Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: WFE Last Fight (Staffel 9) aus Groningen/Niederlande (23.11.2014)

  1. #1
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard WFE Last Fight (Staffel 9) aus Groningen/Niederlande (23.11.2014)

    Heute ist es soweit. Seit Wochen, sogar Monate, fiebern wir auf das Finale der 9. Staffel der WFE entgegen: Last Fight! Zum ersten Mal seit der Wiedereröffnung 2011 veranstaltet die WFE außerhalb Deutschlands, nämlich in den Niederlande. Genauer gesagt befinden wir uns heute in Groningen, in der derzeit 198.214 Einwohner beheimatet sind. Das ist eine kleine Stadt, in der man die Möglichkeit hat, sich gut zu erholen, grüne Natur zu genießen, in einem Kanu und auf einem Katamaran durch Wasserkanäle zu fahren, die Groningen in verschiedenen Richtungen durchkreuzen und umgeben. Das architektonische Wahrzeichen der Stadt, das über die Stadt mehr als 500 Jahre ragt, ist der Martiniturm – ein Teil der alten Martinskirche. Hier werden die einzigartigen Fresken erhalten, die aus dem XIII. Jahrhundert datieren, hier steht die größte barocke Orgel in Nordeuropa. In Groningen befinden sich viele altertümliche Kirchen – Nieuwe-Kerk und Aa-Kerk. Groningen ist auch eine Universitätsstadt, in der etwa ein Viertel der Bewohner Studenten sind. In der Stadt gibt es immer viele Jugendliche, ständig werden neue Cafés, Pubs, Nachtklubs eröffnet, das Leben sprudelt ohne aufzuhören. Ob die legalen Coffeeshops auch zu der hohen Jugendlichenrate beisteuern, ist bisher noch nicht erforscht wurden.

    Extra für heute wurde eine Halle der Messe Groningen für die Zwecke der WFE umgebaut, aber davon merkt man der Halle nicht das Geringste an. Es herrscht dichtest Gedränge an den Merchandise Ständen, besonders der Coffee-Shop stand erfreut sich großer Beliebtheit. Scheinbar haben viele deutsche Besucher den Trip zur WFE gleich dazu genutzt sich mit Oregano einzudecken. Für die jüngeren Fans wurde sogar ein „Kafatu Facepaint“ Stand aufgestellt, an dem man sich Kafatus Faccepaint auftragen lassen kann. Lustigerweise stehen größtenteils Männer mittleren Alters in der Schlange. Wer hätte das gedacht? Wie üblich haben sich auch heute einige Wrestler unters Volk gemischt. Während Matt Haynes auf der Suche nach Mitgliedern für seine World Order ist, verteilt Jason Stand Freibier. Natürlich trinkt er reichlich selbst, mal sehen ob er für sein Match dann fit ist. Nur noch ein paar Minuten, bis der letzte WFE PPV im Jahr 2014 beginnt.

    Endlich haben alle Fans ihre Plätze eingenommen. Geschätzte 10.000 Fans interessieren sich für das Staffelfinale, daher sind einige Plätze der 14.500 Zuschauer fassenden Halle unbesetzt. Plötzlich geht das Licht aus und der Titantron erstrahlt in strahlendem weiß. In schwarzer Schrift erscheint „Heute“… es werden einige Highlights des Road of Choice Turnieres der ersten Hälfte eingespielt… „endet“… Szenen von Agony of Choice erstrahlen. „Tiger, schau her! Schau von unten auf mich hinauf! Ich bin der wahre König des Dschungels und ich will das du es allen sagst!“ – „Chris Shaw hat es wieder einmal geschafft an einem PPV siegreich zu bleiben.“ - „Alex will zum Cover ansetzen, doch kassiert er den Roundhouse kick von Doru! Alex dreht sich einmal um die eigene Achse und landet direkt im nächsten Ansatz zur Ricola Bomb!“ - Silent packt sich den Kopf von Willie und zeigt einen weiteren Money Maker! Wieder das Cover! 1…Miles erhebt sich und will eingreifen…2…Miles packt Silent am Fuß…3! - „Ein letztes mal – Welcome to Hell, Bitch“, dann packt er Krueger und verpasst ihm die Blue Thunder Bomb...zwei mal hintereinander!...1....2...3... - „Du kannst sagen was du willst: Match of the Year!“ Zu guter letzt erscheint auf dem Titantron. „Heute … endet … ALLES!“ Mit diesen Worten ertönt der Theme Song von Last Fight aus den Lautsprechern – Screaming Bloody Murder von Sum41. Dazu wird in der Halle eine Lichtshow vom feinsten abgespielt, ab und zu unterstützt von einigen Pyros. Das Publikum schreit vor Begeisterung und nachdem die Show vorbei ist, begrüßen uns unsere heutigen Kommentatoren.

    Robin Pohl: „Das Jahr ist bald vorbei, aber heute gibt es nochmal Action vom feinsten – Herzlichen Willkommen zu WFE Last Fight! Meine Stimme werden sie für die kommenden 2 bis 3 Stunden ertragen müssen…“
    Robert Kiel: „…mein Beileid an alle Zuschauer…“
    Robin Pohl: „Wie sie nun hörten bin ich hier nicht alleine, mit dabei ist wie immer Robert Kiel. Robert, war es eben nicht ein sagenhaftes Video?
    Robert Kiel: „Sah eher so auf, als wäre einem der WFE Oberen langweilig gewesen.“
    Robin Pohl: „Du klingst heute mal wieder sehr begeistert. Aber sicher nicht mehr lange, denn sechs Matches stehen uns bevor, eines spannender als das andere.“
    Robert Kiel: „Für Rick Razor steht alles auf dem Spiel – Wird er Ted Tiger in die Freiheit führen oder wird er an dessen Seite Kafatu in den Arsch kriechen müssen?
    Robin Pohl: „Außerdem gipfelt heute eine Rivalität dreier Wrestler. Nachdem sich Eagle Whiskey & Alex Romerio sich zu beginn so gut verstanden, brachte GiDoRu die Schlange ins Paradies – Kitty. Wie bereits bei Agony of Choice bestreiten sie ein 3-Way Match gegeneinander, aber leider wird Kitty durch ihren Mann GiDoRu vertreten.“
    Robert Kiel: „Hast du echt Schade gesagt? Endlich zeigst du auch mal etwas Persönlichkeit!“
    Robin Pohl: „…wie auch Luke Geld!“
    Robert Kiel: „Was für eine Überleitung. In der Tat hat der Neuling nach Agony of Choice eingeschlagen wir eine Bombe! Wichtige Matches hat er gewonnen und heute tritt er gegen einen anderen Psychopathen an – gegen Matt Haynes. Wo ist meine Kettensäge?“
    Robin Pohl: „Bestimmt bei Mantis, der sicher heiß drauf ist McStorm im Käfig vierzuteilen.“
    Robert Kiel: „Der ist heute so motiviert…“
    Robin Pohl: „Sicher sprichst du über Chris Miles, der seinen Titel gegen Chris Shaw verteidigen muss, der sich wahrscheinlich trotzdem ungerecht behandelt fühlt.“
    Robert Kiel: „Ok, ich verstehe. Mal sehen ober du hierraus auch eine Überleitung machen kannst: Fischers Fritz fängt frische Fische!“
    Robin Pohl: „Um diesen Zungenbrecher schnell aufzusagen hat der WFE World Champion The Silent Pflückingmachine sicher das richtige Buch parat, aber wohl erst nach seinem Match gegen Villa & Jason Stand.“
    Robert Kiel: „…du warst definitiv zu lange im Coffeeshop, dann starten wir jetzt mal das erste Match. In dieser Verfassung kann dich ja keiner ertragen…“

    Willkommen in der Halle und schon geht es los mit dem ersten Match des Abends. Und dieses Match hat einen der größten Einsätze die es jemals in der WFE gab. Es geht zwar um keinen Titel, und nicht nur um die Ehre, sondern um etwas viel wichtigeres als das, denn es geht um das Leben zweier Superstars. Hierbei handelt es sich zum einen um Ted Tiger, welcher in den letzten Wochen nach Agony of Choice - unserem letzten PPV den wahren König des Dschungels anerkennen musste und um Rick Razor, der die Misshandlungen Kafatus an Tiger einfach nicht mehr ertragen konnte und Tiger befreien möchte und das vielleicht mit einem zu großen Einsatz. Die Spannung steigt auf jeden Fall schon beim Opener ins Unermessliche.

    Jetzt wird in einem kleinen Flashback auf dem Titantron gezeigt wie Kafatu Tiger einst bei Agony of Choice besiegte, ihn an der Leine vorgeführt hat, wie er ihn mit der Stahlkette schlug und wie er ihn Backstage gefoltert hat. Bei diesen Bildern buht die Halle Kafatu sofort aus. Dann ist der Einspieler auch schon vorbei und darauffolgend ertönt dessen Entrance-Musik. Diesmal kommt nicht wie üblich Tiger auf allen Vieren zuerst heraus, sondern der Competitor Kafatu. Wütend schnaubend betritt der Dschungelkämpfer die Bühne und zieht einen vollkommen zerstörten Tiger hinter sich her. Es scheint als hätte Kafatu sich Backstage schon mal warm gemacht. Ted Tiger war wohl sein Punchingball. Tigers Gesicht ist Blut überströmt und selbst die kurzen Haare sind voll mit geronnenem Blut. Kein schönes Bild was uns da geboten wird. Zuversichtlich und voller Ehrgeiz läuft Kafatu nun die Stage hinunter. Tiger kann diesmal nicht auf den Knien folgen. Er wird einfach über den Stahl gezogen, was zusätzlich Schürfwunden auf seinen Beinen, Hüften und Ellbogen hinterlässt. The Samoan Wreckingball ist nun am Ring angekommen und kettet sein Haustier an den Ringpfosten. Dann klettert er in den Ring und kniet sich auf den Boden. Es scheint als würde er ein Gebet ausführen. Samoanische Klänge kommen aus seinem Mund. Das Publikum, welches so etwas von Kafatu noch nicht gesehen hat schaut gebannt zu. Als dieser widererwarten einfach so aufspringt, hält auch die Zuschauer nichts mehr auf den Sitzen. Sie buhen und pfeifen den König des Dschungels gnadenlos aus. Dieser wartet nun sehnsüchtig auf seinen Gegner.

    Doch bevor dieser den Vorhang hinter sich lässt, flimmert der Titantron wieder auf. Diesmal werden die Bilder gezeigt wie Razor versuchte Tiger zu befreien. Sofort jubelt das Publikum los. Unaufhörlich chanten sie Razors Namen. Solche Reaktionen hat der junge Kämpfer in seiner Zeit bei der WFE noch nicht wirklich gezogen. Vielleicht sind die positiven Reaktionen auf ihn auch der Schlüssel zum Erfolg, denn Razor scheint zumindest körperlich dem Samoaner vollkommen unterlegen zu sein. Jetzt wird nochmal gezeigt wie Razor Kafatu bei der letzten Unleashed Folge gepinnt hat. Das bringt seinen Kontrahenten zur Weißglut. Anschließend wird der Titantron abermals schwarz und auch die Halle dunkelt sich ab. Jetzt kann es also nicht mehr lange dauern bis der zweite Kämpfer des heutigen Openers auf der Stage erscheint. Der Titantron flimmert wieder auf und zeigt die Skyline von New York und dahinter ein leuchtendes großes „ЯR“. „Light the Skyline“ von Eskimo Callboy schallt aus den Lautsprechern der Hallendecke und beschallt die Arena. Wieder jubeln die Fans los und dann steht auch schon Rick Razor auf der Bühne. Wie üblich in der roten Überhose und der schwarzen Weste. Die Kapuze hat er sich über den Kopf gezogen und klatscht sich drei Mal auf sein Kanji Tatoo. Er saugt die Jubelströme vollkommen in sich auf rennt dann tief entschlossen Richtung Ring und slidet unter dem untersten Ringseil hindurch und stellt sich direkt vor seinen heutigen Opponenten. Der Referee stellt sich zwischen beide Kontrahenten und kann sie nur schwer voneinander trennen. Dann stellt die außerordentlich hübsche Ringsprecherin noch einmal die Bedingungen des Kampfes dar: „Falls Rick Razor heute Kafatu besiegen kann wird Ted Tiger befreit. Falls Kafatu Rick Razor besiegen kann, dann ist Razor der Nächste in seiner Sammlung.“ Als die Ringsprecherin den letzten Satz beendet fängt der Samoan Wreckingball an zu lachen, da er sich mehr als siegessicher ist. Die Ringsprecherin verlässt unter pfeifenden Publikumsreaktionen den Ring und dann läutet auch schon die Ringglocke.

    1. Match
    Singles Match – All or Nothing
    Kafatu vs Rick Razor

    Der Kampf startet widererwarten mit einem Staredown. Beide Kämpfer wissen, dass es um viel geht. Wahrscheinlich sogar um alles. Kafatu will unbedingt der König des Dschungels bleiben und seinen Untertan behalten. Razor kämpft nicht nur für Tigers Freiheit, sondern auch für seine Freiheit. Kafatu hat ihm und der ganzen WFE schon besonders deutlich klar gemacht, dass es kein Zuckerschlecken ist unter seiner Führung zu leben. Endlich geht es los und Razor lässt sich tatsächlich auf einen Lockup ein. Kafatu lacht wieder triumphierend und drückt Rick Razor in einer Ringecke. Dort presst er ihn einfach mit seinem immensen Körpergewicht von 230kg gegen die Turnbuckels. Der Ref zählt Kafatu direkt an. Bei „four“ löst er dann eher unfreiwillig seinen Griff. Razor welcher überhaupt keine Luft bekommen hat sackt sofort zusammen. Aber Kafatu gibt ihm keine Zeit sich auszuruhen. Sofort katapultiert er den 125kg leichteren Razor in die gegenüberliegende Ecke und kommt mit einem Corner Splash auf ihn zu. Der sitzt vollkommen im Ziel und Razor rutscht langsam die Ecke herunter. Kafatu steht vor ihm und lacht. Das scheint noch viel einfacher zu sein, als er gedacht hatte. Langsam zieht er ihn aus der Ecke und setzt zum Cover an. „One … Two …“ Kickout. Das wäre was gewesen. So schnell gibt Razor nicht auf. Dieser liegt weiter auf dem Rücken aber wird schon von dem Monster Kafatu am Hals hochgezogen. Razor versucht es unkonventionell mit einigen Faustschlägen, aber diese prallen einfach nur in Kafatus Wampe ab und scheinen keinerlei Wirkung zu zeigen. Kafatu spielt diesmal nicht mit seinem Gegner und hebt ihn sofort hoch. Kafatu schleudert Rick Razor mit einem Belly to Belly durch den Ring. Dieser ist so mächtig, dass Razor einfach so zwischen dem zweiten und dritten Ringseil hindurch fliegt und draußen gegen die Absperrung knallt.

    Robert Kiel: „Das wirkt ja fast so … als wenn es gerade passiert!“
    Robin Pohl: „Guck mal … eine Tomate im Ring!“
    Robert Kiel: „Dein Glück, dass Kafatu es nicht gehört hat…“

    Ein lautes Raunen und Staunen geht durchs Publikum. Es gab so eine große Euphorie und die Meisten scheinen wirklich gedacht zu haben, dass Razor wirklich eine Chance hätte. Aber das hat sich jetzt im Großteil der Crowd geändert. Sie geben Razor keine Chance mehr. Tiger der die ersten Minuten des Kampfes verfolgt hat, hat sich nach dem Einschlag weggedreht und falls er ein bisschen Hoffnung hatte ist sie jetzt doch definitiv verschwunden. Draußen rollt sich der stark angeschlagene Tiger auf dem Boden und hält sich sein Knie. Aber erstaunlicherweise strahlt sein Gesichtsausdruck weder Gebrochenheit noch Verzweiflung aus. Während der massige Kafatu aus dem Ring klettert zieht sich Razor an der Absperrung hoch und steht tatsächlich wieder bevor Kafatu wieder vor ihm steht. Der Ringrichter fängt an zu zählen: „One“. Razor geht humpelnd aber grinsend auf Kafatu zu und hämmert ihm einen Forearm ins Gesicht. Direkt folgt ein zweiter und ein dritter. Kafatu wankt. Er hatte wohl nicht mehr mit Gegenwehr gerechnet, aber er kann sich mit einem Sidekick gegen das angeschlagene Bein von Razor kurz Luft verschaffen und sich sammeln. Dann setzt es wieder einen Whip In von Kafatu. Der Samoan Wreckingball setzt aber sofort nach und rennt hinter Razor her und dann passiert etwas Unglaubliches. Spear durch die Absperrung in den Rücken von Razor. Die ersten zwei Reihen der Zuschauer fallen von ihren Stühlen. Pures entsetzen zeigt das Gesicht der Fans die nicht betroffen wurden. Die kurzzeitige Stille wird von einem „Five“ des Ringrichters unterbrochen, welcher selber von der Aktion ein wenig irritiert zu seien scheint.

    Robin Pohl: „Mein Schädel dröhnt…“
    Robert Kiel: „Ich glaube nicht, dass es dir sage, aber sag was im Ring vor sich geht!“

    Die Kameras zeigen nun wie Kafatu auf Razor liegt. Unter den zwei Wrestlern liegen noch drei oder vier Zuschauer. Sofort kommen Security Leute aus den Gängen der Halle und auch aus dem Backstagebereich gerannt. Auch einige Offizielle machen sich nun auf dem Weg zum Ring. Ganze fünf Mitarbeiter ziehen den angeschlagenen Kafatu von Razor herunter und setzen ihn gegen die Ringtreppe. Razor muss nur von zwei Leuten geborgen werden und dann kann man sich erst um die Zuschauer der ersten und zweiten Reihe kümmern. Der Erste steht wieder und reißt die Arme in die Luft. Sofort ist das Publikum wieder da und feiert den Mann aus der ersten Reihe. Leider geht es dem nächsten nicht so gut. Er muss auf einer Trage aus der Halle gebracht werden. Auch die Frau die noch unter dem zweiten Kerl lag muss auf einer Bahre aus der Halle gebracht werden. Sofort stimmen die Fans: „Get well soon!“ chants an. Die vierte begrabene Person war ein kleiner Junge. Dieser wischt sich noch kurz die Tränen aus dem Gesicht und reißt dann sein halb zerissenes Eagle Whiskey Plakat in die Höhe und winkt in die Kamera. Ihm scheint es also doch gut zu gehen.

    Robin Pohl: „Eagle Whiskey wurde getötet!“
    Robert Kiel: „Ich lass dich nie wieder im Land der Wohnwagen alleine…“

    Der Referee der das Zählen vollkommen vergessen hat steht konsterniert im Ring und schaut runter zu Razor und Kafatu die die Pause gut gebrauchen konnten. Beide Kämpfen sich wieder auf die Beine und der Referee startet seinen count wieder bei: „One!“, was die Zuschauer mit lauten Jubelströmen quittieren. Widererwarten steht Razor sogar wieder zuerst. Es scheint er sei durch die Fans weicher gefallen als Kafatu. Razor steht jetzt vor Kafatu der sich gerade auf die Knie gewuchtet hat. „Willkommen in der Razorzone“ schreit Rick Razor und hakt beide Arme vom Samoan Wreckingball ein und dreht sich einmal um Kafatu und dann scheppert es auch schon gewaltig. Ein Swinging Neckbreaker auf die Steelsteps. Kafatu sackt einfach nur zusammen und Razor freut sich über die gelungene Aktion. Er rollt sich einmal kurz in den Ring um vom Auszählen befreit zu werden und geht direkt wieder raus. Dann hievt der Techniker mit all seiner Kraft Kafatu irgendwie in den Ring zurück. Dieser scheint ausgeknockt und das war nur möglich durch seinen waghalsigen Spear. Endlich hat es Razor geschafft und hat Kafatu in den Ring zurück befördert. Dann setzt er das Cover an: „One … Two … Thre“ KickOut in der allerletzten Sekunde. Tiger, welcher auf das Apron geklettert war rutscht nun vollkommen designiert von der Matte wieder auf den Hallenboden herunter.

    Robert Kiel: „Du sagst jeden folgendes…“
    Robin Pohl: „Dieses Match nimmt langsam richtig Zugwind auf!“
    Robert Kiel: „Fast perfekt.“

    Razor lacht nur und setzt direkt wieder zum Cover an. Diesmal geht es nur bis zwei und er sieht ein, dass es keinen Sinn macht noch ein drittes anzusetzen. Razor klettert schnell auf den Top Turnbuckle und zeigt eine Shooting Star Press die auch ins Ziel geht. Ein Raunen geht durchs Publikum und Razor bleibt direkt liegen, schafft es aber nicht die Beine einzuhaken. Wieder das Cover: „One … Two …“ KickOut. Der Samoan Wreckingball zeigt wirkliche Nehmerqualitäten. Razor ist nun wirklich enttäuscht, denn er hat gedacht, dass es genug gewesen seien müsste um sein Leben und dass seines eventuellen neuen Freundes zu retten. Noch ist es aber nicht vorbei. Der Techniker aus Hannover hockt sich jetzt in einer Ringecke. Es scheint als wolle er den Superkick zeigen, einer seiner Finishing Moves. Kafatu kämpft sich wieder auf die Beine und kann gerade noch den anspringenden Razor sehen und lässt sich wieder fallen. Der Referee der hinter dem Dschungelmonster stand hat den Kick natürlich nicht kommen sehen und ist sofort ausgeknockt. Perfekt trifft Razor der Referee am Kinn, welcher sofort wie eine Eiche einfach umfällt. Er schlägt hart mit dem Kopf auf der Matte auf ohne sich auch nur in irgendeiner Weise abstützen zu können. Ein klassischer Fall von Knock Out. Razor ist vollkommen irritiert und passt für einen kurzen Moment nicht auf da hämmert Kafatu seine Vorschlaghammer großen Fäuste gegen das verletzte Bein von Razor. Der geht sofort in die Knie und schreit vor Schmerz. Dann läd Kafatu den vor Schmerzen schreienden Razor auf und zeigt den Samoan Drop. Die Fans sind immer noch fassungslos und jetzt kommt Kafatu schon mit einem Running Legdrop angeflogen und der sitzt auch. Dieser bleibt sitzen und gefühlt vergehen sieben oder acht Sekunden, aber es folgt kein Cover. Der Referee ist immer noch nicht bei Sinnen und liegt einfach nur auf der Matte.

    Robin Pohl: „Die Frage ist doch, wie oft wird heute noch ein referee ausgeknockt.“
    Robert Kiel: „Das willst du glaube ich gar nicht wissen.“

    Die Aufräumarbeiten draußen sind fast fertig, als sich auf einmal ein ziemlich muskelbepackter Securityguard auf dem Weg in den Ring macht. Die schwarze Cap hat er tief ins Gesicht gezogen. Kafatu hat davon noch gar nichts mitbekommen, da dieser immer noch versucht den Referee zu bewusst sein zu bekommen. Alle scheinen irritiert und keiner weiß, was der Guard im Ring verloren hat. Er steht jetzt genau hinter dem Samoan Wreckingball und dreht ihn gewaltvoll um. Die Cap fliegt aus dem Ring und es setzt einen harten Tritt in die Magengegend. Darauffolgend passiert etwas noch nie Dagewesenes in der WFE. Der 230kg Mann wurde zur Powerbomb aufgeladen. Wer ist dieser Securityguard? fragen sich wohl alle in der Arena und dann knallt es auch schon gewaltig. Der Ring wackelt und wackelt und ist fast aus der Verankerung gefallen aber er fällt nicht zusammen. Die Spots scheinen nun den ganz in schwarz gekleideten Mysteriösen an. Es ist Villa, das war die Villa Powerbomb. Unglaublich. Was macht denn der Contender No1 für die WFE Title hier?! Wahnsinn. Inzwischen steht Razor wieder. Villa ist unterdessen verschwunden und ein neuer Offizieller kommt aus dem Backstagebereich zum Ring gerannt. Doch das hat zu lang gedauert. Auch Kafatu hat sich wieder auf die Knie gekämpft. Gerade als er wieder steht knallt ihm aber schon der Superkick von Razor an die Kinnlade. Diesmal ging der Kick voll ins Schwarze und Kafatu wankt und das ist natürlich eine Einladung für Razor seinen Razorblade zu zeigen. Eine besondere Version des RKO’s. Kafatu knallt wieder auf die Matte. Der neue Ringrichter zählt bis „three“ durch und dann ist die erste Schlacht bei Last Fight vorbei.
    Sieger nach 15:30 via Pin: Rick Razor

    Der Ringrichter reißt den Arm von Razor in die Höhe und dieser sackt einfach zusammen und rollt sich dann aus dem Ring. Er lässt sich den Schlüssel geben und befreit Ted Tiger von dem grauenvollen Halsband. Dieser ist aber nicht so erfreut über den Sieg wie Razor es ist. „Was soll das?“ schnappen die Außenmikrophone auf. „Was hat dieser Villa hier zu suchen? Das war nicht fair!“ - „Warum beschwerst du dich?“ entgegnet Razor der den Ärger von Tiger nicht verstehen kann. „Du bist frei und ich bin es auch. Ich habe gewonnen und das in erster Linie für dich und nicht für mich. Ich konnte es einfach nicht mit ansehen wie er dich misshandelt und gefoltert hat. Du bist jetzt frei, ob du es willst oder nicht. Ich habe den König des Dschungels besiegt. Der Rest sollte dir egal sein! Lass uns jetzt hier weg gehen bevor der Dicke wieder zu sich kommt.“ Razor lacht und und zieht Tiger auf die Beine. Unter großem Jubel verlassen die beiden die Halle während Kafatu langsam wieder zu sich kommt und gar nicht weiß wie ihm geschehen ist. Als die beiden Sieger hinter dem Vorhang verschwinden schalten wir nun wieder Backstage.

    Wir schalten backstage in einen schwach beleuchteten Raum. Auf dem ersten Blick erkennt man ein Laufband, beim weiteren Hinsehen sieht man mehrere Matten auf dem Boden, Handeln, die teils kreuz und quer im Raun liegen und schließlich erkennt man eine trainierende Person, Mantis! Nach ein paar Crunches begibt sich Mantis in eine aufrechte Position und läuft langsam durch den Fitnessraum, ehe er mit reden beginnt. "Willie..." - Mantis lacht kurz auf und geht auf die Kamera zu - "Willie, was ist nur los mit dir? Willst nicht kämpfen, man muss dir erst mit der Kündigung drohen... Mich störts nicht, immerhin bekomme ich so mein Titelmatch." - Mantis zwinkert kurz in die Kamera und verlässt anschließend den Fitnessraum und läuft den Gang entlang. Die Kamera folgt ihm dabei. Plötzlich erblickt Mantis einen alten Bekannten: Kurt Engels! "KURT! Wanna play a game?" - Doch dieser kehrt sofort um und sucht das Weite. Anscheinend hat jemand noch eine Autofahrt im Kopf.... Kurze Zeit später hält Mantis vor einer Tür an, macht sie auf, schaut kurz rein, dreht sich anschließend um und erspäht die ihm folgende Kamera. "Willie, bring ruhig deinen Baseballschläger mit, ich bring derweil meine neueste Bekanntschaft mit" - Mit einem hinter der Tür verschwundenen Mantis schalten wir weiter.

    Robin Pohl: „Da hat jemand Lust seinen Gegner zu zerfleischen!“
    Robert Kiel: „Aber mit sicherheit nicht soviel wie Luke Geld.“
    Robin Pohl: „Zum Glück!“
    Robert Kiel: „Du weißt, dass das Match des Fleischers jetzt dran ist, oder?“

    In der Halle ertönt Live in Fear und aus dem undurchsichtigen Nebel, der sich gerade über der Rampe breit macht, tritt Matt Haynes davor, der wie immer grinst und zu den Gesängen der Fans langsam die Rampe hinunter geht, ehe er dann langsam in den Ring steigt und dort, etwas nervöser als sonst, auf seinen Gegner wartet. Dann ertönt der Theme Song von Luke Geld, der von den Fans natürlich lautstark ausgepfiffen wird, als er die Rampe betritt. Geld scheint das egal zu sein, er zieht einen kleinen Briefumschlag aus seiner Hose, flüstert einigen Fans in der ersten Reihe etwas in die Ohren und drückt ihnen dann 50€-Scheine in die Hand, woraufhin diese Fans aufhören zu buhen und anfangen den Butcher zu bejubeln. Nachdem er zumindest einen kleinen Teil der Fans auf seine Seite ziehen konnte, steigt der Butcher ohne in den Ring zu gucken, mit Blick auf die Fans auf das Apron...und wird mit einem Suplex in den Ring gerissen!

    (Anmerkung des Writers: Um die Ringpsychologie und Matchstory dieses Matches zu verstehen, sollte man paralell hierzu nochmal das Match der beiden von Unleasehd #07 lesen!!! )

    2.Match
    Singles Match
    Matt Haynes vs. Luke Geld

    Ich glaube wir haben hier gerade ein DejaVu! Genau diesen Matchstart erlebten wir auch schon beim letzten aufeinandertreffen der beiden, nur in umgekehrter Form! Luke Geld knallt auf die Matte und der alte Matchverlauf setzt sich weiter fort, denn al sich Geld aufssetzt, kommt auch schon Gelds Stiefel auf ihn zugeflogen, schlägt in seinem Gesicht ein und lässt ihn nach hinten zurück auf die Matte knallen. Haynes kommt aus dem Lachen gar nicht mehr raus und macht weiter, indem er sich hinter Geld in die Seile wirft und seinem sich gerade wieder aufrichtendem Gegner ein Running Knee in den Hinterkopf hämmert!Geld kippt mit dem Gesicht nach vorne, knallt auf die Matte und bleibt so für einen Moment liegen, während Haynes über ihn steht und sich über sein Meisterwerk freut, bis Luke Geld plötzlich seinen Kopf hebt und Haynes angrinst, wobei er genau das Grinsen imitiert, was sonst Haynes benutzt! Das will Haynes natürlich sofort unterbinden und er nimmt noch mal Anlauf, um seinen Boot noch mal im Gesicht seines Gegners zu versenken, doch diesmal nimmt Geld den Kopf rechtzeitig zur Seite, sodass Haynes an ihm vorbei stolpert, was Geld die Möglichkeit gibt, seinen Gegner einzurollen...1...2..doch Haynes befreit sich schnell und springt wieder auf die Beine. Lachend will Geld seinen Gegner greifen, doch dieser kommt ihm mit einem Forearm zuvor und wirft ihn dann mit einer Buckle Bomb in die Ringecke! Geld taumelt aus der Ringecke heraus und Haynes hat sich inzwischen schon in die Seile geworfen, verpasst Geld das Running Knee unter das Kinn und nimmt ihn dann Hoch... Brainbuster....1...2..Kickout...psychopathischen Grinsen von Geld...was für ein Mindfuck!

    Robin Pohl: „WAS ZUR HÖLLE?“
    Robert Kiel: „Mein Kollege hatte gerade einen Mindfuck, ich hatte heute einen richtigen Fuck. Das alleine zeigt, meine Freunde, was Pohl für ein Mensch ist. Idiot…“

    Als Haynes das Grinsen seines Gegners sieht, scheint er zu merken, dass sein Spiel durchschaut wurde, doch das hält ihn nicht davon ab so weiter zu machen wie bisher und seinen Gegner mit dem Kopf zuerst in die Ringecke zu schleudern, um diesen dort in Position zu bringen! Dann lacht Haynes laut auf, nimmt Anlauf und will seinem Gegner den Stinger Splash verpassen, doch dieser spielt das Spiel jetzt mit und feuert seinem Gegner den Superkick entgegen! Haynes wankt langsam nach hinten und kann sich kaum noch auf den Beinen halten und der Butcher muss nun erst mal überlegen, was als nächstes kam, doch dann springt er auf die Ecke, stößt sich am Top Rope ab und zeigt die Flying Clothesline gegen Haynes, mit welcher er den Chosen One von den Beinen auf die Matte reißen kann! Grinsend versucht Haynes sich sofort wieder auf die Beine zu stützen, doch ihm fällt nicht schnell genug ein, was sein Gegner als nächstet macht, um es verhindern zu können und so kassiert er nun auch die Serie von Low Kicks, die ihn unten halten und wird dann mit dem Roundhouse Kick komplett zurück auf die Matte geschickt! Doch wie auch der Butcher beim letzten mal, bleibt Haynes nicht liegen und versucht noch mal sich mit den Armen nach oben zu stützen, woraufhin er wie zu erwarten den Double Foot Stomp auf den Hinterkopf kassiert, der seinen Kopf in die Matte matscht! Nur die Fans machen nicht mit wie beim letzten mal und statt selbst eine schmerzverzerrte Miene zu ziehen, schauen sie nur verwirrt drein!

    Robert Kiel: „Tja, alles bereits gesehen…“
    Robin Pohl: „…aber es bleibt trotzdem Krank!“

    Geld scheint das langsam richtig Spaß zu machen und er beginnt nun auch lautstark Haynes Lachen zu imitieren! Doch auch Haynes weicht nicht aus seiner Rolle in dem Spiel ab und versucht weiter aufzustehen, weshalb Geld ihn wieder niedertritt und nun den Sprung an das Springboard wagt, um den Flying Elbow zu versenken! Diesmal weiß Haynes was kommt und versucht sich aus dem Weg zu rollen, doch Haynes springt extra 2 Meter weiter, um seinen Gegner dennoch auf dem Brustkorb zu erwischen! Der Einschlag ist so schmerzhaft, dass sich sogar Haynes Augen zurück in den Schädel rollen und Geld geht schnell ins Cover...1...2..doch im letzten moment rollen die Augen wieder auf normale Position und Haynes kickt schreiend aus! Der Butcher bleibt erst mal neben Haynes sitzten und lacht weiter, doch da setzt sich Haynes auf, lacht kurz mit und feuert dem Butcher dann den Euopean Uppercut direkt ins Gesicht! Schnell stößt Haynes seinen Gegner nach oben und greift ihn dann von hinten, um zu versuchen, den Butcher in seinen eigenen Submissionhold, den Hemorrhage (Full Nelson Submission Hold) zu nehmen! Geld weiß natürlich, wie man sich da rechtzeitig herauswindet und schafft dies auch. Im nächsten Moment schickt Geld seinen Gegner dann auch schon mit dem Irish Whip in die Ringseile, nimmt selber Anlauf und kommt mit der Clothesline from Hell auf Haynes zu, der sich dem ganzen mit der Meathook Clothesline entgegenwirft! Und erneut krachen die beiden ineinander und bleiben fertig für den Referee zum auszählen in der Mitte des Ringes liegen! Der Ringrichter selbst weiß auch noch nicht ganz, was er davon halten soll, beginnt dann aber zu zählen...1...2...3...4..die beiden fangen an sich zu bewegen....5...6..7..und sie stützen sich auf und versuchen sich wieder aneinander auf die Beine zu ziehen....8...9..und im letzten Moment stehen beide wieder! Die Crowd ist begeistert, alle Augen sind auf die Beiden gerrichtet und als die beiden sich in die Augen starren und selbst Matt Haynes nun einen eiskalten Blick hat, steigt die Spannung ins unermessliche...

    Robert Kiel: „Wo ist eine Pizza wenn man sie braucht!“
    Robin Pohl: „Nicht dein ernst…“

    Ab jetzt ist alles weitere, was passiert wieder offen! Und es wird immer verrückter, denn plötzlich brechen die Beiden aus ihrer Starre und beißen sich gleichzeitig gegenseitig in die Schultern! Der Referee versucht verzweifelt die beiden auseinander zu reißen, doch beiden haben sich mit ihren Zähnen schon so fest ineinander verkeilt, dass es von außen unmöglich ist, sie zu trennen! Anscheinend soll das ein härtetest werden und bei Haynes beginnen sich vor Schmerzen so langsam Tränen in den Augen zu bilden und er lockert seinen Biss, damit Haynes auch locker lässt, doch dieser denkt gar nicht daran! Mit den Zähnen fest in der Schulter seines Gegners drückt er diesen hinunter auf die Matte und versucht ihn so zur Aufgabe zu zwingen! Unten auf der Matte geht Haynes dann sogar in den Conquer-Lock über und der Butcher beginnt mit stark seiner Hand zu zittern als würde er gleich abklopfen! Doch Geld streckt die Hand aus soweit er kann und erreicht tatsächlich die Seile! Eigentlich müsste Haynes seinen Hold jetzt auflösen, doch er denkt gar nicht daran und der Referee beginnt ihn anzuzählen...1...2....3...4..doch da brüllt Geld „No!“ und zieht sich mit Hilfe seiner freien Hand und der Seile selbstständig wieder auf die Beine und steht nun wieder wankend auf seinen Beinen, wobei sein Gegner immer noch an ihm festgeklammert ist! Haynes lacht dennoch auf und brüllt „Stay Down!“, doch Geld hat andere Pläne und schafft es Haynes mit dem Brummli (Backpack Stunner) von sich abzuschütteln! Haynes bleibt halb bewusstlos auf der Matte liegen und Geld steigt schnell auf die Ringecke, springt ab und bringt den Coinflip (Shooting Star Press) ins Ziel! Es folgt das Cover...1...2...3!
    Sieger nach 11:23 via Pinfall: Luke Geld


    Was für ein Kraftakt von Luke Geld sich hier noch mal aus dem Conquer Lock seines Gegners zu befreien und das nach diesem kranken „Vorspiel“ was er und Haynes sich da im Ring geliefert haben! Auch wenn die Crowd keinen der beiden wirklich mag, applaudieren sie für das Match und was macht Geld denn jetzt...er hilft Haynes wieder auf die Beine! Die beiden starren sich kurz finster an und beginnen dann beide laut und krankhaft zu lachen, geben sich einen Handshake und verlassen weiterhin lachend, aber auch erschöpft, die Halle und lassen eine verwirrte Crowd zurück, die nun aber auch schon wieder heiß auf das nächste Match ist!

    Robin Pohl: „Was für ein krankes Match!“
    Robert Kiel: „Hauptsache es war Unterhaltsam … und ich bestelle mir jetzt eine Pizza. Liefern die auch hierher?“
    Robin Pohl: „Keine Ahnung. Aber beeil dich mit der Bestellung, erstmal ist unser neue Kollege dran.“
    Robert Kiel: „Was ist eigentlich mit Kurt passiert? Habe den lange nicht mehr gesehen.“
    Robin Pohl: „Burnout, arbeitet vorerst Backstage als lebendes Gegengewicht.“
    Geändert von WFE (23.11.2014 um 15:43 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Es wird weiter geschaltet und wir sehen, wie der neue Reporter Mick Kopettlowski jemanden interviewen will. Die Fans in der Halle können dies natürlich über die Bildschirme in der Halle verfolgen. „Meine Damen und Herren, ich bin Micki und habe einen der Teilnehmer des heutigen Main Events, des Triple Threat Matches um den WFE World Heavyweight Championship bei mir, herzlich Willkommen, Jason Stand!“ Sofort bricht lauter Jubel unter den Fans in der Halle aus. „Herr Stand, vollkommen unerwartet sind sie in dieses Match hineingerutscht. Wie konnte das passieren?“ Stand schaut kurz nach oben und fängt dann an zu sprechen. „Micki, unerwartet? Ich denke nicht. Ich bin seit vielen Jahren hier und somit war es doch nur eine Frage der Zeit und der richtigen Impulse, bis ich wieder um den höchsten Titel dieser Company antrete.“ Mick schaut etwas verwundert und stellt gleich die nächste Frage. „Was meinen sie denn mit Impulse?“ „Was ich mit Impulse meine? Haben sie Unleashed denn nicht verfolgt? Manchmal sind es halt die kleinen Dinge, wie ein oder zwei Fotos die reichen um jemanden zu verunsichern. Und manchmal muss man dann noch ein paar Leuten in den Arsch treten.“ „Sie meinen die Herren Willie McStorm und Mantis?

    Vollkommen richtig. Ich habe Willie geschlagen, direkt danach Mantis. Und das sind nun einmal 2 ehemalige Champions. Und heute wird es Zeit, den nächsten bei…“, plötzlich bricht Stand ab und schaut mit wütendem Blick nach vorne. Auch Mick, der Reporter schaut etwas ängstlich…“Hallo Herr Silent Pflückingmachine.“ Wieder rasten die Fans in der Halle aus und jubeln so stark sie können. Fast in Zeitlupe nimmt sich der WFE Champion das Mic und spricht: „Fahren sie ruhig fort, Herr Stand. Wer wäre ich, wenn nicht jedes Wort von Ihren Lippen Nektor für meine Gehörgänge wäre – oder eher Dosenbier, um es für Sie angenehmer zu formulieren.“ Kaum hat er diesen Satz gesagt, gehen beide einen Schritt weiter aufeinander zu und quetschen den Reporter Mick geradezu zwischen sich ein. Stand nimmt sich das Mic und fährt fort. „..den in den Arsch zu treten!“ Jetzt wird es gespenstisch still in der Halle und während sich die Nasenspitzen von Stand und Silent fast schon berühren und sie sich mit einem verachtendem Blick ansehen, wirkt der kleine Reporter zwischen ihnen so ängstlich, dass man meinen könnte, ihm läuft eine Träne übers Gesicht. Der Schweiß steht ihm auf der Stirn und selbst seine Brille hängt schon schief. Keiner gibt auch nur einen einzigen Ton von sich. Das ist ein Staredown der Gänsehaut verbreitet. Ohne den Blick zu Stand zu verlieren, greift sich Silent das Mic, fährt es langsam zum Mund und spricht. „Und danach“…er macht eine Pause…“und danach ein Gläschen des köstlichen und herrlichen Weines, Ambrosia der Götter?

    Stand fängt sofort an zu grinsen und spricht. „Türlich, oder hast du Bock auf Bier?“ Die Fans jubeln auf, und Stand und Silent geben sich einen High Five, bevor sich wieder einen Schritt zurücktreten, damit auch der gute Mick mal wieder richtig durchatmen kann, um dann vollkommen verwirrt nachzuhaken. „Ich verstehe das gerade nicht so ganz?“ Stand: „Tja, da bist du wohl nicht der einzige“ und Stand und Silent müssen anfangen zu lachen. Nun fährt Silent fort. „Was Sie denn, verherter Kollege, warum gerade wir beide so ausgesprochen plötzlich gemeinsam im Main Event stehen? Denken Sie etwa wirklich, dass Herr Crola der einzige ist, der über Match und Einfluss verfügt? Das Wenige, was er an Intellekt vielleicht einmal gehabt haben mag, hat er schon lange mit seinem Haargel weggespült. Alles, was bisher geschehen ist, war nichts weiter als unser Plan – und er ist vollkommen aufgegangen.“ „Heißt das, dass – wenn einer von ihnen gewinnt – Herrn Crolas Zeit vorbei ist und Vaan zurückkehrt?“ Stand nimmt sich jetzt das Mic. „Vaan? Wer ist Vaan? Kein Mensch interessiert sich hier für Vaan. Weder ich, noch Silent, noch die Fans da draußen. Der Junge ist weg, genießt sein Leben und gut ist. Wir sind hier und das ist alles was zählt. Cola Harry dachte, er kann seine Spielchen treiben, Kohle einsacken und verschwinden. Doch hier stehen zwei Männer, die wesentlich dunklere Spielchen spielen können.“ Nun wirft Micki schnell eine weitere Frage ein. „Aber wie soll das heute Abend enden? Teilen sie sich den Titel in zwei Hälften oder wie?“ Silent ergreift sofort das Wort.

    Mitnichten, mein neugieriger Freund! Es war zunächst ein normales Match zwischen Herrn Villa und meiner Wenigkeit. Doch direkt nach meinem Titelgewinn versprach ich Herrn Stand, der kulturellen Genüssen nicht nur auf flüssiger Basis aufgeschlossener ist, als manche denken, dass ich ihm eine Chance auf diesen Titel geben werde. Das heißt, dass wir heute vielleicht die ein oder andere nette Aktion für Herrn Villa parat haben, aber grundsätzlich kämpfen auch wir gegeneinander. Es wird keine Allianz geben – jeder will gewinnen!“ Plötzlich schlägt Stand Silent das Mic aus der Hand, tritt wieder sehr dicht an ihn heran und schaut ihn böse an. Er greift in seinen Mantel, holt ein weiteres Mic heraus und meint: „Richtig, aber danach gibt es was zu trinken!“ Wieder müssen Stand und Silent anfangen zu lachen, haben sie doch Micki schon wieder einen riesigen Schrecken eingejagt. Silent hebt sein Mic auf und spricht. „Heute werden Herr Stand und ich in den Ring steigen und Herrn Villa zurück in die Kinderwiege befördert. Ich habe es ihm schon vor langer Zeit gesagt, aber er wollte die Zeichen der Zeit nicht erkennen: Den Teufel spürt das Völkchen nie – und wenn er es beim Kragen hätte! Hätten Sie sich nur vor den Ideen des Märzes gehütet, Herr Villa, hätten Sie nur. 23 Messerstiche, 23!!!“ Stand spricht nun auch: “Heute beginnen unsere Spiele, Mr. Crola. Willkommen in unserer persönlichen Hölle – hier regieren die Silent Stand Machine und der pflückende Jason! It’s on, Fuckers!!!“ Silent (räuspert sich und sagt dann ins Mic): „Welcome to Hell, Bitch!!!“ Stand (schnappt sich selbiges wieder und brüllt dann hinein): „You gonna be pflücked!!!“ Dann verlassen beide zusammen das Geschehen und Micki Kopettlowski lässt weiterschalten.

    Robert Kiel: „ich glaube, der Pflücker & Stand haben sich in ganz große Schwierigkeiten gebracht.“
    Robin Pohl: „Was will Crola denn machen, das Match steht!“
    Robert Kiel: „Ist ja nicht so, dass er sie entlassen könnte…“
    Robin Pohl: „Bringe ihn ja nicht auf Ideen!“
    Robert Kiel: „Wieso? Es wird mal Zeit das er Loser wie Stand oder dich hier mal entfernt, so geht das nicht weiter. Er soll sich lieber um geniale Wrestler wie Shaw kümmern!“
    Robin Pohl: „Gut, dass du ihn erwähnst, denn er fordert jetzt den European Champion heraus!“
    Robert Kiel: „War es nicht exakt anders herum?“
    Robin Pohl: „Warum bist du auf einmal so kleinlich?“

    Es ist Zeit für das European Championship Match! Als erstes hören wir Through The Fire And Flames, was bedeutet, dass der amtierende Champion Chris Miles zum Ring kommt. Miles kommt unter ernster Miene und großem Jubel heraus und begibt sich in den Ring. Während er noch etwas im Ring posiert, chantet die Crowd „MMA Sucks“, was Miles sichtlich erfreut. Danach wird Shaws Theme Song, Unknown Soldier eingespielt. Noch bevor Shaw in die Arena kommt, buht das Publikum ihn schon gnadenlos aus. Die Niederlande, die eigentlich eine MMA Begeisterte Nation ist, scheint den Amerikaner und seinen Stil nicht zu mögen. Nach einigen Sekunden erscheint Shaw dann auch, jedoch nicht in seiner Ringkleidung. Der ehemalige MMA Kämpfer kommt mit einer Jeans und einem kompletten weißen T-Shirt heraus. Außerdem hat er ein Mikrofon in der Hand. Während Miles ihn sehr komisch anguckt, betritt auch Shaw den Ring und fängt an zu reden: „Na, Miles, freust du dich schon auf unser Match? Ich freu mich auch schon total drauf. Deswegen habe ich auch meine Ringkleidung an.“ Miles scheint etwas verwirrt zu sein und guckt oftmals in die Crowd. „Wie ich sehe, weißt du nicht, weswegen ich mit meiner normalen Straßenkleidung in den Ring komme. Ich kann dir das ganz simpel sagen. Ich habe keinen Bock gegen dich zu kämpfen. Nein, ich sag´s so, ich habe nicht einmal Bock hier in der Arena zu sein, denn die Scheiß Käsefresser sollten mal lieber unter dem Meeresspiegel versinken, statt eine WFE Show zu veranstalten.“ Diese Aussage gefällt dem Publikum garnicht und man buht Shaw noch mehr aus, als zuvor, was eigentlich fast unmöglich ist.

    Ihr könnt noch so laut buhen wie ihr wollt, es ist mit total egal. Es ist mir egal, wer heute Abend die Arena als WFE Champion verlässt, es ist mir egal, ob es die WFE nach dem heutigen Abend überhaupt noch gibt, denn diesen Misthaufen hier, kann sowieso keiner gebrauchen. Ich hoffe wirklich, dass dies hier die letzte WFE Show sein wird und das kein Investor so dumm sein wird, in diese Schrottpromotion was zu investieren, denn schlussendlich verpflichtet man sowieso nur untalentierte Bodybuilder wie Villa oder dich, Miles! Weißt du, ich habe es satt, dass her keiner mehr das macht, was gut für´s Geschäft ist. Crola macht nur die Scheiße, die ihm gefällt und das ist auch der Grund, weshalb diese Promotion Pleite geht. Seitdem er die Macht über die Company hat, macht er einen Fehler nach dem anderen. Es begann mit den Turnieren, wo sich Lappen wie du einen Titel sichern konnten. Es folgte die Entscheidung einen untalentierten Arschkriecher in den Main Event zu stecken und schlussendlich soll der größte Star der Company auch noch um den unwichtigsten Titel antreten. Ich bin ehrlich, darauf hab ich keinen Bock. Ich habe keinen Bock mehr auf diese Company, ich hab keinen Bock mehr täglich in die Gesichter der verdummten Fans zu gucken. Weißt du was Miles? Du kannst deinen Titel weiter tragen, ich will ihn nicht. Ich habe es nicht nötig was zu machen, was eh nur unter meinen Wert ist. Ich mache etwas, womit keiner gerechnet hätte. Wenn man nicht weiß wie man seine Starts einsetzten soll, dann kann ich auch nix machen. Ich gehe lieber zur UFC, wo man nur durch Arschkriechen keinen Titelkampf bekommen kann. I QUIT!!! FUCK YOU CROLA, FUCK YOU WFE!“ Shaw wirft das Mikrofon aus dem Ring, jedoch hält Miles ihn fest. Shaw verpasst Miles nur eine harte Rechte. Miles fällt zu Boden und Shaw verlässt den Ring. Die Fans buhen Shaw gnadenlos aus, was ihn jedoch nichts ausmacht. Das Kapitel WFE und Chris Shaw scheint beendet zu sein...

    Robert Kiel: „Gut so, endlich sagt endlich einer das, was sich keiner traut!“
    Robin Pohl: „aha … ok … alles klar … Wir machen jetzt weiter mit…“
    Robert Kiel: „NEIN! Wir schweigen nicht darüber was gerade passiert ist! Es…“
    Plötzlich wird ins Büro von Harry Crola geschaltet.

    Harry Crola scheint im Moment sehr zufrieden mit seinem Leben. Entspannt lehnt er sich in seinem Büro in seinen Stuhl und kuschelt sich in seinen teuren Anzug, der wahrscheinlich einiges mehr gekostet hat als Crolas Haargel. Plötzlich schwingt die Tür auf und Rick Razor fällt wortwörtlich ins Büro. Der WFE GM blickt auf und sieht wie sich Razor wieder vom Boden erhebt, während Villa hinter ihm ins Büro eintritt. Er setzt sich auf einen Stuhl in der Ecke. Natürlich ist Razor noch gezeichnet von seinem Match gegen Kafatu. Crola ergreift zuerst das Wort, während Razor ihn nur verächtlich anschaut. „Entschuldigen Sie diese ungemütliche Art sie in mein Büro zu bringen, aber mir ist zu Ohren gekommen, dass sie sich vor unseren Deal drücken wollten.“ Im Hintergrund schnauft Villa bedrohlich, bevor Razor antwortet. „Was kann ich dafür, man kann sich hier halt schnell verlaufen Crola.“ Kurze Zeit herrscht eine unangenehme Stimmung im Büro, als könnte jederzeit etwas unerwartetes passieren. Schließlich beendet Crola diese Stille. „Kommen wir jetzt einfach zum geschäftlichen. Als Dank für die Unterstützung Villas war vereinbart, dass sie uns heute einen kleinen Gefallen tun.“ Auf Razors Gesicht breitet sich ein Lächeln auf. „Na komm, sag schon. Bald wirst du eh mehr Probleme haben als mich, da kann ich auch heute irgendwas für dich tun.“ Sofort lacht Crola.

    Dann haben sie also die Videos bei Agony of Choice & Unleashed gesehen? Das passt gut, das spart mir nämlich weitere Details.“ – „Nicht nur das, ich habe auch mitbekommen, dass Stand & der Pflücker sie ziemlich verarscht haben. Shaw hat mal Klartext geredet und ist abgehauen Was ist das für ein Gefühl, mal der benutzte zu sein? Wenn mal nicht alles nach Plan läuft?“ Trotz dieser Worte verschwindet das Lächeln in Crolas Gesicht nicht. „Lassen wir doch diese Sachen doch mal außen vor und reden wir über diesen ‚Spark‘. Dieser hat bekanntlich gesagt, dass er oder sie, weiblich oder mehrere sei mal dahingestellt, heute ihren großen Auftritt haben werden. Da ich allerdings nicht weiß, ob es nur eine Person oder mehrere sind, werden sie uns unterstützen, falls es heute wirklich passiert.“ Razor rollt mit den Augen. „Das ist alles? Nur für diesen einen Tag? Das wird dich auch nicht vor ihnen retten, Crola!“ Mit diesen Worten verschwindet Razor aus dem Büro. Als er verschwunden ist, meldet sich Villa Backstage. „Es ist also wirklich mehrere…“ – „Natürlich, meinst du er würde mich anlügen?“ Villa steht auf und geht zum Schreibtisch, an den Crola sitzt. „Willst du mir nicht endlich alles erklären?“ Kurz räuspert sich Crola. „Nach der Show heute, konzentriere dich lieber auf dein Match, nicht das Stand noch den Titel gewinnt.“ – „Was ist mit Mantis? Der macht mal wieder was er will.“ Erneut lehnt sich Crola entspannt in seinen Sessel. „Lass ihn. Solange er bei den wichtigen Sachen dabei ist, ist alles gut.“ Mit diesen Worten schalten wir zurück in die Halle.

    Robin Pohl: „Also … gehört Razor jetzt zu Crola?“
    Robert Kiel: „Jep, aber nur für heute.“
    Robin Pohl: „Interessante Sachen gibt es heute…“
    Robert Kiel: „Interessant wie unser nächstes Match?“
    Robin Pohl: „…ich bin nicht mehr bekifft…“

    Jetzt steht hier das 3 Way Elimination Match an. Endlich soll eine Entscheidung zwischen den drei Kontrahenten, die sich schon über die letzten Wochen immer wieder gegenüber standen, aber keine befriedigende Entscheidung finden konnten. Da schalt auch schon Disturbed durch die Lautsprecher und unter dem Jubel der Fans erscheint Eagle Whiskey auf der Rampe und macht sich zügig auf den Weg Richtung Ring. Dort legt er sein Barrett ab, rollt es zusammen und legt es neben dem Ring ab, dann folgt noch seine Weste und seine Brille und dann geht´s ab in den Ring. Und da hören wir auch schon Monster von den Imagine Dragons und Alex Romerio kommt die Rampe herunter zum Ring. Auch ihm jubeln die Fans zu, während er durch die Seile klettert und dann Eagle Whiskey gegenüber steht. Wütend starren sich die beiden an. Nun fehlt nur noch einer, GiDoRu, und auch der ist schon unterwegs, zusammen mit Kitty kommt er in die Halle. Die beiden küssen sich noch einmal vor dem Match, bevor auch GiDoRu in den Ring steigt und sich dem Staredown anschließt, und Kitty am Rand des Rings stehen bleibt und ihren Mann lautstark anfeuert. Und da gibt der Ringrichter unter dem Applaus der Zuschauer das Match auch schon frei.

    3. Match
    3-Way Elimination Match
    GiDoRu (w/ Kitty) vs. Eagle Whiskey vs. Alex Romerio

    Bevor irgendwer reagieren kann, verpasst Wiskey Romerio einen Low Blow, der ein Raunen durch die Halle schickt und stürzt sich dann auf GiDoRu, während Romerio stöhnend auf die Matte sackt. GiDoRu blockt aber Whiskeys wilden Schwinger und kontert ihn mit harten Kneelifts gegen die Brust seines Widersachers. Dann schickt er ihn schnell in die Seile, Whiskey kommt mit viel Schwung zurück und GiDoRu will ihn mit einer Clothesline empfangen, aber es setzt nur einen krachenden Shoulderblock, der den Bitcher donnernd auf die Matte schickt. Und da ist Eagle auch schon über ihm und hämmert ihm wieder und wieder die Faust ins Gesicht. Erneut holt er aus, doch aus vollem Lauf trifft ihn da Romerio, der alles andere als gut gelaunt scheint, mit einem Tritt an den Kopf und befördert ihn nun selbst auf die Matte. Sofort setzt er nach, packt sich das Bein des Demolition Mans und lässt sich wuchtig mit dem Knie darauf fallen. Dann stürmt er in die Seile, nimmt Fahrt auf und kanllt dem liegenden Gegner einen Fist Drop an den Kopf! Die Zuschauer jubeln und den Knall hat man durch die ganze Halle gehört. Romerio ist jetzt heiß, er lauert in einer der Ecken und wartet darauf, dass GiDoRu auf die Beine kommt. Mit seiner Faust deutet er bereits seinen Superman Punch an und das wäre sicherlich so früh im Match fatal. Jetzt ist GiDoRu oben und Romerio stürmt los, springt…doch der Bitcher rollt sich zur Seite weg, Romerio knallt auf die Matte, rappelt sich auf…Einroller…1…2…Kickout!

    Robin Pohl: „Was wäre es fast gewesen!“
    Robert Kiel: „Nach 20 Sekunden? Wir sind doch nicht bei WrestleMania!“

    Da wollte GiDoRu ihn hier ganz schnell aus dem Match kicken, aber dass kann Romerio noch schnell verhindern und er ist auch sofort wieder auf den Beinen, kontert den Bitcher jetzt mit einem wuchtigen headbutt, der diesen rückwärts taumeln lässt, packt ihn am Nacken...Neckbreaker! Krachend landet GiDoRu auf der Matte und nun ist es Alex der sich am Cover versucht...1...2...Da wird er plötzlich and en Füßen gepackt und von GidoRu herunter gezogen, anscheinend will Whiskey ihm das nicht können und jetzt setzt es auch schon krachende Stomps in den Rücken von Romerio. Nun ist es Whiskey der sich hier ein Bein greift, es mit all seiner Kraft hoch in die Luft hebt und dann auf die Matte schmettert. Als er sich dann aber umdreht um Anlauf zu nehmen, kommt ihm GiDoru aus der Ringecke vom zweiten Polster aus entgegen geflogen und rammt ihm einen Flying Forearm ins Gesicht. Kitty klatscht begeistert, während Whiskey zu Boden geht. Jetzt das Cover von GiDoRu…1…2…Kickout! So schnell gibt sich der Demolition Man hier nicht geschlagen und das bringt den Bitcher jetzt richtig auf die Palme. Stomp um Stomp fliegt auf die Brust von Eagle, und diese treiben ihm gehörig die Luft aus den Lungen. GiDoRu schleift ihn jetzt Richtung Ringmitte…und wird plötzlich selbst eingerollt…1…2…Kickout! Da wäre Romerio beinahe der Pin gelungen! Und jetzt gibt´s einen Schlagabtausch zwischen den beiden, Romerio blockt GiDoRu, tritt ihm in den Magen, lässt sich in die Seile fallen und trifft ihn dann mit einem Low Dropkick, holt wieder Anlauf, Gidoru kommt wütend wieder auf die Beine…Superman Punch! Dieses Mal sitzt er! Und es soll wieder ins Cover gehen…1…2…Double Axe Handle von Whiskey in den Rücken von Romerio!

    Robin Pohl: „Was macht Eagle da eigentlich?“
    Robert Kiel: „Anscheinend seinen Gegner beschützen … will ihn selber fertig machen…trottel, macht sich mehr Arbeit als notwendig.“

    Wieder verhindert Whiskey hier, dass Romerio GiDoRu ausschalten kann, knallt ihm jetzt mehrere Forearms auf den Rücken, packt den Haaren und zieht ihn an diesen auf die Beine, nur um ihn dann anzuheben und gleich wieder mit einem Powerslam auf die Matte zu befördern. Nun lässt sich Whiskey in die Seile fallen und nietet GiDoRu, der sich im falschen Moment aufsetzt, mit einem Running Knee Strike, gleich wieder um, lässt sich wieder in die Seile Fallen, aber da steht Romerio wieder, und befördert den Hünen mit einem Armdrag auf die Matte. Zwar springt Eagle sofort wieder auf, aber Romerio packt ihn von hinten unter den Armen…German Suplex! Sofort springt Romerio auf, dreht sich zu Whiskey um, um Nutzen aus seiner Aktion zu ziehen, kassiert aber den Kids Kick! GiDoRus Roundhouse Kick sitzt perfekt und jetzt geht´s unter dem Applaus von Kitty ins Cover…1…2…Kickout! So schnell gibt GiDoRu aber nicht auf, denn Whiskey liegt ja auch noch benommen am Boden und ist jetzt an der Reihe…1…Kickout! Aber auch bei ihm wird das noch nichts mit der Eliminierung. Kitty zetert am Ringrand und beschimpft die Gegner ihres Ehemannes, der es jetzt aber wissen will. Er hat sich Eagle Whiskey vorgenommen, kniet über ihm und bearbeitet das Gesicht des Gerechtigkeitsfanatikers mit seiner Faust, dann steht er auf, tritt dem liegenden Whiskey wuchtig in den Magen, sodass sich dieser wegen der Schmerzen aufsetzt, und ballert ihm dann einen Low Dropkick ins Gesicht. Sofort ist der NintyNineR wieder auf den Beinen und legt einen Legdrop aus den Seilen nach. Und das ist noch nicht alles, denn Romerio rappelt sich grade auf, GiDoRu rennt auf ihn zu, springt ab, schwingt sich um seinen Gegner…und knallt dessen Kopf mit einem schönen Tilt a Whirl DDT auf die Matte! Unfassbar, wie schnell GiDoRu ist, und er ist jetzt auch schon auf dem Weg zum Turnbuckle, anscheinend soll es das an spektakulären Aktionen noch nicht gewesen sein. GiDoRu hat jetzt den Turnbuckle erklommen, springt Richtung Romerio ab…OMG, Eagle Whiskey holt ihn mit seinem gewaltigen Spear, der Battering Ram oft he Law aus der Luft! Die Zuschauer springen jubelnd auf, als Whiskey den Bitcher hier beinahe in zwei Teile zerreißt und Whiskey springt auf die Beine und brüllt triumphierend, und beide Arme zum Jubel erhoben…und wird eingerollt! 1…2…Kickout!

    Robert Kiel: „Nearfall nach Nearfall … irgendwann wird’s langweilig.“
    Robin Pohl: „Du hast doch einfach keine Ahnung…“

    Romerio staubt hier beinahe ab! Whiskey und er sind aber nach dem gescheiterten Cover sofort wieder oben, Romerio holt zu einer mächtigen Clothesline aus, aber Whiskey duckt sich, nimmt in den Seilen Schwung auf, Romerio dreht sich zu ihm um und da kommt der Demolition Man auch schon mit der nächsten Battering Ram angeflogen…aber die geht ins Leere, Alex hechtet zur Seite aus dem Weg und Eagle rauscht durch die Seile hindurch und hat sogar so viel Schwung, dass er ungebremst in die Absperrung zum Zuschauerraum rauscht! Die Zuschauer können nicht fassen, wie schnell es hier grade hin und her geht und Romerio will auch gleich weiter machen. Schnell ist er beim immer noch benommenen GiDoRu, der sich die schmerzenden Rippen hält und sich am Boden windet. Und schon findet sich GiDoRu im Broken Bones, Romerios brutalen Guillotine Choke wieder! Er brüllt vor Schmerzen und versucht irgendwie zu den Seilen zu kommen, aber Romerio ist zu stark und hält ihn von diesen fern, legt jetzt sein ganzes Gewicht hinein, GiDoRu windet sich und versucht irgendwie aus dem Griff zu entkommen, aber Romerio hat ihn eisenhart gepackt. Kitty schreit wie wild, feuert mal ihren Mann an und beleidigt im nächsten Moment Romerio, doch auch das interessiert den hier nicht. GiDoRu hat nach dem gewaltigen Spear eben auch nicht mehr viele Reserven, bäumt sich aber nochmal auf…aber vergebens, er tapt!
    Alex Romerio eliminiert GiDoRu via Submission nach 11:21

    Robin Pohl: „Da konnte Eagle nichts mehr gegen machen.“


    GiDoRu rollt sich zur Seite aus dem Ring und wird gleich von seiner Frau getröstet, die aber immer noch ein paar Beleidigungen für Alex Romerio übrig hat. Dieser wendet sich jetzt aber wieder um und grade steigt auch Whiskey wieder in den Ring. Beide ehemaligen Kumpel stehen sich jetzt gegenüber. Whiskey starrt Romerio mit hasserfülltem Blick an und brüllt nur: „Er gehörte mir! Du blöder Wichser!“ Dann verliert er auch keine Zeit mehr und stürzt sich auf Romerio. Dieser ist von der Wut und der Wucht der Attacke etwas überrascht und kassiert jetzt Schlag um Schlag, bis ihn Whiskey in die Ringecke zurück getrieben hat. Dann nimmt der Demolition Man Anlauf und lässt eine krachende Corner Clothesline folgen, die Romerio in der Ecke zusammen sacken lässt. Sofort setzt Whiskey mit einem Footchoke nach. Der Ringrichter zählt ihn auch gleich an und erst in letzter Sekunde lässt Whiskey von Alex ab, aber nur um gleich mit wütenden Stomps wieder ans Werk zu gehen. Wieder zählt der Ringrichter, aber Eagle reagiert nicht und wird daher schließlich vom Ringrichter weggezogen. Wütend schreit er diesen jetzt an und schubst ihn dann einfach aus dem Weg, und tritt weiter auf Romerio, der jetzt auch im Gesicht blutet, ein. Noch einmal geht der Ringrichter dazwischen und macht unmissverständlich klar, dass er hier im Ring das sagen hat. Whiskey nickt schließlich unterwürfig, aber in dem Moment, als der Ringrichter ihm aus dem Weg geht, stürmt er wieder auf Romerio zu. Dieser fährt jetzt aber blitzschnell das Bein aus, sodass Whiskey seinen eigenen Schwung abbekommt, schnellt dann auf ihn zu, verpasst ihm einen nierenhaken, packt ihn dann hinten an der Hose und schubst ihn mit der Schulter voran in den Ringpfosten.

    Robert Kiel: „BORING! Wo ist der Stacheldraht?“
    Robin Pohl: „Kommt im nächsten Match.“

    Whiskey bleibt mit dem Bauch auf dem zweiten Polster liegen und Romerio klettert schnell auf den Turnbuckle…und springt ihm einfach mit beiden Füßen auf den Rücken! Whiskey stöhnt vor Schmerz und schnappt nach Luft. Romerio schleift ihn aber gleich an den Beinen in die Ringmitte, packt sich dann die Beine seines Gegners und will in den Figure 4! Aber Whiskey stößt ihn mit den Beinen von sich und versucht wieder auf die Beine zu kommen. Aber Alex will ihm jetzt keine Sekunde lassen, krachend kriegt Whiskey zwei Forearms auf den Rücken und wird dann plötzlich auf die Schulter von Romerio gehoben und mit einem schnellen Firemans Carry Takeover auf die Matte befördert. Da hält es ihn aber nicht lange, sofort ist er wieder oben, aber damit hat Romerio gerechnet, denn der kommt aus den Seilen mit einem brachialen Big Boot und befördert Whiskey erneut zu Boden. Aber erneut hält es ihn nicht lange unten und Romerio will ihn noch einmal, dieses Mal mit einer wuchtigen Clothesline, zu Boden schicken, aber unter der taucht Whiskey blitzschnell hindurch, Romerio fährt wieder zu ihm herum, und da hat er plötzlich Whiskey´s Hand an der Kehle! Schon geht es für Alex aufwärts und dann auch ganz schnell wieder abwärts…Chokeslam! Whiskey ist auch gleich wieder über seinem Gegner und schreit ihm ins Gesicht: „Siehst du endlich, was für ein Versager du bist?“ Dann steht er auf, rammt Romerio seinen Fuß gegen den Kehlkopf und drückt mit einem erneuten Footchoke zu. Auch jetzt hört er erst in letzter Sekunde auf und Romerio liegt würgend am Boden und versucht irgendwie Luft zu bekommen. Und schon zieht ihn Whiskey wieder auf die Beine, steckt den Kopf seines Gegners zwischen seine Beine, will ihn zum Hammer of Justice anheben…aber Romerio wehrt sich, blockiert, Whiskey versucht es erneut, aber jetzt bäumt sich das Mastermind noch einmal auf…Back Body Drop gegen Whiskey! Noch einmal geschafft, Romerio atmet erschöpft durch, schüttelt sich und hält sich den geschundenen Hals. Jetzt will er sich Eagle vorknöpfen, doch als er sich umdreht steht dieser schon direkt hinter ihm, und nach einem Tritt in den Unterleib geht es für Romerio auch schon auf die Schultern seines Gegners. Whiskey wuchtet ihn hoch…Hammer of Justice! Die gewaltige Elevated Powerbomb schlägt ein und Eagle Whiskey geht ins Cover…1…2…3!
    Sieger nach 18:03 via Pinfall: Eagle Whiskey

    Erschöpft erhebt sich der Demolition Man, schenkt Romerio einen letzten verächtlichen Blick und reißt die Arme nach oben. Aber ohne großes Feiern verlässt er dann auch den Ring und lässt einen geschlagenen Alex Romerio zurück.

    Robin Pohl: „Was für ein…“
    Robert Kiel: „WER HAT DAS LICHT AUSGEMACHT?“

    Plötzlich geht erneut das Licht in der Halle aus, sodass vollkommene Dunkelheit in der Halle herrscht. Nur der Titantron spendet Licht. Auf diesem wird ein Video in der Qualität eines billigen Horrorfilmes eingespielt. Wir sehen der schwarz maskierte Person, die wir bereits in dem Video bei Unleashed 10 gesehen haben. Sie steht in einem Feld, im Hintergrund erhebt sich eine erleuchtete Stadt aus dem Flachland. Die maskierte Person fängt an zu sprechen und wieder ist ihre Stimme stark verzerrt. „Denkend an Holland, seh ich breite Gewässer - Träg durch unendliches Flachland gehn, Reihen undenkbar - schmaler Pappeln wie hohe Federn“ Eine kurze Pause setzt ein. „Massensterben, Fehlverhalten, Politik: bewusste Informationsrückhaltung! - Die Spitze ist krank, erkennt ihr‘s nicht? Bewegt euch endlich ins rechte Licht!“ Wieder herrscht eine kurze Pause. „Auf! Menschheit zieht zur Höhe! Über Hass und Unterdrückung. Siegt ihr göttlich freier Schritt.“ Der Ton der Person verändert sich, wirkt schon fast bedrohlich. „The Spark kommt, komm entgegen Crola - und leide mit!“ Das Video endet mit der Schrift: Du gleichst dem Geist, den Du begreifst.

    Robin Pohl: „Ignorieren?“
    Robert Kiel: „Jep.“
    Robin Pohl: „Funktioniert das Licht wieder?“
    Robert Kiel: „Jep.“
    Robin Pohl: „Kommt jetzt dein Lieblingsmatch des heutigen Abends?“
    Robert Kiel: „Jep.“

    Als nächstes steht das Steel Cage # 1 Contender Match zwischen Willie McStrom und Mantis an. Die Halle verdunkelt sich und als dem Vorhang, durch den die WFE Stars treten, ist ein gläserner Monitor geworden. Vereinzelt ziehen die roten Scheinwerfer ihre Bahnen, bevor ein Film auf der Glaswand, sowie auf den Monitoren in der Halle abläuft. Man sieht schlimme Unfälle, die bei Baseball Spielen passiert sind. Meistens sind es Knockouts, aber auch Prügeleien nach diversen Spielen. Nun sieht man Willie McStorm, der langsam auf die Kamera zuzukommen scheint. Er holt mit seinem Schläger aus und schlägt in die Kamera! Ein Knall, zersplitterndes Glas ist zu hören, die Glaswand zerbricht und Willie McStorm betritt unter seiner Entrance Musik die Halle! Viele der Zuschauer empfangen ihn mit Jubel, aber auch vereinzelnder Heat ist deutlich zu hören. Das Willie viele Harcore Fans hat, weiß man ja. Aber heute schein ein Großteil der Fans auf seiner Seite zu sein. Bewaffnet mit seinem Schläger schreitet er die Rampe hinunter zum Ring, auf dem der Steel Cage schon steht. Einer der Referees öffnet die Tür und Willie steigt über die Treppe in diesen. Er steigt auf einer der Turnbuckles und lässt sich feiern. Er reckt noch einmal seinen Schläger in die Höhe und die meisten Fans jubeln so laut sie können.

    Unterbrochen wird die Stimmung allerdings von lautem Knattern eines Motorades. Nun erklingt auch die Musik von Mantis und dieser kommt auf seinem Bike in die Halle gefahren. E hat eine Fahne mit Willie seinem Kopf darauf am Motorrad angebracht. Mantis fährt noch eine Runde um den Ring, bevor er sein Bike abstellt und ebenfalls die Treppe hinauf geht. Doch bleibt er plötzlich stehen, dreht sich um und geht erneut zu seinem Bike. „That`s for you“ brüllt er, zieht dann eine ca. 1 Meter lange Eisenstange von seinem Motorrad ab und zündet die Fahne mit Willie seinem Gesicht darauf an! Nun jubeln auch hier einige Fans, doch Publikumsliebling wird Mantis wohl auf Lebenszeit nicht mehr. Nun hat auch Mantis eine Waffe und steigt mit einem Diabolischen Grinsen erneut die Treppe hinauf, durch die Seile in den Ring. Es wird recht dunkel in der Halle, nur der Ring ist in einem leichten Rotton gefärbt und beleuchtet. Es sieht ein wenig nach Hölle aus, und das wohl zu Recht. Beide Männer werden sich hier gegenseitig wohl das Leben zur Hölle machen. Mantis und Willie haben ihre beiden Waffen in jeweils einer Ecke positioniert. Der Referee ermahnt noch einmal beide, dann lässt er die Glocken läuten und los geht’s!

    4. Match
    Steel Cage #1 Contender Match (WFE World Championship)
    Willie Mctorm vs. Mantis

    Beide Männer kommen aufeinander zu und gehen in den ersten Lock-Up, doch Nein! Mantis hämmert Willie vorher seine Stiefelsohle in den Wanzt! Sofort setzt er mit Schlägen auf den Rücken nach und treibt Willie zu den Seilen. Whip-In! Willie federt zurück und kassiert den nächsten Tritt in den Magen! Nun geht er sogar in die Knie, was Mantis ausnutzt und selbst Schwung in den Seilen holt. Big Boot gegen Willie! Sofort das erste Cover, doch bevor der Referee überhaupt zählen kann, ist Willie wieder auf dem Weg nach oben. Mantis setzt derweil weiter mit Schlägen nach. Irish Whipp in eine der Ringecken! Willie schlägt ein, doch rennt er sofort auf Mantis zu und verpasst ihm eine Clothesline, dass Mantis sich überschlägt! Die Fans jubeln auf! Willie schüttelt sich kurz während Mantis sich zu den Seilen rollt und an denen hoch zieht! Sofort rennt Willie erneut auf Mantis zu und trifft Mantis mit einem Running European Uppercut hart! Mantis federt in die Seile und klatscht nach vorne auf die Matte! Willie verliert keine Zeit, zieht Mantis hoch und schleudert ihn über die Seile gegen den Käfig! Wieder jubeln die Fans auf und Mantis taumelt zurück in den Ring! Er wird von Willie umklammert und mit einem Overhead Belly to Belly Suplex geht es für Mantis erneut auf die Matte! Mantis will gerade wieder aufstehen, da bekommt er einen Tritt in die Rippen! Willie packt ihn am Arm, verdreht diesen einmal und setzt einen Armbar an! Doch Mantis Kann sich wieder auf die Beine kämpfen und befreit sich mit Elbow Strikes in den Magen! Mantis ist frei, holt Schwung in den Seilen und wird mit einem Spinebuster auf die matte geschickt! Kurz waren die Fans still geworden, doch das kurze aufbäumen von Mantis ist schon wieder vorbei. Mit einem harten Irish Wip geht es für Mantis in die Ecke. Willie nimmt Anlauf für einen Splash, doch hämmert Mantis dem Schotten gleich beide Stiefelsohlen ins Gesicht. Er taumelt zurück, bekommt aber schnell einen Tritt in den Magen und einen DDT hinterher! Mantis kann kurz durchatmen, doch Willie kommt schon wieder auf die Beine! Mantis setzt nach! Ein Chop nach dem anderen knallt nun auf die Brust von Willie und die typischen „Whoo“ Chants gehen durch die Halle! Plötzlich kann Willie einen Schlag abfangen und will zutreten, doch Mantis fängt sein Bein ab und zeigt einen Enzuigiri gegen den Mann von der Insel! Kurzzeitig gehen die Lichter bei Willie aus und er geht zu Boden.

    Robert Kiel: „Siehst du, dass ist ein klasse Match. Fängt ohne Falls an und steigert sich dann zum Death Match.“
    Robin Pohl: „Woher weißt du es?“
    Robert Kiel: „Es ist ein Hardcore Match mit McStorm … das kann nur zum Death Match werden.“
    Geändert von WFE (23.11.2014 um 16:23 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Mantis schaut, rennt zu den Seilen, springt auf diese und zeigt noch einen Springboard Moonsault hinterher! Gleich der nächste Pin Versuch von Mantis! 1…Kick-Out! Mantis kniet nun neben Willie und er scheint gewaltig genervt zu sein. Er packt Willie am Kopf und hämmert nun immer wieder seine Faust gegen die Stirn! Der Referee ermahnt ihn schon und nach gefühlten 20 Schlägen lässt er von ihm ab und steht auf. Mantis steht zügig auf und legt mit einem Elbow Drop nach! Und noch einer! Und noch einer! Und noch einer! 5x prasselt der Ellenbogen auf Willie in rasender Geschwindigkeit ein. Mantis steht erneut auf, wieder die Drehung, Knee Drop! Auch dieser Drop hat ganz genau gesessen! Mantis steht nun und schaut, wie sein Gegner versucht, wieder auf die Beine zu kommen. Als er fast oben ist, packt er ihm am Gesicht und zieht ihn zu sich ran. Headbutt! Noch ein Headbutt! Eine ganze Serie setzt Mantis jetzt auf und zwischen denen schreit er seinen Gegner immer wieder an! Doch was ist mit Willie los? Von Treffer zu Treffer wird sein Blick wütender und psychopatischer! Plötzlich packt er Mantis Am Kopf, schreit ihn an und stößt ihn mit voller Wucht nach hinten! Mantis springt sofort wieder auf die Beine, doch da kommt Willie schon mit seinem Spear angerannt! Doch Mantis kontert Knee Strike, der Willie ins Land der Träume schickt! Ein Raunen geht durch die Halle! Mit voller Wucht schlug das Knie von Mantis gegen Willie seinen Schädel und dieser geht zu Boden! Cover von Mantis! 1…2.Kick-Out! Mantis kann es kaum glauben, doch es macht ihn alles nur noch wütender. Willie konnte schon seit langem keine richtige Aktion mehr zeigen und er liegt schwer getroffen auf der Matte. Langsam steht Mantis auf und zieht nun auch langsam Willie auf die Beine. Beide stehen, da umklammert Willie wie aus dem Nichts Mantis und zeigt einen weiteren Overhead Belly to Belly Suplex gegen Mantis! Nur dieses Mal kracht Mantis erneut gegen den Steel Cage! Willie bleibt allerdings noch einen Moment liegen um wieder richtig zu sich zu kommen. Doch die Fans haben Grund zum Jubeln, denn Mantis hat sich mit einem Bein im Käfig verfangen! Er ist mit einem Fuß durch die Lücke gekommen und hängt nun Kopfüber am Käfig! Willie bekommt dies nun mit und rappelt sich auf. Der Referee versucht irgendwie seinen Fuß zu befreien, doch Willie rennt schon in die Seile! Er springt ab zum Drop Kick, doch Mantis zieht den Referee vor sich! Mit voller Wucht plättet er den Referee, der K.O zu Boden geht. Doch Mantis, der hängt immer noch am Käfig und Willie realisiert, das jetzt kein Referee mehr da ist. Er fängt an zu lachen und Mantis scheint gerade bewusst zu werden, was er da eigentlich gerade angerichtet hat.

    Robert Kiel: „Wer hat Vince Russo als Booker eingestellt?“
    Robin Pohl: „Meinst du nicht Earl Hebner als Referee?“

    Willie holt seinen Schläger und steht nun vor Mantis. Da kracht der Schläger auch schon in den Magen von Mantis und dieser krümmt sich Kopf über vor Schmerzen! Und ein weiterer harter Schlag verfehlt sein Ziel nicht und Mantis röchelt schon regelrecht. Sein Kopf ist auch schon rot angelaufen. Willie will diesem nun ein Ende setzen und er setzt zum Schlag gegen den Kopf von Mantis an. Er holt aus, schlägt zu, doch trifft nur den Käfig! Mantis ist heraus gerutscht und auf die matte gefallen! Willie hingegen tuen gewaltig die Finger weh und sein Schläger ist in 2 Hälften zerbrochen! Als Willie sich wieder zu Mantis dreht bekommt er einen Low Blow ab und geht in die Knie! Mantis schnappt sich sofort die eine Hälfte des Schlägers und hämmert es Willie gegen den Schädel! Sofort tut sich eine ordentliche Platzwunde auf und Willie geht zu Boden. Mantis lässt erst einmal von ihm ab und hält sich den Magen. Er ringt um Luft und muss sich erst einmal sammeln. Doch er geht sogar in die Knie und fällt letzten Endes sogar ganz hin. Er schaut zu Willie und sieht, wie dieser immer noch benommen liegt und sich nicht bewegt. Langsam robbt sich Mantis zur Käfig Tür und schreit den Offiziellen draußen an, diese zu öffnen. Mantis hat schon die Mitte des Rings erreicht, und kämpft sich immer weiter Richtung Ausgang. Doch auch bei Willie sind die ersten Regungen zu sehen. Er dreht sich auf den Bauch, hebt den Kopf und unter dem ganzen Blut ist tatsächlich ein richtig wütender, aber Schmerzverzerrter Gesichtsausdruck zu erkennen. Mantis ist bereits in der Ecke angekommen, da springt Willie auf! Die Fans jubeln, und Mantis reißt die Augen weit auf. Doch es ist zu spät. Willie packt ihn an den Beinen und zieht ihn zurück in die Ringmitte! Er dreht ihn auf den Rücken und tritt ihn hart in den Magen! Dann zieht er Mantis hoch und schickt ihn in die Seile! Samoan Drop gegen Mantis! Blitzschnell springt Willie wieder auf. Jetzt kommt noch einmal richtig Geschwindigkeit in dieses Match. Mantis versucht ebenfalls wieder schnell auf die Beine zu kommen. Spear! Und was für einer! Durch die Seile hindurch gegen den Steel Cage! Doch das war nicht sonderlich schlau. Mantis ist zwar hart getroffen, doch Willie ist dabei mit seinem Kopf genau gegen den Stahl geknallt. Nun liegen beide auf der Matte. Doch Willie kommt dennoch schneller auf die Beine! Er packt sich die Beine von Mantis und setzt zum Katapult an! Mantis fliegt im hohen Bogen, doch er fliegt genau an den Käfig! Willie springt auf, doch Mantis springt mit einem Drop Kick von der Käfig Wand an! Nein! Willie kontert ebenfalls und fängt Mantis an den Beinen ab! Mantis schlägt auf und muss nun doch ein Katapult gegen die Käfig Wand einstecken!

    Robert Kiel: „Ich will BLUUUUUTT!!!“
    Robin Pohl: „Du bist auch in Wahrheit ein Vampir…“

    Willie packt Mantis, hievt ihn hoch und setzt ihn auf eines der Turnbuckles ab. Er will zu ihm hoch steigen, doch Mantis kann ihn mit einem Tritt wieder zurück in den Ring schicken. Wieder will Willie zu Mantis, doch er bekommt gleich den nächsten Tritt gegen den Kopf! Mantis springt von den Buckles, Willie dreht sich um und bekommt den Players Boot ab! Die Fans schreien auf! Mantis sinkt auf Willie und setzt zum Pin an. Doch der Referee ist noch nicht wirklich bei Bewusstsein! Mantis lässt von Willie ab und will den Referee wecken, doch plötzlich lässt er auch von diesem ab. Er hat gerade wohl realisiert das er doch einfach den Käfig verlassen kann. Er dreht sich wieder und steckt plötzlich im Ansatz zur Powerbomb! Willie sprang wie von der Tarantel gestochen auf und wartete schon auf Mantis! Und er zieht sie durch! Powerbomb gegen Mantis! Willie muss nun auch immer mehr Pausen einlegen und wischt sich das Blut aus dem Gesicht. Langsam steht er auf, und gibt den Offiziellen draußen zu verstehen, dass die die Tür öffnen sollen. Er dreht sich noch einmal zu Mantis um, welcher nun auf dem Bauch liegt und versucht sich an Willies Beinen hoch zuziehen. Willie lacht laut auf, da zieht plötzlich Mantis an den Beinen, dreht Willie um und hat ihn im Ankle Lock! Die Fans schreien genauso wie Willie auf und die Tür schließt sich wieder! Willie versucht sich zu winden, doch Mantis hat ihn fest im Griff! Er setzt noch einmal all seine Kraft ein und verdreht den Fuß soweit er kann! Die Fans chanten lautstark Willies Namen, doch es scheint aussichtslos zu sein. Willie schreit noch einmal auf, kann sich tatsächlich dreht und Mantis mit Schwung zu sich ziehen, so dass dieser mit dem Gesicht voran in die Ringpolster knallt! Mantis bleibt hängen und Willie steht auf! Mantis dreht sich und Willie kommt erneut mit dem Spear angerannt und speart nur sich durch die Seile gegen die Tür, die aus den Angeln reißt! Mantis konnte sich wegdrehen! Die Fans schreien dennoch auf, denn Willie liegt zwar draußen, doch noch auf der Tür! Sofort packt der liegende Mantis unter den Seilen hindurch Willies Beine und zieht ihn wieder zurück in den Ring! Er versucht nun über Willie nach draußen zu krabbeln, doch Willie ist wieder wach und hält ihn fest! Beide schlagen jetzt aufeinander ein. Das muss man sich mal vorstellen. Die Käfig Tür ist geöffnet, doch keiner der beiden kann raus weil sie sich einen Schlagabtausch liefern! Plötzlich weicht Mantis einem Schlag aus und rennt in die Seile! Doch auch Willie rennt in die Seile! Double Clothesline!

    Robin Pohl: „Gleich ist es vorbei!“
    Robert Kiel: „Schon so früh?“

    Die Fans machen jetzt richtig Stimmung, denn wenn die beiden so weiter machen, prügeln sie sich noch morgen! Beide kommen jedoch wieder auf die Beine, doch Willie scheint etwas verwirrt zu sein! Statt durch die Tür, klettert er die Käfigwand hinauf. Mantis sieht dies, und klettert natürlich hinterher. Jetzt prügeln sich beide die Wand hinauf! Beide sitzen nun oben auf dem Steel Cage. Doch Willie schafft es auf die Außenseite! Er will abspringen, doch Mantis kann ihn im letzten Moment festhalten! Das wäre fast der Sieg gewesen! Mantis zieht Willie hoch, steigt fast in das letzte Quadrat…Oh mein Gott…Die Fans schreien auf…Er zieht Willis Kopf zwischen seine Beine…das wird eine…Mantis stemmt mit letzter Kraft Willie hoch…hebt ihn über die Kante wieder nach drinnen und verpasst ihm eine Sit-Out Powerbomb vom Steel Cage Rand. Großer Gott! Die Fans singen „This is Awesome“, doch beide Männer liegen Regungslos auf der Matte. Nur der Referee, der jetzt endlich auch mal wieder zu Bewusstsein kommt, steht langsam auf. Er weiß gar nicht was passiert ist. Und somit fängt er an, beide Männer anzuzählen. 1…2…3…4…5…6…Plötzlich sitzt Mantis! Er schafft es tatsächlich aufzustehen. Er schaut zu Willie und schaut zur offenen Tür. Dann geht er langsam Richtung Ausgang. Er steigt durch die Seile, geht auf die herausgerissene Tür. Nun muss er noch einen Schritt machen. Doch er macht ihn nicht. Seine paar Fans betteln ihn an, den letzten Schritt zu machen, während die Fans von Willie auf ein Wunder hoffen. Und genau das passiert. Mantis kratzt sich durchs Gesicht, dreht sich um und steigt wieder in den Ring! Warum? Was macht er denn bloß? Will er Willie tatsächlich pinnen um den totalen Sieg davon zu tragen? Er steigt zurück in den Ring und steigt auf eines der Turnbuckles! Er breitet die Arme aus und springt zum Diving Elbow Drop ab! Und er geht daneben! Er geht daneben! Willie ist ausgewichen und kämpft sich wieder auf die Beine! Mantis steht ebenfalls, Spear! Spear von Willie gegen Mantis! Wer weiß was gerade in Mantis seinem Kopf abgeht, aber das ist etwas, was wir einfach nicht verstehen können. Er hatte die Chance, nutzte sie nicht und nun liegt er schwer getroffen, nach einem Spear am Boden. Willie schaut, klettert mit letzter Kraft durch die Seile und steigt nach draußen. Nun hat er nur noch einen Schritt zu machen, doch auch er leibt stehen? Was zum Teufel ist denn hier los? Willie dreht sich ebenfalls wieder um und blickt Richtung Ring! Mantis hebt gerade seinen Kopf, da zeigt Willie ihm den Mittelfinger und macht einen Schritt nach hinten und das Match ist aus!
    Sieger nach 22:15 via Stipulation und somit neuer #1 Contender auf den WFE World Championship: Willie McStorm!

    Willie, der sich vor Lachen, aber auch vor Erschöpfung kaum halten kann, verlässt langsam die Halle, während ein am Boden zerstörter Mantis im Ring liegen bleibt. Nur langsam kann er sich aufrappeln und verlässt mit gesenktem Kopf die Halle. Doch was das? Kurz bevor man Mantis verschwinden sieht, kippt er nach hinten um! Eine klaffende Wunde macht sich an seiner Stirn breit! Es war Willie! Er hatte die Eisenstange mitgenommen und zog sie Mantis genau über den Schädel! Willie posiert mit Stange noch einmal vor den Fans, bevor die Offiziellen Mantis auf eine Trage hieven und alle Beteiligten die Halle verlassen!

    Robert Kiel: „Also von der Brutalität war das Match für McStorm … schon fast armselig.“
    Robin Pohl: „Das er einfach den Käfig verlässt… ich dachte, er wollte Mantis fertig machen?“
    Robert Kiel: „Die Chance seinen Titel zurück zuerhalten war ihm dann wohl wichtiger.“
    Robin Pohl: „Aber weißt du was?“
    Robert Kiel: „Das wir noch ein Hardcore Match auf der Liste haben und das jetzt bevor steht?“
    Robin Pohl: „Eigentlich wollte ich dir nur sagen, dass du vor über einer Stunde eine Pizza bestellt hast und die noch nicht angekommen ist.“
    Robert Kiel: „VERDAMMT! Die ist schon bezahlt…“

    Nun erhebt sich der Ringsprecher, greift zum Mikrofon und richtet das Wort an die Zuschauer: „Meine Damen und Herren, das folgende Match ist das Main Event des heutigen Abends, ein 3 Way, Falls Count Anywhere Match, und es ist für die WFE World Championship!“ Jubel brandet durch die Zuschauer und man kann an den Gesichtern ablesen, dass sie diesem Match, bei allem was heute schon passiert ist, oder vielleicht gerade deshalb, mit Spannung entgegen gefiebert haben. Volbeat mit Doc Holiday schallt aus den Lautsprechern und die Fans erheben sich jubelnd von ihren Plätzen, denn Jason Stand ist auf dem Weg zum Ring. Auf halber Strecke bleibt er stehen, streckt die Arme weit aus und senkt den Kopf. Nachdem er kurz in seiner üblichen Pose verharrt, blickt er wieder nach oben, lässt die Arme sinken und setzt seinen Weg fort. Er steigt in den Ring und obwohl er heute auch gegen einen alten Freund antritt, kann man die Entschlossenheit in seinem Gesicht sehen. Nun schlägt die Stimmung plötzlich um, denn ein Neues Lied -In the Ende, von Linkin Park- wird eingespielt und Villa, der Mann, auf den sich abgesehen von Harry Crola, wohl der meiste Hass der Zuschauer niederschlägt, erscheint auf der Rampe. Auch heute trägt er den Hut von Vaan, den er nun kurz abnimmt und sich mit ausladender Gestik vor den Zuschauer verbeugt.

    Doch an seinem verächtlichen Gesichtsausdruck ist schon zu erkennen, was er von diesen und von seinen Gegnern hält. Auch er begibt sich in den Ring, wo er von Stand argwöhnisch beäugt wird. Jetzt ist es Zeit für den WFE World Champion, denn der Fight Song ertönt und da ist er auch schon der Silencer! Die Fans jubeln ihm frenetisch zu und die erste pflück-Villa -Chants branden durch die Halle. Den Titel auf der Schulter und eine Ausgabe von Wilhelm Tell, denn heute will er der große Kämpfer sein, in seiner Hand begibt er sich auf den Weg in den Ring. Auch er wirkt fokussiert, weiß er doch, wie schwer so ein 3 Way Match als Champion für ihn sein wird. Als alle drei Kontrahenten im Ring versammelt sind, ertönt die Ringglocke und der Ringsprecher erhebt erneut das Wort: „Meine Damen und Herren, begrüßen sie bitte zunächst in der Ecke zu meiner Linken, aus Texas-USA, er ist 1,91 Meter groß, und wiegt 115 Kg, der Lonesome Rider…Jason Staaaaaaand!“ Wieder jubeln die Zuschauer Stand zu. „In der Ecke zu meiner Rechten, aus Kiel-Deutschland, mit einer Größe von 1,92 Meter und einem Kampfgewicht von 90 Kg, The Beast, Viiiiiillllaaaaa!“ Dieses Mal buhen die Fans gnadenlos! „Und mit einer Größe von 1,83 Metern und einem Kampfgewicht von 96 Kg, er ist der WFE World Champion, der Silencer, The Silent Pflückingmachine!“ Wieder brandet tosender Jubel durch die Halle und der Ringrichter präsentiert auch schon den WFE World Championship Gürtel und eröffnet dann das Match!

    5. Match
    WFE World Championship
    3-Way Falls Count Anywhere
    The Silent Pflückingmachine (c) vs. Villa vs. Jason Stand

    Zunächst belauern sich die drei im Ring, doch dann macht Stand zwei, drei Schritte auf den Silencer zu, und reicht ihm die Hand. Dieser schlägt auch ein und Stand flüstert ihm etwas zu…mit ernstem Gesichtsausdruck nickt der Champion ihm dann zu und die Beiden schlagen erneut ein. Doch da werden sie von Vila gestört, der sie wütend anschreit und fragt, was der Quatsch soll. Da nicken die zwei sich noch einmal zu und stürmen auf Villa los! Stand holt ihn mit einer krachenden Clothesline unter dem Jubel von den Beinen und der Silencer bearbeitet ihn sofort mit wuchtigen Stomps auf den Brustkorb. Stand packt jetzt Villa, zieht ihn auf die Beine und hält seine Arme fest, während der Champ weiter auf ihn einschlägt, dann ruft Jason ihm etwas zu und schickt den angeschlagenen Villa in eine der Ringecken, wohin er ihm mit einer Corner Clothesline folgt! Sofort springt er nach dem Einschlag aus dem Weg und da knallt auch schon eine zweite Corner Clothesline, dieses Mal vom Pflücker ins Ziel. Villa taumelt benommen Richtung Ringmitte und wird von Jason direkt mit einem Running Shoulderblock aus den Seilen empfangen! Donnernd landet er auf der Matte, aber einen Villa schaltet man so schnell nicht auf, denn er rappelt sich schon wieder auf, doch unter dem Jubel der Fans packt der Silencer ihn am Nacken…Neckbreaker!

    Robin Pohl: „So früh im Match schon ein solcher Move?“
    Robert Kiel: „Wir sind doch nicht im Kindergarten!“

    Und Stand wartet bereits abgehockt in einer der Ringecken und bedeutet Villa aufzustehen! Die Fans jubeln, das kann nur heißen, dass es hier Zeit für den Spear ist! Und da ist Villa benommen wieder auf den Beinen, Stand rennt los…Spear! Krachend trifft Stand hier seinen Gegner und holt ihn auf die Ringmatte zurück. Und der Champion ist auch noch da, er packt den halb bewusstlosen Villa am Kopf, zieht ihn auf die Beine, klemmt den Kopf unter den Armen ein…Money Maker! Mit seinem unfassbar harten DDT hämmert er Villas Kopf in die Matte und dann rollt er ihn einfach aus dem Ring, wo Villa klatschend und unter dem Jubel der Fans auf dem Boden aufschlägt. Nun stehen sich Jason Stand und die Silent Pflückingmachine gegenüber, beide nicken sich erneut zu und dann geht es in einen Lockup, den Stand durch seine überlegene Stärke für sich entscheiden kann, er zwingt seinen Gegner auf die Knie, aber auf einmal wehrt sich dieser und schubst ihn in die Seile. Federnd kommt Jason zurück…Dropkick! Doch Stand hält es nach diesem harten Tritt nicht auf der Matte er springt sofort wieder auf und fängt sich gleich noch einen Dropkick, aber auch dieses Mal bleibt er nicht unten, wird jetzt aber vom Silencer am Kopf gepackt, mit zwei schnellen Forearms in die Seile getrieben und dann durch den Ring gewhipped. Als er zurück kommt wartet der Silencer auch schon mit einer wuchtigen Clothesline auf ihn und streckt ihn dann, als er sich wieder aufrappeln will, mit einem Backstabber von hinten nieder!

    Robert Kiel: „Neckbreaker, Backstabber … was ist nur an den Double Moonsault into Stacheldraht geworden…“

    Die Zuschauer applaudieren ihrem Champion, während dieser nun auf den Turnbuckle klettert. Oben angekommen, dreht er sich zu seinem Gegner um, aber Stand ist direkt hinter ihm, knallt ihm die Rechte mehrfach in den Magen, wird dann aber vom Silencer weggestoßen, der sich jetzt stehend auf dem Turnbuckle in Position bringt…Dropkick von Stand! Aus dem Ring zeigt Stand einen Dropkick gegen die Beine des Silencers, der mit einem entsetzten Schrei vom Turnbuckle zunächst auf den Apron stürzt und dann ganz auf den Boden fällt! Die Fans jubeln bei dieser Aktion von Stand und der will jetzt auch sofort nachsetzten, rollt sich aus dem Ring, packt den Kopf des benommenen Champions, knallt ihn auf den Apron und dann auf die Absperrung zu den Zuschauern, bevor er ihn mit aller Kraft Richtung Absperrung whipped. Der Schwung ist so groß, dass die Silent Pflückingmachine beim Einschlag über die Absperrung geschleudert wird und unter lautem Raunen in den Zuschauern landet. Mit schmerzverzerrtem Gesicht bleibt er am Boden liegen, da springt plötzlich Stand auf die Absperrung und lässt sich ohne zu zögern mit einem Kneedrop auf seinen Gegner fallen! Jetzt das erste Cover des Matches, gibt´s einen neuen Champion?...1…Kickout! Nicht mit dem Silencer, zumindest noch nicht. Doch Jason weiß, was er hier für eine riesen Chance hat und will´s jetzt wissen, wütend tritt er auf seinen Gegner ein, packt sich dann einen Stuhl, wartet bis der Silencer wieder halb auf den Beinen ist, rammt ihm die Kannte des Stuhls in die Rippen und knallt ihm diesen dann wuchtig auf den Rücken! Nun schnauft er erst einmal kurz durch und sammelt sich, doch lange lässt er nicht vom Silencer ab, wieder soll es die Stuhlkannte in die Rippen sein, doch der Champion kontert mit einem wuchtigen Tritt gegen den Stuhl, sodass es jetzt Stand ist, der die Kannte zwischen den Rippen hat! Mit einem zweiten Tritt wird der Texaner nun entwaffnet und der Pflücker nimmt nun selbst den Stuhl. Jason Stand, der das sieht, versucht sich taumelnd in Sicherheit zu bringen und verschwindet durch einen der Zuschauereingänge in den Katakomben der Halle. Wütend folgt ihm der Champion und auch zwei Kamerateams, sowie der Ringrichter sind ihnen auf den Fersen.

    Robin Pohl: „Eines frage ich mich schon lange: Warum melden wir uns nur alle 5 Minuten zu Wort?“
    Robert Kiel: „Weil wir laut Vertrag entlassen werden, wenn wir nicht mind. Alle 5 Minuten was sagen… Reicht also.“

    Zusammen mit dem Silencer geht es eine Treppe hinauf und dann links ab in einen Gang, aus dem Gerumpel zu hören ist…Spear! Darauf hat Jason Stand nur gewartet und fegt den Champion hier aus den Socken! Und es folgt das Cover…1…2…Kickout! Wahnsinn, die Pflückingmachine ist hier noch nicht am Ende! Aufgrund fehlender Haare rauft sich Jason den Bart und packt dann seinen Gegner, schleift ihn hinter sich her, in Richtung eines Gerümpelhaufens, hebt ihn sich dann auf die Schultern…aber der Champ rutscht herunter, schubst Stand in einen Tisch hinein und feuert ihm, als er sich umdreht wütend die Fäuste ins Gesicht! Wieder und wieder trifft er ihn, Stands Augenbraue platzt auf und blutet stark. Der Pflücker hat ihn jetzt bis zu einem weiteren Tisch zurückgedrängt und prügelt weiter auf ihn ein, als Stand plötzlich den Ellenbogen ausfährt und ihm im Gesicht trifft, dann packt er den Kopf des Titelträger und hämmert dessen Stirn auf den Tisch. Benommen schüttelt sich der Silencer und Jason wischt sich das Blut aus dem Gesicht, bevor er wieder in die Offensive gehen will. Doch Da schnappt sich die Silent Pflückingmachine einend er auf dem Tisch liegenden original WFE Aschenbecher, übrigens im WFE Shop für nur 5,99€ zu erwerben, und rammt ihm diesen ins Gesicht! Sofort sackt Stand zusammen, wird aber vom Pflücker aufgefangen, der ihn sich auf die Schultern hebt und mit ihm den Gang hinunter wankt. Dann kommt er an einem Müllcontainer, in dem sich anscheinend Reste des Bühnenbildes befinden, an, wuchtet Stand hoch und wirft ihn krachend in den Container! Schnell knallt er den Deckel zu und beginnt dann den Container zu schieben, nimmt Fahrt auf und schiebt ihn dann eine Treppe hinunter! Ratternd macht sich der Container mit dem Lonesome Rider auf die Talfahrt, verschwindet aus dem Sichtfeld der Kameras und schlägt mit einem ohrenbetäubenden Krachen irgendwo ein! Aus der Halle ist das entsetzte Stöhnen der Zuschauer bis hierher zu hören. Der Champion schnauft auf einen Kartonstapel gestützt erst einmal durch und bedeutet dann dem Ringrichter, ihm die Treppe hinab zu folgen…kriegt aber plötzlich eine Tür, welche neben ihm auffliegt ins Gesicht!

    Robin Pohl: „Ich glaube, die Nase ist durch.“
    Robert Kiel: „Keine Sorge, einmal unters Messer legen und fertig … das kann selbst ich machen!“

    Stocksteif bleibt er stehen und hält sich die Nase, als Villa im Türrahmen erscheint! Anscheinend hat er sich wieder aufgerappelt und er sieht echt mies gelaunt aus…Und da knallt er schon einen Dropkick gegen die Tür, die den Silencer sofort voll im Gesicht trifft und ihn zu Boden schleudert. Unter wütenden Schreien tritt er wie besessen auf seinen Rivalen ein, zieht ihn dann auf die Beine, schleudert ihn gegen eine Wand und verpasst ihm nach dem Abprallen einen krachenden Uppercut, der ihn zurücktaumeln lässt. Villa setzt nach…Bycycle Kick! Klatschend landet der Silencer auf dem harten Gangboden und hält sich den schmerzenden Rücken, während er irgendwie versucht Luft zu schnappen. Aber Villa kniet schon wieder über ihm und schlägt auf sein Gesicht ein. Aus der Nase des Champions sprudelt nun Blut, was Villa anscheinend Genugtuung bereitet. Dieser steht jetzt auf und macht sich im Gang auf die Suche nach irgendetwas, womit er seinen Gegner misshandeln kann. The Silent Pflückingmachine hält sich die eine Hand vor´s Gesicht und versucht sich auf die Beine zu ziehen, während Villa in einer der Kisten wühlt. Triumphierend zieht Villa eine Rohrzange aus der Kiste hervor und wendet sich seinem Gegner zu, allerdings nur noch um zu sehen, wie dieser in einen Seitengang verschwindet. Wutendbrand macht sich Villa auf die Verfolgung. In der Halle sehen wir jetzt den Champion aus einem Nebeneingang seitlich des Titantrons taumeln und die Fans jubeln ihm sofort zu und feuern ihn mit Sprechchören an. Villa biegt jetzt mit der Zange in der Hand in die Halle ein, da kommt plötzlich der Silencer auf ihn zugestürmt, Villa lässt blitzschnell die Zange fallen, packt ihn…Spinebuster! Klasse aufgepasst von Villa und nun versucht er sich mit einem Cover…1…2…Kickout! Trotz der schlimmen Prügel, die er hier einstecken musste, kickt der Titelverteidiger erneut aus! Doch Villa hält hier jetzt nichts mehr, er packt ihn an den Haaren und schleift den am Boden liegenden Gegner, der verzweifelt zu entkommen versucht hinter sich her Richtung Rampe. Dort angekommen zieht er ihn wieder auf die Beine und schubst ihn dann mit dem Kopf voran gegen den Titantron. Erneut hält sich der Pflücker den geschundenen Kopf, während Villa einen Scheinwerfer aus seiner Halterung reißt, sich umdreht und ihn dem Champion an den Kopf haut! Benommen torkelt dieser herum, weiß nicht, wo er ist, da feuert ihm Villa einen Tritt in den Unterleib, steckt seinen Kopf zwischen seine Beine und wuchtet ihn sich unter ohrenbetäubenden Pfiffen der Zuschauer auf die Schultern…Villa Powerbomb! Krachend schlägt der Silencer auf der harten Rampe und regt sich nicht mehr! Haben wir etwa einen neuen Champion?...1…2…Doch unter dem Jubel der Zuschauer, wird Villa plötzlich von hinten in einen Full Nelson Lock genommen! Jason Stand ist wieder da! Er wuchtet Villa hoch und befördert ihn mit einem Full Nelson Slam von der Rampe.

    Robert Kiel: „Guck mal bitte ins Script wie lange das Match noch geht.“
    Robin Pohl: „Hoffentlich hat das gerade keiner gehört…“

    Mit zerkratztem Oberkörper steht Jason Stand jetzt über der Silent Pflückingmachine, breitet die Arme aus, und senkt den Kopf, das Publikum jubelt ihm zu und hält dann, als er ins Cover geht gespannt den Atem an…1…2…dr…Kickout! Unfassbar, aber anscheinend hat die Zeit, die Stand brauchte um Villa zu beseitigen gereicht, damit der Silencer wenigstens wieder etwas zu sich kommt und hier den Kickout schafft. Stand kann es nicht fassen, schüttelt den Kopf, nickt dann aber mit einem anerkennenden Lächeln auf den Lippen, packt den Silencer und wuchtet ihn sich auf die Schulter. Und ab geht es Richtung Ring. Kurz bevor sie dort sind, zappelt der Champion plötzlich, rutscht von den Schultern seines Gegners und schubst diesen gegen die Ringtreppe, wo Stand sich wütend umdreht, doch da kommt der Silencer schon angerauscht, springt auf den Apron…Enzuigiri! Unter dem Jubel der Fans packt sich der Champion Jason Stand und rollt ihn in den Ring, dann klettert er selbst auf den Apron und gleich weiter auf den Turnbuckle, wendet sich Stand zu, aber wieder geht das hier anscheinend nicht gut, denn Stand ist wieder bei ihm, rammt ihm die Faust in den Magen, klettert dann auf den das zweite Polster und dann ganz hinauf, packt ihn am Nacken…Superplex!

    Robert Kiel: „Superplex .. wow, wie einfallsreich…“
    Robin Pohl: „Was hättest du denn gemacht?“
    Robert Kiel: „Eine Glasscheibe vorher hingelegt … was denn sonst?“

    Unfassbar, was Jason Stand hier noch zu zeigen in der Lage ist! Beide Gegner liegen jetzt benommen im Ring und rühren sich kaum. Rollen sich jetzt herum und versuchen sich irgendwie am jeweils anderen abzustützen um wieder auf die Beine zu kommen, da hallt plötzlich ein wütender Schrei durch die Halle, die beiden blicken auf und sehen nur noch Villa auf sich zufliegen, der sie mit einer gewaltigen Springboard Double Diving Clohesline von den Beinen fegt. Dafür bekommt jetzt selbst er Applaus von den Zuschauern, während erste This is awesome“ Chants durch die Halle gehen. Villa rüttelt wie einst Batista an den Seilen und scheint jetzt völlig aufgedreht zu sein, er packt den sich aufrappelnden Silencer…Atomic Drop! Und schon soll Jason Stand folgen, doch der kontert mit einem wuchtigen Gut-Kick, setzt an und befördert Villa mit einem Snap Suplex auf die Matte! Kaum ist Stand wieder auf den Beinen, wird er auch schon wieder von einem Flying Forearm vom Silencer getroffen, der auf das zweite Ringpolster geklettert war! Die Zuschauer Jubeln und chanten jetzt weiter, The Silent Pflückingmachine will ins Cover, aber Einroller von Villa…und der Silencer kontert, rollt sich und Villa herum und hat diesen jetzt in einem Armbar! Verzweifelt versucht er sich zu befreien, da ist auch schon wieder Jason Stand im Anmarsch und trifft den Champion mit einem Running Kneedrop voll am Kopf. Alle drei liegen jetzt im Ring und ziehen sich dann an den Seilen wieder hoch, im Zuschauerraum hält es auch niemanden mehr auf seinem Stuhl. Alle drei Kontrahenten stürmen auf einander zu, aber der Silencer lässt sich in letzter Sekunde geschickt fallen und Villa und Stand rasseln in einander! Stand ist zuerst wieder auf den Beinen, aber darauf wartet der Champion nur…Neckbreaker!

    Robert Kiel: „Yeah … wieder ein Neckbreaker!“
    Robin Pohl: „Noch immer besser als 17 German Suplexen“

    Sofort springt er wieder auf, lässt Stand liegen, wartet auf Villa,d er sich jetzt zu ihm umdreht, tritt ihm in den Magen, Ansatz zum Money Maker…Back-Body-Drop von Villa! Sofort schnellt Villa zu seinem Gegner herum, bückt sich um ihn zu packen, doch der Titelverteidiger mit einem Gesichtskratzer! Und da hat er ihn auch schon im Pflück-the-Silence, seinem berüchtigten Sleeperhold! Die Zuschauer jubeln und Villa hat nach diesem harten Match anscheinend nicht mehr viel entgegen zu setzen…der Ringrichter sieht nach ihm, aber noch hält Villa durch…Mit aller macht hält der Silencer jetzt seinen Griff angesetzt, Villa versucht irgendetwas um hier raus zu kommen, aber keine Chance, er kriegt die arme seines Gegner nicht auseinander und der Versuch hat noch einmal Kraft gekostet. Er rührt sich nicht mehr erkennbar und der Ringrichter nimmt seinen Arm, hebt ihn an und lässt ihn fallen, kurz fällt er, aber dann streckt Villa ihn plötzlich durch, unfassbar, noch ist er hier nicht k.o. Aber langsam läuft ihm die Zeit davon…Und plötzlich rutscht Der Silencer von ihm herunter, aber nicht freiwillig…Stand zieht ihn an den Füßen…Crossface! Crossface von Stand! Jetzt hat er ihn, Villa ist kaum noch bei Bewusstsein, rollt aus dem Ring und klatscht auf den Boden, wo er liegen bleibt. Stand hat den Crossface eingeloggt und da kommt keiner so leicht raus! Haben wir gleich einen neuen Champion? The Silent Pflückingmachine windet sich wie verrückt, aber Stand hält eisern dagegen und schüttelt grimmig den Kopf, das lässt er sich hier nicht mehr nehmen. Noch einmal verschärft er den Griff und der Pflücker stöhnt schmerzerfüllt auf. Der Ringrichter erkundigt sich nach ihm, aber der Silencer reagiert nicht. Da hebt der Ringrichter den Arm des Champions auf, lässt los, er segelt zu Boden, ein zweites Mal…und der Arm bleibt oben, noch lebt der Champion. Wütend schreit Stand und legt all seine Kraft in den Griff und der Silencer stöhnt erneut.Und plötzlich ist Villa im Ring und tritt auf Stands Kopf ein, der den Griff lösen muss! Der Silencer rollt sich irgendwie noch zur Seite, während Stand versucht von Villa weg zu kommen und das jetzt auch endlich schafft. Stand zieht sich an den Seilen hoch und kann nicht glauben, dass er so kurz vor dem Sieg war und ihn jetzt doch nicht hat, dann dreht er sich zu Villa um…Spear from Hell! Villas mächtiger Spear schlägt ein und fegt den Texaner aus den Stiefeln. Jason windet sich, rollt auf den Apron und stürzt vom Rand hinunter auf den Hallenboden. Villa fährt sich durch die Haare, schüttelt sich, anscheinend hat er den Pflück-the-Silence noch nicht ganz verdaut, und klettert dann aus dem Ring um Jason Stand jetzt abzufertigen, fast hat er ihn erreicht, da slidet plötzlich der Silencer aus dem Ring, landet vor Villa auf den Füßen, tritt ihm in den Magen, umfasst seinen Nacken…Money Maker! Der harte DDT hämmert Villas Kopf auf den Hallenboden und jetzt folgt das Cover…1…2…3!
    Sieger nach 26:18 via Pinfall und somit weiterhin WFE World Champion: The Silent Pflücking Machine

    Jason Stand wollte sich zwar noch irgendwie dazwischen werfen, aber er kommt zu spät. The Silent Pflückingmachine holt sich den Sieg und bleibt Champion. Erschöpft zieht er sich am Ringrand hoch und lässt sich seinen Titel geben, den er strahlend vor Freude den jubelnden Fans entgegen streckt. Dann wendet er sich Jason Stand zu, streckt diesem die Hand entgegen und hilft ihm auf, dann nimmt er ihn in den Arm, klopft ihm auf die Schulter und streckt auch dessen Faust nach oben. Zwar wirkt Stand niedergeschlagen, war es doch so knapp für ihn, doch diese Geste hilft ihm anscheinend. Die beiden machen sich unter dem frenetischen Jubel der Fans auf den Weg Richtung Rampe, als plötzlich ein Räuspern erklingt. Und da kommen ein diabolisch grinsender Mantis, ein niedergeschlagener Rick Razor und der WFE General Manager Harry Crola durch den Entrance. Crola scheint gute Laune zu haben und macht sich gefolgt von Mantis auf den Weg Richtung Stand und Silencer. Razor bleibt zunächst stehen, doch Crola blickt ihn finster an und nickt dann Richtung Ring. Betrübt folgt nun auch Razor dem GM. Zwei Meter vor Jason und dem Silencer bleiben die drei stehen und auch Villa gesellt sich jetzt zu ihnen, eine Platzwunde ziert mittlerweile seine Stirn, aber dafür auch ein fieses Grinsen sein Gesicht. Das Buhen und die Schmährufe der Zuschauer sind jetzt ohrenbetäubend und Crola lässt seinen Blick über die Zuschauer schweifen und setzt dann das Mikro an…
    Geändert von WFE (23.11.2014 um 17:03 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    531
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    256 Post(s)

    Standard

    Und in diesem Moment geht das Licht in der Halle aus und es ist stockfinster. Während vereinzelte Rufe der Zuschauer durch die Dunkelheit hallen hört man noch Crola: „Was zum…“ In diesem Moment hört man lautes Rauschen und der Titantron verwandelt sich in ein graues Störbild. Mit einem weiteren rauschen wird er wieder dunkel, dann rollt ein dumpfes Donnergrollen durch die Halle und einige Funken rieseln von der Decke und entzünden plötzlich am Titantron einige Buchstaben. Als diese alle brennen steht da in flammenden Buchstaben: The Spark. „Was soll der Scheiß“ brüllt Crola in sein Mikro, doch in diesem Moment dröhnt Awake and Allive von Skillet durch die Lautsprecher und weiße Pyros scheißen krachend aus dem Boden! Das ist ein Song den wir schon lange nicht mehr bei WFE gehört haben, aber die Fans kennen ihn noch und springen jubelnd auf. Und da rauscht durch den Nebeneingang plötzlich ein grauer Pickup, kommt mit quietschenden Reifen zum Stehen und eine hünenhafte Gestalt in schwarzem Kapuzenpullover springt von der Ladefläche und schreitet wütend Richtung Ring. Schließlich können die Scheinwerfer und Kameras ihn einfangen, es ist der Darius Xander! Der ehemalige WFE Main Eventer ist zurück!

    Diesen Moment nutzen Stand und The Silent Pflückingmachine und gehen blitzschnell auf Villa und Razor los, während ein kochender Crola Mantis befielt, Xander aufzuhalten. Xander fängt ihn aber einfach aus vollem Lauf ab und schlägt wieder und wieder auf ihn ein, dann schleudert er Mantis mit ungeheurer Kraft durch die Luft und gegen die Absperrung zu den Zuschauern, nur um sofort weiter auf ihn einzuprügeln. Villa und Stand tauschen grade wuchtige Schläge aus, plötzlich duckt sich Villa und schubst den überraschten Jason Stand gegen den Ringpfosten, sodass er zu Boden geht. Schon ist Villa über ihm, kniet sich auf seinen Brustkorb und rammt ihm die Faust ins Gesicht! Der Silencer hat Rick Razor unterdessen gepackt und verpasst ihm einige Lowkicks gegen die Oberschekel, will dann nachsetzten, doch Razor kontert mit einem Elbow Strike und setzt jetzt mit einem wuchtigen linken Haken nach. Plötzlich jubeln die Fans wieder, Darius Xander hat Mantis in die Gorilla Press hochgedrückt und wir wissen was das bedeutet…Shifter! Krachend schlägt Mantis auf dem Hallenboden ein, nachdem Xander mit seiner Gorilla Press into Powerslam gezeigt hat, warum einige ihn für den stärksten WFE Superstar überhaupt halten. Jetzt zieht er sich den Pullover aus, schüttelt sich kurz und stürmt dann in das restliche Handgemenge.

    Villa sieht ihn kommen, lässt von Stand ab und empfängt Xander mit einem krachenden Schwinger, noch einer soll folgen, doch Xander blockt ihn und schlägt jetzt auf Villa ein, der nach dem harten Match nicht viel entgegen zu setzen hat, dann packt er ihn und schleudert ihn gegen die Ringtreppe. Rick Razor schmettert grade den Kopf des WFE World Champions auf den Apron, da wird er plötzlich von hinten gepackt und angehoben…Blue Thunder Bomb von Jason Stand gegen Razor! Wieder jubeln die Zuschauer und Stand blickt zum Silencer und deutet dann auf Harry Crola, der sich den World Titel geschnappt hat. Dann gehen die beiden auf ihn zu, doch Crola wirkt immernoch sehr entspannt. Grade will Jason Stand ihn sich schnappen, da schlägt ihm plötzlich The Silent Pflücking Machine mit voller Wucht ins Gesicht! Und nochmal! Und nochmal! Entsetztes Schweigen herrscht plötzlich in der Halle, während der Silencer auf Jason losgeht und ihn zurücktreibt, dann packt er ihn und schickt ihn wuchtig in die Absperrung! Auch Mantis ist wieder da, sieht zwar mitgenommen aus, aber er tritt jetzt mit dem Silencer auf Stand ein! Da ist aber auch noch Darius Xander, der jetzt dazwischen geht, die beiden wegschubst und dann nachsetzen will, aber er sieht sich nun Mantis, Razor, Villa und dem Silencer gegenüber, die grinsend auf ihn zukommen. Da packt er sich Stand, wuchtet ihn auf seine Schulter und tritt den Rückzug an. Sofort wollen Mantis und Villa hinterher, doch Crola bedeutet ihnen zu bleiben. Mit dem Titelgürtel in der Hand geht der GM auf den Silencer zu,übergibt ihm diesen und reckt dann unter den ohrenbetäubenden Pfiffen der Zuschauer dessen Arm mit dem Titel nach oben und präsentiert ihnen den alten und neuen WFE World Champion, The Silent Pflückingmachine! Mit diesem Bild geht der letzte WFE PPV in diesem Jahr off air…

    Credits:
    1. Match - GiDoRu90
    2. Match - Dogu Alman King
    3. Match - Harderstyle
    4. Match - ebe3:16
    5. Match - Harderstyle
    Segment Silent Pflückingmachine & Jason Stand - ebe3:16 & Silentpfluecker
    Promo Chris Shaw - the best in the world
    Segment Mantis - Mantis
    Kommentatoren & restliche Segmente - WFE

    Qualität der Show:
    Promo/Segment of the Night:
    Match of the Night:
    Superstar of the Night:
    OMG-Moment:
    Geändert von The Fabi (23.11.2014 um 19:39 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.753
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2552 Post(s)

    Standard

    Oha, was für ein Ende. Ich werde noch ausfürhlicher zur Show berichten, bin aber heute ziemlich unter Zeitdruck. Einmal mehr gilt: HAMMER SHOW. Hat mir von Anfang bis Ende sehr gefallen. Nur: So habe ich mir meinen Char eigentlich nicht wirklich vorgestellt. Tweener, nicht Heel sollte er sein. Aber egal, the show must go on. Aber ich fand Silent und Stand so klasse.
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  6. #6
    Registriert seit
    22.04.2014
    Ort
    Back in Moers Baabyy
    Beiträge
    1.299
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    371 Post(s)

    Standard

    Die Show war insgesamt hammer aber das Ende stimmt mich doch ein wenig traurig! Ich war auch ein Freund des Stand Plücker Stabels! Das die Crola Corp sich jetzt den aktuellen Champion einverleibt hat stößt bei mir unverständnis aus!
    Zu den Matches melde ich mich später noch mal
    Twitter GiDoRu90
    Sieger des 4. Spears Song Contest; Blur - Song 2
    Sieger des 8. Spears Song Contest; Linkin Park - In the end

    Werdet zur Legende - Kämpfen bis zum Ende - Für die 2. Liga - MSV
    Deutschland -Rio, Maracana- ★★★★
    I got 99 Problems, but the bitch ain't one
    Zitat Zitat von JME; RAW Review 16.06.2015
    Ich find R-Truth so klasse wie nen Tritt in die Eier



  7. #7
    Registriert seit
    19.07.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    4.026
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    622 Post(s)

    Standard

    1. Match - GiDoRu90
    Klasse Opener mit gleich zwei OMG-Momenten, den Spear in die Zuschauer und die Powerbomb von Villa. Auch hatte es den richtigen Sieger, nicht weil es RaZor oder Tiger verdient hatten, sondern weil diese Sklaven Geschichte zu Ende gehen musste.
    Note 2+


    2. Match - Dogu Alman King
    Schon ein bisschen krank die zwei Chars. Aber das Match an sich hat mich nicht so wirklich vom Hocker gerissen.
    Note 3+


    3. Match – Harderstyle
    Es hatte auf jeden Fall den richtigen Sieger Das Match an sich war solide und gut geschrieben. Leider fehlte dem Match aber mMn das gewisse etwas.
    Note 2-


    4. Match - ebe3:16
    Gutes Match, etwas kürzer als ich es bei den zwei Chars erwartet hatte, aber gut geschrieben. Was natürlich in Erinnerung bleibt ist die Powerbomb vom Käfig, OMG!
    Note 2


    5. Match – Harderstyle
    Bombiges Match!!! Abwechslungsreif, spannend, gut zu lesen und brutal, aber ohne dabei zu übertrieben zu sein. Kurzum war dieses Match eines der Besten ever bei der WFE, zumindest für mich und seit dem ich die WFE verfolge.
    Note 1+


    Segment Silent Pflückingmachine & Jason Stand - ebe3:16 & Silentpfluecker
    Geil! Die zwei Chars gefallen mir echt top. Cooles Bild mit dem “armen” Reporter zwischen euch.
    Note 1-


    Promo Chris Shaw - the best in the world
    SCHOCK Moment. Also damit habe ich wirklich nicht gerechnet! Und ehrlich gesagt, was soll das? Ist die Kündigung nur ne Storyline oder ist Shaw wirklich weg? Ich fand den Char nämlich echt gut! Bitte um Aufklärung!
    Note 1-


    Segment Mantis – Mantis
    Kleine Kampfansage, gut geschrieben.
    Note 2


    Kommentatoren & restliche Segmente – WFE

    • Kommentatoren Note 1
    • Die Promo von dem Mann mit der Kapuze war wieder fett. Note 2+
    • Das Segment mit Crola und RaZor war ok. Note 2-
    • Das Ende war… naja wie soll ich es sagen… speziell. Das Comeback von Xander war super inszeniert, der Schock Moment des Silent Turn war echt krass, aber zu krass wie ich finde. Warum fehdet Villa als Schützling von Crola gegen Silent? Warum und wozu diese ganze Fehde? Warum sich die Mühe machen? Nur aus dem Grund das der Titel definitiv in der Corla Group bleibt? Ok wäre eine sinnvolle Option und die einzige die mir zurzeit einfällt. Oder wurde Silent unter Druck gesetzt? So sah das aber nicht für mich aus. Bin da mal auf die Auflösung gespannt und was nun aus Stand wird. Aber unterm Strich ist mir die Storyline etwas zu Authority mäßig. Wirklich gut geschrieben und mit viel Liebe zum Detail versehen, aber nicht so ganz mein Geschmack. Kommt mir aber vielleicht auch nur deswegen so vor, weil mich die WWE Authority gerade mal richtig nervt. Note 2+




    Qualität der Show: Note 2 (PPv Maßstab)
    Promo/Segment of the Night: Silent und Stand
    Match of the Night: Main Event
    Superstar of the Night: -----
    OMG-Moment: Spear von Kafatu in die Zuschauer, Villabomb an Kafatu, Sitoutpowerbomb von Mantis an McStorm vom Käfigrand, Shawn’s Rücktritt und Silent‘s Turn.


    So zum Schluss noch mal vielen Dank an alle Beteiligten, klasse Show und tolle Arbeit!
    Geändert von Eagle Whiskey (24.11.2014 um 08:17 Uhr)
    The biggest thing in Wrestling the Undertaker's undefeated streak 21 - 0
    Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur viel zu selten dazu
    06.04.2014 - 20.07.2014 reigning WFE Champion
    Mil Muertes that's Lucha Underground
    MEIN KEKS

  8. Thanks ebe3:16, Silentpfluecker thanked for this post
    Likes ebe3:16, Silentpfluecker, The Fabi liked this post
  9. #8
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.753
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2552 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Eagle Whiskey Beitrag anzeigen
    • Das Ende war… naja wie soll ich es sagen… speziell. Das Comeback von Xander war super inszeniert, der Schock Moment des Silent Turn war echt krass, aber zu krass wie ich finde. Warum fehdet Villa als Schützling von Crola gegen Silent? Warum und wozu diese ganze Fehde? Warum sich die Mühe machen? Nur aus dem Grund das der Titel definitiv in der Corla Group bleibt? Ok wäre eine sinnvolle Option und die einzige die mir zurzeit einfällt. Oder wurde Silent unter Druck gesetzt? So sah das aber nicht für mich aus. Bin da mal auf die Auflösung gespannt und was nun aus Stand wird. Aber unterm Strich ist mir die Storyline etwas zu Authority mäßig. Wirklich gut geschrieben und mit viel Liebe zum Detail versehen, aber nicht so ganz mein Geschmack. Kommt mir aber vielleicht auch nur deswegen so vor, weil mich die WWE Authority gerade mal richtig nervt. Note 2+

    Du sprichst mir aus der Seele! Mich hat der Turn auch irritiert, zumal sich Stand und Silent gerade so schön positioniert hatten. Habe die beiden schon Wein und Bier trinken und sich beim Zitate dreschen die Frauen aufteilen gesehen. Naja, man wird sehen, was da jetzt künftig draus wird.

    Ansonsten gilt einmal mehr: RIESEN DANK an die Writer! GiDoRu, Dogu, Harder Style (gleich mit zwei klasse Matches!!!!), Ebe3:16, Best in the World, Mantis. Das rockt!
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  10. Thanks Eagle Whiskey thanked for this post
    Likes The Fabi liked this post
  11. #9
    Registriert seit
    19.12.2011
    Ort
    Weferlingen
    Beiträge
    5.575
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    835 Post(s)

    Standard

    1. Match - GiDoRu90
    Schöner Opener mit netten, harten Aktionen. Das Villa hier eingreift (bis hierhin ja noch vollkommen unverständlich) hat man gut gemacht. Doru - du wirst einfach immer besser.

    2. Match - Dogu Alman King
    Das Match war wirklich gut, nur komme ich mit den beiden Char`s einfach nicht klar. Ich werde einfach nicht damit warm, das man sich 15 Minuten in die Fresse haut und dabei grinst. Eigentlich müssten beide Char`s interessant sein, weil sie sich deutlich abheben vom Rest, aber irgendwie komm ich noch nicht so ganz damit klar. Aber dennoch, sehr gutes Match, wie immer.

    3. Match – Harderstyle
    Auch hier, sehr gutes Match. Lies sich wie die anderen zu vor schon richtig gut lesen. Gute Moves Auswahl, gutes Tempo.

    4. Match - ebe3:16
    Ich frage mich gerade, ob es richtig war, nicht ganz so blutig zu werden.^^

    5. Match – Harderstyle
    Einfach nur Klasse! Mein Match des Abends. Sehr gute Länge, Tempowechsel, Harte Aktionen, hier hat einfach alles gepasst.

    Segment Silent Pflückingmachine & Jason Stand - ebe3:16 & Silentpfluecker
    Joar, danke an Silence für die Zusammenarbeit. Mir hat es richtig gut gefallen. XD

    Promo Chris Shaw - the best in the world
    Ähhh - ja. Warum? Wieso? Eine der Überraschungen des Abend würde ich mal sagen.

    Segment Mantis – Mantis
    War gut gemacht. Recht kurz, aber ausreichend.

    Kommentatoren & restliche Segmente – WFE


    • Kommentatoren waren einfach wieder göttlich
    • Die Promo von dem Mann mit der Kapuze war richtig geil gemacht.
    • Das Segment mit Crola und RaZor war ok und brachte mal ein wenig Licht.
    • Das Ende. Ja, dass Ende. Ich bin echt ein wenig traurig darüber, muss ich ehrlich zugeben. Hatte mir schon Gedanken gemacht, wie geil Stand und Silent zusammen passen, aber nu? Nix! F++K! Hier hat uns der gute Fabi mal ordentlich an der Nase herumgeführt, was für den Moment natürlich richtig klasse war. Aber Storytechnisch dringend Aufklärung benötigt! Silent selbst sieht ja seinen Char nicht mal so, von daher bin ich auf Unleashed gespannt. XD





    Qualität der Show: Note 2
    Promo/Segment of the Night: Silent und Stand
    Match of the Night: Main Event
    Superstar of the Night: -----
    OMG-Moment: Shawn’s Rücktritt und Silent‘s Turn.
    Wossap meint, meine Signatur wäre schwul!
    Da hab ich lieber gar keine!

    Und das bleibt hier so lange stehen,
    bis du wieder da bist! XD


    W-I Slammy - Bro des Jahres 2014 - Gewinner
    W-I-DFB-Pokal-Tippspiel-Vize 2014
    W-I-Bundesliga-Tippspiel-Vize-Meister 2016
    W-I-DFB-Pokal-Tippspiel-Sieger 2017
    W-I-DFB-Pokal-Tippspiel-Vize 2019

Ähnliche Themen

  1. [Tippspiel] WFE Last Fight - Staffel 9
    Von WFE im Forum WFE Inside
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.11.2014, 21:46
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 12:11
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2014, 12:23
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 15:31
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2014, 13:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •