AEW Rampage #21 "New Year's Smash" Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida vom 31.12.2021 (inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)

blackDragon

Super-Moderator
Teammitglied
All Elite Wrestling „Rampage #21: New Year’s Smash“ (Tapings: 29.12.2021)
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Erstausstrahlung: 31. Dezember 2021
Zuschauer: 3.542

Full Show



The Acclaimed machen sich auf den Weg zum Ring und wie üblich gibt Max Caster einen Rap zum Besten.

1. Match
Singles Match
Darby Allin (w/ Sting) gewann gegen Anthony Bowens (w/ Max Caster) via Pin.

Nach dem Match kommt Andrade El Idolo heraus und lenkt Darby Allin und Sting ab. Dies nutzen The Acclaimed für einen Angriff gegen die Faces.

2. Match
Street Fight Tag Team Match
Tay Conti & Anna Jay gewannen gegen Penelope Ford & The Bunny via Submission von The Bunny im Queen Slayer von Anna Jay.
- Die Quellen sprechen von einem sehr guten und verrückten Match. Unter Anderem kam es zum Einsatz von Tischen, Stühlen, Leitern, Reißzwecken und Barbed Wire.
- Mit Ausnahme von Penelope Ford bluteten alle Wrestlerinnen. Vor Allem der Cut von The Bunny soll stark gewesen sein.


AEW Präsident Tony Khan kommt heraus und verkündet die Rückkehr ins Daily's Place für den 02. März 2022. Es werden die Go-Home Ausgaben von "Dynamite" und "Rampage" vor dem "Revolution"-PPV sein.

3. Match
TNT Championship
Singles Match
Cody Rhodes (c) gewann gegen Ethan Page.
- Rhodes präsentierte sein neues Shirt mit dem Aufdruck "Face, Heel or Winner", wobei sein Nackentattoo als Häckchen bei Winner gesetzt ist.

Als Abschluss der Tapings kommt es zu einem Dark Segment. Tony Khan, Sting, Chris Jericho, Tony Schiavone und weitere Veteranen von AEW rufen Keith Mitchell heraus. Mitchell erhält einen Einzug samt Pyro. Khan und die Anderen ehren den langjährigen Wrestling-Produzenten, der seine Karriere nach über 40 Jahren beendet. Mitchell, der unter Anderem für die WCCW, WCW, TNA/Impact und AEW hinter den Kulissen aktiv war, bedankt sich bei einer kleinen Promo bei seiner Frau und bei den Fans dafür, dass er solange in diesem Geschäft aktiv sein durfte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Nexus3D

Teamleitung Archiv
Teammitglied
All Elite Wrestling „Rampage #21: New Year’s Smash“ (Tapings: 29.12.2021)
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Erstausstrahlung: 31. Dezember 2021
Zuschauer: 3.542

Full Show



Neues Jahr, neues Glück. Die 21. Ausgabe von "Rampage" wird in der Neujahrsnacht ausgestrahlt und wir werden von Excalibur, Ricky Starks und Tony Schiavone begrüßt, der am heutigen Abend als Ersatz für Taz fungiert. Bevor das erste Match beginnt, präsentiert uns Max Caster noch einen selbstgeschriebenen Rap über Darby Allin und Sting.

1. Match
Singles Match
Darby Allin (w/ Sting) gewann gegen Anthony Bowens (w/ Max Caster) via Pin nach dem Coffin Drop.
Matchzeit: 11:03

Die Siegesfeier von Allin und Sting halten jedoch nur kurz an, denn plötzlich ertönt die Musik von Andrade El Idolo, der herauskommt und für Ablenkung sorgt. Dies nutzen The Acclaimed, die Sting und Allin hinterrücks attackieren. Allin wird unter anderem mit der Kette niedergeschlagen.


Technique by Taz, heute mit seinem eigenen Sohn, Hook. Nach seinem Debüt, welches auf viel Lob gestoßen ist, beleuchtet Taz das Moveset seines Sohnes und erklärt die Wirkungsweise der Moves. Dabei erklärt er auch den Submission-Finisher, Redrum, der früher auch als Tazmission bekannt gewesen ist.

2. Match
Street Fight Tag Team Match
Tay Conti & Anna Jay gewannen gegen Penelope Ford & The Bunny via Submission im Queen Slayer von Anna Jay gegen The Bunny, Jay hatte sich dabei Stacheldraht um den Arm gewickelt.
- Sehr brutales Match, unter anderem kam es zum Einsatz von Tischen, Stühlen, Leitern, Reißzwecken und Barbed Wire.
- Mit Ausnahme von Penelope Ford bluteten alle Wrestlerinnen. The Bunny zog sich recht früh im Match nach einem "Schlag" mit dem Schlagring eine starke Platzwunde zu.

Matchzeit: 10:42


Ein Video hypt das World Title Rematch zwischen Adam Page und Bryan Danielson. Außerdem wird angekündigt, dass MJF beim Dynamite-Debüt auf TBS in den Ring steigen wird.


Mark Henry empfängt zum obligatorischen Doppel-Interview. Dan Lambert ergreift das Wort und spricht die Backstage-Politik von Cody an und präsentiert Scorpio Sky und Ethan Page als Repräsentanten des Lockerrooms, die gegen seine Macht aufbegehren. Arn Anderson ergreift das Wort und verspricht, dass Cody zu den Gewinnern des heutigen Abends zählt.

3. Match
AEW TNT Championship
Singles Match
Cody Rhodes (c, w/Arn Anderson) gewann gegen Ethan Page (w/Dan Lambert & Scorpio Sky) via Pin nach dem Tiger Driver 98, zuvor hatte Rhodes wieder zwei Cross Rhodes gezeigt.
- Scorpio Sky griff mehrfach in das Match ein, was Dustin Rhodes auf den Plan rief, der sich mit Sky aus der Halle prügelte. Cody workte stellenweise "heelig", indem er das verletzte Knie von Page bearbeitete.
Matchzeit: 14:30

Mit einem feiernden Cody Rhodes und Arn Anderson läutet All Elite Wrestling offiziell das Ende von 2021 ein, während sich die Fans mit gemischten Reaktionen verabschieden. Frohes neues Jahr!

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Socke

Jobber
Erstmal frohes Neues! Vorsatz von mir, wieder mehr im Forum aktiv sein!
...und da steht man leicht angekatert auf und guckt sich Rampage an und bekommt zu Beginn ein schönes Match zum Aufstehen. Darbi gegen Bowens war ok, mehr aber auch nicht. Was allerdings danach passierte war schon interessanter. Mit Andrade geht man also nun gegen Darbi/Sting. Keine schlechte Entscheidung würde ich sagen.
Es folgte der absolute Brenner! Was war denn da los mit den Frauen!? Die haben sich derbe gegeben. Nichts alles so sauber geworked, aber schon übel ins Gesicht. Bunny müsste man vielleicht noch mal zeigen wie man sich "Safe bladed". Ansonsten hat die Crowd das herbe abgefeiert und ging richtig mit.
Und zum Abschluss kommt dann Cody zu Heel-Reaktionen raus und wird das gesamte Match ausgebuht. Sein Shirt soll uns jetzt sagen, dass er ein Tweener ist?! Also das Match war okay, mehr aber auch nicht. Insgesamt geht mir Cody mehr auf den Sack den je. Aber vielleicht will man das ja auch ;).

In diesem Sinne...schönen ersten Tag des Jahres.
 

RaZoR

World Champion
War völlig in Ordnung.

Opener war okay. Darby gewinnt halt gegen Bowens. Caster Rap war diesmal nix. Naja wer's brauch. 2*

HOOK
N/A+

Street Fight war dann überraschend hart. Habe hier jetzt nicht so ein Bloodbath erwartet. Alles in allem hat es mir ganz gut gefallen. In der Story war ich nicht wirklich drin aber ich denke das war ein würdiger Abschluss. 3*

Cody verteidigt und ich feier den Titelgewinn jetzt schon. Cross Rhodes scheint wohl nicht mehr genug zu sein und wird langsam eher zu einem Singnature Move. Der Tiger Driver '98 wird jetzt endgültig wohl zu seinem Finisher. Auch wenn mich die ganzen gemischten Fan Reaktionen irgendwie etwas nerven so freu ich mich jetzt schon auf den Tag wo Cody endlich merkt, dass er schon seit einem halben nicht mehr der Held dieser Story ist auch wenn er denkt der Held zu sein. Cody wird sein Wort brechen, die Frage ist nur wann. 2022 oder erst 2023. Jedenfalls wird es dann einen riesen Impact haben. Wahrscheinlich wenn MJF dann AEW World Champion ist. Was in meiner Phantasie dann in einem großen Double Turn enden wird. Glaube nicht das Cody sein Wort gegen einen Face Champion brechen wird. Wäre einfach nicht passend zum Charakter. Match war okay für einen Rampage Main Event. 3*

Solide Rampage Ausgabe zum Jahresende. Es war ein gutes Jahr für AEW. 6.0/10 (-1.0 zur Vorwoche)
 

Travis

Upper Card
Alter. Dieses Tag Team Match war ja mal richtig brutal. Und für alle vier Frauen ja wohl auch eine hochemotionale Angelegenheit. Ich hoffe, es gibt dazu noch ein Follow Up mit "Auswirkungen" oder Interviews, die die Intensität und Brutalität des Matches nochmal aufgreifen. Mich hat es richtig genervt wie Tay Conti Tränen vergießt, einen emotionalen Moment mit Anna Jay teilt und dann ist es in allerbester Russo-TNA-Manier einfach instant TO THE BACK! Oder eben weiter zum Videopackage. Gebt mir Post Match wenns ein Fehden-Blow Off ist!
 

Waffeleisen

Rookie
Ein ganz guter Opener, wenn auch das Ergebnis nicht überraschend war. Was danach folgte war Wrestlingspaß pur.
Die Mädels haben krasse und wahnsinnige Aktionen gezeigt und hat mich absolut beeindruckt. Hätte ich so von den Teilnehmern nicht erwartet. Nur das Kreischen fuckte eben ab. Finde das absolut ungeil. Aber Bunny und Ford sahen/sehen immer geil aus. Mit oder ohne Blut.
Der ME war dann das typische „Wir bauen Cody zum Heel auf“ Match.
An einen Titelwechsel habe ich nie geglaubt, Page macht seine Sachen eh immer ordentlich und die Geschichte im Codys Gesinnung geht weiter.
Man darf gespannt sein.
In Schulnoten gebe ich eine gute 2.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Dave Meltzers Star Ratings

Anna Jay & Tay Conti vs. The Bunny & Penelope Ford ****1/4
 
Oben