Eigentlich habe ich mit der Ausdehnung der Show auf zwei Stunden einen gewissen Qualitätsverlust erwartet, aber der ist bis jetzt nicht erkennbar. Im Prinzip tut es NXT eher gut, dass die wöchentliche Show nicht nur aus 2-3 Matches plus jeder Menge Werbung für andere WWE-Produkte besteht.
Auch wenn die zweite Ausgabe ein gutes Stück hinter der Premierenshow zurückblieb (Riddle vs. Cole etwa war mMn ein potentielles MotY), war das alles stimmig sowie unterhaltsam. Und mehr erwarte ich von einer Wrestlingsendung auch nicht.
Ich hoffe nur, dass es nicht weitere "Downgrades" aus den Mainshows gibt. Das passt einfach nicht zu NXT - so sehr ich mich auch über die Rückkehr von Balor freue.