AEW "Full Gear" Bericht + Ergebnisse aus Baltimore, Maryland, USA vom 09.11.2019 (inkl. Video der kompletten Preshow + Abstimmung: Eure Meinung ist ge

Wie bewertet Ihr „AEW Full Gear“?

  • 10 Punkte

    Stimmen: 3 10,7%
  • 9 Punkte

    Stimmen: 11 39,3%
  • 8 Punkte

    Stimmen: 7 25,0%
  • 7 Punkte

    Stimmen: 4 14,3%
  • 6 Punkte

    Stimmen: 1 3,6%
  • 5 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 4 Punkte

    Stimmen: 1 3,6%
  • 3 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 2 Punkte

    Stimmen: 0 0,0%
  • 1 Punkt

    Stimmen: 1 3,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    28

ChrisB

Upper Card
Stimmt! Dennoch brauchst du gerade für den Anfang gute Zugpferde, mMn. Wenn die da wären würde ich mir auch „den Rest“ anschauen und so mit den Talenten langsam warm werden. So, ohne diese Zugpferde, schaue ich gar nicht erst rein.
Klar, kann ich verstehen, nur ist halt die Frage ob man als AEW nun jeden sofort abholen kann. Für dich ist es verständlicherweise blöd, wenn da aktuell niemand dabei ist. Ich finde mit Jericho, Moxley und Cody hat man da schon gute und auch verschiedene Charaktere. Dann hat man noch die Bucks und Omega die in Japan und Independent bereich Superstars waren. Dazu noch mit MJF ein Wahnsinns-Talent, und auf speziele Zielgruppen passende Charaktere wie Darby Allin oder Jurassic Express.
Man ist da mMn schon relativ breit aufgestellt.
Interessant für dich evtl., dass es aktuell so aussieht dass Pentagon einen Solo-Run startet. (Fehde mit Christopher Daniels).

Aktuell finde ich persönlich, diesen ganzen Entwicklungsprozess besonders spannend, unabhängig von einzelnen Charakteren. Also dieses gesamte Projekt beim wachsen zu beobachten, ist für mich die größte Unterhaltung.
Ich denke so im nächsten halben Jahr wird sich das "US-TV-Wrestling" auf das Publikum bezogen immer mehr "einpendeln". Entweder gehört man dann zur Zielgruppe von AEW oder eben WWE. Ich denke für AEW kann es nur gut sein, wenn man eine Nische besetzt, und die Leute erreicht die kein Interesse an WWE haben. Also möglichst wenig Schnittmenge mit WWE hat. AEW sehe ich aktuell auch mehr als diesen Talentpool, in dem man aus No-Names und unterschätzten Leuten Superstars machen kann, während WWE, als der Marktführer, mehr die Glamour-Promotion ist, wo alles "Big und Bigger" ist. Manch einer kommt dann vielleicht auch zu dem Ergebnis, dass er bei WWE als Zuschauer besser aufgehoben ist bzw. mehr angesprochen sieht.
Für alle anderen bleiben dann noch NJPW, ROH oder TNA.
 

Seppel

GOLDKANAL
Ja gerade ROH hat durch Aderlass an guten Superstars wirklich an Attraktivität verloren. Aber auch PWG oder Impact. In Zukunft muss AEW versuchen zu verhindern, dass Indy Größen wie K. Lee, Riddle, Ricochet usw. weiterhin zu WWE gehen.
Schau mal die aktuelle Weekly. Hab ich heute nach langer Zeit gemacht. Fand ich ganz gut.
 

Buwistick

Hall of Fame
So, und damit bin ich pünktlich zu Revolution auch mit Full Gear durch. Es war ein richtig geiles Event und hat mich nochmal zusätzlich auf den morgigen PPV gehypt. Morgen erwartet uns unter anderem Jericho vs. Moxley. Die zwei standen hier in den beiden Main Events. Jericho vs. Cody und Moxley vs. Omega.

Ich fand das World Title Match echt old school. 60 Minute Time Limit, 3 Judges, 1 Fall to a Finish, etc. Das erinnerte an die guten alten NWA Zeiten. Und genauso führten die beiden das Match. Es war ein Veterans Match, ein Big Time World Title Match. Das wusste einfach zu gefallen, denn High Risk Maneuvers können nunmal solche Matches entscheiden, also Vorsicht! Ein Fehler und du bist raus. Und genau dies war hier bei Cody der Fall. Dieser Sturz auf die Rampe hat ihn in gewisser Weise das Match gekostet, allerdings wurde der Swerve am Ende mit MJF natürlich auch genial umgesetzt. Klar, wir wussten alle, dass MJF irgendwann turnen würde, aber hier passte es einfach perfekt. Ich habe es schon in einer Dynamite Review geschrieben, wie ich die Cody vs. MJF Storyline sehe und dass das hier der Startschuss war. Gefiel mir sehr gut! Die Crowd hat es gefressen und reagierte dementsprechend. Zumal man Jericho mit diesem Finish auch in keinster Weise schwächte. Im Gegenteil, er hat völlig verdient gewonnen. Das stärkte ihn nochmal zusätzlich. Das heißt, dieses Match hat im Grunde genommen Jericho weiter als World Champion etabliert und gleichzeitig Cody vs. MJF eingeläutet. Und spannend war es auch. Fand ich klasse!

Zur Härte bei Moxley vs. Omega wurde viel geschrieben. Ich fand es passend. Ja, man muss kein Fan davon sein, aber mein Gott, manche Filme sind 10 mal so widerlich. Es ist halt Geschmackssache. Für mich passte es einfach in die Entwicklung. Moxley spielt seit seinem Debüt das verrückte Badass, das vor nichts und niemandem zurückschreckt. Er packte sich auch direkt mal das "Company-Face", sodass dieses Match lange und gut aufgebaut wurde. Moxley musste das Match so führen, wie er es führte, weil sein Charakter einfach so ist. Omega konnte bis dahin noch nicht so überzeugen. War er zu lieb? Widmete er sich zu vielen "offiziellen" Aufgaben? Man wusste es nicht. Fakt war aber, das ist noch nicht der Omega, den wir alle kennen und lieben. Gegen Moxley musste er nun ein anderes Gesicht zeigen, sonst wäre das ziemlich widerlich geworden. Und dies gelang ihm auch. Omega hielt mit Moxley mit und zeigte ein krankes Match. So kannte man ihn vorher nicht. Ähnlich wie bei Page gegen Jericho. Moxley zog Omega auf ein neues Niveau, aber am Ende siegte Moxley dann doch in seiner Paradedisziplin. Dennoch muss man sagen, Omega hat in dieser Gangart sehr gut mitgehalten und somit hat ihm diese Niederlage nicht sonderlich geschadet. Moxley war einfach ein bisschen zu krass für ihn, was ja nicht heißt, dass er schlecht ist. Im Gegenteil, er hat sich diesem MoFo gestellt und am Ende knapp verloren. Wer so Eier zeigt, den muss man einfach respektieren. Man kann also resümieren, Omega kann, wenn er will bzw. muss! Und, Moxley ist der krankeste Bastard im gesamten Business. Gegen ihn möchte niemand antreten und dann fordert Moxley tatsächlich Jericho heraus. Zur Erinnerung, bei seinem Debüt schaltete er genau diesen zuerst aus! Ein Kreis schließt sich!

Jetzt also Jericho, der arrogante World Champion, gegen Moxley, den verrückten Bastard. Das ist wirklich gut aufgebaut. Ja, ich bin vom letztendlichen Aufbau dann nicht mehr ganz so begeistert gewesen, aber die Voraussetzungen wurden hier perfekt geschaffen. Mal sehen, ob das Match dann doch begeistern kann. Mitte Januar war die Fehde noch extrem heiß, mittlerweile hat sie an Zunder verloren. Zu Cody vs. MJF habe ich schon viel geschrieben. Da hat man hingegen alles richtig gemacht. Omega ist derweil nun in der Page/Young Bucks Fehde drin. Auch das ist eine spannende Story! Dieses Match hier gegen Moxley hat ihn im Grunde genommen wiederbelebt. Auch zu dieser Entwicklung habe ich schon viel geschrieben.

Also, für Revolution hat Full Gear wirklich perfekt die Weichen gestellt. Im Großen und Ganzen wusste der Aufbau zu Revolution auch zu gefallen. Cody vs. MJF und Omega/Page vs. Young Bucks sind heiß wie Frittenfett! Nur Jericho vs. Moxley hat zwischendurch an Fahrt verloren. Trotzdem drei Big Time Main Events, die absolut Must See TV sind. Ich freue mich total auf den PPV und empfand Full Gear als eine gute Vorbereitung auf Revolution! :)
 
Oben