AEW "Fyter Fest" Ergebnisse + Bericht aus Daytona Beach, Florida, USA vom 29.06.2019 (inkl. Video der "The BUY-IN"-Preshow + Free Match)

Mogk

Main Event
Also, so richtig gekickt hat mich die Show dann jetzt doch nicht. Hatte mir vielleicht im Vorfeld zu viel versprochen. Trotzdem war es ne sehr schöne Show. Einziger totalausfall war ja Alex Jebaily. Ich dachte das der wenigstens irgendwas kann. War das denn wirklich erst sein 2es Match überhaupt?
 

Angsthase

Undercard
AEW ist noch nichtmal richtig an den Start gegangen, sich jetzt schon nach einem Match zu beschweren das er nur Hardcore matches bekommt ist etwas voreilig.
Ich bewerte in Summe drei Matches, die ich von Moxley gesehen habe. Hat nichts speziell mit AEW zu tun.
Das erste (vs. Juice) war okay, zeigte aber schon klare TLC Tendenzen. Das zweite (vs. den Young Lion) war wrestlerisch nix, danach die Interaktion und Promo pures Gold.
Und das jetzige dritte (vs. Janela) spricht mich überhaupt nicht an. Hardcore Spots sind einfach nichts für mich.
Mag aber viel besser werden, wenn er mal echte Fehden hat, die über 2 Promos hinausgehen.

Ich habe meine Meinung, dass die Richtung, die er in seinen Matches offensichtlich gehen will, mich nicht mitnimmt.
Wußte ich aber vorher, dass er mich im Ring nicht anspricht. War auch bei WWE so. Ist ja nicht so, dass er dort was komplett anderes gemacht hat. Das Match gegen Jericho vor zig Jahren (war das gar das Asylum Match?) war dem bei Fyter Fest in Grundzügen ähnlich. Natürlich mehr PG.
 

Kharma

Jobber
Sollst Du ja zunächst auch. Geh doch noch den nächsten Schritt. Wie stark findest Du die beiden denn unabhängig vom Namen?

Ich habe gerade mal nachgeschaut, was die Best Friends schon so an Titeln gesammelt haben, und war überrascht, dass sie abgesehen vom Gewinn eines PWG-Turniers gar nicht so viel gerissen haben. So wäre ein Triumph im Titelturnier von AEW auch eine schöner Höhepunkt in der Teamgeschichte, den es so vorher auch andernorts noch nicht gegeben hat.
Ich sag ja nicht das sie schlecht sind, sind aufjedenfall ein gutes Tag Team keine Frage aber ich find den Namen einfach lächerlich und zieht für mich auch ein wenig das Tag Team runter
 

Thez

Zarathustra
Ich sag ja nicht das sie schlecht sind, sind aufjedenfall ein gutes Tag Team keine Frage aber ich find den Namen einfach lächerlich und zieht für mich auch ein wenig das Tag Team runter
Schlag einen besseren Namen vor. ;-)

Und beste Freunde zu sein ist doch eigentlich was Schönes, der Name ist sympathisch, er beschreibt ihr Gimmick, ist Grundlage für ihre Ringspäßchen und vielleicht irgendwann sogar mal für einen ganz großen Knalleffekt, wenn sie eines hoffentlich fernen Tages voneinander im Streite scheiden sollten.
 

Kharma

Jobber
[MENTION=60380]Thez[/MENTION]

Der Name gefällt mir einfach nicht muss da keinen besseren vorschlagen zumal ich dieses Tag Team eh nicht kenne was die für ein Gimmick haben ist mir auch ein rätsel... sie verstehen sich und sind gute freunde toll ist doch 99% der Tag Teams
 

GTS

Main Event
Ich bewerte in Summe drei Matches, die ich von Moxley gesehen habe. Hat nichts speziell mit AEW zu tun.
Das erste (vs. Juice) war okay, zeigte aber schon klare TLC Tendenzen. Das zweite (vs. den Young Lion) war wrestlerisch nix, danach die Interaktion und Promo pures Gold.
Und das jetzige dritte (vs. Janela) spricht mich überhaupt nicht an. Hardcore Spots sind einfach nichts für mich.
Mag aber viel besser werden, wenn er mal echte Fehden hat, die über 2 Promos hinausgehen.

Ich habe meine Meinung, dass die Richtung, die er in seinen Matches offensichtlich gehen will, mich nicht mitnimmt.
Wußte ich aber vorher, dass er mich im Ring nicht anspricht. War auch bei WWE so. Ist ja nicht so, dass er dort was komplett anderes gemacht hat. Das Match gegen Jericho vor zig Jahren (war das gar das Asylum Match?) war dem bei Fyter Fest in Grundzügen ähnlich. Natürlich mehr PG.
Ich denke Mox Ringfähigkeiten wird man im G1 sehen oder nicht sehen, da kann er das erste mal richtig zeigen, zu was er im Stande ist.

@Thez

Der Name gefällt mir einfach nicht muss da keinen besseren vorschlagen zumal ich dieses Tag Team eh nicht kenne was die für ein Gimmick haben ist mir auch ein rätsel... sie verstehen sich und sind gute freunde toll ist doch 99% der Tag Teams
Sie sind aber eben die Besten Freunde:)
Ich finde den Kontrast bei beiden ziemlich spannend, allgemein sind sie die größten Wi****, aber dem jeweils anderen sehr zugetan. Ist jetzt sicherlich nicht das durchdachteste Gimmick, aber doch ganz spannnend.
 

Asperger Crow

Main Event
Hab es jetzt gestern geschafft Fyter Fest zu Ende zu gucken. Alles in allem eine gute Show, nicht weltbewegendes, aber das hatte ich auch nicht erwartet.

Was ich aber auch nicht erwartet habe ist das die Pre Shows so schlecht werden würde. Das Three Way Tag Match war noch stark was aber bei Best Friends und SoCal Uncensored nicht wundern sollte, auch Private Party wusste zu gefallen. Dann aber ging es schnell bergab, denn der Librarian Kram ist furchtbar und funktioniert nicht, und wahrscheinlich ist es auch so gedacht als Parodie auf diese 90er Jahre Gimmicks, aber wenn es selbst auf dieser Metaebene versagt (vor allem für die, welche BTE nicht gucken und von daher überhaupt GAR keinen Bezug zu der Story haben, aber da kommen wir gleich zu) dann sollte man das ganze überdenken. Hilft dann auch nicht dass das Match zwischen Allie und Bates schlecht war. Nakazawa Vs Jebailey war als Comedy Match okay, aber als Wrestling Match natürlich eher schlecht und im Vergleich zu DDT (hab davon jetzt nicht zu viel gesehen, am WM Wochenende sah ich meine erste DDT Show die ich großartig fand) dann auch eher wie eine Coke Light Version eines DDT Matches, da kann sich Nakazawa noch so sehr einölen, Jebailey ist halt einfach kein Wrestler, die bei DDT hingegen sind zum Großteil ausnahmetalente die neben all der Comedy immer noch gute Matches zeigen.

Und das ist irgendwie ein Problem das ich mit den AEW Pre Shows habe: Aufgrund der ganzen humoristischen Anspielung wirken diese oft einfach wie Live BTE Episoden. Ich liebe BTE und das man versucht BTE mit einzubinden ist ja im Grundgedanken nicht schlecht, aber eine Pre Show sollte ja die dazu bewegen eine Show zu kaufen, die unentschlossen sind. Warum versuche ich jemanden eine Show anzudrehen, der sie wohl eh kaufen wird und isoliere die, die nicht in der Materia so drin sind? Für mich ist das absoluter Käse. Ich fand die Backstage Segmente mit den Bucks und Kenny ok weil ich die Story kenne mit der Anspielung auf dieses Fest das es niemals gab und Kenny das nicht verstehen will, aber ich kapier das weil ich BTE schaue und die Jungs liebe (ich meine fuck, gestern kam mein Young Bucks Shirt an), aber was würde ich als Casual denken wenn ich mir das anschaue und mir die drei erzählen das die Show eine absolute Katastrophe wird? Was würde ich denken wenn ich null Ahnung davon habe dass das Librarian Gimmick absoluter Müll mit Absicht ist und laut BTE Storyline nur Tony Khan das will? Laut Meltzer soll Nakazawa bei Casuals überraschend gut angekommen sein, aber ansonsten hätte ich wohl Fragezeichen über den Kopf...

Wäre das Ding nur eine halbe Stunde gewesen, wo man kurz über die Hauptshow redet und dann halt ein Match zeigt (das Tag Match hier), wäre das ganze deutlich besser ausgefallen als so. So hingegen meh. Meine Wertungen für die Pre Show:

Tag Three Way: 3 3/4 Sterne
Allie Vs Bates: 2 Sterne
Nakazawa Vs Jebailey: Keine Wertung von mir

Kommen wir aber nun zur Hauptshow, und wie gesagt, die gefiel mir wirklich gut (ich halte auch Pre Shows und Main Shows immer getrennt von einander, mache ich so bei WWE und werde es hier fortführen).

Daniels Vs Cima: Ein gutes Match, nicht mehr und nicht weniger. Beide haben schöne Aktionen gezeigt, aber wirklich was hängen geblieben ist mir nicht. War auch nie wirklich drin und war nebenbei dann auch noch etwas abgelenkt, aber wie gesagt, es war ordentlich. 3 1/4 Sterne von mir

Yuka Sakazaki Vs Riho Vs Nyla Rose hingegen fand ich wirklich stark, vor allem Sakazaki begeistert mich: ich stehe ja eh auf Japano Kram, natürlich fahr ich dann auf das Magical Girl ab, auch wenn es Blasphemisch ist das man ihr "AYAYAYAYAYAYAYAYA" rausschnitt. Rose gefiel mir hier auch deutlich besser als beim ersten Match, weil sie hier und da ein paar gute Aktionen zeigen konnte (grade diese Flugaktion gegen Riho sah richtig übel aus). Der Einroller kam dann auch gut und das man für Riho und Sakazaki noch Pläne hat stimmt mich glücklich. 4 Sterne.

Das Fatal Four Way war dann auch gut, wurde dann aber fast von der großartigen MJF Promo am Anfang überschattet: Wenn der Kerl nicht in ein paar Jahren im Main Event von AEW stehen sollte falle ich vom glauben ab. Jungle Boy war dann mit Abstand das beste am Match und das erste mal das ich sein Talent richtig bewundern konnte: Meine Güte ist der Junge gut und seine Kombo mit Luchasaurus ist einfach nu großartig, hoffe die beiden werden als Tag Team gebooked. Havoc hat mir hier tatsächlich am wenigsten gegeben, kenne ihn auch nicht besonders gut weil ich vom britischen Wrestling genau wie vom mexikanischen Wrestling wenig Ahnung habe und noch weniger von Death Match Wrestling, aber bis auf irgendwelche Schläge und der Mittelfinger ist mir wenig hängen geblieben hier von ihm, dementsprechend hatte ich keine Probleme das er hier den Pin frisst. Sieger ist folgerichtig wenn man bedenkt das Page bald auf Jericho trifft für den World Title, und die Fehde zwischen ihn und MJF die man hier aufbaut wird beiden helfen. Ein paar Minuten mehr und das Match hätte noch besser werden können. So bleibt ein gutes 3 1/2 Sterne Match.

Darby Allin und Cody war ein gutes Match, aber wenn ich ehrlich bin echt nicht mein Bier, ich glaube auch das ich kein großer Darby Allin Fan werde. Es war anfangs sehr lahm, gegen Ende hat es an Fahrt aufgenommen aber beide haben auch nicht gut harmoniert miteinander. Das Time Draw war für mich in Ordnung, wenn man nun seine Karten richtig spielt kann man Allin so als große Nummer aufbauen. Hilft aber nicht wenn am Ende sowieso alle nur über den Chairshot gegen Codys Kopf reden der hier alles überschattete. Und ja, der Spot war Superdämlich in der Post-Chris Benoit Welt, aber noch dümmer fand ich den Spot von Allin, wo er mit den Rücken voran auf den Apron springt. Nur ein Fehler und du sitzt im Rollstuhl für den Rest deines Lebens. Nach dem Ibushi - Naito Spot brauch ich so eine scheiße nicht mehr. 2 3/4 Sterne aufgrund dieser Dummen Aktionen und eines nur netten Matches.

Das Six-Way Tag war dann das beste Match des Abends: Ich liebe die Young Bucks und Kenny Omega ist großartig, als kleiner Street Fighter Fan konnte ich dann auch nur über die Outfits schmunzeln. Gib ihnen Fenix und Penta plus Larido Kid(den ich hier zum ersten mal sah) als Gegner und es gibt ein großartiges Spotfest. Nicht immer war es flüssig, manchmal mussten sich einige erst in Position bringen, dennoch fantastisch und extrem Unterhaltsam. 4 1/2 Sterne.

Mox Vs Janela war dann auch ein sehr gutes Match. Ich mag beide gerne und Moxley wirkt seit seinen WWE Weggang wie ein komplett neuer Mensch. Das war ein schön hartes Hardcore Match ohne dabei exzessiv gewalttätig zu werden, also halt keine Flüge durch Glas oder explodierende Neonröhren. Vielleicht war es etwas zu gemächlich manchmal, aber die Aktionen der beiden waren schön hart und stiff und ich war weitestgehend bestens Unterhalten, das Finish war dann auch ziemlich cool. Der Beatdown am Ende war nach DoN auch hier folgerichtig, man baut Omega Vs Moxley wie ich finde richtig auf. 4 Sterne.

Wie gesagt, gute Show. DoN gefiel mir zwar besser, aber dennoch war ich gut unterhalten. 7,5/10 Punkten von mir.
 

Rygel

Main Event
Was ich aber auch nicht erwartet habe ist das die Pre Shows so schlecht werden würde. Das Three Way Tag Match war noch stark
Was ich nicht erwarte, ist dass das halbe Board eine Pre-Show schlecht findet, obwohl sich alle darüber einig sind, dass ein starkes Match geboten wurde. Könnt ihr da mal vielleicht an euren Ausdrücken arbeiten? Die WWE produziert nur Pre-Shows mit endlosem Gelaber und einem Mach zusätzlich, was meist von einem "Stark" als Bewertung nur träumen kann. Ich erinnere mich auch an keine andere Wrestling-Promotion, die drei Matches in der Pre-Show anbietet und direkt einen kleinen Showstealer raushaut. Ich fand die letzten zwei Matches auch langweilig bis peinlich, aber gerade durch den sehr guten Triple Threat kann das keine schlechte Show gewesen sein. Und schon gar nicht war die Pre-Show von BitW überlegen, denn in Sachen Langeweile schlagen endlose Analysen und Verkaufsangebote von Riccaboni jeden Libarian.
 

Asperger Crow

Main Event
Was ich nicht erwarte, ist dass das halbe Board eine Pre-Show schlecht findet, obwohl sich alle darüber einig sind, dass ein starkes Match geboten wurde. Könnt ihr da mal vielleicht an euren Ausdrücken arbeiten? Die WWE produziert nur Pre-Shows mit endlosem Gelaber und einem Mach zusätzlich, was meist von einem "Stark" als Bewertung nur träumen kann. Ich erinnere mich auch an keine andere Wrestling-Promotion, die drei Matches in der Pre-Show anbietet und direkt einen kleinen Showstealer raushaut. Ich fand die letzten zwei Matches auch langweilig bis peinlich, aber gerade durch den sehr guten Triple Threat kann das keine schlechte Show gewesen sein. Und schon gar nicht war die Pre-Show von BitW überlegen, denn in Sachen Langeweile schlagen endlose Analysen und Verkaufsangebote von Riccaboni jeden Libarian.
Viellicht war es etwas zu hart von richtig schlecht zu reden, dennoch bleibe ich bei meiner Negativen Meinung zu Pre Show (starker Anfang, lies aber im Verlauf immer mehr nach, verließ sich zu sehr auf BTE Vorkenntnisse anstatt Neu Zuschauer zum kaufen zu bewegen). Aber ja: Die WWE produziert weitaus schlechtere Pre Shows, in denen "EXPERTEN" über 50 Minuten labern unterbrochen werden von Matches die für WWE keinen Wert haben (also Tag Title Matches). Dementsprechend gucke ich ihre Pre Shows nie (wobei ich allgemein fast gar kein WWE gucke derzeit) und wie gesagt berechne ich auch Pre Shows nie in die Entwertung mit ein. Dennoch fand ich die Pre Show hier gegen Ende supernervig und war froh als sie endlich vorbei war und wir zum Hauptprogramm kamen.

Die von RoH habe ich auch nicht gesehen, gucke aber auch kein RoH weil ich das derzeitige Produkt nicht mag. Hebe mein Geld dann lieber für AEW und NJPW auf, grade letztere haben ja RoH bei der Show am WM Wochenende gerettet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rygel

Main Event
Dennoch fand ich die Pre Show hier gegen Ende supernervig und war froh als sie endlich vorbei war und wir zum Hauptprogramm kamen.
Da sind wir uns wie gesagt auch einig, die letzten zwei Matches waren peinlich bis unnötig. Ich wollte halt nur nicht, dass der gute Triple Threat vergessen wird, denn das war wieder etwas, was man bei anderen Ligen nicht in der Pre-Show geboten bekommt. So gesehen ragt die AEW also auch dort positiv heraus. Wobei ich übrigens auch nicht weiß, wieviel AEW im letzten Match gesteckt hat. Das kam mir eher so vor, als wäre das die Verbindung zur Game-Convention und halt ein Gefallen an die dortigen Verantwortlichen gewesen.
 

Didactylos

Jobber
Da sind wir uns wie gesagt auch einig, die letzten zwei Matches waren peinlich bis unnötig. Ich wollte halt nur nicht, dass der gute Triple Threat vergessen wird, denn das war wieder etwas, was man bei anderen Ligen nicht in der Pre-Show geboten bekommt. So gesehen ragt die AEW also auch dort positiv heraus. Wobei ich übrigens auch nicht weiß, wieviel AEW im letzten Match gesteckt hat. Das kam mir eher so vor, als wäre das die Verbindung zur Game-Convention und halt ein Gefallen an die dortigen Verantwortlichen gewesen.
Nicht nur für die Verantwortlichen, auch für das Publikum. Jedenfalls die, die nicht nur wegen AEW da sind. Jebailey im Ring ist wohl für die auch ein Highlight.
Zur Show: Fand ich primär gut. Pre Show war großteils Mau, da stimme ich auch zu. Match des Abends war für mich das Vorletzte und was ich nach DoN dachte, weiß ich nun mit Sicherheit: Ich bin ein riesen Yuka Fan.
 

Borg

Drohne
Das gewisse etwas, dass mich auf die Palme bringt?!
Oder das gewisse etwas, das mich zum Skippen veranlasst?!
 

Borg

Drohne
GRAPPL Ratings (stand jetzt, durchschnittlich 250 Bewertungen)

Nakazawa vs Jebailey 1,53
Allie vs Leva 1,49
Tag Dreier 3,53

Daniels vs Cima 3,03
Damen Dreier 3,37
Herren Vierer 3,16
Cody vs Zombiehampel 3,53
Elite vs Luchadores 3,99
Joey vs Jon 3,90
 

ROH4Ever

Upper Card
sag ich doch!
der vermaledeite Zombiehampel geht mir seit seinem Debüt bei Evolve auf den Zeiger!
Wenn dieser Clown bei AEW auch nur in die Nähe der Oberen Midcard kommt, dann sind sie bei AEW komplett übergeschnappt. Sowas überflüssiges wie Darby Allin gibt es in keiner anderen Wrestling Promotion weltweit.
 

reDragon

#AllHailTheDarkOrder
Wenn dieser Clown bei AEW auch nur in die Nähe der Oberen Midcard kommt, dann sind sie bei AEW komplett übergeschnappt. Sowas überflüssiges wie Darby Allin gibt es in keiner anderen Wrestling Promotion weltweit.
Vielleicht haben die Herren die bei AEW was zu sagen haben mehr Ahnung als so paar Deutsche Wrestlingforums User ..... vielleicht sehen Sie einfach das der Junge Talent hat ..... ;-)
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Wenn dieser Clown bei AEW auch nur in die Nähe der Oberen Midcard kommt, dann sind sie bei AEW komplett übergeschnappt. Sowas überflüssiges wie Darby Allin gibt es in keiner anderen Wrestling Promotion weltweit.
Was du nicht vergessen darfst: AEW bildet eine große Bandbreite ab, Stichwort Orange Cassidy. Generell konnte man an der Battle Royal bei DoN gut sehen, welche Bandbreite man abdecken will, generell an der ganzen Show. Es wird nicht die Schema F-Wrestler geben sondern für alle möglichen Fans und Richtungen die Wrestler und Wrestlingstile. Da ist dann viel Geschmackssache. Zumal es immer mehr Nieschenprodukte und Promotions gibt, die grade durch diese ausgefallenen Sachen ihre Fans haben. Früher waren CZW und PWG und vielleicht Chikara die ganz crazy Dinger - jetzt hast du Joey Janela und Game Changer Wrestling, die auf eine andere Art ein abgedrehtes Produkt liefern, oder in Japan wrestlende Puppen.

Zudem: Darby Allin ist 22. Lass uns in 5 oder 10 Jahren nochmal sprechen. Vor 10 Jahren stand ein Jon Moxley gelegentlich mal mit Leuten wie DJ Hyde, Nick Gage, Sami Callahan oder auch Thumbtack Jack im Ring und hat sich blutig geschlagen.
 

Rygel

Main Event
Wenn dieser Clown bei AEW auch nur in die Nähe der Oberen Midcard kommt, dann sind sie bei AEW komplett übergeschnappt. Sowas überflüssiges wie Darby Allin gibt es in keiner anderen Wrestling Promotion weltweit.
Wenn so ein durchschnittlicher Worker wie Matt Taven jemals auch nur den Television-Title gewinnt, dann sind sie bei ROH komplett übergeschnappt. ^^
 

Borg

Drohne
Vielleicht haben die Herren die bei AEW was zu sagen haben mehr Ahnung als so paar Deutsche Wrestlingforums User ..... vielleicht sehen Sie einfach das der Junge Talent hat ..... ;-)
Hauptsache du feierst absolut jeden noch so leisen Fxxxz ab...
Aber das bleibt dir ja unbenommen.
Musst dich aber auch nicht direkt aufgefordert fühlen den Verteidiger des Blödsinns zu mimen, nur weil dem einen oder anderen zB Darby nicht gefällt.

Es ist halt so, dass ich finde, dass Allin nichts hat außer dem Hang zur Selbstzerstörung.
Keinen Look, kein Charisma, kein Gimmick, nix!
Sein Talent würde ich auch nicht als herausragend einstufen.
Ich mag sein bridging leglock cover, ich kann so etwas ja differenziert betrachten.

Vermutlich haben aber tatsächlich Leute die eine Promotion leiten viel Sachverstand, so wie Vince, nicht wahr;-)
Dürften alle mehr Ahnung haben als du und ich.

Aber ich als Fan darf mir herausnehmen nicht alles zu mögen.
Und ich mag Allin halt nicht.
Ertrug ihn 2-3 Jahre, jetzt skip ich ihn wenn möglich.Vielleicht irgendwann einmal, wenn mir Leute, deren Sachverstand ich schätze, mir vermitteln er habe sich positiv entwickelt.
 

Seppel

GOLDKANAL
Man muss ihn ja nicht mögen, sein Name ist aber bekannt.
Zombiehampel und weitere Namensgebungen, von Freunden des Indy-Wrestling, is not nice.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thez

Zarathustra
Ertrug ihn 2-3 Jahre, jetzt skip ich ihn wenn möglich.Vielleicht irgendwann einmal, wenn mir Leute, deren Sachverstand ich schätze, mir vermitteln er habe sich positiv entwickelt.
Ich bin ganz froh, auf Dich vertraut zu haben und nun bezüglich Matt Taven nicht so im Dunkeln zu tappen, da wäre mir sonst etwas entgangen. Ich finde, Darby Allin ist ebenfalls so ein Kandidat, der mehr Anerkennung und Beachtung verdient. Nicht wegen der Ausgestaltung seiner Kämpfe, seinem Moveset oder seinen Promos (obwohl ich das alles bei ihm nichtmal schlecht finde), sondern weil er in diesem jungen Alter bereits die Eigenschaft aufweist, die ich bei einem Wrestler für mit am wichtigsten halte. Mit seinen 22 Lenzen hat er meines Erachtens schon den geistigen Sprung vom Fan, der einen Wrestler spielt, zum Vollblutwrestler gemacht (zumindest macht es auf mich den starken Eindruck) ... den schafft so mancher Star seine ganze Karriere lang nicht und muss so dieses Manko mit anderen Mitteln übertünchen. Ich kaufe ihm ab, dass er fühlt, was er tut, er strahlt einfach die Berufung zum Wrestler aus, die mir bei vielen amerikanischen Indy-Stars (und auch manchen WWElern) fehlt (oder zu wenig entwickelt ist). Wer diese Schwelle überschritten hat, der kann sich Botches, eintönige Matches und Backstageeskapaden noch und nöcher erlauben, das hält oben wie Schwimmflügel und gibt jedem Match eben dieses gewisse Etwas an Authentizität mit. Und wie schon gesagt: Mit 22, da ist das Gehirn noch nicht mal richtig fertig vernetzt, wer weiß, was sich da noch alles tut bei ihm. Und diese Entwicklung möchte ich ungern verpassen, erst recht nicht, wenn ihm jetzt AEW diese Riesenchance gibt, sich so prominent zu präsentieren und sein Fortschritt dort mit Rat und Tat von Stars aus aller Welt unterstützt wird.

Give Darby a(nother) Chance ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppel

GOLDKANAL
Ich bin ganz froh, auf Dich vertraut zu haben und nun bezüglich Matt Taven nicht so im Dunkeln zu tappen, da wäre mir sonst etwas entgangen. Ich finde, Darby Allin ist ebenfalls so ein Kandidat, der mehr Anerkennung und Beachtung verdient. Nicht wegen der Ausgestaltung seiner Kämpfe, seinem Moveset oder seinen Promos (obwohl ich das alles bei ihm nichtmal schlecht finde), sondern weil er in diesem jungen Alter bereits die Eigenschaft aufweist, die ich bei einem Wrestler für mit am wichtigsten halte. Mit seinen 22 Lenzen hat er meines Erachtens schon den geistigen Sprung vom Fan, der einen Wrestler spielt, zum Vollblutwrestler gemacht (zumindest macht es auf mich den starken Eindruck) ... den schafft so mancher Star seine ganze Karriere lang nicht und muss so dieses Manko mit anderen Mitteln übertünchen. Ich kaufe ihm ab, dass er fühlt, was er tut, er strahlt einfach die Berufung zum Wrestler aus, die mir bei vielen amerikanischen Indy-Stars (und auch manchen WWElern) fehlt (oder zu wenig entwickelt ist). Wer diese Schwelle überschritten hat, der kann sich Botches, eintönige Matches und Backstageeskapaden noch und nöcher erlauben, das hält oben wie Schwimmflügel und gibt jedem Match eben dieses gewisse Etwas an Authentizität mit. Und wie schon gesagt: Mit 22, da ist das Gehirn noch nicht mal richtig fertig vernetzt, wer weiß, was sich da noch alles tut bei ihm. Und diese Entwicklung möchte ich ungern verpassen, erst recht nicht, wenn ihm jetzt AEW diese Riesenchance gibt, sich so prominent zu präsentieren und sein Fortschritt dort mit Rat und Tat von Stars aus aller Welt unterstützt wird.

Give Darby a(nother) Chance ;-)

Bin beeindruckt. Sehr gut geschrieben und beschrieben.
 

Borg

Drohne
:) like this...
Welch flammendes Plädoyer!

Hab quasi eben erst das Match gegen Scotty Davis gesehen und das war gut.
Da kannst du ja auch noch mal reinschauen, sind nur 10 Minuten und es gibt kein Vorgeplänkel oder Aufbau.
Normalerweise würde ich alles positive schlicht Davis zuschreiben, der ist mit gerade einmal 18 nämlich auch schon sehr weit, ähnlich professionell wie zB Bate, aber ich guck gerne auch nochmal rein.

Man muss aber auch zugeben, dass seine gesamten wichtigen Kämpfe in den letzten Jahren nur Abreibungen für ihn waren.
Sieht halt auch immer gut aus, wenn Walter oder Keith nen Lauch vermöbeln:)

Nun kommt er für mich aber eben auch aus einer Evolve Phase, in der ein Austin Theory seinen Aufstieg begann und verglichen mit dem empfinde ich Darby als weniger entwickelt.
Mag aber auch nur meine Wahrnehmung sein...

Allgemein mag ich ja besonders junge Athleten auf ihrem Weg nach oben...
Ich versuche es noch mal mit dem Davis Match und dann gönn ich mir den Kampf mit Cody.

Wie stehst du insgesamt zu seinem Karriereverlauf bzgl WWN vs AEW?
 
Oben