AEW Dynamite #15 "Bash at the Beach" Ergebnisse & Bericht aus Miami, Florida, USA vom 15.01.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Meinung ist gefrag

Wie fandet Ihr diese Dynamite-Ausgabe?

  • 10 Punkte

    Stimmen: 2 13,3%
  • 9 Punkte

    Stimmen: 5 33,3%
  • 8 Punkte

    Stimmen: 2 13,3%
  • 7 Punkte

    Stimmen: 4 26,7%
  • 6 Punkte

    Stimmen: 1 6,7%
  • 5 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Stimmen: 1 6,7%
  • 3 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1 Punkt

    Stimmen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
  • Umfrage geschlossen .

Nexus3D

Teamleitung Archiv
Teammitglied
All Elite Wrestling Dynamite #15 "Bash at the Beach"
Ort: Watsco Center in Miami, Florida, USA
Datum: 15. Januar 2020
Zuschauer: 3.900


Die Ausgabe wird mit einer Grafik für den kürzlich verstorbenen Rocky Johnson eröffnet.

Die eigentliche Show, die mit Sandstrand auf der Rampe, Surfbrettern, Palmen und einer attraktiven Bademeisterin auffährt, beginnt im Ring mit Justin Roberts, der die bereits anwesenden Team des folgenden Matches ankündigt...

1. Match
4-Way Tag Team Match - Nr. 1 Contender AEW Tag Team Championship
Kenny Omega & Adam Page gewannen gegen The Young Bucks (Nick & Matt Jackson), Best Friends (Chuck Taylor & Trent?, w/Orange Cassidy) & Inner Circle/Proud & Powerful (Ortiz & Santana)
- Es kam zu leichten Spannungen zwischen Adam Page und den Young Bucks.
Matchzeit: 17:06


Damit werden Kenny Omega und Adam Page in der kommenden Woche auf die AEW World Tag Team Champions SoCal Uncensored (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) treffen und um deren Titel antreten.

Nach kurzen Diskussionen zwischen den Young Bucks und Adam Page, während Kenny Omega als Schlichter fungiert hat, feiern beide Teams kurz im Ring, ehe Page den Ring ein wenig früher verlässt und sich ein Bier schnappt. Omega folgt und will den Bierkonsum seines Partners einschränken, doch Page schnappt sich ein weiteres Bier von einem Fan und (mehr oder weniger) gemeinsam verlassen sie den Ring.

Backstage sehen wir Diamond Dallas Page, der sich auf sein heutiges In-Ring Comeback vorbereitet.

Cody kommt heraus und möchte auf die Anforderungen von Maxwell Jacob Friedman eingehen, die er vor zwei Wochen aufgestellt hat. Er geht die einzelnen Forderungen durch und macht sich ein wenig über MJF lustig und sein fragiles Ego, weil Wardlow ihn möglicherweise im Ring in den Schatten stellen könnte. Auch wenn er es nicht glauben könnte, dies im Live-TV vorlesen zu müssen, doch auch die zehn geforderten Peitschenhiebe seien kein Problem, denn trotz möglichen körperlichen Spuren werde diese Hiebe ihn nicht brechen können. Die letzte Forderung, MJF bis "Revolution" nicht anfassen zu dürfen, werde er wunderbar überstehen, weil er kostenfrei ihm Kopf von MJF hausen würde. Er akzeptiert all die Forderungen und möchte die Ängste von MJF herausfordern, eventuell doch nicht so gut zu sein, wie er stets behauptet. Und bei Revolution werde ihm seine eigene persönliche Narbe verpassen. Mit einem jubelnden Publikum endet das Segment.


Joey Janela spricht über sein Jahr 2020, welches überraschenderweise schlecht begann trotz seiner motivierten Vorsätze, weil seine Ex-Freundin Penelope Ford ihm buchstäblich in den Intimbereich schlug. Janela lacht und betont, dass er mit ihr eigentlich nichts mehr am Hut haben möchte, doch dies sei scheinbar ihre einzige Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu kreieren, schließlich war ihr Name stets mit dem Namen Joey Janela verbunden. Nun habe sie einen süßen Schoßhund in Form von Kip Sabian, doch er solle nicht die Grenze überschreiten, denn er sei schließlich ein "Bad Boy". In der kommenden Woche wird er gegen einen der besten Wrestler der Welt, Rey Fénix, in den Ring steigen, um seinen Rekord aus dem letzten Jahr aufzupolieren und zu beweisen, zu was er imstande ist.

2. Match
Tag Team Match
Hikura Shida & Kris Statlander gewannen gegen The Nightmare Collective (Brandi Rhodes & Mel aka. Melanie Cruise, w/Luther) via Pin nach dem Bing Bang Piledriver von Statlander gegen Mel.
Matchzeit: 12:15


Ein neues Video von The Dark Order wird gespielt. Der mysteriöse Strippenzieher lässt sich über die aktuelle Lage möglicher Rekruten aufklären und dabei werden Michael Nakazawa, Brandon Cutler und Adam Page genannt. Page wird dabei als wahrscheinlichste Möglichkeit genannt.

3. Match
Singles Match
Jon Moxley gewann gegen Sammy Guevara via Submission
Matchzeit: 10:02


Jon Moxley wird somit in der kommenden Woche auf PAC oder Darby Allin treffen, um den Nr. 1 Contender für die AEW World Heavyweight Championship zu bestimmen.

Nach dem Match ertönt die Musik von Chris Jericho und das Licht geht aus... Plötzlich befinden sich die gesamten Mitglieder von "Inner Circle" im Ring und Moxley eröffnet das Feuer auf Jericho, wird aber umgehend von der Überzahl übermannt. Guevara lässt die Wut über seine Niederlage freien Lauf und Jack Hager verpasst Moxley einen harten Kniestoß in den Intimbereich. Jericho, der eine Metallstachel von seiner Jacke löste, attackiert Moxley in der Nähe des Auges. Anschließend erscheinen zahlreiche Offizielle und unterbinden eine weitere Attacke, während Moxley von einem AEW-Arzt behandelt werden muss.



Backstage wird Chris Jericho noch zu einem Interview gebeten und bezeichnet die Entscheidung von Moxley, der Grupperierung nicht beizutreten, als den größten Fehler seiner Karriere. Auge um Auge, fügt Jericho lachend hinzu. Das gleiche Schicksal verspricht Jericho in der kommenden Woche auf dem "Jericho Cruise" seinen Gegner Jurassic Express, schließlich habe er Jungle Boy bereits besiegt.

4. Match
Six Man Tag Team Match
MJF (w/ Wardlow) & The Butcher & The Blade (w/ The Bunny) gewannen gegen Diamond Dallas Page, Dustin Rhodes & QT Marshall via Pin nach einem Roll-Up von MJF gegen Marshall.
Matchzeit: 10:10


SoCal Uncensored stehen zu einem Interview bereit, doch Adam Page (mit einem Whiskey in der Hand) stößt buchstäblich hinzu und verschüttet ein wenig Whiskey auf Christopher Daniels, was zu einer kleinen Aufruhr führt. Kenny Omega kommt hinzu und schlichtet und schiebt seinen Partner in den Hintergrund, um die Champions zu beschwichtigen und einen fairen Kampf für nächste Woche zu besiegeln. Page verspricht den Champions in den Hintern zu treten und Omega zieht seinen Partner davon.

Cody vs. Wardlow in einem Steel Cage Match wird in einigen Wochen bei einer Ausgabe von "Dynamite" in Atlanta stattfinden.

5. Match
Singles Match
PAC gewann gegen Darby Allin via Pin nach dem Red Arrow.
Matchzeit: 11:42

Somit werden PAC und Jon Moxley in der kommenden Woche gegeneinander antreten, um den neuen Nr. 1 Contender und Herausforderer für Chris Jericho zu bestimmen. Tony Schiavone beglückwunscht PAC zum Sieg und möchte über das Match gegen Jon Moxley sprechen, doch PAC unterbricht, schließlich sei Moxley gesundheitlich nicht in der Lage anzutreten, sodass er den Titleshot via Forfeit gewinnt. Schiavone unterbricht, da Backstage etwas passieren würde und wir sehen Jon Moxley, der in einem Krankenwagen abtransportiert werden soll. Er tritt jedoch gegen die Tür und kommt heraus und schreitet zurück in die Arena.

Auf der Rampe ergreift er das Wort und betont, dass er kommenden Woche antreten wird und unabhängig seiner Verletzung PAC besiegen wird, um seinen Anspruch auf den Titel geltend zu machen. Mit dieser Konfrontation endet die Ausgabe von Dynamite....

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sayumi

Undercard
Eine super Show gewesen die mir abgesehen vom finalen Segment der letzten Woche sogar durchweg besser gefallen hat. Weniger und wenn kurzes Gelaber mit schönen Breaks die alles dynamischer und weniger vorhersehbar wirken ließen.
Die 2 Stunden kamen mir vor wie eine Stunde und die Stage hat mir richtig gut gefallen. Aew wirkt auf mich wie eine Show welche die die 90ger mit einem aktuellen Standard vermischt und eine Show von Fans für Fans ist. Natürlich kann man beinharte Indy Fans damit nicht auf Dauer erreichen, dazu ist es zu wenig hip Underground. Das Phänomen kann man ja in so ziemlich jeder Szene beobachten.
Dazu kann man aew aber auch nicht vorwerfen alles zu machen wie der Marktführer. Wer das behauptet der schaut entweder die falsche Show, oder interpretiert da irgendwas in die Showberichte rein.
Natürlich war alles schonmal da, bei dem großen Player, davor l, Oder halt bei den Simpsons
Die Matches fand ich auch gut bis richtig stark "Main Event" und auch wenn der Schwachpunkt hier wahrscheinlich wieder das Woman's Match war, habe ich so nicht damit gerechnet und es wird noch einiges an Spannung innerhalb des collective bringen. auch finde ich es sehr geschickt mit Luther einen Mann in das Stable zu bringen.
Der Sieg von Moxley und der direkt darauffolgende Angriff des Circles war wieder typisch AEW flüssig im Aufbau und Moxley kann einfach richtig gut verkaufen. Überhaupt ist das selling doch bestimmt das, was am Wrestling am meisten Spaß macht - Grüsse hierbei an Benny Omega.
Die Crowd war durchgehend richtig drinne und selbst in den Werbepausen zwischen den Matches sind sie einfach nicht zur Ruhe gekommen. Ja ich bin gespannt auf die Zuschauerzahlen vom TV - auch wenn mich der Wednesday night war nicht die Bohne interessiert.
Das Ende kam dann auch nochmal überraschend und war einerseits ein typisches moxley Segmente aber doch genau das was die Fans von ihm sehen wollten.
Ich bin richtig gespannt auf nächste Woche und dem Cruise. Und wie es nun weitergeht. Es gibt da einige Möglichkeiten und aew hat mit seiner Liebe zum positiven Detail auch oft genug schon gezeigt, dass sie zu überraschen wissen.
Einzig ein Sieg von Darby hätte mich hier noch mehr gefreut aber aufgrund der Figuren von Darby und Pac, war ein Sieg von Pac hier klar. Er ist weit lamegrr dabei, hat die gleiche Geschwindigkeit wie darby und hat aber die doppelte kraft. Außerdem schafft es aew auch dauerhafte Verlierer richtig stark darzustellen und bei den Fans feiern zu lassen, ohne dass man sie als Lachnummer verkaufen muss.


PS: die Bademeisterin wird sicher einiges an Kritik ernten, aber dessen wird sich TNT und aew bewusst gewesen sein. Ich verstehe das Problem nicht, denn es gibt Frauen, wie sich Männer die einfach Spaß am Modeln haben
 
Zuletzt bearbeitet:

GTS

Main Event
Ganz knapp an den 10 Punkten vorbei, hier hat wirklich fast alles gestimmt. Sehr viel starkes Wrestling, gutes schlüssiges Storytelling und ordentlicher Aufbau.
Das Tag-Team Opener Match war bockstark, lange nicht mehr ein so gutes Tag-Team match gesehen! Dazu ein ebenfalls richtig starker Main Event. So kann es gerne weitergehen!
 

K1abauter

Upper Card
Für mich ist das eine der am schwersten zu bewertenden Ausgaben von AEW bisher, denn als Einzel-Show für sich stehend war das eine durchweg runde Show. Im Gesamt-Kontext von All Elite Wrestling finde ich die Show aber ziemlich daneben. Aber einfach mal der Reihe nach:

Bash at the Beach also, ich verstehe zwar nicht ganz warum man eine Show, die ursprünglich mal als Gegen-Show zum SummerSlam geschaffen wurde und damit eine Sommer-Show war in einem Wintermonat bringt, aber davon ab war das schön dekoriert, auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, wo da diverse Twitter-Fans eine "Unique Stage" gesehen haben wollen. Das war halt Standard-Dynamite trifft Strand, was aber auch nichts Negatives ist. Ob man die Bademeisterin braucht weiß ich nicht, hätte es halt hier besser gefunden man hätte noch paar attraktive männliche und weibliche Life-Guards irgendwo hindrapiert um sich gleich mal dem Sexismus-Vorwurf, den natürlich einige Leute sofort bringen mussten in den Sozialen (?) Medien, zu entkräften. Naja, wie auch immer Setting war gut umgesetzt, auch wenn sich mir nicht erschließt warum man das nun brauchte.

Beim ersten Match fingen die Probleme für mich dann an, denn wiedermal hat man da einfach die Rankings noch schnell am Vorabend (das ist btw. eine sinnvolle Neuerung die Rankings immer zwischen Dark und Dynamite zu veröffentlichen) so hingedreht, dass es halt passt, dass es diese vier Teams sind. Man fragt sich halt langsam: Braucht es die Rankings? Und meine Antwort darauf geht immer deutlicher zu "Nein!". Aber auch das Match fand ich nicht so perfekt wie einige hier, mir gaben da einige Spots (auch so ein Problem, Tag Team Wrestling bei AEW ist meist Spot-Wrestling) einfach gar nichts und es gab auch wieder Situationen, die einfach nur Warten auf den Anderen ware, aber auch insbesondere diesen Tag von Matt Jackson (?) zu Kenny Omega statt zu Hangman Page fand ich völlig überbewertet.
Zum einen verstehe ich nicht, warum die Kommentatoren da irgendwas reininterpretieren, dass Jackson Omega lieber mag als Page, denn es ist verdammt nochmal ein Match in dem sie Gegner sind und wo Jackson eigtl. sogar den schwächeren eintaggen sollte, oder nicht? Zum anderen verstehe ich halt nicht was es Page denn kümmert. Junge, dein TEAM ist im Match! Wären da jetzt ein "Team Omega + X" und ein "Team Page + X" in zwei Ringecken gestanden und dann wechselt Matt zu einem der beiden, dann verstehe ich diese Implikationen, aber so wirkte das auf mich sehr übertrieben.
Insgesamt daher für mich "nur" ein solides Tag Team Match, aber halt auch nicht mehr. Ob man unbedingt ein Team aus zwei Einzelpersonen, wo man den Split jetzt schon Kilometer gegen den Wind riechen kann gerade bei der Vielzahl an "echten Teams" bei AEW im Tag Team Title Match haben sollte darf man auch hinterfragen, ebenso über was die Young Bucks und Page stritten. Meine Güte ihr seid EVPs ihr wolltet dieses Match, was passt denn dann nicht daran, dass ihr verloren habt.

Cody Segment war großartig! Was mir aber auch nachdem @Paige darauf hinwies seither wirklich negativ ins Auge sticht ist Codys Auftreten mit Pyro und Nebel etc. Gewissen anderen Personen im Business wurde für ähnliches Verhalten vorgeworfen Selbstdarsteller zu sein. Klar der Entrance sieht ziemlich cool aus, aber muss wirklich ein Wrestler der für eine Promo zum Ring bekommt einen aufwändigeren Entrance haben als Leute für Titelmatches, #1 Contender-Matches und Co.?

Das Women's Tag Team Match war in meinen Augen ziemlich schlecht, was für mich klar am Nightmare Collective lag. Zudem fand ich die Harmonie im Team von Shida & Statlander (gegenseitiges Abklatschen bspw.) ziemlich merkwürdig wurde doch Kris Statlander in der Vergangenheit als Einzelgängerin verkauft, aber naja, war schon okay. Wie gesagt Brandi Rhodes klar der Schwachpunkt in diesem Match. Positiv an diesem Match war natürlich alles von Hikaru Shida, die für mich ganz nach oben gehört gemeinsam mit Riho.
Ansonsten noch was zu "Mel": a) ich finde Namen so krass verkürzt ziemlich dumm und b) ihr Twitter-Handle ist seit gestern (mindestens, da verwendete ihn für die Ausfall-Ankündigung der AEW-Account) @MelAEW und nicht mehr @melaniecruise_

Dark Order Video war top! Hier hat es sich echt ausgezahlt nach dem desaströsen Debüt dranzubleiben und die Dark Order nochmal richtig aufzubauen. Gefällt mir sehr gut! Ich hoffe nur, dass die Enthüllung des Exalted One, die ja irgendwann kommen muss, dann nicht enttäuscht. Die Kandidaten die da bisher so rumschwirren möchte ich alle nicht sehen tbh. Weiß allerdings auch nicht wirklich, wer da passend wäre.
Einerseits fände ich eine düstere Person dahinter ganz cool, so einen Mil Muertes bspw. andererseits hätte natürlich auch das genau Gegenteil ein unscheinbarer, normaler Kerl als Leader der Dark Order seinen Reiz.

Und dann die #1 Contender Sachen: Hmm. Ich find's etwas unglücklich, wenn man schon Rankings hat, dann einfach alle im Ranking zu nehmen und in ein Turnier zu stecken, aber meinetwegen. Was mir allerdings nicht wirklich gefällt ist die Attacke auf Jon Moxley danach. Irgendwie nimmt halt diese Fokussierung auf Moxley enorm den Reiz aus dem Turnier. Gewinnt Moxley das Turnier, dann war das Turnier ziemlich überflüssig, gewinnt er nicht dann war's einigermaßen sinnlos ihn so darzustellen, wie man ihn darstellte und man schadet PAC dadurch. Weiß nicht, so richtig zünden will die Idee hinter dem Turnier bei mir nicht, auch wenn die Umsetzung natürlich ziemlich gut ist.

Zwischen den beiden Turnier-Matche gab es dann für mich die Lowlights der Show. Ein völlig sinnloses Random Six Man Tag Team Match und Besoffski-Page. Sorry, aber sowas brauch ich einfach nicht.

Insgesamt: 6/10
 

RaZoR

World Champion
Also ich fand das eine sehr kurzweilige flotte Ausgabe. Die Zeit ist endlich mal verflogen, nachdem ich die letzten Wochen schon meine Probleme hatte dran zu bleiben.

Ich fand den Opener ganz gut. Das Match war wieder mal ein wildes Spotfest. Die Ansetzung fand ich nicht gut aber am Match an sich hab ich nicht viel auszusetzen. Hangmans Turn ist auf der Zielgraden und ich finde ihn so unterhaltsam wie noch nie. Ich finde auch das er aktuell gut angekommen wird und sein Cowboy Shit Chant mittlerweile ziemlich laut ist. Das Hangman sich nicht geliebt fühlt reicht mir als Grund erstmal aus. Auch in diesem Match wurde die Story gut weitererzählt und die Szene als Page und Kenny sich zum Tag streckten fand ich ziemlich gut. Guter Start in die Show 3,5*

Cody seine Promo fand ich für seine Verhältnisse ganz OK. Auch dem Thema kannst du halt auch nicht viel rausholen, entweder er nimmt die Forderungen an oder halt nicht. Das Cage Match für die große Show in Atlanta macht natürlich Sinn, wenn du in so eine große Halle gehst.

Das Frauen Tag Team Match hab ich nicht wirklich gesehen und die Zeit zum Kochen genutzt. Habe wohl nichts verpasst. N/A

Das Dark Order Video war dann wieder großartig. Ich mag diese ganzen Sekten Storyline und auch wenn es schon viel Mist gab was die Dark Order betrifft so sind die Vignetten immer 1A. Was den Exalted One angeht tappe ich noch ziemlich im Dunkel. Wird am Ende bestimmt Damien Demento oder so und wird uns dann als große Nummer verkauft ;)

Moxley gegen Guevara war für auch ein solides Weekly Match. Es wurden keine Bäume ausgerissen aber das Match hat die Geschichte um Jericho und Mox etwas weitererzählt. Die Attacke nach dem Match fand ich dann gelungen. 3*

Das 3on3 Match fand ich dann nicht so pralle. Immerhin haben BB und MJF am Ende gewonnen. Es war sicherlich ein schöner Moment für die Fans in der Halle DDP nochmal live zu sehen aber ich denke mal für viel mehr als ein paar Clotheslines und den Diamond Cutter reicht es dann auch nicht mehr. Für 63 ist er top in Shape aber seine Knie sehen nicht mehr all zu stabil aus. Das Match war OK und bringt MJF weiter over und BB können eh jeden Sieg gebrauchen. 2,25*

Der Main Event hatte mich am Anfang nicht so aber zum Ende hin wurde das Match dann noch etwas besser und mit PAC auch ganz klar der bessere Sieger. 3*
Mal sehen ob Kenny PAC nächste Woche das Match kosten wird oder ob Moxley clean gegen ihn gewinnen wird. Das kurze Endsegment war mir dann etwas zu viel Drama. Hätte ich nicht mehr gebraucht was was solls. Ne runde Ausgabe.

Zur Rankings Thematik … Ich find die aktuell teilweise etwas überflüssig. Ich denke AEW sollte die Rankings nur als Maßstab nehmen. Du kannst ja auch nicht erwarten, dass jetzt immer zu einem bestimmten Zeitpunkt gesagt wird. Du bist jetzt No.1 Contender. Klar kannst du auch mal No.1 und No.2 gegeneinander antreten lassen und somit den "wahren No.1 Contender" finden. Wie aber z.B. das Tag Match heute angesetzt wurde find ich ziemlich Banane. Bei der Ankündigung waren Kenny und Page nichtmal in den Top4, nur um dann die Rankings sich so zurecht zu drehen, dass dann alle vier Team auch unter den Top4 sind. Auch bleibe ich dabei diese ganzen 4 Way Matches dich nicht weiterbringen mit dauernd drei Verlierern. Klar schadet normalerweise so eine Niederlage Best Friends nicht aber wenn du dann irgendwann sagen wir mit 5-15 oder so dastehst sieht das halt auch nicht so pralle aus.

Außerdem fehlt mir jetzt schon Dave Brown am Kommentatoren Pult. Das Bash at the Beach Motto hätte man sich auch sparen können. War ja an sich ne stinknormale Dynamite Folge.

Trotzdem bleibt eine solide, teilweise gute Dynamite Ausgabe. Nachdem die letzten Woche der Funke nicht so richtig überspringen wollte, war ich heute so gut wie ganze Zeit (bis auf das Nightmare Collective Match) gut unterhalten. 7/10 (Anstieg von 2.0 zur Vorwoche)
 

Spear

Wrestling Legende
Opener war sehr stark und für mich ganz klar das Match of the Night. Page & Omega gehen meiner Meinung nach als Übergangsherausforderer absolut in Ordnung.

Die Promo von Cody wusste wieder sehr zu gefallen. Auf das Match gegen MJF freue ich mich schon richtig.

Das Frauen Tag Team Match war leider sehr schwach, was aber nicht überraschte, da Brandi Rhodes einfach nichts im Ring verloren hat. Es ist fast unmöglich, aus ihr etwas brauchbares herauszuholen. Wenigstens hatte das Match die richtigen Siegerinnen.

Das Dark Order Video war wieder einmal geil.

Moxley vs. Guevara war gut, Szenen danach gingen auch in Ordnung.

Das Six Men Tag Team Match fand ich komplett uninteressant, was auch daran lag, dass ich den Großteil der Matchteilnehmer überhaupt nicht brauche, und ließ mich daher ziemlich kalt.

Main Event war mittelmäßig, mehr habe ich von der Paarung trotz eines hervorragenden Wrestlers wie PAC aber auch nicht erwartet. Darby hat in diesen Cardregionen einfach nichts verloren. PAC vs. Moxley dürfte sehr stark werden. Darauf freue ich mich schon.
 

BAT

Rookie
8 Punkte - leider wieder Nightmare Collective egal was da versucht wird, die Fans nehmen sie nicht an und die Stimmung geht sofort runter.
 

SVK

Undercard
Soweit eine gute Show, diese Woche.

Der Opener war an für sich gut, aber umso öfters man die Bucks sieht umso schlimmer wird es, die nehmen den Matches den Matchfluss. Spots schön und gut, aber bitte nicht immer erst 5 Minuten bis alle so stehen, wie sie es gerade brauchen, dann den Spot und dann noch mal 5 Minuten Bucks bejubeln.

Und allgemein, eine Sache die mich stört bei all diesen Multi-Tag Matches, also sollen se es bitte so machen, dass von jedem Team einer im Ring ist, oder eben gleich ein Tornado Tag. Aber immer wieder dieses 4 Teams und es sind nur 2 im Ring, wird langsam nervig, besonders wenn man betrachtet, dass die eigentlich gute Tag Division, eh schon eins von den Fans drauf bekommen hat, weil die Regeln nicht eingehalten werden.

Aber das Match an für sich war gut, Storytelling geil, Sieger passen, lediglich halt der Matchfluss durch die Spot Bucks unterbrochen.

Als dann die Matches nochmal beworben wurden sind, gingen mir ja die Mundwinkel runter als ich die Änderung am 2ten Match sah ... also vll. nach kommerziellen Aspekten in der Gesellschaft zu mindesten optisch ein guter Tausch ... Aber wieso nur, darf Brandy noch in den Ring? WIESO? Also wer auch immer am Booking der Damen beteiligt ist, irgendjemand hasst die Division, der da beteiligt ist. Also Shida und Statlander haben rausgeholt was ging, aber allen in allen war das Ding wie ein Autounfall.

MOX x Sammy war okay, der Angriff danach najaaaa. Dieses Licht aus, Licht an wird langsam auch overused ... und der Stich mit dem Stachel ins auge war ja auch mal mehr als Dumm und einfach zuviel des guten.

MJF & B&B with B x DDP, QT, Dustin ... war tatsächlich okay, also ich hatte schon mit allen gerechnet. Seit dem Fiasko Goldberg/Undertaker vs. Alter/Hitze, mag ich keine Veteranen mehr im Ring sehen. DDP und Co. sahen gut aus, und MJF und B&B bekommen den Sieg, passt.

PAC x Allin, geil! Punkt aus

Das Segment danach, war dann wieder was für A*** ... Also hätte es zuvor "nur" einen anständigen Beatdown gegeben gegen MOX, kp, dann wär ich voll im Segment gewesen ... aber nach dem so ein AltRocker da mit einer Niete von seiner Jacke, dem ins Auge sticht ... ist der A. überhaupt noch in der Halle? und B. rennt dann noch durch die Arena nur um den zu sagen, nönö ich bin fit? c'mon ...

wo ich mir tatsächlich Gedanken mache wegen, warum war der denn schon wieder getaped am Ellebogen? Net, dass der jetzt ausfällt ... das wär mega shice
 

RaZoR

World Champion
Als dann die Matches nochmal beworben wurden sind, gingen mir ja die Mundwinkel runter als ich die Änderung am 2ten Match sah ... also vll. nach kommerziellen Aspekten in der Gesellschaft zu mindesten optisch ein guter Tausch ... Aber wieso nur, darf Brandy noch in den Ring? WIESO? Also wer auch immer am Booking der Damen beteiligt ist, irgendjemand hasst die Division, der da beteiligt ist. Also Shida und Statlander haben rausgeholt was ging, aber allen in allen war das Ding wie ein Autounfall.
Awesome Kong war wohl nicht medical clear und wurde deshalb durch Brandi ersetzt.
 

ChrisB

Upper Card
Rundum eine starke Show.
Nach der Verlängerungsnews hatte man diese Woche evtl. auch noch mehr Aufmerksamkeit, und hat eine gute Show abgeliefert mMn.
Vom Wrestling waren alle Matches schön anzuschauen, nur die Damen zünden weder bei mir noch in der Halle.

- Die Story um Page gefällt mir, vor allem dass man sie schön lange zieht. Jeder rechnet mit einem Heelturn von ihm, aber vielleicht plant man auch einen anderen Kniff.

- MJF wie immer großartig. Sein Theme finde ich auch klasse wenn es ertönt. Perfekter Heel einfach der Kerl.
- DDP für sein Alter echt respektabel und mit beeindruckendem Spot vom Seil. Sollte aber One Night Only bleiben.

- Die beiden Männer Singles Matches einfach stark und unterhaltsam

Fazit: weiter so.
 
Zuletzt bearbeitet:

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Dave Meltzers Ratings:

Adam Page & Kenny Omega vs. The Young Bucks vs. Santana & Ortiz vs. Chuck Taylor & Trent ****½

Pac vs. Darby Allin ****
 
Oben