Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: AEW: Deal mit Pentagón Jr. und Rey Fénix fix - Update zu Kenny Omega - Welche Stars stehen vor einer Unterschrift? - Hat man Interesse an Goldberg, Lesnar & CM Punk? - Details zu den Verträgen + MEHR

  1. #1
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    21.140
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    4053 Post(s)

    Standard AEW: Deal mit Pentagón Jr. und Rey Fénix fix - Update zu Kenny Omega - Welche Stars stehen vor einer Unterschrift? - Hat man Interesse an Goldberg, Lesnar & CM Punk? - Details zu den Verträgen + MEHR

    - Am 09. Januar berichteten wir HIER ausführlich über die neue Wrestling-Promotion All Elite Wrestling, seither hat sich einiges getan. An dieser Stelle möchten wir uns zunächst mit weiteren Personalien beschäftigen.

    * Am Wochenende wurde am Rande der Independent-Show "Hell or High Water" bekannt, dass Pentagón Jr. und Rey Fénix sich mit AEW auf einen Deal geeinigt haben. Obwohl von Chris Jericho auf Twitter angedeutet, handelt es sich aber nicht um einen Exklusivvertrag. Die Lucha Brothers stehen noch für drei weitere Staffeln bei Lucha Underground unter Vertrag und auch mit MLW haben die beiden Brüder noch Deal für das laufende Jahr. Es heißt, dass sie alle Shows worken werden, für die sie bereits angekündigt sind. Darüber hinaus werden sie zumindest in diesem Jahr noch sicher für MLW und Impact Wrestling arbeiten, im Falle einer fünften Staffel natürlich für Lucha Underground, und in ihrer Heimat Mexiko wohl auch für CMLL und AAA.

    * Ebenfalls offiziell ist die Verpflichtung von "Jungle Boy" Nate Coy. Der 21-jährige Independent-Wrestler ist der Sohn von Schauspieler Luke Perry, steigt seit 2015 in den Ring und feierte erst im Januar sein Debüt für Pro Wrestling Guerrilla. Ursprünglich wollte man Jack Perry, so sein bürgerlicher Name, für zwei Jahre unter Vertrag nehmen, er brachte allerdings seinen Vater und dessen Anwälte mit zu den Verhandlungen, woraufhin man sich letztlich auf eine kürzere Vertragslaufzeit einigte.

    * Die Verpflichtung von Trent Baretta und Chuck Taylor wurde noch nicht offiziell bestätigt, gilt aber als offenes Geheimnis. Baretta hatte zuletzt ein Angebot von NJPW zur Vertragsverlängerung zu deutlich besseren Bezügen abgelehnt.

    * Auch Sammy Guevara und Kylie Rae sollen vor einer Unterschrift bei AEW stehen. Beide wird man möglicherweise bei der "Double Or Nothing" Ticket Announcement Party an diesem Donnerstag als Verpflichtungen vorstellen. Bei New Japan Pro Wrestling soll man alles andere als erfreut darüber sein, dass AEW ihnen den ehemaligen WWE Superstar wohl vor der Nase wegverpflichtete.

    * Eine der Schlüsselpersonalien ist natürlich weiterhin Kenny Omega. Dessen Vertrag bei NJPW ist mittlerweile ausgelaufen und eigentlich alles deutet darauf hin, dass man den 35-jährigen bei der "Double Or Nothing" Ticket Announcement Party am 07. Februar präsentieren wird. Omega ist auch die Person, durch die sich eine mögliche Zusammenarbeit mit NJPW entwickeln könnte. Die Japaner wollen nicht auf einen ihrer größten Stars verzichten, zumal Omega vor allem für den Vorstoß auf den US-Markt ungemein wichtig ist. Bei New Japan hatte man Anfang Januar entschieden, sich hinter Ring of Honor zu stellen und auf eine Zusammenarbeit mit AEW vorerst zu verzichten. Alle Gespräche von NJPW und ROH auf der einen und AEW auf der anderen Seite, die in den Tagen vor "WrestleKingdom 13" in Tokio geführt wurden, verliefen harmonisch, auf eine Zusammenarbeit einigte man sich aber nicht. Damals ging man bei NJPW aber wohl noch davon aus, gute Chancen auf eine Vertragsverlängerung von Omega zu haben. Sollten sich die beiden Companys doch noch irgendwie einigen, so wird Omega wohl nicht so viele NJPW-Shows pro Jahr worken, wie noch in den letzten Jahren. Seine Priorität wird demnach zukünftig bei All Elite Wrestling liegen. Bei AEW wäre man aber wohl bereits, den Japanern entgegenzukommen. So soll bereits darüber diskutiert worden zu sein, nicht an Wochenenden zu veranstalten, an denen in Japan große NJPW-Events stattfinden. Generell ist man auch bei AEW sehr an einer Zusammenarbeit mit New Japan interessiert, da man natürlich auch gerne deren Stars einsetzen würde. Hier wäre aber die Frage, inwiefern sich dies mit der Kooperation von NJPW und Ring of Honor vereinbaren ließe.

    * Sollte Kenny Omega einen Vertrag unterschrieben, was wie gesagt ansatzweise als sicher gilt, wird Kota Ibushi zumindest die großen AEW-Shows worken. Der Japaner wird aber vermutlich weiterhin für New Japan Pro Wrestling in den Ring steigen, da er bereits seit einigen Jahren keine festen Verträge mehr unterschreibt.

    * Bea Priestley befindet sich ebenfalls auf dem Radar von All Elite Wrestling. Die Lebensgefährtin von Will Ospreay soll ein Angebot von WWE abgelehnt haben und bei AEW ist man sehr zuversichtlich, sie unter Vertrag nehmen zu können.

    * Im "X-Pac 12360"-Podcast von Sean Waltman sprach Tony Khan unter anderem über die Gerüchte, laut denen man auch Interesse an Bill Goldberg habe. Interessanterweise dementierte der AEW President die Gerüchte nicht. Vielmehr erklärte er, dass er Goldberg sehr mag und ihn als großen Draw einschätzt. Wenn es eine Möglichkeit für eine Zusammenarbeit gäbe, dann hätte man auch Interesse. Aktuell habe man aber noch keinerlei Vereinbarung.

    * Bezüglich CM Punk heißt es, dass er weiterhin kein Interesse an einer Rückkehr ins Wrestling-Business hat. Ohnehin steht er noch immer bei UFC unter Vertrag. AEW soll ihn aber vor einigen Wochen kontaktiert haben und Chris Jericho bestätigte, dass man ihn natürlich gerne in den eigenen Reihen wüsste.

    * Die Verpflichtung von Joey Janela, Penelope Ford und MJF wurde bekanntlich bereits bei der "AEW Rally" am 08. Januar bekannt gegeben. Alle drei haben allerdings keine Exklusivverträge unterschrieben und dürfen weiterhin Independent-Bookings annehmen. Janela & Ford dürfen co-promoted Events worken, während Maxwell Jacob Friedman ohnehin noch zwei Jahre bei MLW unter Vertrag
    steht. Dieser Deal verhindert aber nur eine Unterschrift bei WWE und lässt sich mit seinem AEW-Vertrag vereinbaren.

    * Es gibt verschieden Arten von AEW-Verträgen. Während beispielsweise Cody Rhodes und The Young Bucks weltweit gültige Exklusivverträge unterzeichneten, dürfen viele andere Wrestler auch für andere Companys in den Ring steigen. Im Fall von Chris Jericho verhält es sich beispielsweise so, dass er seine Kreuzfahrt promoten und auch für New Japan Pro Wrestling wrestlen darf. So lange sich die NJPW-Termine nicht mit AEW überschneiden, darf er in Japan und im UK für die Japaner auftreten. Joey Janela darf in Zusammenarbeit mit Game Changer Wrestling seine "Spring Break"-Shows veranstalten und weiterhin Independent-Bookings annehmen. Es gibt Deals die auf Auftrittsbasis laufen, 3-Monats-Verträge, bis hin zu Dreijahresverträgen. Die Bucks, Cody und Chris Jericho haben jeweils für drei Jahre unterschrieben, die Verträge von Matt & Nick Jackson und Cody beinhalten zusätzlich noch eine Optionen für ein viertes und fünftes Jahr.

    * Wie wir bereits HIER in unseren WWE News berichteten, soll Chris Jericho einen äußerst lukrativen 3-Jahresvertrag unterschrieben haben. Y2J selbst erklärte in seinem Podcast, dass es der lukrativste Vertrag in seiner ganzen Karriere ist. Noch im Dezember verhandelte Jericho mit WWE, den besseren Deal bot ihm letztlich aber AEW an. Der 48-jährige informierte Vince McMahon selbst rechtzeitig darüber, dass er sich für AEW entschieden hat. Bei AEW und NJPW genießt Jericho viel kreative Freiheit, welche ihm bei WWE so nicht zugestanden werden, auch wenn er mit Vorschlägen an Vince herantreten kann.

    * Einige STARDOM-Wrestlerinnen wurden von AEW kontaktiert und insbesondere an Mayu Iwatani hatte man Interesse. Da Ring of Honor aber für das US-Arbeitsvisum von Iwatani bezahlt hat, gilt es als unwahrscheinlich, dass ein Deal zustande kommt. AEW müsste sich mit ROH einigen, da man bei STARDOM nicht eigenmächtig eine Company unterstützen will, die in direkter Konkurrenz zu einem Kooperationspartner steht.

    * Generell soll AEW den japanischen Markt nach Wrestlerinnen scouten, unter anderem besteht wohl auch Interesse an Aja Kong. Bisher wurden aber noch keine Deal abgeschlossen.

    * Bei AEW möchte man weitere Kooperationen eingehen. Der Deal mit der chinesischen OWE ist bereits fix, mit NJPW und STARDOM führte man bereits Gespräche, aber auch Companys wie Revolution Pro und OTT im Vereinigten Königreich sollen diesbezüglich auf dem Zettel stehen. Generell wurde bereits angedeutet, dass man sich niemanden zum Feind machen und vielmehr mit anderen Companys zusammenarbeiten möchte. Man kennt sich im Business und gerade The Elite sind natürlich auch mit vielen Bookern befreundet.

    * Wie Joe Peisich im "No Holds Barred"-Podcast berichtete, führt die Company auch Gespräche mit Jim Ross und Mike Tenay. Des Weiteren könnte auch Goldust seinem Halbbruder zu AEW folgen, allerdings müsste er dafür zunächst einmal von WWE entlassen werden. Entsprechende Spekulationen gab es intern wohl bereits, ob WWE diesen Schritt geht, steht aber auf einem anderen Blatt Papier.

    * Auch der Name Brock Lesnar fiel zuletzt, dies aber vor allem, da der amtierende WWE Universal Champion als ausgefuchster Verhandlungstaktiker gilt, wenn es wieder einmal Zeit ist, einen neuen Vertrag auszuhandeln. Sein aktueller Deal mit WWE endet spätestens nach der nächsten WWE-Show in Saudi Arabien im kommenden Mai und man nimmt an, dass er anschließend versuchen wird, mit WWE, UFC und auch AEW zu verhandeln, um seinen Preis nach oben zu treiben. Bekannt ist, dass Chris Jericho sehr gerne mit Lesnar arbeiten würde, inwiefern AEW deshalb nun die Geldschatulle weit öffnen wird, bleibt abzuwarten.

    * Auch wenn zuletzt vor allem Dean Ambrose und The Revival immer wieder in Zusammenhang mit AEW genannt wurden und man tatsächlich auch Interesse an Ambrose hat, möchte man nicht zu viele Wrestler vom Marktführer unter Vertrag nehmen. Jericho deutete bereits auf Twitter an, dass man vielleicht an 6 Wrestlern von WWE, ROH und Impact Wrestling Interesse hat, ein Auffangbecken soll AEW aber nicht werden. Cody verriet in einem Interview, dass man nicht zuletzt Talenten eine Plattform geben möchte, die in den USA bisher noch nicht auf der ganz großen Bühne zu sehen waren.

    So viel zunächst einmal zu den aktuellen Fakten und Gerüchten bezüglich der Personalsituation. In den kommenden Tagen werdet ihr in einer weiteren News unter anderem mehr über einen möglichen TV-Deal, sowie über die WWE-Angebote der Elite-Mitglieder erfahren.

    Quelle: Wrestling Observer, PWInsider, "X-Pac 12360"-Podcast, "No Holds Barred"-Podcast, "Talk Is Jericho"-Podcast
    Geändert von JME (04.02.2019 um 16:21 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    771
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    46 Post(s)

    Standard

    Klingt ja schonmal gut :-) ...... laut einigen Seiten habe AEW vorm SuperBowl mit Turner verhandelt ...... es liege aber noch ein weiterer lukrativer Tv Deal auf dem Tisch ...... und es solle der Beste non WWE TV Deal
    sein seit Den WCW Zeiten ......
    Bullet Club & SCU 4 ever!
    This is the worst Town Ive ever been in

    Fav NFL Teams:
    Washington Redskins
    Denver Broncos
    San Diego Chargers
    Minnesota Vikings


  3. #3
    ROH4Ever ist offline Intercontinental Champion
    Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    451
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    15 Post(s)

    Standard

    Aso eine Verpflichtung von Goldberg wäre ein regelrechter Tiefschlag gegen die AEW. Was soll die AEW den mit dem? Aber ich schätze mal den Sachverstand von Cody Rhodes, Matt und Nick Jackson als hoch genug ein, davon Abstand zu halten.

  4. Likes Doh liked this post
  5. #4
    Registriert seit
    17.08.2014
    Beiträge
    909
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    164 Post(s)

    Standard

    Brock Lesnar zu verpflichten wäre aus wirtschaftlichen Aspekten sicherlich vorteilhaft, da man dann auch in den größeren Medien die Aufmerksamkeit bekommen dürfte, die man jetzt wohl noch nicht wirklich hat.

    Goldberg hingegen braucht es nicht.

    CM Punk wäre natürlich klasse, aber steht der denn wirklich noch bei UFC unter Vertrag? Ich dachte das hätte sich nach seinem zweiten "K(r)ampf" erledigt gehabt?

    Die Zusammenarbeit mit anderen Promotions ist natürlich richtig und wichtig. Wenn es dann aber darauf hinausläuft, dass viele Wrestler mehr oder weniger überall auftreten können (und nur noch wenige exklusiv) durch solche Zusammenarbeiten, ist das auch nicht wirklich produktiv. Denn dann würde auch ein großer Teil der Einzigartigkeit der Promotions verloren gehen.

  6. #5
    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Weit weg von zu Hause
    Beiträge
    1.622
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    472 Post(s)

    Standard

    Fände ich sehr cool wenn von OTT ein paar Talente die Chance kriegen.
    In der aktuellen Ausgabe von BTE hat man ja Darby Allen gesehen. Mit dem kann ich echt nichts anfangen.
    W-I Wrestling Tippspiel Gesamtsieger 2017

    W-I 2.Bundesliga Tippspiel 2018/2019
    https://board.wrestling-infos.de/490...tippspiel.html


    16Carat Gold, WM Week, DTTI, SSS16
    2019 kann kommen

  7. Likes Borg liked this post
  8. #6
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    771
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    46 Post(s)

    Standard

    @JME weiss man ob das wie beim letzten Mal auf dem YouTube Channel von Being the Elite gezeigt wird?
    Bullet Club & SCU 4 ever!
    This is the worst Town Ive ever been in

    Fav NFL Teams:
    Washington Redskins
    Denver Broncos
    San Diego Chargers
    Minnesota Vikings


  9. #7
    Registriert seit
    17.11.2015
    Beiträge
    2.117
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    168 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von reDragon Beitrag anzeigen
    @JME weiss man ob das wie beim letzten Mal auf dem YouTube Channel von Being the Elite gezeigt wird?
    Wird es.

  10. #8
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    771
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    46 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Kozel Beitrag anzeigen
    Wird es.
    Danke
    Bullet Club & SCU 4 ever!
    This is the worst Town Ive ever been in

    Fav NFL Teams:
    Washington Redskins
    Denver Broncos
    San Diego Chargers
    Minnesota Vikings


  11. #9
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.498
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    318 Post(s)

    Standard

    Wo auch sonst? Das dürfte so ziemlich das Reichweiten-stärkste Medium sein, das AEW für sowas zur Verfügung steht...

  12. #10
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    in Deichnähe
    Beiträge
    791
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    211 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Mogk Beitrag anzeigen
    Fände ich sehr cool wenn von OTT ein paar Talente die Chance kriegen.
    In der aktuellen Ausgabe von BTE hat man ja Darby Allen gesehen. Mit dem kann ich echt nichts anfangen.
    Der Zombiehampel...
    Ich verachte ihn aufrichtigst, mit Leidenschaft und Abscheu!
    Allerdings muss ich gestehen, dass der Vogel mich bei den letzten drei Evolve-Shows ein wenig beeindruckt hat. Lag wohl auch am Gegner, Aichner hat alles getan um ihn gut aussehen zu lassen, aber eines muss man dem Lauch lassen, einstecken kann er!
    Vielleicht wenn er mal etwas Masse draufpackt, die schminke weglasse und sich von seiner Leggins&Hotpants Kombi verabschiedet?!
    Zitat Zitat von Chris Ridgeway
    I don‘t really talk much, so I‘m gonna keep it short and sweet.
    Jim, give me Walter!

    Zitat Zitat von Zack Sabre jr
    Aussie, Aussie, Aussie. Dickhead, Dickhead, Dickhead
    by the way...:

    ​KILL CRAVEN

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •