Umfrage: Wie bewertet Ihr „WWE Clash of Champions 2019“?

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 61

Thema: WWE "Clash of Champions 2019" Bericht & Ergebnisse aus Charlotte, North Carolina, USA (15.09.2019) (inkl. Videos + kompletter Kickoff-Show)

  1. #11
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    1.787
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von thankukindsir Beitrag anzeigen
    ja was genau du meinst weiß ich immer noch nicht. Ich fand die Ergebnisse haben (zumindest teilweise) Sinn gemacht Aber jeder hat ja das Recht auf seine Meinung
    Wie gesagt: Nichts bestimmtes per se, sondern die ganze Veranstaltung an sich.
    Beispiel: The Fiend greift Rollins an, aber warum?
    Ich finde The Fiend allein deswegen schon scheiße, weil es im Prinzip nur ein Kane Abklatsch ist (und ich fand Kane schon scheiße).
    Der Eingriff von Wyatt nach dem amcth macht null Sinn. Und wenn er dann, wovon ich ausgehe, noch nen Titelmatch bekommt, mit welcher berechtigung?
    Wie viele Matches hat Wyatt seit seiner Rückkehr gewonnen, um so über potenziell andere, mit mehr Siegen, zu stehen?
    Anderes Beispiel: Lynch vs Banks. Der ganze Matchablauf war reiner Bullshit.
    Zudem: Der ganze aufbau zum PPV hin, das wie sie während des PPVs gebookt haben, und das was sie als konsequenz daraus booken werden, zumindest höchstwahrscheinlich, wird und war totaler Quatsch.
    NJPW - King of Sports.
    Okada vs Omega What a Match!

    Avada Kedavra

  2. #12
    Registriert seit
    30.09.2017
    Ort
    South Park, Colorado
    Beiträge
    850
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    283 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von thankukindsir Beitrag anzeigen
    Ich finde es krass, wie schlecht Kofi Kingston und Seth Rollins empfangen wurden... dafür, dass sie ja die Top Faces sein sollten. Wirklich gejubelt hat da keiner und man hat einige Buh-Rufe gehört. Da sieht man mal wie schnell der klassische WWE Fan von etwas gesättigt ist.
    Sowas liegt auch daran, dass die WWE keine Ahnung hat, wie man Faces darstellt. Weißt du noch als Seth sich von der Autorität gelöst hat? Danach hat er als Face in den Promos rumgeheult, das er sich immer alles selbst verdienen musste und man ihn dann betrogen hat.
    Und Kofi? Nur Champion weil sich Ali verletzt hat und auf einmal bärenstark? Sicher...
    Gut für jemanden, der ein Kurzzeitgedächnis hat, ist es evtl unterhaltsam. Aber jemand, der noch etwas weiter zurückdenken kann, erkennt das faule Ei in der Schachtel.
    "Trust me"

  3. Likes SVK liked this post
  4. #13
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    141
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    13 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ApexViperPredator Beitrag anzeigen
    Wie gesagt: Nichts bestimmtes per se, sondern die ganze Veranstaltung an sich.
    Beispiel: The Fiend greift Rollins an, aber warum?
    Ich finde The Fiend allein deswegen schon scheiße, weil es im Prinzip nur ein Kane Abklatsch ist (und ich fand Kane schon scheiße).
    Der Eingriff von Wyatt nach dem amcth macht null Sinn. Und wenn er dann, wovon ich ausgehe, noch nen Titelmatch bekommt, mit welcher berechtigung?
    Wie viele Matches hat Wyatt seit seiner Rückkehr gewonnen, um so über potenziell andere, mit mehr Siegen, zu stehen?
    Anderes Beispiel: Lynch vs Banks. Der ganze Matchablauf war reiner Bullshit.
    Zudem: Der ganze aufbau zum PPV hin, das wie sie während des PPVs gebookt haben, und das was sie als konsequenz daraus booken werden, zumindest höchstwahrscheinlich, wird und war totaler Quatsch.
    Ja gut, dass mit Wyatt wurde ja schon so aufgebaut. Er hat ja vor ein, zwei Wochen quasi den Sieger des gestrigen Matches zu einem Match bei Hell in a Cell herausgefordert. Von daher machtes das schon Sinn. Was das verdienen angeht... nunja, da brauchen wir bei der WWE nicht diskutieren, da bin ich absolut deiner Meinung. Es werden zu oft irgendwelche Leute bis zum geht nicht mehr gepusht, nur um dann ein bisschen später in der Tag Team Szene zu "vergammeln" (Shinsuke, Sheamus, leider auch Daniel Bryan)
    Oder Beispiel Samoa Joe, der seinen US Title gegen Ricochet verliert und mit einem Titlematch um den WWE Championship belohnt wird.

    Ich muss jedoch sagen, dass es auch sterbenslangweilig wäre, wenn jede Titlestory so aufgebaut ist, dass der Contender ein halbes Jahr alles gewinnt und dann das Match bekommt. Spannung wäre da ja auch keine drin.

    Also das an sich sehe ich nicht so tragisch.

    Vielleicht bin ich auch so geblendet, weil SummerSlam der schlechteste PPV seit Jahren war und im Vergleich dazu war es richtig gut


    Zitat Zitat von RatedRBeast Beitrag anzeigen
    Sowas liegt auch daran, dass die WWE keine Ahnung hat, wie man Faces darstellt. Weißt du noch als Seth sich von der Autorität gelöst hat? Danach hat er als Face in den Promos rumgeheult, das er sich immer alles selbst verdienen musste und man ihn dann betrogen hat.
    Zitat Zitat von RatedRBeast Beitrag anzeigen

    Und Kofi? Nur Champion weil sich Ali verletzt hat und auf einmal bärenstark? Sicher...
    Gut für jemanden, der ein Kurzzeitgedächnis hat, ist es evtl unterhaltsam. Aber jemand, der noch etwas weiter zurückdenken kann, erkennt das faule Ei in der Schachtel.

    naja sie haben schon Ahnung, wie man Faces darstellt... aber eben nur über einen Begrenzten Zeitraum, denn danach wird es einfach langweilig und öde. Aber anstatt etwas anzupassen geht es einfach so weiter und irgendwann nervt das die Zuschauer. Das ist jetzt (mal wieder) passiert.

    Man muss die WWE aber verteidigen, denn woher sollten sie wissen, dass so etwas passieren kann? Es gibt ja keinerlei andere Negativbeispiele in denen es schonmal so abgelaufen ist.... oder???

  5. #14
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    1.787
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von thankukindsir Beitrag anzeigen
    Ja gut, dass mit Wyatt wurde ja schon so aufgebaut. Er hat ja vor ein, zwei Wochen quasi den Sieger des gestrigen Matches zu einem Match bei Hell in a Cell herausgefordert. Von daher machtes das schon Sinn. Was das verdienen angeht... nunja, da brauchen wir bei der WWE nicht diskutieren, da bin ich absolut deiner Meinung. Es werden zu oft irgendwelche Leute bis zum geht nicht mehr gepusht, nur um dann ein bisschen später in der Tag Team Szene zu "vergammeln" (Shinsuke, Sheamus, leider auch Daniel Bryan)
    Oder Beispiel Samoa Joe, der seinen US Title gegen Ricochet verliert und mit einem Titlematch um den WWE Championship belohnt wird.

    Ich muss jedoch sagen, dass es auch sterbenslangweilig wäre, wenn jede Titlestory so aufgebaut ist, dass der Contender ein halbes Jahr alles gewinnt und dann das Match bekommt. Spannung wäre da ja auch keine drin.

    Also das an sich sehe ich nicht so tragisch.

    Vielleicht bin ich auch so geblendet, weil SummerSlam der schlechteste PPV seit Jahren war und im Vergleich dazu war es richtig gut


    Aber Leute die permanent verlieren in Titelmatches zu stecken? Oder Leute die es einfach ankündigen?
    Man übertrage das mal in andere Sportarten, da kommt Borussia Dortmund, und kündigt an, nach dem Champion League Finale, den Sieger um den Champions League Pokal herauszufordern, amcht wenig Sinn.
    Wie es im Boxen und MMA ist, keine Ahnung, stand meines Wissens, hängt es aber auch dort davon ab, dass man gewinnt, bevor man ein Titelmatch bekommt.

    Zu der konkreten Herausforderung: Was war der Grund dafür dass Wyatt den Sieger herausgefordert hat? Es muss ja hinter einer solchen Herausforderung ein Motiv stecken.
    Bei dem einem könnte man sagen, der hat 60 Singles Matches am Stück gewonnen, und fordert mit diesen Siegen im Rücken den Champion heraus.
    In einem anderen Szenario könnte man es über ein Titelrematch lösen. Als Motiv.
    Aber was war denn das Wyatt Motiv jetzt Rollins/Strowmann und nicht Styles/Alexander herauszufordern? Oder nicht Kofi/Orton, oder Naka/Miz?
    Das ist mir bei der WWE immer nur nen Meter weit gedacht aber eben nicht konsequent zu Ende gedacht. Denn offensichtlich hätte sich Wyatt die Herausforderung ja aussuchen dürfen, ergo möchte ich auch einen sinnvollen Grund von ihm hören.
    NJPW - King of Sports.
    Okada vs Omega What a Match!

    Avada Kedavra

  6. #15
    Registriert seit
    30.09.2017
    Ort
    South Park, Colorado
    Beiträge
    850
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    283 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von thankukindsir Beitrag anzeigen
    Man muss die WWE aber verteidigen, denn woher sollten sie wissen, dass so etwas passieren kann? Es gibt ja keinerlei andere Negativbeispiele in denen es schonmal so abgelaufen ist.... oder???
    Sarkasmus?
    Ich finde es gibt da viele Beispiele. Alleine die, die aus NXT hochgezogen wurden.
    Aber wenn du es magst, warum nicht.
    "Trust me"

  7. #16
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    365
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    31 Post(s)

    Standard

    Puh ja, es ist alles so vorhersehbar.

    AJ vs. Alexander: Diese beiden könnten das MotN auf die Matte zaubern und bekommen 5 Minuten in der Pre-Show.
    Raw Tag Titel: Natürlich mussten die Champs verlieren. Der Fehler am Booking wurde schon gemacht, dass die beiden überhaupt Champs wurden. Und jetzt sind Ziggler/Roode Champs. Bitte eine Dreier-Fehde gegen das B-Team und Ryder/Hawkins um diesen Titel endgültig lächerlich zu machen.
    Smackdown Titel: 3:45. Damit ist alles gesagt.
    Smackdown Tag Titel: Hier wurde alles richtig gemacht. New Day müssen dringend weniger TV-Zeit bekommen. Kleine Frage: Waren Revival nicht eigentlich bei Raw?
    Women Tag Titel: So belanglos, dass gleich der 24/7 mit verwurstet wurde.
    IC-Titel: Wenn Zayn nicht grad erst den Hampel gegen Undertaker gegeben hätte, hätte aus den beiden ein gutes Team werden können. Miz muss ich auch nicht mehr haben.
    Raw Titel: Wie heißt der nächste PPV? Hell in a cell. Ein Match musste ja so enden. Vorher war das Match sehr gut. Wer genau die DQ ausgesprochen hat, wenn der Schiri bewußtlos am Boden liegt ist wohl völlig egal.
    Smackdown Titel: Der gefürchteste Finisher in WWE? Trouble in Paradise. Langweiliges Match, uninteressanter Champ. Aber Orton wäre auch nicht besser.
    Reigns: Ich rieche ein Handicap Match, dass der Big Dog gewinnt. Reigns erzeugt bei mir Go-away-Heat. Nichts interessantes an dem Typ, was einem nicht seit 5 Jahren draufgedrückt wird.
    Raw-Titel: Das gute ist hier, dass Strowman clean verliert und hoffentlich wieder weit weg vom Titel ist.
    Fiend: Hatte er ja angekündigt. Gibt jetzt wohl ein Titelmatch bei HiaC. Aber soll Wyatt wirklich eine große Fehde gewinnen? Ausgerechnet gegen Rollins? Sonst ist es auch mit der Maske genau dasselbe wie vorher, viel unnsinniges gequatsche...

    Es lohnt sich einfach nicht mehr die PPVs zu gucken. Alles so lieblos.

  8. Thanks djss thanked for this post
  9. #17
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    141
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    13 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ApexViperPredator Beitrag anzeigen
    Aber Leute die permanent verlieren in Titelmatches zu stecken? Oder Leute die es einfach ankündigen?
    Man übertrage das mal in andere Sportarten, da kommt Borussia Dortmund, und kündigt an, nach dem Champion League Finale, den Sieger um den Champions League Pokal herauszufordern, amcht wenig Sinn.
    Wie es im Boxen und MMA ist, keine Ahnung, stand meines Wissens, hängt es aber auch dort davon ab, dass man gewinnt, bevor man ein Titelmatch bekommt.

    Zu der konkreten Herausforderung: Was war der Grund dafür dass Wyatt den Sieger herausgefordert hat? Es muss ja hinter einer solchen Herausforderung ein Motiv stecken.
    Bei dem einem könnte man sagen, der hat 60 Singles Matches am Stück gewonnen, und fordert mit diesen Siegen im Rücken den Champion heraus.
    In einem anderen Szenario könnte man es über ein Titelrematch lösen. Als Motiv.
    Aber was war denn das Wyatt Motiv jetzt Rollins/Strowmann und nicht Styles/Alexander herauszufordern? Oder nicht Kofi/Orton, oder Naka/Miz?
    Das ist mir bei der WWE immer nur nen Meter weit gedacht aber eben nicht konsequent zu Ende gedacht. Denn offensichtlich hätte sich Wyatt die Herausforderung ja aussuchen dürfen, ergo möchte ich auch einen sinnvollen Grund von ihm hören.
    Ja wie gesagt, ich geb' dir da ja Recht Du musst mich nicht überzeugen. Ich finde es (in den meisten Fällen zumindest) einfach nur nicht soo störend. Es ist ja immernoch Wrestling und eben nicht Fußball etc.

    Zitat Zitat von RatedRBeast Beitrag anzeigen
    Sarkasmus?
    Zitat Zitat von RatedRBeast Beitrag anzeigen
    Ich finde es gibt da viele Beispiele. Alleine die, die aus NXT hochgezogen wurden.
    Aber wenn du es magst, warum nicht.

    Ja natürlich Sarkasmus

    Erinner' mich bitte nicht an die NXT Beispiele... sonst fang ich an zu weinen. Ich bin so froh, dass Gargano doch bei NXT bleibt und nicht, wie zuvor vermutet, "hoch" kommt.

  10. Thanks RatedRBeast thanked for this post
    Likes RatedRBeast liked this post
  11. #18
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    1.787
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von thankukindsir Beitrag anzeigen
    Ja wie gesagt, ich geb' dir da ja Recht Du musst mich nicht überzeugen. Ich finde es (in den meisten Fällen zumindest) einfach nur nicht soo störend. Es ist ja immernoch Wrestling und eben nicht Fußball etc.

    Stimmt schon. aber da kommenw ir dann wiede rzu einem Punkt, den ich in einem anderen Thread angesporchen habe.
    Ich bewerte eine Wrestling Liga danach, was die Offiziellen für Aussagen tätigen, und was darauf folgt.
    Und dass was die WWE zeigt, deckt sich meiner Meinung nach nicht mit dem was sie immer wieder sagen.
    NJPW - King of Sports.
    Okada vs Omega What a Match!

    Avada Kedavra

  12. #19
    Registriert seit
    05.05.2014
    Beiträge
    227
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    19 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von ApexViperPredator Beitrag anzeigen
    Zu der konkreten Herausforderung: Was war der Grund dafür dass Wyatt den Sieger herausgefordert hat? Es muss ja hinter einer solchen Herausforderung ein Motiv stecken.
    grund und motiv sind wohl der belt championship titel oder wie wwe den auch genannt haben möchte ^^

  13. #20
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    1.787
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    123 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Shinichi Beitrag anzeigen
    grund und motiv sind wohl der belt championship titel oder wie wwe den auch genannt haben möchte ^^
    Schon klar, aber warum der Universal Titel, und nicht der US; IC oder WWE Titel?
    Bei 4 Singles Titel im Main Roster, und der quasi freien auswahl reich mir persönlich das nicht als Begründung.
    NJPW - King of Sports.
    Okada vs Omega What a Match!

    Avada Kedavra

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 21.08.2019, 02:05
  2. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 20.07.2019, 08:02
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.06.2019, 20:54
  4. Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 26.05.2019, 17:03
  5. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 22.02.2019, 14:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •