Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Puro-Newsblock: Das Personalkarussell bei New Japan dreht sich! Mehrere Top-Stars verlassen die Liga! - Werden wir Kenny Omega und Chris Jericho noch einmal bei NJPW sehen? - Urgestein vor Rücktritt

  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2014
    Ort
    Oberfranconia
    Beiträge
    14.315
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1200 Post(s)

    Standard Puro-Newsblock: Das Personalkarussell bei New Japan dreht sich! Mehrere Top-Stars verlassen die Liga! - Werden wir Kenny Omega und Chris Jericho noch einmal bei NJPW sehen? - Urgestein vor Rücktritt

    NJPW - New Japan Pro Wrestling

    - Am vergangenen Freitag ging mit "Wrestle Kingdom 13" die größte Show Japans im Tokyo Dome in der japanischen Hauptstadt Tokio vor 38.162 Zuschauern über die Bühne. Die Show bot das erwartete Spektakel und brachte bereits früh im Jahr einige veritable Match of the Year-Kandidaten zum Vorschein. Allen voran natürlich den Main Event, als sich der amtierende IWGP Heavyweight Champion Kenny Omega und der Sieger des G1 Climax 2018, Hiroshi Tanahashi, gegenüberstanden. Am Ende behielt hier der Japaner die Oberhand und sicherte sich zum achten Mal den wichtigsten Titel des japanischen Marktführers. Im Co-Main Event des Abends traten IWGP Intercontinental Champion Chris Jericho und Tetsuya Naito gegeneinander an und auch hier setzte sich letztendlich der Herausforderer durch und krönte sich zum neuen Champion. Im dritten Hauptkampf der Show legte Jay White eine Breakout-Performance an den Tag und konnte sich so gegen Kazuchika Okada durchsetzen. Doch auch abseits dieser drei an der Spitze der Card platzierten Matches, bot der Abend das ein oder andere herausragende Matches. Über diese könnte ihr euch unter dem nachfolgenden Link in den Ergebnissen informieren: KLICK!



    - Wie jedes Jahr stellt sich aber im Anschluss an die große Show im Tokyo Dome die Frage, wie es mit einigen der Top-Stars von New Japan Pro Wrestling weitergeht. So sind viele der Verträge lediglich bis kurz nach "Wrestle Kingdom" gültig und dementsprechend laufen in den kommenden Tagen und Wochen einige Verträge von NJPW-Wrestlern aus. Hierzu zählt bekanntermaßen auch der Kontrakt des bisherigen IWGP Heavyweight Champions Kenny Omega. In einem Interview mit Tokyo Sports bestätigte Omega, dass sein Vertrag lediglich bis zum 31. Januar 2019 Gültigkeit besitzt und er dann New Japan Pro Wrestling verlassen wird. Dabei ging der Kanadier nicht näher darauf ein, ob es ihn nun zu WWE oder AEW zieht, doch wie wir bereits HIER berichteten, soll die neue Promotion von Cody Rhodes und den Young Bucks (Matt & Nick Jackson) offensichtlich die Nase vorne haben.

    Somit dürften wir zumindest vorerst den letzten großen Auftritt des Kanadiers bei New Japan gesehen haben, auch wenn er im Interview ebenso betonte, dass er gerne ein weiteres Match gegen Hiroshi Tanahashi bestreiten würde, jedoch jetzt nicht der rechte Zeitpunkt dafür sei und er anderweitig nach seinem Glück suchen möchte. Zwar ist davon auszugehen, dass Omega bereits in den nächsten Tagen eine endgültige Entscheidung treffen wird, doch da sein aktueller Vertrag noch bis zum Monatsende, wird sein Entschluss wohl frühestens am 01. Februar verkündet. Bis dahin gehen die Spekulationen weiter, auch wenn sich inzwischen die Stimmen mehren, die eine Zukunft von Kenny Omega eher bei AEW als bei WWE sehen.

    Dennoch muss an dieser Stelle auch erwähnt werden, dass der wohl anstehende Abgang von Kenny Omega von New Japan Pro Wrestling einzig und allein ein Entschluss des Kanadiers ist. Eigentlich wollte man bei New Japan den ehemaligen IWGP Heavyweight Champion unbedingt als Top-Gaijin in seinen Reihen halten. Von den klaren Abwanderungsgedanken von Kenny Omega erfuhren die Verantwortlichen von New Japan im übrigen erst durch das Interview mit Tokyo Sports, was logischerweise auf nicht all zu viel Gegenliebe stieß. Dennoch soll dies nichts am Standpunkt von New Japan geändert haben und man möchte Omega, wenn irgendwie möglich, weiterhin in den eigenen Shows einsetzen.

    Hierfür müsste man aber im Falle einer Unterschrift von Kenny Omega bei AEW eine Kooperation mit der neuen Promotion der Elite eingehen, was beim aktuellen Kooperationspartner Ring of Honor auf nicht all zu viel Gegenliebe stoßen dürfte. Zuletzt hatte man bei New Japan eine Zusammenarbeit mit AEW noch ausgeschlossen und sich klar als Partner von ROH positioniert. Neueste Berichte gehen sogar soweit, dass New Japan im Fall der Fälle gar von einer Zusammenarbeit mit Ring of Honor abrücken würde, um dann mit AEW zusammenzuarbeiten, nur um Kenny Omega weiterhin in ihren Shows einsetzen zu können. Letztendlich kann das Zusammenspiel mit Ring of Honor somit Fluch und Segen zugleich sein. Zwar werden alle drei Promotions entsprechend letztendlich geschmiedeter Bündnisse Restriktionen in ihre Verträge setzen, doch kann sich das Bild hier auch schnell verändern. Hier bleibt einem zum jetzigen Zeitpunkt nichts anderes übrig als abzuwarten und zu beobachten, wie sich das Verhältnis der drei Ligen zueinander letztendlich gestaltet.

    - Ebenfalls New Japan verlassen wird KUSHIDA, dessen Vertrag am 31. Januar dieses Jahres endet. In einer Pressekonferenz richtete der ehemalige IWGP Junior Heavyweight Champion bereits einige Wort an die Fans und die Promotion und bedankte sich für die vielen tollen Erfahrungen in den letzten Jahren. Interessanterweise wird KUSHIDA derzeit nicht mit All Elite Wrestling in Verbindung gebracht, vielmehr soll nach Angaben von Dave Meltzer WWE das Rennen um den 35-Jährigen machen. Sein letztes Match für New Japan wird KUSHIDA am 29. Januar in der Korakuen Hall in Tokio bestreiten, wenn er gegen den amtierenden IWGP Heavyweight Champion Hiroshi Tanahashi in den Ring steigt.

    - Im Gegensatz dazu hat der neue IWGP United States Champion Juice Robinson seinen Vertrag bei New Japan Pro Wrestling um gleich drei Jahre verlängert. Dies ist die logische Folge nach einem anhaltenden Push im vergangenen Jahr, der letztendlich im Gewinn des US Titles endete.

    Gleiches gilt auch für Rocky Romero, der am Montag via Twitter erklärte, dass er sich mit New Japan ebenfalls auf eine Verlängerung des Vertrags um mehrere Jahre einigen konnte. Weitere Angaben wurden nicht gemacht. Dabei wird der inzwischen 36-Jährige neben seiner Tätigkeit als Wrestler auch eine größere Rolle hinter den Kulissen einnehmen und soll als einer der Hauptverantwortlichen die Expansion in den USA vorantreiben, eine Aufgabe, die er bereits zuletzt übernahm.

    Der Dritte im Bunde, der umgehend nach "Wrestle Kingdom 13" seinen Vertrag bei New Japan Pro Wrestling verlängert hat, ist Chase Owens. Das Mitglied des BULLET CLUBs tritt bereits seit dem Jahr 2014 in unregelmäßigen Abständen für den japanischen Marktführer auf und agiert zumeist in einer kleineren Rolle als "Fall Guy" des beliebten Stables.

    - Ein großes Fragezeichen steht hingegen nach wie vor hinter der Personalie von Chris Jericho. Zwar hat sich dieser, wie gestern bekannt wurde, vertraglich an All Elite Wrestling gebunden, da sein Vertrag direkt nach "Wrestle Kingdom 13" ausgelaufen ist. Dennoch sollen sowohl der Kanadier, wie auch New Japan Pro Wrestling weiterhin an einer Zusammenarbeit interessiert sein. In diesem Zusammenhang ist auch ein Match zwischen Chris Jericho und Hiroshi Tanahashi, welches bereits im Rahmen von "Wrestle Kingdom 13" angedeutet wurde, im Gespräch. Ob Chris Jericho nun aber auf eine Freigabe von AEW warten muss, ob sein Vertrag eine entsprechende Klausel besitzt oder ob ein weiteres Engagement von Jericho nun schlichtweg vom Tisch ist, ist nicht bekannt.

    - Bei seinem Titelverlust der NEVER Openweight Championship an Will Ospreay zog sich Kota Ibushi eine Gehirnerschütterung zu. Dies gab man am Tag nach "Wrestle Kingdom 13" bekannt. Nach dem Match wurde der Japaner auf einer Trage in den Backstagebereich gebracht und im Krankenhaus eingehend untersucht. Im gleichen Atemzug ließ man aber auch verlauten, dass es sich hierbei um keine schwerwiegende Gehirnerschütterung handelt und Ibushi schon bald wieder einsatzfähig ist.

    - Weiter muss im Zusammenhang mit "Wrestle Kingdom 13" berichtet werden, dass sich zahlreiche Fans zu Beginn der Show nicht bei NJPWWorld anmelden konnten und somit den Start der Show verpassten. Die Promotion meldete sich über Twitter zu Wort und erklärte, dass der Ansturm zu viel für den Server war und dieser daraufhin teilweise das Einloggen verhinderte. Nach knapp zwanzig Minuten konnte das Problem jedoch behoben werden und die Show war für jedermann problemlos zu sehen.

    - Zur Überraschung vieler Fans war die Undercard von "Wrestle Kingdom 13" deutlich kürzer gehalten als in den Vorjahren, sodass die Show auch in der Summe letztendlich deutlich kürzer ging als zuletzt. Dies war eine Anweisung des neuen Präsidenten Harold Meij, der den Main Event durch eine längere Laufzeit im Vergleich zum Rest herausheben und gleichzeitig die Show "kurz und knackig" halten wollte.

    - Die offizielle Zuschauerzahl von "Wrestle Kingdom 13" betrug 38.162 Zuschauer, was nochmals eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den 34.995 Zuschauern aus dem Vorjahr darstellt. Im Vergleich zur Tokyo Dome Show vor zwei Jahren konnte man die Zuschauerzahl gar um 12.000 Fans erhöhen.

    - Zum Ende der Pre-Show verkündete New Japan die großen Shows des Jahres 2019. Die zwei "New Beginning"-Shows in den USA werden aufgrund der hohen Nachfrage nach Karten um eine weitere ergänzt. Diese wird am 02. Februar in Nashville, Tennessee stattfinden. Dieses Event geht am gleichen Tag wie die erste "New Beginning In Sapporo"-Show in Japan über die Bühne. Darüberhinaus findet der NEW JAPAN CUP in diesem Jahr vom 08. bis zum 24. März statt. Das Finale vom "Best Of The Super Juniors" wird in diesem Jahr in der großen Ryogoku Kokugikan absolviert und vier Tage später, am 09. Juni 2019 findet mit "DOMINION" die zweitgrößte New Japan-Show des Jahres statt. Der G1 Climax dieses Jahres beginnt in der Folge am 06. Juli, dieses Jahr aber erstmals in den USA, wenn man im 17.000 Zuschauer fassenden American Airlines Center in Dallas, Texas gastiert. Das größte und wichtigste Turnier Japans endet schließlich am 12. August 2019. Die letzten drei Shows des Turnieres werden dabei wie im Vorjahr in der Nippon Budokan ausgetragen. Am 31. August wird New Japan erstmals eine eigene Show in London, England veranstalten, welche in der 7.000 Zuschauer fassenden Copper Box über die Bühne geht.

    Der bemerkenswerte Teil der Verkündung folgte jedoch erst am Ende. So wird New Japan Pro Wrestling im kommenden Jahr gleich zwei Shows hintereinander im Tokyo Dome veranstalten. So präsentiert man am 04. Januar 2020 zunächst "Wrestle Kingdom 14", bevor tags darauf eine weitere Show in der legendären Halle folgt. Dies kann als Reaktion auf die hohe Nachfrage für Tickets bei "NEW YEAR DASH" gesehen werden. So hätte man für diese Show wohl problemlos 14.000 Tickets an den Fan gebracht, möglicherweise gar bis zu 20.000.

    Eine Übersicht der verkündeten Termine findet ihr hier:

    * The New Beginning USA in Los Angeles (30.01.2019)
    * The New Beginning USA in Charlotte (01.02.2019)
    * The New Beginning USA in Nashville (02.02.2019)
    * The New Beginning in Sapporo (02.02. und 03.02.2019)
    * The New Beginning in Osaka (11.02.2019)
    * NEW JAPAN CUP 2019 (08.03.2019 – 24.03.2019)
    * G1 Supercard (06.04.2019)
    * WRESTLING DONTAKU 2019 (03.05. und 04.05.2019)
    * Best Of The Super Juniors XXVI - Finale (05.06.2019)
    * DOMINION.6.09 in OSAKA-JO HALL (09.06.2019)
    * G1 Climax 29 (06.07.2019 – 12.08.2019)
    * NJPW in London (31.08.2019)
    * Wrestle Kingdom 14 (04.01.2020)
    * NJPW in Tokyo Dome (05.01.2020)



    - Chris Jericho schrieb via Twitter, dass der langjährige NJPW-Ringrichter Tiger Hattori am vergangenen Freitag seinen letzten Einsatz bei einer Tokyo Dome Show hatte. Eine offizielle Stellungnahme von Tiger Hattori oder seitens New Japan steht diesbezüglich noch aus. Im Folgenden findet ihr das vollständige Zitat von Y2J:

    Congrats to my old friend #TigerHattori for working his last #TokyoDome show last night. Tiger is one of the most genuine and best people I’ve ever had the pleasure to work with and My times shared with him and so many great brothers, including #EddieGuerrero, #ChrisBenoit, #DocDean & #BlackCat, will never be forgotten. Kanpai Tiger! @njpw1972
    - Takashi Iizuka wird im kommenden Monat seine Karriere beenden, dies kündigte Naoki Sugabayashi, der Chairman von New Japan, während einer Pressekonferenz in der vergangenen Wochen an. Die Retirement Ceremony des 52-Jährigen wird bei der Show am 21. Februar in der Korakuen Hall in Tokio über die Bühne gehen. Mit Iizuka verlässt damit ein Urgestein von New Japan die große Bühne. Nach einigen Jahren im NJPW Dojo debütierte Iizuka am 02. November 1986 für die Promotion. In der Folge machte sich Iizuka vor allem als Tag Team Wrestler einen Namen und gewann an der Seite von Riki Choshu, Kazuo Yamazaki und Toru Yano insgesamt dreimal die IWGP Tag Team Championship.

    - In der vergangenen Woche hat New Japan die Matchcards für die "The New Beginning"-Shows in Japan verkündet. So gastiert man zunächst am 02. und 03. Februar in Sapporo, bevor man einen weiteren Event der Tour am 11. Februar in Osaka veranstaltet.

    Bei der ersten Show stehen zunächst noch keine Titel auf dem Spiel, doch kommt es zu den Special Singles Matches SANADA vs. Minoru Suzuki und EVIL vs. Zack Sabre Jr. Im Main Event stehen sich schließlich Hiroshi Tanahashi & Kazuchika Okada und THE BULLET CLUB OG'S (Jay White & Bad Luck Fale) in einem Tag Team Match gegenüber. Tags darauf erwarten die Fans dann mehrere Titelmatches. Diese stehen gewissermaßen alle unter dem Motto Los Ingobernables de Japon gegen Suzuki-gun. Zunächst setzen Los Ingobernables de Japon (Shingo Takagi & BUSHI) ihre IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship gegen Suzuki-gun (El Desperado & Yoshinobu Kanemaru) aufs Spiel, bevor Los Ingobernables de Japon (EVIL & SANADA) die Tag Team Titel der Heavyweights gegen Suzuki-gun (Minoru Suzuki & Zack Sabre Jr.) verteidigen. Im Main Event fordert schließlich Taichi den amtierenden IWGP Intercontinental Champion Tetsuya Naito heraus.

    Die Show in Osaka wird ebenfalls von drei größeren Matches angeführt. So verteidigt IWGP Junior Heavyweight Champion Taiji Ishimori seinen Titel erstmals gegen Ryusuke Taguchi, während sich Kazuchika Okada und Bad Luck Fale in einem Special Singles Match gegenüberstehen. Im Main Event kommt es schließlich zum mit Spannung erwarteten IWGP Heavyweight Title Match zwischen Champion Hiroshi Tanahashi und Jay White.

    Die kompletten Matchcards der drei Shows findet ihr im Folgenden:

    New Japan Pro Wrestling "The New Beginning in Sapporo - Tag 1"
    Ort: Hokkaido Prefectual Sports Center in Sapporo, Japan
    Datum: 02. Februar 2019


    Singles Match
    Ren Narita vs. Yuya Uemura

    Tag Team Match
    Manabu Nakanishi & Toa Henare vs. Shota Umino & Ayato Yoshida

    Tag Team Match
    Tiger Mask IV & Hiroyoshi Tenzan vs. Suzuki-gun (Takashi Iizuka & TAKA Michinoku)

    10 Man Tag Team Match
    THE BULLET CLUB OG'S (Taiji Ishimori, Chase Owens, Yujiro Takahashi & Guerrillas of Destiny: Tama Tonga & Tanga Loa) vs. Ryusuke Taguchi, Great Bash Heel (Togi Makabe & Tomoaki Honma) & CHAOS (YOSHI-HASHI & Toru Yano)

    Special 6 Man Tag Team Match
    Los Ingobernables de Japon (Tetsuya Naito, Shingo Takagi & BUSHI) vs. Suzuki-gun (Taichi, El Desperado & Yoshinobu Kanemaru)

    Special Singles Match
    SANADA vs. Minoru Suzuki

    Special Singles Match
    EVIL vs. Zack Sabre Jr.

    Special Tag Team Match
    Hiroshi Tanahashi & Kazuchika Okada vs. THE BULLET CLUB OG'S (Jay White & Bad Luck Fale)

    New Japan Pro Wrestling "The New Beginning in Sapporo - Tag 2"
    Ort: Hokkaido Prefectual Sports Center in Sapporo, Japan
    Datum: 03. Februar 2019


    Singles Match
    Toa Henare vs. Yota Tsuji

    Tag Team Match
    Manabu Nakanishi & Tiger Mask IV vs. Shota Umino & Ayato Yoshida

    Tag Team Match
    Ren Narita & Hiroyoshi Tenzan vs. Suzuki-gun (Takashi Iizuka & TAKA Michinoku)

    8 Man Tag Team Match
    THE BULLET CLUB OG'S (Taiji Ishimori, Yujiro Takahashi & Guerrillas of Destiny: Tama Tonga & Tanga Loa) vs. Ryusuke Taguchi, Toru Yano & Great Bash Heel (Togi Makabe & Tomoaki Honma)

    6 Man Tag Team Match
    Hiroshi Tanahashi & CHAOS (Kazuchika Okada & YOSHI-HASHI) vs. THE BULLET CLUB OG'S (Jay White, Bad Luck Fale & Chase Owens)

    IWGP Junior Heavyweight Tag Team Championship
    Tag Team Match
    Los Ingobernables de Japon (Shingo Takagi & BUSHI) (c) vs. Suzuki-gun (El Desperado & Yoshinobu Kanemaru)

    IWGP Tag Team Championship
    Tag Team Match
    Los Ingobernables de Japon (EVIL & SANADA) (c) vs. Suzuki-gun (Minoru Suzuki & Zack Sabre Jr.)

    IWGP Intercontinental Championship
    Singles Match
    Tetsuya Naito (c) vs. Taichi

    New Japan Pro Wrestling "The New Beginning in Osaka"
    Ort: EDION Arena Osaka in Osaka, Japan
    Datum: 11. Februar 2019


    6 Man Tag Team Match
    Jushin Thunder Liger & TenKoji (Hiroyoshi Tenzan & Satoshi Kojima) vs. Suzuki-gun (Minoru Suzuki, TAKA Michinoku & Takashi Iizuka)

    Tag Team Match
    Los Ingobernables de Japon (EVIL & SANADA) vs. Ayato Yoshida & Shota Umino

    6 Man Tag Team Match
    Los Ingobernables de Japon (Tetsuya Naito, Shingo Takagi & BUSHI) vs. Suzuki-gun (Taichi, El Desperado & Yoshinobu Kanemaru)

    Tag Team Match
    Tomoaki Honma & YOSHI-HASHI vs. THE BULLET CLUB OG'S (Chase Owens & Yujiro Takahashi)

    Tag Team Match
    Togi Makabe & Toru Yano vs. THE BULLET CLUB OG'S: Guerillas of Destiny (Tama Tonga & Tanga Loa)

    IWGP Junior Heavyweight Championship
    Singles Match
    Taiji Ishimori (c) vs. Ryusuke Taguchi

    Special Singles Match
    Kazuchika Okada vs. Bad Luck Fale

    IWGP Heavyweight Championship
    Singles Match
    Hiroshi Tanahashi (c) vs. Jay White


    NOAH - Pro Wrestling NOAH

    - Bei der ersten Show von Pro Wrestling NOAH (NOAH) im Jahr 2019 verkündete der langjährige Star Naomichi Marufuji, dass er bei der Show am 01. Februar sein Comeback geben wird. Der 39 Jahre alte Japaner zog sich vor zwei Monaten eine Verletzung an der Schulter zu und musste seitdem verletzungsbedingt zusehen. Aus diesem Grund verpasste er das Finale der Global League und musste in der Folge auch die GHC Tag Team Championship abgeben, die er zum damaligen Zeitpunkt hielt.


    AJPW - All Japan Pro Wrestling

    - Zum Start des Jahres 2019 kann All Japan Pro Wrestling (AJPW) ein neues Rostermitglied begrüßen. So hat der 42 Jahre alte Shuji Ishikawa einen festen Vertrag unterschrieben. Der ehemalige Triple Crown Champion war in den vergangenen Jahren bereits regelmäßig bei All Japan aktiv und konnte mit Suwama die AJPW World Tag Team Championship gewinnen. Ishikawa wird seinen Fokus nun noch mehr auf All Japan legen, wird nichtsdestotrotz aber auch für Big Japan Pro Wrestling (BJW) und Dramatic Dream Team (DDT) antreten.


    DDT - Dramatic Dream Team

    - Beim Finale des "D King Grand Prix" kam es zu einem Schreckmoment. In einem Tag Team Match bekam Naomi Yoshimura von KO-D Openweight Champion Daisuke Sasaki einen Pedigree verpasst, wobei er mit dem Kopf voraus auf der Ringmatte landete und im Anschluss regungslos liegen blieb. Die Zuschauer gingen vom Schlimmsten aus und nach einer Weile wurde der Japaner zunächst Backstage und dann in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde glücklicherweise lediglich eine Verstauchung der Halswirbelsäule festgestellt, welche keine langfristigen Schäden zur Folge hat. Unmittelbar nach dem Unfall verspürte Yoshimura zwar noch ein Taubheitsgefühl im Nacken, doch dies soll mit der Zeit wieder abgeklungen sein. Wann genau wieder Yoshimura in den Ring steigen kann, ist noch ungewiss.

    - DDT hat nun die ersten Matches ihres Anniversary-Events verkündet. "JUDGEMENT 2019" findet wie in den vergangenen Jahren in der Ryogoku Kokugikan in Tokio statt. Unter anderem kommt es zu einem Special 6 Person Hardcore Tag Team Match zwischen Sanshiro Takagi, Chigusa Nagayo & Ryuji Ito auf der einen und Takumi Iroha & DAMNATION (Soma Takao & Mad Paulie) auf der anderen Seite. Zudem muss Shinya Aoki seine DDT EXTREME Championship gegen den früheren Titelträger HARASHIMA aufs Spiel setzen. Die genaue Stipulation des Matches ist derzeit noch unbekannt. Im Main Event wird KO-D Openweight Champion Daisuke Sasaki seinen Titel gegen den Sieger des "D King Grand Prix", Konosuke Takeshita, verteidigen.

    Diese und alle weiteren bekannten Ansetzungen findet ihr in der nachfolgenden Übersicht:

    Dramatic Dream Team "JUDGEMENT 2019 - DDT 22nd Anniversary"
    Ort: Ryogoku Kokugikan in Tokyo, Japan
    Datum: 17. Februar 2019


    Singles Match - OsuMAN Dankon Debut Match
    OsuMAN Dankon vs. ???

    6 Man Tag Team Match
    Go Shiozaki, Kazusada Higuchi & Yukio Naya vs. Daisuke Sekimoto, Toru Owashi & Yuki Iino

    Special 6 Person Hardcore Tag Team Match
    Sanshiro Takagi, Chigusa Nagayo & Ryuji Ito vs. Takumi Iroha & DAMNATION (Soma Takao & Mad Paulie)

    KO-D EXTREME Championship
    Singles Match | Genaue Stipulation noch nicht bekannt
    Shinya Aoki (c) vs. HARASHIMA

    KO-D Openweight Championship
    Singles Match
    Daisuke Sasaki (c) vs. Konosuke Takeshita


    Sonstige(s)

    - Am Tag von "Wrestle Kingdom 13" veranstaltete Tokyo Joshi Pro (TJP), die Partnerpromotion von Dramatic Dream Team (DDT), ein Event in der Korakuen Hall in Tokio. Man konnte 1.381 Zuschauer begrüßen und diese konnten die siebte Titelverteidigung von Miyu Yamashita bestaunen. Sie konnte die TOKYO Princess of Princess Championship gegen Maki Ito nach fast 18 Minuten verteidigen. Die gesamten Ergebnisse der Show findet ihr hier: KLICK!


    Quellen: Purolove.com, NJPW.co.jp, F4WOnline.com, Wrestling Observer Newsletter, WrestlingInc.com, DramaticDDT.Wordpress, Puroprogramtranslations.Blogspot.com
    #GiveStableGuyACheesecake


    Kommt gut nach dem Training! Zwei Minuten einwirken lassen...

  2. #2
    Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    785
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    28 Post(s)

    Standard

    NJPW Präsident Harold Meij auf seinem Blog (übersetzt von Chris Charlton) über NJPW und die aktuelle Situation

    https://twitter.com/reasonjp/status/...617075200?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...508903937?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...222782470?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...902576640?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...195797504?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...987698176?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...852653056?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...216068608?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...064621057?s=21

    https://twitter.com/reasonjp/status/...618212352?s=21

    In den Medien wurde ja schon bei den Abgängen von Nakamura, Styles, Anderson und Gallows ein Abgesang auf NJPW angestimmt, was so wie wir Heute wissen nicht eintraf sondern das Gegenteil NJPW ist aktuell sehr erfolgreich.

    Gerade die Antwort zu den Abgängen passt nicht dazu, dass NJPW angeblich nun doch eine Zusammenarbeit mit AEW wegen Kenny Omega anstrebt. Wegen eines Wrestlers? Klar Kenny Omega ist beliebt, aber das war Shinsuke Nakamura auch und dann Abgang hat NJPW auch verkraftet. Zudem steht AEW erst am Anfang und muss sich noch beweisen, klar der Hype ist da, auch ich werde sie verfolgen und wünsche AEW Erfolg, aber es könnte auch schiefgehen.



    zur News auf Wrestling Info. Hatte Chris Jericho überhaupt einen Vertrag mit NJPW Pro Wrestling. Meines Wissens war er Free Agent wie Kota Ibushi oder der bald zurücktretene Takashi Iizuka? So könnte der Vertrag gar nicht auslaufen.
    Geändert von ROH4Ever (09.01.2019 um 22:47 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    28.09.2017
    Ort
    Minden
    Beiträge
    1.618
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    97 Post(s)

    Standard

    - Ehrlich gesagt fand ich die länge variante von Wrestle Kingdom besser, für die größte Show der Promotion.
    - Jericho bleibt hoffentlich weg, ich kann den Kerl nicht mehr sehen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •