Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Justin Gaethje fordert Conor McGregor heraus! - Ist Frankie Edgar der nächste Herausforderer für Max Holloway? - Borg kündete Karriereende an, wenn er das nächste Mal das Gewichtslimit verpasst

  1. #1
    Registriert seit
    12.08.2014
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    2.848
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    128 Post(s)

    Standard Justin Gaethje fordert Conor McGregor heraus! - Ist Frankie Edgar der nächste Herausforderer für Max Holloway? - Borg kündete Karriereende an, wenn er das nächste Mal das Gewichtslimit verpasst

    Justin Gaethje fordert Conor McGregor heraus!

    Obwohl der größte Star der Mixed Martial Arts-Geschichte vor gut einem Monat seinen Rücktritt vom Sport bekanntgab, bleibt Conor McGregor (21-4) weiterhin ein wichtiger Bestandteil der UFC Leichtgewichts-Klasse. Nur wurde er von dem aktuell auf #5 der UFC Rankings platzierten Justin Gaethje (20-2) herausgefordert.

    Zuletzt gewann der ehemalige 155 lbs. Champion der World Series of Fighting (WSOF) den Hauptkampf von UFC on ESPN 2 gegen den brasilianischen Striker Edson Barboza (20-7). Danach verkündeten Gaethje und sein Manager Ali Abdelaziz, dass McGregor ein Kampfangebot für ein Aufeinandertreffen mit dem vielleicht unterhaltsamsten Kämpfer der UFC erhalten hat. Da der Ire bisher nicht antwortete, versuchten es Gaethje und vor allem Abdelaziz mit einem aggressiven Tweet. Ob sie McGregor damit so sehr provozieren könnten, dass er den Kampf annimmt, bleibt abzuwarten.

    Hier die beiden Original-Tweets:


    Zitat Zitat von Justin Gaethje
    F*ck your money. You in it or not @TheNotoriousMMA
    Zitat Zitat von Ali Abdelaziz
    Yo, McTapper. You’re offered to fight @Justin Gaethje, you going to man up and fight, or your soul still hurting from that ass whipping? Justin will take you to a different level of deep waters. @TheNotoriousMMA
    McGregor stand zuletzt bei UFC 229 im UFC-Käfig, als der dem russischen Titelträger Khabib Nurmagomedov (27-0) unterlag. Der Kampf stellte einen Rekord für die meisten PPV-Käufe im Mixed Martial Arts-Sport auf. Der Kampf wurde aber vor allem von den Ereignissen danach überschattet, als der Dagestaner den Moment nutzte um McGregors Teammitglied Dilon Danis (1-0) grundlos anzugreifen und damit eine Massenschlägerei auslöst. McGregor zeigt aktuell keinerlei Interesse an einer MMA-Rückkehr, konnte aber am letzten Wochen einen kleinen Exhibition-Kampf gegen einen irischen Amateurboxer im Crumlin Boxing Clubin Irland gewinnen.

    Quelle: BloodyElbow.com

    Ist Frankie Edgar der nächste Herausforderer für Max Holloway?

    Nachdem der aktuelle UFC Federgewichts Champion Max Holloway (20-4) zuletzt bei UFC 236 zuletzt auch den Rückkampf im Leichtgewicht gegen Dustin Poirier verlor, wird er nun wieder ins 10 lbs.
    leichtere Federgewicht zurückkehren, um dort seinen Titel zu verteidigen. Damit stellt sich auch die Frage, wer sein nächster Herausforderer wird.

    Zumindest der ehemalige UFC Leichtsgewichtschampion Frankie Edgar (23-6-1) hat schon eine Antwort auf diese Frage: er selbst. So sagte Edgar gegenüber ESPN, dass er der verdiente nächste Herausforderer für den Titelträger aus Hawaii ist. Edgar kämpfte zuletzt vor genau einem Jahr bei der UFC Fight Night 128 und konnte dabei Cub Swanson (25-10) deutlich besiegen. Insgesamt konnte er acht seiner letzten zehn Kämpfe für sich entscheiden. Seine einzigen beiden Niederlagen kamen dabei gegen Jose Aldo und Brian Ortega.

    Edgar ist sich auch bewusst, dass der Ausgang des Kampfes zwischen Jose Aldo und Alexander Volkanovski Einfluss auf den nächsten Titelherausforderer haben könnte. Er ist jedoch überzeugt davon, dass er es sein wird und dass der lange erwartete Kampf mit Max Holloway im Verlauf dieses Jahres stattfinden wird.

    Quelle: Sherdog.com

    Borg kündete Karriereende an, wenn er das nächste Mal das Gewichtslimit verpasst

    Das UFC Bantamgewicht Ray Borg (11-4) hat das Ende seine Mixed Martial Arts-Karriere verkündet; unter einer Voraussetzung. So will der „tesmexikanische Teufel“ den Sport verlassen, sollte er noch ein weiteres Mal das Gewichtslimit verpassen.

    Borg hat bisher schon drei Mal in der UFC das Gewichtslimit verpasst. So verpasste er sowohl im Bantamgewicht gegen Casey Kenney als auch im Fliegengewicht gegen Louis Smolka und Geane Herrera das Limit der jeweiligen Gewichtsklasse. Er kam in einem Social Media-Post zur Erkenntnis, dass es seine eigene Schuld sein und dass er bei einem weiteren Vorfall dieser Art die persönlichen Konsequenzen für sich ziehen würde.

    Der ehemalige Titelherausforderer hat einen 5-4 Rekord unter dem Banner des Marktführers, musst zuletzt aber zwei Niederlagen in Folge einstecken. Nach dem möglichen Ende der UFC Fliegengewichts-Klasse wechselte er zuletzt ins Bantamgewicht. Seine UFC-Karriere dürfte bei seinem nächsten Kampf aber auch in Gefahr sein, falls er das Gewichtslimit schafft, aber den Kampf verliert.. Denn in der UFC wurden schon viele Kämpfer nach eine Niederlagenserie von drei entlassen.

    Quelle: BloodyElbow.com

    NCAA All-American-Talent gibt UFC-Debüt

    Der NCAA All-American Ringer Deron Winn (5-0) steht vor seinem UFC-Debüt am 22. Juni wird das ungeschlagene Talent in Greenville, South Carolina seinen ersten Kampf bei Marktführer des Mixed Martial Arts-Sports bestreiten.

    Winn konnte bisher alle seine fünf Mixed Martial Arts-Kämpfe gewinnen, vier davon durch Finish. Während seine Karriere relativ ruhig startete und er unter anderem bei der LFA und Bellator MMA schlechte und unerfahrene Gegner innerhalb der ersten Runde besiegte, stand er bei seinem fünften Kampf plötzlich im Rampenlicht. Er wurde am 24. November beim ersten Mixed Martial Arts-Event von Oscar de la Hoyas Golden Boy Promotions für den Co-Hauptkampf gebookt, in dem er auf den erfahrenen und bekannten UFC-Veteranen Tom Lawlor (10-7) traft und ihn durch eine klare Decision besiegte.

    Dieser Kampf fand im Halbschwergewicht statt. Für sein UFC-Debüt wird der lediglich 1,65 Meter große Winn ins 20 lbs. leichtere Mittelgewicht wechseln und auf den Brasilianer Markus Perez (11-2) treffen. Dennoch wird Perez einen unglaublichen Großenvorteil von 20 cm und einen Reichweitenvorteil von 7 cm haben. Perez steht innerhalb der UFC bei 2-2 und gewann zuletzt gegen Anthony Hernandez (7-1).

    Quelle: MMAFighting.com
    Geändert von Alex aus Sachsen (23.04.2019 um 19:21 Uhr)


  2. #2
    Registriert seit
    08.05.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.098
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    209 Post(s)

    Standard

    Holloway vs. Edgar? = aufjedenfall!!!!
    Mal ein Wort zu McGregor: er wird wenn er nochmal zurückkommt nur um den Titel kämpfen oder vielleicht nochmal gegen Diaz denke ich. Die Kämpfer beschweren sich aber auch nur über ihn...wollen aber alle durch ihn reich werden...find ich auch fragwürdig... naja egal^^
    Borg = Schwätzer
    THANK YOU PAIGE <3
    THANK YOU DANIEL BRYAN
    THANK YOU UNDERTAKER
    UFC, BAMMA, Cage Warriors

  3. #3
    Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    1.259
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    83 Post(s)

    Standard

    War ja nie ein Fan von McG und seinem Gehabe, aber den Mann sollte man zu seinem eigenen Interesse mal in Ruhe lassen, der hat aktuell mit ganz anderen Dämonen zu kämpfen. Kann verstehen, dass jeder scharf auf das Geld ist, aber da jetzt zu provozieren ist schon n mieser Move. Ali der Terrorist ist mir auch einer. Nennt ihn McTapper. Hat er mal n Blick in seine eigene Statistik geworfen? Mit Abstand der widerlichste Mensch, den man sich als Manager packen könnte.

    Edgar im Titelkampf ist so ne Sache. Wär sicher ein super Fight, aber wäre schon ein fragwürdiges Statement, ihm noch einen Titelkampf zu geben. Die Alternative wäre aber eben, dass er die Prospects weghaut, was auch nicht im Sinne der UFC ist.

    Borg hat den wohl abgefucktesten Spitznamen seit Beastin 25/8, werde ich mir merken, schon ein Grund den Typen zu feiern.
    Today there is no traditional bowing and respect. You just go to the gym and learn how to fight.
    When we start losing that thing where we get people to be better people with martial arts, we're going to be in trouble.
    - Kenny Florian

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •