Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: AWE: Jericho & PAC sowie weitere Indy-Stars unterschreiben Verträge - Auch Omega trotz Traumangebot von WWE vor Unterschrift? - Double or Nothing im Mai in Las Vegas + viele weitere Infos und Gerüchte

  1. #1
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    21.009
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    4038 Post(s)

    Standard AWE: Jericho & PAC sowie weitere Indy-Stars unterschreiben Verträge - Auch Omega trotz Traumangebot von WWE vor Unterschrift? - Double or Nothing im Mai in Las Vegas + viele weitere Infos und Gerüchte

    - In der vergangenen Nacht fand bekanntlich in Jacksonville, Florida die Kundgebung von All Elite Wrestling statt, bei welcher erste Fragen zur neuen Promotion beantwortet werden sollten. Im Rahmen des Events - welches auf Youtube, Twitter, Facebook und Instagram laut offiziellen Angaben zirka 100.000 Fans verfolgten - bestätigte man offiziell die Gründung der neuen Wrestling-Promotion, den "ALL IN"-Nachfolger "Double or Nothing", sowie weitere Personalen. Die komplette "AEW Rally" könnt ihr euch nachfolgend anschauen:



    Cody, Brandi und die Bucks kündigten an, dass man die Wrestlingwelt verändern will. Sowohl die Fans als auch die Wrestler selbst sollen im Mittelpunkt stehen und zufriedengestellt werden. Dementsprechend möchte man die Wrestler gut bezahlen und behandeln, um sie zu guten Leistungen anzuspornen, was wiederum die Fans zufriedenstellen soll. Den Fans möchte man derweil nicht vorschreiben, wen sie zu bejubeln oder auszubuhen haben. Auch die Frauen sollen eine gewichtige Rolle bei AEW spielen, diese sollen die gleiche Bezahlung wie ihre männlichen Kollegen erhalten (natürlich mit Hinblick auf ihre Spots auf der Card). Generell sollen Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft und Sexualität bei AEW nicht von Bedeutung sein. Jeder ist Willkommen, man möchte die Elite des Pro Wrestlings vereinen. Des Weiteren werden Siege und Niederlagen bei AEW von großer Bedeutung sein, wie Cody noch einmal extra betonte.

    Insbesondere was das zukünftige Roster angeht, machte man bei der gestrigen Veranstaltung einige interessante Personalien offiziell. Zum einen wird man mit OWE (Oriental Wrestling Entertainment) zusammenarbeiten und deren Stars bei den eigenen Shows featuren. Die Promotion ist in Shanghai, China beheimatet und um die ehemaligen "Dragon Gate"-Stars CIMA, T-Hawk, Takehiro Yamamura und El Lindaman aufgebaut, die zusammen mit den chinesichen Talenten einen spektakulären Stil gehen.



    Bereits vor dem gestrigen Tag war bekannt, dass Cody & Brandi Rhodes, The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson), "Hangman" Adam Page, Britt Baker und SoCal Uncensored (Christopher Daniels, Frankie Kazarian & Scorpio Sky) zum Roster gehören werden. Mit Joey Janela, Penelope Ford und MJF (Maxwell Jacob Friedman) bestätigte man nun drei weitere aufstrebende Independent-Stars, welche bereits bei "ALL IN" mit von der Partie waren und nun Verträge unterschrieben haben.

    Noch größer war die Enthüllung, dass der ehemalige WWE Cruiserweight und NXT Champion PAC mit von der Partie sein wird. Der frühere Neville lieferte sich gestern gleich einmal einen Staredown mit "Hangman" Adam Page, sodass man sich auf diese Paarung schon jetzt freuen darf. Möglicherweise wird dieses Match bei "Double or Nothing" stattfinden.

    Den größten Star hob man sich aber bis ganz zum Schluss auf. So tauchte niemand Geringeres als Chris Jericho auf der Bühne auf, um zu verkünden, dass er "all in with All Elite Wrestling" sei. Jericho arbeitete bekanntlich bereits für seine Kreuzfart mit The Elite zusammen, dennoch darf man sein Engagement bei All Elite Wrestling als kleine Überraschung sehen, hatte der 48-jährige doch viele Jahre ausgeschlossen, in den USA für eine andere Company als WWE in den Ring zu steigen. Erst kürzlich soll es sogar noch Gespräche zwischen WWE und dem "Fozzy"-Sänger gegeben haben. Jericho erklärte beim gestrigen Event, dass er nicht wegen des Geldes gekommen ist, sondern weil er daran glaubt, dass man etwas anderes und Neues schaffen kann. Für "Double or Nothing" kündigte er bereits seine Anwesenheit an. Auf Twitter machte man später die Vertragsunterschrift von Jericho ganz offiziell.

    - Billy Gunn war ebenfalls vor Ort, er wird hinter den Kulissen als Producer für die Company arbeiten.

    - Des Weiteren wurde im Rahmen der "AEW Rally" auch Details zu "Double or Nothing" bestätigt, das erste Event, welches unter dem "All Elite Wrestling"-Banner laufen wird. Die Show wird am 25. Mai 2019 in der fast 17.000 Zuschauer fassenden MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada stattfinden. Wie schon am Rande von "ALL IN" wird es auch dann wieder eine Starrcast-Convention geben, um genau zu sein vom 23. bis 25. Mai 2019. Nach "Double or Nothing" plant man eine Show in Jacksonville, Florida - dort wo AEW beheimatet ist - weitere Details gibt es aber noch nicht.

    - Hinter den Kulissen gibt es allerdings noch viele weitere News, welche gestern nicht thematisiert wurden. Vor allem in Sachen Personal tut sich einiges. So berichtet WrestlingNewsWorld, dass man Pentagón Jr. und Fénix vor zirka zwei Wochen Vertragsangebote unterbreitet hat. Als Impact Wrestling davon erfuhr, legte man selbst ein Angebot mit einem sechsstelligen Gehalt vor. Dies wiederum führte dazu, dass All Elite Wrestling das von Impact angebotene Gehalt verdreifacht haben soll, da man die Lucha Brothers unbedingt verpflichten möchte. Für die Womens-Division möchte man unter anderem Viper und Mayu Iwatani ins Boot holen. Viper hat allerdings auch ein Angebot von WWE vorliegen. Nachdem STARDOM in den letzten anderthalb Jahren bereits Kairi Sane und Io Shirai in Richtung WWE ziehen lassen musste, wäre ein Verlust von Mayu Iwatani ein weiterer herber Schlag für die Joshi-Promotion. Allerdings ist es durchaus möglich, dass man bei All Elite Wrestling vielmehr eine Zusammenarbeit mit STARDOM im Auge hat.

    - Innerhalb von WWE soll es viele Talente geben, welche sehr interessiert auf AEW blicken und planen, ihre Optionen zu prüfen, sobald ihre Verträge beim Marktführer auslaufen. In diesem Zusammenhang fällt auch immer wieder der Name The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder).

    - Alex Marvez, der gestern gemeinsam mit Conrad Thompson die "AEW Rally" moderierte, ist als Kommentator im Gespräch.

    - Dave Meltzer verriet im Wrestling Observer Radio, dass man bei AEW auf langfristige Verträge setzt. Cody Rhodes, The Young Bucks und "Hangman" Adam Page haben demnach sogar für jeweils 5 Jahre unterschrieben, aber auch die anderen Verträge sollen "Multi-Year-Deals" sein. In Sachen Bezahlung sollen die Deals wie bereits berichtet in ähnlichen Größenordnungen liegen, wie die Main Roster Verträge bei WWE.

    - Eine Schlüsselpersonalie ist nach wie vor Kenny Omega. Der 35-jährige Kanadier hatte nach seiner Niederlage gegen Hiroshi Tanahashi bei "Wrestle Kingdom 13" in einem Interview mit Tokyo Sports deutlich angedeutet, dass er New Japan verlassen wird. Zwar machte er auch deutlich, dass er gerne noch einmal gegen Tanahashi antreten würde, aktuell gebe es aber keinen Platz bei NJPW für ihn. Auch einen möglichen Wechsel zu AEW thematisierte er, mit dem Hinweis darauf, dass er viele Fans damit glücklich machen würde. Tokyo Sports spekuliert, dass Omega nun bei WWE oder eben bei AEW landen wird. Tatsächlich soll er ein sehr lukratives Angebot von WWE vorliegen haben, welches ihm wohl Millionen einbringen würde. Quellen berichten, dass WWE alles in das Angebot gelegt habe, um Omega zu verpflichten. Wenn der Deal dennoch nicht zustande kommen sollte, dann nur, weil Omega selbst dies nicht will, nicht weil die Bezahlung nicht gut genug ist. Berichte, laut denen der Marktführer ihm sogar kreative Freiheit versprochen haben soll, entsprechen derweil nicht der Wahrheit. Überhaupt niemand erhält von WWE eine solche Klausel, nicht einmal ein John Cena.

    Bei AEW soll man fest davon ausgehen, dass Omega nicht bei WWE, sondern bei der neuen Promotion unterschreibt. Da Omega aber noch bis Ende Januar bei New Japan unter Vertrag steht, ist aktuell noch nichts unterschrieben. Bis zum 01. Februar wird also nichts offiziell sein, man nimmt aber an, dass Omegas Entscheidung bereits zugunsten von All Elite Wrestling gefallen ist. Bodyslam.net berichtet sogar, dass Omega das WWE-Angebot bereits abgelehnt haben soll. Eine solche Entscheidung Omegas könnte sogar dazu führen, dass New Japan die eigene Politik überdenkt und nun doch mit AEW zusammenarbeiten will. Mehr dazu gibt es demnächst in unserem Puro-Newsblock.

    Offiziell ist aktuell also wie gesagt nichts, da Omega noch bis Ende des Monats bei New Japan unter Vertrag steht, bei der aktuellen Ausgabe der "Being The Elite" Youtube-Show gibt aber schon einmal einen kleinen Hinweis darauf, wo seine Zukunft liegen dürfte.



    - Am Montag wurde außerdem in einer Pressemitteilung offiziell gemacht, was längst ein offenes Geheimnis war: Der Multi-Milliardär Shad Khan steht als Investor hinter dem Projekt, glaub man den Gerüchten, so will er bis zu 100 Millionen US-Dollar in All Elite Wrestling investieren. Der 68-jährige liegt laut Forbes mit einem geschätzten Vermögen von 7 Milliarden US-Dollar auf Platz 70 der reichsten US-Amerikaner und ist Besitzer des NFL-Teams Jacksonville Jaguars und des englischen Fußballclubs FC Fulham. Shad Khan erklärte in der Pressemitteilung, dass AEW komplett unabhängig von seinen anderen Projekten arbeiten wird. Er und dass Team von AEW werden hart dafür arbeiten, um den Fans in den USA und der ganzen Welt ein neues und authentisches Wrestling-Produkt zu bieten. Hierbei bestätigte Shad auch, dass sein Sohn Tony Khan eine Führungsrolle bei AEW einnehmen wird. Tony Khan ist seit seiner Kindheit ein großer Wrestlingfan und war schon in zahlreichen "Internet Wrestling Groups". Zu seinen besten Freunden zählen die Young Bucks und gemeinsam möchte man nun ein Projekt starten, welches die Wünsche und Bedürfnisse der Fans in den Vordergrund stellt. Dafür will man ein Roster aus den Top-Wrestlern dieser Welt zusammenstellen. Sowohl für die Fans als auch für die Wrestler soll ein goldenes Zeitalter anbrechen. Tony Khan ist bei den Jacksonville Jaguars als Senior Vice President für Football Technology & Analytics und beim FC Fulham als Director of Football Operations tätig, des Weiteren führt er seine eigene Firma TruMedia Networks, welche sich mit Analysen und Statistiken im Sport beschäftigt. The Young Bucks verrieten übrigens, dass die Khan-Familie selbst an The Elite mit der Idee herantrat, eine eigene Promotion zu gründen, um die Wrestlingwelt zu verändern.

    - Bezüglich eines TV-Deals gibt es aktuell keine neuen Informationen. Es soll mehrere Angebote aus der TV-Industrie geben, in der Gerüchteküche werden unter anderem Time Warner mit TNT/TBS und CW genannt. In dieser Branche sollte man aber erst feiern, wenn die Tinte unter dem Vertrag trocken ist. Man geht davon aus, dass eine TV-Show erst Ende des Jahres an den Start gehen würde. Bei AEW ist man aber sehr zuversichtlich, dass man einen Deal an Land ziehen wird. Nicht zuletzt die hohen Investitionen der Khan-Familie lassen darauf schließen, dass man mit einem lukrativen Deal rechnet.

    - Unweit von der "AEW Rally" ging gestern bekanntlich "Smackdown Live" über die Bühne, sodass natürlich viele Fans auch in AWE-Shirts in der Jacksonville Veterans Memorial Arena auftauchten. Viele dieser Fans wurden nicht in die Halle gelassen, bzw. wurden der Halle verwiesen. Einigen wurde angeblich nicht einmal die Chance gegeben, sich ein WWE-Shirt zu kaufen und dieses überzuziehen. Diese Nachricht verbreitete sich gestern Nacht auch recht schnell auf Twitter und kurz darauf schien bei WWE ein Umdenken eingesetzt zu haben. Von da an war es laut Security kein Problem mehr, wenn die Fans AEW-Merchandise trugen.

    Quelle: Wrestling Observer, WrestlingNewsWorld, WrestleVotes, Bodyslam.net
    Geändert von JME (09.01.2019 um 16:55 Uhr)

  2. Thanks reDragon thanked for this post
    Likes RaZoR, Asperger Crow, reDragon liked this post
  3. #2
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.237
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    276 Post(s)

    Standard

    - Bin gespannt, ob das mit Equal Pay wirklich durchgesetzt wird, oder ob man das dann nicht über die Card-Position löst.
    - Die Zusammenarbeit mit OWE klingt vielversprechend. Bin gespannt, was die Zusammenarbeit dann wirklich bringt, die Namen CIMA, T-Hawk und Co. klingen ja recht gut, klang bei der Rally aber eher danach, dass man die chinesischen Talente zeigen wird. Bin gespannt was das dann wirklich wird und was bei dieser Partnerschaft rumkommt.
    - Bei PAC und Page gehe ich fast davon aus, dass man da schnellstmöglich den ersten Titel von AEW besetzen wird. Klang zumindest sehr danach. Hoffe auf PAC.
    - Jericho sehe ich kritisch. Hatte es ja im Vorfeld angesprochen: Name Value ist da. Dass er im Ring aber tatsächlich eine Bereicherung für die Liga sein wird glaube ich persönlich nach wie vor nicht. Allerdings bringt Jericho einige interessante Kontakte in der Wrestling und in der Musikbranche mit, was wiederum ziemlich hilfreich sein/werden kann.
    - Billy Gunn kenn ich nur als Performer. Hat der denn irgendwelche Qualifikationen für seinen Backstage-Job?
    - Weitere Verpflichtungen:
    * Viper: Wäre sicherlich eine gute Personalie für die Division. Hoffe dann auf adäquates Booking. In einer Rolle, die sie auf ihre Größe und Masse reduziert, wie sie sie bei einigen Ligen in der Vergangenheit hatte kann ich gerne darauf verzichten. Wenn man sie als "normale" Wrestlerin bookt, dann gerne.
    * Mayu Iwatani: Das wäre wirklich eine Hausnummer. Allerdings wäre das für Stardom wohl ziemlich schlecht. Da fände ich eine Kooperation deutlich sinnvoller/besser. Wobei im Zweifel Stardom diesen Ausfall wohl durchaus kompensieren könnte. Dennoch wär's mir lieber es kommt nicht dazu, dass man dazu gezwungen ist.
    * Pentagon Jr. & Fenix: Wären zwei richtige Hausnummern. Die Frage ist, ob die beiden sich exklusiv an eine Liga binden wollen (denn viele der Äußerungen von Tony Khan was er in Zukunft plant klingen für mich zumindest sehr stark danach, dass AEW das "Independant Contractor" Prinzip abschaffen will, was zudem zu einer Exklusivität führen würde.
    * The Revival wäre super. Vor Allem in Zusammenhang mit den Young Bucks und einer Verpflichtung von Pentagon Jr. und Fenix hätte man da ein sehr, sehr hochklassiges Grundgerüst für die Tag Team Division. Klar, drei Teams sind keine Division. Aber ein super Start...

  4. #3
    Registriert seit
    12.07.2014
    Ort
    ...
    Beiträge
    1.613
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    226 Post(s)

    Standard

    Ich hatte ja gestern schon was zur Konferenz geschrieben, deswegen hier mal kurz und knapp was zu den gut zusammengefassten News allgemein:

    - Das mit den 100.000 Zuschauern könnte gut hingehauen haben, der YouTube Stream den ich schaute ging mit knapp 64 Tausend zu Ende.

    - Die Zusammenarbeit mit OWE ist eine gute Sache. Zum einen ist das eine aufregende neue Liga aus China, zum einen hätte man da dann auch einen guten Partner falls New Japan nicht mit ins Boot will.

    - Das Tag Teams wie The Revival nach AEW gucken könnten kann ich mir gut vorstellen, die beiden wurden ja wie viele WWE Tag Teams echt richtig mies eingesetzt. Kann AEW auch nur gut tun, mit Leuten wie Dash und Wilder könnten die Bucks richtig gute Matches hinkriegen. Natürlich ist das nur Spekulation am Ende des Tages und es bleibt abzuwarten ob sie wirklich gehen, aber was gibt es als Tag Team bei WWE schon außer Strauwman Schellen?

    - das mit Iwatani klang bei anderen Quellen etwas überraschend aggressiv, da klang es so als ob AEW sie komplett von Stardom weghaben will. Für den Anfang würde ich mir eher eine Zusammenarbeit wünschen mit Ihnen vor allem da Iwatani neben Shirai und Sane mit das beste ist was Frauenwrestling zu bieten hat (und ich grade wegen ihr eine Stardom Show besuchen will) und Stardom auch noch andere Top Kaliber hat, was vor allem für die ersten Jahre wichtig werden wird wenn man starkes Womans Wrestling präsentieren möchte

    - Ich bin mir zu 95% sicher das Kenny zu AEW gehen wird...

    - Das Khan Jr ein so großer Fan ist klingt auf der einen Seite schön, so wirkt das ganze mehr wie ein Passionsprojekt als einfach wie ein gelangweiltes Reiche Leute Hobby, auf der anderen Seite ist es nicht immer gut wenn ein Fanboy im Sattel hängt der alles mit rosaroten Brillengläsern betrachtet. Aber gut, kreativ Arbeit wird wohl eher bei den Jungs sein.

  5. #4
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.237
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    276 Post(s)

    Standard

    Zitat Zitat von Asperger Crow Beitrag anzeigen
    - Das Khan Jr ein so großer Fan ist klingt auf der einen Seite schön, so wirkt das ganze mehr wie ein Passionsprojekt als einfach wie ein gelangweiltes Reiche Leute Hobby, auf der anderen Seite ist es nicht immer gut wenn ein Fanboy im Sattel hängt der alles mit rosaroten Brillengläsern betrachtet. Aber gut, kreativ Arbeit wird wohl eher bei den Jungs sein.
    Naja. Wenn man sich mal durchliest, was er anscheinend so über die Jahre an Beiträgen zu seinem Hobby geschrieben hat, dann klingt das alles immer eher "analytisch" als nach "Fanboy", also er scheint durchaus zu wissen, worauf es auch ankommt, damit Wrestling auch vielen gefällt. Wirkt nicht so, als ob er nur alles mit rosaroter Brille sieht...

  6. Thanks Asperger Crow thanked for this post
  7. #5
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    1.315
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    74 Post(s)

    Standard

    Ich find es sehr vielversprechend. Bin gespannt was man am Ende auf die Beine gestellt bekommt, man hat Geld, man hat Wrestling Erfahrung, und man bekommt sicher noch mehr dazu.
    Es kann was großes, richtig cooles werden:
    Ich bin und bleibe gespannt, und neige hier sogar zum Optimismus.
    Ich glaube aber trotz allem Hype und Tamtam das Impact und MLW am Ende wohl die Pforten dicht machen müssen.
    ROH hat mit SBG immer noch einen starken Finanzgeber, solange die sich drum kümmern, und WWE ist eh Jahre vorraus. Für den Rest kann es auf dem US Markt mit AEW schwierig werden.
    Habe heute auch schon gerüchte über Cage, Mundo und Callihan gelesen bzw. gehört, die im Laufe des Jahres die Liga wechseln könnten.
    Jedenfalls eine spannende Zeit.
    Und wie @Klabauter schon meinte, wenn man die Lucha Bros, The Revival und vielleicht früher oder später auch noch LAX bekommen kann, dann hat man einen mehr als ordentlichen Start für eine Tag Team Division.
    NJPW - King of Sports.
    Okada vs Omega What a Match!

    Avada Kedavra

  8. #6
    Registriert seit
    28.09.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.219
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    52 Post(s)

    Standard

    Dann bleibt nur zu hoffen, das Jericho jetzt wirklich nicht mehr für NJPW auftritt.

    AEW könnte auch deutliche Schattenseiten haben, besonderes für andere US Promotions.
    Geändert von Bullet Club 4 Life (09.01.2019 um 19:03 Uhr)

  9. #7
    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Weit weg von zu Hause
    Beiträge
    1.582
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    446 Post(s)

    Standard

    MJF ist einfach der Hammer.

    Ich verstehe einfach nicht warum man immer so betont das Jericho ja nie für wen anderes als WWE arbeiten würde.
    Warum ist er denn nur bei der WWE aufgetreten? Weil er nur da die aufmerksamkeit und das Geld kriegen konnte. Jetzt wo NJPW und der Indy Bereich immer Populärer wird und er bei AEW gutes Geld kriegen arbeitet er auf einmal auch außerhalb der WWE. Was ein Zufall. Ich bin schockiert.
    W-I Wrestling Tippspiel Gesamtsieger 2017

    W-I 2.Bundesliga Tippspiel 2018/2019
    https://board.wrestling-infos.de/490...tippspiel.html


    16Carat Gold, WM Week, DTTI, SSS16
    2019 kann kommen

  10. #8
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    746
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    45 Post(s)

    Standard

    Bullet Club & SCU 4 ever!
    This is the worst Town Ive ever been in

    Fav NFL Teams:
    Washington Redskins
    Denver Broncos
    San Diego Chargers
    Minnesota Vikings


  11. Likes Meersdonk, RaZoR liked this post
  12. #9
    Registriert seit
    27.01.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    341
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    24 Post(s)

    Standard

    Ich glaube es wird mit entscheidend werden, wie leicht zugänglich der Content von AEW sein wird.
    Gerade für Fans außerhalb von USA ist eine online Verfügbarkeit eigentlich unabdingbar. Man sollte versuchen die wöchentlichen Shows per Stream kostenlos zur Verfügung zu stellen, und dann die großen Shows per PPV.
    Da man davon ausgehen kann, dass die Storys vernünftig, mit den Payoffs in den Großveranstaltungen, aufgebaut sein werden, kann man so die Leute heiß auf die PPV machen und vor allem die Bekanntheit und Fanbase vergrößern.
    Alternativ könnte man, wenn man die finanziellen Ressourcen hat, ein eigenes Streaming Portal (Netzwerk) an den Start bringen, welches man monatlich abonnieren kann um die Weeklys zu sehen. Man sollte zusätzlich aber kostenlose, frei verfügbare Highlight Shows anbieten. Gerade zum Start sollte es so einfach wie möglich sein, die Shows zu sehen, um jede Menge Fans anzulocken und heiß auf dieses Projekt zu machen.
    "Ich bin ja quasi die perfekte Mischung aus jung, aber sehr erfahren. Gibt's in der Form ja sonst nur auf dem Straßenstrich."
    (Bernd Stromberg)

  13. #10
    Avatar von Spear
    Spear ist gerade online wrestling-infos.de Veteran W-I Legende
    Registriert seit
    04.08.2010
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    9.558
    Post Thanks / Like
    Mentioned
    2579 Post(s)

    Standard

    Zusammenarbeit mit OWE würde ich sehr cool finden.

    Bezüglich dem bisherigen Roster muss man abwarten, wer noch alles kommt. Die bisherigen Namen klingen aber insgesamt gut, vor allem Pac ist sehr geil.

    Bei Iwatani hoffe ich ganz klar auf einen Verbleib bei Stardom. Gegen eine Zusammenarbeit der Promotions und damit Auftritte von Iwatani bei AEW hätte ich aber nichts einzuwenden.
    Und Ben kommt aus sich raus, steigt auf wie kalter Rauch
    Und er wird eins mit all'm und löst sich dann in Wohlgefallen auf
    Sie werden vernünftiger
    Wollen sich künstlerisch entwickeln und plötzlich klingen sie künstlicher
    wiederum andere schreiben einfach Plattitüden über Liebe ohne Liebe, einfach nur zum Kasse füllen
    Das Internet ist wie Pakistan, da trauen sich die Kids

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •