AEW Dynamite #34 Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 27.05.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

Wie bewertet ihr die Ausgabe?

  • 10

    Abstimmungen: 1 9,1%
  • 9

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 8

    Abstimmungen: 4 36,4%
  • 7

    Abstimmungen: 2 18,2%
  • 6

    Abstimmungen: 2 18,2%
  • 5

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 4

    Abstimmungen: 1 9,1%
  • 3

    Abstimmungen: 1 9,1%
  • 2

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 1

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • 0

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    11

VidDaP

Rookie
All Elite Wrestling Dynamite #34
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 27. Mai 2020

Pre Show:



Wir werden mit einem Rückblick auf "Double or Nothing" begrüßt, bevor wir den Inner Circle sehen. Jericho spricht zu seinen Mitgliedern von einer harten Woche. So habe er in Erwartung ihres Sieges T-Shirts vom Stadium Stampede Match in Auftrag gegeben. Diese müsse man nun irgendwie an die Leute bringen. Zum Glück wären es nur einige Kartons. Santana & Ortiz unterbrechen ihn und sagen, sie hätten ein tolles Angebot bekommen, welches sie angenommen haben. Sie öffnen die Hintertür eines LKWs, der vollgepackt ist mit weiteren Kartons. Mit einem verzweifelten Jericho wird ins Intro geschaltet.

Teile des Rosters sind wieder im Publikum vertreten.

Wir sehen eine Vorschau auf die heutige Ausgabe und im Anschluss startet das erste Match. Aber nicht, bevor Matt Hardy eine Rede an sein Team vom PPV hält. "Hangman" Adam Page entschuldigt sich und will zurück ins Hotel, wo er noch einiges zu trinken habe. Kenny Omega folgt ihm, da er ja kein Match habe, und wünscht den übrigen Mitgliedern viel Glück. Hardy spricht über das heutige Match und die Young Bucks fragen, ob sie eine andere Version von Matt bekommen können. Er präsentiert zunächst seinen "Team Xtreme"-Look, von dem die Bucks nicht so begeistert sind. Im Anschluss zieht er sich nochmals um und passt vom Outfit her nun hervorragend zu den Young Bucks.

1. Match
Six Man Tag Team Match
"Broken" Matt Hardy & The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) gewannen gegen Joey Janela & Private Party (Isiah Kassidy and Marq Quen) via Pin von Matt Hardy an Isiah Kassidy nach einem Superkick.
Matchzeit: 08:47
- Während des Matches sprangen die Young Bucks bei einer Attacke über die Absperrung zu den "Heels", welche daraufhin gerade in Person von Butcher & Blade die Hände nicht von den Jacksons lassen konnten.

Nach dem Match attackieren The Butcher and The Blade die Young Bucks erneut, während Matt Hardy einem verletzten Marq Quen in den Backstage-Bereich hilft. FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) kommen mit einem Auto in den Daily's Place gefahren und betreten den Ring. Dort sieht zunächst alles nach einer Attacke auf die Young Bucks aus, bevor sie den Save machen und Butcher & Blade aus dem Ring werfen. FTR debütierten damit bei AEW. Das Segment endet mit einem Staredown zwischen den Young Bucks und FTR, welche dann den Ring wieder in Richtung Auto verlassen.


Jon Moxley feiert seinen Einzug in die Arena, während Rückblicke auf die erfolgreiche Titelverteidigung beim PPV gezeigt werden. Er unterstützt das Kommentatoren-Trio und berichtet, dass er sich scheußlich fühle. Erst hat er eine harte Titelverteidigung gegen Mr. Brodie Lee hinter sich, welcher aus dem Nichts aufrauchte, jetzt taucht erneut aus dem Nichts Brian Cage auf, der ihn herausfordern will. Eben dieser bestreitet auch das nächste Match.

2. Match
Singles Match
Brian Cage (w/ Taz) gewann gegen Lee Johnson via Pin nach der Drill Claw.
Matchzeit: 01:15

Taz ergreift ein Mikrofon und spricht Moxley direkt an. Er respektiere ihn als einen Top Guy und sehr erfolgreichen Wrestler. Aber bei Fyter Fest wird er es mit einer Maschine zu tun bekommen. Er soll alles geben, was er hat. Seinen Kampf, sein Herz. Denn Cage wird ihm bei diesem Kampf das Herz herausreißen: "Beat him if you can, survive, if he lets you!"


Tony Schiavone spricht nun mit Dr. Britt Baker, welche von Tanea Brooks in einem Rollstuhl auf die Bühne geschoben wird. Das Thema sind Regeln, wie man ein Vorbild ist. Regel Nummer 3: Verletze das Vorbild nicht. Sie spricht von einer Verschwörung gegen sie beim Fatal-4-Way vorherige Woche, bei dem sie sich in einer vorher abgesprochenen 1 vs. 3-Aktion verletzt habe. Diese Verschwörung bestehe schon seit langem, vielleicht sogar seit Bestehen der AEW. So wurde sie sowohl von Kris Stratlander, Nyla Rose und Hikaro Shida verletzt. Nun hat sie eine weitere Tafel vorbereitet, welche der Beweis für ihre Anschuldigen ist. Der Hauptschuldige: Referee Aubrey Edwards. Denn diese leitete jedes der Matches, in denen sie verletzt wurde, was kein Zufall sein könne also stehe sie im Zentrum der Verschwörung!


The Inner Circle wird backstage von Alex Marvez interviewt. Dort erzählt Jericho gerade, wie der Inner Circle wieder in Fahrt kommen soll, als Orange Cassidy durch das Bild läuft. Jericho guckt zuerst irritiert, folgt ihm dann aber mit einem diabolischen Grinsen, den Worten "Hat er das gerade wirklich getan?" und der restlichen Gruppierung im Schlepptau.

3. Match
(Non-Title) Singles Match
Hikaro Shida gewann gegen Christi Jaynes via Pin nach dem Falcon Arrow.
Matchzeit: 05:20


In der Werbung beschäftigt man sich mit Kenny Omega und "Hangman" Adam Page, welche wir nur sehen, aber nicht hören können. Beide hängen zusammen auf einer Couch im Hotel ab, Page trinkt Bier, Omega Milch und sie schauen sich im Fernsehen die Show an, bei der sie sich auf einmal selbst erkennen. Sie sind sehr verdutzt und suchen die Kamera, welche Page dann findet. Während sich Omega im Hintergrund anscheinend lautstark aufregt, wirft sich Page wieder auf die Couch. Kurz darauf fangen dann beide an zu lachen und Omega gießt sich ein weiteres Glas Milch ein.

TNT Champion Cody kommt mit Arn Anderson und einem großen Feuerwerk aus dem Backstagebereich. Während Anderson wieder nach hinten verschwindet, betritt Cody den Ring. Dort wird er von Schiavone interviewt. Cody sagt, dass Tom Brady sein Lieblings-Quarterback sei. Nicht, weil er in Boston gespielt hat, sondern weil er nicht in der ersten Runde gepickt wurde. Das gleiche war bei Cody. Er war nicht der erste, nicht der zweite, nicht der dritte, der von Tony Khan angerufen wurde, um AEW aufzubauen. Und dennoch ist er jetzt der Champion der "großartigsten TV-Gesellschaft in den Vereinigten Staaten". Schon seine Mutter hat gesagt, es komme nicht auf Taten an, sondern auf die Einstellung. Und Cody "wird dich stehenlassen, wenn du gegen ihn antrittst, er wird dich abhängen, er wird mehr arbeiten als du." Und um das zu beweisen, spricht er eine "Open Challenge" aus, um den Titel Woche für Woche zu verteidigen. Er lobt abschließend noch die Zuschauer, denn das großartigste, was sie haben (die Fans), kann momentan nicht in der Arena sein. Cody bedankt sich für die zwei Stunden, die die Zuschauer Woche für Woche der AEW schenken.


4. Match
AEW World Tag Team Title #1 Contendership - Tag Team Match
Kip Sabian (w/ Penelope Ford) & Jimmy Havoc gewannen gegen SCU (Franke Kazarian & Scorpio Sky) via Pin von Havoc an Sky nach der Dropkick/Michinoku Driver Combo.
Matchzeit: 12:13
- Damit erhalten Sabian und Havoc nächste Woche ein Titelmatch gegen "Hangman" Adam Page & Kenny Omega.
- Schon vor Erklingen der Ringglocke attackierten Sabian & Havoc ihre Gegner.



Eine weitere Videobotschaft von MJF wird eingespielt, in der er sich als der Top Guy bezeichnet. Zudem ist er immer noch ungeschlagen! Er habe von "jemandem" gehört, der nun mit einem neuen Gürtel durch die Gegend läuft. Er möchte sicherstellen, dass dieser "Jemand" nun die Herausforderung erhält, die er verdient. Daher werde er mit seinem Versicherung Wardlow dafür sorgen, dass die beiden die letzten beiden im Battle Royal sein werden und somit Cody herausfordern. Es gibt eine kurze Unstimmigkeit darüber, was passiert, wenn nur noch sie beide da sind. Ohne richtige Antwort verlässt MJF lachend den Raum und wir sehen schon die Einzüge für das Battle Royal.

5. Match
AEW TNT Title #1 Contendership - Battle Royal
Jungle Boy gewann gegen Wardlow, Luther, "The Librarian" Peter Avalon, Brandon Cutler, Christopher Daniels, Luchasaurus, MJF, Marko Stunt, "The Concrete Rose" Sonny Kiss, Colt "Boom Boom" Cabana, Billy Gunn und Orange Cassidy.
Matchzeit: 11:44
- Damit wird Jungle Boy Cody Rhodes nächste Woche um die TNT Championship herausfordern.
- Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Luther durch Luchasaurus (01:39).
2. "The Concrete Rose" Sonny Kiss durch Wardlow (02:04).
3. Colt "Boom Boom" Cabana durch Billy Gunn (03:31).
4. "The Librarian" Peter Avalon und Brandon Cutler eliminieren sich gegenseitig (06:30).
5. Christopher Daniels durch Marko Stunt (07:44).
6. Marko Stunt durch Wardlow (08:05).
7. Billy Gunn durch Wardlow (09:24).
8. Luchasaurus durch MJF (09:24).
9. MJF durch Jungle Boy (10:21).
10. Wardlow durch Jungle Boy und Orange Cassidy (10:28).
11. Orange Cassidy durch Jungle Boy (11:44).
- Während Orange Cassidy noch auf dem Weg zum Ring war, wurde er vom Inner Circle hinterrücks angegriffen und so kam er erst nach 9:45 Minuten ins Match
- MJF saß die ersten zwei Minuten auf einer der Ringecken, während Wardlow die ganze Zeit wie eine Art Bodyguard vor ihm stand - auch danach standen die beiden Seite an Seite und kämpfen nicht gegeneinander
- Colt Cabana nahm nach seiner Eliminierung einen Flyer der Dark Order an
- Bei einem geplanten Schlag mit seinem Diamond Ring traf MJF aus Versehen Wardlow statt Orange Cassidy, was zu seiner und Wardlows Eliminierung führte.



Vickie Guerrero tritt mit Cheerleadern auf und präsentiert uns mit ihrer wie immer bezaubernden Stimme den Inner Cirle, dessen Mitglieder nacheinander herauskommen. Chris Jericho präsentiert uns Stadium Stampede Merchandise und wirft T-Shirts an jeden, der eins haben möchte (oder auch nicht). Die ersten T-Shirts fliegen wieder zurück, aber bevor Jericho sich richtig aufregen kann, beruhigt Guevara seine Kollegen. Sie haben zwar nicht gewonnen, aber sie haben teilgenommen. Also hat er seinen Kollegen Teilnehmerpokale besorgt. Da es aufgrund der Pandemie zu Lieferschwierigkeiten kam, hat zum Beispiel Jericho einen Pokal für die besten "Dad Jokes" bekommen. Ortiz und Jericho haben ihren Kollegen auch Geschenke besorgt. Hager hingegen hat ein handgeschriebenes Gedicht mitgebracht. Während er dieses (gar nicht so schlechte Gedicht) vorträgt, redet er sich in Rage und fängt an, "The Elite" zu drohen. Nachdem er wieder beruhigt ist, fragt Guevara, was sich Jericho wirklich wünscht. Er wünscht sich Mike Tysons Kopf auf einem Teller, denn er habe ihn 2010 verraten und seitdem hat er diesen Wunsch. Auch wenn Guevara ihm das nicht geben kann, hat er aber was besseres: Eine Käseplatte und "A little bit of the bubbly". Allerdings sind Teller und Flasche leer. Dies ist das Zeichen für "Iron" Mike Tyson, welcher nun mit den drei ehemaligen UFC Champions Vitor Belfort, Rashad Evans und Henry Cejudo im Schlepptau in den Ring kommt. Jericho sagt Tyson, bevor dieser etwas sagen kann, er solle die Klappe halten. Er träume von dem Moment seit zehn Jahren. Tyson sagt, er hat damals das Recht gehabt, ihn auszuknocken, denn Jericho hätte damals die Championship gestohlen. Jericho gibt ihm EINE Chance, sich zu entschuldigen oder er würde Tyson ausknocken. Dieser reißt sein T-Shirt kaputt und schubst Jericho, welcher nun ebenfalls zurückschubst. Ein gewaltiger Brawl bricht los. Daraufhin kommt ein Großteil des Lockerrooms in den Ring und die beiden werden getrennt. Mit einem "Tyson" brüllenden Jericho endet die Ausgabe von AEW Dynamite.




Post Show

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Wertungen: SVK

Sayumi

Midcard
Das war nicht unbedingt die beste Folge dieses Jahres aber sie war auch nicht wirklich schlecht.

Gehen wir aber mal grob durch
Private party und Janella gegen die Bucks und Hardy. Das Match war ganz gut, vor allem hatte ich hier das Gefuehl, es lief wieder ein wenig besser fuer Private Party. Ich bin nun kein Botchseeker, oder kriege immer alles im detail mit, aber heute habe ich bewusst ein wenig mehr darauf geachtet und es sah alles ganz rund aus.

Danach dann FTR hat mich aber richtig gefreut. Ich muss sagen, ich hatte sie gar nicht auf dem Schirm und ueberhaupt nicht damit gerechnet, dass ich sie vor dem TV feiern wuerde. Ich fand es aber geil, denn das was ich von ihnen damals an NXT Matches sah, hat mich immer richtig ueberzeugt.

Brian Cage ist einfach eine Macht. Hier durfte er sich dann wieder ein wenig austoben aber vor allem gefiel mir dann die verbale Konfrontation nach dem Match.
Ich bin sehr gespannt was man hieraus machen wird. Ich bin nicht der super Fan von Moxley wenn es ums wrestlerische geht, aber er ist mit dem richtigen Gegner in der Lage schoene Matches zu zeigen. Vor allem aber, ist er einer, der auch viel mit sich machen laesst, etwas was ich bei Cena auch immer wieder positiv angemerkt habe.

Das Segment mit dem Inner Circle und den Shirts war einfach klasse. :) Wie kann man diesen haufen Irren nicht irgendwie gern haben :) So richtig schoene Antihelden fuer mich :)

Das Damen Match war ganz unterhaltsam. Allerdings fallen mir doch so langsam auch Unzulaenglichkeiten seitens Shida auf, die man eigentlich bei der Erfahrung so nicht sehen sollte. Ja ich mag sie, aber es ist doch so, dass ihre Moves die wohl sitzen, einfach oft mangelnden Impact haben. Ich muss gesehen, ich haette das nie wirklich bemerkt glaube ich, haette ich das Thema nicht in einem anderen Podcast aufgegriffen gehoert und nun mal selber mehr darauf geachtet.

Das Segment mit Kenny und Hangman war auch wieder sehr schoen. Ich freue mich, dass die beiden als "Freunde" wieder mehr zusammen zu sehen sind, denn sie passen einfach gut zusammen.

Die Idee mit der Open Challenge mochte ich damals schon von John Cena, daher finde ich das hier auch gut. Klar werden das nie die groessten Matches sein, und ich bin gespannt wie man das am Ende umsetzen wird, aber die Grundidee mag ich und passt aktuell zum Charakter Cody. Hier hat man nochmal aber deutlich gesehen, das der Titel unfertig ist. Ich finde ihn vom Design wie ich schonmal gesagt hatte nicht schlecht. Aber es geht vieles an Elementen unter da der Kontrast fehlt.

Was ich allerdings seltsam finde, sind die kleinen Teile links und rechts von der Frontplate. Das sieht eher so aus, als haette man einen Bausatz aus dem Karton geholt und vergessen die Gussreste zu entfernen :)

Das Nummer 1 herausforderer Match war etwas lahm muss man sagen. Ich halte eh nicht so viel von Sabian - in letzter Zeit noch weniger -, und Havoc ist auch immer so eine Sache. Allerdings bin ich gerade von Havoc auch schon in Multiman Matches positiv von ihm ueberrascht worden. Und somit finde ich es gut, dass es hier nicht SCU sondern Sabien und havoc sind, die man gegen Page und Kenny antreten lassen wird. Es kann schon gut werden denke ich :)


Dann kamen wir wieder zum leidigen Thema Battle Royal.
Ich mag diese art Matches eigentlich nicht, da hier staendig leute irgendwo halbstill herumrubbeln waehrend andere im Fokus sind.
Es gab aber dennoch ein paar witzige kleine Geschichten und als es dann Wardlow, MJF, Cassidy und Jungle Boy waren, war ich auch endlich gefangen. Das ende war richtig stark wie ich finde und ich habe mich sehr ueber den Sieg von Jungleboy gefreut :)

Dann wurde es Schrill :) Akustisch und humoristisch :p

Ja Vicky ist so eine nervige Nummer, aber das wissen alle und genau deswegen hat man sie dort gebracht. Das Segment mit dem Geschenke verteilen hat mich auch gut unterhalten. Und ich hatte Mike Tyson schon fast vergessen, als Jericho hier auf die alte Kamelle anspielte. Fand ich richtig gut und sie hatten mich dann auch mit dem ganzen Segment bis zu den letzten Sekunden. Ich bin sehr gespannt wie das nun noch weitergeht und muss mir glaube ich nochmal ansehen, wie Tyson Jericho eine mitgegeben hat :)

Gute Show gewesen, wo es ein wenig an der match Qualitaet fehlte fand ich diesmal. Erzaehlt wurde dennoch sehr viel.

Ahso: Was zur hoelle war das schon wieder mit dem Sound? In fast jeder Werbepause, die man auf Fite ja durchschauen konnte, wurde der Ton sowas von leise :(
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Bisher hab ich nur den Bericht gelesen und ein zwei Videos gesehen, werde mir die Show erst heute Abend ansehen. Nur ein zwei Dinge die halt schon beim Durchlesen aufgefallen sind.

1. Das Debüt von FTR. Ich freu mich auf die und ich hoffe wirklich wir bekommen ein grossartiges Match zwischen ihnen und den Young Bucks. Das wird nun schon so lange angeteast, da hoffe ich gibt es keine Enttäuschung.

2. Wieso genau bekommen Jimmy Havoc und Kip Sabian jetzt eine Chance auf die Tag Team Titel? Bei DoN hatten doch die Best Friends diesen Spot bekommen. Oder ist mit Trent oder Chucky Taylor etwas passiert?

3. Das Abschluss Segment war in der Form genau so unnötig wie es bei Raw und McIntyre unnötig war. Positiv ist, dass man es tatsächlich aufgreift, was bei WWE 2010 war. Aber so viele Leute in den Ring zu schicken um die Leute zu trennen ist im Moment einfach unnötig und kann man auch sein lassen bis der Alptraum mit dem Virus vorbei ist oder man es zumindest einigermassen im Griff hat.

Die ganze Show sehe ich mir wie gesagt dann später an.
 

K1abauter

Main Event
Hmm. Irgendwie bin ich ziemlich unzufrieden mit dieser Ausgabe auch wenn sie ihre Momente hatte.

- Eröffnung mit einem kaputten Inner Circle, die auf ihrem LKW voll T-Shirts sitzen bleiben fand ich sehr, sehr unterhaltsam.
- Six Man Tag Team Match war halt da. Wieso man da jetzt für ein Match, das so offensichtlich nur für den Moment, dass #FTR zu AEW kommen stattfindet unbedingt Private Party, die eh erst verloren haben beim PPV nutzt ist mir ein Rätsel aber meinetwegen. Wie gesagt alles nur für #FTR, deren ersten Auftritt ich ziemlich gelungen fand. Neues Merchandise gibt es auch schon und man hat sich eine gute Bedeutung für FTR überlegt! Gefällt insgesamt, auch wenn die Auto-Nummer, wie schon bei Cody etwas seltsam wirkt. Könnte man auch sein lasse, wenn sie eh nicht bis zum Ring fahren können!
- Squash für Cage mit Moxley am Kommentar kann man machen...
- Britt Baker Segment fand ich richtig mies. Nehmt Britt Baker die Flipchart und das ganze Gedöns drumherum weg und gebt ihr nur das Mikrofon. Wirkt tausendmal besser!
- Hikaru Shida vs. Christi Jaynes gefiel mir. Schönes Match um die neue Championesse zu präsentieren :)
- Hmm. Cody spricht eine Open Challenge aus, aber man muss eine Battle Royal gewinnen? Widerspricht sich das nicht etwas?! Naja egal, Cody wird länger Champion bleiben, insofern passt das schon irgendwie...
- Sabian und Havoc vs. SCU war jetzt nicht schlecht oder so. Aber warum braucht man denn schon wieder ein #1 Contendership Match, wenn man erst beim PPV neue Contender mit Best Friends gekürt hat? Sehr verwirrend...
- MJF unterhaltsam wie immer.
- Battle Royal gefällt mir nicht wirklich. Zum einen finde ich die Teilnehmer unterirdisch zum Teil. Ich meine Billy Gunn, Sonny Kiss, Brandon Cutler und Peter Avalon? Was zum Henker?! Auch die Eliminierung von MJF (und nur diese, der Rest von MJF war cool!) und dass Orange Cassidy Runner Up ist finde ich hart...
- Main Event Segment. Hmm. Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Jericho baut also scheinbar ein Fehde gegen Tyson auf, oder wie? Ob es das braucht. Ein alter Ex-Boxer gegen einen alten Pro-Wrestler, wegen eines KO-Schlags in einer anderen Liga vor einem Jahrzehnt. Marketingtechnisch sicher ein Genie-Streich hier von der Popularität von Tyson profitieren zu wollen, aber sonst? Ansonsten natürlich der übliche Corona-bedingte "Braucht's das?"-Einwand gegen die Massen im Ring am Ende
 

GTS

Main Event
War jetzt nicht überragend, Battle Royal war gut, der Rest relativ unbedeutend. Tyson hat sogar ziemlich gestört, auch wenn ich verstehen kann dass man ihn bringt.
 
  • Like
Wertungen: SVK

Spear

wrestling-infos.de Veteran
Sehr schwache Show.

Lowlight war ganz klar die Battle Royal. Jobber stehen in einem Nomber 1 Contenders Match, ein Rentner wird viel zu stark dargestellt und ein Comedywrestler ist verantwortlich für die Eliminierung der Nummer 1 der Rankings (der hier wie ein Idiot aussah) und hält bis zum Ende durch. Das hätte WWE nicht schlechter machen können. Was für ein Bullshit. Wenigstens ging der Sieger in Ordnung.

Opener war in Ordnung. Revival bei AEW brauche ich nicht wirklich, daher ließ mich deren Auftritt komplett kalt. Die Tag Team Division von AEW ist Stand jetzt quantitativ sehr gut besetzt und qualitativ ist ein solides Team wie Revival auch keine Bereicherung, auch wenn ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen lasse.

Cage Match war ein Squash. Nichts besonderes.

Baker hatte schon bessere Promos. War jetzt weder schlecht noch gut.

Shida Match war ganz nett.

Cody war okay.

Gabs nicht erst beim PPV ein Number 1 Contenders Match für die Tag Team Titles? Verstehe daher die Ansetzung nicht ganz. Match war solide.

MJF Segment war richtig unterhaltsam.

Zur Battle Royal habe ich mich bereits geäußert. Klarer Tiefpunkt der Show. Hatte danach eigentlich keinen Bock mehr weiter zu schauen.

Abschlussegment mit Inner Circle und Tyson hat mir überhaupt nicht gefallen. Brauche Mike Tyson überhaupt nicht bei AEW oder überhaupt irgendeiner Wrestlingpromotion.
 
  • Like
Wertungen: SVK

BAT

Jobber
my 2cc
------------------
Inner Circle zum Beginn und zum Ende - da kann man aktuell nichts falsch machen, das unterhaltsammste Stable aktuell ohne zu sehr in die Comic Richtung abzugleiten
Segment gegen Tyson - erst mal Kudos für longtime übergreifendes Booking 10 Jahre das hat was, bin gespannt was sie draus machen

Six Man Tag Team Match - aktuell wird halt die PP und JJ nach unten gebookt, macht auch Sinn, denn alle drei sind nicht gut bzw schlechter aus ihrer Pause wieder gekommen , da liegt einiges an Sonderschichten vor PP und vor Joey
Sieg geht klar, der übernächste Titelträger werden wohl die YB sein

The Butcher and The Blade - ja man kann halt jeden puschen aber nicht alle :( erst werden sie von den YB attakiert und als sie Revanche wollen kommen FTR und hauen mit drauf

Brian Cage - ca 6-8 Wochen um einen würdigen Contender aufzubauen lets go

Dr. Britt Baker, - das Segment fand ich klasse, begonnen mit RollModell und Rachel bis zum Big Evil Audrey Edwards - 3 Monate Ausfall ist heftig aber mit guter Promoarbeit machbar, vor allem sind jetzt gleich 4 potenzielle Storys aufgebaut

Hikaro Shida läßt den Jobber gut aussehen ohne zu schwach zu wirken

Cody Promo - Open Challange hat ja bei Cena gut funktioniert, bei der Promo kam er etwas heelisch rüber, aber evtl muss ich sie noch 1 oder 2 mal anhören

Sabian und Havoc erhalten den Lohn für gute Arbeit in den letzten Wochen - bin ich mit einverstanden, Best Friends haben den Spot als N1 beim nächsten PPV egal wer die Titel trägt und zwischenzeitlich bekommen wir noch ein paar potenziell gute TT Matches

AEW TNT Title #1 Contendership – Battle Royal - der dringend notwendige Push für Jungle Boy nachdem er 0-3 gegen MJF scored
MJF wie imer eine Klasse für sich

und vor dem Abschlusssegment - alles wird besser mit Cheerleadern, aber bitte Matt Hrdy hol bitte den Wheel of Chairs und das Panzertape raus und binde Vicky drauf fest mit doppelten Tape über dem Mund
 
  • Like
Wertungen: SVK

Asperger Crow

Main Event
Das war ne seltsame Ausgabe, wo ich keine wirkliche Ahnung habe was der Plan war.

Es gab ein paar Highlights, das Debüt von The Revolt, MJF Promo, Jungle Boy gewinnt die Battle Royal, Cody's Promo wo er anfangs irgendwie heelisch rüberkommt. Aber keines der Matches war nennenswert (was okay ist nach einen PPV), Britt Bakers Promo war weird (so was nun? Ein Match mit Edwards, den Schiri?), die Battle Royal war weird (Ernsthaft, Avalon und Cuttler?), viele Ankündigungen waren weird (Cody spricht von Open Challenge nur damit es dann ein No. 1 Contender Match gibt, die ganze Geschichte mit den Tag Titles auch wenn die Kommentatoren das zumindest erklärten) und das Segment mit Tyson und Jericho war weird und dumm. Ich meine das Endsegment fing gut an, aber fing an blöd zu werden nachdem Jericho Tyson erwähnte. Wollte man sich nicht von WWE differenzieren? Warum also auf etwas anspielen was bei RAW vor 10 Jahren passiert ist? Wollte man nicht eine sportliche Alternative zu WWE sein, warum also will man nun eventuell auf ein Match zwischen einen Wrestler und Boxer hinarbeiten, wo der Boxer am Ende ala WWE sogar am Ende gewinnen könnte weil er sich wohl nicht hinlegen wird?

Das war einfach seltsam und wirkte stellenweise stark Last Minute. Schwache Folge...
 
  • Like
Wertungen: SVK

K1abauter

Main Event
ich hab das so verstanden, dass er NACH dem er den BR Sieger, sofern er gewinnt, eine Open Challenge aussprechen wird. Die Battle Royal war schon angesetzt bevor Cody seine Promo hielt...
Schmälert halt selbst so, dann dennoch ein bisschen den Wert der Battle Royal oder nicht?

Die Tag Team Division von AEW ist Stand jetzt quantitativ sehr gut besetzt und qualitativ ist ein solides Team wie Revival auch keine Bereicherung, auch wenn ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen lasse.
Ich würde in FTR mehr sehen als nur ein solides Team, aber davon mal ab sehe ich das relativ ähnlich. Ich mag die beiden zwar, aber so wirklich in die eher auf Spots ausgelegte Tag Team Szene passen sie halt nicht. Und ein Styles Clash ist mal ganz schön, aber dauernd...

Kommentatoren das zumindest erklärten
Wie wurde es denn erklärt? Muss wohl an mir vorbeigegangen sein die Erklärung...
 
  • Like
Wertungen: SVK

K1abauter

Main Event
Die Best Friend bekommen ihr Title Match erst beim Fyter Festival. Wer nächste Woche gewinnt wird dann beim Fyter Festival auf eben jene treffen. Das war die Erklärung von den Kommentatoren, hätte man aber klarer machen sollen...
Achso, das hatte ich mitbekommen. Ich dachte es wäre erklärt worden, warum Best Friends nicht die nächste Gelegenheit bekommen/wahrnehmen können. Letzlich ist das ja nur die Aussage "So ist es!" und keine Erklärung "Warum ist das so?"

Dennoch Dankeschön!

Ja durchaus, ich fands auch unglücklich gemacht. Sowohl die Promo mit der Open Challenge, als auch die BR an sich, reine Jobber Veranstaltung, wenn man MJF und Daniels, der immerhin den Namen hat, rausrechnet.
Naja, Jungleboy und Luchasaurus würde ich jetzt nicht direkt in die Jobber Kategorie packen, sondern schon noch drüber, aber ansonsten volle Zustimmung. Viel zu viele Leute, die da nix verloren haben...
 

SVK

Undercard
ka, eine komische Show ... aber mal bei all den Neuen und den Gerüchten wer noch kommen soll, also ich brauch da keinen mehr im aktiven Wrestling Roster. Aber verpflichten könnte man durchaus die Lebensgefährtinnen von MOX und Cage :love:

6 Man Tag
Wie schon erwähnt diente dies lediglich für den Spot von FTR, wobei auch ich wieder diesen blöden Auto Spot nicht brauch. Das Match an für sich war okay. Wobei man hier wieder Excalibur rügen muss, genau der selbe Fehler wie damals bei Butcher & Blade (ironischer Weise waren die dann auch noch daran beteiligt)

Cage x Johnsen
netter Squash

Shida x Jaynes
war okay, Shida sah nicht zu schwach aus, halt ein wenig gebeutelt nach dem DoN, passt.

Sabian & Havoc x SCU
Ka, irwie MotN ... aber auch eher nur so okay.

Battle Royale
Ganz okay, ich kann mit der Matchart anfür sich was anfangen. Der Sieger geht auch klar und find ich gut soweit.

Anfangs Segmente waren spitze. FTR Debut, wie oben beschrieben eher mittelmässig. Taz Promo sehr gut. Baker Promo war so ein wenig WWEesk, fühlte mich da ein wenig an die Fashion Police erinnert, aber geil war wie sie Tony zur Seite scheuchte^^

IC Promo mit Cassidy Auftritt, herrlich. Die Cody Promo hatte gute stellen, aber wie schon erwähnt war das mit der Open Challenge somit wierd. MJF Promo, ganz gut.


und vor dem Abschlusssegment - alles wird besser mit Cheerleadern,
Ich fühlte mich hier Anfangs in die 90er zurück versetzt und dachte schon Monday Nitro lebt wieder auf^^


aber bitte Matt Hrdy hol bitte den Wheel of Chairs und das Panzertape raus und binde Vicky drauf fest mit doppelten Tape über dem Mund
pls, with the whole role of the mighty tape ... die stimme macht einen fertig.

Das Negative am Abschluss Segment wurd ja schon genannt, daher bis auf das fand ich es gut. wobei ich mich frage, war Tyson voll? hat der den Bubbly wirklich getrunken? Also wie er vor Chris stand und da rum poste, sah komisch aus. Aber Jericho x Tyson ... wieso nicht?

Nebenbei erwähnt, wie die Fehde mit Natural Nightmares und BBB aufgebaut wird gefällt ganz gut (zumindest hoffe ich dass dies das nun ist)
 
  • Like
Wertungen: BAT

ChrisB

Upper Card
Was mir bei AEW nach wie vor positiv gefällt: Ein PPV bildet einen Abschluss, und danach werden neue Storys und Rivalitäten gestartet. Es gibt jetzt nicht gleich in der Weekly irgendwelche Rematches der PPV Matches, und die Verlierer der großen Matches (Lee, Archer) lassen sich erstmal nicht blicken, anstelle direkt wieder irgendwelche Ansprüche zu stellen.

Ob man Tyson nun braucht oder nicht, da gehen die Meinungen wohl auseinander für AEW (wie in der heutigen News geschrieben) aus Marketing-Sicht natürlich ein starker Move, besonders nachdem erst das Trainingsvideo von Tyson viral gegangen ist. Hoffe allerdings nicht dass es zu einem Match führt. Solchen einen Brawl kann man wegen der Publicity schon mal bringen.
 

Sayumi

Midcard
Hmm. Cody spricht eine Open Challenge aus, aber man muss eine Battle Royal gewinnen? Widerspricht sich das nicht etwas?!
Da war ich auch etwas stutzig.
Kann ich mir nur so zufriedenstellend erklären, Cody als Individuum hat sich du vorgenommen eine Open Challenge zu starten und parallel dazu gab es halt die battle Royal. Also zählt seine echte Open Challenge eh erst in 2 Wochen.
 

Angsthase

Undercard
Solide Show. Neuaufbau nach dem PPV.

Im TT Bereich wird es so richtig voll. Mit der Anzahl an Team bestreiten andere Promotions drei wöchentliche Shows.
Die genaue Anzahl habe ich jetzt nicht gezählt, aber dürften inklusive der Kurzzeit-Teams aus Singles-Wrestlern und der 3er Gruppen bzw. Stables locker 10 Teams sein.

Deswegen gehe ich auch stark davon aus, dass die Titel bald wechseln.
Hatte dort eigentlich Dark Order als nächste Champs erwartet, da sie mit dem Stable im Rücken den Titel gewinnen können ohne die beiden Single Stars zu schwächen.
Kip/Havoc gewinnen natürlich nicht; Best Friends bei Fyter Fest schon eher, vor allem wenn Dark Order oder auch Inner Circle eingreift und Omega/Page den Titel kostet.

Die anderen drei Titel wechseln so schnell nicht.
Cage bekommt nicht sofort den Titel, Cody macht erstmal wochenlang John-Cena-Gedenk Open Challenges und Shida hat nichtmal ansatzweise eine glaubhafte Contenderin. Brit sollte das wohl werden, ist aber jetzt monatelang raus.
 
  • Like
Wertungen: SVK

Buwistick

wrestling-infos.de Veteran
Was mir bei AEW nach wie vor positiv gefällt: Ein PPV bildet einen Abschluss, und danach werden neue Storys und Rivalitäten gestartet. Es gibt jetzt nicht gleich in der Weekly irgendwelche Rematches der PPV Matches, und die Verlierer der großen Matches (Lee, Archer) lassen sich erstmal nicht blicken, anstelle direkt wieder irgendwelche Ansprüche zu stellen.

Ob man Tyson nun braucht oder nicht, da gehen die Meinungen wohl auseinander für AEW (wie in der heutigen News geschrieben) aus Marketing-Sicht natürlich ein starker Move, besonders nachdem erst das Trainingsvideo von Tyson viral gegangen ist. Hoffe allerdings nicht dass es zu einem Match führt. Solchen einen Brawl kann man wegen der Publicity schon mal bringen.
Naja, Mike Tyson vs. Chris Jericho bei All Out in einem Boxkampf hätte schon was. Denke zurück, Roddy Piper vs. Mr. T war bei WrestleMania 2 auch großartig. Mr. T hat den Kampf dominiert und irgendwann hatte Piper dann keinen Bock mehr zu boxen und hat ihm einfach einen Bodyslam verpasst. Stell dir vor, Tyson dominiert Jericho beim Boxen und plötzlich knallt es einen Judas Effect rein! Das hätte Impact ohne Ende! Ja, die Hardcore Wrestling Fans werden es hassen, aber mein Gott, AEW will kein NJPW oder ROH (früherer Zeiten) sein. Das muss endlich mal ankommen. Sie werden daher auch nicht immer den besten Wrestler pushen, sondern den, der am besten in ihre Booking Philosophie passt. Auch das muss mal ankommen. Ich könnte absolut damit leben, weil es dem Marketing dienen soll. Lass den PPV mal 250.000 Buys wegen diesem Duell ziehen und du gibts MJF, Jungleboy, Sammy, Darby und noch einigen anderen Talenten große Spots in dieser Show. Boom, direkt ein paar neue Stars beim Mainstream Publikum over gebracht. Manchmal muss man einfach etwas wildes tun, um Erfolg zu haben. Ich bin da absolut bei AEW! :)
 

ChrisB

Upper Card
Naja, Mike Tyson vs. Chris Jericho bei All Out in einem Boxkampf hätte schon was. Denke zurück, Roddy Piper vs. Mr. T war bei WrestleMania 2 auch großartig. Mr. T hat den Kampf dominiert und irgendwann hatte Piper dann keinen Bock mehr zu boxen und hat ihm einfach einen Bodyslam verpasst. Stell dir vor, Tyson dominiert Jericho beim Boxen und plötzlich knallt es einen Judas Effect rein! Das hätte Impact ohne Ende! Ja, die Hardcore Wrestling Fans werden es hassen, aber mein Gott, AEW will kein NJPW oder ROH (früherer Zeiten) sein. Das muss endlich mal ankommen. Sie werden daher auch nicht immer den besten Wrestler pushen, sondern den, der am besten in ihre Booking Philosophie passt. Auch das muss mal ankommen. Ich könnte absolut damit leben, weil es dem Marketing dienen soll. Lass den PPV mal 250.000 Buys wegen diesem Duell ziehen und du gibts MJF, Jungleboy, Sammy, Darby und noch einigen anderen Talenten große Spots in dieser Show. Boom, direkt ein paar neue Stars beim Mainstream Publikum over gebracht. Manchmal muss man einfach etwas wildes tun, um Erfolg zu haben. Ich bin da absolut bei AEW! :)
Es kommt darauf an wie man es aufzieht. Ich will halt kein Wrestlingmatch in dem ein Non-Wrestler einen Wrestler (im Falle von Jericho, einen deiner Top-Guys) besiegt. Wenn man es als Boxkampf aufzieht, wie von dir beschrieben, wäre das dann natürlich etwas anderes.
Ob man das dann wirklich alles irgendwie glaubhaft darstellen kann, sehe ich aktuell noch nicht. Irgendwie wirkte Tysonauf mich bei seinen beiden Auftritten etwas "verloren" und nicht wirklich souverän.
 

Thez

Zarathustra
Was auch immer für ein Match daraus wird, ich freue mich schon darauf. Solche Duelle zwischen Wrestlern und Sportpromis machen oft richtig Spaß.
 

K1abauter

Main Event
Lass den PPV mal 250.000 Buys wegen diesem Duell ziehen und du gibts MJF, Jungleboy, Sammy, Darby und noch einigen anderen Talenten große Spots in dieser Show.
Ich glaube du überschätzt massiv den Wert von Mike Tyson im Jahr 2020. Seine Fights Post-Lewis hatten 100.000, 150.000 und 250.000 Buys, das waren aber halt Buyrates von vor 15 Jahren als PPVs noch deutlich besser liefen, Mike Tyson relevanter war und es waren halt echte Boxkämpfe.

Ein Schau-Kampf oder Wrestling-Match von Mike Tyson gegen Jericho müsste an die 100.000 bis 150.000 Leute ziehen um dein Ziel von 250.000 Buys zu erreichen. Erscheint mir persönlich nicht sehr realistisch...
 
  • Like
Wertungen: SVK

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ich glaube du überschätzt massiv den Wert von Mike Tyson im Jahr 2020. Seine Fights Post-Lewis hatten 100.000, 150.000 und 250.000 Buys, das waren aber halt Buyrates von vor 15 Jahren als PPVs noch deutlich besser liefen, Mike Tyson relevanter war und es waren halt echte Boxkämpfe.
Die Aussage, dass vor 15 Jahren PPVs besser liefen, ist so nicht richtig. Eigentlich brummt das PPV-Business heute fast noch mehr als zu diesen Zeiten. Nimm mal Tyson raus, dann sind die erfolgreichsten PPVs aller Zeiten fast ausschließlich in den letzten 10 Jahren angesiedelt. Ein Boxkampf (kein Wrestlingmatch) von Tyson in der heutigen Zeit würde wohl vermutlich deutlich mehr als 250.000 Buys ziehen, eine halbe Million dürfte wohl sicher sein. Vieles würde von der Ernsthaftigkeit und vom Gegner abhängen, da sind vielleicht sogar eine Million drin, alleine weil hier Nostalgie eine Rolle spielt. Es spielt keine Rolle ob Tyson am Ende seiner Karriere kein großer Draw mehr war, heute wäre er es, alleine weil dem Boxen auch etwas die großen Draws ausgehen.
 

K1abauter

Main Event
Die Aussage, dass vor 15 Jahren PPVs besser liefen, ist so nicht richtig. Eigentlich brummt das PPV-Business heute fast noch mehr als zu diesen Zeiten. Nimm mal Tyson raus, dann sind die erfolgreichsten PPVs aller Zeiten fast ausschließlich in den letzten 10 Jahren angesiedelt.
Hatte übersehen, dass die Liste, die ich vor mir hatte nur Box-Kämpfe enthielt, das muss ich zugeben, allerdings selbst mit anderen Kampfsport-PPVs kann ich die Aussage, dass die erfolgreichsten PPVs aller Zeiten fast ausschließlich in den letzten 10 Jahren angesiedelt waren nicht teilen. In der Liste der Boxkämpfe mit über 1.000.000 Sales (40 Stück) finden sich gerade mal 10 die in den letzten 10 Jahren stattfanden, in den Top 10 sind es gerade mal zwei Kämpfe (Maywheater vs. Pacquiao und Maywheater vs. McGregor) und schaut man auf UFC Events, dann hatte man da zwei Leute die zogen und das war's schon fast...

Ein Boxkampf (kein Wrestlingmatch) von Tyson in der heutigen Zeit würde wohl vermutlich deutlich mehr als 250.000 Buys ziehen, eine halbe Million dürfte wohl sicher sein. Vieles würde von der Ernsthaftigkeit und vom Gegner abhängen, da sind vielleicht sogar eine Million drin, alleine weil hier Nostalgie eine Rolle spielt.
Möglich. Aber das halt auch nur bei einem echten Boxkampf mit Nostalgie-Faktor. Wird es halt bei AEW nicht geben, immerhin sind sie eine Wrestling-Promotion und für einen Box-Schaukampf würde man halt nie diese Zahlen erreichen.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Hatte übersehen, dass die Liste, die ich vor mir hatte nur Box-Kämpfe enthielt, das muss ich zugeben, allerdings selbst mit anderen Kampfsport-PPVs kann ich die Aussage, dass die erfolgreichsten PPVs aller Zeiten fast ausschließlich in den letzten 10 Jahren angesiedelt waren nicht teilen. In der Liste der Boxkämpfe mit über 1.000.000 Sales (40 Stück) finden sich gerade mal 10 die in den letzten 10 Jahren stattfanden, in den Top 10 sind es gerade mal zwei Kämpfe (Maywheater vs. Pacquiao und Maywheater vs. McGregor) und schaut man auf UFC Events, dann hatte man da zwei Leute die zogen und das war's schon fast...


Möglich. Aber das halt auch nur bei einem echten Boxkampf mit Nostalgie-Faktor. Wird es halt bei AEW nicht geben, immerhin sind sie eine Wrestling-Promotion und für einen Box-Schaukampf würde man halt nie diese Zahlen erreichen.
In den Top 20 sind zwei Boxkämpfe ohne Tyson. Der Rest fand in den letzten 10 bzw 10,5 Jahren statt oder es war ein Tyson Kampf. Abhängig war das schon immer von Namen, Fakt ist aber, nimmt man Tyson raus, so waren die größten Buyrates fast durchweg von Sommer 2009 bis 2020. Kann man also nicht wirklich behaupten, dass das PPV Business damals besser lief, zumal die Preise heute viel höher sind.

Sollte Tyson vor oder statt eines Comebacks im Boxen für AEW in den Ring steigen, so wird das einen Unterschied machen. Da halte ich 200.000+ nicht für unwahrscheinlich, wenn man jetzt schon bei ca. 120.000 liegt
 
Zuletzt bearbeitet:

K1abauter

Main Event
In den Top 20 sind zwei Boxkämpfe ohne Tyson. Der Rest fand in den letzten 10 bzw 10,5 Jahren statt oder es war ein Tyson Kampf. Abhängig war das schon immer von Namen, Fakt ist aber, nimmt man Tyson raus, so waren die größten Buyrates fast durchweg von Sommer 2009 bis 2020. Kann man also nicht wirklich behaupten, dass das PPV Business damals besser lief, zumal die Preise heute viel höher sind.
Ich habe das Gefühl wir reden von zwei unterschiedlichen Top 20 Listen, denn irgendwie passt die Liste, auf die ich mich beziehe so gar nicht zu deinen Aussagen...

Laut Wikipedia.en wären die Top 20 Box-PPVs die folgenden:
  1. Ali vs. Frazier II
  2. Ali vs. Foreman
  3. Mayweather vs. Pacquiao
  4. Mayweather vs. McGregor
  5. Leonard vs. Hagler
  6. Lewis vs. Tyson
  7. Tyson vs. Holyfield II
  8. Ali vs. Frazier
  9. de la Hoya vs. Mayweather
  10. Mayweather vs. Hatton
  11. Mayweather vs. Alvarez
  12. Bruno vs. Tyson II
  13. Holmes vs. Cooney
  14. Joshua vs. Parker
  15. Pacquiao vs. Hatton
  16. duran vs. Leonard
  17. Joshua vs. Klitschko
  18. Tyson vs. McNeeley
  19. Tyson vs. Holyfield
  20. Ruiz vs. Joshua II
Macht statt der von dir genannten zwei Boxkämpfe ohne Tyson ganze fünfzehn Stück. Und von diesen fünfzehn Kämpfen fanden statt:

in 2009-2020
  1. Mayweather vs. Pacquiao (2015)
  2. Mayweather vs. McGregor (2017)
  3. Joshua vs. Parker (2018)
  4. Joshua vs. Klitschko (2017)
  5. Ruiz vs. Joshua II (2019)
vor 2009
  1. Ali vs. Frazier II (1975)
  2. Ali vs. Foreman (1974)
  3. Leonard vs. Hagler (1987)
  4. Ali vs. Frazier (1971)
  5. de la Hoya vs. Mayweather (2007)
  6. Mayweather vs. Hatton (2007)
  7. Mayweather vs. Alvarez (2013)
  8. Holmes vs. Cooney (1982)
  9. Pacquiao vs. Hatton (2009)
  10. duran vs. Leonard (1980)
Sollte Tyson vor oder statt eines Comebacks im Boxen für AEW in den Ring steigen, so wird das einen Unterschied machen. Da halte ich 200.000+ nicht für unwahrscheinlich, wenn man jetzt schon bei ca. 120.000 liegt
Ich bezweifle es, da es halt dennoch nur ein Show-Kampf wäre. Sollte er eine Rückkehr in den Ring ankündigen und davor antreten vielleicht, weil Leute neugierig sind, wie fit er ist (Fitness muss er ja auch für einen Showkampf mitbringen). Als alleinstehende Attraktion "Mike Tyson im Wrestling-Ring" zweifle ich sehr, sehr stark daran, dass er AEW auf 250.000 Buys bringt. Mal völlig von der Nachhaltigkeit eines solchen Publicity-Stunts, sollte er stattfinden abgesehen...

Naja, wie auch immer. Ich hoffe AEW erreicht mit Mike Tyson das was sie erreichen wollen. Glaube aber, dass es weder so erfolgreich ist, wie @Buwistick glaubt, noch dass er nachhaltig ist. Hab aber natürlich auch nichts dagegen, wenn ich mich hier irren sollte...
 

SVK

Undercard
@K1abauter die Liste die du hast, sieht nach Best ratet Box Matches aus, die Rede war aber doch wohl eher von Best selling PPVs, da die eure Diskussion sich ja schließlich auch um Buyrates dreht. Denke die Liste hier dürfte da ganz gut hinhauen ..

Wobei ich auch nicht glauben mag, das Tyson so einen Nostalgiefaktor hat, dass Leute für ihn in einem Showkampf, dann eben soviel mehr kaufen würden. Wünschenswert wäre es natürlich für AEW
 
Oben