Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: UFC Fight Night 159: Rodriguez vs. Stephens Ergebnisse aus Mexico City, Mexiko (21.09.2019)

  1. #1
    Registriert seit
    17.03.2010
    Ort
    LA 63
    Beiträge
    11.297
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1807 Post(s)

    Standard UFC Fight Night 159: Rodriguez vs. Stephens Ergebnisse aus Mexico City, Mexiko (21.09.2019)

    Daten

    Datum: 21. September 2019
    Austragungsort: Mexico City, Mexiko
    Halle: Arena Ciudad de Mexico

    Poster



    Main Card (ESPN+)

    Featherweight bout
    Yair Rodríguez vs. Jeremy Stephens
    Der Kampf endete in einem No Contest (Accidental Eye Poke) nach 0:15 in der ersten Runde.

    Women's Strawweight bout
    Carla Esparza vs. Alexa Grasso
    Esparza besiegte Grasso via Majority Decision (28-28, 29-28, 29-28).

    Flyweight bout
    Brandon Moreno vs. Askar Askarov
    Der Kampf endete in einem Split Draw (28-28, 28-29, 30-27).

    Women's Catchweight (140 lbs.) bout
    Irene Aldana vs. Vanessa Melo
    Aldana besiegte Melo via Unanimous Decision (30-26, 30-26, 30-26).

    Featherweight bout
    Martín Bravo vs. Steven Peterson
    Peterson besiegte Bravo via KO (Spinning Backfist) nach 1:31 in der zweiten Runde.

    Preliminary Card (ESPN+)

    Bantamweight bout
    José Alberto Quiñónez vs. Carlos Huachin
    Quiñónez besiegte Huachin via Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27).

    Featherweight bout
    Marco Polo Reyes vs. Kyle Nelson
    Nelson bsiegte Reyes via TKO (Punches) nach 1:36 in der ersten Runde.

    Women's Strawweight bout
    Angela Hill vs. Ariane Carnelossi
    Hill besiegte Carnelossi via TKO (Doctor Stoppage) nach 1:56 in der dritten Runde.

    Flyweight bout
    Sergio Pettis vs. Tyson Nam
    Pettis besiegte Nam via Unanimous Decision (30-27, 30-27, 30-27).

    Light Heavyweight bout
    Paul Craig vs. Vinicius Moreira
    Craig besiegte Moreira via Submission (Rear Naked Choke) nach 3:19 in der ersten Runde.

    Women's Bantamweight bout
    Sijara Eubanks vs. Bethe Correia
    Correia besiegte Eubanks via Unanimous Decision (29-28, 29-28, 29-28).

    Lightweight bout
    Claudio Puelles vs. Marcos Rosa Mariano
    Puelles besiegte Mariano via Unanimous Decision (30-25, 30-25, 30-25).
    Das lebende Wikipedia. Das ewige Talent. Die Legende. Oder einfach nur Sensei

    Eintracht Frankfurt. Miami Dolphins. Los Angeles Lakers. Anaheim Mighty Ducks.

    Ride or Die. Yeaoh!

    John Frusciante is love, John Frusciante is life ♥

  2. #2
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    22
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    5 Post(s)

    Standard

    War ne miese Veranstaltung durch und durch... schlimmes Publikum (selten ein so feindliches Publikum erlebt.... das man für die eigenen Landsleute ist, ist ja ok, aber dieser Hass war wahnsinn, würde an Stelle der UFC in MExiko eher keine Events mehr austragen), schlechte Kämpfe. Sowieso nur "Fallobst" im Octagon... ums mal hart auszudrücken, da war keiner am kämpfen der auch nur im Ansatz champion-material sein könnte. Der Mainevent passte dann ins Bild... rodriguez wischt ihm durchs gesicht, und beschuldigt dann Stephens der Simulation und stachelt auch noch das Publikum auf... ging gar nicht. Ja ich konnte es auch anhand der Videobilde rnicht genau sehen ob er das auge wirklich so schlimm getroffen hat... aber jeder der auch nur mal nen Sandkorn oder ähnliches im auge hatte weiß genau wie fies das ist und das man in der Tat dann ne ganze Weile lang auf dem Auge nichts sehen kann weil man es einfach nicht auf bekommt und es sowieso tränt wie sau. Da reicht also auch schon ein winziger wisch. Ich weiß auch nicht was seine geöffnete Hand dem Gegner da so durchs Gesicht zu wischen hat...

    War aber von der ansetzung her schon ein unwürdiger Mainevent, (kommt schon rodriguez ist kein guter und Stephens hat seine Zeit längst hinter sich)

    Wie sich Rodriguez danach verhielt war ne Schande für jeden Sportler egal ob Kampfsport oder sonstwas... Dem sollte man so schnell keinen großen Kampf mehr geben.

    einzige Highlight war die Backfist von Peterson, alter verwalter hat die gescheppert. Wenn er aber ehrlich ist, muss er auch zugeben das es eher ein "lucky punch" war... denn zudem Zeitpunkt war er aussichtslos hinten.

  3. #3
    Registriert seit
    30.06.2014
    Beiträge
    774
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    541 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Haehnchen Beitrag anzeigen
    War ne miese Veranstaltung durch und durch... schlimmes Publikum (selten ein so feindliches Publikum erlebt.... das man für die eigenen Landsleute ist, ist ja ok, aber dieser Hass war wahnsinn, würde an Stelle der UFC in MExiko eher keine Events mehr austragen), schlechte Kämpfe. Sowieso nur "Fallobst" im Octagon... ums mal hart auszudrücken, da war keiner am kämpfen der auch nur im Ansatz champion-material sein könnte. Der Mainevent passte dann ins Bild... rodriguez wischt ihm durchs gesicht, und beschuldigt dann Stephens der Simulation und stachelt auch noch das Publikum auf... ging gar nicht. Ja ich konnte es auch anhand der Videobilde rnicht genau sehen ob er das auge wirklich so schlimm getroffen hat... aber jeder der auch nur mal nen Sandkorn oder ähnliches im auge hatte weiß genau wie fies das ist und das man in der Tat dann ne ganze Weile lang auf dem Auge nichts sehen kann weil man es einfach nicht auf bekommt und es sowieso tränt wie sau. Da reicht also auch schon ein winziger wisch. Ich weiß auch nicht was seine geöffnete Hand dem Gegner da so durchs Gesicht zu wischen hat...

    War aber von der ansetzung her schon ein unwürdiger Mainevent, (kommt schon rodriguez ist kein guter und Stephens hat seine Zeit längst hinter sich)

    Wie sich Rodriguez danach verhielt war ne Schande für jeden Sportler egal ob Kampfsport oder sonstwas... Dem sollte man so schnell keinen großen Kampf mehr geben.

    einzige Highlight war die Backfist von Peterson, alter verwalter hat die gescheppert. Wenn er aber ehrlich ist, muss er auch zugeben das es eher ein "lucky punch" war... denn zudem Zeitpunkt war er aussichtslos hinten.
    Na dann bin ich ja froh, dass ich noch keine Zeit auf das Event verschwendet habe
    Die Ansetzung Rodriguez-Stephens fand ich aber nicht verkehrt. Das sind zwar beides keine Titelkandidaten auf Sicht aber ihre Kämpfe sind in der Regel sehr unterhaltsam. Also den Kampf hätte ich mir auf jeden Fall angesehen, aber wenn er nach 15 Sekunden wegen einem Eyepoke abgebrochen wird ist das natürlich der absolute Downer auf einer sonst vollkommen uninteressanten Card...
    And as the spirits seem to whistle on the wind
    A shot is fired somewhere another war begins

    And all because of it you'd think that we would learn
    But still the body count the city fires burn

    Somewhere there's someone dying in a foreign land
    Meanwhile the world is crying stupidity of man!

    Über 107% aller Deutschen können nicht richtig Stochastik!

  4. #4
    Registriert seit
    17.02.2015
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    2.899
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1236 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von PushTheHeels Beitrag anzeigen
    Na dann bin ich ja froh, dass ich noch keine Zeit auf das Event verschwendet habe
    Die Ansetzung Rodriguez-Stephens fand ich aber nicht verkehrt. Das sind zwar beides keine Titelkandidaten auf Sicht aber ihre Kämpfe sind in der Regel sehr unterhaltsam. Also den Kampf hätte ich mir auf jeden Fall angesehen, aber wenn er nach 15 Sekunden wegen einem Eyepoke abgebrochen wird ist das natürlich der absolute Downer auf einer sonst vollkommen uninteressanten Card...
    Kannst es dir wirklich sparen. Die Crowd war tatsächlich ekelhaft. Ich war aber ebenfalls ein wenig gehyped auf Yair vs. Stephens. Mag eigentlich die Stile der beiden, hatte schon gehofft dass der Fight unterhaltsam wird.

    Mal ein paar Punkte zum Event:

    - Opener kann man gucken, der Knockout war was für jeden Jahresrückblick, Top10 meiner Meinung nach. An sich war Peterson kacke und Bravo der klar bessere. Aber eine Spinning Back Fist mit einer Spinning Back Fist zu kontern und ihm dann so die Lampen auszuknipsen... Hut ab, der war wirklich nice. Da ahnte man aber schon was passiert wenn der Homeboy nicht gewinnt...

    - Aldana vs. Melo war mies. Also Aldana hat nicht viel falsch gemacht. Melo war einfach ein Sandsack. Gute Güte. Erst das Gewichtslimit klar verpasst und dann 3 Runden voll auf die Mütze bekommen. Das war ja gar nix. Die sah absolut nicht vorbereitet aus. Aldana ist für ihre Größe aber auch nicht wirklich gut weggekommen, da hätte mMn das Finish kommen müssen. Die Reach-Vorteile hat sie nur phasenweise gut ausgenutzt. Melo hat da nix verloren und so eine muss man dann mMn auch mal finishen. Trotzdem natürlich klarer Punktsieg, hoch verdient. Muss man sich aber nicht ansehen.

    - Moreno vs. Askarov war dann ganz lustig. Gerade Moreno macht mir Spaß. Wie eine Flipperkugel auf Speed. Schönes Grappling, phasenweise gutes Striking. Verstehe den Split Draw allerdings nicht ganz. Askarov macht wie jeder Typ aus Dagestan das, was man erwarten kann. Nur halt eben 5 Klassen schwächer als Khabib. Der Stil ist ähnlich aber Moreno konnte nahezu alles kontern, im Stand war er deutlich überlegen. Natürlich hatte Askarov den ein oder anderen Takedown aber Schaden hat er quasi nie angerichtet und Kontrolle war auch eher kurz. Fand Moreno hier wirklich besser und mMn wäre er der verdiente Sieger gewesen.

    - Esparza vs. Grasso hat mir dann sogar fast am besten gefallen von der Card. Carla mit gutem Wrestling, Grasso ganz gut im Stand - alles wie zu erwarten war. Runden 1 und 2 waren relativ eng, durch die Takedowns aber kann man das schon pro Esparza geben. Deswegen dann zu sagen dass Grasso "gerobbed" wurde, ist halt wieder typisch. Der Fight hatte ne gute Pace und war wirklich abwechslungsreich. Gegen Zhang haben zwar beide keine Chance aber ich finde für #8 gegen #9 war das absolut gut. Wer zu wenig Zeit hat: Schaut einfach Runde 3. Die war wirklich geil. Da ist Grasso ein wenig rausgekommen und punchte Carla quer durch den Ring, dazu eine krasse Submission. Wie der Arm beim Armbar sich verbiegt und sie am Ende Top Position hat... Mega! Carla war da kurz vorm Knockout und kurz vorm Tapout. Da bewies sie wirklich Herz und Kampfgeist. Grasso ist halt etwas spät aufgewacht. Verstehe nicht wieso sie das nicht früher gezeigt hat. Schade, mag sie eigentlich gern. Aber so ist der Sieg nicht unverdient. Dass man Esparza dann bewirft und mit Bier überschüttet ist einfach ekelhaft. Hat sie nicht verdient, das zeigt nur was das für eine Crowd war. Schon das Interview gnadenlos ausgebuht. Bitte da nie wieder hin, sonst lernen sie es nicht.

    - Main Event dann die Kirsche obendrauf. Hab mich wie gesagt gefreut auf den Fight. Und dann sowas. Zuerst: Klarer Eye Poke. Ob er ihn jetzt streift, sticht oder kratzt... Das war ein klarer Poke ins Auge und wie sich Rodriguez danach hinstellt und erst alle beleidigt, dann feiert, dann Stephens mega subtil beschuldigt dass er nen Ausweg gesucht hat... Alter... Was ein Trottel. Ich mag den eigentlich, aber das war ekelhaft. Natürlich gab es schon schlimmere Eye Pokes, aber wenn er ihn halt kratzt oder blöd erwischt, reicht das schon. Was fuchtelt er da auch mit der Hand im Gesicht rum. Selbst schuld, mMn sollte sowas vllt. in Zukunft als DQ gelten. Stephens ist sicher kein Einstein aber er ist ein FIghter durch und durch und ihm hier auch noch etwas vorwerfen... Unterste Schublade. Dann noch die Crowd... Natürlich wäre ich auch sauer und enttäuscht wenn der Mainer so abläuft aber dann Stephens bewerfen oder auch die Announcer... Idioten. Wenn ich mir da Bader vs. Kongo anschaue... Da kann ich mich beschweren. Aber hier war der Poke doch ohne Frage da. Und wie schwer das ist kann keiner außer Stephens beurteilen und es war ja offensichtlich dass er es nicht öffnen konnte. Herb Dean hier übrigens mit nem tollen Job. Muss man auch mal erwähnen finde ich.

    Naja, jetzt kann es langsam losgehen mit dem Hype auf Whittaker vs. Adesanya, dazwischen sogar noch am nächsten Wochenende Bellator 227 und 228 dazu eine UFC Fight Night. Die Fight Night hat zwar ne miese Card aber als Vorspeise taugts

    Stolzer Besitzer eines Chieffy-Kühlschranksternchens

  5. Thanks PushTheHeels thanked for this post
  6. #5
    Registriert seit
    07.08.2019
    Beiträge
    22
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    5 Post(s)

    Standard

    Jo, es war ja auch keine "neutral" wütende Crowd die einfach nur mit dem Kampfende nicht einverstanden war, nein es war ne Hass-Crwod, eindeutig, alles was nicht mexikanisch war wurde gnadenlos nieder gemacht, und fast immer völlig grundlos... und nicht nur nieder gemacht, sondern ja sogar "angegriffen" die Flaschen und was da sonst noch so flog, wurde ja gezielt auf den jeweiligen Gegner, die Refs und das Team geworfen... bei verlassen des Osctagons mussten die Leute geschützt werden die nicht aus der mexikansichen Ecke kamen... völlig daneben und im Fußball gäbe es dafür ne Reihe Geisterspiele zu Hause... an Stelle der UFC sollte man schlicht nicht mehr nach Mexiko gehen, denn ich denke es wäre auch in einer anderen Stadt in Mexiko genauso gelaufen. Und ich gucke jetzt erst ca 3 Jahre regelmäßig UFC, aber eine so hasserfüllte Crowd hab ich noch nie gesehen... vor allem nicht so durchgehend. Es gab ja schon Fälle wo dann ein bestimmter kämpfer extrem unbeliebt war, aber hier war egal wer im Ring stand. Alles und jeder wurde angefeidet sofern nicht auf Seiten der mexikaner, das war wirklich widerlich...

  7. #6
    Registriert seit
    19.09.2018
    Beiträge
    115
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    44 Post(s)

    Standard

    Kann mich hier eigentlich nur dem allgemeinen Tenor anschließen. Von der Spinning Back Fist abgesehen gab es nichts, was man verpasst hat. Das Publikum war unterirdisch. Sehr geil war in dem Zusammenhang das Interview mit Steven Peterson, der ausgebuht wurde, aber direkt zu Beginn 1 1/2 Sätze spanisch kriegt und direkt jubelt die Crowd.
    Zum Aldana Kampf möchte ich noch auf Michael Bisping hinweisen, der irgendwann meinte, dass sich Amanda Nunez in Acht nehmen muss.

  8. #7
    Registriert seit
    26.09.2019
    Ort
    Minden
    Beiträge
    176
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    5 Post(s)

    Standard

    Joa war auch nicht von der Show begeistert, aber man muss ehrlich sagen, dass da jetzt auch nicht diese Ansetzungen waren, die auf ne gute Show schließen lassen (wie die Costa-Romero Card z.B) deswegen schraub ich da die Erwartungen immer bewusst zurück. Das Publikum war definitiv unter aller Sau, sollte einen aber leider Gottes nicht wundern. Wann hat die UFC denn mal ein Event außerhalb der USA abgehalten und es kam nicht zu enormen Anfeindungen? Meist können die internationalen Fighter nicht mal das Interview nach dem Sieg führen ohne von Buh-Rufen übertönt zu werden. Es gibt echt nur ganz wenige Länder, wo die Fans nicht so radikal sind (Japan z.B.). Und wir Europäer sind da manchmal auch absolut beschämend. Insofern immer wieder erstaunlich, wenn man an diesen kleinen Dingen sieht, dass es nicht die Amis sind, die in Sachen Toleranz noch einiges zu lernen haben. Aber wir sind es, die ihnen den Stempel aufdrücken und uns auf ein Podest stellen.

    Joa, dass da sportlich nicht viele Lichtblicke waren lässt sich halt schon an der Card ablesen. Der Main Event war eine gute Paarung, keine Frage, aber der Rest der Card waren ja eher Leute, die gegen ihre Entlassung gekämpft haben. Die TV Cards bestehen halt manchmal echt nur aus Leuten, die niemand vermissen würde, wenn man sie alle auf einen Schlag entlässt. Das passiert leider, wenn eine Gewichtsklasse 300 Fighter beheimatet.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2019, 20:42
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2019, 00:34
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2017, 16:42
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2017, 17:45
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.11.2016, 23:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •