Umfrage: Wie fandet Ihr WWE "TLC: Tables, Ladders & Chairs"?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: WWE "TLC: Tables, Ladders & Chairs 2018" Bericht & Ergebnisse aus San Jose, Kalifornien vom 16.12.2018 (inkl. Videos + kompletter Kickoff-Show)

  1. #11
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    78
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    27 Post(s)

    Standard

    Und welcher Titel stand mal wieder nicht im Main Event¿

  2. Likes Borg liked this post
  3. #12
    Registriert seit
    24.08.2015
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    366
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    24 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von MRT10 Beitrag anzeigen
    Und welcher Titel stand mal wieder nicht im Main Event¿
    In diesem Fall aber auch nachvollziehbar.

  4. #13
    Registriert seit
    25.07.2018
    Beiträge
    121
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    19 Post(s)

    Standard

    Echt überraschend gute Show
    Werde diesmal nicht uf alle Einzelmatches eingehen.
    Etwas fand ich trotzdem störend:
    1. Corben - Strowman; Strowman bekommt Helfer und gewinnt so, wo sind den Corbens Leute die von ihm als Comissioner profitieren haben und weiterhin können: (Lashley, McIntyrer und AOP). Hätte man mehr draus machen können. Das Corben verliert war doch klar, aber so jeder der Superstars darf mal seinen Finisher zeigen und gut ist. Auch klar das sich Slater gegen ihn wendet wofür wurde der den sonst so zum Referee gemacht.
    2. Ambrose - Rollins; warum keine Sonderregel Stühle? zudem Rollins humpelt und am Ende läuft er rund - sehr glaubwürdig.
    3. Eingreifen von Roussey ins Main Event. - Schade ich hätte das match gerne zu Ende gesehen natürlich hat man so die nächste story vielleicht sogar wieder Tripple threat wie hier schon prognostiziert. Asuka als Titelträgerin ist aber mal eine gute Wahl, war längst fällig.

    PS: nicht nur der Universaltitel wurde nicht in dieser Veranstaltung verteidigt (Passiert ja eh nur jedes Schaltjahr^^) auch der US-Titel (Nakamura) und der RAW Tagteamtitel wurde nicht verwendet.
    Mal sehen was der groß angekündigte Auftritt von Vince Mcmahon für bescheuerte Maßnahmen bringt.

  5. #14
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.846
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    371 Post(s)

    Standard

    KICK OFF:
    - Cruiserweight Match fand ich enttäuschend. 10 Minuten und dann noch dämliche Split-Screen Werbung haben dem Match sehr geschadet. Schade drum, weil die beiden soviel mehr zeigen könnten und auch die Main Card verdient gehabt hätten. Dann kommt halt noch dazu, dass es "nur" ein Re-Match war und Cedric seit dem Titelverlust ziemlich irrelevant war. Heißt am Sieger dieses Match herrschte kein Zweifel.
    - Elias vs. Lashley war okay. Fand es zwar verwirrend, dass die Stipulation dann doch anders war als bei RAW angekündigt, aber naja, war wohl besser so!

    MAIN SHOW:
    - MMC-Finale: War für das was es war gut! Konnte auch gut den spaßigen Ansatz der Mixed Match Challenge einfangen. Ob man das bei einem PPV braucht ist natürlich die andere Frage. Mir hat es gefallen, hätte aber auch gut und gerne in den Kick-Off gepasst, wo es wohl ohne der Facebook-Übertragung für die man eine sichere Startzeit brauchte auch gelandet wäre.
    - Bar/Usos/New Day: Keine Ahnung. Match war alles andere als schlecht aber irgendwie hat es mich nicht groß gejuckt. Vermutlich weil ich der drei Teams in dieser Konstellation einfach überdrüssig bin. Hoffe, dass The Bar jetzt endlich wen neuen bekommt als Herausforderer oder man von mir aus auch nur ein Team tauscht und weiter die Dreier-Konstellation fährt.
    - Strowman/Corbin: Kann man so machen. Bin gespannt, wie man Lesnar/Strowman bookt ohne Letzeren erneut zu demontieren. Corbin wird dann jetzt wohl wieder Wrestler und irgendein Neuer darf ran. Hier frage ich mich, ob man einfach Angle, der theoretisch ja immer noch GM und "im Urlaub" ist als GM wieder hervorzaubert, oder ob man jemand neuen holt um Kurt Angle weiterhin als Wrestler einzusetzen. Kritikpunkte an diesem "Match": Warum helfen ausgereichnet Tag Team Guys Braun Strowman, der ihre Division mehrfach(!) der Lächerlichkeit preis gab? Und warum Finn Balor?
    - Natalya/Ruby Riott Irgendwo war klar, dass Natalya gewinnen wird, hätte es aber gut gefunden Ruby als Heel zu stärken und dann ein Titelmatch gegen Rousey zu geben, wo Riott dann von der besten Freundin Natalyas auf's Maul bekommt und für ihre Aktionen bezahlen muss. Aber naja. Match war in Ordnung und unterhielt mich durchaus. Sehr schöner Bump von Liv Morgan, die sich seit ihrer NXT Zeit sehr gut gemacht hat!
    - Balor/McIntyre: Belangloses Match, das durch den HBK-Verschnitt Ziggler nicht wirklich aufgewertet wurde. Nunja, macht man eben mit Drew vs. Dolph weiter, statt Drew hier den Sieg zu geben und ihn sich damit für Höheres qualifizieren zu lassen.
    - Mysterio/Orton: Uninteressant!
    - Rousey/Jax: War in Ordnung und die Booker haben es mal wieder geschafft das Match besser aussehen zu lassen als es war mit den richtigen Spots, die man einbaute. Respekt auch an Rousey, dass sie den Crossbody gegen Nia Jax auspackt. Bei der muss man ja damit rechnen, dass sie einem nicht auffängt...
    - Bryan/Styles: Gutes Match. Leider wieder ein Roll Up/Inside Cradle in einem SD-Match, aber okay. Nach der Promo von Bryan über den Gürtel bin ich gespannt, ob er da wirklich eine vegane Alternative präsentieren darf. Eigtl. muss man diesen Extra-Schritt jetzt gehen. Fände ja einen Holzgürtel (im Stile der gerade beleibten Holzuhren) ziemlich interessant
    - Intercontinental Title Match: No Selling & Solides Match. Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    - Asuka vs. Charlotte vs. Becky: Dürfte das beste Main Roster Frauen Match dieses Jahres gewesen sein. Hatte zwar mit dem Sieg von Asuka gerechnet, aber auch nie die Möglichkeit eines Sieges von Charlotte ausgeschlossen. Umso mehr freu ich mich, dass es Asuka wurde.

    Insgesamt ein durchaus unterhaltsamer PPV. Vielleicht hätte man bei dem 12. Match Overkill das ein oder andere Match kürzen (Strowman/Corbin) oder streichen können (Mysterio/Orton, Balor/McIntyre) und MMC hätte im Kick-Off gereicht, aber ansonsten passte das schon. Wer keine kompletten PPVs von WWE mehr sehen will, der sollte sich zumindest die beiden Hauptmatches von SmackDown ansehen.




    Zitat Zitat von ApexViperPredator Beitrag anzeigen
    Durch Final Battle hatte ich ja ein LAdder Match einer anderen Promotion im dirketen Vergleich, und ich muss, für mich persönlich sagen, dass ROH, bzw die Bucks, SCU und die Briscoes ein wesentlich besseres Ladder Match abgeliefert haben als die WWE.
    Vergleichst du hier nicht Äpfel und Birnen? Ein Match um einen Titel im Main Event der größten Show des Jahres mit einem Match um eine Gitarre. Oder vergleichst du das TLC-Match der Frauen mit Bucks/SCU/Briscoes?

    Zitat Zitat von marcellica91 Beitrag anzeigen
    In diesem Fall aber auch nachvollziehbar.
    Zumal man dazu sagen muss, dass die Women's Title nun mal das Äquivalent zu den World Titeln der Männer darstellen. Insofern war der höchste Titel (wenn auch der der Frauen) im Main Event. Wobei ich es Schade finde, dass der A-Title von SmackDown vor dem B-Titel von RAW kam. Aber am fehlenden Main Event Spot für den WWE Title würde ich diesesmal nicht rummäkeln wollen.


  6. Thanks Borg thanked for this post
  7. #15
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    1.703
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    116 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Klabauter Beitrag anzeigen




    Vergleichst du hier nicht Äpfel und Birnen? Ein Match um einen Titel im Main Event der größten Show des Jahres mit einem Match um eine Gitarre. Oder vergleichst du das TLC-Match der Frauen mit Bucks/SCU/Briscoes?

    Main Event mit Main Event habe ich verglichen. Aber egal welches Ladder Match ich dieses Jahr aus der WWE heranziehe, keins hat mich so begeistern können wie der ME von Final Battle.
    Liegt aber, zumindest bei mir, auch daran das ich die Briscoes seit knapp 10 Jahren verfolge und sie für mich vom ersten Match bis heute mein Lieblings Tag Team ever sind, und ich als Fanboy mich halt für sie gefreut habe. Bei der WWE konnte mich in diesem Jahr kein Charakter mitreissen.
    NJPW - King of Sports.
    Okada vs Omega What a Match!

    Avada Kedavra

  8. #16
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.846
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    371 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ApexViperPredator Beitrag anzeigen
    Main Event mit Main Event habe ich verglichen. Aber egal welches Ladder Match ich dieses Jahr aus der WWE heranziehe, keins hat mich so begeistern können wie der ME von Final Battle.
    Okay. Bei dem Vergleich ist es nachvollziehbar, auch wenn mir persönlich das TLC-Match besser als das Final Battle Match gefiel (das ich auch sehr gut fand, aber anders als du mit den Teilnehmern weniger anfangen kann). Hab nur nachgefragt, da du von Ladder-Match gesprochen hast.

    Wobei ich als sehr gutes Ladder-Match das 2018 bei WWE stattfand noch das NXT North American Championship Match einwerfen würde, das ich persönlich besser als das ROH Match fand.


  9. #17
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    1.703
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    116 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Klabauter Beitrag anzeigen
    Okay. Bei dem Vergleich ist es nachvollziehbar, auch wenn mir persönlich das TLC-Match besser als das Final Battle Match gefiel (das ich auch sehr gut fand, aber anders als du mit den Teilnehmern weniger anfangen kann). Hab nur nachgefragt, da du von Ladder-Match gesprochen hast.

    Wobei ich als sehr gutes Ladder-Match das 2018 bei WWE stattfand noch das NXT North American Championship Match einwerfen würde, das ich persönlich besser als das ROH Match fand.
    Das NXT NA Ladder Match ist bei mir persönlich auch auf zwei, aber da mich momentan weder im MR (Nakamura wurde aus meiner Fansicht einfach zu schlecht dargestellt) noch bei NXT die Charaktere begeistern können, und ich beim Ladder War Match gleich 6 Leute hatte die ich vool finde, allen voran die Briscoes, bin ich dort bei ROH.
    NJPW - King of Sports.
    Okada vs Omega What a Match!

    Avada Kedavra

  10. Thanks Klabauter thanked for this post
  11. #18
    Registriert seit
    05.04.2013
    Ort
    irgendwo in Deutschland
    Beiträge
    1.809
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    497 Post(s)

    Standard

    Gibt es einen Grund, dass Rey vs Orton eine Stipulation hat & bspw. Ambrose vs Rollins nicht?

    Liest sich sehr belanglos.

    CM PUNK
    !! B I T W !!

    NJPW/ROH:


    WWE:

    B T E !
    #FTRR

  12. #19
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    LA 63
    Beiträge
    11.256
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1766 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Cressi Beitrag anzeigen
    Ich sehe es schon kommen. Lynch und Flair werden beim Womens Royal Rumble zeitgleich am Boden ankommen, wie Hart und Luger damals und es wird ein Triple Threat bei Mania gegen Rousey geben.
    Das wäre ziemlich mies. Ist mir aber auch schon durch den Kopf gegangen. Ich finde aber, man könnte nun wunderbar die Pfeiler für eine langfristige Storyline einschlagen. Beim Rumble verteidigt Rousey gegen Charlotte und Becky gewinnt den Rumble. Bei Mania sichert sich Becky dann den Titel gegen Rousey im Main Event der Show (leider unrealistisch, da man Rousey im ersten Frauen Main Event von Mania nicht verlieren lassen wird). Dann baut man eine Story ähnlich zu Rouseys UFC Karriere auf. Dass sie nach ihrem Titelverlust stark verunsichert ist und ohne ihr Selbstvertrauen nichts mehr auf die Reihe bekommt.

    Damit könnte man sie auch wunderbar erst mal ein paar Wochen aus den Shows schreiben, um dann das große Rematch zwischen Lynch und Rousey beim SummerSlam zu bringen. Und dort turnt Rousey dann während des Matches Heel und gewinnt mit unfairen Mitteln den Titel. Anschließend schart sie ihre Horsewomen Kolleginnen Baszler, Duke und Shafir um sich, die damit von NXT aufsteigen. Becky rauft sich währenddessen wieder mit Charlotte zusammen, da sie einen gemeinsamen Feind haben. Und damit könnte man dann wunderbar ein Four Horsewomen vs. Four Horsewomen Elimination Match für die Survivor Series aufbauen. Sasha und Bayley werden ja wohl mit ziemlicher Sicherheit in der Zwischenzeit die ersten Tag Team Champions der Frauen. Und dann hast du die Wrestling Horsewomen als Faces und die MMA Horsewomen als Heels, die nach der Survivor Series weiter um die Titel fehden können.
    Das lebende Wikipedia. Das ewige Talent. Die Legende. Oder einfach nur Sensei

    Eintracht Frankfurt. Miami Dolphins. Los Angeles Lakers. Anaheim Mighty Ducks.

    Ride or Die. Yeaoh!

    John Frusciante is love, John Frusciante is life ♥

  13. #20
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.846
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    371 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Randy van Santa Beitrag anzeigen
    Das wäre ziemlich mies. Ist mir aber auch schon durch den Kopf gegangen. Ich finde aber, man könnte nun wunderbar die Pfeiler für eine langfristige Storyline einschlagen. Beim Rumble verteidigt Rousey gegen Charlotte und Becky gewinnt den Rumble. Bei Mania sichert sich Becky dann den Titel gegen Rousey im Main Event der Show (leider unrealistisch, da man Rousey im ersten Frauen Main Event von Mania nicht verlieren lassen wird). Dann baut man eine Story ähnlich zu Rouseys UFC Karriere auf. Dass sie nach ihrem Titelverlust stark verunsichert ist und ohne ihr Selbstvertrauen nichts mehr auf die Reihe bekommt.

    Damit könnte man sie auch wunderbar erst mal ein paar Wochen aus den Shows schreiben, um dann das große Rematch zwischen Lynch und Rousey beim SummerSlam zu bringen. Und dort turnt Rousey dann während des Matches Heel und gewinnt mit unfairen Mitteln den Titel. Anschließend schart sie ihre Horsewomen Kolleginnen Baszler, Duke und Shafir um sich, die damit von NXT aufsteigen. Becky rauft sich währenddessen wieder mit Charlotte zusammen, da sie einen gemeinsamen Feind haben. Und damit könnte man dann wunderbar ein Four Horsewomen vs. Four Horsewomen Elimination Match für die Survivor Series aufbauen. Sasha und Bayley werden ja wohl mit ziemlicher Sicherheit in der Zwischenzeit die ersten Tag Team Champions der Frauen. Und dann hast du die Wrestling Horsewomen als Faces und die MMA Horsewomen als Heels, die nach der Survivor Series weiter um die Titel fehden können.
    Nehm ich!


Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •