AEW Dynamite #14 Ergebnisse & Bericht aus Memphis, Tennessee, USA vom 08.01.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Meinung ist gefragt!)

Wie fandet Ihr diese Dynamite-Ausgabe?

  • 10 Punkte

    Stimmen: 2 16,7%
  • 9 Punkte

    Stimmen: 2 16,7%
  • 8 Punkte

    Stimmen: 1 8,3%
  • 7 Punkte

    Stimmen: 1 8,3%
  • 6 Punkte

    Stimmen: 2 16,7%
  • 5 Punkte

    Stimmen: 3 25,0%
  • 4 Punkte

    Stimmen: 1 8,3%
  • 3 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1 Punkt

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    12
  • Umfrage geschlossen .

Nexus3D

Teamleitung Archiv
Teammitglied
All Elite Wrestling Dynamite #14 "Tribute to Legends of Memphis Wrestling"
Ort: Landers Center in Memphis, Tennessee, USA
Datum: 08. Januar 2020
Zuschauer: 3.100


Die Kommentatoren Excalibur, Jim Ross und Tony Schiavone begrüßen uns zur heutigen Ausgabe von "Dynamite" und empfangen im gleichen Atemzug eine Kommentator-Legende aus Memphis, Dave Brown.

1. Match
Tag Team Match
Kenny Omega & "Hangman" Adam Page gewannen gegen Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) via Pin nach dem One Winged Angel von Omega gegen Kassidy.
- Während des Matches kam es fast erneut zu einem missglückten Move von Page gegen Omega, doch Unstimmigkeiten konnten überwunden werden
Matchzeit: 12:25

Omega und Page feiern ihren Sieg, doch auf dem Titantron erscheint plötzlich PAC, der umringt von AEW-Offiziellen ist, weil er Michael Nakazawa mit dem Rings of Saturn brutal attackiert. PAC wendet sich der Kamera zu und fordert weiter Omega zu einem weiteren Singles Match auf und möchte baldmöglichst eine Antwort erhalten, denn ansonsten würden die Angriffe weitergehen. Ein schockierter Omega wird von Page losgeschickt, um Jagd auf PAC zu machen bzw. seinem Freund Nakazawa zu helfen.


Brandi Rhodes gesellt sich zu den Kommentatoren.

2. Match
AEW Women's Championship
Singles Match
Riho (c) gewann gegen Kris Statlander via Pin, zuvor hatte Kong Statlander die Beine weggezogen.
- Während des Matches kamen die restlichen Mitglieder des "Nightmare Collectives" heraus, die beide Teilnehmerinnen gleichermaßen attackierten. Sowohl Riho als auch Statlander konnten sich erfolgreich zur Wehr setzen.
- Brandi Rhodes lieferte sich einen Staredown mit Kris Statlander, während plötzlich hinter ihr der glatzköpfige Mann, das vierte Mitglied des Collective, auftauchte. Die Kommentatoren stellen ihn als "japanische Deathmatch Wrestling Legende" Luther (aka. Dr. Luther) vor. Er verhinderte einen Angriff von Statlander, sodass Awesome Kong Statlander attackierte.

Matchzeit: 08:30


Nach dem Match führen Awesome Kong und Melanie Cruise ihren Angriff fort, doch Hikaru Shida und auch Big Swole eilen Statlander und Riho zur Hilfe. Das Nightmare Collective mit dem enthüllten Dr. Luther verlassen dennoch zufrieden die Szenerie.


3. Match
Singles Match
Sammy Guevara gewann gegen Christopher Daniels via Pin nach einem Back Kick.
- Während des Matches kam Pentágon Jr. heraus, der sich über Christopher Daniels lustig machte und fragte, ob er denn noch den Arabian Moonsault zeigen kann, was entscheidend ablenkte.
Matchzeit: 05:50


Nach dem Match ertönt die Musik der Dark Order, die in Begleitung von John Silver und Alex Reynolds und zwei Creepern zum Ring kommen. Evil Uno ist erneut schick gekleidet und übernimmt das Wort und spricht über die ruhmreiche Karriere von Christopher Daniels, die seit einiger Zeit einen Knacks erhalten hat. Er erwähnt AEW-Offizielle, die nicht mehr wirklich an seine Qualitäten glaube, weshalb er ihm einen Platz in seiner Gruppierung anbietet, um den Niederlagen ein Ende zu bereiten. Er übergibt ihm eine Maske und möchte das Ende von SCU einläuten. Daniels scheint zu überlegen, startet aber schließlich einen Angriff gegen die Gruppierung, denen er natürlich unterlegen ist. Plötzlich tauchen seine SCU-Kollegen Frankie Kazarian, Scorpio Sky und die Young Bucks auf, die den Save machen und The Dark Order verjagen können.


4. Match
Tag Team Match
The Rhodes Brothers (Dustin Rhodes & Cody) gewannen gegen The Lucha Brothers (Pentagón Jr. & Rey Fénix) via Pin nach dem Final Reckoning von Dustin gegen Fénix.
Matchzeit: 10:15

Tony Schiavone kommt in den Ring, um Cody zu den Bedingungen von MJF zu befragen und möglicherweise schon eine Antwort zu erhalten. Cody zögert und Arn Anderson schaltet sich ein. Anderson fragt, was dieser "MJF" glaubt, wer er sei und stellt nochmal klar, dass Cody das Match unbedingt möchte, doch die Bedingungen werden intern disktutiert und eine Antwort wird folgen.

MJF kommt mit seinem Schützling Wardlow heraus und wird von lautstarken Buh-Rufen empfangen. Er fordert Cody auf, in den Ring zu kommen, doch dieser kommt nicht, weshalb er ihn als Feigling bezeichnet. Plötzlich ertönt die Musik von Diamond Dallas Page und dieser kommt unter lautstarkem Jubel heraus. Er macht zunächst ein wenig Werbung für DDP Yoga (bzw. DDPY) und seine sozialen Kanäle und kommt darauf zu sprechen, häufig gefragt worden zu sein, ob wir möglicherweise ein allerletztes Match von DDP in einem AEW-Ring sehen werden.

MJF, der zuvor desinteressiert an seinem Smartphone herumspielte, unterbricht DDP und betont die Tatsache, dass er noch nicht mal zu seiner "Prime Time" MJF das Wasser hätte reichen können. DDP möchte MJF einen Faustschlag verpassen, doch MJF weicht aus und stellt folgendes Team vor, die bereit wären, ein Fight einzugehen....

Die Musik ertönt von The Butcher, The Blade & Bunny und das Trio kommt gemeinsam heraus. MJF möchte DDP eine letzte Möglichkeit geben und bietet ihm die Möglichkeit, seinen Ring zu küssen und so ungeschadet davonzukommen. Natürlich könnte er sich auch mit seiner Tochter vergnügen, sodass sich DDP für einen Kampf entscheidet. The Butcher und Blade schaltet er mit einem Diamond Cutter aus, doch die Überzahl kann er nicht überwinden und wird von MJF und Wardlow in Schach gehalten. Zur Hilfe eilen Dustin Rhodes und QT Marshall und weitere Offizielle, die schlimmeres verhindern.



5. Match
Six Man Tag Team Match
The Jurassic Express (Luchasaurus, Jungle Boy & Marko Stunt) gewannen gegen Best Friends (Chuck Taylor & Trent?) & Orange Cassidy via Pin nach einem Roll-Up von Jungle Boy gegen Taylor.
Matchzeit: 10:45


Die Kommentatoren werfen einen Blick auf die kommenden Wochen von "Dynamite" und hypen die "Jericho Cruise" Ausgabe in zwei Wochen, die ein Match zwischen Jurassic Express vs. Inner Circle (Chris Jericho, Ortiz & Santana) beinhalten wird. Außerdem wird PAC in der kommenden Woche auf Darby Allin treffen, Kris Statlander wird an der Seite von Hikura Shida gegen Nightmare Collective (Awesome Kong & Melanie Cruise) antreten und zudem, zu der Überraschung vieler Fans, wird Diamond Dallas Page in den Ring zurückkehren und an der Seite von Dustin Rhodes und QT Marshall gegen MJF und Butcher & Blade antreten!

The Inner Cirlce kommen in den Ring und erwarten Jon Moxley, der durch das Publikum zum Ring kommt. Jericho kündigt Moxley in den höchsten Tönen an und Moxley gibt zu, dass ihm die Entscheidung nicht leicht gefallen ist und viele Fans überhaupt nicht wissen, was seine wirklichen Ziele in All Elite Wrestling sind. Er habe jedoch kein Interesse an den luxuriösen Angeboten von Jericho, er möchte Pro-Wrestling revolutionieren und tritt daher Inner Circle bei!! Ein Raunen geht durch das Publikum, da viele mit dieser Antwort nicht gerechnet haben.

Jericho & Co. feiern das neueste Mitglied wie einen Titelgewinn und umarmen sich herzlichst. Moxley enthüllt ein "Inner Circle" T-Shirt und bezeichnet die Gruppierung als die einflussreichste Gruppierung in AEW, weshalb es nur logisch wäre, sich dieser anzuschließen. Er bezeichnet Jericho als besten Wrestler aller Zeiten und möchte an seiner Seite All Elite Wrestling in den nächsten Jahren anführen. Jericho kann seine Freude kaum artikulieren und lacht gewissermaßen das Publikum aus, da diese nie an einen Eintritt gedacht haben. Es wird viel gefeiert, "A little bit of the bubbly" getrunken und Hugs ausgetauscht.

Die Party verlagert sich nach draußen, doch Jericho und Moxley bleiben im Ring und Moxley möchte noch eine Sache hinzufügen: Er habe nur Spaß gemacht, denn er würde niemals dieser dummen Gruppierung beitreten. Jericho hat nichts, was er haben möchte, außer die AEW World Heavyweight Championship. Mit diesen Worten schnappt er sich eine Sektflasche und zerschmettert sie auf dem Kopf von Jericho, der zu Boden geht und umgehend noch einen Paradigm Shift kassiert. Guevara springt in den Ring und kassiert ebenso den Finisher, ehe Jack Hager in den Ring kommt und Moxley die Flucht ergreift. Mit einem feiernden Moxley geht die Show Off-Air...

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sayumi

Undercard
Eine sehr schöne Story driven episode. Ich hoffe daher aber auf nächste Woche die wieder mehr straight wird.

Es waren so einige Matches die in einem nicht so schönen Finish endeten, allerdings hat aew hier geschafft direkt eine Brücke zu einer Story zu schlagen, sodass mich das gar nicht so gestört hat. Auch das Riho den finalen Eingriff sichtlich nicht mitbekommt, und am Ende doch etwas verunsichert wirkt beruhigt mich sehr. Denn sie hatte noch immer viel Zustimmung der Crowd. Statlander war allerdings in der Tat sehr beeindruckend :) Danke an Borg auch für die Match Empfehlungen. Ich hoffe allerdings, habe das auch gleich im Twitter geschrieben, dass Riho Statlander doch noch ein Titelmatch anbietet nachdem das Nightmare collective thema abgehakt ist für sie beide.
Das die Show nach all den vielen Fehlgriffen im Timing der Dynamite shows so perfekt beschlossen wird, ist natürlich der Hammer. Ja man hat es irgendwie geahnt, spatestens als Moxley den Schlüssel doch einforderte, aber dass sie wirklich bis auf die letzte TV Minute gewartet haben. Das war perfekt!
Bin sehr gespannt auf die bash at the beach shows die for allem durch die Cruise dann wohl auch "normale" Matches in voller Länge liefern werden. Bin sehr gespannt was sie das im allgemeinen aufziehen :)


Auch nochmal zum Start der Show, dass Page nun so gute Reaktionen zieht macht mich einfach glücklich. Der Mann Ist eh ein guter Darsteller und seit seinem "i will do some cowboy shit" ist er dort angekommen wo man ihn bei der Crowd hinhaben wollte.



Das Jurassic Express Match hat mir auch wirklich gut grfallen und hat bei mir für einige Lacher gesorgt, auch DARK Order finde ich nicht so schlecht und sie kommen jede Woche ein bisschen besser an. Ich bin auch noch immer etwas skeptisch, aber hier Daniels als potentielles Opfer hinzustellen war sehr klug - wenn natürlich auch vorhersehbar - denn er ist ganz klar einer der emotionalsten Wrestler I'm AEW Roster

Tolle Show, freue mich auf nächste Woche :)


PS: danke auch wieder an Benny Omega der mit mir im Discord Dynamite live genossen hat. Es ist mit immer wieder eine Ehre.
 
Zuletzt bearbeitet:

K1abauter

Upper Card
Hmm. Überzeugt nicht!

- Tag Team Match: War okay! Attacke von PAC auf Nakazawa auch, Reaktion von Adam "Freibierlätschn" Page fand ich unpassend.
- Women's Championship: Positiv: Riho bleibt Champion und voll in ihrer Rolle als liebenswerter Face-Champion! Negativ: Alles andere! Wie kann man nur so einen Mist zusammenbooken? Fängt mit Brandi Rhodes an, die einfach nur nervt, geht beim Referee weiter, dem es scheißegal ist, dass beide Matchteilnehmerinnen vor seinen Augen attackiert werden und geht dann nahtlos über in das nächste Debüt vor einer stummen Crowd, weil keiner/kaum einer den Debütant kennt. Auch dass danach dann ein Großteil der Women's Division mitmischt fand ich seltsam. Und was wollte eigtl. Sonny Kiss da?!
- Guevara vs. Daniels: Geht klar! Guevara bekommt nach all den Niederlagen nun Siege und bei Daniels dient es der Fehde mit Pentagon, so kann er die Niederlage locker wegstecken. Dark Order hätte es dann hier nicht gebraucht. So gut es sein kann, wenn eine Person in mehrere Fehden eingebaut ist, so wenig will ich das hier sehen. Ezwas hanebüchen auch die "die Ofiziellen glauben nicht an dich"-Line gegenüber einem Offiziellen!
- Rhodes Brothers vs. Lucha Brothers: Gutes Match. Vielleicht etwas kurz und für mich mit dem falschen Sieger.
- Cody/MJF Segmente: Cody Segment besser als MJF/DDP, aber auch das okay. DDP der Butcher & Blade abfertigt und nächste Woche in den Ring steigt ist mir aber zuviel des Guten.
- Jurassic Expresss vs. Best Frieds & Friend: Passt so!
- Inner Circle Segment: Großartig!

Insgesamt: Ein furchtbares Segment/Match (in dem leider noch meine Lieblings-AEW Wrestlerin verwickelt ist), ein großartiges Segment und viel Zeug was okay war, oder zumindest nicht weh tat. 4,5 Punkte!
 

GTS

Main Event
Fand ich bis jetzt am wenigsten überzeugend. Hier hat mir einiges nicht gefallen. Falsches Main Event, kein echtes Singles Match, Daniels/Guevara/Dark Order wirkte nicht gut, dazu die Niederlage der Lucha Brothers welche mir auch nicht recht gefallen mag, ähnliches im Opener.
Lediglich das End-Segment war wirklich stark, auch wenn ich es cooler gefunden hätte, wen Moxley sich mit dem Auto davon gemacht hätte.
 

Seppel

GOLDKANAL
Grauenvolles Titel-Match, welches überhaupt keins war.
Verschwendung von Statlanders Power für echtes Trash-TV.
Dr. Luther, voll Banane.
Segment hatte echtes WWE Niveau.

Einen saufenden Cowboy, jawohl Alkohol. Totaler Mist.
Die Champagner-Werbung nervt langsam....

Show max. mittelmäßig.
 

RaZoR

Main Event
Puh ...

Also das Opening Match fand ich ziemlich gut. Page und Omega haben gut harmoniert und das Lariat/V-Trigger Finish hat mir gut gefallen. Auch der Kommentator der geehrt wurde hat mir gefallen. Der hat so eine typische 70er/80er Anchormanstimme. Das war doch ein guter Start und auch die Szene danach fand ich ziemlich gut. PAC terrorisiert weiterhin den armen Nakazawa und Hangover Page als Alkoholiker hat endlich mal etwas Profil und spielt seine Rolle auch gut. 3*

Wieso, weshalb, warum … immerhin hat Riho verteidigt aber hier wurde ihr nicht wirklich geholfen. Was für eine Grütze. Gefällt mir überhaupt nicht. Auch wenn diese Nightmare Collective Story ganz OK angefangen hat, so baut sie auch Woche für Woche mehr ab. Und Excalibur wieder... Is that LUTHER??!!??!!. Bin mit meinem Latein bei der Geschichte am Ende. 1*

The Dark Order möchte ich im Gegensatz zum Collective noch nicht aufgeben. Das Match war OK und Sammy muss ja auch mal einige Siege einfahren. Die Interference von Pentagon hätte ich jetzt nicht gebraucht aber gut. Das TDO dann versucht Daniels zu rekrutieren macht aktuell natürlich Sinn. 2,5*

Das Brüder Match war dann auch bestenfalls OK. 2,5*

Warum Cody jetzt quasi einen Vater braucht, der für ihn alles entscheidet kann ich nicht nachvollziehen. Arn Anderson wirkt hier finde ich deplatziert. Das Comeback von DDP fand ich auch bestenfalls OK auch wenn es einen Sinn ergibt, nachdem ja DDP schon mal an MJF geraten ist. BBB sahen hier auch wieder wie die letzten Deppen aus. Einzig MJF wirkte in den Segment wie ein Star auf mich.

Das Six Man Tag war dann ganz lustig anzusehen. Mein Moment des Abends war Orange Cassidy sein 450 Splash. Da musste ich doch schon laut loslachen. Auch wenn ich sonst nicht so der Fan von ihm bin. Das war super. 2,5*

Das Endsegment war dann ganz unterhaltsam. War doch irgendwie klar, dass Mox nicht dem Inner Circle beitritt aber ich hab es zeitweise gekauft. Weil ganz ausschließen konnte ich es dann auch nicht. Ich war schon soweit zu sagen, genau so killt mal Moxley und dann ist er wieder gegen Jericho geturnt.

Aber zusammenfassend wieder eine schwache Dynamite Ausgabe. Aktuell befinde ich mich etwas in einem Loch was AEW angeht. Einerseits hat man mit Jon Moxley ein heißes Eisen im Main Event Picture aber das drumherum dümpelt alles so vor sich her. Ich seh da wenig wirklich stark gebookte Wrestler. Aktuell ist auch jede Woche irgendeine Spezial Ausgabe auch wenn die Memphis Tribut erst bei DARK laufen wird. Nächste Woche als Bash at the Beach. Jawollo. 5/10 (gleichbleibend zur letzten Woche)
 

Jogi

Undercard
Vom lesen her nicht so berauschend wie die letzten Wochen. Werde es mir trotzdem morgen ansehen, weil es sich immer noch besser anhört, als RAW.
 

Spear

Wrestling Legende
Eine Show mit Höhen und Tiefen.

Der Opener war gut, aber nicht überragend. Sieg für Omega & Page geht in Ordnung, da man mit Private Party anscheinend erst einmal nicht so viel vorhat.

Bin froh, dass Riho weiterhin Championesse ist. Das Match an sich war nicht gut, was aber an den vielen Eingriffen lag. Dass man das Match nicht clean enden lässt, fand ich absolut in Ordnung, die Umsetzung gefiel mir aber überhaupt nicht.

Guevara vs. Daniels war dann etwas kurz. Das Finish fand ich ziemlich beschissen, da Daniels hier wie ein Idiot wirkte, indem er sich so einfach ablenken lässt. Der Auftritt von Dark Order danach gefiel mir.

Rhodes Brothers vs. Lucha Brothers war ein nettes Match, Ausgang war aber Bullshit.

MJF Promo war wieder sehr gut, die Darstellung von DDP aber absoluter Bullshit und für mich zusammen mit Orange Cassidy der Tiefpunkt der Show.

Das letzte Match der Show wäre ohne den Bullshit von Orange Cassidy deutlich besser gewesen. Wie schon einmal geschrieben, finde ich es sehr schade, dass der mit seiner Comedy tolle Wrestler wie Trent und Chucky T runterzieht.

Das Abschlusssegment war dann das klare Highlight der Show. Großartig von allen.
 

SVK

Jobber
Also der Start war Spitze, TOP! Omega und Hangman siegen, gab tortzdem die Spannungen und Hangman wird immer mehr zum Hangover, dann noch PAC. passte soweit alles.

Dann kommt es ... will man die Frauen Division begraben oder was ist da los? Also Story technisch soweit okay, wird vermutlich darauf hinaus laufen, dass die 4 Damen Shida, Swole, Statlander und Riho gegen die Damen vom Nightmare Collective mal antreten werden und danach dann ein 4way Match der 4 Damen um den Titel geben wird. Aber dieser Unfall, der da als Match verkauft werden sollte, aua das tat weh ... und es lag nicht an Statlander. Naja, wenigstens hat Excalibur sich diemal retten können, in dem er noch anbei fügte das dieser Luthor ne japanische Deathmatch Legende ist, aber auch nicht so pralle. Die müssen sich auf jedenfall beeilen Riho den Titel abzunehmen, das taut so einfach nichts. Sie ist noch Jung und hat viel Zeit. Erstmal muss die Division untereinander klar kommen.

2020 wird Sammys Jahr. Der Overrun am Ende war aber zuviel, da hätte eine Vignette gereicht.

Rhodes gegen Luchas war gut, allen voran werd ich immer mehr zum Fan von Dustin, verdammt der blüht auf wie so ein Schmetterling. Im Anschluss die Sache mir Double A, war auch nicht gut gelöst. Klar er ist nun Manager bei der Nightmare Family und er hätte es auch ruhig verkünden können wie es nun aussieht, aber schon wieder diese "Fortstzung nächste Woche", da müssen sie vorsichtig sein.

MJF ist der perfekte Heel ... allein weil ich ihn dafür hasse, da er mir sagt mein Alter wäre Tod xD DDP liegt dieses freie Promo Zeug nicht so sehr.

Best Friends vs. Jurrassic express, war okay ... das beste war natürlich OC. Der erlegt sogar Dinos^^

und dann nach der eher seichten Tal fahrt kam dieses Hammer Ende!!! JA KLAR war es rein logisch absehbar, dass MOX mit seinem Char so in keine Gruppierung passt ... aber wer sich hier nicht hat worken lassen, der brauch gar kein Wrestling mehr sehen, der kann beim Fussball meckern gehen! ich saß da und dachte mir, komm MOX tritt zu, schlag zu mach was, aber feier doch nicht mit diesen Ärschen ... aber er feierte mit ihnen, ich war down ... und in der letzten Minute ... ehm Chris, ich hab nur Spaß gemacht und Bäm ging er ab!


Allen in allen eine Show mit derben Talfahrten, ich glaube AEW, nimmt teilweise zu viel Feedback auf und lassen sich da verunsichern. Aber ich habe derbe Bock auf nächste woche.

eine kleine anmerkung noch, wo ich ein wenig enttäuscht bin, dass die Einführung der Memphis Legends erst bei Dark kommt.
 

Seppel

GOLDKANAL
@SVK

Aber dieser Unfall, der da als Match verkauft werden sollte, aua das tat weh ... und es lag nicht an Statlander.
Mich hat geärgert, dass das Titel-Match für so einen Unsinn verhunzt wurde. Bin extra früh aufgestanden. Für was, für nen Brandi and Friends Auftritt. Danke.
 

ChrisB

Midcard
Schwierige Ausgabe.
Alles was man bisher gut macht, war auch in dieser Ausgabe gut.
Meiste Matches waren unterhaltsam, und die üblichen Worker bekommen gute Pops.

Dazu gab es aber auch ein paar fragwürdige Segmente.
Wie von den meisten schon angesprochen:
Das Damen Match war Grütze. Da hat die Damen Division schon einen schlechten Ruf, und anstelle mal ein bestmögliches Match auszupacken, was vielleicht auch ein paar Kritiker überzeugt, bookt man so ein Chaos. Zudem hatte ich zu keinem Zeitpunkt den Eindruck dass dieses Match irgendwie von Bedeutung ist.
Einzig positiv, dass man nach den Angriffen das Match nicht WWE-mäßig per DQ hat enden lassen. Aber man hätte das lieber nach dem Match machen sollen.

DDP Promo war nice, aber ich will keinen 60jährigen im Ring sehen. Das Duell kann nur an MJF & Anhang gehen, aber trotzdem braucht man das einfach nicht.

Dark Order wurden nun schon wieder “besiegt”. Jeglicher Impact erneut verloren. Der Zusammenschluss der Loser hat also gar nix bewirkt. Wieso war man diesmal mit weniger Creepern am Ring? Ich wüsste nicht warum ich sie noch als irgendeine Bedrohung wahrnehmen sollte.

Schlusssegment war super. Ich wurde heute morgen aber leider durch den AEW Instaaccount gespoilert. Weiß nicht ob ich es sonst abgekauft hätte. War aber gut umgesetzt insgesamt.
 

RaZoR

Main Event
Schon lustig die Ratings .... die letzten zwei Ausgaben haben mir nicht viel gegeben und dann sowas.

AEW: 947,000
NXT: 721,000
 

ROH4Ever

Upper Card
Da diskutiert man in Tokyo rund um den Dome über Wrestling und auch AEW und da fällt des öfteren, dass AEW sich der wwe annähert und dann liefert man so eine Ausgabe ab, die diese Diskussionen bestätigt. Diese Ausgabe war raw für Arme.

Das ganze Booking um das Womens Titelmatch war totaler Quatsch und derjenige der hinter dem ganzen Albtraum Dingens steckt sollte man feuern aber sofort. Vince Russo bist es du? Bullshit Booking vom Feinsten.

Dann nach dem Daniels Match kommt The Dark Order zum Ring und was passiert? Genau ein Brawl mit anschliessendem Run In. Will man den Quatsch nun jede Woche bringen? Bullshit Booking zum Zweiten.

Die Lucha Bros müssen gegen die Rhodes den Job machen, weil Arn Anderson so ein schlaues Kerlchen ist. Alles Klar.

Und zum Ende surprise surprise Moxley lehnt das Angebot ab und wir bekommen als nächstes AEW Titelmatch wohl Jericho vs. Moxley. Da macht man sicher noch ein Hardcorematch draus, wird sicher ein Klassiker - nicht.

Nach dem guten Opener hätte man die Ausgabe beenden sollen.
 

Asperger Crow

Main Event
Ich habe in letzter Zeit eher weniger Wrestling geguckt, manchmal von mir selber aus und manchmal weil NJPW World meine E-Mail Adressen nicht wollte. Ich habe diese Folge von AEW noch nicht gesehen, vom Lesen her würde ich sagen die Ausgabe war ok, aber mittlerweile gibt es etwas das man bei AEW einfach lautstark kritisieren muss: AEWs Womans Division ist scheiße!! Nicht ein wenig scheiße, nicht etwas scheiße, sondern richtig scheiße. Ich gehe sogar so weit und sage das WWEs Womans Division DEUTLICH besser ist, auf NXT betrachtet ist das nicht mal ein kontroverses Statement denn NXTs Womans Division ist wohl das beste was man derzeit in Womans Wrestling im Bereich Kabelfernsehen finden kann. Und ja, die Womans Division im Main Roster ist unfassbar zynisch und alle 5 Minuten schreit jemand wie Revolutionär man sei, aber zumindest gibt es dort auch Frauen Main Events und man behandelt zumindest Becky wie einen wirklichen Top Star, so was kann ich über keine Frau bei AEW sagen.

Man merkt halt schon das AEW ein Boys Club ist, und damit meine ich nicht "die Elite sind Sexisten" sondern "The Elite sind männliche Wrestler die mit weiblichen Wrestlern kaum Kontakt haben und sich in erster Linie mit ihren Bros und aufstrebenden Jungtalenten mit denen sie Worken wollen eine Plattform schaffen wollen wo durch die Frauen komplett im Hintertreffen landen", was nicht wirklich besser ist, denn wenn man eine Womans Division hat ist es als Promotion deine Aufgabe sie so zu präsentieren das du daraus den größtmöglichen Profit ziehst, und nicht so das es rüberkommt das du dich dazu verpflichtest fühlst Frauen zu booken. Das schockierende aber ist wie wenig man bei AEW gewillt ist auf die Kritik bei den Frauen einzugehen wenn man es sonst macht: es wird kritisiert das es kaum Promos gibt, also gibt es mehr Promos damit sich die Charaktere besser einfügen lassen weil man sich die Kritik zu Herzen nimmt. Die Dark Order wird kritisiert weil keiner damit was anfangen kann, also nimmt man sie aus den Programm, baut sie neu auf und versucht es erneut weil man sich die Kritik zu Herzen nimmt. Die Elite verlieren deutlich zu oft worauf man nun anfängt Ihnen mehr Siege zu geben, weil man sich die Kritik zu Herzen nimmt. AEWs Womans Division wird seit Monaten scharf kritisiert, also beendet man das aktuelle Womans Title Match das wohl absolut grauenhaft war mit einer MÄNNLICHEN Death Match Legende aus Japan als Highlight während die Frau von einen der Vice Presidents den größten Push erhält, weil man sich mit der Kritik an der Womans Division den Hintern abwischt. Mir gefällt lediglich das AEW Joshis in Szene setzten will, allerdings haben kaum welche von denen Profil oder wirklich etwas wichtiges zu tun, von daher who cares? Ich meine es ist schon grausig wenn bei RAW, in einer ihrer schlimmsten Verfassungen aller Zeiten, Asuka und Kairi mit den unwichtigen Tag Belts unter der Feder Heyman (den man nach wie vor den Brazzers Account sperren sollte) besser rüberkommen als Riho es in ihrer ganzen Regenschaft tat, obwohl Kenny sich extrem gut mit Joshi Wrestling auskennt.

Ich mag AEW extrem gerne: Für Fans von Tag Team Wrestling wie mich gibt es viel, Moxley ist Awesome und MJF ist großartig, aber ihre Womans Division ist einfach scheiße, und auf Dauer wird sich das wohl auch nicht ändern...
 

Angsthase

Undercard
AEW ist toll und macht vieles richtig. Der große "das neue Ding" Charme ist natürlich weg.
Jetzt hat man die meisten Werstler in mehreren Matches gesehen, grad im Tag Team Bereich.
Als Neuheit großartig guckt man jetzt genauer hin und sieht eher Unstimmigkeiten oder Unerfahrenheit. Beispiel hierfür Private Party.

Booking-Entscheidungen versteh ich oftmals nicht, sehr viel 50/50.
Beispiel aktuell: Lucha Bros. Die verlieren gegen die Dusty Brüder.
Klar ist Cody vs. MJF grad die Story, aber brauchte es dafür den Sieg? Oder sollen die Dusty Brüder zwischendrin vor Revolution noch um den TagTitel mitmischen?

Die Hangman-Story ist für mich der große Knackpunkt. Da wird man sehen, ob die Bucks Longterm-Booking können.
Aktueller Stand: Hangman wurde von einem guten aber langweiligen Wrestler ohne Charisma zu einem Drunken Cowboy verändert. Das meiste bei BTE.
Die Story läuft langsam vor sich hin, was sehr gut ist. Wirklich spannend ist Page dadurch noch nicht.
Die Spannung kommt erst durch Omega rein. Was passiert? Wann kommt der Turn? Wie? Wer gegen wen? Hat was von Telenovela.
Gefahr ist dabei, dass Page (weiterhin) der Nebendarsteller bleibt, da Omega einfach der Superstar ist.

Riho ist eine tolle Wrestlerin. Aber als Champ finde ich sie aktuell eine Fehlbesetzung. Sie war lange nicht da, dann fehlt ihr Statur und Charisma fernab vom braven Mädchen. Und ohne Promos in Englisch wird es immer schwer.
Aber wer sonst? Und da ist das Problem. AEW hat keine Wrestlerin, die das aktuell wirklich könnte. Dafür haben die alle noch zu wenig Profil.
Die einzige Story dreht sich um das Nightmare Collective. Hat für mich was von Authority. Brandi kann nix, Kong kann nicht mehr viel, die neue Melanie weiß ich nicht und Luther darf in Matches eingreifen und sich harte Aktionen von anderen Wrestlerinnen einfangen.

Die Platzierung des Titelmatches der Frauen spricht auch Bände.
Direkt nach dem Opener, der mit Omega und Page Starpower hatte und erwartungsgemäß gutes Wrestling bot.
Stattdessen war ein Labersegment (was zumindest am Ende großartig war) der Mainevent.
Natürlich ist das der Situation um Statlander geschuldet. Dies sollte nicht in der gleichen Show stattfinden, aber trotzdem auch unglücklich.
Nach der Art und Weise des Titelmatches aber absolut gerechtfertigt das Titelmatch auf den toten Spot zu setzen.

Bei Revolution wird es den ersten Titelwechsel geben. Wird dann nach fast 5 Monaten auch Zeit.
Mindestens einen. TagTeam ist für mich gesetzt. SCU braucht den Titel nicht.
Die Frage ist dann ob der Frauen Titel auch wechselt, aber da sehe ich noch keine.
Jericho verteidigt denke ich. Der ist noch zu wertvoll.
Mox mit Titel ist schwierig. Er ist eher der Jäger. Da sehe ich dann nur PAC nach einem Sieg im Rubbermatch gegen Kenny.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisB

Midcard
Ich habe in letzter Zeit eher weniger Wrestling geguckt, manchmal von mir selber aus und manchmal weil NJPW World meine E-Mail Adressen nicht wollte. Ich habe diese Folge von AEW noch nicht gesehen, vom Lesen her würde ich sagen die Ausgabe war ok, aber mittlerweile gibt es etwas das man bei AEW einfach lautstark kritisieren muss: AEWs Womans Division ist scheiße!! Nicht ein wenig scheiße, nicht etwas scheiße, sondern richtig scheiße. Ich gehe sogar so weit und sage das WWEs Womans Division DEUTLICH besser ist, auf NXT betrachtet ist das nicht mal ein kontroverses Statement denn NXTs Womans Division ist wohl das beste was man derzeit in Womans Wrestling im Bereich Kabelfernsehen finden kann. Und ja, die Womans Division im Main Roster ist unfassbar zynisch und alle 5 Minuten schreit jemand wie Revolutionär man sei, aber zumindest gibt es dort auch Frauen Main Events und man behandelt zumindest Becky wie einen wirklichen Top Star, so was kann ich über keine Frau bei AEW sagen.

Man merkt halt schon das AEW ein Boys Club ist, und damit meine ich nicht "die Elite sind Sexisten" sondern "The Elite sind männliche Wrestler die mit weiblichen Wrestlern kaum Kontakt haben und sich in erster Linie mit ihren Bros und aufstrebenden Jungtalenten mit denen sie Worken wollen eine Plattform schaffen wollen wo durch die Frauen komplett im Hintertreffen landen", was nicht wirklich besser ist, denn wenn man eine Womans Division hat ist es als Promotion deine Aufgabe sie so zu präsentieren das du daraus den größtmöglichen Profit ziehst, und nicht so das es rüberkommt das du dich dazu verpflichtest fühlst Frauen zu booken. Das schockierende aber ist wie wenig man bei AEW gewillt ist auf die Kritik bei den Frauen einzugehen wenn man es sonst macht: es wird kritisiert das es kaum Promos gibt, also gibt es mehr Promos damit sich die Charaktere besser einfügen lassen weil man sich die Kritik zu Herzen nimmt. Die Dark Order wird kritisiert weil keiner damit was anfangen kann, also nimmt man sie aus den Programm, baut sie neu auf und versucht es erneut weil man sich die Kritik zu Herzen nimmt. Die Elite verlieren deutlich zu oft worauf man nun anfängt Ihnen mehr Siege zu geben, weil man sich die Kritik zu Herzen nimmt. AEWs Womans Division wird seit Monaten scharf kritisiert, also beendet man das aktuelle Womans Title Match das wohl absolut grauenhaft war mit einer MÄNNLICHEN Death Match Legende aus Japan als Highlight während die Frau von einen der Vice Presidents den größten Push erhält, weil man sich mit der Kritik an der Womans Division den Hintern abwischt. Mir gefällt lediglich das AEW Joshis in Szene setzten will, allerdings haben kaum welche von denen Profil oder wirklich etwas wichtiges zu tun, von daher who cares? Ich meine es ist schon grausig wenn bei RAW, in einer ihrer schlimmsten Verfassungen aller Zeiten, Asuka und Kairi mit den unwichtigen Tag Belts unter der Feder Heyman (den man nach wie vor den Brazzers Account sperren sollte) besser rüberkommen als Riho es in ihrer ganzen Regenschaft tat, obwohl Kenny sich extrem gut mit Joshi Wrestling auskennt.

Ich mag AEW extrem gerne: Für Fans von Tag Team Wrestling wie mich gibt es viel, Moxley ist Awesome und MJF ist großartig, aber ihre Womans Division ist einfach scheiße, und auf Dauer wird sich das wohl auch nicht ändern...
Da ist schon einiges wahres dran was du schreibst.
Was ich persönlich nicht beurteilen kann, ob die AEW Frauen es nicht besser können, oder eingebremst werden. Auf jeden Fall gibt es keine Frau die irgendwie Charisma hat und bei der ich groß mitfiebern würde. Das macht es schon von Haus aus schwerer. Entweder sind es zierliche Japannerinnen mit der Sprachbarriere, schwergewichtige Powerhouses, oder die Standard-Model-Püppchen-Girls.
Ich bin als Zuschauer eher Casual und schaue außer AEW nix anderes, daher weiß ich nicht wer wo in welcher Wrestlingszene schon mal was gezeigt hat. Hier im Forum lese ich dann, dass für manchen Riho das beste ist was AEW Women Division zu bieten hat, andere schreiben Statlander ist richtig gut und hypen sie. Mit der Siegesserie von Statlander hat das Match ja auch einen kleinen Aufbau und Hype (etwas gebremst durch die Verschiebung). Was mir nicht in den Kopf will, dass man so ein Match dann nicht vorher bis zum errbrechen einübt. Klar haben die Damen noch andere Bookings und Verpflichtungen, aber wenigstens mal 2 Tage mehre Stunden das Match gründlich vorbereiten, das Match in den Main Event stellen, Big Time Feeling durch Hype Videos vermitteln und dann mal ein 15min Knallermatch raushauen, wenn sie denn so gut sind. Dann hätte man Brandy & Co auch noch hinterher rausschicken können um für Chaos zu sorgen, wenn dies unbedingt sein muss.

Im Grunde hat man mit Nightmare Collective und Dark Order exakt das gleiche Schema: Eine Gruppierung versucht weiter Gehilfen um sich zu scharren, und für Chaos zu sorgen. Keiner weiß aber wirklich elchen Plan sie verfolgen und was dahinter steckt, und warum sie solche Creeps sind.

Bei der Inner Circle und Moxley Story sagt man ja immerhin dass es darum geht AEW zu dominieren, und das macht Sinn und passt zu den Charakteren. Bei Nightmare Collective und Dark Order wirkt es einfach nur platt und ziellos.
 
Zuletzt bearbeitet:

K1abauter

Upper Card
Riho ist eine tolle Wrestlerin. Aber als Champ finde ich sie aktuell eine Fehlbesetzung. Sie war lange nicht da, dann fehlt ihr Statur und Charisma fernab vom braven Mädchen. Und ohne Promos in Englisch wird es immer schwer.
Naja. Wie man es machen könnte zeigte NXT mit Asuka, Kairi Sane und jetzt Io Shirai. Man muss nicht viel sagen können um dennoch zu funktionieren. Was ich da auch so frustrierend finde an diesem Booking, ist, dass man es ja schon mal besser machte als man nicht im TV war.

Die untertitelten zwei Minuten Promos von Riho wären doch auch schon was und sie bei einem Match zuschauen zu lassen, nachdem sie nach paar Wochen wieder da ist, ist halt auch fahrlässig. Dann mach das Contendership Match eine Woche früher und Riho kann wenn sie wieder da ist mit der Herausforderin interagieren. Tag Team Match, Stand-Off etc. Selbst eine Reaktion durch bloße Mimik ist doch bedeutend besser als "Hey, sie schaut zu!".
Und gerade während der Abwesenheit sollte man Material bringen; vorher aufgezeichnet, oder meinetwegen auch ein simples Handy-Video, wo sich Riho aus Japan meldet (alà The Miz am Set seines Films). Für mich liegt hier die Schuld nicht bei Riho, sondern am katastrophalen Booking der Liga in diesem Bereich. Dass Riho die Richtige ist, sieht man ja schon in den Hallen, wo sie von allen Frauen die overste ist, wobei man auch da sagen muss, dass die Reaktionen nachgelassen haben. Es tut mir auch jedesmal in der Seele weh Rihos Profil bei CageMatch aufzurufen wo sie dank AEW Fans, Jim Ross und Jim Cornette um satte 2 Punkte gefallen ist auf gerade mal über 7...

Aber wer sonst? Und da ist das Problem. AEW hat keine Wrestlerin, die das aktuell wirklich könnte. Dafür haben die alle noch zu wenig Profil.
Fände Hikaru Shida gut. Sie ist mit Riho an der Spitze der Division, was ihr Können betrifft. Sie spricht bedeutend besseres Englisch als andere Japanerinnen in Amerika (Asuka, Io, Riho) und als sie #1 im Ranking war stellte sich online auch ein kleiner Hype um sie ein. Leider opferte man das wieder für Kris Statlander...
 

Angsthase

Undercard
Fände Hikaru Shida gut. Sie ist mit Riho an der Spitze der Division, was ihr Können betrifft. Sie spricht bedeutend besseres Englisch als andere Japanerinnen in Amerika (Asuka, Io, Riho) und als sie #1 im Ranking war stellte sich online auch ein kleiner Hype um sie ein. Leider opferte man das wieder für Kris Statlander...
Meine Lesart war bisher optimistischer. :) Ich sehe in Shida tatsächlich das beste Gesamtpaket.
Aus meiner Sicht wurde sie erstmal geschützt, da AEW nicht Riho von einer weiteren Face-Japanerin ablösen möchte. Eigentlich müsste jetzt eine gute Englischsprachige Heel ran.
Aber die fehlt noch. Baker ist das sicher (noch) nicht, auch wenn ich ihr die Heel-Rolle zutraue und durch ihr nicht-eingreifen im Nightmare-Angle auch eine Tendenz erkennen kann. Kann ja mit ihrem Freund mal Promo üben. Rollenspiele und so. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich muss den meisten hier Zustimmen. Leider zieht das Finish des Damenmatches irgendwie die ganz Show runter. Ohne das wäre es ein tolle Show gewesen.
Matches waren wie gewohnt alle mindestens gut. Die Story um Page finde ich ganz interessant. Allerdings hoffe ich, dass in der Story irgendwo noch heraus kommt, dass Saufen nicht so geil ist (Vorbildfunktion und so).
Das MJF-Segement und die Inner Circle Party waren klasse. Mal schauen was DDP noch so kann. Ich befürchte jedoch, dass das nicht so ansehnlich wird.
Beim Inner Circle Segement hatte ich natürlich am Anfang auch bedenken, dass das nicht stimmt und Mox gleich durchdreht. Aber durch die Länge der Party und den kurzen Promos war ich mir dann irgendwie doch nicht mehr sicher. War super gelöst. Am witzigsten fand ich, dass Mox den Schlüssel für das Millionen-Auto abluchsen konnte.
 

RaZoR

Main Event
@Angsthase, @Asperger Crow :verygood:

Ich mag Britt Baker ja überhaupt nicht aber angewidert in die Kamera gucken kann sie ja großartig gut. Denke als Bösewicht könnte sie mich schon überzeugen. Finde sie halt diese natürliche Arroganz an sich.
Ich bin ja mal gespannt ob die Kritik an der Womens Division auch wirklich ankommt. Bisher habe ich eher das Gefühl, dass Brandi (falls sie wirklich dafür verantwortlich ist) eher auf Durchzuch stellt was das angeht. Die Riho Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Aber vor ein paar Monaten war sie definitiv mehr over als sie es aktuell ist.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Schon lustig die Ratings .... die letzten zwei Ausgaben haben mir nicht viel gegeben und dann sowas.
Die Ausgabe letzte Woche wurde eigentlich fast überall gelobt und nicht wenige haben sie sogar als beste Ausgabe überhaupt bisher gewertet.

Nach dem guten Opener hätte man die Ausgabe beenden sollen.
Der Opener war eher zweitschlechteste Segment der gesamten Show. Private Party sind so grün, dass nichtmal Omega und Page aus ihnen ein anständiges Match rausholen können. Sobald es nicht mehr darum geht, einen High Spot nach den anderen zu reihen, sind die komplett verloren. Und alles was nach den Frauen kam, war anständig bis gut, das Abschlusssegment war mMn sogar das beste Angle der gesamten Woche (einschließlich der Angles bei NJPW).
 
Zuletzt bearbeitet:

ROH4Ever

Upper Card
Die Ausgabe letzte Woche wurde eigentlich fast überall gelobt und nicht wenige haben sie sogar als beste Ausgabe überhaupt bisher gewertet.



Der Opener war eher zweitschlechteste Segment der gesamten Show. Private Party sind so grün, dass nichtmal Omega und Page aus ihnen ein anständiges Match rausholen können. Sobald es nicht mehr darum geht, einen High Spot nach den anderen zu reihen, sind die komplett verloren. Und alles was nach den Frauen kam, war anständig bis gut, das Abschlusssegment war mMn sogar das beste Angle der gesamten Woche (einschließlich der Angles bei NJPW).
kann man so sehen keine Frage. Ich persönlich fand halt gerade beim Schlusssegment durch die Länge wurde es immer klarer, dass Moxley sich dagegen entscheidet und spätestens als er nur noch mit Jericho im Ring stand war der Drops gelutscht. Typisches wwe Segment.
 

djss

Jobber
Habe diese Ausgabe mal nicht gesehen Probleme mit dem Stream, werde sie auch nicht nachholen dafür haben hier einige gesorgt, deren Meinung ich sehr schätze.
Ja die Womans Division suckt, nach langen Versuchen, sie im Aufbau zu sehen und daher nicht so kritisch zu bewerten muß ich einfach zu diesem Schluß kommen. Gerade das Nightmare collective versetzt ihr den Todesstoß, halbstarke Heels mit Haarfetisch, die einfach nur nerven. Auch die Referees wirken dabei schlecht, einfach wegschicken die Rasselbande so wäre zumindest noch was gerettet. Der König der Death-matches, sorry ist mir zu dämlich: Death matches. Da hat das Match doch noch nie das gehalten was der Name versprach.^^

Das Ende war aber köstlich anzusehen, ich glaube wenn ich die Show live gesehen hätte, hätte ich bis zur Champagnerflasche wirklich geglaubt Moxley geht zum Inner circle, das war absolut nicht WWE. Denn dort hätte man das ganze nicht so gut rübergebracht, da wäre in der Woche davor mindestens eins zwei Äußerungen gekommen das man es absolut bezweifeln dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaZoR

Main Event
Die Ausgabe letzte Woche wurde eigentlich fast überall gelobt und nicht wenige haben sie sogar als beste Ausgabe überhaupt bisher gewertet.

Okay ich fand die solide aber jetzt nichts besonderes. Das Endsegment war klasse. Episode 13 hatte auch seine Momente aber nichts was wirklich hängengeblieben ist. Ich mag die Main Event Story was schonmal viel gut macht. Auch die Dark Order gibt mir was. Adam Page gefällt mir die letzten Wochen auch sehr gut. Sind schon mal drei Storylines wo ich involviert bin. Aber der Rest ist leider eher so best of the Rest vom Gefühl her. Klar SCU sind starke Tag Team Champions aber ne richtige Storyline um die Titel gibt es aktuell nicht. Jetzt bekommen wir nächste Woche ein Random 4 Way Tag No.1 Contender Match.

Immerhin funktioniert fite.tv bei mir endlich wieder nachdem ich fast zwei Monate immer nur ne Fehlermeldung bekommen hab. So kann ich den PPV immerhin schauen.
Obwohl wenn ich mir meinen Text grad nochmal durchlese es schon viele Punkte gibt die mich dazu bringen die Show zu schauen
:D
Trotzdem bleibt ich dabei das die letzten zwei Ausgaben mich nicht angeholt haben. Grad die Geschichte um das Nightmare Collective hat diese Woche für mich die komplette Show gekillt. Das muss beendet werden und zwar schnell ;)
 

Jon bon Cena

Midcard
kann man so sehen keine Frage. Ich persönlich fand halt gerade beim Schlusssegment durch die Länge wurde es immer klarer, dass Moxley sich dagegen entscheidet und spätestens als er nur noch mit Jericho im Ring stand war der Drops gelutscht. Typisches wwe Segment.
Also dieses "Ich trete erst bei und Trolle das Stabile nur um die Sache am Ende auffliegen zu lassen" sehe ich eher als typisches Wrestling Segment.
Die Art und Weise wie Mickey erst gesagt hat, dass er dabei ist, als auch die Art und Weise wie er es am Ende aufgelöst hat finde ich alles andere als "typisch Wwe." Damit meine ich halt wie er es vorgetragen hat.
 

Rygel

Main Event
Ich werde mein Sky-Ticket definitiv kündigen, wenn die 2. Hälfte der Walking-Dead-Staffel im März durch ist. Bis dahin gucke ich (wahrscheinlich) auch AEW weiter, aber 10 € ist mir diese Liga echt nicht wert. Ein Screw-Job jagt den anderen, es gibt gefühlt mehr Verhandlungsrunden und Übernahmegespräche als Wrestling, und vor allem existiert nicht eine Storyline, bei der ich auch nur ansatzweise gespannt bin, wie sie sich weiterentwickelt. Ich freue mich ausschließlich auf die eine oder andere Matchansetzung, aber selbst da habe ich inzwischen eine 50:50-Chance auf einen Stinkefinger an die Fans oder auf englisch einen "Screwjob". Dark Order, Nightmare Family, Inner Circle, Sabian mit seiner Möchtegern-Sexbombe, der Trend geht zur Hordenbildung rund um den Ring. Und dabei müssen die Ringrichter auch jedes Mal Gehirntote spielen, die Leute nicht mal nach hinten schicken, wenn sie beide Matchteilnehmerinnen wahllos auseinander nehmen. Selten so einen Bullshit gesehen. Und ja, es ist logisch, dass das jede Woche so abläuft, aber was hilft mir Logik, wenn die Ausführung stinklangweilig bis ärgerlich ist? Nö, AEW, mir reichen echt eure Großveranstaltungen. Versucht bitte, die nicht auch zu ruinieren. Ich brauche keine Sports Entertainment-Alternative zur WWE, wegen Sports Entertainment gucke ich den Scheiß nicht mehr.
 

Buwistick

Hall of Fame
Ich werde mein Sky-Ticket definitiv kündigen, wenn die 2. Hälfte der Walking-Dead-Staffel im März durch ist. Bis dahin gucke ich (wahrscheinlich) auch AEW weiter, aber 10 € ist mir diese Liga echt nicht wert. Ein Screw-Job jagt den anderen, es gibt gefühlt mehr Verhandlungsrunden und Übernahmegespräche als Wrestling, und vor allem existiert nicht eine Storyline, bei der ich auch nur ansatzweise gespannt bin, wie sie sich weiterentwickelt. Ich freue mich ausschließlich auf die eine oder andere Matchansetzung, aber selbst da habe ich inzwischen eine 50:50-Chance auf einen Stinkefinger an die Fans oder auf englisch einen "Screwjob". Dark Order, Nightmare Family, Inner Circle, Sabian mit seiner Möchtegern-Sexbombe, der Trend geht zur Hordenbildung rund um den Ring. Und dabei müssen die Ringrichter auch jedes Mal Gehirntote spielen, die Leute nicht mal nach hinten schicken, wenn sie beide Matchteilnehmerinnen wahllos auseinander nehmen. Selten so einen Bullshit gesehen. Und ja, es ist logisch, dass das jede Woche so abläuft, aber was hilft mir Logik, wenn die Ausführung stinklangweilig bis ärgerlich ist? Nö, AEW, mir reichen echt eure Großveranstaltungen. Versucht bitte, die nicht auch zu ruinieren. Ich brauche keine Sports Entertainment-Alternative zur WWE, wegen Sports Entertainment gucke ich den Scheiß nicht mehr.
Fuck, erst dachte ich, das wäre Ironie, aber das scheint ja dein Ernst zu sein.. :D
 
Oben