„WWE SummerSlam 2021“ Ergebnisse und Bericht aus Las Vegas, Nevada, USA vom 21.08.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)

Wie hat euch "WWE SummerSlam 2021" gefallen?

  • 1 Punkt

    Abstimmungen: 3 21,4%
  • 2 Punkte

    Abstimmungen: 3 21,4%
  • 3 Punkte

    Abstimmungen: 1 7,1%
  • 4 Punkte

    Abstimmungen: 2 14,3%
  • 5 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 6 Punkte

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 7 Punkte

    Abstimmungen: 1 7,1%
  • 8 Punkte

    Abstimmungen: 1 7,1%
  • 9 Punkte

    Abstimmungen: 2 14,3%
  • 10 Punkte

    Abstimmungen: 1 7,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    14
Über das Furchtbare wurde schon alles gesagt. Über viel gutes auch. Es gibt aber für mich 2 gute Sachen, 2 Details die mich erfreut haben:

1. Edges mega geile Entrance . Da hatte ich schon Gänsehaut. Match war auch super.

2. fand ich Charlotte heute absolut stark. Hat das Match getragen und wirklich Big Time ausgesctrahlt, was die Fans auch honorierten.

Ansonsten... boah..... 3 der 4 Stunden waren Zeitverschwendung.
 

Seppel

GOLDKANAL
Habe heute morgen erstmalig die Ergebnisse und diesen Bericht gelesen.
Trotz der Überraschungen, hier Becky u. Brock, nichts was mich zum einschalten bewegen könnte.
Dann frage ich mich noch, ob Eva Marie eine Wrestlerin ist? Was genau ist eigentlich ihr Job?

Die richtige Wrestling-Überraschung, war zwar keine richtige, fand aber bei einer anderen Company statt. Chicago erlebt immer noch einen leichten Vulcanic-Chant-Eruption ala CM-Punk...
 
Okay, habs jetzt auch gesehen und bin, ähm *räusper* über weite Strecken doch ganz positiv überrascht:

1. Match
WWE RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
RK-Bro (Randy Orton & Riddle) gewannen gegen AJ Styles & Omos


Technisch (zusammen mit Edge vs Rollins) vielleicht sogar das beste Match des Abends, danke Orton und Styles. Das hat schon mal Spaß gemacht. Randys Bärtchen gefällt mir, verleiht ihm irgendwie mehr Leben im Gesicht :p Omos macht einen ordentlichen Job als Riesenmonster, was völlig in Ordnung geht. Und Riddle, naja Riddle ist halt ein Kasper, stört aber auch nicht.

2. Match
Singles Match
Alexa Bliss gewann gegen Eva Marie via Pin nach einem DDT.


Hab ich schon wieder vergessen. Nur dass die Kurve dann wieder deutlich nach unten zeigt. Mit Wrestling hatte das Barbie-Geplänkel schon garnichts zu tun. In Erinnnerung beibt mir dann nur, dass Doudrop am Ende den Virgil macht und Eva-Marie (wie schafft es so jemand in eine Pro-Wrestling Großveranstaltung?) die Freundschaft aufkündigt.

3. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Damien Priest gewann gegen Sheamus (c) via Pin nach dem Reckoning.


Naja, geht so. Bin halt auch ein Sheamus-Guy (wie auch viele im Publikum). Am besten gefiel mir ein junger Fan im weissen T-Shirt, der bei jeder Aktion von Sheamus begeistert abging, während die Leute um ihn herum den Heel dezent ausbuhten. Mein Held. Und bei Priest weiß ich ehrlich gesagt nicht, weshalb ich den mal ganz gut fand. Die Entrance ist viel zu lang und das entsprechende Rumgepose nervt nur. Ausserdem finde ich Leute immer putzig, die Kicks austeilen wollen, aber offensichtlich die entsprechende Technik nie richtig gelernt haben. Dann wirds halt immer 1. wirkungslos und 2. laaangsam und holprig. Naja, aber die Haare hat er wieder schön.

4. Match
WWE SmackDown Tag Team Championship
Tag Team Match
The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) (c) gewannen gegen The Mysterios (Rey Mysterio & Dominik Mysterio) via Pin an Rey Mysterio


Rey bekommt von mir immer volle Punktzahl. Er ist und bleibt in allem, was er tut, brilliant. Dominik sieht man einmal mehr seine Fortschritte an: Schöne, perfekt ausgeführte Suplessen. Und er wirkt auch glaubwürdig, wenn er es mit beiden Usos gleichzeitig zu tun hat. Eigentlich kein Wunder bei dem Lehrer. Nur an seiner Schauspielerei sollte er noch hart arbeiten, da ist er halt noch völlig blass und belanglos. Aber wenn der sich mal ein ordentliches Gimmick aufgestülpt hat... Die Usos sind Gottseidank endlich wieder als Heel Tag Team zu sehen und als solches auch wieder glaubwürdig und unterhaltsam. Jey als Reigns Hündchen konnte ich echt nicht mehr ertragen.

5. Match
WWE SmackDown Women’s Championship
Singles Match
Becky Lynch gewann gegen Bianca Belair (c) via Pin nach einem Uranage. Titelwechsel ->Neue WWE SmackDown Women´s Championesse Becky Lynch!


Von Belair halte ich sehr viel - hoffentlich wird sie nun nicht nach unten durchgereicht. War schon eine ziemlich dämliche Story. Was war mit Sasha Banks? Becky Lynch' Comeback war schon... sehr merkwürdig. Wieso um Himmels Willen der sofortige Titelgewinn nach einem komplett unfairen, völlig unnötigem Squash? Hatte schon einen sehr schalen Beigeschmack. Witzig auch, dass die Leute so in Comeback-Feierlaune waren, dass sie diesen offensichtlichen Heelturn scheinbar überhaupt nicht mitbekommen haben.

6. Match
Singles Match - Veer & Shanky sind vom Ring verbannt
Drew McIntyre gewann gegen Jinder Mahal via Pin nach dem Claymore Kick.


Sehr langsames, schwerfälliges Match. McIntyre musste sich halt leider Jinders Fähigkeiten anpassen. Wenigstens durfte er gewinnen. Alles andere wäre aber auch wirklich fatal gewesen. Generell schade, dass Drews Mühen nicht ansatzweise belohnt werden. Leider scheint das Gegenteil der Fall zu sein.

7. Match
WWE RAW Women’s Championship
Triple Threat Match
Charlotte Flair gewann gegen Rhea Ripley & Nikki A.S.H. (c) via Submission an Nikki A.S.H. im Figure Eight Leg Lock.


Ein weiteres Match in dem Charlotte die anderen Workerinnen komplett deklassiert hat. Eine der wenigen Damen im WWE Roster mit Technik und echten Fähigkeiten. Spektakulär, akrobatisch, großartig. Bis auf ihren Figure-8-Leglock. Ich weiß, das ist ihr Signature Move und ich weiß, die Leute wollen ihn sehen. Aber er ist als Submission halt so überhaupt nicht glaubwürdig. Sieht zwar cool aus, aber 1. wird auf die Art praktisch kein Druck ausgeübt und 2. könnte sich der Gegner jederzeit daraus befreien. Aber gut - ist ja auch Pro-Wrestling. Die kleine Nikki A.S.H. ist mir sympathisch mit ihrem naiven Superhelden-Gimmick. Aber gegen Charlotte ist sie halt (noch) nicht wirklich der Rede wert. Is so.

8. Match
Singles Match
Edge gewann gegen Seth Rollins via Submission im Crossface.


Gutes, intensiv geführtes Match mit gefühlt etwas zu vielen Hängern und Verschnaufpausen. Endlich hat Edge mal gewonnen. Rollins hat mir auch wieder super gefallen - der hat so ziemlich alles ausgepackt, was er kann. Und das ist viel. Auch so einer, dessen Leistung seit langer Zeit nicht mehr gewürdigt wird.

9. Match
WWE Championship
Singles Match
Bobby Lashley (w/ MVP) (c) gewann gegen Bill Goldberg via Referee Stoppage, nachdem Goldberg nicht mehr aufstehen konnte.


Fand ich überraschend gut. Die Matchstory war auch nicht schlecht. Und Goldberg hat viel mehr gezeigt als sonst. War ordentlich und glaubwürdig. Dass mit der Einbindung seines Sohnes hat was schön persönliches, dramatisches. Und das "I will kill you!" des verletzten Goldberg, nachdem sich Lashley am Sohnemann vergriffen hatte, macht Bock auf mehr (gleich werd ich gesteinigt :LOL:). Ist schon eine ziemlich perfekte Vorlage für Extreme Rules...

10. Match
WWE Universal Championship
Singles Match
Roman Reigns (c) gewann gegen John Cena via Pin nach dem Spear.


Halt der selbe Scheiss wie in all den Reigns-Jahren. Der Gegner (Cena) bringt die meisten spektakulären Aktionen, arbeitet sich den Arsch ab, sellt sich die Seele aus dem Leib, während Roman meistens um ihn herumschreitet, Tritte verteilt und immer den gleichen Müll beim Publikum anbringt. Gähn. Leider auch diesmal unerwartet enttäuschend.
Brock Lesnars Comeback hat da richtig gutgetan (gerade aufgestanden, krieg ich den nächsten Stein an den Kopp 😛). Hoffentlich muss der nicht auch jobben. Aber es ist wohl zu befürchten. Und ich hoffe, das der milde Face-Lesnar nicht ernsthaft geplant wird. Dann will ich Brock wenigstens ohne Hirtenbart und mit kurzgeschorenen Haaren im Beast-Mode, bitte!

Alles in allem waren das jedoch absolut unterhaltsame 4 Stunden, in denen die guten Sachen den Käse eindeutig überwogen haben. WWE könnte es schon, würde sie sich nicht so dermaßen selbst im Weg stehen...
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
So, dann will ich auch noch mal was zum PPV schreiben, den ich jetzt nicht so gefeiert habe.

Kick-off Match habe ich nicht gesehen. Allerdings gab es hier auch keinen anderen Sieger und damit mehr als in Ordnung, dass Big E hier gewonnen hat. Ja Corbin spielt seine Rolle gut, aber wohin soll das denn bitte führen? Ein Face Turn würde mMn auch nicht funktionieren, da es halt immer noch Baron Corbin ist.

Raw Tag Team Match. Es war in Ordnung, aber irgendwie etwas zu kurz. Drei bis fünf Minuten mehr hätte dem Match sicherlich gut getan. Titelwechsel ist schon in Ordnung, da RK-Bro gut ankommt. Bei mir ist es mit Riddle halt immer noch wie schon bei NXT, irgendwie kickt der mich nicht so richtig. Ich anerkenne seine gute Leistung und die Rolle spielt er sehr stark, aber sonst so kann ich nicht wirklich etwas mit ihm anfangen. Wieso das Team funktioniert ist klar, es sind zwei Gegensätze wie damals Kane und Bryan. Nur haben die beiden jetzt den Titel und so wirklich viel bleibt da bei Raw nicht übrig. Morrison und Miz wird man wohl auch bald splitten, dann bleiben noch New Day, Viking Raiders und eben Styles und Omos. Das ist wirklich alles andere als berauschend. Generell hat man eigentlich schon für einen Titel zu wenig Teams, aber für zwei funktioniert das halt gar nicht.

Match zwei war, naja, was war es denn. Ich mag ja mystische Gimmicks und Alexa Bliss spielt es wirklich gut, das ist aber so ziemlich das einzige, was ich lobend dazu sagen kann. Zu Eva Marie muss man wohl nicht viel sagen, wenn man die Frauen irgendwie voranbringen will, ist sie so ziemlich die falsche Frau dafür. mMn war selbst Lana besser und sie war weit davon entfernt gut zu sein. Das Duo mit Doudrop scheint damit auch wieder vorbei zu sein. Kann für Doudrop eigentlich nur besser werden. Wobei ich auch hoffe, dass man ihr ihren alten Namen zurück gibt. Den der Name alleine sagt schon einiges darüber aus, wohin man mit ihr will. Das Match selbst hat mich leider überhaupt nicht interessiert. Bliss hat gewonnen, was zu erwarten war, hat ihr jetzt aber nicht sonderlich geholfen und Marie soll solche Matches nur verlieren, ich will sie am besten nicht mal in der Nähe eines Titels sehen.

Das US Titelmatch war so eines der wenigen Matches, wo ich sagen würde, dass es mich ein wenig überzeugt hat. Beide können gute Matches zeigen und mit Priest hat man doch jemanden, der etwas konsequenter aufgebaut wurde. Daher sehe ich den Titelwechsel auch als folgerichtig an. Mir ist hier aber mittlerweile vieles egal geworden und hier haben wir genau so ein Match, das in diese Richtung geht. Ich anerkenne, dass man trotz der unglücklichen Landung von Priest ein ansehnliches Match auf die Beine gestellt hat und ich denke auch, dass es Handwerklich in die Top 3 von diesem PPV gehört, je nach dem, wie man das ganze sehen will.

Der 2K Trailer sieht jetzt nicht wirklich überzeugend aus. Als man von der PS3 auf die PS4 wechselte, hat man doch eine neue Engine verwendet und wollte das Spiel etwas aufpolieren und in neuem Glanz erstrahlen lassen. Nun könnte man meinen, dass man so etwas mit der neuen Generation genau so versuchen würde. Bisher bemerkt man das null. Es sieht genau so aus, wie das Spiel von vor 2 Jahren und bietet für mich kaum ein Argument, wieso ich das kaufen sollte. Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, wenn dann die Spiele mal gespielt werden können und richtiges Material zu sehen ist. Aber ich zweifle wirklich stark daran, dass wir da etwas gutes bekommen werden.

Das SD Tag Team Match war zwar ansehnlich, aber halt auch komplett irrelevant. Beide Parteien sind in den letzten Wochen in unzähligen Konstellationen aufeinander getroffen. Hier haben wir auch wieder so etwas, was mich stört. Die ganze Zeit wird angedeutet, dass Dominik Mysterio zu überheblich wird und es deswegen zu kleinen Spannungen zwischen den beiden entstehen. Und bei diesem PPV sieht man absolut gar nichts mehr davon. Wieso nicht? Es muss ja zu keinen Turn kommen, aber deute doch weiter etwas an. Dass die Usos verteidigen war irgendwo wohl abzusehen, allerdings sehe ich es immer noch kritisch, dass man Jimmy Uso zum Champion gemacht hat. Ja, es mag etwas nachtragend klingen, ich vergesse solche Dinge allerdings nur ungern. Die Titel sind wie schon bei den Raw Titel erwähnt so ziemlich egal.

Nun kommen wir zum wohl grössten Random Teil des gesamten SummerSlams und wohl auch der letzten PPVs. Erst mal kommt Nakamura raus, nur um anschliessend nirgendwo mehr zu sein. Hä? Was sollte das? Anschliessend kommen wir zum grössten Low Light des Events, was schade ist, da ich Becky Lynch eigentlich sehr gerne mag. Erst mal das False Advertising, das WWE einmal mehr betrieben hat. Es wurden gestern im Live Podcast einige Beispiele genannt, wie man es hätte anders lösen können, ich hab wo anders auch Ideen gehört, was man hätte tun können. Und ausgerechnet diejenigen, die ja die Profis sind, machen gar nichts in die Richtung. Ich meine, gut man hat immerhin einen ebenbürtigen Ersatz zu Sasha Banks geliefert. Aber wenn schon seit 8 Tagen fest stand, dass dieses Match nicht stattfinden kann, ist es wieder einmal ziemlich kritisch, was WWE da abzieht. Ich kann mir schon vorstellen, wieso man das so macht. Und zwar weil man sich bei WWE ja anscheinend denkt, dass die Marke der Star ist und nicht die Wrestler. Sprich, wer im Ring steht ist egal, es geht ja um WWE. Dass dies dann ja doch nicht so ganz stimmt, zeigt für mich wieso man Cena oder Lesnar zurück holt. Darüber könnte man wirklich stundenlang diskutieren, es regt mich dennoch auf. Und dann auch das Match selbst. Man beerdigt Bianca Belair ohne Not, nur um Becky Lynch diesen Titel zugeben ohne überhaupt zu wissen, ob sie für den Ring wieder bereit ist. Und in einem Jahr wird man sich wieder fragen, wieso man keine Stars hat. Ich weiss nicht ob man es nicht kann oder nicht will, aber abseits der Four Horsewomen bookt man einfach keine einzige Frau über längere Zeit konsequent und gut. Und alleine bei NXT hat man mit sehr vielen von denen gezeigt, was möglich wäre, wenn man sich nur Zeit für die Entwicklung nimmt. Gibt ja mehrere Beispiele, die bei NXT funktioniert haben ohne je einen Titel zu gewinnen. Aber da ist sicher auch NXT schuld und nicht das Main Roster. Und danach kommen noch Random zwei Goldmedaillengewinner heraus und präsentieren sich. Erneut wieder, wieso. Also dieser ganze Block hier war einfach nur Random und eine richtige Katastrophe.

Mahal gegen McIntyre war da, McIntyre als Sieger geht in Ordnung. Die Bedeutung des Matches war halt nicht all zu gross, es ging am Ende wohl nur darum, McIntyre auf die Card zu bringen und ihm einen Sieg zu bescheren. Kann man machen, Gegner hätte es bestimmt bessere gegeben und man hätte es bestimmt auch interessanter aufziehen können.

Das Triple Threat war so eine Sache. Das In-Ring Produkt war schon ganz gut, alle drei Frauen können durchaus was gutes auf die Beine stellen. Aber das Ende nervt mich ziemlich. Ich hatte im Tippspiel ja auf Nikki getippt, einfach weil ich gehofft habe, dass man ihre zumindest diese eine Verteidigung gibt. Nun aber Charlotte direkt wieder zum Champion zu machen ist einfach nur Status Quo. Wieso genau musste sie ihn für einen Abend gewinnen, um ihn dann wieder zu verlieren, nur um ihn jetzt doch wieder zu bekommen? Dieser Sieg von Charlotte hilft einfach keinem weiter und führt nur noch mehr dazu, dass man Charlotte nicht mag. Und Ripley und Nikki sind einfach nur die Dummen. Hier sind wir wieder am gleichen Punkt, wie bei den SmackDown Frauen. Wenn man so seine aufstrebenden Frauen bookt, muss man sich nicht wundern, wenn man nie wen neues auch nur Ansatzweise auf das Niveau von Charlotte oder Lynch bekommt.

Edge gegen Rollins war so ziemlich das einzige Match, auf das ich mich wirklich gefreut habe und immerhin wurde ich da nicht enttäuscht. Ich bin ein grosser Fan von Edge und Rollins sehe ich zumindest sehr gerne in Matches. Denn wenn er darf, dann liefert er in der Regel auch ab. Man kann sich jetzt sicherlich darüber streiten, ob man Edge noch braucht und ob es auch einen Sieg von ihm braucht. Dazu werde ich später in meinem Fazit noch mehr sagen. Mich persönlich hat es nicht gestört, ich bevorzuge sogar eher den Sieg von Edge, als dass ich Rollins hätte siegen sehen wollen. Für mich das persönliche Highlight und Match des Abends.

Das Segment um Morrison, Woods und Miz war einfach nur unnötig und will ich auch nicht auf einer PPV Card sehen.

Dann das WWE Championship Match. Goldberg darf einfach nicht mehr in den Ring. Und es ist echt traurig, dass jetzt schon klar ist, wir werden ich noch mindestens zwei Mal dort sehen. Das war wieder richtig knapp für Lashley. Dazu regt mich die Art und Weise wieder auf. Man stellt Lashley die letzten Wochen immer als den Kämpfer dar, das Monster das es mit allen und jedem aufnimmt und eigentlich hat niemand eine Chance. Und hier darf er Goldberg aber nicht pinnen, sondern gewinnt nur wie Referee Stoppage dank der Attacke von MVP. Passt überhaupt nicht in das, was in den vergangenen Wochen mit Lashley gemacht wurde. Immerhin hat er verteidigt. Match selbst hat mir überhaupt nicht gefallen.

Abschliessend zum Main Event. Ja, die Story die man uns angedeutet hat, hat man auch erzählt, dass ist alles schön und gut. Und das Match war am Ende auch besser, als ich das erwartet hätte. Aber am Ende hat es mich halt so überhaupt nicht gejuckt. Reigns spielt seinen Charakter gut, so langsam dürfte man da aber auch mal wieder etwas neues dazu holen. Ihm einfach immer die nächst grössere Hürde zu geben, wird es am Ende nicht besser machen. John Cena hatte sein Match und ist jetzt wieder weg, mal sehen ob sich das nun auch wieder auf die Raitings auswirken wird, wenn sowohl er als auch Goldberg wieder weg sind. Und im Anschluss dann auch Brock Lesnar. Ja die Dynamik mit den vertauschten Heel/Face Rollen kann schon ganz gut werden. Aber ich habe halt so überhaupt keinen Bock auf Brock Lesnar und schon gar nicht gegen Reigns. Chris hat es gestern in dem Live Podcast erwähnt, wenn er Lesnars Musik hört, dann wird er immer wieder aufmerksam und ich kann mir gut vorstellen, dass es vielen so geht. Bei mir ist das mittlerweile gar nicht mehr der Fall. Ich weiss das Lesnar ein guter Wrestler wäre und das er wirklich alles macht, was man ihm vorschreibt, sofern das Geld stimmt. Mittlerweile weiss ich aber auch, was passiert wenn er nur die Halle betritt was mich eher dazu bewegt die Hände zu verwerfen und zu denken "Ach man, nicht schon wieder". Ich weiss, dass das nicht zwingend die Main Stream Meinung ist und dass Lesnar immer noch bis zu einem gewissen Grad zieht. Bei mir aber leider überhaupt nicht mehr.

Ich denke, wenn man so gelesen hat, wie ich den SummerSlam so bewertet habe, dann merkt man sehr schnell, dass ich überhaupt kein Fan von diesem Event war. Und ich hab mir auch länger überlegt, wieso das so ist und mittlerweile glaube ich auch herausgefunden zu haben, woran es liegt. Und zwar liegt es ganz simpel an der Präsentation dieses PPVs und in welche Richtung WWE wieder ging. Ich habe den Thunderdom überhaupt nicht gemocht (die eingespielten Reaktionen waren und sind immer noch eine Katastrophe). Aber bei diesen PPVs hatten wir abgesehen von Wrestlemania im letzten Jahr keinen Brock Lesnar, keinen John Cena und Goldberg nur einmal. Der einzige Part Timer, den wir während der Zeit gesehen haben ist Edge und den würde ich noch einmal etwas eigener betrachten. Bei ihm geht es, so scheint es zumindest, darum, seine Karriere so zu Ende zu bringen wie er es möchte und nicht wie es vor zehn Jahren passiert ist. Vielleicht sehe ich das auch zu sehr aus der Fanbrille, aber für mich ist er halt eher in der Rolle eine Shawn Michaels in seinen letzten Jahren. Ich meine ja, die PPVs mussten immer damit geschaut werden, dass man die Weeklys ausser acht lassen musste, was zwar nicht gut ist, aber immerhin konnte man dann die Show einigermassen geniessen, da das Wrestling doch irgendwo stimmte. Vor allem bekamen viele der Matches Zeit, da es eben nur sechs bis sieben Stück waren. Auch da gab es Low Lights und man hatte das ein oder andere Match, was in fünf Minuten durchgepocht wurde, aber grossteils war dem eben nicht so. Und nun haben wir den SummerSlam, ein Event, dass mich an so viele andere Events vor Wrestlemania 36 zurück erinnert. Es gab mit 10 Matches mindestens zwei, wenn nicht gar drei Matches zu viele. Es geht genau da weiter, wo es vor der Pandemie war, die alten Stars werden über die aktuellen gestellt, wir haben Lesnar wieder, Reigns ist immer noch on top, Goldberg bleibt uns erhalten, Charlotte Flair ist wieder Champion, Becky Lynch ist wieder Champion, die Usos sind Champion, gerade mal zwei Matches bekamen mehr als eine Viertelstunde usw. Ich weiss, AEW und WWE Vergleiche werden nicht gerne gesehen, aber es muss halt irgendwo sein, da das die grösste Konkurrenz zur WWE ist. Mir persönlich hat AEW vor der Pandemie besser gefallen, wenn man da auch noch im Aufbau war und Dynamite erst seit einem halben Jahr existiert hat, während der Fanabwesenheit hat man sich schneller Ideen gesucht, wie man damit umgehen kann und was die Alternativen sind. Und man hat zur Fan Rückkehr bei DoN einfach mehr geliefert, als man das bei WWE bei Wrestlemania vor allem an Tag 2. Bei WWE hatte man jetzt genug über ein Zeit, sich irgendwelche guten Pläne oder was auch immer auszudenken, doch stattdessen kehr man fast schon pünktlich zum regelmässigen Fan Comeback zum Status Quo vor der Pandemie zurück. Ob das jetzt gut oder schlecht war, bleibt sicher subjektiv, für mich ist das aber sehr schlecht. Um wieder auf das Fazit zurück zu komme, ich würde hier sagen, nach Wrestlemania Tag 2 der schlechteste PPV des Jahres, einfach weil man, wenn man schon von der Wrestlemania des Sommers spricht, diese Erwartungen kaum bis gar nicht erfüllt hat.
 
Ich hab mir die beiden Main-Title Matches angesehen - war ein Fehler. Goldberg vs. Lashley hatte ein ziemlich beschissenes Ende, das kam so abrupt, dass ich mir zuerst nichtmal sicher war, ob Goldberg hier tatsächlich verletzt ist.

Dann Cena vs. Reigns. Ich bin wahrlich kein Cena Hater sondern jemand, der anerkennt was der Kerl die letzten 20 Jahre abgerissen hat. Aber es gibt da doch eine Sache, die mich sehr oft bei Cena Matches stört und gestört hat - hier wieder der Fall. Der Kerl ist reine Muskelmasse und oversellt so dermaßen. Da wird er einmal in den Turnbuckle geschickt und liegt dann gefühlt 5 Minuten rum und kommt kaum noch auf die Beine. Das ist natürlich nichts Neues, denn das war auch schon vor 10 Jahren so - aber finde die Darstellung passt da nicht. Immer dieses reindrücken in die Underdog-Rolle, der dann auf wundersame Weise ein Comeback feiert und against all odds dann den Sieg holt. Big Match John eben. Das Match war alles in allem sehr langweilig.

Tatsächlich find ich Lesnars Comeback ziemlich geil. Irgendwie hatte ich das Gefühl er hat tatsächlich Bock hier zu sein und das Potenzial mit Heyman ist natürlich auch riesig. Wenn man das gut aufzieht kann das schon cool werden. Klar gab's Reigns vs. Lesnar schon etliche male, aber diesmal wären die Rollen vertauscht. Von daher einfach mal abwarten.
 
Wobei auch hier noch offen ist, wie sie es tatsächlich angehen. Nachdem die Kameras aus waren, hat Lesnar ja noch Cena attackiert.
Vielleicht turnt auch einfach Heyman vs Reigns.
hab ich auch schon überlegt... aber das fänd ich extrem lame einfach wieder einen Heyman Turn zu bringen. Gab's ja schon mit Big Show / Punk und anderen Situationen zu genüge. Und Lesnar funktioniert ja auch als Face.
 

ChrisB

Main Event
hab ich auch schon überlegt... aber das fänd ich extrem lame einfach wieder einen Heyman Turn zu bringen. Gab's ja schon mit Big Show / Punk und anderen Situationen zu genüge. Und Lesnar funktioniert ja auch als Face.
Hast du recht, aber WWE beweist ja bisher auch nicht wirklich Kreativität. Da WWE die Top Babyfaces fehlen (auch weil Becky jetzt Heel sein soll), kann ich mir schon Gedankengänge in die Richtung Reigns wieder als Face zu präsentieren vorstellen. WWE hat es ja auch nie gestört etwas das funktioniert zu turnen oder zu spliten, nur des Turns oder Splits wegen.
Kann aber auch sein das Reigns Heyman zur Schnecke macht und dieser deshalb zum Face und zu Brock turnt.
Ein Turn von Heyman wäre tatsächlich das Einzige, was eine halbwegs interessante Story stricken könnte.. Ansonsten ist Reigns halt nicht interessant genug, da hilft weder Cena noch Brock
Der Gedanke kommt mir, weil Brock bei seinen letzten Runs ja nie Promos gehalten hat. Entweder zaubern sie für ihn ein neues Sprachrohr aus dem Hut, oder er müsste tatsächlich selbst Promos halten.
 

Travis

Upper Card
Ich will ja nicht sagen das ich es euch gesagt habe das die WWE die ganzen Leute entlässt um Lesnar zurück zu holen aber ich hab's euch gesagt das es so kommen wird. 👨‍🎓

Auch wenn du Lesnars Rückkehr korrekt vorhergesagt hast, glaube ich kaum, dass das Genannte was miteinander zu tun hat und WWE neues Budget "gebraucht" hat.
Das wäre zumindest, würde es WWE denn wirklich so begründen, extrem heuchlerisch, da denen das Geld durch die TV Deals aus den Ohren wieder raus kommt. Sie könnten Lesnar in full time bezahlen und das NXT Roster verdoppeln und alles wäre immer noch cool.
 

Jogi

Undercard
Rollins gg Edge für mich das Highlight des Abends.
Alles andere, ich will es nicht unbedingt schlechter reden als es war, hat mich nicht umgehauen.
Ergebnisse waren fast alle vorhersehbar.
Das Lotte wieder Champion werden musste, war für mich der Tiefpunkt. Kann man nicht einer Wrestlerin wie Nikki den Titel nicht länger halten lassen? Und wenn nicht, gibt es da nicht mal andere außer Lotte die sich zu x ten mal den Titel schnappt. Langweilig.
Comeback von Becky, war überraschend, auch wenn man da langsam mit rechnen musste. Aber das sie gleich mal eben vorbeikommt und mit Titel wieder rausgeht, war zu viel des Guten. Man könnte es damit begründen, daß sie ja damals wegen ihrer Schwangerschaft den Titel abgegeben hat, aber bis zu den SuSe hätte man warten können.
Und dann Brock Lesnar, damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Der scheint noch mal ein bißchen was an Muskeln draufgepackt zu haben. Frage ist nur ob es wie vermutet nur ein kurzes Comeback ist oder für länger. Wenn er länger bleibt, stellt sich die Frage ob er wieder einen auf Teilzeit macht.
Aber beide Comebacks hatten nicht die Strahlkraft wie das Comeback von CM Punk. Das war einfach viel emotionaler. Da hätte WWE sonst wen auflaufen lassen können.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Also wie Lesnar im Anschluss noch Cena abgefertigt hat, lässt nicht auf Mr. Nice guy schließen. Am Ende kommt es noch soweit, das Reigns wieder Face turnt und wir wieder die gleichen Rollen haben wie schon x-mal zuvor.
Die Abfertigung von John Cena muss damit ja nicht zwangsläufig etwas zu tun haben. Es wurde bereits von wem anderes Mal angemerkt, dass Lesnars erstes Match mit dem Suplex City Gimmick gegen Cena beim SummerSlam war. Könnte hier also grad so gut einfach ein Verweis auf deren Match aus dem Jahr 2014 sein. Zumal das ja nach der offiziellen Show stattgefunden hat. Klar mittlerweile hat man es auf YouTube hochgeladen, ich weiss aber nicht, wie viel das bringt.

Dazu glaube ich nicht, dass man Reigns jetzt schon turnen wird. Es macht keinen Sinn, solange er den Titel nicht an jemand anderen abgibt. Derjenige, der Reigns besiegt, nach dem er all die grossen Leute besiegt hat (ich geh jetzt mal davon aus, dass er gegen Lesnar verteidigen wird) kann dadurch einen riesigen Push erhalten. Und das funktioniert bei einem Face gegenüber einem Heel deutlich besser als vom Face zum Heel.
 

Jogi

Undercard
Das müsste dann aber jemand sein, der noch einigermaßen unterbricht ist. Oder der eine völlig neue Darstellung bekommt. Da wüsste ich aktuell keinen. Das einzige was mir da annähernd einfallen würde, ist die angekündigte "Neugeburt" von Elias. Der hätte mal eine vernünftigen Push verdient. Aber das ist eher unwahrscheinlich
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Das müsste dann aber jemand sein, der noch einigermaßen unterbricht ist. Oder der eine völlig neue Darstellung bekommt. Da wüsste ich aktuell keinen. Das einzige was mir da annähernd einfallen würde, ist die angekündigte "Neugeburt" von Elias. Der hätte mal eine vernünftigen Push verdient. Aber das ist eher unwahrscheinlich
Spontan hätte ich jetzt Big E gesagt. Sonst würde mir aktuell auch kein geeigneter SmackDown Wrestler einfallen, der passen würde. Und selbst nach dem Draft würde ich von Raw niemanden sehen. Verbraucht sind bis zu einem gewissen Grad alle und Big E hat man seit dem letzten Jahr doch einigermassen geschützt und etwas beständiger aufgebaut. Fehde gegen Sheamus gewonnen, IC Titel von Zayn gewonnen, diesen nicht clean gegen Crews verloren und anschliessend den Money in the Banks Koffer gewonnen.
 

Dominique

Main Event
Rey bekommt von mir immer volle Punktzahl. Er ist und bleibt in allem, was er tut, brilliant. Dominik sieht man einmal mehr seine Fortschritte an: Schöne, perfekt ausgeführte Suplessen. Und er wirkt auch glaubwürdig, wenn er es mit beiden Usos gleichzeitig zu tun hat. Eigentlich kein Wunder bei dem Lehrer. Nur an seiner Schauspielerei sollte er noch hart arbeiten, da ist er halt noch völlig blass und belanglos. Aber wenn der sich mal ein ordentliches Gimmick aufgestülpt hat... Die Usos sind Gottseidank endlich wieder als Heel Tag Team zu sehen und als solches auch wieder glaubwürdig und unterhaltsam. Jey als Reigns Hündchen konnte ich echt nicht mehr ertragen.
Glaube Dominik soll blass wirken, einfach wie der grüne Junge. Ein bißchen Bart etwas Solarium/Sonne schon würde ich den auch ernster nehmen.
Jey als Reigns Hündchen konnte ich echt nicht mehr ertragen.
Ich auch nicht, aber wer weiß die Story ist ja noch nicht ganz vorbei, immerhin soll Jimmy ja wichtig sein für die Rock - Reigns Story/Match.

Bliss hat gewonnen, was zu erwarten war, hat ihr jetzt aber nicht sonderlich geholfen und Marie soll solche Matches nur verlieren, ich will sie am besten nicht mal in der Nähe eines Titels sehen.
Meinst du: nicht in der Nähe eines Ringes? Okay kann sich im Ring ausziehen, aber bitte kein Wrestling betreiben, jedenfalls nicht so.

Ich weiss nicht ob man es nicht kann oder nicht will, aber abseits der Four Horsewomen bookt man einfach keine einzige Frau über längere Zeit konsequent und gut.
Also ich sehe auch nur 2 der Horsewoman anständig gebookt, teilweise zu sehr: Lynch und Flair! Bei Banks und Bayley ist viel 50/50 dabei oder lange Zeiten ohne Storys/Einsätze.

Das Segment um Morrison, Woods und Miz war einfach nur unnötig und will ich auch nicht auf einer PPV Card sehen.
Und trotzdem noch das einzige was zum Theme des PPV passt: Summer.^^

Tatsächlich find ich Lesnars Comeback ziemlich geil. Irgendwie hatte ich das Gefühl er hat tatsächlich Bock hier zu sein und das Potenzial mit Heyman ist natürlich auch riesig. Wenn man das gut aufzieht kann das schon cool werden. Klar gab's Reigns vs. Lesnar schon etliche male, aber diesmal wären die Rollen vertauscht. Von daher einfach mal abwarten.
Wieso vertauschte Rollen? Lesnar griff Cena an somit eigentlich heel, Reigns war seit aufschlagen in SD heel, etwas was ihm zum face machen würde sah ich nicht. Denke eher wir erleben aber wieder den Faceturn von Reigns und das wäre doppelter Mist.
1. Er hat für seine Heelereien keine Abreibung bekommen, es fehlt da einfach die Begründung warum er Face wird.
2. Wrestlemania mit Rock, da müsste er wahrscheinlich wieder zum heel turnen.

Brock als face schliesse ich ziemlich aus, er lebt von körperlicher Dominanz, so jmd ist wesentlich einfacher als heel zu bringen, besonders da er sprachlich eher wenig kann d.h. er brauch ein Sprachrohr (Heyman) und ein Sprachrohr beim Face wirkt nicht.
Der Gedanke kommt mir, weil Brock bei seinen letzten Runs ja nie Promos gehalten hat. Entweder zaubern sie für ihn ein neues Sprachrohr aus dem Hut, oder er müsste tatsächlich selbst Promos halten.
Geht auch ohne Promos und Sprachrohr, einer davon wird heute immer noch hochgejubelt^^: Goldberg.
 
Wieso vertauschte Rollen? Lesnar griff Cena an somit eigentlich heel, Reigns war seit aufschlagen in SD heel, etwas was ihm zum face machen würde sah ich nicht. Denke eher wir erleben aber wieder den Faceturn von Reigns und das wäre doppelter Mist.
1. Er hat für seine Heelereien keine Abreibung bekommen, es fehlt da einfach die Begründung warum er Face wird.
2. Wrestlemania mit Rock, da müsste er wahrscheinlich wieder zum heel turnen.

Brock als face schliesse ich ziemlich aus, er lebt von körperlicher Dominanz, so jmd ist wesentlich einfacher als heel zu bringen, besonders da er sprachlich eher wenig kann d.h. er brauch ein Sprachrohr (Heyman) und ein Sprachrohr beim Face wirkt nicht.

Geht auch ohne Promos und Sprachrohr, einer davon wird heute immer noch hochgejubelt^^: Goldberg.

Quatsch, wieso sollte Brock als Face nicht funktionieren? Brock war schon mal Face und das hat auch funktioniert. Gerade in dem Fall mit Reigns kann Brock auch als Face extrem asozial auftreten. Und die Attacke gegen Cena sagt da ehrlich gesagt auch nicht viel aus. Ganz ehrlich? Wenn ich in der Halle gewesen wäre hätte Ich mich geärgert wenn es keinen F-5 gegeben hätte und Reigns hatte ja schon die Hosen voll und hat sich verkrümelt
Grüße an @WomanEmpire279
Da blieb ja nur noch Cena.

Strowman war als Monster auch Face und hat alles niedergestreckt. Solchen Charakteren wie Lesnar usw. "verzeiht" man auch mal so ne Aktion als Face
 

WomanEmpire279

Main Event
@thankukindsir
Hab das grad nochmal gecheckt. Also, von "verkrümelt" kann ja keine Rede sein🤨. Im Gegenteil. Roman hat sich Brock erstmal gegenübergestellt, da war ja von Cena schon lange nichts mehr zu sehen im Ring. Dann haben sie sich noch aufn Bier verabredet und ausgeknobelt wer zahlt, und Roman ist los, um es schonmal kalt zu stellen😂... Und Cena durfte nicht mit.🤷‍♀️
 
@thankukindsir
Hab das grad nochmal gecheckt. Also, von "verkrümelt" kann ja keine Rede sein🤨. Im Gegenteil. Roman hat sich Brock erstmal gegenübergestellt, da war ja von Cena schon lange nichts mehr zu sehen im Ring. Dann haben sie sich noch aufn Bier verabredet und ausgeknobelt wer zahlt, und Roman ist los, um es schonmal kalt zu stellen😂... Und Cena durfte nicht mit.🤷‍♀️
Also versucht sich Roman einzuschleimen und lädt ihn auf ein Bier ein um nicht Ehrenbürger von Suplex City zu werden? 🤣
 

Dominique

Main Event
Quatsch, wieso sollte Brock als Face nicht funktionieren? Brock war schon mal Face und das hat auch funktioniert. Gerade in dem Fall mit Reigns kann Brock auch als Face extrem asozial auftreten. Und die Attacke gegen Cena sagt da ehrlich gesagt auch nicht viel aus. Ganz ehrlich? Wenn ich in der Halle gewesen wäre hätte Ich mich geärgert wenn es keinen F-5 gegeben hätte und Reigns hatte ja schon die Hosen voll und hat sich verkrümelt
Grüße an @WomanEmpire279
Da blieb ja nur noch Cena.

Strowman war als Monster auch Face und hat alles niedergestreckt. Solchen Charakteren wie Lesnar usw. "verzeiht" man auch mal so ne Aktion als Face
Klar gehen kann es schon, habe ja selbst ein Beispiel drin für ein solches Face: Goldberg. Ich fände es nur äußerst surreal wenn der erste Auftritt eines Faceturns eine sinnlose Heelattacke sein sollte und das auch noch auf das Face der Faces. Da wäre es deutlich einfacher gewesen eine sinnvolle story zu machen. z.B.: Usos kommen raus um dem head of the table zu huldigen. Und Lesnar huldigt sie durch nen Tisch.^^ Es hätte mehr Bezug auf Reigns, die Usos wären ausgeruht (hätte also nicht das ich haue jmd der sich nicht mehr wehren kann).

Alles Taktik! Hat er mit Paulchen ausgeklügelt.🤣😆
Ausgeglügelt wenn jmd überraschend auftaucht? Und wenn hätte er das t-Bonesteak vergessen und Heyman sollte doch Lesnar soweit kennen.^^
 

Torti1308

Midcard
Auch wenn du Lesnars Rückkehr korrekt vorhergesagt hast, glaube ich kaum, dass das Genannte was miteinander zu tun hat und WWE neues Budget "gebraucht" hat.
Das wäre zumindest, würde es WWE denn wirklich so begründen, extrem heuchlerisch, da denen das Geld durch die TV Deals aus den Ohren wieder raus kommt. Sie könnten Lesnar in full time bezahlen und das NXT Roster verdoppeln und alles wäre immer noch cool.
Das der WWE aber auch die eine oder andere Million durch fehlende Zuschauereinnahmen in den Arenen durch die Lappen gegangen ist über ein Jahr lang hast du schon mitbekommen oder? Also das die WWE Lesnar fulltime bezahlen und das NXT Roster verdoppeln könnte und es denen dann immer noch finanziell super geht wage ich doch stark zu bezweifeln.
 
Oben