf und hebt den European Belt aus einem kleinen Wasserbecken. Thoralfson zieht sich in die Schatten zurück und Dagon geht in Richtung der Bühne an ihm vorbei, ohne ihn zu bemerken. "Interessant..." murmelt Thoralfson vor sich hin. Mit noch einem Verehrer der alten Götter hatte er hier in der WFE wohl nicht gerechnet...

    Es ist angerichtet, der Main Event der ersten Ausgabe kann starten! Die Zuschauer blicken gespannt zum Entrance und jubeln bereits vor dem ersten Teilnehmer. Die Stimmung ist also gut und der Referee hat sich auch bereits in seinem Arbeitsumfeld eingefunden. Es vergehen ein paar Sekunden bis… Stürmisches Meeresrauschen und Donner erklingt! Das kann nur eins bedeuten…

    Robert March, besser bekannt als „Dagon“ macht sich auf den Weg zum Ring. Die imposante Erscheinung aus Innsmouth in den USA schreitet langsam zum Ring. Über 2 Meter groß und über 100kg schwer, diesem Hünen möchte man nachts nicht am Flussufer begegnen. Er hat den European Gürtel in den Händen, um den es gleich gehen wird. Er ist hübsch poliert und glänzt im Scheinwerferlicht. Es scheint aber als wäre etwas Salzwasser auf dem Gürtel, der immer noch die Aufschrift „Jason Stand“ trägt. Dagon wirft den Gürtel über eine Schulter, auf der anderen hat er wie immer sein Fischernetz und wirkt absolut fokussiert. Er scheut den Kontakt mit den Fans, die ihn aber ohnehin nicht wirklich bejubeln. Es ist eine Mischung aus Buhrufen und wohl auch ein wenig Angst. Die hervorstehenden Augen von Dagon haben heute nur eins im Visier: Die European Championship auch offiziell gewinnen! Er steigt mühelos über das oberste Seil in den Ring und mustert den Referee. Dieser wirkt leicht verängstigt und weicht einen Meter zurück.

    Als das Meeresrauschen langsam verstummt, wandern die Blicke der Fans wieder zum Entrance. Es wird bereits ein wenig gejubelt, geklatscht und vereinzelt wird noch einmal der Bierstand aufgesucht.
    Der Gegner von Dagon wird erwartet und dann ist es soweit… Wir sehen einen weiteren Debütanten!
    Queen’s „Don´t stop me now“ dröhnt aus den Lautsprechern und die Fans jubeln aufgrund der Gute-Laune-Musik. Auch wenn sie den Mann noch nicht wirklich kennen, der dort an der Rampe steht… Er scheint ihnen auf Anhieb sympathisch zu sein. Der Ringsprecher verkündet für die Fans in der Halle:

    „Aus Amsterdam in der Niederlande, er wiegt 85 Kilogramm und misst 1 Meter 80… Ladies and Gentleman…. Henry Frederik van Berrington…. THE HIGH FLYING BASTARD!“

    Die Fans applaudieren und strecken die Hände zum Abklatschen entgegen, der Niederländer erwidert das mit einem Lächeln auf den Lippen. Er trägt eine Jogginghose mit Stiefeln, dazu Ellenbogen- und Knieschoner. Er hat ein gepflegtes Äußeres, die blonden Haare sind akkurat getrimmt, das Gesicht glatt rasiert. Fröhlich und doch absolut konzentriert macht er sich dynamisch auf den Weg zum Ring, springt übers Top Rope und lässt sich auf dem Turnbuckle noch einmal feiern. Für die Fans scheint es bereits klar zu sein, wem sie den Sieg hier gönnen.
    Der Referee überprüft beide Wrestler kurz und kann Dagon dazu bewegen das Fischernetz aus dem Ring zu werfen und ihm den Belt zu übergeben. Dagon zögert zwar kurz, gibt ihn dann aber dem Offiziellen. Er zeigt beiden den Silbergürtel um den es hier geht. Dagon wirkt stoisch und ruhig, während man HFB die Anspannung ansieht. Als er den Gürtel gezeigt bekommt, sieht man den Glanz in seinen Augen. Dafür ist er hier, das ist das worum es ihm hier geht. Er nickt dem Referee zu, der gibt den Gürtel aus dem Ring und gibt den Main Event frei!

    4. Match
    European Championship
    Dagon vs. HFB

    WFEDagon.pngWFEversus.pngWFEHFB.png

    Der Riese aus dem Fischerdorf schreitet sofort schnellen Schrittes auf HFB zu und will ihn mit einer Clothesline niederstrecken, der taucht allerdings unter dem Schlag hindurch und rennt in die Seile. Dagon versucht es nun mit einem Back Elbow, doch HFB ist erneut abgetaucht und nimmt noch einmal Anlauf. Dagon ist dieses Mal aber auf der Hut und schleudert den Niederländer mit einem Back Body Drop in die Luft! Dagon lässt einen lauten Schrei los und reißt die Arme in die Luft. Die Fans jubeln und schreien auf… HFB ist auf den Füßen gelandet! Erschrocken dreht sich Dagon um, der zuerst dachte, der Jubel galt ihm. Ehe er sich versieht, hat er einen Dropkick im Gesicht und taumelt ein paar Schritte zurück. Kick gegen das Bein, Kick gegen den Körper und schon nimmt HFB wieder Anlauf. Dagon versucht ihn zu packen, doch HFB slidet zwischen den Beinen Dagons hindurch und mit einem Dropkick in den Rücken kann er Dagon zwischen Top- und Middle Rope hindurch nach draußen befördern. Der rappelt sich auf, flucht laut auf und schlägt wütend auf die Matte außerhalb des Rings. Gerade als er sich wieder Richtung Ring dreht, sieht er verwundert nach oben, denn direkt über ihm steht van Berrington quer in der Luft! Tope con Hilo direkt auf Dagon, der von dem Schwung des Niederländers zu Boden gerissen wird!

    Die Fans jubeln dem Neuzugang zu und der ist sichtlich erfreut über die Anfeuerung. Er hält sich kurz den Rücken, der Crash nach draußen war hart aber effektiv. Dagon liegt noch am Boden und der Referee beginnt seinen Count. Doch HFB lässt ihn gar nicht groß zählen, denn er slidet zurück in den Ring und nimmt erneut Anlauf. Dagon rappelt sich langsam auf als er schon wieder umgemäht wird! Suicide Dive von HFB durch die Seile! Er trifft Dagon, der rückwärts gegen die Absperrung prallt. HFB zeigt hier gleich zu Beginn was ihn auszeichnet! Er ist jetzt anscheinend in einem Rausch und er klettert von außerhalb des Rings auf den Turnbuckle. Mit dem Rücken zu Dagon steht er ganz oben, atmet einmal kurz durch und springt ab… Moonsault! Doch dieses Mal ging der High-Risk Move in die Hose, denn Dagon kann ihn auffangen! Er hat HFB auf den Schultern und rammt diesen mit dem Kopf voraus gegen den Ringpfosten. Er hält HFB weiterhin auf den Schultern und hämmert ihn mit einem Powerslam auf die Matte! Wütend gibt Dagon dem Neuling noch ein paar Worte mit, ehe er sich in den Ring zurückrollt. Er kontrolliert, ob er Nasenbluten hat und hält sich kurz den Rücken. Der Referee zählt bereits bis 7, als sich HFB wieder aufrappelt. Die Fans feuern ihn an…8…. Und er slidet zurück in den Ring, allerdings merkt man ihm den Einschlag noch an. Dagon tritt sofort auf HFB ein, als der zurück in den Ring slidet und auch die mahnenden Worte vom Referee jucken ihn nicht. Er zieht HFB hoch, packt ihn am Kragen und deutet einen Chokeslam an!
    Er wuchtet HFB nach oben, doch der kann in der Luft mit seinem Bein gegen Dagons Brust treten, sodass er ihn loslässt. HFB will den gewonnenen Freiraum nutzen und springt vom zweiten Seil aus Richtung Dagon… Springboard Enzuigiri! Es klatscht zwischen den tätowierten Kiemen Dagons und der Riese taumelt. HFB hat anscheinend Gefallen gefunden und ist bereits wieder in Position. Er hält sich im Ring am Top Rope fest, springt aufs oberste Seil mittig zwischen den Turnbuckles und springt ab… Springboard Moonsault! Dieses Mal sitzt das Manöver und er landet auf Dagon und drückt ihn auf die Matte. Der Referee erkennt das Cover sofort und zählt… 1…Zw…Kickout!

    Kurz vor dem „2-Count“ kann Dagon hier energisch auskicken und richtet sich auf, während HFB bereits mit einem Dropkick gegen den sitzenden Dagon nachlegt. Er zeigt eine Rolling Senton und nach einem Purzelbaum klettert er bereits wieder auf den Turnbuckle. Dagon liegt noch auf dem Rücken und rollt sich langsam auf die Seite. HFB möchte hier anscheinend schon den Deckel drauf machen! Dagon bemerkt die Gefahr und zerrt am Hosenbein des Referees und stellt diesen als menschlichen Schutzschild zwischen sich und HFB. Der Referee moniert lautstark und versucht sich loszureißen, HFB grübelt kurz und berechnet scheinbar seine Chancen. Dagon hat die kurze Verschnaufpause allerdings genutzt und kann sich ins Seil retten und wackelt nun daran. HFB verliert die Balance und rutscht vom Seil. Dagon setzt sofort nach und attackiert ihn mit harten Schlägen, während HFB noch am Top Rope sitzt und sich kaum wehren kann. Dagon begibt sich nun ebenfalls aufs zweite Seil, und feuert einen Elbow an die Schläfe des Niederländers. Nach 1-2 weiteren Schlägen sind beide in Position und Dagon packt den Kopf unter einen Arm, mit dem anderen zieht er an der Hose und ab geht es nach unten für beide, Superplex!
    Krachend schlägt es auf der Matte ein, der Referee federt kurz ein paar Zentimeter in die Luft nach dem Einschlag. Dagon covert sofort… 1…2…Kickout!
    Noch relativ klar kann HFB hier die Titelchance aufrechterhalten. Dagon blickt nun herab auf HFB und ruft ihm entgegen „You are going in the deep now!“

    Er klemmt den Kopf von HFB zwischen die Beine und sieht sich kurz einmal in der Arena um. Die Fans buhen und schütteln mit dem Kopf, sie wollen nicht, dass das Match jetzt schon zu Ende ist. Dagon atmet noch einmal durch und wuchtet HFB nach oben! Er marschiert ein paar Schritte und dann geht es abwärts! Es scheppert auf der Matte und die Fans jubeln lautstark auf! HFB hat die Running Powerbomb von Dagon in einen DDT gekontert! Was für ein Move vom jungen Niederländer!
    Dagon liegt völlig benommen am Boden, während sich HFB langsam aufrichtet. Er überlegt kurz und setzt dann den Ankle Lock an! Dagon war noch überhaupt nicht im Bilde und schreit laut auf! Er kämpft sich Zentimeter für Zentimeter auf dem Bauch robbend Richtung Seil, doch er hat noch viel Strecke vor sich… HFBs Gesicht ist angespannt und er versucht den Griff so eng wie möglich zu ziehen, doch die riesigen Stiefel von Dagon sind schwer zu packen. Er kämpft sich durch seine Power langsam aber sicher zum Seil und nach ein paar Sekunden voller Schmerzen erreicht er es. HFB löst den Griff sofort, bevor der Referee ihn auch nur ermahnen kann. Er geht 1-2 Meter zurück und geht ein wenig in die Knie, er bereitet offenbar einen weiteren Move vor. Dagon zieht sich langsam an den Seilen nach oben, dreht sich um und sieht… einen Superkick! Voll an die Schläfe des Fischers aus Innsmouth, der wie ein Baum zu Boden fällt. HFB bemerkt sofort, dass Dagon perfekt in Position liegt und klettert aufs Top Rope. Sein Finisher, die High fucking Bomb (eine Shooting Star Press Variante) soll folgen! Einige Fans stehen auf um beste Sicht zu haben, die Spannung steigt. HFB atmet tief durch, genießt kurz die Atmosphäre und springt ab… Er segelt durch die Luft und die Zeit scheint für einen Moment still zu stehen… Doch in dem Moment des Absprungs rollt sich Dagon aus dem Weg, HFB bemerkt dies geistesgegenwärtig und landet auf den Füßen! Dagon rollt sich aus dem Ring und schnappt sich seinen Titelgürtel! Er slidet zurück in den Ring wo HFB nicht ganz weiß was er davon halten soll. Dagon hat hier scheinbar keine Lust mehr auf den quirligen Niederländer und holt aus! Der Referee versucht einzugreifen, ist aber machtlos. Dagon schleudert den Gürtel in Richtung HFB doch der duckt sich und Dagon verliert den Belt, welchen der Referee sofort aufnimmt und aus dem Ring bringen will. Dagon nutzt die Gunst der Stunde und zeigt einen fiesen Eye Poke gegen HFB während der Referee abgelenkt war. Dagon ist jetzt durch mit Spielchen und holt sein Fischernetz in den Ring. Gerade als er ausholt und HFB, der immer noch „blind“ ist, einfangen will, packt der Referee beherzt zu und kann verhindern, dass HFB hier den Göttern der Tiefsee geopfert wird…

    Die Fans jubeln und Dagon beschimpft den Referee lautstark. Die beiden diskutieren während Dagon bedrohlich näher kommt. Der Referee weicht immer zurück, bis er in der Ringecke gefangen ist. HFB kann allerdings wieder klar sehen und eilt zur Hilfe! Er packt Dagon an der Schulter, dreht ihn um und beginnt ihn mit Schlägen zu traktieren. Jeder Einschlag wird von den Fans bejubelt! Doch nach dem 7. oder 8. packt Dagon die Hand und wirkt mehr als nur sauer. Die Lippe ist ganz leicht blutig, was ihn nur noch wütender macht. Er hält die eine Hand fest und mit der anderen holt er aus zu einer gewaltigen Clothesline! HFB duckt sich erneut weg, taucht unter dem Arm hindurch und zeigt einen weiteren Superkick! Dagon taumelt, die Fußspitze traf voll das Kinn… Doch noch steht der Riese, also setzt HFB noch einen drauf. Zweiter Superkick! Dagon taumelt und sinkt auf ein Knie. Die Fans rufen „One more time!“ was van Berrington zu einem Lächeln bewegt und er gibt ihnen was sie wollen! Dritter Superkick und Dagon sinkt zu Boden…
    Jetzt geht alles ganz schnell… HFB klettert erneut aufs Top Rope… Er verschwendet keine Zeit und fliegt los. Shooting Star Press! Doch anstatt mit dem Bauch auf Dagon zu landen, dreht er sich weiter und landet mit dem Rücken! High Fucking Bomb! Der Move sitzt perfekt, er landet auf dem Hünen und HFB bleibt erschöpft auf Dagon liegen. Der Referee geht auf den Boden um zu zählen, das Publikum ruft laut mit: „1…..2…..“

    …. 3!
    Sieger: Henry Frederik van Berrington à Titelwechsel!


    Die Ringglocke ertönt und der Referee holt sofort den Silbergürtel… HFB hat es in seinem Debüt geschafft Dagon zu besiegen und ist neuer European Champion! Die High-Flying Aktionen machten Dagon zu schaffen und er konnte nur selten seine Power ausspielen. Van Berrington kann sein Glück kaum fassen und scheint emotional total überwältigt zu sein. Der Referee will gerade zurück in den Ring, während Dagon wütend gegen die Ringtreppe tritt als er zum Locker Room zurück stapft. Auf der Rampe begegnet er plötzlich Luke Geld, dessen Musik in dem Moment einsetzt! Die Zuschauer jubeln kurz, sind gleichzeitig aber auch irritiert. Was macht der World Champion hier!?

    Geld schreitet zielsicher in den Ring, wo der Referee gerade den Belt überreichen wollte. Geld rollt sich in den Ring, flüstert dem Referee etwas zu und nimmt den Belt an sich! Geld, mit dem World Title um die Hüften hält nun auch den European Gürtel in den Händen. Er blickt auf den Silbergürtel, den er selbst bereits halten konnte und dann auf den siegreichen HFB. Er schaut ihm tief in die Augen und nickt dann anerkennend. Er streckt die Arme aus und reicht ihm den Gürtel. HFB zögert kurz, nimmt dann den Gürtel aber in Empfang und reißt ihn in die Höhe! Die Fans jubeln und Geld hebt den Arm des Niederländers als Zeichen seines Sieges in die Höhe. Die beiden Champs feiern jetzt zusammen im Ring und genießen den Jubel der Zuschauer. Mit der Musik von van Berrington jubeln die beiden Champions auf der Ringecke und strecken ihre Gürtel Richtung Hallendecke. Hinter ihnen rollt ein Banner von der Wand und zeigt ein neues Logo:

    Mit den letzten Klängen von Queen und dem Bild der beiden feiernden Champions verabschiedet sich die WFE von ihren Zuschauern und die erste Folge der Staffel findet ihr Ende…

    Credits:
    1.Match: Master Muelln
    2.Match+Ansetzungssegment: Bangarang Dave
    3.Match: Hurricane
    Promo Tsunami: Darki
    4.Match: Hurricane
    Rest: WFE

    Qualität der Show: in Schulnoten
    Promo/Segment of the Night:
    Match of the Night:
    Superstar of the Night:
    OMG-Moment:

    Geändert von WFE (13.06.2018 um 16:37 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

  4. #4
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    4.897
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    933 Post(s)

    Standard

    Qualität der Show: 1 Minus
    Promo/Segment of the Night: Die Begegnung von Lopez und Metal
    Match of the Night: Lopez/Metal vs. Brotherhood
    Superstar of the Night: Luke Geld
    OMG-Moment: Die frühe Eliminierung von Beetlejuice

  5. Likes Beetlejuice liked this post
  6. #5
    Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    1.899
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    104 Post(s)

    Standard

    Qualität der Show: 1
    Promo/Segment of the Night: Postmatch Ec Championship
    Match of the Night: Luke Geld vs Postbote Stan
    Superstar of the Night: Luke Geld
    OMG-Moment: Ende des TT-Matches (abgesehen davon wie cringe es ist seine eigenen Promos zu lesen)
    Momentaner Fitnesszustand: Bizepsvene wird bald in den Mainevent gepusht.

    Kenny Omega vs. Okada ****** (we feel you Dave we feel you)

  7. #6
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Schweiz, Region Basel
    Beiträge
    1.302
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    412 Post(s)

    Standard

    Qualität der Show: 1
    Promo/Segment of the Night: Eröffnungssegment
    Match of the Night: Lopez/Metal vs. Brotherhood
    Superstar of the Night: Luke Geld
    OMG-Moment: HFB gewinnt in seinem ersten Match den WFE-European-Championship
    Der Landvogt wird im Untergrund der Schweiz unterstützt! Cesaro for WWE-Championship!!!

    He don't need a Bar, he is the Bar!

  8. #7
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    1.412
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    696 Post(s)

    Standard

    Qualität der Show: wenn 1 Bestnote ist geb ich mal ne 2 weil sicher noch Luft nach oben ist
    Promo/Segment of the Night: ​Eröffnungssegment
    Match of the Night: Battle Royal war sehr unterhaltsam dicht gefolgt vom Main Event Dagon vs. HFB
    Superstar of the Night: Butcher
    OMG-Moment: ich muss ja fast Irish , Smasher und die Bierdose nehmen! Ich musste laut loslachen als ich es gelesen habe. Slàinte!

  9. #8
    Registriert seit
    03.11.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    511
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    162 Post(s)

    Standard

    Qualität der Show: 2
    Promo/Segment of the Night: Eröffnungssegment

    Match of the Night: Lopez/Metal vs. Brotherhood

    Superstar of the Night: Luke Geld

    OMG-Moment:
    Die Eleminierung von Smasher durch Irish und seiner Bierdose

  10. #9
    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Weit weg von zu Hause
    Beiträge
    1.697
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    591 Post(s)

    Standard

    Qualität der Show: sehr gut
    Promo/Segment of the Night: Ragnar meets dagon
    Match of the Night: Rumble
    Superstar of the Night: Luke Geld
    OMG-Moment: HFB Wins

    W-I Wrestling Tippspiel Gesamtsieger 2017





  11. #10
    MasterMuelln Gast

    Standard

    Qualität der Show: Sehr gut
    Promo/Segment of the Night: Eröffnungssegment
    Match of the Night:
    WFE European Championship Match
    Superstar of the Night:
    Henry Frederik van Berrington
    OMG-Moment:
    Gründung des Butcher Club´s

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •