Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Flashback # 10: Review und Analyse zum SummerSlam 1989

  1. #11
    Registriert seit
    04.04.2010
    Ort
    Atlanta, GA, USA
    Beiträge
    1.963
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    118 Post(s)

    Standard

    Herrlich, da hockt man auf der nutzlosen Arbeit und fragt sich, warum man eigentlich in die versiffte Dreckshütte gekommen ist, aber da naht die Rettung: ein neuer Flashback! Grandios wie immer, so dass ich euch wieder mit meinem Senf dazu belästigen muss, solange der Chef noch pennt.

    Wie @hbk8968 sich so nachvollziehbar fragte: "Würde man heute noch ein alter Wrestlingfan sein, wenn man damals den Rotz von heute vorgesetzt bekommen hätte?" Klare Antwort von meiner Seite: Nein! Wir nähern uns im Flashback der Zeit, als ich anfang, die Shows "live" zu schauen, was damals in Deutschland eine Verzögerung von etwa drei Wochen bedeutete. Hätte ich damals die heutigen Shows gesehen, ich wäre wohl vor WM8 weg gewesen und wäre nie wiedergekommen. @JME beklagt es sinngemäß immer so richtig in den Podcasts: "Warum sollte mich Fehde X interessieren? Warum sollte ich Emotionen in den neuen Superstar Y investieren, der keine Promos hält und seine Matches alle verliert?" Und genau das ist der Unterschied zu damals. Heute sind sie alle "Geeks". Damals waren die Midcarder Mr. Perfect, Dusty Rhodes und so, und das waren eigene Unikate, für die man sich eben interessierte. Sie mussten wie Dusty gar keine guten Wrestler sein, um das Publikum miteifern zu lassen, denn ihre Fehden waren oft besser als die Main-Event-Fehden, vom Wrestling her sowieso. Ich meine, wer außer Dusty Rhodes hätte ein Gimmick mit gelben Punkten auf den Klamotten zu einem Erfolg machen können?

    Der Tod von Roddy Piper lieferte noch einiges ans Tageslicht: der auch von mir sehr gemochte Jimmy Snuka kuriert derzeit eine Operation wegen Bauchkrebses aus, was laut seiner Frau Carole aber gut verläuft. Und so verlas sie an seiner Stelle Jimmys Gedanken zu Pipers Tod. Und wer sich "von Roddy eine Kokosnuss überbraten lassen kann, den kann auch so eine Operation nicht umhauen". Wünschen wir Jimmy mal das beste.

    Sorry, ich muss noch einmal gegen Hogans Gullifilm "Der Hammer" nachtreten, der wirklich einer der miesesten Schrottfilme ist, die ich jemals gesehen habe. Roddy hatte in seinem Podcast mit John Carpenter erzählt, dass "Der Hammer" WWFs Antwort auf "Sie leben" war! Vince war wohl angepisst, dass Roddy "richtige" Filme machen wollte und wollte es ihm mit dem "Hammer" heimzahlen. Hat wohl nicht ganz geklappt, was? Der Hammer verschwand nach wenigen Tagen(!) aus den ersten deutschen Kinos. Daran erinnere ich mich noch sehr gut. Zeus (aka Tommy Lister) hat danach mit "Das Fünfte Element" und "Dark Knight" dann doch noch in richtigen Filmen mitspielen können.

    Da ich immer noch nicht glauben kann, dass Roddy nicht mehr unter uns ist, empfehle ich seine Podcasts "Piper's Pit", die alle kostenlos auf Soundcloud zu genießen sind. Abgesehen vom hohen Unterhaltungswert geben sie auch tiefe Einblicke, was für ein eigentlich schüchterner und verletztlicher Charakter Roddy hinter seinem Rowdy-Gimmick war. Nicht selten kamen ihm deutlich hörbar die Tränen, wenn es um seine Familie, den Tod von Adrian Adonis oder seine traumatische Kindheit ging. Die sympathischten Podcasts waren wohl mit Carpenter, Ronda Rousey, Cowboy Bob Orton, Chavo Guerrero und auch mit seinem Sohn Colt Toombs, der schon ein ordentlicher Trashtalker ist. Am unterhaltsamsten ist wohl die Doppelfolge mit Jim Cornette, während der meiste Sprengstoff in der Doppelfolge mit Vince Russo und der Folge mit der Steve-Austin-Karrikatur, die ihm den Job gekostet hat, enthalten sein dürfte. In der allerletzten Folge erklärt uns Lanny "The Genius" Poffo dann noch, warum er der Hall-of-Fame-Aufnahme von Randy Savage doch noch zugestimmt hat. Fand ich ziemlich Banane, was sich Lanny da zusammengesabbelt hat. Mulmig wird einem auch, wenn man merkt, wie oft Roddy auf seinen eigenen Tod anspielt und er "noch mit einigen Dingen ins Reine kommen will". Er scheint es ernst gemeint zu haben, als er meinte, keine 65 Jahre alt zu werden. In einem der ersten Podcasts nennt er sogar 2015 als sein Todesjahr, was aber vielleicht eher auf sein Gimmick bezogen ist. Oder auch nicht, wir wissen es nicht.

    Ich merke gerade, dass ich mehr über Piper als über diesen Summer Slam geschrieben habe. Das zeigt vielleicht recht gut, dass diese Veranstaltung für die Geschichte nicht wirklich wichtig war.
    Geändert von Overtaker (17.08.2015 um 21:19 Uhr)

  2. #12
    Avatar von Silentpfluecker
    Silentpfluecker ist offline Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker Hall of Famer
    Registriert seit
    22.01.2014
    Ort
    Aus dem Norden
    Beiträge
    10.757
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2554 Post(s)

    Standard

    Ach, mein @Overtaker
    Silentius Treas - Oder wie EMJ gerne sagt: Silent Hill...

    Silentpflücker auf Twitter: KLICK!!!

    "You gonna be pflücked!"

    Modern Times, a new blood's pumpin' - ONLY THE STRONG SURVIVE...

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass WWE doof ist.

    "Fahr' zur Hölle, fall' tot um, begreifst Du mich denn nicht?
    Die Welt könnte so schön sein - ohne Dich!"


  3. #13
    Avatar von Cesaro
    Cesaro ist offline Spieleexperte & Chain-Gang Leader Wrestling Legende
    Registriert seit
    11.02.2014
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.809
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    996 Post(s)

    Standard

    Danke für die Mühe, die du hier reinsteckst, Silence.
    Hat echt wieder totalen Spaß gemacht den Flashback zu lesen.
    Ich kann leider nur 2 Däumchen nach oben zeigen, denn mehr hab ich nicht. Weiter so!
    Chain Gang Commander des W-I Boards! JOHN CENA!!!

    Nikki Bella <3, Paige <3, Sasha Banks <3, Alexa Bliss <3, Eva Marie <3, Lana <3, Becky Lynch <3


    W
    E R D E R B R E M E N 4 EVER <3

  4. Likes Silentpfluecker liked this post
  5. #14
    Registriert seit
    24.07.2014
    Beiträge
    1.412
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    696 Post(s)

    Standard

    Hab dir zwar schon auf der Pinwand gedankt aber für so ne tolle Kolumne reicht ein Dankeschön schon fast nicht mehr. Deshalb Dankeschön mein Pflücki!
    Mit der nicht ganz so sensationellen Sherri und mit Hogan konnt ich damals auch nicht viel anfangen. Heute sind die für mich unerträglich. Der gute alte Machooooo Maaaaan hat mich allerdings zu der Zeit sehr viel Spass gemacht. Hab mir die VHS reingezogen und muss sagen , mein Highlight war das IC Titel Match. Der gute alte Warrior , der Held meiner Kindheit

    P.S. schaut niemals ne VHS auf nem HD screen!!!! Dafür brauchts ne gute alte Röhre

  6. Thanks Silentpfluecker thanked for this post
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Flashback # 8: Review und Analyse zum Royal Rumble 1989
    Von Silentpfluecker im Forum Flashback
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.01.2015, 17:19
  2. Flashback # 7: Review und Analyse zum SummerSlam 1988
    Von Silentpfluecker im Forum Flashback
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.11.2014, 16:11
  3. Flashback # 4: Review und Analyse zu WrestleMania III
    Von Silentpfluecker im Forum Flashback
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.10.2014, 07:38
  4. Flashback # 3: Review und Analyse zu WrestleMania II
    Von Silentpfluecker im Forum Flashback
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.2014, 20:55
  5. Flashback # 1: Review und Analyse zu WrestleMania I
    Von Silentpfluecker im Forum Flashback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 18:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •