AEW "ALL OUT" Ergebnisse & Bericht aus Chicago, Illinois, USA vom 31.08.2019 (inkl. Video der kompletten "Buy-In"-Preshow)

Angsthase

Undercard
Daher macht es mMn schon Sinn ein bekanntes Gesicht jetzt erstmal an die Spitze zu stellen. Jericho hat ja einen starken Ruf und somit wird der erste Titelwechsel ein großer Push für den Bezwinger sein. Ich denke auch größer als er jetzt als erster Champion wäre.
Sehe ich genauso. Jericho wird nicht so schnell den Titel wieder verlieren.
Zumindest dieses Jahr wird er wohl halten bis ein echter Herausforderer sich mit vielen Siegen in Position gebracht hat. Zum Start muss AEW ja erstmal etablieren, dass Siege was wert sind und eben nicht jeder, der eine Promo unterbricht ein Titelmatch bekommt.
Anderer Aspekt: Page und viele andere haben noch Jahre, Jerichos Zeit tickt. Seine Matches werden wohl kaum besser werden.

Zudem ist Page für mich auch einfach noch nicht so weit. Im Ring ist das alles ganz gut, wenn auch nicht überragend, außerhalb muss er noch viel drauf packen.
Er ist für mich sehr blass was Charisma und Promos betrifft. Mit dieser Cowboy Nummer kann er bei mir auch nicht punkten, kommt aber ja scheinbar bei vielen an.
Ich denke die Pac-Fehde kann ihm ordentlich Profil als Face geben.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Solang das genügen Leute glauben, gut.
Aber findest du das auch gut so?
Hätte dir ein junger Champ wie Page, der mit dem Titel wächst nicht auch gefallen?
Oder Kenny? Oder Cody?
Sind das keine Draws für dich?
Page ist in keiner Weise bereit für den Titel und Jericho ist in jeder Hinsicht perfekt als erster Champion. Er ist ein sehr bekannter Name und er ist ein glaubwürdiger Heel. Beides ist wichtig wenn man auf diesem Niveau eine neue Promotion startet. Man wird ab dem 2.10. viele neue Zuschauer haben, die Page noch nicht kennen und ihn auch nicht sofort als Topface der Company wahrnehmen. Ein solches ist Page noch nicht, nichtmal beim BTE-Stammpublikum. Für die Spannung des Matches an sich wäre es sogar besser gewesen, wenn Page gar nicht in diesem gestanden hätte. Zum Start auf TNT jemanden den Titel zu geben, der in dieser Rolle nicht erprobt ist und dementsprechend auch scheitern könnte, in der Hoffnung er würde da schon reinwachsen, klingt nicht durchdacht. Page wird den Kreis in 1-2 Jahren schließen, irgendwann wird man seine Story damit beginnen, dass er beim ersten Versuch scheiterte.

Darüber hinaus ist es zu Beginn leichter, mit einem Heelchamp und der Chase der Babyfaces die Storys zu beginnen. Deshalb fallen hier Kenny Omega und Cody raus. Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Reaktionen der Kritiker hätte sehen wollen, wenn Cody als erster den Titel gewinnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaZoR

World Champion
Page ist in keiner Weise bereit für den Titel und Jericho ist in jeder Hinsicht perfekt als erster Champion. Er ist ein sehr bekannter Name und er ist ein glaubwürdiger Heel. Beides ist wichtig wenn man auf diesem Niveau eine neue Promotion startet. Man wird ab dem 2.10. viele neue Zuschauer haben, die Page noch nicht kennen und ihn auch nicht sofort als Topface der Company wahrnehmen. Ein solches ist Page noch nicht, nichtmal beim BTE-Stammpublikum. Für die Spannung des Matches an sich wäre es sogar besser gewesen, wenn Page gar nicht in diesem gestanden hätte. Zum Start auf TNT jemanden den Titel zu geben, der in dieser Rolle nicht erprobt ist und dementsprechend auch scheitern könnte, in der Hoffnung er würde da schon reinwachsen, klingt nicht durchdacht. Page wird den Kreis in 1-2 Jahren schließen, irgendwann wird man seine Story damit beginnen, dass er beim ersten Versuch scheiterte.

Darüber hinaus ist es zu Beginn leichter, mit einem Heelchamp und der Chase der Babyfaces die Storys zu beginnen. Deshalb fallen hier Kenny Omega und Cody raus. Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Reaktionen der Kritiker hätte sehen wollen, wenn Cody als erster den Titel gewinnt.
Seh ich genau so. Jericho ist aktuell einfach die Beste und sinnvollste Wahl. Dazu kommt, dass er es schon wieder getan hat und einfach mal #AlitttebitofBubbly over gebracht hat. Finde auch die Vergleiche … Öhhh bei WWE würden alle meckern weil "Teilzeit" Champion ….. völlig unangebracht. So ein Bullshit. Aktuell seh ich auch keinen wirklichen Herausforderer der ihm den Titel abnehmen könnte. Cody wird's bei Full Gear versuchen aber ich seh ihn nicht als Champion. Danach musst du mal schauen. Kenny ist nicht Championform, Page ist auch erstmal raus, vllt Moxley sollte er gegen Kenny gewinnen... aber selbst bei ihm so 100% sicher bin ich auch nicht... nach dem Start auf TNT wird sicher ein würdiger Herausforderer herausstechen.
 

K1abauter

Upper Card
Page ist in keiner Weise bereit für den Titel und Jericho ist in jeder Hinsicht perfekt als erster Champion. Er ist ein sehr bekannter Name und er ist ein glaubwürdiger Heel. Beides ist wichtig wenn man auf diesem Niveau eine neue Promotion startet.
Die Erfahrung spricht wohl für ihn. Aber "bekannter Name" ist halt auch relativ. Im Wrestling definitiv, die Frage ist, kennt/schätzt ihn auch ein junger Fan so ein? Immerhin ist der letzte Jericho Run als World Champion und nicht nur Ergänzung im WWE-Kosmos auch schon Jahre her. Einen Hangman Page kennt die Zielgruppe noch nicht, einen Chris Jericho aber vielleicht auch nicht, weil zu lange her, dass er wirklich wer war.
Nichtsdestotrotz musste man es mit ihm versuchen, da er so oder so derjenige ist, bei dem das Argument "bekannter Name" zutreffen könnte...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Die Erfahrung spricht wohl für ihn. Aber "bekannter Name" ist halt auch relativ. Im Wrestling definitiv, die Frage ist, kennt/schätzt ihn auch ein junger Fan so ein? Immerhin ist der letzte Jericho Run als World Champion und nicht nur Ergänzung im WWE-Kosmos auch schon Jahre her. Einen Hangman Page kennt die Zielgruppe noch nicht, einen Chris Jericho aber vielleicht auch nicht, weil zu lange her, dass er wirklich wer war.
Nichtsdestotrotz musste man es mit ihm versuchen, da er so oder so derjenige ist, bei dem das Argument "bekannter Name" zutreffen könnte...
Ich glaube fast da unterschätzen viele auch die Bekanntheit von Jericho. Ich würde fast mal behaupten, er ist bekannter als 99% des aktuellen WWE-Rosters. Vielleicht sogar bekannter als ein Roman Reigns. Weil er eben in einer Zeit groß geworden ist, in der Wrestling eine ganz andere Popularität hatte. Es ist ja auch nicht so, als sei Jericho nun 10 Jahre weg vom Fenster gewesen. Seine Fehde gegen Kevin Owens ist 2,5 Jahre her und war nun doch sehr populär. Um ihn gar nicht zu kennen, müsste man also schon sehr frisch Fan sein. Und für alle, die noch kein Wrestlingfan sind, oder eben doch erst seit einem Jahr, ist Jericho immer noch ein perfekter Heel in der aktuellen Rolle, während ich Page eben aktuell noch nicht als Top-Babyface sehe, welches Neulinge bindet.
 

Borg

Drohne
Page ist in keiner Weise bereit für den Titel und Jericho ist in jeder Hinsicht perfekt als erster Champion. Er ist ein sehr bekannter Name und er ist ein glaubwürdiger Heel. Beides ist wichtig wenn man auf diesem Niveau eine neue Promotion startet. Man wird ab dem 2.10. viele neue Zuschauer haben, die Page noch nicht kennen und ihn auch nicht sofort als Topface der Company wahrnehmen. Ein solches ist Page noch nicht, nichtmal beim BTE-Stammpublikum. Für die Spannung des Matches an sich wäre es sogar besser gewesen, wenn Page gar nicht in diesem gestanden hätte. Zum Start auf TNT jemanden den Titel zu geben, der in dieser Rolle nicht erprobt ist und dementsprechend auch scheitern könnte, in der Hoffnung er würde da schon reinwachsen, klingt nicht durchdacht. Page wird den Kreis in 1-2 Jahren schließen, irgendwann wird man seine Story damit beginnen, dass er beim ersten Versuch scheiterte.

Darüber hinaus ist es zu Beginn leichter, mit einem Heelchamp und der Chase der Babyfaces die Storys zu beginnen. Deshalb fallen hier Kenny Omega und Cody raus. Mal ganz davon abgesehen, dass ich die Reaktionen der Kritiker hätte sehen wollen, wenn Cody als erster den Titel gewinnt.
Das sagt man so, ja.
Typisches, generisches Wrestling Schema F.
Mag ja eine adäquate Schablone sein, ist aber wieder wenig revolutionär.

Und ich fragte auch nicht nach dem 1x1, das kenne ich auch, ich fragte nach der persönlichen Meinung.

Meine ist halt, dass Jericho nicht mehr so recht an die Spitze einer (neuen,jungen) Liga passt.
Mir hätte zB ein Heel-Pentagon auch noch ganz gut gefallen.
 

ChrisB

Midcard
Typisches, generisches Wrestling Schema F.
Mag ja eine adäquate Schablone sein, ist aber wieder wenig revolutionär.
Naja...aber es ist halt immer noch Wrestling...und am Ende geht es da immer um Gut vs. Böse. Wie halt auch in jedem zweiten Hollywood Film. Für die Unterhaltung kommt es nur darauf an ob man die Geschichte glaubwürdig und spannend erzählt. Die Fans wollen mitfiebern.
Viel revolutionieren kann man da nicht, es sei denn man inszeniert es komplett als Sport, ohne die „Charakter-Rollen“ als Face und Hell. Also mit Weltrangliste, Jeder gegen jeden möglich und Promos im Stil von UFC oder Boxen.
Was aber doch etwas problematisch sein könnte, wenn man sich damit zu sehr vom Kern und der Historie des Wrestling entfernt.
 

ApexViperPredator

Main Event
Die Erfahrung spricht wohl für ihn. Aber "bekannter Name" ist halt auch relativ. Im Wrestling definitiv, die Frage ist, kennt/schätzt ihn auch ein junger Fan so ein? Immerhin ist der letzte Jericho Run als World Champion und nicht nur Ergänzung im WWE-Kosmos auch schon Jahre her. Einen Hangman Page kennt die Zielgruppe noch nicht, einen Chris Jericho aber vielleicht auch nicht, weil zu lange her, dass er wirklich wer war.
Nichtsdestotrotz musste man es mit ihm versuchen, da er so oder so derjenige ist, bei dem das Argument "bekannter Name" zutreffen könnte...
Hericho hat halt auch außerhalb des Wrestlings einen Namen. NAtürlich nicht wie ein Hogan, schon gar nicht wie The Rock, aber ich würde ihn als einen der Top 5 Wrestler einstufen, der auch außerhalb unserer Bubble bekannt ist. Und so kann man natürlich auch Zuschauer generieren.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Das sagt man so, ja.
Typisches, generisches Wrestling Schema F.
Mag ja eine adäquate Schablone sein, ist aber wieder wenig revolutionär.

Und ich fragte auch nicht nach dem 1x1, das kenne ich auch, ich fragte nach der persönlichen Meinung.

Meine ist halt, dass Jericho nicht mehr so recht an die Spitze einer (neuen,jungen) Liga passt.
Mir hätte zB ein Heel-Pentagon auch noch ganz gut gefallen.
Es ist Wrestling Schema F, weil es sich bewährt hat. Die Leute, die glaubten, dass man besonders kreativ ist und nicht auf das 1x1 angewiesen ist, haben sich selbst aus dem Business befördert (WCW, Lucha Underground, TNA) oder einen Großteil des Publikums verloren (WWE).

Es gilt die Faustregel: Wenn dich bei so einem Thema Thez liked, dann solltest du über deinen Beitrag nochmal nachdenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppel

GOLDKANAL
Ja Jericho ist bekannt. Selbst die Mexicaner lieben ihn. War er doch mal bei CMLL. Zum Tode von Paco Alonso hat er noch eine emotionale Rede gehalten.
 

K1abauter

Upper Card
Und für alle, die noch kein Wrestlingfan sind, oder eben doch erst seit einem Jahr, ist Jericho immer noch ein perfekter Heel in der aktuellen Rolle, während ich Page eben aktuell noch nicht als Top-Babyface sehe, welches Neulinge bindet.
Das definitiv. Bei der Bekanntheit von Jericho sehe ich es dennoch nicht wirklich. Klar, Jericho kennt man von früher und ja, angesichts der letzten WWE Fehde von vor 2,5 Jahren auch aktuell präsent. Aber sind Wrestling-Fans von vor so langer Zeit wirklich die Zielgruppe und schauen Wrestling-Fans die vor 2,5 Jahren WWE schauten nun AEW? Die aktuelle Schnittmenge ist ja laut News sehr, sehr gering. Naja. Wie auch immer, er ist die richtige Wahl, so oder so.

Es ist Wrestling Schema F, weil es sich bewährt hat. Die Leute, die glaubten, dass man besonders kreativ ist und nicht auf das 1x1 angewiesen ist, haben sich selbst aus dem Business befördert (WCW, Lucha Underground, TNA) oder einen Großteil des Publikums verloren (WWE).
TNA gehört wohl eher in die Kategorie von WWE, oder? Noch gibt es sie ja...
 

ChrisB

Midcard
Das definitiv. Bei der Bekanntheit von Jericho sehe ich es dennoch nicht wirklich. Klar, Jericho kennt man von früher und ja, angesichts der letzten WWE Fehde von vor 2,5 Jahren auch aktuell präsent. Aber sind Wrestling-Fans von vor so langer Zeit wirklich die Zielgruppe und schauen Wrestling-Fans die vor 2,5 Jahren WWE schauten nun AEW? Die aktuelle Schnittmenge ist ja laut News sehr, sehr gering. Naja. Wie auch immer, er ist die richtige Wahl, so oder so.
Ich würde Jericho ja schon jetzt den Status Wrestling-Legende zuordnen. Wrestling ist ein Sport mit sehr großer Legendenverehrung. Sieht man ja auch bei WWE. Denke daher kommen auch neue Fans schnell mit dem Namen Jericho in Berührung wenn sie sich mit der Vergangenheit des Wrestling auseinander setzen.
War Jericho nicht sogar der erste Champion der den WWE und WCW Titel vereinigt hat? Jetzt dazu noch der erste AEW Champion, das passt schon ganz gut.
Zur Bekanntheit außerhalb der Wrestling-Bubble kommt ja noch seine Musiker-Karriere dazu, da kann ich aber nicht einschätzen wie erfolgreich er mit seiner Band da unterwegs ist bzw. war.
 

Borg

Drohne
Es ist Wrestling Schema F, weil es sich bewährt hat. Die Leute, die glaubten, dass man besonders kreativ ist und nicht auf das 1x1 angewiesen ist, haben sich selbst aus dem Business befördert (WCW, Lucha Underground, TNA) oder einen Großteil des Publikums verloren (WWE).
Auch wenn du gleich wieder einen Anfall bekommst und mir mit irgendwelchen Statistiken für Dauernörgler kommst, um mir zu belegen weswegen mein persönlicher Geschmack falsch ist, ich mochte die WCW (hat mich überhaupt erst zum Wrestling gebracht).
Ich mochte/mag LU (hat mich in einer kalten Phase zurück zum Wrestling gebracht).
Und ich finde Impact super! (Die zur zeit beste Liga Nordamerikas)

Und Ausgangspunkt war schlicht die Frage, ob redragon selbst auch ein Freund davon ist, dass man Jericho den Titel gab.
Hast du eine persönliche Meinung dazu?
Es gilt die Faustregel: Wenn dich bei so einem Thema Thez liked, dann solltest du über deinen Beitrag nochmal nachdenken.
Eine weitere Faustregel besagt, dass wenn die JME anschreibt, wirst du zu 99% mit irgendwelchen wenigsagenden Statistiken darauf hingewiesen, dass du unrecht hast.
Das dir das Match/die Show/der Wrestler (nicht) gefallen hat, ist dabei völlig unerheblich.

Thez kann sich wenigstens noch über Wrestling freuen, ich rede sehr gerne mit Thez.
Ein Hobby soll doch etwas positives sein, also wozu die Meckerei?
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
Soll doch jeder seinen eigenen Geschmack haben. Ich zum Beispiel finde Jim Duggan immer noch putzig und freu mich über seinen Entrance beim Rumble 2009 und 2012 wie ein Schneekönig. Da will ich von niemandem hören, dass ich ihn nicht mögen darf, weil er ja kein guter Worker ist... Live and let live :)
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Das definitiv. Bei der Bekanntheit von Jericho sehe ich es dennoch nicht wirklich. Klar, Jericho kennt man von früher und ja, angesichts der letzten WWE Fehde von vor 2,5 Jahren auch aktuell präsent. Aber sind Wrestling-Fans von vor so langer Zeit wirklich die Zielgruppe und schauen Wrestling-Fans die vor 2,5 Jahren WWE schauten nun AEW? Die aktuelle Schnittmenge ist ja laut News sehr, sehr gering. Naja. Wie auch immer, er ist die richtige Wahl, so oder so.
AEW will vor allem erst einmal die Millionen Wrestlingfans ansprechen, die sich in den letzten 20 Jahren abgewendet haben. Das hat Cody sogar schon in Interviews gesagt. Macht ja auch Sinn. Das sind Leute die mit Wrestling grundsätzlich was anfangen können, aber eben mit WWE nicht mehr. Es gibt ja auch Hinweise darauf, dass sich das AEW Publikum genau aus diesem Pool zusammensetzt. Deshalb ist die Schnittmenge wohl klein.

Auf der anderen Seite ist Jericho auch für "Neueinsteiger" die bessere Wahl. Weil der grummelige, alte Veteran als Heel bei Neueinsteigern besser over kommen dürfte, als Adam Page als Babyface.

TNA gehört wohl eher in die Kategorie von WWE, oder? Noch gibt es sie ja...
Für mich nicht um ehrlich zu sein. Würde Anthem da nicht ein Minusgeschäft in Kauf nehmen, wäre die Company längst tot. 3-4 Shows im Monat mit Zuschauerzahlen wie eine kleine Indie-Company, spricht nicht dafür, dass Impact noch irgendeine Relevanz hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Auch wenn du gleich wieder einen Anfall bekommst und mir mit irgendwelchen Statistiken für Dauernörgler kommst, um mir zu belegen weswegen mein persönlicher Geschmack falsch ist, ich mochte die WCW (hat mich überhaupt erst zum Wrestling gebracht).
Ich mochte/mag LU (hat mich in einer kalten Phase zurück zum Wrestling gebracht).
Und ich finde Impact super! (Die zur zeit beste Liga Nordamerikas)
Und was sagt uns das jetzt? Dass du eben einen ganz besonderen Geschmack hast. Ich würde ein Produkt aber wohl kaum auf Fans von WCW, TNA und LU ausrichten, wenn ich vorhabe Erfolg zu haben.

Eine weitere Faustregel besagt, dass wenn die JME anschreibt, wirst du zu 99% mit irgendwelchen wenigsagenden Statistiken darauf hingewiesen, dass du unrecht hast.
Das dir das Match/die Show/der Wrestler (nicht) gefallen hat, ist dabei völlig unerheblich.
Lol. Merkste jetzt aber selber, oder? Ich geb dir mal Beispiele.

Alle: Matt Taven ist ein furchtbarer ROH World Champion.
Borg: Matt Taven ist super als World Champion.
ROH: Zuschauerzahlen sinken um ein Drittel.

Borg: Impact ist die beste Liga Nordamerikas
Impact: Shows vor 300 Zuschauern und 4.000 Zuschauer weltweit auf Twitch.
Alle: Impact?...........

Du hast recht. Ganz offensichtlich ist es komplett unerheblich was dir gefällt.

Thez kann sich wenigstens noch über Wrestling freuen, ich rede sehr gerne mit Thez.
Ein Hobby soll doch etwas positives sein, also wozu die Meckerei?
Thez Ziel ist es, als Troll der er nun einmal ist, andere zu provozieren. Wenn du bei dem in erster Linie jemanden siehst, der sich an Wrestling erfreut, schätze ich dich als naiv ein. Gibt einen Grund warum der gute Thez bei allen anderen Foren rausgeflogen ist. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tapout

Undercard
Thez Ziel ist es, als Troll der er nun einmal ist, andere zu provozieren. Wenn du bei dem in erster Linie jemanden siehst, der sich an Wrestling erfreut, schätze ich dich als naiv ein. Gibt einen Grund warum der gute Thez bei allen anderen Foren rausgeflogen ist. :)
Ein wichtiger Punkt der wie ich glaube den wenigsten bekannt ist und auf den Larry ( [MENTION=60380]Thez[/MENTION] ) und seine Bauchpinselfraktion bei Erwähnungen auch nie eingehen!

tenor (1).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Borg

Drohne
Doch, weiß ich schon.
Zumal du es ja jedes Mal erwähnst...
Ist für mich aber völlig irrelevant.
Und wenn du dich so dermaßen von mir oder Thez gestört fühlst, ignorieren ist eine Option.
Natürlich kannst du auch einfach immer hinter Jens stehen und in seinem Schatten große Töne spucken.

Wie gefällt dir persönlich eigentlich Jericho als Champ?
 

K1abauter

Upper Card
AEW will vor allem erst einmal die Millionen Wrestlingfans ansprechen, die sich in den letzten 20 Jahren abgewendet haben.
Okay. Dann zieht aber halt das Argument mit Jericho als vor 2,5 Jahren relevant nicht so wirklich...

Weil der grummelige, alte Veteran als Heel bei Neueinsteigern besser over kommen dürfte, als Adam Page als Babyface.
Wie gesagt, dass ein Heel bei Neueinsteigern besser zieht, weil man sehen will, dass der auf's Maul kriegt ist klar. Mir ging es lediglich um das Argument der Bekanntheit.

Für mich nicht um ehrlich zu sein. Würde Anthem da nicht ein Minusgeschäft in Kauf nehmen, wäre die Company längst tot. 3-4 Shows im Monat mit Zuschauerzahlen wie eine kleine Indie-Company, spricht nicht dafür, dass Impact noch irgendeine Relevanz hat.
Hmm. So gesehen verstehe ich, warum du sie dort eingeordnet hast, wenn du nach Relevanz gehst. Sah nur so aus, als wären in ersterer Gruppe die toten Promotions und nicht die irrelevanten Promotions...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Okay. Dann zieht aber halt das Argument mit Jericho als vor 2,5 Jahren relevant nicht so wirklich...
Najaaa. Vor zwei Jahren hatte WWE bei RAW so um die 500.000 bis 800.000 Zuschauer mehr. :D Die meisten Zuschauer sind aber ohnehin zwischen 2002 und 2014 abgesprungen. Und von 1999 bis 2014 war Jericho eben eine große Nummer.

Hmm. So gesehen verstehe ich, warum du sie dort eingeordnet hast, wenn du nach Relevanz gehst. Sah nur so aus, als wären in ersterer Gruppe die toten Promotions und nicht die irrelevanten Promotions...
Tot nicht, aber die Fallhöhe der Company war eben unglaublich hoch. Der Fall Impact ist auch recht interessant. Zeigt irgendwie, dass du bei vielen Fans aus einem Loch nicht mehr rauskommst, wenn du es dir erstmal tief genug gegraben hast. TNA hat jahrelang Müll abgeliefert und trotzdem solide Zahlen eingefahren. Bis alles von einer Klippe fiel. Jetzt kann man abliefern was man will, es scheint einfach nicht mehr bergauf zu gehen.
 

Tapout

Undercard
Doch, weiß ich schon.
Zumal du es ja jedes Mal erwähnst...
Ist für mich aber völlig irrelevant.
Und wenn du dich so dermaßen von mir oder Thez gestört fühlst, ignorieren ist eine Option.
Natürlich kannst du auch einfach immer hinter Jens stehen und in seinem Schatten große Töne spucken.

Wie gefällt dir persönlich eigentlich Jericho als Champ?
Glaube mir, ich brauche keinen Jens um dem Troll zu sagen, daß ich sein Verhalten nicht mag.
Gegen dich habe ich überhaupt nichts per se aber wenn offensichtliches Getrolle und nicht ernst zu nehmende Kommentare extra angeheizt und als so toll gefeiert werden kann ich das einfach nicht gut heißen.
Oder kannst du jemanden wirklich ernst nehmen wenn er dir zB. erklären will The Miz ist wrestlerisch über Okada zu stellen?
 

Borg

Drohne
Und was sagt uns das jetzt? Dass du eben einen ganz besonderen Geschmack hast.
Danke:)
Lol. Merkste jetzt aber selber, oder? Ich geb dir mal Beispiele.
Here we go....
Alle: Matt Taven ist ein furchtbarer ROH World Champion.
Borg: Matt Taven ist super als World Champion.
ROH: Zuschauerzahlen sinken um ein Drittel
Alle Abklopfer und Drachen so: "Ja!!!"
In den Rängen ein paar vereinzelte so: "Nette Statistik. Sagt aber nichts über Taven aus. Der Bezug ist nur eine Vermutung und doch recht simpel konstruiert.
Die sinkenden Zahlen an den Empfangsgeräten könnten auch am Weggang der Elite liegen, vielleicht sind aber auch Scurll, Rush und Cobb einfach keine Draws...
Die simple Schuldzuweisung Richtung Taven ist...naiv"
Borg: Impact ist die beste Liga Nordamerikas
Impact: Shows vor 300 Zuschauern und 4.000 Zuschauer weltweit auf Twitch.
Alle: Impact?...........
Der Fall Impact ist auch recht interessant. Zeigt irgendwie, dass du bei vielen Fans aus einem Loch nicht mehr rauskommst, wenn du es dir erstmal tief genug gegraben hast. TNA hat jahrelang Müll abgeliefert und trotzdem solide Zahlen eingefahren. Bis alles von einer Klippe fiel. Jetzt kann man abliefern was man will, es scheint einfach nicht mehr bergauf zu gehen.
Yapp, leider wahr.
Es scheint egal zu sein, wie gut das aktuelle Produkt ist. Es gucken einfach zu wenige.

Du hast recht. Ganz offensichtlich ist es komplett unerheblich was dir gefällt.
Natürlich, allen außer mir sollte es völlig egal sein, was Borg gefällt.
Zum Glück ist Wrestling so abwechslungsreich und wandelbar.
Ich finde immer was, woran ich Spaß habe.

Thez Ziel ist es, als Troll der er nun einmal ist, andere zu provozieren. Wenn du bei dem in erster Linie jemanden siehst, der sich an Wrestling erfreut, schätze ich dich als naiv ein. Gibt einen Grund warum der gute Thez bei allen anderen Foren rausgeflogen ist. :)
Fühle mich nicht provoziert durch ihn, da sind deine Jammerstatistiken, die den Untergang des Catchens prognostizieren wesentlich nerviger:)
Und wieder...es kann mir doch völlig egal sein, wer wo wann rausflog. Mir ist sein Verhalten mir gegenüber wichtig. Und das ist tadellos.
 

Borg

Drohne
Glaube mir, ich brauche keinen Jens um dem Troll zu sagen, daß ich sein Verhalten nicht mag.
Gegen dich habe ich überhaupt nichts per se aber wenn offensichtliches Getrolle und nicht ernst zu nehmende Kommentare extra angeheizt und als so toll gefeiert werden kann ich das einfach nicht gut heißen.
Oder kannst du jemanden wirklich ernst nehmen wenn er dir zB. erklären will The Miz ist wrestlerisch über Okada zu stellen?
Ich seh dich immer nur aufwiegeln, wenn du mit Thez irgendwas zu klären hast...dann mach das!!!
Wenn du aber Miz doof findest, er aber ihn für einen der Besten hält, ist das kein diskussionswürdiges Thema. Jeder hat seine Meinung und gut.

Aber die Kommentare von ihm, an denen du dich so reibst, die lese ich gar nicht, da ich außer NXT nichts über WWE lese.
Das wäre auch eine Option, falls es für dich interessant ist.

"Bauchpinselfraktion" ist auch eher falsch wenn du mich meinen solltest. Was ja der Fall zu sein scheint, da das Wort jetzt das zweite mal fiel, während ich mit irgendwem diskutierte.
Da ich ihm bzgl seiner Ansichten zu wwe nicht recht gebe, ihn bestärken oder sonstiges, triff das Wort schlicht nicht zu.
Wenn ich da aber an dich und dein Verhältnis zu Jens denke....trifft zumindest eher zu als bei Thez und mir.
 

ApexViperPredator

Main Event
Ich seh dich immer nur aufwiegeln, wenn du mit Thez irgendwas zu klären hast...dann mach das!!!
Wenn du aber Miz doof findest, er aber ihn für einen der Besten hält, ist das kein diskussionswürdiges Thema. Jeder hat seine Meinung und gut.
Aber ist es dann nicht trotzdem faktisch falsch?
Ich meine ein Mainz Fan findet logischerweise Mainz auch gut, aber mir wäre nicht bekannt, dass Mainzer Fans ihren Verein sportlich und qualitativ über Real Madrid oder Manchester City stellen würden.
Ebenso kann man das doch auf Wrestler übertragen Kayfabe aber auch Non Kayfabe.
In Kayfabe hat The Miz einmal den die wichtigste Show der WWE, Wrestlemania geheadlined, Okada 4 mal Wrestle Kingdom.
he Miz ist 1 mal World Champion, Okada 5 facher, inklusive Rekordrun.

Was ich damit sagen will:
Jemanden psersönlich bevorzugen ist das eine, aber faktisch zu behaupten Miz wäre besser als Okada ist schlichtweg falsch.
 

BobbyS

BobbySnake
Nimmt euch Zeit und schreibt mit Thez private Nachrichten. Ob er das nun will kann ich nicht sagen. Ich hatte auch so meine Zwiste mit ihm. Lasst ihn doch in seiner Wrestlingwelt leben. Er tut doch keinem was. Ich kann ihn gut leiden.

AEW-Show war sicherlich gut.
 

Tapout

Undercard
Ich seh dich immer nur aufwiegeln, wenn du mit Thez irgendwas zu klären hast...dann mach das!!!
Wenn du aber Miz doof findest, er aber ihn für einen der Besten hält, ist das kein diskussionswürdiges Thema. Jeder hat seine Meinung und gut.
Das hat nichts mit persönlicher Meinung zu tun sondern mit Objektivität. Ich habe nichts gegen The Miz aber er ist einfach kein guter Wrestler und auch wenn er ihn für den Besten hält ist er es deswegen trotzdem nicht.

Aber die Kommentare von ihm, an denen du dich so reibst, die lese ich gar nicht, da ich außer NXT nichts über WWE lese.
Das wäre auch eine Option, falls es für dich interessant ist.
Wäre eine Lösung wenn er nicht auch im MMA, NJPW, AEW oder Indy Thread trollkommentare loslassen würde. Ich meide den WWE Bereich eh soweit es geht

"Bauchpinselfraktion" ist auch eher falsch wenn du mich meinen solltest. Was ja der Fall zu sein scheint, da das Wort jetzt das zweite mal fiel, während ich mit irgendwem diskutierte.
Da ich ihm bzgl seiner Ansichten zu wwe nicht recht gebe, ihn bestärken oder sonstiges, triff das Wort schlicht nicht zu.
Wenn ich da aber an dich und dein Verhältnis zu Jens denke....trifft zumindest eher zu als bei Thez und mir.
Eigentlich bist mit der Bauchpinselfraktion in erster Linie gar nicht du gemeint, auch wenn du dich immer angesprochen fühlst.
Zum Thema @JME möchte ich nur sagen, daß ich deshalb auf ihn reagiere weil er als einer der wenigen das Kind auch mal beim Namen nennt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Borg

Drohne
Aber ist es dann nicht trotzdem faktisch falsch?
Ich meine ein Mainz Fan findet logischerweise Mainz auch gut, aber mir wäre nicht bekannt, dass Mainzer Fans ihren Verein sportlich und qualitativ über Real Madrid oder Manchester City stellen würden.
Ebenso kann man das doch auf Wrestler übertragen Kayfabe aber auch Non Kayfabe.
In Kayfabe hat The Miz einmal den die wichtigste Show der WWE, Wrestlemania geheadlined, Okada 4 mal Wrestle Kingdom.
he Miz ist 1 mal World Champion, Okada 5 facher, inklusive Rekordrun.

Was ich damit sagen will:
Jemanden psersönlich bevorzugen ist das eine, aber faktisch zu behaupten Miz wäre besser als Okada ist schlichtweg falsch.
Demnach wäre Orton besser als Okada?;-)?
Ich weiß was du meinst, aber den rein sportlichen Rahmen auf Wrestling anzulegen fällt mir etwas schwer.
Okada ist der bessere Ringer, möglich. Er erzählt bessere Geschichten, gewiss. Hat er einen besseren Look, Geschmacksache, ist er der bessere Entertainer, schwierig.
Und auch wenn sich für mich die Frage nicht stellt, (ich werde vermutlich zu denen gehören, die Okada in 20 Jahren einen Schrein bauen) so würde ich doch gegen niemanden auf den Zaun steigen, der einen anderen lieber mag.

Ich mag zB, ich weiß gar nicht ob du es wusstest, einen Matt Taven lieber als Jay Lethal...
 
Oben