Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Straight On vs. Naitch´s Gerchteküche - Das Geburtstags Special!

  1. #1
    Registriert seit
    22.08.2008
    Ort
    Äpplerland
    Beiträge
    2.396
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    6 Post(s)

    Pfeil Straight On vs. Naitch´s Gerchteküche - Das Geburtstags Special!

    Anmerkung:* Dieses Stück Historie entstand vor der Ausstrahlung und bekanntgabe der RAW Ereignisse des 20.09.2010, sodass alle Ereignisse dieser Show(s) nicht berücksichtigt sind.

    Wrestling-Infos.de gibt es nun seit 3 Jahren. Eigentlich müsste alles harmonisch sein, doch irgendwo kracht es dann doch. Es sind Lightfire und CM Naitch, welche über ihre Kolumnen streiten. Während Lightfire seine Kolumne „Straight On“ auf dem Olymp der W-I Kolumnen sieht, ist CM Naitch anderer Meinung. Er findet, dass „Straight On“ seiner Gerüchteküche kein bisschen das Wasser reichen kann. Dafür habe „Naitch´s Gerüchteküche“ einen Kultstatus, welchen „Straight On“ nie erreichen wird. Doch nicht nur da kracht es. Beide sind in verschiedenen Themen unterschiedlicherer Auffassungen. Während der eine auf ein Thema oder ein Gerücht positiv reagiert, findet der andere dies einfach nur langweilig oder schlecht. Let the Battle begin!…
    ———————————-

    CM Naitch: Dann fange ich sofort einmal mit meinem persönlichen Top Thema nach Night of Champions an. Gemeint ist natürlich der WWE Championship Titelgewinn von Randy Orton. Soll ich euch einmal was sagen? Ich verstehe einfach nicht was ihr gegen die Viper habt. Vor einem Jahr meinten alle noch, dass Orton der beste Wrestler in der WWE ist und nun stempelt man ihn als zweiten John Cena ab, welcher aus allen Lagen seinen RKO zeigen kann. Allerdings finde ich gerade richtig gut. Das RKO-Superman Gimmick liegt Randy Orton richtig gut und wie ich finde, macht die WWE im Moment alles richtig. Der RKO ist eben ein Finisher, den man sehr schnell zeigen kann und auch so gut wie aus allen Lagen. Randy Orton ist demnach verdient WWE Champion geworden! Sheamus hat als Champion sowieso keine positive Ausstrahlung…

    Lightfire: RKO Superman soll Randy Orton liegen? Ok da muss ich dir leider direkt Recht geben. Ich sehe den Grund aber nicht am Gimmick, sondern eher an Randys Leistung. Er ist im Ring einfach eine Nummer 1. Leider lässt er das auch anscheinend inzwischen zu oft Backstage durchklingen. Sowas mag ich bei Wrestlern ehrlich gesagt überhaupt nicht. Klar haben sie ein gutes Gespür, wenn es darum geht, im Ring die richtige Reaktionen der Fans hervor zu rufen, aber wenn dann ein Talent wie Mr. Kennedy gefeuert wird, da sich Orton beschwert ist das zu viel des Guten. Als zweiten John Cena würde ich Orton definitiv nicht abstempeln. Es sei denn, man bezeichnet Cena als heutige Version von Hulk Hogan. Denn das ist Orton für mich momentan. Sein Move Set wirkt immer eingeschränkter (vielleicht auch aufgrund seiner labilen Schulter), doch die größte Parallele zu Hogan ist für mich das viperhafte Durchdrehen zum Ende seiner Matches. Aus meiner Sicht ist es das gleiche wie damals der Adrenalinstoß bei Hogan und die Reaktionen der Fans sind nahezu identisch. Orton als WWE Champion verdient oder nicht, Sheamus hätte Champ bleiben müssen. Gerade wenn ein Match der beiden im Höllenkäfig geplant ist, sollte Sheamus doch mal einen glatten Sieg bekommen. Es hätte keinen besseren Hype geben können, als endlich ein klarer Sieg von Sheamus in der Six Pack Challenge und der Titelwechsel dann bei WWE Hell in a Cell.

    CM Naitch: Sheamus, Sheamus, Sheamus……Wenn ich diesen Namen schon höre, könnte ich kotzen! Okay, er mag eventuell ein bisschen Talent haben aber andere Wrestler sind eindeutig besser als der Ir(r)e. Ich verstehe nicht, wieso Sheamus so einen rasanten Aufstieg hatte. Echte Talente wie ein John Morrison werden so blockiert und haben keine Chance auf das Main Event! Morrison ist meiner Meinung nach der beste Entertainer der gesamten WWE. Er kann was am Mikrofon, zumindest am Heel. Zudem wirkt er sehr charismatisch und im Ring ist Morrison ohnehin Bombe. Dagegen hat Sheamus die selbe Ausstrahlung wie ein Batista – die eines Mettbrötchens! Aber komm, lass uns zum nächsten Thema kommen – zum Abgang von Chris Jericho!

    Lightfire: Hat sich Jericho aus der WWE verabschiedet oder nicht? Die Hoffnung stirbt zuletzt und so hoffen mit Sicherheit noch die Mehrzahl der Fans auf eine Vertragsverlängerung. Doch spricht es wohl für sich, dass Jericho so unglaublich schnell im Main Event bei Night of Champions ausgeschieden ist. Da hätte man definitiv besser John Morrison die Chance zum Sprung ins Main Event geben sollen, als einen so hervorragenden Wrestler wie Jericho nach nur wenigen Minuten nach Hause zu schicken. Grade sein Stil hätte dem Match sicherlich noch sehr gut getan. Bezüglich der oft diskutierten Allianz zwischen TNA und Jericho kann ich nur eins sagen: Vollkommener Schwachsinn! Eric Bischoff sagte noch Anfang diesen Jahres, dass er in Jericho nie im Leben Main Event Potential sehe, sodass eine Besoldungsstufe und Einsatz wie bei der WWE wohl mehr als fraglich ist.

    CM Naitch: …und dabei gebe ich Eric Bischoff absolut Recht! Das Gimmick von Chris Jericho wirkte zuletzt doch sehr ausgelutscht und seit seinem Match bei Wrestlemania 26 gegen Edge konnte sich Y2J nur noch sehr selten beweisen. Achja Lightfire, wieso sollte Chris Jericho seinen Vertrag bei der WWE verlängern? Das wäre doch totaler Bullshit! Chris ist der Terminplan viel zu stressig und einen anderen will man ihm nicht geben. Wenn Vinnie McMahon halt so intolerant ist, muss man sich nicht wundern, wenn ein Wrestler wie Chris Jericho die Company verlässt. Vor dem Jahr 2011 wird Jericho auf keinen Fall wieder für die WWE in den Ring steigen. Im Herbst findet nun ersteinmal die Tournee seiner Band Fozzy statt. Anschließend wird er sich sicherlich ersteinmal um seine Familie kümmern. Jericho macht es einfach nur richtig. Auch ich muss Lightfire nun leider einmal zustimmen (was ich nicht gerne mache). Ein Wechsel von Jericho zu TNA Wrestling wird es auf keinen Fall geben. Dafür ist Y2J doch zu sehr loyal.

    Lightfire: Das kann ich definitiv nicht auf mir sitzen lassen. Hoffnung stirbt zuletzt hatte ich ja bereits erklärt und meine Hoffnung stirbt erst, wenn wir eine Bestätigung Seitens der WWE oder von Jericho bekommen. Gerade einer der letzten Tweets Jerichos, wonach er spöttisch meint, dass er laut der Internetgerüchteküche heute nichts mehr zu tun hätte und seinen letzten Auftritt für WWE hingelegt habe, lässt noch einen Funken Hoffnung. Nicht zum ersten Mal reagieren Wrestler mit Spot auf die Gerüchte im Internet und widerlegen sie dann. Außerdem hat Jericho noch eine offene Storyline. Er versucht doch alles, um den RAW GM zu enttarnen. Was auch kommt, Jericho wird sich noch einmal in der WWE zeigen und wir als Fans werden warten. Was sagst du eigentlich zu den Gerüchten Rund um „Moppelchen“ Matt Hardy? Weg vom Fenster, Potential, zurück zu alter Stärke? Hat er noch Chancen im WWE Ring?

    CM Naitch: Matt Hardy hat definitiv im Ring noch mehr drauf, als du an der Tastatur. Wieso bezeichnest du ihn eigentlich als Moppelchen? Der Junge wiegt gerade mal 106 Kilo. Okay, vielleicht sieht man an ihm ein bisschen Speck, aber ich finde die WWE ist dabei mit dran schuld. Wenn ich nicht gut eingesetzt werde, habe ich auch keine Lust mehr hart und oft zu trainieren. Ich bin mir sicher dass Hardy noch eine Topleistung im Ring bringen kann. Leider war die Kündigung für Jeff Hardy auch für seinen Bruder sehr schlecht. Jeff war immer im Mittelpunkt und hat Matt Hardy (leider nur) im Schatten mitgezogen, doch Matt Hardy konnte mir immer beweisen, dass er der bessere Wrestler im Ring ist. Wenn man ihn wieder richtig einsetzen würde (ein Tag Team zusammen mit R-Truth würde schon ausreichen), dann bin ich mir sicher, dass der Junge wieder Erfolge feiern kann und die Fans durch seine Moves und seine Gesten mitreißt. Einen Wechsel zu TNA Wrestling würde ich kein bisschen begrüßen. Matt Hardy wäre ein weiterer Wrestler, welcher bei der Company aus Orlando einem anderen jungen Star seinen Platz wegnehmen würde. Also, wie ihr nachlesen konntet, bin ich ein großer Fan von Matt Hardy und hoffe, dass er in der McMahon Company bleibt. Wahrscheinlich stehe ich mit dieser Meinung aber wieder alleine da, denn Mr. Lightfire hat natürlich wieder eine andere Meinung. Stimmt´s?

    Lightfire: Stimmt (zumindest teilweise)! Erinnern wir uns mal zwei Jahre zurück. Was war damals mit Matt? Richtig ECW Champion und noch oft im TV. Dann kam die Fehde mit seinem Bruder bis Wrestlemania 25 und danach war tote Hose. Ohne Jeff an seiner Seite in der WWE ist Matt nur noch ein Schatten seiner selbst. Es scheint mir so, als hätte Jeffs Anwesenheit immer einen großen Motivationschub für Matt mit sich gebracht, doch auf sich allein gestellt passiert da nichts mehr. Wenn mich meine Augen nicht täuschen, haben sich seine Proportionen komplett verschoben. Muskelmasse wurde stetig weniger, dafür Fett mehr. Man kann sagen, es liegt daran, dass er die Lust auf Grund schlechter Storys verliert, ich sehe es aber eher als Teufelskreis, bei dem auch ganz klar Matt eine Teilschuld hat. Wenn man sich so gehen lässt wie Hardy ist es klar, dass man nicht mehr viel On-Air Zeit bekommt. Im Wrestling erfolgreich ist man heute nur noch mit Top Körper ala Ted DiBiase oder Randy Orton (einzige Ausnahmen sind m.E. Samoa Joe und Mark Henry). Wenn Matt wieder Spaß am Wrestling zeigen würde und sich selbst in Schuss bringt hätte er locker das Zeug auch wieder im Ring Erfolg zu haben. TNA halte ich fürs Erste bei ihm daher für die richtige Entscheidung, sollte es dazu kommen. Klar nimmt er jungen Talenten damit einen weiteren Platz in der Company, aber wenn er wieder seine Freunde und seinen Bruder um sich herum hat, kann es eigentlich nur bergauf gehen.

    Wo wir gerade von Platz reden, den Hardy jungen Talenten wegnimmt: Einfach Genial, wie die WWE es tatsächlich mal wieder wagt und zwei wirklich verheißungsvolle junge Stars zusammen in ein Tag Teamsteckt. Die Rede ist natürlich von Cody Rhodes und Drew McIntyre. Man mag von „Dashing“ Cody Rhodes halten was man will, „schwul“ ist sein Gimmick auf keinen Fall. Egozentrisch, eingebildet, überzeugt trifft es da eher. Bei Rhodes Jr. sehe ich mit dem neuen Gimmick eine große Parallele zu „Ravishing“ Rick Rude. Auch Rude hatte damals fast das selbe Gimmick und bestand darauf, „Ravishing“ (zu deutsch: hinreißend) genannt zu werden. Was ist Rude heute? Genau, eine Legende! McIntyre hingegen müsste noch etwas ausgeprägter als Scottsman dastehen und alles wäre perfekt. Ein Team aus einem Schotten und einem etwas weichgespülten Sunnyboy hat viel Potential, schon allein aufgrund ihrer Unterschiede. Mit Rhodes und McIntyre sind beide Parteien auch ausgewogen von ihrem Können her. Bleibt abzuwarten, was sie nun als Tag Team Champions leisten können. Bei SmackDown selber sehe ich noch nicht die große Konkurrenz. Wer weiß, vielleicht bilden sie ja auch erst den Anfang einer großen neuen Tag Team Ära, die endlich auch wieder vernünftige Survivor Series Matches hervorruft. Glücklicherweise werden wir sie dank der universal zu verteidigenden Titel auch bei RAW sehen, sodass sie wesentlich mehr Zeit bekommen und sich beim Publikum Over bringen können.

    CM Naitch: Ist ja alles schön und gut. Cody Rhodes & Drew McIntyre sind ja beides gute Wrestler, aber bitte nicht zusammen in einem Tag Team und schon gar nicht als WWE Tag Team Champions. Die beiden passen doch gar nicht in ein Team. Beide sind meiner Meinung nach ganz klar Single Wrestler. Speziell auf Cody Rhodes trifft dies zu. Jetzt hat man ihm ein neues Gimmick verpasst und dieses sollte man auch ausnutzen. Lightfire hat es gut beschrieben, dennoch finde ich seine Meinung sehr merkwürdig. Du findest das egozentrische bei Rhodes gut und findest das Tag Team ebenfalls klasse. Also bitte, dass kann nicht dein ernst sein. Das Tag Team passt einfach nicht. Ich kann es nur wiederholen. Drew McIntyre sollte endlich einmal ganz oben mitmischen. Okay, die WHC Fehde ist voll mit Brother Power, aber gegen wen sollen McIntyre& Rhodes nun fehden? Shad& JTG (im Falle einer Reunion). Die einzig wahren Tag Team Champions sind DH Smith & Tyson Kidd. Zu ihnen passen die Gürtel einfach am besten. Ich hoffe nur, dass man die beiden Jungs jetzt nicht fallen lässt, wie damals Carlito & Primo.

    Lightfire: Egozentrisch mein ich eher in dem Sinne, dass er sehr auf sich bedacht ist und von allen besonders positiv wahrgenommen werden möchte. Für mich ist Rhodes aktuell auf jeden Fall noch ein Tag Team Wrestler. Mit Ted DiBiase wusste er zu überzeugen, doch als Singles Wrestler stand er etwas verloren im Raum. Wenn die Tag Team Geschichte der beiden irgendwann vorbei ist muss auf jeden Fall nochmal Christian ran oder besser noch Goldust, denn…
    "We´re here!"
    "Down, brothers, let's go down. Down by the river to pray..."


    !!! Follow the Buzzards !!!


  2. #2
    Registriert seit
    22.08.2008
    Ort
    Äpplerland
    Beiträge
    2.396
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    6 Post(s)

    Pfeil Part 2 ;-)

    CM Naitch:………Excuse meeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee! Glaubt ihr Lightfire denn etwa mehr als mir? Excuse meeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee! Ja, ich bin ein Fan von Vickie Guerrero Edge Big Show Escobar Ziggler. Zwar nervt diese Frau tierisch, aber das macht sie einfach überragend. Vickie Guerrero ist ganz klar der/die/das?! beste Heel Charakter innerhalb der WWE. Keine/r wird so ausgepfiffen wie sie. Sie zieht durch ihr (Alle Kids unter 18 bitte eine Zeile überspringen) ständiges „gehure“ innerhalb der Promotion die Heat auf sich, das ist echt unglaublich. Unter Eddie Guerrero hätte es sowas nicht gegeben (R.I.P Eddie). Die NXT Diva Kaitlyn kann sich glücklich schätzen, eine solche Mentorin zu haben. Sorry liebes W-I Universum (habe ich eben mal so ins Leben gerufen), aber Vickie Guerrero ist einfach nur Hammer! Was will sie eigentlich mit Dolph Ziggler? Dieses Ars***och kannst du doch vergessen. Ich will, dass Vickie mich in die WWE holt und meine Managerin wird.Ich liebe diese Frau und wenn ich die Vorteile an ihr aufzählen würde, schreibe ich auch noch Morgen weiter….

    Lightfire: *singend* Naitch liebt Vickie, Naitch liebt Vickie. *singt nicht mehr* OK Spaß bei Seite, die Frau hat echt eine hervorragende Entwicklung hinter sich gebracht und auch die „Schmach von 2009“ als sie gegen Santina Marella fehden durfte und sich im Schweinedreck suhlte, hat sie prima und ohne großen Gimmickschaden überstanden. Leider wird ihr Catchphrase aktuell sehr schlecht eingesetzt, sodass sie z.B. bei Night of Champions letzten Sonntag vorm Opener nur sehr verhaltene Reaktionen einfahren konnte. Allerdings scheint die Storyline mit Kaitlyn und Mr. Perfect… sorry meine natürlich Dolph Ziggler, sehr interessant zu werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie im Laufe ihre Riesendiva Aloisa zurückholt. Denn sein wir mal ehrlich, so schlimm sind die Bilder von Aloisa nicht im Vergleich zu denen, die über Kaitlyn oder andere neue Diven im Internet herumgeistern.

    CM Naitch: Okay, jetzt aber mal zu einem anderen Thema. Wisst ihr noch wie ich Kane in meiner letzten Ausgabe gelobt habe? Ich bleibe dabei. Kane ist aktuell einfach DER Entertainer von WWE SmackDown!. Leider wird er bei Hell in a Cell seinen Titel an die alte Leiche, seinen Bruder den Undertaker abgeben müssen. Ja ihr habt richtig gelesen. Der Sensenmann ist eher eine Leiche, als ein Bestatter. Der Taker schafft es einfach nicht mehr, sensationelle Leistungen zu zeigen. Lediglich seine Wrestlemania Matches gefallen mir. Dies ist aber auch nur der Spannung um die Serie des Takers geschuldet. Es ist einfach an der Zeit, dass der Undertaker zurücktritt. Ich hoffe, dass dies nächstes Jahr dann auch eintritt. Aber nun einmal zurück zu Kane. Seid ihr nicht auch der Meinung, dass er im Moment der beste Wrestler bei SmackDown! ist? Genau aus diesem Grund kann ich es nicht verstehen, dass sich Kane beim nächsten PPV für seinen Bruder auf die Matte oder sogar in einen Sarg legen muss. Option 1 ist allerdings noch immer das Hell in a Cell Match. Ich finde es wie gesagt einfach nur Schade…

    Lightfire: Da muss ich dir aber mal zustimmen. Kane hat es endlich geschafft. Nach seiner eintägigen Titelregentschaft noch Anno Domini mit Maske hat er endlich den Titelrund der seiner Businesseinstellung und Aufopferung gerecht wird. Wer früher sagte, Titel passen nicht zu dem Monster, der irrt gewaltig. Kane ist ein (Höllen-)Gott bezüglich seiner Promos und für einen Bigman sehr agil. Seine Einlagen vom Top Rope sind unvergleichlich. Jetzt ihm den Titel in weniger als 2 Wochen wieder weg zu nehmen wäre fatal. Den Undertaker zwei Mal in Folge beim Hell in a Cell Event gewinne zu lassen halte ich zudem für einfallslos. Mit Kane als Champion lassen sich noch reichlich Geschichten zu den beiden erdichten. So wäre ein Comeback Paul Bearer´s zur Stärkung des Deadman mit seiner Urne genial. Angebracht wäre auch ein Titelrun bis Wrestlemania. Wobei es nicht einmal ein Titelrun sein muss. Die Fehde könnte auch durch eine erneute Stilllegung des Undertakers pausiert werden, Kane in der Zwischenzeit den Titel verlieren und bei der Rückkehr geht’s weiter. Wenn der Undertaker irgendwann in Rente geht, dann zu 99,9% bei Wrestlemania. Wer wäre geeigneter als Kane, den Deadman zu beerdigen? Keiner! Zwar hatten wir das Treffen schon zwei Mal, aber aktuell werden diese von Kane in den Promos als Aufbau für die endgültige Vernichtung seines Bruders dargestellt. Ein drittes Match scheint also möglich. Ich hoffe immernoch auf einen ungewissen Ausgang im letzten Match des Deadman bei Wrestlemania, wo er einfach ohne Zeichen verschwindet. Am Besten kurz vor der Niederlage, sodass ein ewiger Mythos bestehen bleibt. Ich glaube man merkt: Während du über Vickie weiter schwärmen könntest, könnte ich über diese beiden endlos weiterphilosophieren.

    CM Naitch: Wenn du nicht bald deine Klappe hälst, hetzte ich das Team 3D auf dich…dann findeste dich in deinem Ikea Tisch wieder…..Apropos Tische – Wie heißen diese Jungs noch einmal, welche gerne mit Tischen spielen? Achja, Team 3D. Ich finde es mehr als Schade, dass man bis jetzt noch nicht in der Lage dazu war, die Verträge von Brother Ray & Brother Devon zu Verlängern. Ich finde diese Jungs einfach klasse und wenn man das Wort Kult auf ein Tag Team vergeben kann, dann ohne Frage auf die beiden Dudley Boyz. Zwar wirken beide sehr langsam, doch mir persönlich macht es noch sehr viel den beiden zuzuschauen. Es stimmt einfach der Unterhaltungsfaktor der beiden. Als Heels ziehen sie perfekten Heat und als Faces werden sie von den (Hardcore) Fans vergöttert. Bitte Dixie Carter & Co. Gebt den beiden Jungs noch einmal Verträge. Ihr seid doch sowieso auf dem Hardcore ECW Trip.

    Lightfire: Also bitte. Ein wenig mehr Konsequenz in deiner Argumentation wäre echt toll. Erst beschwerst du dich, dass Matt „Moppelchen“ Hardy in der TNA den jungen Talenten den Platz raubt und dann setzt du dich für die alten Säcke Bubba und Devon ein. Kult haben beide, ohne Frage. Aber man muss auch wissen wann Schluss ist. Der Split der beiden kommt mindestens 5 Jahre zu spät. Alleine sind sie nicht mehr als die Nasty Boys (vielleicht nen bissl besser, aber nicht viel). „Bubba, Get the Table(s)!“Ein Kult gewordener Catchphrase, aber auch wie Ric Flair müssen die beiden eigentlich wissen, wann es genug ist. Interessant fand ich sie unter den alten Kollegen bei TNA Hardcore Justice zu sehen. Zwar sind sie im Gegensatz zu den meisten anderen dauerhaft bei einer großen Promotion angestellt gewesen, den Bauch haben sie sich aber trotzdem angefuttert. Schlank waren sie ja nie wirklich, aber solangsam wird’s unansehnlich.

    CM Naitch: Du vergleichst ernsthaft die Nasty Boys mit dem Team 3D? Das ist bisher das lustigste was du in diesem Battle geschrieben hast. Alleine vom Körpergeruch kannst du beide Tag Teams nicht vergleichen. Der Körpergeruch von den Nasty Boys ist ja schon gleichzustellen mit der Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko. Welche richtigen Tag Teams gibt es denn eigentlich bei TNA Wrestling noch? Generation Me, die Machine Guns und Beer Money. Letztgenannte sind im Moment im Fortune Stable und die anderen beiden sind High Flyer. Da brauch man doch eindeutig noch ein Tag Team. Aus London Brawling ist ja bekanntlich nichts geworden. Laut deiner Aussage, Lightfire, müsste man Mick Foley, Abyss, Kevin Nash, Sting oder sogar auch einen Kurt Angle entlassen. Entweder sind die genannten zu dick oder zu alt. Achja was willst du denn eigentlich plötzlich mit Matt Hardy bei TNA Wrestling? Schließlich nennst du ihn ja Moppelchen. Ist er dir da nicht so dick? Also ich finde Lightfire sollte Fitnesstrainer werden. Er bringt doch die optimalen Vorstellungen mit.

    Wo wir bei Fitness sind. Habt ihr eigentlich die neuen Bilder von The Rock gesehen? Wirklich beeindruckend sage ich dazu nur. Bestätigt sich dieses Mal vielleicht das alljährliche Gerücht und Rocky tritt bei Wrestlemania 27 gegen John Cena an? Okay, trainiert hat der ehemalige World Champion für seinen neuen Film, aber ein Match gegen Cena hätte doch auch einmal etwas. Speziell für die etwas jüngeren Fans würde es sich lohnen. Diese haben wohl noch nie The Rock live am TV im Fernsehen gesehen. Außerdem würde ich gerne einmal sehen, wie Rocky Cena endlich einmal die Fre**e stopft. Ich habe wirklich nichts gegen John Cena, aber das würde ich ihm einmal gönnen. Stellt euch doch einmal diese Matchcard von Wrestlemania 27 vor: The Rock vs. John Cena & The Undertaker vs. Kane und noch viele andere Matches. Ein Match zwischen John Cena & Dwayne „The Rock“ Johnson kann ich einfach nur begrüßen.

    Lightfire: Das kannst du doch nicht im Ernst meinen. John Cena und Dwayne „The Rock“ Johnson passen vom Stil her einfach nicht zueinander. Klar beide eine Art Powerhouse gemischt mit Showman, aber einen Kultstatus wie damals mit dem Match Hulk Hogan vs. The Rock bei Wrestlemania X-8 kann man wohl kaum erwarten. The Rock wäre klarer Fan-Favorit. John Cena schafft es ja nicht mal gegen „normale“ Gegner dauerhaft Pops zu ziehen. Natürlich würde ich auch The Rock super gerne wieder in der WWE sehen, da ich ihn nur aus Aufzeichnungen kenne und nie live miterlebt habe, aber Cena wäre ein falscher Gegner. Da passt der oben genannte Randy Orton wesentlich besser dazu und würde sicherlich auch bessere Zuschauerzahlen erzielen. Zudem hat The Rock bereits in einem Interview bekanntgegeben, dass er kein Interesse an einem Match mit Cena hat. Sehr interessant fände ich auch einen John Morrison oder ähnliches gegen Rocky, aber dazu wird es wohl im Leben nicht kommen.

    CM Naitch: Ja ach ne du Schlaumeier. Natürlich müsste Cena dafür auch noch Heel turnen. Naja turnen müsste er eigentlich nicht einmal. Wenn ein The Rock zurück kommt, ist John Cena automatisch der Heel. Lightfire du denkst einfach viel zu unlogisch. John Morrison vs. The Rock? Geile Paarung, aber wie soll es denn Bitte zu dem Match kommen? Das fehlt völlig die Logik. Komm schon Junge, hör auf hier zu schreiben. So langsam hebst du hier noch ab.

    Lightfire: Ich hab doch extra gesagt, dass Morrison unwahrscheinlich ist, aber interessant auf jeden Fall. Aber bevor das hier noch eskaliert schiebe ich dem mal einen Riegel vor. “Ich gebe auf, du gewinnst”, auch wenn ich noch nicht vollkommen überzeugt bin

    ———————————-

    Wir hoffen, euch hat das kleine Geburtstagsspecial gefallen. Natürlich interessiert uns auch eure Meinung zu den angesprochenen Themen brennend. Hinterlasst einfach in den Kommentaren etwas für alle.
    "We´re here!"
    "Down, brothers, let's go down. Down by the river to pray..."


    !!! Follow the Buzzards !!!


  3. #3
    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    12.205
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2206 Post(s)

    Standard

    Ich habs ja schon auf der Hauptseite gepostet, aber ich tu es einfach nochmal

    Wirklich interessant euch mal gegeneinander antreten zu sehen. Ich muss sagen, dass ich in den Einschätzungen geteilter Meinugn bin und jedem von euch in gewissen Punkten recht geben kann.

    Klar wird Randy Orton im Moment sehr stark dargestellt, mir auch etwas zu stark, aber das war mit Austin oder Rock damals nicht anders. Und so lange er nicht zu sehr in die Babyface Richtung gedrängt wird geht es. Der RKO sieht aber auch verdammt geil aus und passt ähnlich wie der Stunner damals perfekt. Hier gehe in Richtung Naitch.

    Sheamus hingegen ist einfach nur genial. Sein Mic Work, sein Aussehen und sein Moveset passen wunderbar zu einem Zerstörer. Und dank HHH steht er nun schon gewaltig weit oben. Er ist so herrlich unkonventionell.

    Jericho ist Gott. Allerdings ist seine Pause richtig und er wird zu gegebener Zeit wiederkehren, da bin ich mir sicher. Er ist ein kluger Mann und er kennt seinen Preis. Ehrlich gesagt hat er die WWE wohl nicht mehr nötig, da er sich mit seiner Band und auch seinen TV Auftritten ein zweites Standbein aufgebaut hat. Er wird dem Produkt aber stark fehlen, da bin ich mir sicher.

    Zu Matt Hardy muss noch ergänzt werden, dass er für seinen Körperzustand recht wenig kann. Die Darmerkrankung und die resultierende Nahrungsumstellung haben ihn ziemlich aus der Bahn geworfen. Er hat zwar nicht das Zeug für einen Main Eventer, aber bei TNA hätte er noch weniger Chancen wie in der WWE. Allerdings sollte er sich mit seinen Aussagen mal etwas zurücknehmen, bevor er es sich zu sehr verscherzt. Pause nehmen, Probleme in den Griff kriegen und nächstes Jahr nochmal angreifen. Zu TNA würde er die Probleme nur mitnehmen, sie aber nicht loswerden.

    Rhodes und McIntyre sollten aber wirklich besser als Single Wrestler antreten. Ich finde das Dashing Gimmick übrigens genial, was besseres hätte ihm nicht passieren können. McInytre muss sein Moveset zwar noch etwas erweitern, aber er wird auch bald in höhere Regionenn vorstoßen. Aktuell ist der Smackdown Main Event zu sehr belegt.

    Vicky ist natürlich mittlerweile auch Kult. Leider setzt man das Excuse Me aktuell ziemlich falsch ein, da bin ich auf Lightfires Seite. Früher immer nachdem die Crowd schon sauer war, heute nutzt man es nur um überhaupt Reaktionen zu ziehen. Aber noch zieht es glücklicherweise und Vicky hat sich sehr gut entwickelt. Mit der Story rund um Vicky/Ziggler/Kaitlyn hat man auch noch schön Potential für die Zukunft.

    Bei Kane muss ich auch klar zustimmen. Wenn man ihn aktuell sieht, muss man der WWE einen Arschtritt verpassen für das Potential was all die Jahre verschwendet wurde. Hut ab Glen, du bist aktuell großes Kino. Leider wirst du den Titel bald wohl wieder abgeben müssen und das ist schade. Warum schickt man den Taker nicht bei der Series in Rente, es müssten doch ziemlich genau 20 Jahre seit seinem Debut vergangen sein, damals bei der Series. Und wer wäre besser geeignet für ein Ende als Paul Bearer, der von den Totel zurückkommt um den Taker nach Hause zu holen. Es wäre ein würdiges Finale dieser epischen Bruderfehde.

    3D. Ja da bin ich auf Ligthfires Seite. Ich barcuh sie nicht mehr und sie nehmen nur anderen den Platz weg. Ich habe es schon oft gesagt. Sie haben noch nie bei TNA ein anderes Team over gebracht und immer nur sich in den Mittelpunkt gestellt. Ihre Matches sind grausam und nur durch Hardcore zu ertragen. Bitte Dudleys, geht in Rente und zwar als Team, ohne Split.

    Tja, The Rock wird nicht zurückkehren und das ist auch gut so. So bleibt er uns gut in Erinnerung. Ein match gegen Cena möchte ich da aber nicht sehen, sollte es noch zu einem Match kommen. Cena braucht einfach einen Gegner, der einen anderen Stil geht um ein gutes Match zu zeigen. Und Rock ist ihm da zu ähnlich. Aber einen anderen Gegner würde ich aus wirtschaftlichen Gründen auch nicht sehen.

    Aber insgesamt ein gutes Battle von euch, was wirklich Spaß gemacht hat zu lesen.

  4. #4
    Registriert seit
    31.03.2009
    Ort
    HD City
    Beiträge
    2.625
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    236 Post(s)

    Standard

    Klasse Battle aber mit den "Entscheidungen" konnte ich mich leider nur selten anfreunden (Vorallem bei Naitch).

    Randy Orton, Randy Orton, Randy Orton... Ich kann diesen Typen nicht mehr sehen! Er ist einfach nur noch langweilig. Als er noch Spaß am Wrestling hatte, waren seine Matches noch ansehbar aber dieser Spaß ist weg und die Folgen müssten wohl jedem klar sein. In einem "normalen" Orton Match bekommen wir jede Minute einen Headlock zu sehen. Dazu auch noch der DDT vom mittleren Seil, der so lange dauert, dass man gleich ein Schläfchen halten kann. Nur eben der RKO war spektakulär... WAR! Der Finisher mag gut sein aber nach einer gewissen Zeit nervt er einfach nur noch. Der RKO ist einfach ausgelutscht. Genau wie Ortons Gimmick. Er spielt einen verrückten Typen der jedes mal vor einem RKO durchdreht *gähn*. Haben wir alles schon 100 mal gesehen. Die WWE muss Orton endlich mal ein neues Gimmick geben oder einfach das jetzige verbessern. Orton ist nämlich momentan, genau wie der Undertaker, eine menschliche Schlaftablette.

    Chris Jericho und nicht Main Event würdig? Ja, klar. Zwar schwächelte Jericho in der letzten Zeit aber was ist daran so schlimm? Jeder schwächelt nun einmal und bei Jericho war das jetzt auch kein "Randy Orton Schwächeln". Im Ring bringt Jericho immernoch gute Leistungen. Zwar nicht mehr so gute wie früher aber dennoch gute. Am Mic hat er mit seinen "Ich bin der beste" Promos genervt aber in diesem Monat hat Jericho wieder alles vergesesn gemacht. Seine Promo mit dem Streik, war zum Beispiel göttlich. Ihn als nicht Main Event würdig zu bezeichnen, finde ich wirklich sehr hart. Ich meine, wenn Randy Orton und Mr. Overrated im Main Event willkommen sind, dann Jericho schon lange.

    Ah, f**k, jetzt habe ich den Text zu Hardy gelöscht -.- .
    Ich fasse es trotzdem mal kurz: Warum sollte Vince einen Worker pushen, der sich einfach so gehen lässt? Es ist dann völlig richtig einen anderen Worker zu pushen. Wenn Matt das nicht passt, kann er ja gehen. Vince wird ihn nicht aufhalten, da er ihn nicht braucht. Soll er eben zu seinem Bruder zur TNA gehen. Schreib dir aber eins hinter die Ohren, Moppelchen: Du wirst auch in der TNA nicht World Champion werden! Punkt, Aus, Ende.

    Rhodes & McIntyre als Team gefallen mir sehr gut. Das war nämlich die Einzige Option für die beiden einen gesicherten on-Air Platz zu bekommen. Hier kann man auf einen alten Spruch zurück greifen: Alleine sind sie schwach aber zusammen sind sie stark. Man hätte aber Rhodes & McIntyre zuerst einmal richtig aufbauen müssen, da der Titelgewinn jetzt zu schnell kam. Das Gimmick vom gedashten Dasher soll gut sein? Kann sein aber verkörpert er es gut? Bisher nicht. Er macht zwar einen auf Schönling aber überzeugen konnte er mich bisher damit noch nicht. Vorallem nervt mich dieser "Spiegel" bei seiner Entrance. Da sehe ich mir ja schon fast lieber ein Orton/Cena Match an.

    Und dann kam der große Moment: Naitch und ich waren uns in einem Thema einig! Ist das ein Witz? Nein ist es nicht!
    Vickie ist wirklich genial. Hier kann ich einfach nur Naitches & Lightfires Aussagen unterschreiben.

    Kommen wir zum Superstar der letzten Monate: Kane. Er mag zwar gut sein aber man sollte es nicht übertreiben. Alles was Kane drauf hat, kann ein Matt Morgan 100 mal besser und seine Promos sind auch nicht so toll. Am Anfang sind sie zwar spitze aber nach einer Weile nerven sie ganz schön. Dennoch hat er sich den Titel retlich verdient. Und natürlich 100000000 mal mehr als die abgelaufene Schlaftablette, genannt Undertaker. Also liebe Schreiber, kommt runter auf den Boden. So toll ist Kane nämlich auch nicht^^.

    Team 3D und wieder bei der TNA? Bitte nicht. Team 3D braucht man momentan einfach nicht mehr. Sie sind einfach nur noch unnötig und würden Sendezeit verschwänden. Zwar waren und sind sie vielleicht einigermaßen gut aber das ist egal. Da sehe ich lieber ein Match von Generation Me. Im Gegensatz zu einem Kurt Angle, haben 3D nämlich lange nicht so viel Talent wie momentane junge Wrestler, wie Jay Lethal, Amazing Red oder die genannten Generation Me. Vielleicht noch ein letztes Abschiedmatch aber das war es dann auch.

    Zum Abschluss gibt es dann noch das Thema The Rock vs John Cena. Wenn Rock wirklich noch einmal ein Match bestreiten sollte, dann gegen John Cena. Vom Wrestling her, wäre das zwar nicht gerade toll aber es wäre ein richtiges "Abkassier Match" für die WWE. Die neue WWE vs die alte WWE. Was für ein Showdown. Gewinnen würde aber die neue WWE. Warum, müsste jedem klar sein. Rechnen tue ich aber nicht mit einem letzten Match von The Rock. Dann wurde aber noch ein Match in den Raum geworfen: The Rock vs John Mo... Mr. Overrated. Oh man, wenn es zu diesem Match kommen würde, würde ich mir nie mehr etwas über das Wrestling ansehen oder lesen. Meine Meinung zu Mr. Overrated müsste ja bekannt sein...

    Und dann gibt zum Schluss Lightfire auf. Schade, ich war für ihn.

    Obwohl ich nicht immer eurer Meinung war, war der Battle sehr gut. Das lag aber am meisten an der Rollenverteilung. Während Lightfire den "Guten" spielt, spielt Naitch den bösen, der Lightfire immer anpöbelt. Super gemacht.

    Ein dickes Danke an Naitch und Lightfire!
    "be ready when the shit comes down"
    Hiroshi Yamamoto

Ähnliche Themen

  1. Cody Rhodes in die Straight Edge Society?
    Von holzi1 im Forum WWE News
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 16:50
  2. Straight On - Auf den Punkt #12
    Von Lightfire im Forum Straight on
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 04:34
  3. Straight On - Auf den Punkt #8
    Von Lightfire im Forum Straight on
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 10:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •