AEW führt Vertragsgespräche mit NJPW-Star - Führt man eine Six-Man Tag Team Championship und eine Mixed Tag Team Division ein? - Main Event von Revolu

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Wie Justin Barrasso von Sports Illustrated berichtet, soll AEW aktuell mit dem NJPW-Star Lance Archer über ein Engagement verhandeln! Demnach seien die Gespräche mit dem früheren IWGP United States Heavyweight Champion bereits weit fortgeschritten. Lance Hoyt, so sein bürgerlicher Name, tritt zwar regelmäßig für New Japan auf und ist auch für die am Freitag startende "The New Beginning USA"-Tour gebookt, er besitzt aber aktuell keinen Vertrag bei der japanischen Top-Promotion. Nachdem sein langjähriger Tag Team Partner Davey Boy Smith Jr. die Company verlassen hatte, bekam der 42-jährige einen Push als Singles Wrestler. Nach seiner Teilnahme am G1 Climax 29 im Sommer gewann er bei "NJPW King Of Pro Wrestling" im Oktober die IWGP United States Heavyweight Championship, welche er am ersten Tag von "NJPW Wrestle Kingdom 14" am 04. Januar 2020 an Jon Moxley verlor.

- Der Main Event des "AEW Revolution"-PPVs ist seit der vergangenen Nacht offiziell. So wird Chris Jericho am 29. Februar in der Wintrust Arena in Chicago, Illinois seine AEW World Championship gegen Jon Moxley verteidigen, nachdem dieser bei der gestrigen "AEW Dynamite"-Episode ein #1 Contenders Match gegen PAC
gewann.

- Für die "AEW Dynamite"-Ausgabe in der kommenden Woche, welche im Wolstein Center in Cleveland stattfinden wird, wurden mittlerweile drei Matches angekündigt. So wird es zu den Paarungen The Inner Circle (Chris Jericho & Proud and Powerful: Santana & Ortiz) vs. Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) & Darby Allin, The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. The Butcher and The Blade (w/ The Bunny) und Kip Sabian (w/ Penelope Ford) vs. Cody (w/ Arn
Anderson) kommen. Darüber hinaus wird sich der neue #1 Contender Jon Moxley nächste Woche zu Wort melden und auch MJF werden wir in Action erleben.

All Elite Wrestling Dynamite #17
Ort: Wolstein Center in Cleveland, Ohio, USA
Datum: 29. Januar 2020


6 Man Tag Team Match
The Inner Circle (Chris Jericho & Proud and Powerful: Santana & Ortiz) vs. Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) & Darby Allin

Tag Team Match
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. The Butcher and The Blade (w/ The Bunny)

Singles Match

Kip Sabian (w/ Penelope Ford) vs. Cody (w/ Arn Anderson)

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Jon Moxley meldet sich zu Wort.
* MJF in Action.

- Im Rahmen von Chris Jericho's "Rock 'N' Wrestling Rager at Sea: Part Deux"-Kreuzfahrt kam es übrigens zum ersten Mixed Tag Team Match in der Geschichte von AEW. So trafen Kenny Omega & Riho auf Kip Sabian & Penelope Ford. Dieses Match wird vermutlich nicht ausgestrahlt, laut Dave Meltzer dient es der Company aber als Test. So möchte Kenny Omega gerne Mixed Tag Team Matches als Teil der Shows etablieren, möglicherweise in Zukunft sogar in Form einer Mixed Tag Team Division.

- Am Rande der "Rock 'N' Wrestling Rager at Sea: Part Deux"-Kreuzfahrt verriet Kenny Omega außerdem, dass man aktuell über die Einführung einer Six-Man Tag Team Championship nachdenkt. Bei der nächsten Auflage der Kreuzfahrt vom 01. Februar bis 05. Februar 2021 könnte es dann zu einem Turnier kommen, an dessen Ende die ersten Champions gekrönt werden sollen. Cody Rhodes verriet darüber hinaus, dass "AEW Dynamite" im kommenden Jahr sogar live von der "Chris Jericho's Rock 'N' Wrestling Rager at Sea: Triple Whammy"-Kreuzfahrt ausgestrahlt werden soll.

- Nachdem man Christopher Daniels verbochte Arabian Press im Match gegen Pentagon Jr. bereits in eine Storyline verpackte, wiederholt AEW dies nun auch mit dem viel kritisierten Botch eines Creepers bei der "AEW Dynamite"-Ausgabe vom 18. Dezember. Im Abschlusssegment dieser Show kam es zu einem großen Angle, bei dem The Dark Order mehrere Babyfaces abfertigte. Einer der Creeper schlug dabei auf Dustin Rhodes ein, es war aber zu sehen, dass er die Schläge weit neben das Ziel auf die Matte setzte. Dieser Botch sorgte für viel Kritik und auch WWE-Superstars wie Randy Orton und Mark Henry meldeten sich zu Wort. Nun veröffentlichte man ein Video, in welchem dieser Botch einfach in eine Storyline verwandelt wurde. So spricht Evil Uno mit dem mysteriösen Anführer der Dark Order, dem Exalted One, über diese Szene. Der Creep wird als "der Schwache" bezeichnet, den man auch unterstellt für jemanden anderen zu arbeiten. Der Exalted One verlangt, den "Schwachen" aus der Dark Order zu werfen. Das Segment endet damit, dass Stu Grayson den unbekannten Creeper mit einem Schlag ausknockt.

[video=youtube;6jsvjERWrsI]https://www.youtube.com/watch?time_continue=89&v=6jsvjERWrsI&feature=emb_t itle[/video]
 

ChrisB

Midcard
Ich bin der Meinung, man sollte erstmal die Frauen Division auf Vordermann bringen, bevor man an eine Mixed Division denkt.
Mit einzelnen Matches hätte ich aber kein Problem, gerade wenn man schon solche Storys wie aktuell um Kip, Penelope und Joey hat.

Vor einem Trio Titel, würde ich erstmal einen Midcard Titel haben wollen, gerade für die jungen Leute wie Jungle Boy, Darby oder Janela wäre sowas interessanter. Für Trios könnte man eher sowas wie ein jährliches Turnier mit Pokal o.ä. veranstalten.

Finde es gut wie man die Botches in die Storys einflechtet. Wirkt so alles viel stimmiger.
 

SVK

Jobber
kann mich das @ChrisB nur anschließen. erstmal die Divisionen die man hat alle ordentlich hinbekommen, bevor man mehr machen will. Freu mich schon auf nächste Woche und hoffe Butcher Blade dürfen siegen.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Ne Six-Man-Championship brauche ich nicht, da müsste das Roster anwachsen und man braucht mehr Stables.
Mixed-Tags wenn es passt, dann gerne, aber auch mit etwas integender-Anteilen. Aber nicht forciert als eigene Division.
 

Sayumi

Undercard
Ich finde es klasse, wie AEW seine Fehler ernst nimmt und mit einem Augenzwinkern auch auf sich selbst gerichtet, immer wieder aufarbeitet. Das war auch einer der Punkte, die ich vor kurzem einem Freund - ehemaliger Wrestling/WWE Fan nahe brachte warum er AEW eine chance geben sollte. Er fand was er an Matches gesehen hat super, aber er kannte halt die Akteure nicht, und das ist immer das problem :)
Archer ist schon eine Gewalt und macht bei NJPW einen geilen Job, ob ich ihn als Big Man nun noch bei AEW brauche weiss ich nicht, aber selbst wenn er zu AEW kommt, sie werden - wenn das denn stimmt - nicht ohne Grund die Fuehler nach ihm ausstrecken.

Ob ich jetzt schon eine Mixed Division brauche? Weiss ich auch nicht. Ich finde allerdings beim Nightmare Collective gut, dass Luther dort mit als Mann vertreten ist, aber abgesehen davon, gibt es einfach zu wenig stabile WOmans Division zur Zeit. Allerdings, kann ich mir auch vorstellen, dass man das ganze Primaer als eine Mixed Division aufzieht, mit vermischten Stables, sodass es nicht mehr unbedingt reine Frau gegen Frau Fehden gibt.
Ich hatte ja schon erwaehnt, so wie NJPW das mit den grossen Stables macht, finde ich die Idee super. Allerdings fehlt mir bei NJPW einfach bei den Events und den individuellen Wrestlern ein wenig die erkennbare Zugehoerigkeit. Da koennte AEW ansetzen und die Grossen Gruppierungen Elite, Circle, Collective usw auch auf die Frauen ausweiten.
 
Ich könnte mir vorstellen das diese Mix Tag Team Sache gar nicht so übel wäre vor allem da in der Frauen Division immer noch viele Leute sind die noch nicht so viel Erfahrung haben, und dann je nach Team von ihren Partnern lernen können.
 
Oben