AEW "Full Gear" Bericht + Ergebnisse aus Baltimore, Maryland, USA vom 09.11.2019 (inkl. Video der kompletten Preshow + Abstimmung: Eure Meinung ist ge

Wie bewertet Ihr „AEW Full Gear“?

  • 10 Punkte

    Stimmen: 3 10,7%
  • 9 Punkte

    Stimmen: 11 39,3%
  • 8 Punkte

    Stimmen: 7 25,0%
  • 7 Punkte

    Stimmen: 4 14,3%
  • 6 Punkte

    Stimmen: 1 3,6%
  • 5 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Stimmen: 1 3,6%
  • 3 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1 Punkt

    Stimmen: 1 3,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    28

BroMantis

(inoffiziell) offizieller Chef
Teammitglied
All Elite Wrestling "Full Gear"
Ort: Royal Farms Arena in Baltimore, Maryland, USA
Datum: 09. November 2019
Zuschauer: 8.200


BUY-IN


Die einstündige Pre-Show beginnt mit einigen Preview-Videos, die bereits in dieser Woche auf TNT und auf Youtube ausgestrahlt wurden. Die Fehde zwischen den Young Bucks und Proud 'n' Powerful wird eingehend beleuchtet und beworben, ehe es sich um Kenny Omega und Jon Moxley dreht. Weitere Videos folgen...

Nach einer halben Stunde begrüßt uns AEW-Kommentator Excalibur zur Show und empfängt Gastkommentator TAZ und "Goldenboy" Alex Mendez. Nach kurzer Einleitung sehen wir ein Video von Britt Baker, die über Bea Priestley und ihre Fehde spricht...

Pre-Show Match

Singles Match
Britt Baker gewann gegen Bea Priestley via Submission im Lockjaw.
Matchzeit: 11:28

Nach dem Match geht plötzlich das Licht aus und die Musik von Awesome Kong ertönt! Gemeinsam mit Brandi Rhodes schreitet sie zum Ring und überrascht eine angeschlagene Bea Priestley. Kong attackiert Priestley und schaltet sie endgültig aus. Brandi Rhodes reicht ihr ein Messer und Kong schneidet Priestley mit diesem ein Haarbüschel ab. Die Musik von Awesome Kong beendet das Segment.
Jim Ross gesellt sich gegen Ende der Pre-Show an den Kommentatorentisch und spricht mit Excalibur abschließend nochmal über die heutige Großveranstaltung, bevor es auch offiziell losgeht....


Main-Show


Die Großveranstaltung "Full Gear" wird mit einem Feuerwerk eröffnet und die Kommentatoren Jim Ross und Excalibur begrüßen uns offiziell zur Show!

The Rock 'n' Roll Express (Ricky Morton & Robert Gibson) befinden sich als Zuschauer in der ersten Reihe.

Ein Video-Package stimmt uns auf das Match The Young Bucks vs. Santana & Ortiz ein.


1. Match
Tag Team Match
The Inner Circle: Proud 'n' Powerful (Santana & Ortiz) gewannen gegen The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) via Pin an Nick Jackson nach dem Street Sweeper.
Matchzeit: 20:59

Nach dem Match kommt Sammy Guevara heraus, um mit seinen "Inner Circle" Kollegen den Sieg zu feiern und einen weiteren Angriff gegen die Bucks zu starten. Dazu soll es aber nicht kommen, da Ricky Morton & Robert Gibson den Ring betreten und Inner Circle attackieren. Morton zeigt einen Canadian Destroyer gegen Santana und schaltet Guevara und Ortiz mit einem Suicide Dive aus, was das Publikum frenetisch bejubelt. Gemeinsam mit den Young Bucks feiert der Rock 'n' Roll Express im Ring.

2. Match

Singles Match
"Hangman" Adam Page gewann gegen PAC via Pin nach dem Dead Eye.
Matchzeit: 18:52

3. Match

Singles Match
Shawn Spears (w/ Tully Blanchard) gewann gegen Joey Janela via Pin nach einem Running Death Valley Driver.
Matchzeit: 11:43
- Vor dem Finish zeigte Spears mithilfe von Blanchard einen Piledriver auf den Hallenboden.

Kip Sabian wird im Interviewbereich von "Goldenboy" Alex Mendez zu seinem jüngsten Gesinnungswechsel befragt. Kip spricht über seine Ankunft bei AEW. So hat sich jeder in irgendwelchen Fraktionen zusammengeschlossen, weshalb er sich mit TheHybrid2 (Jack Evans & Angelico) zwei Gleichgesinnte gesucht hat. Nun hat zwar zu Beginn noch nicht alles geklappt, doch welche erfolgreiche Musikgruppe konnte gleich zu Beginn große Erfolge verzeichnen? Richtig, keine. Sie werden weiterhin an sich arbeiten und schon bald äußerst erfolgreich sein. Plötzlich kommt Penelope Ford, Joey Janelas Ex-Freundin, ins Bild und gibt Kip Sabian einen Wangenkuss. Mit Anspielung auf Joey Janelas und Kip Sabians Spitznamen fragt sie, warum man „bad“ („The Bad Boy“ Joey Janela) sein will, wenn man auch „superbad“ („Superbad“ Kip Sabian) sein kann. Währenddessen verlässt sich ein angeschlagener Joey Janela den Ring und verschwindet im Backstagebereich.

4. Match

AEW World Tag Team Championship
3 Way Tag Team Match
SoCal Uncensored (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) (c) gewannen gegen The Lucha Brothers (Pentagon Jr. & Rey Fenix) und Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) via Pin an Isiah Kassidy durch Scorpio Sky nach dem SCULater.
Matchzeit: 13:02

Nach dem Match gehen Pentagon Jr. & Rey Fenix wieder auf die Tag Team Champions los, bis plötzlich das Licht ausgeht. Nach einigen Sekunden sehen wir zwei Pentagon Jrs. im Ring! Der „falsche“ Pentagon Jr. verpasst dem Original einen STO und kann anschließend auch Rey Fenix ausschalten. Nach den Angels Wings demaskiert sich der falsche Pentagon... und es kommt „The Fallen Angel“ Christopher Daniels zum Vorschein! Zusammen mit seinen SCU-Kollegen feiert er im Ring die Titelverteidigung, während sich die Lucha Brothers zurückziehen.


5. Match

AEW Women‘s World Championship
Singles Match
Riho (c) gewann gegen Emi Sakura via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 13:18

Nach dem Match gratuliert Emi Sakura ihrer Schülerin zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Ein Hypevideo stimmt uns auf das AEW World Championship Match ein. Anschließend stellt Justin Roberts die drei Kampfrichter vor, die einen Gewinner bestimmen werden, sollten Chris Jericho und Cody das 60-minütige Zeitlimit erreichen: Dean Malenko, Arn Anderson und The Great Muta!


6. Match
AEW World Championship
Singles Match
Chris Jericho (c) (w/ Jake Hager) gewann gegen Cody (w/ MJF) via Referee Stoppage, nachdem MJF das Handtuch geworfen hatte, als sich Cody im Liontamer von Chris Jericho befand.
Matchzeit: 29:37
- Bei einem Tope Con Hilo landete Cody mit dem Kopf auf der Entrance-Rampe und zog sich eine Platzwunde zu.
- Jake Hager griff während des Matches ein und wurde deshalb von Referee Aubrey Edwards vom Ringbereich verbannt. MJF ließ es sich daraufhin nicht nehmen, seine Freude über diese Entscheidung Hager ins Gesicht zu drücken. Daraufhin wurde er von Hager abgefertigt, ehe Aubrey Edwards Jake Hager endgültig vom Ring wegschickte. Diese Ablenkung konnte wiederum Chris Jericho nutzen und Cody mit dem Titelgürtel niederstrecken.


Chris Jericho feiert auf der Bühne mit seinem Inner Circle und "a little bit of the bubbly" die erfolgreiche Titelverteidigung. Im Ring wird MJF so langsam bewusst, was er mit seiner Aktion angerichtet hat: Cody wird nun nie wieder ein AEW World Championship Match erhalten! MJF versucht, seine Aktion zu erklären, allerdings überwiegt gerade der Frust in Cody. Gerade als dieser sich etwas beruhigt hat, bekommt er von MJF einen Tritt in die Weichteile! Maxwell Jacob Friedman zeigt sich unter lauten Buhrufen äußerst zufrieden mit seinem Werk und verlässt den Ring. Auf der Rampe bekommt er aus den Zuschauerreihen ein Getränk an den Kopf geschmissen, was ihm allerdings nichts ausmacht. Derweil sitzt ein fassungsloser Cody im Ring und versucht, das eben Geschehene zu verarbeiten.

Auch für das unsanktionierte Lights Out Match zwischen Jon Moxley und Kenny Omega gibt es ein Hypevideo, welches eingespielt wird.


7. Match
Unsanctioned Lights Out Match
Jon Moxley gewann gegen Kenny Omega via Pin nach dem Paradigm Shift auf den entblößten Holzringboden.
Matchzeit: 38:46
- Kurz gesagt: Ein für Mainstream-Verhältnisse übertriebenes Hardcore Match! Ein Stacheldrahtnetz, Mausefallen, Glasscherben...die beiden ließen es ordentlich krachen.

Mit einem erschöpften, aber dennoch zufriedenen Jon Moxley endet die Show.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Klasse PPV, 7 von 8 richtigen Gewinnern ...... das einzige was ich schade finde ist das PAC verloren hat ..... ich mag Adam Page aber PAC hätte es weiter gebracht mit dem Sieg über den Hangman .....
 

Sayumi

Undercard
Ich war super gehyped auf Full Gear und fuer meinen Teil wurde ich nicht enttauscht.
Es beginn mit einem recht guten Opener im Buy in, Und das erste mal hatte ich auch das Gefuehl, dass Britt Baker kein totaler Reinfall ist. Nachdem mich ihre promon vorher begeistert hat, konnte sie mich auch hier ueberzeugen. Natuerlich war dieses Match kein Stardom Match, aber das habe ich auch nicht erwartet.
brandi und Awesome Kong haben mir danach auch sehr gefallen, und ich bin gespannt wie das weiter geht. Wenn die an Rihos Haare geht, werd ich aber Awesome ;)

Young Bucks gegen Otis und Santana. Ein geiler Opener der gezeigt hat wie beide Teams zusammen mit ihrem Partnern ueberraschen koennen.
Lax kannte ich ja von WxW und schon da haben die mich richtig begeistern koennen. Natuerlich hatte ich gehofft, dass hier die Bucks das Match fuer sich zumachen, aber da ihre Gegner so ein geiles Match hingelegt haben, finde ich das voellig okay so.

Hangman gegen Pac fand ich auch echt gut. Es begann fuer meinen Geschmack etwas zu zaeh, aber dann war ich drinne und ich habe mich sehr ueber den Sieg vom Hangman gefreut.


Lucha Bros, SOCAL und Private Party
Wieder haben Private Party gerade zu beginn einige sehr seltsam aussehende Aktionen gehabt. Aber das hat mich nun echt nich rausgeholt aus der stimmung, denn das eigentliche Match war wirklich gut. Das FInish kam dann etwas unerwartet, aber es freut mich fuer Socal. Der doppelte Pentafalenjuniorangel hat mir auch gefallen und ich muss gestehen, ich habs echt erst total spaet gerafft.
Selbst als die Maske unten war, dachte ich, alter wer issn das nu? Dann war es mir aber klar als ich mal wieder bei sinnen war.

Riho gegen Sakura
Fuer mich das Herzensmatch der Show und die chemie der beiden stimmt einfach. Auch achte ich bei Riho immer sehr auf ihre Bewegungen die ich irgendwie sehr mag. Ich kann auch nicht genau beschreiben warum. Ich hatte im vorfeld gesagt, dass ich wieder auswandern werde, sollte Riho verlieren, aber ich kann zum glueck in Sumida bleiben.
Die finishphase war besonders stark in dem Match

Jericho gegen Cody war stark ohne zweifel richtig stark. Ich hoffe Cody hat sich wirklich nciht weiter was getan bei dem Sturn auf die Rampe denn durch den vielleicht etwas zu fruehen turn gegen ihn von MJF ist der Mann nun doppelt over, und das sollte er einfach nutzen koennen.
Auch ein weiterer Kampf um den Titel ist auf keinen Fall ausgeschlossen so, denn die Gegebenheiten erlauben es jetzt, da eine mehrmonatige Fehde gegen MJF auszuspielen, um erst danach wieder im Titelgeschehen aufzutauchen. Das verdammt nochmal ist langfristige Planung.


Omega gegen Moxley. Ausser das ich mir staendig von meiner Frau anhoeren durfte wie scheisse Moxley doch ist, war ich auch in dem Match voll drinne. Einige im Chat hatten gesagt es ging ihnen zu lange. ich bin eigentlich auch kein fan solcher matches mit einer solchen ueberlaenge, dennoch hat das Match unheimlich schnell angefangen - trotz der Haerte - und somit verflog die erste haelfte fuer mich eifnach nur. Der rest bremste dann natuerlich ein wenig, aber ich war bis zum Finish voll dabei. Der Cleaner hat verloren, schade natuerlich, aber wenn man ehrlich ist, diese Art von Match ist eher Moxleys metier, da ist es schon etwas unglaubwuerdig haette man Kenny hier gewinnen lassen.
Auch wenn ich vollen Respekt fuer das habe, was er hier gezeigt hat.

Zusaetzlich haben sie es recht gut geschafft Dinge hart aussehen zu lassen, aber das ganze war dann doch nicht auf einem typischen Death match niveau. Geschliffener Stacheldraht und glas, vielleicht etwas geschawechte Mausefallen? Es sah schmerzhaft aus, aber eine allzugrosse gefahr bestand glaube ich zu keiner Zeit fuer die Beiden Performer. Grossartig AEW
Ich freue mich auf Donnerstag Dynamite.
Kann es kaum bis dahin erwarten und bin froh, dass nicht ein monatliches PPV Feuerwerg abgefeuert wird
 

Thez

Zarathustra
Eine nette Show, die All Elite Wrestling da auf die Beine gestellt hat. Am besten gefielen mir der Damenkampf im Kickoff, sowie das Gefecht zwischen dem Bastard und dem Hangman.

Hier die Csonka-Sternchen zur Show:

4,25 für Cody gg. Chris Jericho
4,00 für Jon Moxley gg. Kenny Omega
3,75 für Proud & Powerful gg. Young Bucks
3,50 für Emi Sakura gg. Riho
3,50 für Lucha Brothers gg. Private Party gg. So Cal Uncensored
3,50 für Pac gg. Hangman Page
2,75 für Joey Janela gg. Shawn Spears
2,75 für Britt Baker gg. Bea Priestley
 

ChrisB

Midcard
Im großen und ganzen ein starker PPV.
Der Turn von MJF gegen Cody kommt für mich aber zu früh. Gerade durch den Handtuchwurf hätte man es auch noch länger ziehen können, und dies später nochmal aufgreifen können. So wirkte es mir zu gestellt und überhastet.

Moxley vs Omega war spektakulär, und ich finde es auch respektabel was die beiden da gegeben haben um eine Show zu bieten.
Mir war es aber doch zu sehr Freak Show, und das brauche ich bei AEW eigentlich nicht.

The Elite mussten auch wieder einige Niederlagen einstecken, da bin ich gespannt wie es weiter geht. Inner Circle Klarer Sieger des PPV.
Cody nun auf jeden Fall gegen MJF, aber wer wird der nächste Herausforderer für Jericho? Moxley wäre in der Position, aber der Sieg gegen Omega zählt ja quasi nicht. PAC durch die Niederlage auch aus dem Rennen, und erneut Hangman glaube ich eigentlich auch nicht. Vielleicht gibt man Mox noch 1-2 Siege bei Dynamite damit er dann gegen Jericho antreten kann.
Santana und Ortiz sind jetzt eigentlich klar Herausforderer Nr 1 auf die Tag Titel.
 

ROH4Ever

Upper Card
Das Preshow Match war gut, leider die falsche Sieger. Den Push für Britt Baker kann ich mir nur erklären, weil man oft, dass ihr Freund nach dessen Vertragsende zu AEW kommt.

Der Opener war dann wie man erwarten konnte starkes Tagteam Wrestling und hier die richtigen Sieger. Denke mal die Tagteam Titel werden bald bei Santana und Ortiz sein.

Das folgende Match zwischen Hangman und Bastard war der vorgezogene Mainevent. Für mich hier der falsche Sieger, aber der Sieg von Hangman geht auch ok.

Spears vs. Janela gesehen und schon wieder vergessen

Das Tagteam Titelmatch war dann, wie man es bei AEW im Tagteambereich gewohnt ist, stark. Die Titelverteidigung richtig und schöner Moment mit Daniels Rückkehr.

Das Womens Titelmatch war stark und besser als das Preshow Match. Titelverteidigung erwartet und auch richtig so.

Danach hätten man den PPV auch ausmachen können.

Denn das AEW Titelmatch war das was man erwarten konnte - nichts. Wenn man das Match in Slowmotion abspielen würde gebe es wohl alle 10 Sekunden ein neues Bild. Der Turn von MFJ telefoniert und der Bierwurf des „Fans“ war gescripted. Der Titel muss schnell weg von Jericho und Tanahashi hat eine Herkulesaufgabe im Dome. Gut sind die japanischen Zuschauer sehr respektvoll und lieben The Ace über alles.

Das letzte Match. Zudem will ich nicht viel sagen. Unnötiger brutaler Quatsch. Mich würde noch Wunder nehmen, wieviele beim ungeschützten Stuhlschlag den Cody in der Vergangenheit genommen hat, AEW kritisiert haben und hier nun das Match Omega vs. Moxley abfeiern. Für soche gibt ee ein Wort - Heuchler.

Fazit: Mit einrm besseren Worldtitle würdigen Mainevent und ohne das letzte Match wäre es eine 8 oder gar 9, so ist es halt nur eine 6.
 
Zuletzt bearbeitet:

K1abauter

Upper Card
Hab mich kurz vor knapp für die Legalität und Live entschieden und finde die 18,nochwas € gut investiert. Auch wenn mich längst nicht alles wirklich überzeugt hat war es das Geld definitiv wert. Gute Show!

BUY-IN:
- Excalibur, TAZ und Goldenboy gefällt mir als Kommentatoren-Team! Aber letztlich passt jeder Kommentator bei AEW außer dieser andere Alex da...
- Britt Baker vs. Bea Priestley fand ich nicht gut. Es war zwar auch (noch) nicht schlecht, aber halt nur gerade so durchschnittlich. Für mich hat hier auch die Falsche gewonnen, denn damit ist ja Britt Baker jetzt wohl wieder weiter vorne im Titelgeschehen und naja, sie hat erst vor 3 Wochen gegen Riho verloren. Hätte hier einen Heel-Sieg besser gefunden, auch bezogen auf den Auftritt von Awesome Kong und Brandi Rhodes danach, wo es irgendwie seltsam war, dass hier Heels andere Heels attackieren. Naja, wie auch immer...

Full Gear:
Proud 'n' Powerful vs. Young Bucks war der erwartbare und sehr gute Opener! War etwas überrascht, dass die Young Bucks hier nicht gewonnen haben. Was mir weniger gefällt ist, dass wenn sie schon verlieren es auch gerne hätte clean sein dürfen. Auch den ganzen Rock 'n' Roll Express Kram hätte ich nicht gebraucht. Mal sehen was da noch kommt mit dem Rock 'n' Roll Express. Etwas merkwürdig war auch das Gebaren des Ringrichters, der einerseits auf diverse Regeln pochte, nur um an anderer stelle die Regeln aus dem Fenster zu schmeißen.

"Hangman" Adam Page vs. PAC war ein gutes Match, aber für mich der falsche Sieger. Shawn Spears vs. Joey Janela war mir etwas zu lang, hätte mir einen schnelleren Sieg von Shawn Spears gewünscht, aber wenigstens hat Shawn Spears gewonnen. Außerdem gute Einbindung von Tully Blanchard. Kip Sabian und Penelope Ford brauche ich weder als Paar, noch bei diesem PPV. Fühlte sich ziemlich krass out of place an.

Das AEW World Tag Team Championship Match war dann ein gutes Match mit den richtigen Siegern und auch den richtigen die gepinnt wurden. Freue mich auf die Fehde(n) Pentagon Jr. vs. Christopher Daniels bzw. Lucha Brothers vs. SCU. Alles richtig gemacht mit diesem Match! Einzig die Kritik am Tragen der Silber-Medaille könnte ich erneut anbringen und dass ich prinzipiell kein Fan von Matches mit drei Parteien, aber nur zwei davon legal im Ring bin. Hätte hier einen tatsächlichen Three Way mit halt einem Partner pro Mann draußen glaub ich besser gefunden.

AEW Women's World Championship war dann das Match, auf das ich am meisten gehyped war, obwohl es den wenigsten Aufbau hatte. Es war ein tolles Match zwischen zwei Könnerinnen und machte den Mangel an Story im Vorfeld durch die hervorragende "Teacher vs. Student"-Matchstory wieder wett. Sehr schön! Titelverteidigung von Riho war zu erwarten wurde aber schön umgesetzt, auch nach dem Match. Als nächste Herausforderin hätte ich gerne Hikaru Shida, bitte dankeschön!

Das AEW World Championship Match hatte seine Moment, es hatte aber auch so einige Punkte, die ich kritisieren muss. Im Wesentlichen sind es drei Kritikpunkte, einer betrifft das Match als solches, einer das Davor und einer das Danach. Beim Match als solchen störte mich, dass nicht klar war, ob das nun ein No DQ Match war oder nicht. Angekündigt wurde es soweit ich mich erinnere normal, die Kommentatoren meinten dann paar mal es könne nur per Pin und Submission enden und bei dem Schlagen mit dem Gewichthebergürtel erzählten sie dann wieder was von DQ und dass die Ringrichterin es gut macht hier ihren Spielraum zu nutzen. Fand ich etwas wirr das Ganze. Vor dem Match wurden die Judges angekündigt und so schön es war da Arn Anderson, Dean Malenko und The Great Muta zu sehen so bescheuert finde ich es ausgerechnet eine Person, die beim letzten PPV zu Gunsten von Cody Rhodes in eine Match eingriff zum Judge zu erklären.

Der Turn von MJF nach dem Match wäre mein dritter Kritikpunkt. Zum einen kann man hinterfragen warum er solange abwartet, wenn es ihm nur um Attacke auf und Demütigung von Cody geht, zum anderen kommt der Turn für mich aber auch einfach viel zu früh, das hätte man gut und gerne noch bis zum nächsten PPV ziehen können, vor Allem, da MJF hier wieder mal zunächst ambivalent handelte, so wie er die ganze Zeit Arschloch zu allen und guter Freund für Cody war, war er auch hier derjenige, der der Crowd Codys Sieg-Aussichten nahm und einen Heel-Move beging, aber gleichzeitig um Cody besorgt war. Daraus hätte man einiges mehr machen können als den sofortigen Turn m.M.n. Dass MJF natürlich nichts desto trotz perfekt seine Rolle spielt zeigt auch der Getränke-Wurf nach ihm (der als solcher natürlich absolut dämlich ist und hoffentlich geahndet wurde, wonach es zumindest aussah).

Beim Unsanctioned Match habe ich zwei Kritikpunkte und halte mich ansonsten eher zurück, da das einfach nicht "meine" Match-Art bzw. "mein" Wrestling-Stil ist. Kritikpunkt I ist die Präsentation mit Hochglanz-Video-Packages, Entrances und allem drum und dran für ein Match mit dem die Liga ja eigtl. nichts zu tun haben will. Ich meine eigtl. sind ja Unsanctioned Matches per se Quatsch (sie finden halt beim PPV der jeweiligen Liga statt!) aber zumindest halbwegs hätte man doch die Distanzierung abseits des "Lights go down..."-Ding verkaufen können, oder). Der zweite Kritikpunkt wäre die Länge fast 40 Minuten sind schon sehr lange.

Fazit:
Gute Show! Bin bei 9 Punkten für den perfekten PPV sind's dann doch zu viele kleine Kritikpunkte, die ich habe. Auch noch erwähnenswert: Die "Suicide Dive/Tope Suicida"-"Diskussion" der Kommentatoren, Codys Entrance (toll, aber auch kritisch zu sehen, aufgrund seiner Kritik an HHH) und die PPV-Stage (sehr gut, aber leider ohne Kronleuchter, den ich als sich durch alle Shows ziehendes Element recht cool fand)!
Kleine Anmerkung noch an den Berichtersteller und an Jim Ross: Der 2. Finisher von Riho ist der Kuru Kuru Ribbon und kein simpler Roll-Up/Einroller.
 
Ich war vorher schon gehyped und der hype hat sich auch bestätigt.
Full Gear war Full Geil

Der opener war in Ordnung, hätte zwar lieber Bea als Siegerin gehabt, dennoch hat man noch einiges mit Britt vor.
Und von daher ging das auch so klar.

Icg war ja schon von den ganze psycho Brandi einspielern gespannt was da kommt, und war vom ganzen segment angetan.
Brandi ist HAF. Und kong sieht fit aus.

Der opener zwischen den bucks und proud and powerful begann irgendwie seltsam, aber was danach alles kam war richtig richtig gut.
Und dann kam hier schon der erste shocker, wie fit einfach der Rock n roll express ist, holy moly.
Hut ab. Wichtiger Sieg für Santana und Ortiz.
Viele bemängeln dass die bucks zu oft verlieren, lass uns in einem halben oder ganzen Jahr noch einmal zusammen setzen,hier muss alles erstmal aufgebaut werden.
Egal wer gewinnt, es ist auch wieder falsch.

Hangman vs. The Bastard, war ein gutes Match.
Haben eine gute Chemie und der Sieg für Hangman war vollkommen in Ordnung.
Pac tat dieser Niederlage nicht weh, und bin froh über ein cleanes finish.

Joey janella tut keiner Niederlage weh, er bleibt trotzdem over.
Das Match war sehr wichtig für Spears, und Tully ist ein guter Manager der alten Heel Schule.
Für janella scheint wohl jetzt ein program gegen Sabian und Penelope anzustehen, bin sehr gespannt drauf.

Das 3Way Tag Team match, war kurz aber gut.
Ich mag aber diese Regel nicht dass ein Team dann nur zuschauen muss.
Gut später war es quasi Tornado, aber ich mag die Idee nicht.
Richtig auf jeden Fall waren die Sieger.
Und erst als Daniels sie Maske abnahm checkte ich dass es Daniela war xD

Ich fand das Schülerin vs Lehrer match schön, es ging Sakura auf jedem Fall sehr nah.
Respektlos fand ich einige Mittelfinger in der crowd, ich akzeptiere jede Meinung aber Riho hat doch niemanden was getan.
Das finish war richtig klasse.

Das Match zwischen cody und Jericho war sehr gut.
Schock Szene war natürlich der bump von Cody, geplant schien es nicht zusein.
Und Gehirn Erschütterung war es wohl auch nicht weil er schien zu wissen was er im match tat.
Das finish wurde von einigen kritisiert, ich fands genial vorallem der turn von MJF.
Das war perfekt, alleine mit der Tatsache dass Cody als babyface over as fuck war.
Wie wirst du zum top heel, genauso.
Bierdusche, davon träumen heels doch,MJF wurde in Mexiko mal mit urin beworfen.
Er sagte er liebte es, die Reaktionen wenn sein theme bei dynamite ertönt. Ich freu mich jetzt schon drauf.
Es gibt jetzt so viele Optionen wie man die storyline weiter erzählt. Genial.

Ich steh dazu, ich mag death matches, und beide haben sich einfach nicht geschont.
Man hat einfach den Spaß der beiden gemerkt, gerade moxley hat sich befreit gefühlt.
Ab und an ein wenig lang atmig, dennoch hatte ich Spaß.
Es tut schon weh mit dem Fuß gegen ne kante zu laufen, aber dass da tat bestimmt auch weh xD
Sieger des matches war mir eigentlich egal da ich beide feier.
Bin gespannt was beide jetzt auf dem Programm haben werden.

Ich hatte diesen Spaß an dieser Show, und mit einem positiv gestimmten W-i Chat hat es noch mehr Spaß gemacht.

Ich bin sehr Auf dynamite gespannt, and Chris Jericho is still the youngest AEW world champion ever.
 

Thez

Zarathustra
Welche Sieger waren falsch ?
Kein einziger.

Hangman vs. The Bastard, war ein gutes Match.
Haben eine gute Chemie und der Sieg für Hangman war vollkommen in Ordnung.
Pac tat dieser Niederlage nicht weh, und bin froh über ein cleanes finish.
Das war kein sauberes Ende. Der Ringrichter stand Pac doch kurz zuvor im Weg, sodass dieser sich nicht einfach in die Seile federn lassen konnte, sondern umdisponieren musste, was fatal für ihn endete.
 

SVK

Jobber
9 Punkte! Es war ein guter PPV, der den Hype erfüllt hat.

Pre Show

Für mich war gut, dass die die erste Hälfte der Pre Show mit Videos und so gefüllt hatten, war kurz vorher weggeknackt und dann pünktlich zum Entrance von den Women wach geworden. Fand das Match okay, war glaub ich das richtige um Wach zu werden. Ansonsten würd ich sagen, von einer zwangs einstunden preshow, die man dann noch mit Videopacketen füllt, die zuvor öffentlich auf dem eigenen YouTube kanal zu sehen sind, sollte man abstand nehmen. Gerade dies konnte ich zuvor immer loben, dass die PreShows keine Blablaba Shows waren.

Main Show

Proud 'n' Powerful x The Young Bucks
Sehr gutes Match!!! Allen voran was anderes wie die bisherigen Buck Matches, kein Spotfest, aber hier und da schöne Highlights. Die Matchstory war auch gut. Die Sieger sind richtig gewählt und was nach dem Match geschah gab dann nochmal den Feel Good Momment.

Adam Page x PAC
Besser als erwartet, hatte eigentlich mit einem Sieg von PAC gerechnet. Am Ende wurde es dann richtig spannend. Im Nachhinein Page als Sieger (einziger Gewinner von the Elite heute) ergab dann auch Sinn. Fänd es cool wenn das aufgegriffen würde und wir hier den Split von Elite bekommen und Page mehr aufgebaut wird.

Shawn Spears x Joey Janela
War Okay, komplett solide. Tully macht seinen Job als Heel Manager gut, nur sollte er nicht immer eingreifen, das lässt Spears ein wenig abhängig von ihm wirken. Der Sieg aber gut.

SCU x The Lucha Brothers x Private Party
TOP Tag Team Action mit den richtigen Siegern! Auch die Rükehr von Daniels war geil erzählt nach dem Match. Mein #1 MotN

Riho x Emi Sakura
War das was ich erwartet hatte, beste Match von Riho bisher. Fand das krass wie Emi da anfangs und am Ende pipi in den Augen hatte, sie sit schon Stolz auf ihre kleine Riho.

Chris Jericho x Cody
Auch dieses Match besser als erwartet! für 30 Minuten Chris vs. Cody, hatte das Ganze eine spannende Intensität und die Match Story wurde gut erzählt. Zum Ende hin wurde es wirklich Spannend. Das Ende, naja man hatte ja schon mit einem schlimmeren FckFinish gerechnet, aber das die Begleitung nun das Handtuch werfen kann :/ Hier muss ich nun sagen das AEW wirklich besser dran tuen würde, würden sie wirklich mal eine Regelseite auf ihre HP einbinden und darauf dann hinweisen. Sieger richtig! A lil bit of the bubbl zum Sieg kam gut und der Heel Turn dann in dem Moment, war perfekt gesetzt. Man dachte Cody würde ihm nicht verzeihen und jeden Moment den Crossroads verpassen, aber nein er verzeiht ihm und dan turnt MJF Heel. Somit hat Cody auhc noch was zu tuen obwohl er nun komplett aus dem Titelrennen ist. Gut gelöst mMn.

Jon Moxley x Kenny Omega
Heilige Scheiße! Also anstelle von "this is awesome" hätte hier die Crowd "this is insane" chanten sollen! Also klar Kenny würde mit gehen, aber so weit? Klasse Match ohne große Gefahren, was gefährlich aussah. klar das Ding musste ans Ende, wie Ambrose da einfach mal fast den ring abbaut xD ... lediglich der eispickel war mir eine nummer zuviel. Mox als Sieger passt auch.

die Show war gut, hat Sachen beendet und neues angefangen, freue mich auf die nächste Weekly!
 

RealBadGuy

Main Event
Ich kann das gejammer wegen dem letzten match überhaupt nicht nachvollziehen. Da hat man in der Vergangenheit (auch im Main Stream Wrestling) Deutlich gefährlicheres gesehen und auch mehr Blut.

Ist ja nicht so das die am ende des matches völlig zerfetzt da lagen. Da war das Hell of War match bei Lucha Underground bspw. um Welten harter und kam auch im TV.

Das Glas, Stacheldraht usw. Sah mir schon so aus, dass das alles Sicher Ablaufen kann und wirkte in meinen Augen auch nicht so brutal wie es viele machen.

Ich denke, WWE hat viele abgestumpft. Selbst dort sah man vor vielen Jahren noch sehr heftigen Dinge.

Wenn sich Foley vom HiaC käfig würft und fast umbringt wird es als Legendäre Szene bezeichnet und hier Beschwerd man sich, wenn der härtegrad mal über Kendosticks hinaus geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thez

Zarathustra

Jon Moxley x Kenny Omega
Heilige Scheiße! Also anstelle von "this is awesome" hätte hier die Crowd "this is insane" chanten sollen!
Ich glaube, das singt sich nicht so leicht, weil der trochäische Rhythmus zu einem daktylischen wechselt. Und die Betonungen von This Is Awesome ist das Publikum eben gewohnt. Gab es solche This-is-insane-Chants beim Ringkampf schonmal?
 

RaZoR

World Champion
Hmmmm ....

Das Pre-Show Match fand ich ganz in Ordnung. Werde weiterhin nicht mit Britt Baker warm. Für 10 Minuten völlig in Ordnung und ich denke einen logischen Sieger. Die Szene danach war dann aber das Highlight der Pre-Show. Kong's Ringgear sah cool aus und das mit Haarlocke hat was. Bin gespannt wohin die Story mit Brandi führt. 2,5*

Der Opener war dann schon fast das beste Match des Abends. Wie Nick sein Knieverletzung gesellt hat einfach großartig … selbst beim Main Event war er am humpeln. Das war ein gutes Tag Team Match. Vllt hätte man das Finish nach dem verpassten Meltzer Driver bringen können aber innerhalb der Geschichte vom Match ein guter Sieg für P'n'P. 3,75*

Hangman gegen PAC war vom Unterhaltungwert ungefähr auf dem selben Level auch wenn ich PAC hier gern als Sieger gesehen hätte. 3,25*

Spears gegen Janela fand ich OK aber hätte ich ehrlich gesagt nicht auf der PPV Card gebraucht. Das Finish war aber cool und schön Spears weiterhin siegen zu sehen. Ein schönes Throwback Match. 3*

Was war den da los? SCU wurde teilweise ausgebuht nach dem größen Sieg. Das Match war flott, jeder konnte was zeigen und auch Private Party haben hier einen guten Job gemacht. Manchmal merkst du schon wie grün die Beiden noch sind aber Marq Quen Shooting Star Press find ich schon ziemlich gut. Der Sieg von SCU war logisch und ein schneller Titelwechsel wäre auch dumm gewesen. Das Daniels dann zurückkehrt war OK aber wäre doch besser gewesen, wenn er nicht als Pentagon verkleidet wäre, sondern wirklich als Fallen Angel aufgetreten wäre. One Night Only aber ein guter Moment. Auch hatte ich während des Matches die Idee warum aus dem Match kein wirklich Triple Threat machen und von jedem Team ein Mitglied im Ring haben. Man hat die Tag wohl gut gelöst aber cool wäre es noch "wilder" … 3,25*

Riho gegen Sakura hat mich leider null abgeholt. Das war wohl bisher das beste Match was ich von Emi Sakura bei AEW gesehen habe aber trotzdem hat mich diese Lehrer/Schüler Story kalt gelassen. Riho ist aber super und für mich ein natürliches Babyface. 2,5*

Das World Titel Match war gut. Gut das man nicht die 60 Minuten gezogen hat und sich diese Stipulation für später aufgehoben hat. Ziemlich behäbig zu Beginn aber mit Zeit war ich dann mehr und mehr investiert. Das Finish mit dem Handtuch aber fand ich nicht gut. Dann soll Cody ruhig ohnmächtig werden oder so. Der Turn von MJF fand ich aber richtig gut insziniert. Der Typ ist einfach ein guter Schauspieler und wie lange zieht sich diese Protegé/Best Friend Story jetzt schon. Seit 1,5 Jahren oder so?
Daher kommt der Turn meiner Meinung nach nicht zu früh. MJF hat Cody gescrewt aber ich denke nicht, dass es das letzte Titelmatch von ihm gewesen ist. Er hat gesagt er würde nie mehr challengen. Aber was ist wenn er z.B. den Champion dazu bringt ihn zu challengen? Loophole würde ich sagen.
Auch den Wasserflaschenwurf war gut ob der nun echt oder nicht war. Hat super gepasst. Mal sehen wie das bei Dynamite aufgelöst wird. 4*

Main Event war krass. Weiß gar nicht was ich groß dazu sagen soll. Immer wenn ich dachte gut jetzt reicht es aber auch haben die Beiden noch einen draufgesetzt. Krasser Scheiß 4*

Insgesamt ein solider, steckenweise starker PPV. 7,5/10 Bananen
 

ChrisB

Midcard
Ich kann das gejammer wegen dem letzten match überhaupt nicht nachvollziehen. Da hat man in der Vergangenheit (auch im Main Stream Wrestling) Deutlich gefährlicheres gesehen und auch mehr Blut.

Ist ja nicht so das die am ende des matches völlig zerfetzt da lagen. Da war das Hell of War match bei Lucha Underground bspw. um Welten harter und kam auch im TV.

Das Glas, Stacheldraht usw. Sah mir schon so aus, dass das alles Sicher Ablaufen kann und wirkte in meinen Augen auch nicht so brutal wie es viele machen.

Ich denke, WWE hat viele abgestumpft. Selbst dort sah man vor vielen Jahren noch sehr heftigen Dinge.

Wenn sich Foley vom HiaC käfig würft und fast umbringt wird es als Legendäre Szene bezeichnet und hier Beschwerd man sich, wenn der härtegrad mal über Kendosticks hinaus geht.
Hier wurde weder gejammert noch beschwert, sondern Meinungen kundgetan. Ist es für dich vielleicht nachvollziehbar dass verschiedene Menschen auch verschiedene Meinungen haben?

Einige fanden das Frauenmatch toll, andere nicht.
Einigen war Jericho vs Cody zu lahm, andere freuen sich über die Matchstory.
Genauso feiern einige das Match von Mox vs Omega, und anderen gefällt dieser Stil nicht.
Kann man ja auch einfach mal akzeptieren, und da spielt es doch auch keine Rolle ob es schon vergleichbares gab oder nicht.
Es ist sowieso schwer im Wrestling noch etwas zu zeigen was es noch nie gab.
 

Silentpfluecker

Pseudo-Wrestlingphilosoph und AndiTaker
Teammitglied
Die ersten beiden Matches der Main Card muss ich gleich noch schauen.

Janela gegen Spears war da. Gab mir nicht sooo viel. ** 1/2 - ** 3/4

Das Tag Team Titelmatch war für mich gut, blieb aber unter seinen Möglichkeiten. Ich meine auch einige Abstimmungsprobleme gesehen zu haben. Alles in allem aber ein gutes Match. *** 1/4 - *** 1/2

Die Mädels gaben mir dieses Mal nichts. Auch die Halle (generell eine toughe Crowd) war nie drin. Die In-Ring-Leistung wirkte auf mich ordentlich, aber nicht frei von Detailfehlern. ** 3/4 - ***

Cody gegen Jericho war für mich die erste Hälfte zu wenig, was ich aber erwartet hatte, da beide kein Feierwerk abbrennen, sondern eher "klassisch" ein Match erzählen. Ab der zweiten Häflte wurde es besser, das Finish war sogar sehr gut. Ich weiß nicht, ob ich vier Sterne geben würde, da der Beginn mir zu langatmig war (Geschmackssache eben). *** 3/4

Den Main Event fand ich stark - wenn man bedenkt, dass ich sonst nichts mit solchen Stipulations anfangen kann. Krasse Spots, viel Energie und Leidenschaft - das war eine Schlacht, bei der sich keiner geschont hat. Bitte, Kenny, nun wieder "richtiges" Wrestling in Singles Matches. ****
 

RealBadGuy

Main Event
Hier wurde weder gejammert noch beschwert, sondern Meinungen kundgetan. Ist es für dich vielleicht nachvollziehbar dass verschiedene Menschen auch verschiedene Meinungen haben?

Einige fanden das Frauenmatch toll, andere nicht.
Einigen war Jericho vs Cody zu lahm, andere freuen sich über die Matchstory.
Genauso feiern einige das Match von Mox vs Omega, und anderen gefällt dieser Stil nicht.
Kann man ja auch einfach mal akzeptieren, und da spielt es doch auch keine Rolle ob es schon vergleichbares gab oder nicht.
Es ist sowieso schwer im Wrestling noch etwas zu zeigen was es noch nie gab.
Zeig mir kurz nochmal den Abschnitt, wo ich gesagt habe das ich hier gemeint habe.

Ich meine unteranderem irgendwelche Idioten bei News Seiten u.ä die Unsinn schreiben und damit AEW evtl. In schlechteres Licht rücken.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Klingt gut.
Einzige kleine Kritikpunkte:
- MJF turnt jetzt schon gegen Cody. Hätte ich mir später und mit mehr Impact gewünscht. Dass er ihm ein Match kostet oder so.
- The Elite verliert viel, aber gut, wenn man die in große Fehden stecken will um andere aufzubauen, dann gehts nicht anders.

Ich bin gespannt ob Daniels wieder fit ist und ob er wirklich verletzt war oder das ganze nur ne Storyline war um Scorpio Sky auf das Level seiner beiden Partner zu pushen.
 
So gut die Show auch war und so genial das Match von Moxley und Omega war man hat sich damit dann doch keinen gefallen getan es so heftig aufzuziehen. Das wird fürchte ich einiges an Mainstream Publikum (auf das man ja sehr drauf angewiesen ist) vergrault haben könnte. Ich sage bewusst könnte. Mittwoch ist das Zahltag. Was das Match angeht find ich ham sie auch ein paar Grenzen des guten Geschmacks überschritten und das hatte nicht mehr viel mit Wrestling zu tun wie ich es mag. Und meine Grenze wird so bei Spritzen in den Mund überschritten. Oh man bitte lass es einfach gut gehen und der tollen Liga nicht auf die Füße fällt
 

K-M

World Champion
Welche Sieger waren falsch ?
Könnte mir vorstellen, dass Thez meint, dass AEW genau wie WWE nach PPVs nachgesagt wird, dass die falschen Leute gewonnen haben, und er AEW quasi jetzt beglückwünschen wollte, dass sie nun auch in der Hinsicht WWE erreicht haben.

Ich kann das gejammer wegen dem letzten match überhaupt nicht nachvollziehen. Da hat man in der Vergangenheit (auch im Main Stream Wrestling) Deutlich gefährlicheres gesehen und auch mehr Blut.

Ist ja nicht so das die am ende des matches völlig zerfetzt da lagen. Da war das Hell of War match bei Lucha Underground bspw. um Welten harter und kam auch im TV.

Das Glas, Stacheldraht usw. Sah mir schon so aus, dass das alles Sicher Ablaufen kann und wirkte in meinen Augen auch nicht so brutal wie es viele machen.

Ich denke, WWE hat viele abgestumpft. Selbst dort sah man vor vielen Jahren noch sehr heftigen Dinge.

Wenn sich Foley vom HiaC käfig würft und fast umbringt wird es als Legendäre Szene bezeichnet und hier Beschwerd man sich, wenn der härtegrad mal über Kendosticks hinaus geht.
Nur weil man keine Hardcore Matches mag, wie man sie in diesem Fall oder bei CZW zu sehen bekommt, bedeutet das ja nicht gleich, das die WWE abgestumpft hat. Selbst gewissen Weapon Spots in der WWE-Neuzeit konnte man diskutieren oder trafen den Geschmack von manchen nicht. Ich persönlich kann mit Hardcore Spots solange was anfangen, solange man nicht mit spitzen Gegenständen (zB eben Schraubendrehern oder so) ankommt und es irgendwann auch eher in die Richtung absurd geht. Stacheldraht ist persönlich auch nicht so meins, geht vllt aber noch.

Den Foley-Vergleich zu ziehen ist hier aber schwierig. Es ist eine legendäre Szene, weil die WWE damals etwas gezeigt hat, was es so nicht gab und in der Form wie es geschah auch nicht geben wird. Damals passte es aber auch in die Zeit, weil Wrestling in der Position war, dass man immer „over the Edge“ war und eben auch sowas zeigte. Das als solches anzuerkennen und zu sehen bedeutet nicht gleich dass man wegen der WWE nichts mehr gewohnt ist.
 
Klasse Show insgesamt gesehen, solide bis sehr gute Matches und ordentliche Segmente. Der Turn von MJF komm meiner Meinung nach viel zu früh, aber mal schauen was daraus gemacht wird.

Das letzte Match hat es für mich dann doch noch versaut, ich bin einfach kein Fan von Deathmatches.
Mox und Omega hätten in einem normalen, hart geführten Wrestlingmatch die Halle abreißen können, alle Fans in der Halle und am TV mitnehmen können, mit diesem Match hat man aber einen guten Teil der Leute nicht abgeholt. Es ist nicht schlau für eine Promotion welche sich im Aufbau befindet und in den Mainstream kommen möchte solche Matches zu bringen. Mit dieser Art Match schreckt man einfach mehr Fans ab als man dazubekommt. Ob die Spots nun sicher sind oder nicht ist da erstmal egal. Auch WWE hat sowas früher geboten, da gab es nur den kleinen aber feinen Unterschied das WWE schon der Marktführer war und sich sowas ab und an einfach erlauben konnte. Keine, wirklich keine Promotion hat es mit solchen Matchführungen weit nach oben geschafft, auch ECW war national und international gesehen nur ein kleines Nischenprodukt, daher kann ich vom Managementpunkt her diese Ansetzung und vor allem Umsetzung nicht nachvollziehen. Der Standard für die Lights Out Matches liegt nun auch so weit oben, was soll denn als nächstes kommen? Soll Janela mal wieder vom Hallendach springen? Hoffentlich kommt so ein Match jetzt erstmal eine ganz lange Zeit nicht mehr.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Erstmal nur zum Main Event: Eigentlich war nichts in diesem Match wirklich gefährlich. Die beiden haben Schmerzen und vllt Narben in Kauf genommen, aber nicht mehr ihre Gesundheit riskiert als in anderen Matches. Jedes Highspot Festival ist gefährlicher und damit auch dümmer. Den Vorwurf der übertriebene Gewalt würde ich also nicht gelten lassen. Jeder Ladder Bump aus dem Ring, auf Gegenstände usw., oder jeder Sturz von Shane ist am Ende um ein vielfaches bescheuerter, weil gefährlicher.

Gestört hat mich eigentlich nur die Schraubenzieher Geschichte. Das war schon bei TNA dumm.
 

ChrisB

Midcard
Erstmal nur zum Main Event: Eigentlich war nichts in diesem Match wirklich gefährlich. Die beiden haben Schmerzen und vllt Narben in Kauf genommen, aber nicht mehr ihre Gesundheit riskiert als in anderen Matches. Jedes Highspot Festival ist gefährlicher und damit auch dümmer. Den Vorwurf der übertriebene Gewalt würde ich also nicht gelten lassen. Jeder Ladder Bump aus dem Ring, auf Gegenstände usw., oder jeder Sturz von Shane ist am Ende um ein vielfaches bescheuerter, weil gefährlicher.

Gestört hat mich eigentlich nur die Schraubenzieher Geschichte. Das war schon bei TNA dumm.
Ich glaube den meisten geht es nicht unbedingt darum dass sie sich hätten ernsthaft verletzen können. Es ist ja klar dass es nur Zuckerglas/Filmglas ist und auch der Stacheldraht präpariert ist. Trotzdem ist es teilweise unangenehm, das mit anzuschauen, da sie es ja auch glaubhaft verkaufen. Da hat halt jeder seine persönliche Schmerzgrenze was er gerne ansieht. In einem Horrorfilm wie Saw oder Hostel wird ja auch niemand ernsthaft verletzt oder getötet und dennoch ist es eklig anzuschauen.
Klar kann man sich auch bei einer Shooting Star Press oder einem 540 Splash schwer verletzen, dies ist aus athletischer Sicht um zu beeindruckender anzusehen, wenn es funktioniert.

Spektakulär war das Match ja definitiv, diesen Hardcore Elementen kann ich aber kaum Mehrwert abgewinnen, da die mMn hauptsächlich zum Schocken dienen um eben diesen „Ekel“ zu bedienen.
Ich persönlich finde es auch etwas befremdlich, da die Promotion das Match als „unsactioned“ deklariert und sich laut Storyline davon distanziert, den beiden dann aber eine Platte mit aufgeklebten Mausefallen und dieses Stacheldrahtbett zur Verfügung stellt.
Bei Tischen und Stühlen ist es ja noch halbwegs glaubhaft, dass sich sowas in der Nähe des Rings bzw. in der Halle befindet.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ich glaube den meisten geht es nicht unbedingt darum dass sie sich hätten ernsthaft verletzen können. Es ist ja klar dass es nur Zuckerglas/Filmglas ist und auch der Stacheldraht präpariert ist. Trotzdem ist es teilweise unangenehm, das mit anzuschauen, da sie es ja auch glaubhaft verkaufen. Da hat halt jeder seine persönliche Schmerzgrenze was er gerne ansieht. In einem Horrorfilm wie Saw oder Hostel wird ja auch niemand ernsthaft verletzt oder getötet und dennoch ist es eklig anzuschauen.
Klar kann man sich auch bei einer Shooting Star Press oder einem 540 Splash schwer verletzen, dies ist aus athletischer Sicht um zu beeindruckender anzusehen, wenn es funktioniert.

Spektakulär war das Match ja definitiv, diesen Hardcore Elementen kann ich aber kaum Mehrwert abgewinnen, da die mMn hauptsächlich zum Schocken dienen um eben diesen „Ekel“ zu bedienen.
Ich persönlich finde es auch etwas befremdlich, da die Promotion das Match als „unsactioned“ deklariert und sich laut Storyline davon distanziert, den beiden dann aber eine Platte mit aufgeklebten Mausefallen und dieses Stacheldrahtbett zur Verfügung stellt.
Bei Tischen und Stühlen ist es ja noch halbwegs glaubhaft, dass sich sowas in der Nähe des Rings bzw. in der Halle befindet.
Und genau da verstehe ich die Welt nicht mehr. Nur weil es sich etabliert hat, dass man von einer Leiter nach draußen durch einen "harten" Tisch fällt, ist das weniger schlimm als wenn man auf Stacheldraht fällt? In der Realität ist das nicht so, aber in Storyline doch gleich gar nicht. Wir reden hier also einzig und alleine davon, dass das eine sich in den Köpfen als "normal" festgesetzt hat, während das andere sehr selten eingebaut wird. Das Blut alleine ist es ja offenbar nicht, was einige kritisieren.
 

Rygel

Main Event
Wieder ein absolut unverzichtbarer PPV, der mich exzellent unterhalten hat. Trotzdem wurden aus meiner Sicht einige Schatten ziemlich unterstrichen.

Das fängt an mit den Bucks. Was soll da bitte für eine Geschichte erzählt werden? "Die Bucks gehörten mal zu den besten Teams der Welt, aber die Konkurrenz in AEW ist so groß, dass sie kein Land mehr sehen"? Kotzt mich als Bucks-Fanboy extrem an. Zumal mir auch die Teams, die sie over bringen, nicht zusagen. Die "Private Party"-Überraschung kann ich noch als solche durchgehen lassen, aber warum es gegen PP jetzt die nächste Niederlage gibt, ist mir ein Rätsel. Ich verstehe absolut, dass die Bucks auch im Management sind und deshalb mehr in den Hintergrund wollen, aber muss man dafür ihren Stand demontieren? Leute, die über die AEW wieder zum Wrestling gefunden haben und 10 Jahre nicht dabei waren, müssen die Jacksons doch für overhypte Loser halten. Ist das echt gewollt?

Warum Shawn Spears in der WWE immer nur alle Finger gen Kamera strecken und Cheap-Pops wegen seiner Einzugsnummer beim Rumble ziehen durfte, ist mir mittlerweile auch klar. Meine Güte, soll die Schlaftablette jetzt tatsächlich per Winning-Streak in ein Titelmatch gebookt werden? So lange kann doch kein Mensch pinkeln, was soll also der Kampf auf einer potentiellen Card?

Und abschließend gehöre ich nicht zu den Leuten, die Jericho für den falschen Champion halten, dafür sind schon allein seine Promos viel zu gut. Aber wenn der Kampf um den höchsten Gürtel regelmäßig nur gut ist und ihn somit die anderen sehr guten Matches auf der Card überstrahlen, dann läuft in meinen Augen doch irgendwas verkehrt.

Trotzdem bin ich weit davon entfernt, diesen PPV nicht abzufeiern. Ich bin vielleicht nur etwas auf den Boden der Tatsachen zurückgekommen. ^^
 

ChrisB

Midcard
Und genau da verstehe ich die Welt nicht mehr. Nur weil es sich etabliert hat, dass man von einer Leiter nach draußen durch einen "harten" Tisch fällt, ist das weniger schlimm als wenn man auf Stacheldraht fällt? In der Realität ist das nicht so, aber in Storyline doch gleich gar nicht. Wir reden hier also einzig und alleine davon, dass das eine sich in den Köpfen als "normal" festgesetzt hat, während das andere sehr selten eingebaut wird. Das Blut alleine ist es ja offenbar nicht, was einige kritisieren.
Ich kann ja nicht für andere sprechen, und ich weiß auch nicht ob diejenigen die jetzt sagen, dass war mir zu hart, gleichzeitig solche spektakulären Leiterspots feiern. Man macht ja oft den Fehler das man im Internet von Kollektivmeinungen ausgeht. Kann ja durchaus sein, dass die das Match jetzt kritisieren, ebenso kritisch bei anderen „harten“ Stipulationen sind. Individuelle Meinungen lassen sich ja nur schwer verifizieren.

Ich kann mir aber vorstellen bei z.B. einem Tischspot, stehen die Worker dann auf und es geht weiter. Ja, wahrscheinlich auch weil man gewohnt ist, dass solche Spots relativ save ablaufen. Wenn man nicht gerade mit Deathmatch Wrestling vertraut ist, war einiges gestern eben sehr ungewohnt und „brutal“. Gerade Mox und Omega haben die schmerzhaften Spots natürlich auch mit ihrer Mimik super gesellt und es gab sichtbare Spuren. Zudem kennt man selbst eher das Gefühl mit spitzen Gegenständen in Berührung zu kommen, als durch einen Tisch zu fliegen. Daher überträgt sich das ganz anders auf den Zuschauer.

Ich persönlich könnte kotzen, wenn in einem Film jemand eine Spritze bekommt, etwas völlig harmloses, und dennoch zieht es bei mir alles zusammen. Auf der anderen Seite ist es mir egal wenn einem Zombie der Kopf weggepustet wird.

Ich glaube es ist daher müßig über richtig oder falsch bei so einer Stipulation zu diskutieren, da jeder Mensch andere Schmerz- und Ekeltrigger hat, und wie von dir geschrieben, hat das zum Teil auch mit Gewohnheit zu tun.

Eines hat AEW mit diesem Match auf jeden Fall geschafft: Es polarisiert und online wird darüber gesprochen und diskutiert, was ja auch erstmal Aufmerksamkeit bedeutet.
 

Seppel

GOLDKANAL
Sehr guter PPV.
Cody Matches erzählen Geschichten. Diese war sehr gut. Eigentlich bleiben seine Optionen offen.
Sein Vater war der beste Lehrer, ich liebe diesen Style.
Bei Mox bekommst du das wofür er steht.
Wer es nicht wusste. Pech gehabt.
Riho gefällt mir immer besser. Eigentlich sind mir am Ende Damen Matches egal.
Sie hat so eine eigene Art. Musste ich öfters sehen.
Passt jetzt.
Über den Rest wird ja reichlich philosophiert.
Auf der Startseite mehr als lächerliche Kommentare.

9 Punkte PPV:verygood:
 
Oben