Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Alvarez und Johnsons ONE Championship-Debüts angekündigt! - Cage Warriors und UFC verlängern Fight Pass-Ausstrahlungsvertrag - Jose Torres unterschreibt bei Brave CF - PFL verpflichtet Ishii + MEHR!

  1. #1
    Registriert seit
    12.08.2014
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    2.909
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    128 Post(s)

    Standard Alvarez und Johnsons ONE Championship-Debüts angekündigt! - Cage Warriors und UFC verlängern Fight Pass-Ausstrahlungsvertrag - Jose Torres unterschreibt bei Brave CF - PFL verpflichtet Ishii + MEHR!

    Asien

    Alvarez und Johnsons ONE Championship-Debüts angekündigt

    Nachdem vor einigen Wochen die Wechsel von Eddie Alvarez (29-6, 1 NC) und Demetrious "Mighty Mouse" Johnson (27-3-1) zur aufstrebenden asiatischen Mixed Martial Arts Liga ONE Championship verkündet wurden, ist nun auch bekannt wann, wo und gegen wen die beiden Weltklasse-Kämpfer ihre Debüts bestreiten werden. So werden beide bei ONE Championships erster Show in Japan am 31. März dieses Jahres in der Ryogoku Kokugikan in Tokio debütieren.

    Der ehemalige UFC Flyweight Champion Demetrious Johnson wird sein Debüt im ONE Flyweight Grand Prix gegen den Japaner Yuya Wakamatsu (10-3) feiern. Dieser hat den größten Teil seiner Karriere sehr erfolgreich bei Pancrase verbracht. In seinem ONE-Debüt unterlag er Danny Kingad. Das Fliegengewicht von ONE hat ein Gewichtslimit von 135 Pfund. Johnson ging als Champion mit den meisten Titelverteidigungen in Folge in die UFC-Geschichtsbücher ein, bevor er den Titel im letzten Jahr gegen Henry Cejudo verlor. Anschließend wechselte er in einem Trade zu ONE Championship, welche im Gegenzug Ben Askren an den Marktführer im Mixed Martial Arts abgaben.

    Eddie Alvarez konnte von ONE Championship als Free Agent verpflichtet werden, nachdem er nach einer Niederlage gegen Dustin Poirier die Ultimate Fighting Championship verlassen hatte. Der zweifache Bellator MMA Lightweight Champion wird in seinem Debütkampf im ONE Lightweight Grand Prix auf den Russen Timofey Nastyukhin (12-4) treffen. Nastyukhin hat bereits acht Kämpfe unter dem Banner von ONE bestritten und kommt dabei auf einen Record von 5-3. Er ist bekannt für einen unterhaltsamen Kampfstil und harte Angriffe im Stand. Zudem nutzt er sehr gerne die bei ONE Championship erlaubten, aber in den USA verbotenen Soccer Kicks. Das Leichtgewicht von ONE Championship hat ein Limit von 170 Pfund.

    Quelle: MMAFighting.com

    Jose Torres unterschreibt bei Brave CF

    Seit geraumer Zeit verkleinert die Ultimate Fighting Championship nach und nach ihre Flyweight Division und hat in diesem Zusammenhang zahlreiche Kämpfer entlassen. Mit Jose Torres hat nun der erste davon betroffene Fighter einen neuen Arbeitgeber gefunden und einen Vertrag bei Brave CF unterschrieben.

    Das 26-jährige US-Amerikaner hatte seine Karriere in der regionalen Szene mit mit sieben Siegen in Folge begonnen und dabei unter dem Banner von Titan FC den Fliegengewichtstitel und den Bantamgewichtstitel gewonnen. Daraufhin wechselte er zur UFC und konnnte auch dort sein Debüt erfolgreich bestreiten, indem er Jarred Brooks besiegte. Einen kurzfristig anberaumten Zeit gegen Alex Perez verlor er aber in der Folge via TKO in der ersten Runde und verließ daraufhin auch die UFC.

    Nun versucht "Shorty" sein Glück bei der arabischen Promotion Brave Combat Federation. In einem Interview mit MMAFighting.com sagte Jose Torres bereits, dass der Vertrag deutlich besser als sein UFC-Vertrag dotiert sei. Außerdem erklärte er, dass er bei Brave CF wieder in zwei Gewichtsklassen gleichzeitig kämpfen darf. Die UFC hatte ihm das nicht erlaubt und wollte ihn ausschließlich im Fliegengewicht sehen. Weder ein Datum, noch ein Gegner für seinen Debüt-Kampf bei Brave CF sind bisher bekannt.

    Quelle: MMAFighting.com


    Nordamerika

    Professional Fighters League verpflichtet Satoshi Ishii

    Die erste Saison der Professional Fighters League ist erst in der vergangenen Woche zu Ende gegangen und schon hat der erste Kämpfer für das Jahr 2019 seine Teilnahme an dem Turnier bestäigt. Die Rede ist vom Japaner Satoshi Ishii (17-8-1).

    Ishii ist ein Judo-Experte, der im Jahr 2008 Olympiasieger wurde. Er konnte bisher mit Heath Herring, Phil De Fries, Jeff Monson, Pedro Rizzo, Kazuyuki Fujita und Tim Sylvia schon einige Weltklasse-Kämpfer besiegen. Der Japaner kämpfte ebenfalls mehrmals für Bellator MMA, war dort jedoch nicht sonderlich erfolgreich. Er wird vermutlich im Turnier der Schwergewichte antreten.

    Quelle: MMAJunkie.com


    Europa

    Federgewichtstitelkampf bei German MMA Championship 18

    Am 02. Februar wird die deutsche Mixed Martial Arts-Liga German MMA Championship (GMC) ihr erstes Event des Jahres 2019 veranstalten. Dabei handelt es sich um GMC 18, welches in der Edel Optics Arena in Hamburg stattfindet. Im Hauptkampf des Abends wird der vakante Federgewichtstitel der Liga vergeben.

    Im Kampf um den vakanten Federgewichtstitel von GMC treffen Felix Schiffarth (5-0) und Ömer Solmaz (7-1) aufeinander. Solmaz wird dabei in Hamburg vor dem Publikum seiner Heimatstadt antreten. Er wird in dem Kampf zum zweiten Mal in seiner Karriere um den GMC Federgewichtstitel antreten. In seinem ersten Versuch den Titel zu gewinnen war er am UFC-Veteranen Taylor Lapilus gescheitert. Der junge Schiffarth ist bisher noch ungeschlagen. Er konnte von seinen fünf Siegen vier unter dem Banner der GMC einfahren.

    Das Event wird auf ranfighting ausgestrahlt. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von ranfighting wurde zudem ein Preview-Video zum Kampf veröffentlicht:



    Quelle: GermanMMA.com

    Cage Warriors wird weiterhin auf dem UFC Fight Pass ausgestrahlt

    Die britische Entwicklungsliga Cage Warriors, die unter anderem Conor McGregor, Michael Bisping und Joe Duffy auf die große Mixed Martial Arts Bühne gebracht hat, hat einen neuen Ausstrahlungsvertrag mit dem UFC Fight Pass abgeschlossen.

    Cage Warriors wird in den nächsten drei Jahren damit exklusiv auf dem UFC Fight Pass ausgestrahlt werden. Dies schließt auch das Vereinigte Königreich mit ein, wo Cage Warriors zuletzt bei BT Sports übertragen wurde. Die UFC konnte den Fernsehsender jedoch im Wettbieten um die Ausstrahlungsrechte ausstechen.

    Das nächste Event der britischen Promotion wird am 23. Februar in Liverpool, England stattfinden. Bisher wurden jedoch noch keine Kämpfe angekündigt.

    Quelle: MMAFighting.com, CageWarriors.com

    Kickboxweltmeister wird Vollzeit-MMA-Kämpfer

    Der GLORY Leichtgewichts- und Federgewichtschampion Robin van Roosmalen (51-17-3 im Kickboxen, 2-0 im MMA) strebt eine Mixed Martial Arts-Karriere an.

    Der 29-jährige Niederländer konnte in seiner bisherigen Kickboxing-Karriere mit Andy Ristie, Davit Kiria, Marat Gringorian, Sitthichai, Murthel Groenhart und Steve Moxen einige der besten Kämpfer seiner Gewichtsklasse schlagen. Dabei gewann der den Leichtgewichtstitel der größten Kickboxliga der Welt, GLORY, und konnte ihn zwei Mal verteidigen. Ende 2016 wechselte er ins Federgewicht, wo er ebenfalls den Titel gewinnen und mehrmals verteidigen konnte.

    Im Mixed Martial Arts konnte er bereits einen Record von 2-0 aufbauen, als er zweimal für Final Fight Championship (FFC) in Athen, Griechenland kämpfte. Aktuell lebt er in Fort Lauderdale, Florida und trainiert im Hard Knocks 365 Camp unter Henri Hooft. Van Roosmalen besitzt bereits einen schwarzen Gürtel im Judo, weshalb ihm der Wechsel zum MMA leichter fallen dürfte als manchen anderen Spezialisten.

    Mit Gökhan Saki und Israel Adesanya haben in den letzten Jahren bereits zwei weitere Top-Kämpfer GLORY verlassen, um im Mixed Martial Arts anzutreten. Bei welcher Mixed Martial Arts-Liga van Roosmalen nun seine Karriere fortsetzen wird und wann sein nächster Kampf stattfindet, ist noch nicht bekannt.

    Quelle: MMAFighting.com

    Global

    Rückblick auf das MMA-Wochenende:

    Am Freitag, den 28.12.2018, fand in Jeddah, Saudi-Arabien Brave CF 21 statt. Im Hauptkampf konnte Jeremy Kennedy seinen zweiten Sieg außerhalb der UFC einfahren. Die Vollständigen Ergebnisse könnt ihr hier finden.

    Am Montag, den 31.12.2018, fand in Saitama, Japan Rizin FF 14 statt. Im Hauptkampf der MMA-Karte konnte sich Kyoji Horiguchi gegen den Bellator Bantamgewichtschampion Darrion Caldwell durchsetzen um den ersten Rizin FF Bantamgewichtstitel zu gewinnen. Außerdem konnten Jiri Prochazka, Damien Brown, Yuki Motoya, Johnny Case und Yuta "Ulka" Sasaki wichtige Siege einfahren. Die kompletten Ergebnisse können hier gefunden werden.

    Als Vorevent fand Rizin Heisei's Last Yarennoka! statt. Im Hauptkampf konnte Satoru Kitaoka Tatsuya Kawajiri knapp schlagen. Auch die beiden Asakura-Brüder konnten Siegen einfahren. Die Ergebnisse dieses Events sind hier einzusehen.

    Am gleichen Tag fand in New York City, New York, USA PFL #11 The Finals statt. Dabei konnten sich sechs Kämpfer die Millionengewinne der ersten Saison sichern. Die Ergbnisse können hier gefunden werden, dazu gibt es einen Blick auf die sechs Millionäre, den ihr hier finden könnt.
    Geändert von StableGuy (04.01.2019 um 21:32 Uhr)


  2. #2
    Registriert seit
    12.08.2014
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    2.909
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    128 Post(s)

    Standard

    > Also für Alvarez finde ich den Debütgegner gut. Nastyukhin ist kein schlechter und der Kampf sollte auf jeden Fall spannend werden. Johnsons Gegner sollte dagegen deutlich unterlegen sein und eigentlich keine Chance haben.

    > Für Jose Torres freue ich mich, er ist echt talentiert und kann sich bei Brave bestimmt noch weiter verbessern. Hoffe trotzdem, dass er mal wieder auf die große Bühne kommt.

    > Ishii bei der PFL ist zwar ein halbwegs bekannter Name, aber der wird in den USA wohl kaum Fans ziehen und unterhaltsam sind seine Kämpfe auch nicht immer.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •