Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: NXT #450 Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida, USA vom 05.12.2018 (inkl. Videos)

  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2014
    Ort
    Oberfranconia
    Beiträge
    13.539
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    1150 Post(s)

    Standard NXT #450 Ergebnisse & Bericht aus Winter Park, Florida, USA vom 05.12.2018 (inkl. Videos)

    WWE NXT #450 (Tapings: 28. November 2018)
    Ort: Full Sail University in Winter Park, Florida, USA
    US-Erstausstrahlung: 05. Dezember 2018


    Zu Beginn der Show werden wir von den Kommentatoren Mauro Ranallo, Nigel McGuinness und Percy Watson in der Full Sail University in Winter Park, Florida begrüßt, bevor ohne große Umschweife in den Ring geschaltet wird, wo sogleich das erste Match des Abends auf dem Programm steht.

    1. Match
    Singles Match
    Matt Riddle gewann gegen Punishment Martinez via Submission in der Bromission.
    Matchzeit: 03:08



    Im Anschluss feiert Matt Riddle seinen Sieg, als er auf einmal hinterrücks von Kassius Ohno attackiert wird. Er verpasst Matt Riddle einen Rolling Elbow und schlägt Riddle damit von der Rampe.

    Anschließend zeigt uns ein Einspieler NXT North American Champion Ricochet. Dieser wird zu seiner Rolle als wandelndes Highlight Reel bei NXT befragt, welche diesem zwar gefällt, wegen der er jedoch nicht hier sei. Er ist zu NXT gekommen, um zu gewinnen und dies ist ihm bereits gelungen, als er die NXT North American Championship errang. Zudem ist er bei NXT TakeOver nach wie vor ungeschlagen, was auch nur wenige von sich behaupten können. In der kommenden Woche wird er dann seine NXT North American Championship ein weiteres Mal aufs Spiel setzen.

    Nach einer Werbepause sehen wir Heavy Machinery (Otis Dozovic & Tucker Knight), die sogleich auf The Undisputed Era zu sprechen kommen. Bereits vor eineinhalb Jahren haben sie eine Chance auf die NXT Tag Team Championship erhalten, doch damals waren sie noch nicht weit genug. Doch mit der Zeit sind sie gewachsen und stärker geworden und nun ist es Zeit für ein weiteres Match um die Titel. Ihre Reise bei NXT wird nicht ohne Titelgold um ihre Hüften enden.

    Dann wird zu NXT General Manager William Regal geschaltet, der ein Fatal Four Way Match um die #1 Contendership auf den NXT Women's Title ankündigt. Dieses Match wird in drei Wochen stattfinden, wobei Bianca Belair als erste Teilnehmerin des Matches bereits feststeht.

    2. Match
    Tag Team Match
    The Forgotten Sons (Steve Cutler & Wesley Blake) (w/ Jaxson Ryker) gewannen gegen Raul Mendoza & Humberto Carrillo via Pin nach einer DDT/Diving Stomp-Kombination.
    Matchzeit: 04:49

    The Velveteen Dream steht nun Backstage zum Interview bereit und wird zu seiner Niederlage gegen NXT Champion Tommaso Ciampa bei NXT TakeOver: War Games II befragt. Dies passt dem Velveteen Dream aber überhaupt nicht und so verlangt er nach besserem Licht und anschließend auch nach einer neuen Frage. Als man ihn nun fragt, was als nächstes für ihn ansteht, erklärt er, dass die Leute nach wie vor über ihn reden, egal ob in der Halle, im Internet oder im Lockerroom. Daher sieht er auch weitere Siege voraus, doch als nächstes wird er zunächst einmal das Interview beenden. Mit diesen Worten verlässt er die Szenerie.

    Nach einer weiteren Werbepause wirft The Undisputed Era einen Blick auf ihre potenziellen Herausforderer. So haben sie die War Raiders bereits augeschaltet, wer bleibt also noch? The Street Profits oder The Mighty, vielleicht auch noch Heavy Machinery. Diese mögen zwar in den letzten Monaten ungeschlagen sein, standen aber auch nie mit einem Team wie The Undisputed Era im Ring. Bobby Fish geht im Verlaufe des Gesprächs auch noch einmal auf die Personalie EC3 ein, den sie jedoch auch im Griff haben. Abschließend erklärt Adam Cole, dass dies ihre Ära ist und am Ende wird sich auch jeder so an diese Zeit zurückerinnern.

    Von den Kommentatoren wird uns schließlich noch ein Update zum Gesundheitszustand von Hanson gegeben. So hat sich dieser mehrere gebrochene Rippen, eine Ruptur der Milz und einige gerissene Bänder zugezogen.

    3. Match
    (Non-Title) Singles Match
    Shayna Baszler (w/ Marina Shafir & Jessamyn Duke) gewann gegen Dakota Kai via Submission in einem Kirifuda Clutch.
    Matchzeit: 06:04



    Im Anschluss an das Match treten Marina Shafir, Jessamyn Duke und schließlich auch Shayna Baszler auf die wehrlose Dakota Kai ein, bis Io Shirai zum Ring kommt und den Save macht. Sie schmeißt Shayna Baszler zunächst aus dem Ring und lässt dann einen Double Drop Kick gegen die anderen beiden Damen folgen.

    Für die kommende Woche wird ein Singles Match zwischen Bobby Fish und EC3, wie auch schon die eingangs angekündigte nächste Titelverteidigung von NXT North American Champion Ricochet noch einmal offiziell bestätigt.

    Dann macht sich NXT Champion Tommaso Ciampa auf den Weg zum Ring und ergreift dort angekommen das Wort. Er erklärt, dass er wieder und wieder bewiesen hat, dass er zu seinem Wort steht. Er hat das Märchen und die Mystik des Velveteen Dream zu einem Alptraum verkommen lassen. Dennoch weigern sich einige Menschen ihn nach wie vor als rechtmäßigen NXT Champion zu akzeptieren, da sie schlichtweg nicht an ihn glauben. Wenn man jedoch eines Tages auf diese Zeit zurückblickt, wird jedem klar sein, dass es sich hierbei um die größte Titelregentschaft in der Geschichte von NXT handelt. Kindern werden aufwachsen und sich ihn zum Vorbild nehmen, denn er ist nicht umsonst der größte Sports Entertainer im Jahr 2018 und 2019 wird...

    An dieser Stelle wird Tommaso Ciampa von Aleister Blacks Musik unterbrochen, der sich sogleich auf den Weg zum Ring macht. Dort geht er kurz auf seine Fehde mit Johnny Gargano ein, die er jedoch hinter sich lassen konnte. Dann fordert er sein Rematch um die NXT Championship von Tommaso Ciampa ein. Bei NXT TakeOver: Phoenix...

    Doch auch Black kommt nicht zum Ende, denn nun erscheint Johnny Gargano und unterbricht ihn. Er stellt sogleich klar, dass ihre Angelegenheit noch lange nicht beendet ist, denn es ist erst vorbei, wenn er es sagt. Nun mischt sich auch wieder Tommaso Ciampa ein und sagt, dass er es liebt, wenn er sieht, dass Gargano Johnny Wrestling hinter sich gelassen hat und nun zu Johnny Badass geworden ist. Er geht weiter auf die Rivalität zwischen Johnny Gargano und Aleister Black ein und erklärt, dass er es faszinierend fand, wie sich die beiden nahezu die Köpfe abgerissen hätten. Eigentlich hätte sie in einen Käfig bei NXT TakeOver: War Games II gehört. Deshalb scheint die Situation für ihn auch noch nicht geklärt zu sein und wenn man ihn nach seiner bescheidenen Meinung fragt, dann sollten die beiden Kontrahenten sich vielleicht wirklich ein letztes Mal in einem Käfig treffen und die Sache ein für allemal beenden.



    Johnny Gargano geht sofort darauf ein und sagt, dass er Aleister Black nicht fürchte und deshalb sofort mit ihm in einen Steel Cage steigen würde. Aleister Black erwidert darauf nur, dass Johnny Wrestling tot sei und er es mit Gargano überall aufnehmen würde, egal ob in einem Steel Cage oder auf einem Parkplatz. Gargano antwortet darauf, dass sie sich bereits einmal auf einem Parkplatz getroffen hätten und am Ende war Black drei Monate zum zusehen verdammt. Wie wird das Ganze erst in einem Steel Cage enden? Dann reicht es Aleister Black und er setzt zum Black Mass gegen Johnny Gargano an, doch dieser kann ausweichen und sich in Sicherheit bringen. Daraufhin verpasst Aleister Black dem Champion einen Black Mass und mit diesen Bildern endet schließlich die Show.

    Fallout:







    #GiveStableGuyACheesecake


    Kommt gut nach dem Training! Zwei Minuten einwirken lassen...

  2. #2
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    2.487
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    181 Post(s)

    Standard

    NXT finde ich momentan alles andere als unterhaltsam.

    - Punishment Martinez, den ich nebenbei bemerkt nicht unbedingt bei NXT gebraucht hätte, debütiert einfach mal völlig random und verliert in 3 Minuten.
    - Das Highlight-Paket zu Ricochet illustriert dann eindrucksvoll den Mangel an Highlights von Ricochet bei NXT.
    - Heavy Machinery finde ich immer noch seltsam.
    - #1 Contendership Match. Klar, warum nicht, ist ja nicht so, dass der letzte Contender betrogen wurde und der Champion in einer Dreier-Fehde steckt. Auch, dass Bianca Belair einfach so im Match steht finde ich wenig überzeugend, zumal das auch einfach völlig belanglos hingeklatscht wurde, dann begründet es doch zumindest mit ihrem dümmlichen und unwahren UN-DE-FEA-TED!
    - Forgotten Sons vs. Mendoza/Carrillo war ein Lichtblick, weil man hier eine klare Richtung erkennen kann und das ganze schnörkellos dahin bookt.
    - Velveteen Dream muss aufpassen, dass er nicht der nächste Bray Wyatt/Samoa Joe wird. Verlieren, Quatschen, Verlieren, Quatschen etc.
    - Undisputed Era dann ein weiterer Lichtblick.
    - Das Women's Match regt mich dann völlig auf. Full Sail war einst dafür bekannt, dass sie das Women's Wrestling schätzen. Jetzt wird gejubelt für zwei MMA-Frauen, die nicht mal Schläge gegen eine am Boden liegende Gegnerin verkaufen können. Ein wahres Trauerspiel. Vor Allem wenn man sich die Reaktion auf Io Shirai dann zu Gemüte führt. Full Sail und Women's Wrestling das ist mittlerweile Perlen (Kairi, Io, Dakota etc.) vor die Säue.
    - Endsegment reißt dann doch noch einiges raus. Aber eigtl. brauche ich Johnny Gargano nicht in der Titelregion. Schiebt ihn zum North American Title und gut ist. Diese Dauerpräsenz und Dauer-Scheitern im NXT Title Bereich reicht auch mal.

  3. #3
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    in Deichnähe
    Beiträge
    365
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    93 Post(s)

    Standard

    Ja, war okay...dafür das eben noch ein hochgelobtes Takeover stattfand und in einem Monat das nächste ansteht etwas low, aber noch nicht so schlecht wie anderes.

    - der Opener....da gibt es schon so viel zu zu sagen.
    - im Gegensatz zu Ricochet oder anderen, braucht ein Martinez wohl keine Vorbereitung im PC. Naturtalent halt.
    - Er hat Karate in Japan gelernt, hui!
    - sein Vater hat Chuck Norris besiegt
    - trotzdem gefielen mir die drei Minuten, die beiden passen zusammen
    - die Bromission sieht nicht so aus, als müsste man sich ernsthaft Sorgen um den Gegner machen
    - Nigel hat fasst das gesamte Match über geschwiegen
    - der Vater von Martinez hat Chuck Norris besiegt....
    - Ohnos Attacke war wenig überraschend

    - Ricochet ist da, Heavy Machinery leider ebenfalls, Belair auch, ebenso später noch der Dream....alles da und nicht wirklich wichtig.
    - ich mag die Sons! Und auch dieser Humberto Dude ist gut. Ist jetzt das dritte Mal in kurzer zeit, dass Humberto positiv auffällt, weiter so. Die Sons nehmen den Platz von Sanity ein und machen das gut und ohne nervige Attitüde.
    - UE wie immer stark, egal ob im Ring oder am Mikrofon
    - das Damenmatch war okay, das aftermath baut ein Match auf, von dem wir seit gefühlt Ewigkeiten wissen, dass es kommen wird. Finesse beim Booking ist anders
    - Endsegment war stark, Black sah gut aus. Von einem Cagematch müssen mich die Teilnehmer dann überzeugen wenn es soweit ist.

    Durchschnitt mit einigen positiven Ausschlägen.
    I did it!
    Sollte es ein Junge werden, wird sein Name Rey lauten!

    by the way...:

    ​KILL CRAVEN

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2018, 18:13
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.10.2018, 04:56
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2018, 16:33
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.08.2018, 04:39
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.06.2018, 10:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •