Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: WWE NXT #470 Ergebnisse aus Winter Park, Florida, USA vom 24.04.2019 (inkl. Videos)

  1. #11
    Registriert seit
    30.09.2017
    Ort
    South Park, Colorado
    Beiträge
    735
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    210 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Thez Beitrag anzeigen
    Und bei den nächsten Tapings heißen sie dann halt anders. Die Viking Raiders treten parallel bei beiden Shows auf oder der Titel wird vakiert. Ein Problem ist das nun wirklich nicht.
    Sehe ich auch so. Ich bin dafür dass die beiden mindestens ein Jahr lang bei jedem Auftritt einen neuen Namen bekommen. So könnte man einen neuen Running Gag kreieren. Oder ist das über dem Niveau der WWE?
    "Trust me"

  2. Likes Borg liked this post
  3. #12
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Schweiz, Region Basel
    Beiträge
    1.148
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    373 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Klabauter Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das ist keine logische Schlussfolgerung, das ist schlichtweg etwas hinbasteln, damit es in dein Narrativ "Böser Vince McMahon" passt. Dass Hanson & Rowe hier so und nicht als Ivar & Erik betitelt wurden lässt keinerlei Rückschlüsse darauf zu, ob der Call-Up der beiden geplant war oder nicht. Den einzigen Schluss, den man ziehen kann, ist der, dass die Namensänderung eine kurzfristig Aktion war. Nicht mehr und nicht weniger.
    Zumal ja die Namensänderung von dieser Woche hinzukommt, die definitiv ungeplant war. Heißt selbst wenn sie den Namen "Viking Experience" nicht kurzfristig bekommen hätte, dann liefen sie jetzt halt mit dem rum bei NXT für den Zeitraum des letzten Tapings und nicht als "Viking Raiders", was ihr aktueller Name ist. Kurzum: Den richtigen Namen hätte sie so oder so nicht und dann lieber War Raiders als Viking Experience m.M.n.

    Und zu deiner Beschwörung des Untergangs von NXT verweise ich einfach mal auf die bisherigen NXT Champions, die parallel im Main Roster und bei NXT auftraten bzw. ins Main Roster geholt wurden, obwohl ihre NXT Storyline nicht abgeschlossen war. Aus dem Stegreif fallen mir da sofort Big E. Langston, Kevin Owens und Sasha Banks ein, die allesamt als amtierende Champions nach oben geholt wurden obwohl deren Storyline bei NXT längst nicht abgeschlossen waren und z.T. noch nicht mal die Fehde mit dem jeweiligen Herausforderer, der sie dann schlussendlich enthronte
    Zum ersten, ja, dass sie nicht Viking Raiders heissen würden wäre klar. Da hat WWE aber auf die Reaktion der Fans reagiert. Das kann man nicht planen. Eine Namensänderung generell kann man planen. Die Tapings waren die Woche vor dem Shake Up. Ich hab sogar noch mal nachgeschaut. Am 11. April waren die Tapings. Am 15. April die Shake Up Ausgabe bei Raw. Das sind vier Tage. Und ob du nun meiner Meinung bis oder nicht. Aber Vince McMahon hat in diesem Jahr schon so viel Mist gemacht. Will ich ihn als Böse bezeichnen? Hab ich bisher so nicht gesagt. Aber dann wollen wir doch mal schauen. So um die Zeit als Ricochet und Black hochgezogen wurde kam eine News raus, dass Vince McMahon gerne mal Leute hoch holt um zu zeigen, dass Triple H Entscheidungen und Meinungen falsch sind. Würde ich also so falsch liegen wenn ich sagen würde Vince McMahon wäre wie du es sagst "Böse"?

    Wenn du meine Kommentare allgemein bisher gelesen hast dann wirst du sehen, dass ich WWE und auch Vince McMahon nicht einfach nur Dinge unterstelle, weil ich gegen WWE Hate. Ich sage auch selber mal wenn mir gewisse Dinge gefallen haben die anderen vielleicht nicht so gefallen hat. In letzter Zeit werden nun Mal relativ viele fragwürdige Entscheidungen getroffen. Und man kann davon ausgehen, dass alle Entscheidungen von Vince McMahon ausgehen, was das Main Roster betrifft. Wieso sollte ich Vince McMahon deswegen nicht kritisieren dürfen. Es ist nur ein weiter Punkt seiner in letzter Zeit sehr häufigen Totalausfälle. Er benennt Wrestler nach Lust und Laune um (bzw. kürzt er Grundlos und ohne Erklärung ihre Namen). Er zieht Triple H beinahe alle Topstars von NXT ab, was dann wieder Triple H vor ein Problem stellt. Nur wirklich etwas gemacht haben die neuen bisher noch nicht. Wieso hat man Nikki Cross hoch gezogen? Wieso EC3? Wieso Heavy Machinery? Ich möchte nicht alles schlecht reden. Die Umbenennung von Bobby Roode zu Robert Roode ist zum Beispiel gar nicht mal so schlimm. Schade dass es nur ohne Erklärung geschehen ist. Du sagst auch es gibt keine Rückschlüsse auf den Call Up nur wegen dem Namen. Vielleicht es ist sicherlich auch ein Teil einer Vermutung. Nur da Vince McMahon kein wirklicher Freund des Wortes "War" ist, wieso hat er dann nicht schon davor gesagt, man soll sie umbenennen? Und wieso wird es uns im Main Roster immer so verkauft, als würden sie schon immer als Viking Experience auftreten, obwohl sie niemand je so gekannt hat? Wieso wurde Ricochet hochgezogen? Bisher wurde ja nicht wirklich viel mit ihm gemacht. Etwas im Tag Team Bereich aber nun nach der Trennung von Black durfte er ja diese Woche auch gleich gegen Roode verlieren. Wenn ich die Storys vor dem Call Up richtig interprätiere, dann war ein Call Up von Ricochet noch nicht geplant. Ihn hätte man locker noch ein halbes bis ganzes Jahr bei NXT lassen können und zum NXT Champion machen können. Kairi Sanes Call Up hat Sinn gemacht, da man eine Art Abschluss bei NXT hatte. Jedoch gibt es auch da wieder fragwürdige Dinge. Wieso steckt man sie mit Asuka in ein Team. Io Shirai und sie waren ein Team bei NXT mit einer Backstory und einem Gimmick. Kairi Sane und Asuka haben das nicht.

    Zum deinem zweiten Abschnitt. Möchte ich nicht widersprechen dass man das mal gemacht hat. Jedoch finde ich kann man Big E da nicht wirklich mit rein nehmen. Ja er war NXT Champion als er im Main Roster debütiert ist, aber da hatte NXT längst noch nicht den selben Stellenwert wie bei Owens und Banks und noch weniger als heute. Da war es eher auf dem Stellen wert der früheren FCW. Und bei Owens gehörte es ja irgendwie zur Story, dass der NXT Champion den US-Champion des Main Rosters besiegt. Aber eben ist das nun Mal vier Jahre, im Falle von Big E sogar fast sechs bis sieben Jahre her. Es gab es ab und an mal, dass gewisse noch ihren Abschied bei NXT hatten bei NXT wie Sanity oder ich meine auch Tye Dillinger. Aber als Champion ist schon relativ lange niemand mehr im Main Roster debütiert.
    Der Landvogt wird im Untergrund der Schweiz unterstützt! Cesaro for WWE-Championship!!!

    He don't need a Bar, he is the Bar!

  4. #13
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    4.347
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    797 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von RatedRBeast Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Ich bin dafür dass die beiden mindestens ein Jahr lang bei jedem Auftritt einen neuen Namen bekommen. So könnte man einen neuen Running Gag kreieren. Oder ist das über dem Niveau der WWE?
    Ich denke mal, man hat sich bei WWE ziemlich amüsiert, als man den Empörten die erneute Änderung zu Viking Raiders (und später nochmal den Gag mit den Viking Warriors) präsentiert hat. Ich würde nicht ausschließen, dass man weiter damit spielt.
    Ich lehre Euch den Übersmark.

    Der Smartmark ist Etwas, das überwunden werden soll.

    Was habt Ihr gethan, ihn zu überwinden?


  5. #14
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.848
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    370 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von TheUnderground Beitrag anzeigen
    Eine Namensänderung generell kann man planen.
    Kann man ja und nichts anderes habe ich gesagt in meinem Beitrag. Deine Schlussfolgerung war allerdings: Die haben da die alten Namen, also war der gesamte Call Up nicht geplant. Und das ist eben eine Vermutung, aber halt keine logische Schlussfolgerung aus dem dargelegten oder gar ein Fakt. Darum ging es mir. Dass am 11. April noch nicht klar war, dass die "War Raiders" Hanson & Rowe am 15. April als "The Viking Experience" Ivar & Erik debütieren werden das ist absolut offensichtlich und klar!

    Zitat Zitat von TheUnderground Beitrag anzeigen
    Im Main Roster treten sie unter einem neuen Namen auf, aber die Tapings waren davor schon aufgezeichnet. Also war es eine Kurzschluss Entscheidung die zwei hochzuziehen.
    Das hier, war allerdings deine Schlussfolgerung und die ist in meinen Augen halt keineswegs zwingend oder auch nur irgendwie wahrscheinlicher als das Szenario, dass ein Call Up geplant war. Sie ist nicht logisch fundiert, da wir keinerlei Anhaltspunkte haben, anhand derer wir ausschließen können, dass am 11. April klar war: Die War Raiders bekommen den Call Up am 15. April und eben dann nach diesem Zeitpunkt der Namenswechsel fix gemacht wurde.

    Von einem ungeplanten Namenswechsel (Stand: 11. April) auf einen ungeplanten Call Up zu schließen halte ich persönlich für nicht besonders sinnvoll und auch nicht für logisch.

    Ich möchte nicht alles schlecht reden. Die Umbenennung von Bobby Roode zu Robert Roode ist zum Beispiel gar nicht mal so schlimm. Schade dass es nur ohne Erklärung geschehen ist.
    Zum einen ist Bobby nur der Spitzname von Robert, da heißt Robert Roode war eigentlich immer Robert Roode. Zum anderen wurde doch klar in den Backstage Segment von ihm der Namenswechsel erklärt?!

    Nur da Vince McMahon kein wirklicher Freund des Wortes "War" ist, wieso hat er dann nicht schon davor gesagt, man soll sie umbenennen?
    Diese Behauptung/Vermutung einiger Seiten ist schlichtweg falsch. Wird widerlegt durch die Verwendung des Spitznamen "War Goddess" für Ember Moon und dem jährlichen "War Games"-TakeOver, das auch im Main Roster munter beworben wird und wurde.

    Und wieso wird es uns im Main Roster immer so verkauft, als würden sie schon immer als Viking Experience auftreten, obwohl sie niemand je so gekannt hat? Wieso wurde Ricochet hochgezogen? Bisher wurde ja nicht wirklich viel mit ihm gemacht. Etwas im Tag Team Bereich aber nun nach der Trennung von Black durfte er ja diese Woche auch gleich gegen Roode verlieren. Wenn ich die Storys vor dem Call Up richtig interprätiere, dann war ein Call Up von Ricochet noch nicht geplant. Ihn hätte man locker noch ein halbes bis ganzes Jahr bei NXT lassen können und zum NXT Champion machen können.
    Siehe dazu Beitrag #10 auf Seite 1, dort habe ich diese Fragen bereits beantwortet. Kurzgefasst: Hat man nicht (Viking Experience)! Nicht jeder muss NXT Champ sein (Ricochet). Du interpretierst die Storyline falsch (Zusammenarbeit vor dem Call Up, anstehendes Dusty Classic).

    Kairi Sanes Call Up hat Sinn gemacht, da man eine Art Abschluss bei NXT hatte. Jedoch gibt es auch da wieder fragwürdige Dinge. Wieso steckt man sie mit Asuka in ein Team. Io Shirai und sie waren ein Team bei NXT mit einer Backstory und einem Gimmick. Kairi Sane und Asuka haben das nicht.
    Da würde ich dir zum Teil recht geben, zum Teil widerspreche. Zum einen hätte man mit Kairi noch so einiges bei NXT anfangen können, denn ihr Run fiel leider dem Push von Shayna bzw. der Anwesenheit ihrer beiden untalentierten Sidekicks zum Opfer, aber ja, da stimme ich dir erstmal zu, dass die Story von Kairi ein halbwegs passendes Ende fand (nicht das Ende was ich mir gewünscht hätte, aber ein durchaus passendes Ende).

    Zum anderen widerspreche ich dir aber klar bei der Backstory: Was war denn die Backstory von Kairi Sane und Io Shirai? Letztlich für all jene die nicht der sehr, sehr kleinen Splittergruppe angehören, die Io & Kairi aus STARDOM-Zeiten kennen doch auch nur: "Hey, zwei befreundete Japanerinnen, die teamen jetzt!" und genau dasselbe macht man jetzt halt für das Main Roster Publikum (wovon wiederum nur ein kleiner Splitter NXT und die Sky Pirates kennt) mit Asuka und Kairi Sane. Zumal man hier ja zudem noch die Storyline Erklärung hat, dass Paige dieses Team aus dem Hut gezaubert hat und nicht die beiden selbst sich gefunden haben.

    Aber als Champion ist schon relativ lange niemand mehr im Main Roster debütiert.
    Ich vermute mal du meinst jetzt abseits der Champions dieses Jahr, oder? Nun, da würde mir dann halt immer noch Sasha Banks einfallen. Zumal es ja auch in deiner ursprünglichen Aussage um nicht fertig erzählt ging und nicht um "als Champion". Nicht fertig erzählt wurde z.B. Ember Moons Story, die den Call Up, nicht aber ihr Re-Match um den Titel bekam.


  6. #15
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    22.005
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    4105 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Klabauter Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das ist keine logische Schlussfolgerung, das ist schlichtweg etwas hinbasteln, damit es in dein Narrativ "Böser Vince McMahon" passt. Dass Hanson & Rowe hier so und nicht als Ivar & Erik betitelt wurden lässt keinerlei Rückschlüsse darauf zu, ob der Call-Up der beiden geplant war oder nicht. Den einzigen Schluss, den man ziehen kann, ist der, dass die Namensänderung eine kurzfristig Aktion war. Nicht mehr und nicht weniger.
    Warum sind sie dann denn noch NXT Tag Team Champions? Wenn der Aufstieg von Hanson & Rowe länger geplant war, warum gewinnen Aleister Black & Ricochet die Dusty Tag Classic, obwohl auch die längst als Aufsteiger feststehen? Sorry, aber hier ist eindeutig bewiesen, dass der Aufstieg von Hanson & Rowe nicht langfristig geplant war. Sonst hätten die beiden bei Takeover den Titel an ein Team verloren, welches eben noch bei NXT ist.

  7. #16
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Schweiz, Region Basel
    Beiträge
    1.148
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    373 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Klabauter Beitrag anzeigen
    Und das spielt jetzt genau warum ein Rolle? Warum sollten denn die Kommentatoren sagen "Hey, die hießen mal Hanson & Rowe, jetzt heißen sie Ivar & Erik"? Welchen Sinn hätte das denn bzw. welchen Mehrwert hätte RAW davon? Ich persönlich sehe da absolut keinen. Zumal Michael Cole auch klipp und klar sagte, dass man sie unter anderem Namen kennen könnte, sie hier aber jetzt Ivar & Erik sind. Insofern stimmt selbst die Aussage, dass man uns verkaufen will, dass sie schon immer so hießen nicht.
    Was man ganz klar verkauft, ist dass ihre alten Namen völlig egal sind und da stimme ich voll und ganz mit WWE überein. So bescheuert man solche Namenswechsel auch finden mag, sie sind nunmal gemacht worden und die alten Namen damit irrelevant.
    Welchen Mehrwert? Vielleicht weil ihre komplette NXT Vergangenheit darauf baut? NXT ist mittlerweile zu gross um das einfach nur tot zu schweigen. Ich habe nichts gegen Namenswechsel bei Gimmickänderungen. Weil ein neues Gimmick mit einem neuen Namen macht durchaus Sinn. Hatten wir ja öfter früher mit Bray Wyatt oder Curtis Axel. Dann stell ich dir die Frage wo liegt der Mehrwert bei der Namensänderung? Ich empfinde es nämlich eher als Mühsam mich ständig an neue Namen gewöhnen zum müssen. Und auch wenn NXT eher ein Rand Produkt ist, da es auf dem Network läuft und Ausschnitte der Shows auf dem YouTube Kanal veröffentlicht werden. Also wäre die Chance, dass man Rowe und Hanson zumindest im Moment noch eher kennt als Ivar und Erik.

    Das gab es doch aber früher auch schon. Und das zu einem Zeitpunkt, wo WWE nicht das PC voll sitzen hatte mit etablierten Leuten, die diese Plätze sofort füllen können, sondern zu Zeiten wo NXT danach dann sehr, sehr leer war. Klar hätte man Mr. "Only Ringskills" Ricochet zum NXT Champion machen können, aber muss man das? Muss wirklich jeder der mal bei NXT war den NXT Titel getragen haben? Zumal ja jetzt speziell Ricochet seine Zeit auch nicht verschwendet hat, sondern dafür halt den anderen Titel des Brands getragen hat.
    Und nur weil es auch schon früher so war darf ich es nicht kritisieren? Und alles was einen grossen Namen hat tritt ja bereits bei NXT auf. von etabliert kann da nicht wirklich die Rede sein. Man hat aktuell nur Velveteen Dream, die Undisputed Era und Johnny Gargano als wirklich etablierte Leute. Evtl. noch Riddle. Das ist aber dann doch relativ wenig, wenn man bedenkt dass vorher relativ viele Kandidaten da waren. Musste Ricochet Champion werden? Nein müssen wäre falsch. Niemand muss. Ich habe auch nicht behauptet dass die Zeit verschwendet war. Aber überlege es doch so, du bist ja auch einer der kritisiert wenn Wrestler kommen, eine Fehde haben, den Titel gewinnen, in etwa zwei Takeover halten, ihn abgeben und dann aufsteigen. Wie jetzt Ciampa und Gargano und davor Black und Andrade wäre er einer gewesen, der jetzt über ein Jahr aufgebaut worden wäre und dann am Ende zumindest ein Titelmatch um diesen Titel hätte bekommen sollen. Es ist ja nicht mal so, dass er ihn nur nicht gehalten hat. Er durfte ja noch nicht einmal ein Match darum bestreiten. Und das hätte man locker noch mit ihm machen können.

    Das weißt du jetzt woher? Hast du mit Vince McMahon grade telefoniert und ihn gefragt, oder wie? Ich könnte den Kritikpunkt ja verstehen, wenn absolut gar nichts mit den beiden World Championships gemacht würde und wirklich nichts sich abzeichnen würde, dem ist aber nicht so. Universal Champion Seth Rollins hat einen neuen Herausforderer bereits bekommen (ja, #1 Contender Match, nicht die beste Fehde sondern 0815, alles korrekt, aber es ist halt ein Anfang). Zudem hat man etabliert, dass Seth Rollins jederzeit mit Brock Lesnar rechnet, dass der erneut auf den Titel gehen will. Auf SmackDown Seite sieht es nicht anders aus, auch da stehen die Challenger Schlange: Kevin Owens hat den Champion hintergangen, Daniel Bryan wird seine Mission den Planeten zu retten sicher nicht wegen einer Niederlage aufgeben, Roman Reigns hat bereit ganz SmackDown zu seinem Reich erklärt...
    Ich weiss nicht ob du mich da falsch verstehst. Dass es genügend Herausforderer gibt will ich nicht abstreiten. Das gab es auch davor schon. Ist doch eher die Frage, ist das alles schon geplant. Zu mindest grob wen man dieses Jahr alles auf die Champions treffen lassen will und wer möglicherweise noch als Champion in Frage kommt. Während ich dir bei SmackDown wohl recht geben muss, dass sich da etwas abzeichnet, sehe ich das bei Raw überhaupt nicht. In diesen Triple Threat Matches Bestand die Hälfte der Teilnehmer aus Verlierern. Halte Rey Mysterio, Drew Mcintyre und The Miz aus dem Match und du hast drei Leute im Match die bei Wrestlemania gewonnen haben. Dann nimmst du Joe noch raus da er Champion ist und dann hättest du den Main Event auch so. Styles war lange World Champion und hat Orton bei Mania besiegt und Corbin hat Kurt Angle in Rente geschickt. Und was kommt nach Styles? Wie gesagt bei SmackDown ist es irgendwo noch absehbar, dass der eine oder andere früher oder später den WWE Champion herausfordert. Aber bei Raw nicht wirklich. Selbst wenn es noch einmal Lesnar wird, der wird dann wohl erst in Saudi Arabien gegen ihn antreten.

    Vielleicht weil ein Sieg gegen einen Wrestling Rentner und körperlich mäßig fitten Kurt Angle, Legendenstatus hin oder her, kein World Title Match rechtfertigt?
    Ob er nun fit war oder nicht, es wäre schön wenn dieser letzte Kampf auch wirklich eine Bedeutung hätte. Immer nur eine grosse Klappe von Corbin aber nichts dahinter, das macht für mich ein Sieg von ihm noch unnötiger und sinnloser als das Match überhaupt schon war.

    Sorry, aber diese beiden Aussagen sind schlichtweg falsch. Schau dir bitte einfach die entsprechenden NXT-Ausgaben an und vor Allem wann diese aufgezeichnet wurde. Es war schon weit bevor DIY im Main Roster wiedervereint wurde der Plan von Tommaso Ciampa Johnny Gargano auf seine Seite und in eine Tag Team zu ziehen. Ebenso traten Ricochet & Black bereits vor dem Aufstieg (in weit davor getapeten Episoden) als Tag Team gegen gemeinsame Gegner der Undisputed Era an. Auch das Dusty Classic als jährlich stattfindendes Turnier sollte man da nicht außer Acht lassen. Sowohl die DIY Reunion dafür, als auch das Team Ricochet/Black zeichnet sich schon überdeutlich im Vorfeld ab, völlig ohne Einfluss des Main Roster.
    Komisch, aber die Tapings für das Dusty Rhodes Classic wurden am 20. Februar aufgezeichnet. Die Verkündung des Call Ups war allerdings bei Raw vom 18. Februar, also zwei Tage vor den Tapings. Ich hab mich in dem Bezug schon gut genug informiert. Die beiden wurden dort in ein Tag Team gesteckt, damit man mit ihnen noch irgendetwas sinnvolles machen konnte. So interpretiere ich es auf jeden Fall. Die Tapings vor dem Dusty Rhodes waren auch die nach dem Takeover. Dort hatten sich Black und Ricochet gegenseitig einmal versucht zu retten gegen die UE. Sonst hab ich jetzt auf die Schnelle nicht wirklich etwas gefunden. Ich erinnere mich, dass es dieses Match beim Superbowl gab, das wird dann wohl auch alles gewesen sein. DIY die Reunion war schon das, das stimmt. Mir kam diese Zusammenführung und Trennung nur relativ schnell vor. Da ist jetzt auch wieder sehr viel Vermutung von meiner Seite. Da muss ich zugeben, dass ich es natürlich nicht weiss. Ich habe nur so das Gefühl, dass das Ganze hätte länger laufen sollen als nur vier Wochen.

    Nenne mir doch mal zwei bis drei NXT Aufsteiger, deren Story echt auserzählt war. Mir fällt nämlich kaum heman ein abseits von Finn Balor, den man schon ein halbes Jahr vor seinem Debut hätte debütieren lassen können, und zuletzt Kairi Sane. Ansonsten fallen mir zig Superstars ein, deren Story eben gerade nicht auserzählt war, das beginnt bei Big E Langston und zieht sich dann durch zu Sasha Banks, Ember Moon und Co.
    Neville, Shinsuke Nakamura, Authors of Pain, The Revival, Samoa Joe, Tyler Breeze, Bobby Roode, Bayley, Asuka, Dana Brooke, Andrade, No Way Jose, Charlotte Flair, Becky Lynch, Simon Gotch und Aiden English, Drew McIntyre und Baron Corbin. Und dann haben wir da noch solche bei denen man darüber Streiten kann wie Alexa Bliss, Carmella, American Alpha, Buddy Murphy und Cass und Amore. Nicht einmal bei Ember Moon würde ich dir zustimmen. Sie war auf der Jagd nach der NXT Womens Championship, hat dieses Match mehrfach gegen Asuka verloren. Und als Asuka weg war bekam sie den Titel und trat ihn danach an das nächste grosse Ding (Shayna Baszler) ziemlich schnell wieder ab. Für sie gab es bei NXT nichts mehr.
    Geändert von TheUnderground (26.04.2019 um 13:23 Uhr)
    Der Landvogt wird im Untergrund der Schweiz unterstützt! Cesaro for WWE-Championship!!!

    He don't need a Bar, he is the Bar!

  8. #17
    Registriert seit
    14.12.2016
    Ort
    Schweiz, Region Basel
    Beiträge
    1.148
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    373 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Klabauter Beitrag anzeigen
    Kann man ja und nichts anderes habe ich gesagt in meinem Beitrag. Deine Schlussfolgerung war allerdings: Die haben da die alten Namen, also war der gesamte Call Up nicht geplant. Und das ist eben eine Vermutung, aber halt keine logische Schlussfolgerung aus dem dargelegten oder gar ein Fakt. Darum ging es mir. Dass am 11. April noch nicht klar war, dass die "War Raiders" Hanson & Rowe am 15. April als "The Viking Experience" Ivar & Erik debütieren werden das ist absolut offensichtlich und klar!
    Ja es ist eine Vermutung, aber für mich ist genau das ein relativ grosser Indiz dafür. Und liegt die Vermutung so weit weg, wenn man hört wie spontan man beim WWE Main Roster im Moment unterwegs ist? Schau dir den Shake Up an. Vielleicht ist der jetzt noch nicht wirklich zu Ende.

    Das hier, war allerdings deine Schlussfolgerung und die ist in meinen Augen halt keineswegs zwingend oder auch nur irgendwie wahrscheinlicher als das Szenario, dass ein Call Up geplant war. Sie ist nicht logisch fundiert, da wir keinerlei Anhaltspunkte haben, anhand derer wir ausschließen können, dass am 11. April klar war: Die War Raiders bekommen den Call Up am 15. April und eben dann nach diesem Zeitpunkt der Namenswechsel fix gemacht wurde.

    Von einem ungeplanten Namenswechsel (Stand: 11. April) auf einen ungeplanten Call Up zu schließen halte ich persönlich für nicht besonders sinnvoll und auch nicht für logisch.
    Ich sehe es durchaus auch als Indiz an. Es ist ein Teil der Präsentation eines Teams. Wenn also schon vorher klar gewesen wäre, dass die zwei Aufsteigen würden, dann hätte man sich so etwas angesehen und auch darüber nachgedacht, ob der Name gut ist oder nicht. Wenn es dann nur der Team Name gewesen ist, dann könnte man sagen, man hat am Wochenende den Feinschliff gemacht. Aber sie selbst haben ja auch neue Namen.

    Zum einen ist Bobby nur der Spitzname von Robert, da heißt Robert Roode war eigentlich immer Robert Roode. Zum anderen wurde doch klar in den Backstage Segment von ihm der Namenswechsel erklärt?!
    Geht trotzdem unter Namensänderung, selbst wenn es nur der Spitzname ist. Wenn man ab morgen Toni Nese nur noch Antonio Nese nennen würde wäre es auf das Wrestling bezogen immer noch eine Namensänderung. Und die Erklärung. Naja ja gut, es sagt das er mit Chad Gable Balast verloren hat und nun noch mehr Glorius sei. Kann man als Erklärung gelten lassen, ist aber etwas dürftig. Aber immerhin wäre es eine.

    Diese Behauptung/Vermutung einiger Seiten ist schlichtweg falsch. Wird widerlegt durch die Verwendung des Spitznamen "War Goddess" für Ember Moon und dem jährlichen "War Games"-TakeOver, das auch im Main Roster munter beworben wird und wurde.
    Ob das so ist, das kann ich zum Schluss nicht beurteilen. Was War Games angeht, das ist Nostalgie, das ist relativ einfach erklärt.

    Zum anderen widerspreche ich dir aber klar bei der Backstory: Was war denn die Backstory von Kairi Sane und Io Shirai? Letztlich für all jene die nicht der sehr, sehr kleinen Splittergruppe angehören, die Io & Kairi aus STARDOM-Zeiten kennen doch auch nur: "Hey, zwei befreundete Japanerinnen, die teamen jetzt!" und genau dasselbe macht man jetzt halt für das Main Roster Publikum (wovon wiederum nur ein kleiner Splitter NXT und die Sky Pirates kennt) mit Asuka und Kairi Sane. Zumal man hier ja zudem noch die Storyline Erklärung hat, dass Paige dieses Team aus dem Hut gezaubert hat und nicht die beiden selbst sich gefunden haben.
    Naja, WWE macht heute ja relativ viel über Twitter und alle Social Medias. Ich hab kein Twitter, aber waren Shirai und Sane nicht vorher schon privat unterwegs und haben das auf Twitter gepostet. Wäre für mich schon mal zumindest mehr Backstorys als einiges was wir sonst hatten.

    Ich vermute mal du meinst jetzt abseits der Champions dieses Jahr, oder? Nun, da würde mir dann halt immer noch Sasha Banks einfallen. Zumal es ja auch in deiner ursprünglichen Aussage um nicht fertig erzählt ging und nicht um "als Champion". Nicht fertig erzählt wurde z.B. Ember Moons Story, die den Call Up, nicht aber ihr Re-Match um den Titel bekam.
    Naja, in der Regel ist die Story noch nicht zu Ende wenn der/die Wrestler/in noch Champion von NXT ist. Man kann es natürlich in die Story des Main Rosters verpacken, dann müsste man sich aber mit NXT absprechen.
    Der Landvogt wird im Untergrund der Schweiz unterstützt! Cesaro for WWE-Championship!!!

    He don't need a Bar, he is the Bar!

  9. #18
    Registriert seit
    19.03.2015
    Ort
    S-H
    Beiträge
    893
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    951 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von JME Beitrag anzeigen
    Warum sind sie dann denn noch NXT Tag Team Champions? Wenn der Aufstieg von Hanson & Rowe länger geplant war, warum gewinnen Aleister Black & Ricochet die Dusty Tag Classic, obwohl auch die längst als Aufsteiger feststehen? Sorry, aber hier ist eindeutig bewiesen, dass der Aufstieg von Hanson & Rowe nicht langfristig geplant war. Sonst hätten die beiden bei Takeover den Titel an ein Team verloren, welches eben noch bei NXT ist.
    Das sehe ich auch so. Es ist eigentlich typisch für NXT, dass geplante Aufsteiger ihren Titel vorher oder kurz danach abgeben. Die Booking-Entscheidungen vor den Aufstiegen sprechen nicht für eine lange geplante Entscheidung.
    Thank you for your irrelevant opinion

  10. #19
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    4.347
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    797 Post(s)

    Standard

    Es gibt wahrscheinlich keinen sinnvolleren Zeitpunkt, jemanden in den Hauptkader zu befördern, als wenn er Champion seiner Division ist.
    Ich lehre Euch den Übersmark.

    Der Smartmark ist Etwas, das überwunden werden soll.

    Was habt Ihr gethan, ihn zu überwinden?


  11. #20
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.848
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    370 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von JME Beitrag anzeigen
    Warum sind sie dann denn noch NXT Tag Team Champions? Wenn der Aufstieg von Hanson & Rowe länger geplant war, warum gewinnen Aleister Black & Ricochet die Dusty Tag Classic, obwohl auch die längst als Aufsteiger feststehen? Sorry, aber hier ist eindeutig bewiesen, dass der Aufstieg von Hanson & Rowe nicht langfristig geplant war. Sonst hätten die beiden bei Takeover den Titel an ein Team verloren, welches eben noch bei NXT ist.
    1. Ich habe nicht behauptet, dass der Aufstieg langfristig geplant war. Ich habe nur gesagt, dass der Schluss, dass am 11. April der Aufstieg nicht geplant war, weil sie da anders hießen als dann beim Shake Up nicht logisch ist. Es kann natürlich dennoch sein, dass der Aufstieg nicht langfristig geplant war, nur taugt halt die Herleitung nicht viel.
    2. "Eindeutig bewiesen" ist gar nichts, Jens. Denn es gab bereits mehrfach den Fall, das Champions den Call Up erhielten und gleichzeitig bei NXT noch eine Storyline zu beenden hatten. Da taugt halt auch der "Beleg" mit Aleister Black & Ricochet nicht viel, natürlich hätte man hier den Titel wechseln können zu einem anderen Team (namentlich: Forgotten Sons), nur wollten man halt a) Aleister & Ricochet diesen Abschluss geben und b) sind die Forgotten Sons noch nicht so weit. Deshalb lässt man sie halt trotz Call Up noch bei NXT. Hat man bei früheren (geplanten) Call Ups auch so gemacht. Das spricht also weder für, noch gegen die Spontanität des Call Ups.

    Zitat Zitat von TheUnderground Beitrag anzeigen
    Welchen Mehrwert? Vielleicht weil ihre komplette NXT Vergangenheit darauf baut?
    Die NXT Vergangenheit ist bei WWE ebenso egal, wie die Vergangenheit in den Indies, das wurde doch wirklich schon bei dutzenden Call Ups bewiesen. NXT Vergangenheit ist bei WWE im Main Roster nicht mehr als eine Statistik (hatte diese und jene Streak/Title/Turniersieg etc). Außerdem wurde doch von Cole mehr als deutlich darauf hingewiesen, dass man sie unter anderem Namen kennen könnte, sie hier aber nun Ivar & Erik sind.

    Und nur weil es auch schon früher so war darf ich es nicht kritisieren? Und alles was einen grossen Namen hat tritt ja bereits bei NXT auf. von etabliert kann da nicht wirklich die Rede sein. Man hat aktuell nur Velveteen Dream, die Undisputed Era und Johnny Gargano als wirklich etablierte Leute. Evtl. noch Riddle. Das ist aber dann doch relativ wenig, wenn man bedenkt dass vorher relativ viele Kandidaten da waren.
    Natürlich darfst du es kritisieren. Nur finde ich halt den Kritikpunkt, dass man dadurch NXT quasi im Regen stehen lässt unpassend, da eben die Vergangenheit unter weit schlechteren Gegebenheiten (was die verfügbaren Nachrücker aus'm PC anbelangt) gezeigt hat, dass NXT mit einem solchen Verlust sehr, sehr gut umgehen kann und nicht selten davon sogar enorm profitiert hat.
    Mit etablierte Namen meinte ich jetzt Leute, die der Zuschauer schon kennt. Und da hat man eben genug Leute in der Hinterhand und muss nicht auf völlig unbekannte Leute setzen. Man hat halt Velveteen Dream, Undisputed Era, Gargano, Riddle und dann in der Hinterhand halt noch Leute wie Forgotten Sons, Dijakovic, Keith Lee, Punishment Martinez und im PC warten KUSHIDA, Trevor Lee, Shane Strickland etc.pp. Ja, man hat einige gute Leute verloren, man hat aber halt auch genug Leute, die diesen leeren Platz füllen können (und werden).

    Aber überlege es doch so, du bist ja auch einer der kritisiert wenn Wrestler kommen, eine Fehde haben, den Titel gewinnen, in etwa zwei Takeover halten, ihn abgeben und dann aufsteigen. Wie jetzt Ciampa und Gargano und davor Black und Andrade wäre er einer gewesen, der jetzt über ein Jahr aufgebaut worden wäre und dann am Ende zumindest ein Titelmatch um diesen Titel hätte bekommen sollen. Es ist ja nicht mal so, dass er ihn nur nicht gehalten hat. Er durfte ja noch nicht einmal ein Match darum bestreiten. Und das hätte man locker noch mit ihm machen können.
    Ich habe das Gefühl du hast meine bisherigen Äußerungen zur Titelvergabe bei NXT falsch verstanden. Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn jemand zum Titel gepusht wird, den nur kurz hält und dann geht. Ich habe etwas dagegen - und deshalb sehe ich halt auch die Notwendigkeit bei Ricochet nicht - wenn jeder Star von außerhalb unbedingt genau diesen Weg gehen muss, nur damit er "NXT Champion" in der Vita hat, wie es bspw. bei Drew McIntyre der Fall war. Der Run war zum Wegwerfen und brachte für ihn und für NXT keinen Mehrwert außer seinem Namen in der Titelhistorie.

    Side Note zu Johnny Gargano:
    Ich mochte seine Story von Anfang an nicht und bin nach wie vor kein Fan von seinem völligen Overbooking und davon, dass er nun Champion ist. Für mich einer der schlimmsten NXT Main Event Runs seit es dieses Brand gibt. Allen voran wegen Overshadowing von Allem anderen, aber auch wegen Overexposure und Overbooking.


    Ist doch eher die Frage, ist das alles schon geplant. Zu mindest grob wen man dieses Jahr alles auf die Champions treffen lassen will und wer möglicherweise noch als Champion in Frage kommt.
    Muss es das denn sein? Bei SmackDown zeichnet sich, wie du ja auch anerkennst ein konkreter Plan ab und bei RAW hat man zumindest Leute, bei denen klar ist, dass sie die Key Player dieses Brands sein werden. Das passt schon m.M.n. Es muss nicht immer klar sein, erst der, dann der, dann der. Denn letztlich entwertet das auch den Herausforderer, wenn man schon weiß, wie es mit dem zu Ende geht und dass eigtl. schon zwei weitere feststehen, die gegen den Champion als nächstes antreten werden.

    Ob er nun fit war oder nicht, es wäre schön wenn dieser letzte Kampf auch wirklich eine Bedeutung hätte. Immer nur eine grosse Klappe von Corbin aber nichts dahinter, das macht für mich ein Sieg von ihm noch unnötiger und sinnloser als das Match überhaupt schon war.
    Naja, hat er doch. Mit diesem Sieg hat Corbin etwas woran er sich klammern kann und was ihn als Uppercarder gefestigt hat. Ein Sieg über Kurt Angle ist halt einfach nichts so besonderes, dass er dich instant in den Main Event befördert, sondern nur höher, als man vorher war. Das geschah/geschieht bei Baron Corbin.


    Komisch, aber die Tapings für das Dusty Rhodes Classic wurden am 20. Februar aufgezeichnet. Die Verkündung des Call Ups war allerdings bei Raw vom 18. Februar, also zwei Tage vor den Tapings. Ich hab mich in dem Bezug schon gut genug informiert.
    Lies nochmal was ich schrieb und vergleich das mit dem was bei NXT abging und gleiche die Daten ab. Aleister Black & Ricochet ebenso wie Gargano & Ciampa näherten sich eben bereits vor diesen Tapings (20. Februar) und vor dem Call Up (18. Februar) wieder aneinander an. Gargano & Ciampa für den großen Pay-Off der kommen sollte und Black & Ricochet weil sie beide gegen die Undisputed Era bestehen wollten/mussten. Ich erinnere da mal exemplarisch an die Tapings vom 30. Januar 2019 und an NXT #460 wo Black Ricochet gegen die Undisputed Era helfen wollte. Der gemeinsame Feind führte zur Partnerschaft Black/Ricochet, nicht der Call Up.

    Ich habe nur so das Gefühl, dass das Ganze hätte länger laufen sollen als nur vier Wochen.
    Bei welchem TakeOver, wenn nicht beim größten TakeOver des Jahres, dem am WrestleMania Wochenende hätte man denn deiner Meinung sonst geplant für den vermutlichen Pay-Off DER NXT Storyline der letzten Monate (wenn nicht Jahre)? Für mich persönlich steht es außer Frage, dass Gargano vs. Ciampa für das WrestleMania Wochenende immer geplant war (auch bevor Vince sich einmischte durch die Call Ups).

    Neville, Shinsuke Nakamura, Authors of Pain, The Revival, Samoa Joe, Tyler Breeze, Bobby Roode, Bayley, Asuka, Dana Brooke, Andrade, No Way Jose, Charlotte Flair, Becky Lynch, Simon Gotch und Aiden English, Drew McIntyre und Baron Corbin. Und dann haben wir da noch solche bei denen man darüber Streiten kann wie Alexa Bliss, Carmella, American Alpha, Buddy Murphy und Cass und Amore. Nicht einmal bei Ember Moon würde ich dir zustimmen. Sie war auf der Jagd nach der NXT Womens Championship, hat dieses Match mehrfach gegen Asuka verloren. Und als Asuka weg war bekam sie den Titel und trat ihn danach an das nächste grosse Ding (Shayna Baszler) ziemlich schnell wieder ab. Für sie gab es bei NXT nichts mehr.
    Okay. Gibt einige Namen, wobei ich dir da auch nicht bei allen zustimmen würde, dass sie auserzählt waren (vor Allem bei American Alpha nicht, die völlig random ihren Titel verloren um hochgezogen zu werden) bzw. wurden sie erst nach dem Call-Up fertig auserzählt (Charlotte, Becky) oder waren schlicht unbedeutend (Tyler Breeze, No Way Jose, Baron Corbin, deine "Streitkandidaten" abzüglich American Alpha) und konnte so natürlich einfach mal eben hochgezogen werden. Bei Ember Moon verstehe ich nicht, was es da zu diskutieren gibt. Sie hatte nie ihr Rematch. Schon allein das zeigt, dass man einfach eine Story abgeschnitten hat, die mindestens noch diese eine Match gehabt hätte...

    /Edit: Gerade die zweite Antwort gesehen. Dazu folgendes:

    Du sprichst jetzt von Indiz. Als Indiz kann man es meinetwegen werten, wenn man denn will. Zuvor hast du es allerdings als Beweis dargestellt dafür, dass der Call Up nicht geplant war und ein Beweis sieht in meinen Augen anders aus und muss mehr beinhalten als nur eine solche Schlussfolgerung.

    Geht trotzdem unter Namensänderung, selbst wenn es nur der Spitzname ist.
    Das sehe ich anders. Wenn ich einen Josef nur als "Sepp" kennengelernt habe und der warum auch immer plötzlich Wert auf das "Josef" legt, dann ändert der dadurch nicht seinen Namen. Er distanziert sich eben nur von seinem bisherigen Spitznamen. Aber gut, da haben wir halt einfach unterschiedliche Ansichten dazu. Im Fall von Robert hat man ja aber in jedem Fall eine Erklärung gegeben.

    Naja, WWE macht heute ja relativ viel über Twitter und alle Social Medias. Ich hab kein Twitter, aber waren Shirai und Sane nicht vorher schon privat unterwegs und haben das auf Twitter gepostet. Wäre für mich schon mal zumindest mehr Backstorys als einiges was wir sonst hatten.
    Kairi & Io sind auf Twitter/Instagram beide relativ inaktiv. Dennoch haben natürlich beide auch Bilder von sich gepostet mit der jeweils anderen, aber auch das nicht in einem größeren Ausmaß als mit anderen (japanischen/asiatischen) Stars, wie etwas Shinsuke Nakamura oder im Falle von Kairi Sane bei jedem Main Roster Einsatz auch mit Asuka. (Wobei im Main Roster eigtl. jeder gerne Fotos mit Kairi zu machen scheint ). Die meisten Bilder von und mit einem anderen Superstar finden sich btw. bei Xia Li und Kairi in Form von gemeinsamen Urlauben etc.
    Geändert von Klabauter (26.04.2019 um 13:41 Uhr)


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.04.2019, 14:45
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.03.2019, 22:40
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.03.2019, 10:23
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.02.2019, 16:47
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.01.2019, 14:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •