Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Warum The Revival um ihre Entlassung baten, wie WWE damit umgeht, warum viele Talente unzufrieden sind und WWE sie dennoch nicht ziehen lassen will - Tye Dillinger vor Rückkehr - Akam verletzt

  1. #1
    Registriert seit
    18.12.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    23.870

    Standard Warum The Revival um ihre Entlassung baten, wie WWE damit umgeht, warum viele Talente unzufrieden sind und WWE sie dennoch nicht ziehen lassen will - Tye Dillinger vor Rückkehr - Akam verletzt

    - Wir berichteten in dieser Woche bereits mehrfach darüber, dass The Revival am vergangenen Montag um ihre Entlassung gebeten haben sollen. Wie Pro Wrestling Sheet in einem Update berichtet, war nicht nur ihr eigener Status bei WWE der Grund für ihren Wunsch, vielmehr sind Dash Wilder & Scott Dawson generell damit unzufrieden, wie die Tag Team Division bei RAW eingesetzt wird. Sowohl die Tatsache, dass die Tag Team Champions Chad Gable & Bobby Roode am Montag bei "Monday Night RAW" nicht einmal eingesetzt wurden, als auch der Umstand, dass Teams wie Karl Anderson & Luke Gallows generell nicht wirklich TV-Zeit bekommen, sollen dazu geführt haben, dass The Revival am Montag ihren Wunsch gegenüber den Offiziellen äußerten. Seit letztem Montag soll es Gespräche zwischen beiden Seiten gegeben haben, ob man sich irgendwie einigen konnte, ist aber unklar. Laut Dave Meltzer laufen die WWE-Verträge von Dash Wilder & Scott Dawson allerdings noch bis April 2020 und aktuell geht man davon aus, dass WWE sie auf keinen Fall entlassen wird.

    Auch Mike & Maria Kanellis sollen laut aktuellen Berichten bekanntlich um ihre Entlassung gebeten haben. Obwohl Maria entsprechende Berichte dementierte und beteuerte, dass sie selbst nie um ihre Entlassung gebeten habe, bestätigten nun auch der PWInsider und der Wrestling Observer den Original-Bericht von Ryan Satin (Pro Wrestling Sheet). So soll zumindest Mike Kanellis vor einigen Wochen diesen Wunsch gegenüber den Offiziellen geäußert haben und man darf wohl annehmen, dass Maria ihrem Ehemann folgen würde, wenn dieser sich entschließen sollte, den Marktführer zu verlassen. Die WWE-Offiziellen sollen dem Wunsch aber ohnehin eine Absage erteilt haben, sodass Mike & Maria weiterhin für die Company arbeiten werden.

    Generell möchte Vince McMahon nicht, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck entsteht, dass es viele unzufriedene Wrestler gibt, die gerne die Company verlassen und anderswo ihr Glück versuchen möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es dann heißen würde, dass die Wrestler lieber auf Geld verzichten oder gar bei einer anderen Company mehr Geld verdienen können, beides möchte man nicht in den Schlagzeilen lesen. Man glaubt, dass solche Berichte der Reputation von WWE schaden könnte, denn man sieht sich selbst als einzigen "Major Player" im Business, alle anderen Companys sind in den Augen der Offiziellen "Indies". In der Öffentlichkeit würde dieses Bild spätestens dann ins Wanken geraten, wenn vermehrt Stars die Company freiwillig verlassen. WWE möchte die Wrestler unbedingt zufriedenstellen, damit erst gar keine Abschiedsgedanken aufkommen. Dies soll auch der Grund dafür sein, warum unzufriedene Wrestler wie The Revival und Andrade "Cien" Almas zuletzt wieder etwas gepusht wurden. Wie wir bereits HIER in unseren ROH-News berichteten, soll Andrade "Cien" Almas zuletzt gar den CMLL-Stars Rush und Dragon Lee geraten haben, nicht bei WWE zu unterschreiben.

    Aktuell ist man bei WWE sehr darum bemüht, so viele Talente wie möglich unter Vertrag zu nehmen und zu halten. Dies bringt aber natürlich Probleme mit sich, denn bereits jetzt hat man dermaßen viele Top-Talente unter Vertrag, dass man sie nicht entsprechend einsetzen und im TV pushen kann. Dies wiederum wird auf Sicht zu Unzufriedenheit führen. Aufgrund dessen, dass mit All Elite Wrestling, Ring of Honor und New Japan Pro Wrestling mittlerweile andere Companys sehr gut bezahlen, dürfte nicht mehr für alle Wrestler der Marktführer die ultimative Endstation sein.

    - Wie der PWInsider nun berichtet, steht auch Tye Dillinger vor seiner Rückkehr in die TV-Shows. Der 37-jährige hatte sich im Oktober 2018 einer Handoperation unterzogen und soll kurz davorstehen, die Ringfreigabe von den Ärzten zu erhalten. Man geht davon aus, dass in den nächsten Wochen in den Ring zurückkehren wird.

    - Derweil soll sich Akam von den Authors of Pain eine Beinverletzung zugezogen haben, welche ihn mehrere Monate außer Gefecht setzen könnte. Die Verletzung soll auch der Grund dafür sein, warum AoP zuletzt nicht in den TV-Shows eingesetzt wurde. Sein bisher letztes Match workte Akam gemeinsam mit seinem Partner Rezar am 06. Januar bei einer Houseshow.
    Geändert von JME (20.01.2019 um 21:32 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    24.02.2016
    Ort
    Weit weg von zu Hause
    Beiträge
    1.710

    Standard

    Noch über ein Jahr warten.
    Pünktlich zum Rumble 101010
    W-I Wrestling Tippspiel Gesamtsieger 2017





  3. #3
    Registriert seit
    05.06.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.138

    Standard

    Gut gemacht Andrade ...... :-) und 2020
    The Revival zu AEW confirmed
    Bullet Club & SCU 4 ever!
    #AllHailTheDarkOrder

    Fav NFL Teams:
    Washington Redskins
    Denver Broncos
    San Diego Chargers
    Minnesota Vikings


  4. #4
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.815

    Standard

    Ach wwe soll mal ganz gepflegt kake gehen. Da merkt man mal das sie wissen wie viel scheiße sie die letzten jahre verzapft haben. Sonst hätten sie jetzt nicht so schiss das eine andere Liga ihn den Rang ablaufen könnte. Hoffe die Worker stellen sich nicht doof an und geben wwe keine Chance mit ihren Verträgen schmu zu treiben. Jeder der gehen sollte sollte auch gehen dürfen. Gibt es da nicht auch sowas wie eine Kündigungsfrist?
    1. meiner Internetregeln lautet: Sei kein Arschloch!
    2. meiner Regeln: Sei kein Arschloch!
    3. Regel: Nimm dich selbst nicht so wichtig.
    4. Regel: Es ist immer einer schlauer als du.
    5. Regel lautet: wenn dich eine Diskussion anpisst, steig aus. 6. Regel: Du musst nicht das letzte Wort haben.
    7. Regel: Habe immer Spaß im Internet!
    Und die letzte und 8. Regel im Internet lautet: Wer neu ist im Internet, wird weinen!

  5. #5
    Registriert seit
    21.03.2016
    Beiträge
    1.592

    Standard

    .....
    Geändert von Seppel (31.01.2019 um 01:21 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    30.09.2017
    Ort
    South Park, Colorado
    Beiträge
    930

    Standard

    Ich finde das sehr interessant. AEW hat noch nicht mal gestartet, und Vince macht sich in die Hosen? Sowas nenne ich ein Eingeständnis, das er weiß das sein Programm (nett gesagt sich nicht jeder zumuten will.
    "Trust me"

  7. #7
    Registriert seit
    12.07.2014
    Ort
    ...
    Beiträge
    1.742

    Standard

    Seit wann gibt WWE denn einen Dreck auf ihre Reputation? Nach solchen Geschichten wie den ausnutzen von toten und Krankheiten, der ganzen Saudi Arabien Geschichte sowie JBL und anderen Mobbing Geschichten wirkt es so als ob WWE einen Fick darauf gibt wie sie nach außen wirken. Oh sorry, mein Fehler, sie meinen mit Aussendarstellung „wir sind groß und mächtig“ und nicht „wir sind ein Ort wo man gerne arbeitet“.

    Sollte the Revival tatsächlich so drüber geredet haben dann haben sie zwar recht, nur frage ich mich dann ob es wirklich erst knapp zwei Jahre im MR gebraucht um festzustellen wie scheiße die Tag Team Division ist bei WWE. Nikolas hätte eigentlich Red Flags für jedes Tag Team der Welt sein sollen (aber um fair zu sein, die beiden haben sich ja erst bei NXT gefunden). Almas ist genauso verständlich, ein Riesentalent das jetzt nur einen Mitleidspush bekommt damit er ja nicht geht.

    In gewisser Weise erinnert das etwas an WCW, auch wenn WWE stand jetzt nicht so inkompetent ist: jede Menge Kies, aber die Worker werden immer unzufriedener und suchen lieber nach Alternativen. Um mal Bryan Alvarez und RD Reynolds aus dem Buch „The Death of WCW“ zu zitieren, „lesson not learned“.

  8. #8
    Registriert seit
    30.07.2017
    Beiträge
    5.407

    Standard

    Noch über ein Jahr Vertrag und die Revivals sollen scharf darauf sein, die Neville-Behandlung zu bekommen? Kommt mir merkwürdig vor. Auch die Twitterspielchen (gab es sowas bei Neville?). Und die übertrieben wirkenden "Demütigungen" der Tag-Division von Raw. Wirkt für mich gerade eher so, als ob WWE eine kleine Tag-Team-Revolution starten möchte, wie damals mit den Divas. Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt. Hätte eigentlich nichts dagegen, wenn die Revivals sich bei AEW vergnügen würden, das scheint mir ein schönes Projekt zu werden, auf dass ich mich ein bisschen vorfreue.
    Ich lehre Euch den Übersmark.

    Der Smartmark ist Etwas, das überwunden werden soll.

    Was habt Ihr gethan, ihn zu überwinden?


  9. #9
    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    3.846

    Standard

    [MENTION=35397]Bangarang Dave[/MENTION]:
    1. Warum sollte jeder gehen dürfen der gehen will? Wozu Verträge abschließen, wenn dann jeder nach belieben davon abweichen können soll?
    2. Das du ansprichst dass es da "auch" eine Kündigungsfrist geben muss, gehe ich mal davon aus, du willst hier auf vergleichbare Fälle bei uns hinaus: Nun, ein befristeter Vertrag ist ordentlich nicht kündbar.


  10. #10
    Registriert seit
    10.01.2019
    Ort
    Bäckerei
    Beiträge
    34

    Standard

    Wir als Fans brauchen einfach nur abzuwarten wie sich das alles entwickelt. Klar macht es Spaß darüber zu reden oder zu diskutieren, allerdings wird die Zeit uns zeigen in welche Richtung es geht.
    Die Ereignisse überschlagen sich ja Wöchentlich, da heißt es nur abwarten und geduldig sein.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •