Anwälte eingeschaltet: MLW wirft WWE unerlaubte Verhandlungen vor - RISE verkündet aufgrund von Geldproblemen allerletzte Show - NXT-Talente für WWN-Shows angekündigt - Ausblick auf die Shows von AAW, FiP und SLA an diesem Wochenende

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
MLW - Major League Wrestling

- Die Rechtsanwälte von Major League Wrestling setzten sich in der vergangenen Woche mit den Anwälten von WWE in Verbindung, da der Marktführer unerlaubter Weise Verhandlungen mit mehreren Talenten geführt haben soll, die aktuell bei MLW unter Vertrag stehen. In den MLW-Verträgen ist seit dem Jahr 2018 explizit festgehalten, dass die Talente keine WWE-Events worken dürfen, jede Verhandlung zwischen WWE und MLW-Talenten wäre demnach ein Vertragsbruch. Eine MLW-Quelle erklärte gegenüber dem PWInsider, dass die Company eine Vielzahl an Beweisen gegen WWE habe, falls die Angelegenheit vor ein Gericht gehen sollte. Man hofft aber, dass es soweit nicht kommen wird. WWE-Quellen spielten die Verhandlungen derweil auf Nachfrage des PWInsiders herunter. In der Vergangenheit hatte bereits Ring of Honor ähnliche Schritte gegen WWE eingeleitet, nachdem die Company von Vince McMahon mit Talenten verhandelt hatte, die bei ROH unter Vertrag standen. Aus Angst vor einem Rechtsstreit mit ROHs Mutterkonzern Sinclair verzichtete WWE im Anschluss darauf, mit Talenten zu verhandeln, bis deren ROH-Vertragsende mehrere Monate zurücklag. Dies verzögerte einst zum Beispiel die Verpflichtungen von Adam Cole und Kyle O'Reilly.

- Court Bauer erklärte kürzlich, dass man trotz der Kooperation aktuell kein Interesse daran hat, Talente von AAA unter Vertrag zu nehmen. Dies habe man bereits im Jahr 2019 versucht, letztlich klappte dies aber nicht so, wie man es sich vorgestellt hatte. Man wird fortan zwar weiter AAA-Wrestler einsetzen, ihnen aber keine Verträge anbieten. Sollten die Wrestler bei einer anderen US-Promotion unterschreiben, so sei dies auch in Ordnung. Der Mexikaner Septimo Dragon soll laut Bauer in Zukunft eine größere Rolle spielen, dieser besitzt aber keinen Vertrag mit AAA. Auch LA Park's jüngster Sohn LA Park Jr. wird bald sein Debüt für die Company feiern.

- MLW hat die Verpflichtung von Zachary Cooper und Kevin Ku bekannt gegeben. Beide werden am 18. April bei "MLW Intimidation Games 2020" in Chicago ihr Debüt für die Promotion feiern. Der 22-jährige Cooper kommt aus Kanada und feierte kürzlich in Deutschland sein Debüt für wXw. Der US-Amerikaner Kevin Ku ist 31 Jahre alt und arbeitete im Laufe seiner Karriere unter anderem bereits für GCW, Beyond und BLP.

NWA - National Wrestling Alliance

- Die NWA hat nun den Termin und die Halle für den "Crockett Cup"-PPV bekannt gegeben. Die Show wird am 19. April in der bis zu 4.000 Zuschauer fassenden Gateway Arena in College Park, Georgia stattfinden. Neben dem "Crockett Cup" Tag Team Turnier steht bereits der Main Event der Veranstaltung fest, hier wird NWA World Heavyweight Champion Nick Aldis seinen Titel gegen ROH-Star Marty Scurll aufs Spiel setzen.

- "NWA Powerrr" legte in dieser Woche zugunsten der neuen Youtube-Serie "The Circle Squared" eine kleine Pause ein. Bei "The Circle Squared" dürfen sich aufstrebende Talente in Promos und Matches beweisen, am Ende werden die Fans dann darüber entscheiden, wer von ihnen einen NWA-Vertrag erhält. In Episode #1 bekamen PJ Hawx & Luke Hawx - ein Vater/Sohn-Team - die Chance sich vorzustellen:


WWN - EVOLVE, SHINE und Co.

- Wie Gabe Sapolsky in dieser Woche bekannt gab, wird NXT-Talent Jake Atlas bei den nächsten EVOLVE-Shows in den Ring steigen. Atlas hatte im letzten Jahr unter anderem bei Game Changer Wrestling, Pro Wrestling Guerrilla und Bar Wrestling auf sich aufmerksam gemacht und wurde am 14. Januar 2020 von WWE als Neuverpflichtung vorgestellt. Darüber hinaus verkündete Sapolsky auch, dass die NXT-Stars Isiah "Swerve" Scott, Austin Theory, Santana Garrett und Timothy Thatcher während der "WrestleMania 36"-Woche bei den "WWN Accelerate"-Events in den Ring steigen werden. Bei "WWN Accelerate" und "WWN Accelerate: Conclusion" werden Stars von NXT, NXT UK, EVOLVE, PROGRESS und wXw im Einsatz sein.

- Das World Wrestling Network kehrt in der kommenden Nacht mit "Everything Burns 2020" von Full Impact Pro zurück. Im Main Event dieser Show wird Anthony Henry seine FIP World Heavyweight Championship gegen Jon Davis aufs Spiel setzen. Darüber hinaus angekündigt sind unter anderem The Skulk (Liam Gray & Adrian Alanis) (c) vs. Precipice of Chance (Auren & Omar Amir) um die FIP World Tag Team Championship, Natalia Markova vs. Stormie Lee und Leon Ruff vs. OAO.

"Run Rickey Run" wird in voller Länge Live und OnDemand für 9,99 US-Dollar (umgerechnet ca. 9,25€) auf FITE.TV zu sehen sein. Für die Bestellung auf FITE TV benötigt ihr einen Account, der aber kein kostenpflichtiges Abo beinhaltet. Im Gegenteil, mit diesem Account könnt ihr jede Woche kostenlos unter anderem die wöchentlichen TV-Shows von Ring of Honor und MLW streamen. Bezahlen könnt ihr den iPPV bequem mit PayPal oder Kreditkarte. Weitere Informationen zum Dienst erhaltet ihr unter dem folgenden Link: KLICK!

Full Impact Pro "Everything Burns 2020"
Ort: The Orpheum in Ybor City, Florida
Datum: 21. Februar 2020
Uhrzeit: 3 Uhr MEZ (in der Nacht auf den 22.02.2020)

iPPV für 9,99 US-Dollar (umgerechnet ca. 9,25€) auf FITE TV

FIP World Heavyweight Championship

Singles Match
Anthony Henry (c) vs. Jon Davis

FIP World Tag Team Championship
Tag Team Match
The Skulk (Liam Gray & Adrian Alanis) (c) vs. Precipice of Chance (Auren & Omar Amir) (w/ Skinny Vinny)

(Non-Title) Singles Match
Natalia Markova vs. Stormie Lee

Grudge Match
Francisco Ciatso & The Storm vs. Dirty Blondes (Michael Patrick & Leo Brien) (w/ Sean Davis & Faboo Andre)

Singles Match
Leon Ruff vs. OAO

Tag Team Match
The Ugly Ducklings (Rob Killjoy & Lance Lude w/ Coach Mikey) vs. OAO (Hunter Law & Snoop Strikes)

Singles Match
Avery Taylor vs. Erica Torres

Singles Match
Damien Angel vs. Donovan

EVOLVE Recruitment Camp - 4 Way Match
Cyrus Satin vs. Bobby Flaco vs. Noah Gray vs. Ariel Dominguez

- In der nächsten Woche gehen dann die nächsten Shows von EVOLVE und SHINE über die Bühne. Bei SHINE 65 am 29. Februar wird Ivelisse ihre SHINE Championship gegen Lindsay Snow aufs Spiel setzen, Brandi Lauren bekommt eine Chance auf die SHINE Nova Championship von Natalia Markova, und BTY (Jayme Jameson & Marti Belle) verteidigen die SHINE Tag Team Championship gegen Avery Taylor & Brittany Blake.

Direkt im Anschluss geht es am 29. Februar mit EVOLVE 145 weiter. Im Main Event dieser Show wird Josh Briggs die EVOLVE Championship in einem Anything Goes Match gegen Anthony Greene aufs Spiel setzen. Ebenfalls angekündigt sind unter anderem die Paarungen Mansoor vs. Curt Stallion, Joe Gacy vs. Colby Corino und Brandi Lauren vs. Avery Taylor.

In der Nacht vom 01. März auf den 02. März folgt dann EVOLVE 146 mit einem Non-Title Match zwischen EVOLVE Champion Josh Briggs vs. AR Fox, Mansoor vs. Anthony Greene und JD Drake vs. Curt Stallion. Nachfolgend die kompletten Matchcards auf einen Blick:

SHINE 65
Ort: La Boom in Woodside, New York, USA
Datum: 29. Februar 2020
Uhrzeit: 21 Uhr MEZ


iPPV Live für 14,99 US-Dollar (ca. 13,85€) auf FITE TV! Klick!

SHINE Championship
Singles Match
Ivelisse (c) vs. Lindsay Snow

SHINE Nova Championship
Singles Match
Natalia Markova (c) vs. Brandi Lauren

SHINE Tag Team Championship
Tag Team Match
BTY (Jayme Jameson & Marti Belle) (c) vs. Avery Taylor & Brittany Blake

Singles Match
Double D’Rose vs. Jenna

Singles Match
Alex Gracia vs. Stormie Lee

Singles Match
Candy Cartwright vs. Vipress

Singles Match
La Rosa Negra vs. Jay Raves

EVOLVE 145
Ort: La Boom in Woodside, New York, USA
Datum: 29. Februar 2020
Uhrzeit: 0 Uhr MEZ (in der Nacht auf den 01.03.2020)

Für "Club WWN" Abonnenten auf wwnlive.com für ca. 9€ pro Monat! Klick!

EVOLVE Championship

Anything Goes Match
Josh Briggs (c) vs. Anthony Greene (w/ Brandi Lauren)

EVOLVE Tag Team Titles #1 Contendership - Tag Team Match
AR Fox & Leon Ruff (w/ Ayla) vs. Adrian Alanis & Liam Gray

Singles Match
Mansoor vs. Curt Stallion

Grudge Match
Joe Gacy vs. Colby Corino

Singles Match
JD Drake vs. Brendan Vink

Grudge Match
Brandi Lauren vs. Avery Taylor

Singles Match
Harlem Bravado vs. Denzel Dejournette

Singles Match
Jessi Kamea vs. Alex $ky

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Stephen Wolf
* Jon Davis
* Jake Atlas

EVOLVE 146
Ort: Melrose Memorial Hall in Melrose, Massachusetts, USA
Datum: 01. März 2020
Uhrzeit: 1 Uhr MEZ (in der Nacht auf den 02.03.2020)

Für "Club WWN" Abonnenten auf wwnlive.com für ca. 9€ pro Monat! Klick!


(Non-Title) Singles Match
Josh Briggs vs. AR Fox (w/ Ayla)

Singles Match
Mansoor vs. Anthony Greene

Singles Match
JD Drake vs. Curt Stallion

Grudge Match
Joe Gacy vs. Anthony Gutierrez

Grudge Match
Stephen Wolf vs. Harlem Bravado

Singles Match
Brendan Vink vs. Leon Ruff

Singles Match
Jessi Kamea vs. Avery Taylor

Singles Match
Brandi Lauren vs. Alex $ky

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Jon Davis
* Jake Atlas

AAW Pro Wrestling

- In der kommenden Nacht präsentiert AAW mit "The Art of War" eine weitere gut besetzte Show. Bisher angekündigt sind unter anderem die Matches Besties in the World (Davey Vega & Mat Fitchett) (c) vs. AR Fox & Myron Reed um die AAW Tag Team Championship, Kris Statlander (c) vs. Jody Threat um die AAW Women's Championship, TJ Perkins vs. ACH und Nick Gage vs. Matthew Justice. Nachfolgend die aktuelle Matchcard:

AAW Pro Wrestling "The Art of War"
Ort: Logan Square Auditorium in Chicago, Illinois, USA
Datum: 21. Februar 2020

AAW Tag Team Championship

Tag Team Match
Besties in the World (Davey Vega & Mat Fitchett) (c) vs. AR Fox & Myron Reed

AAW Women's Championship
Singles Match
Kris Statlander (c) vs. Jody Threat

AAW Heavyweight Title #1 Contendership - 4 Way Match
Josh Briggs vs. Hakim Zane vs. Fred Yehi vs. Jordan Oliver

Singles Match
TJ Perkins vs. ACH

Singles Match
Nick Gage vs. Matthew Justice

Singles Match
PACO vs. Zicky Dice

Tag Team Match
inFAMy (Deonn Rusman & Joeasa) vs. Travis Titan & Benjamin Carter

6 Way Match
Stephen Wolf vs. Clayton Gainz vs. Nate Webb vs. Karam vs. Jake Lander vs. Ace Perry

Tag Team Match
Hyan & Savanna Stone vs. Christi Jaynes & Kenzie Paige

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Mance Warner
* Sami Callihan

IWTV - IndependentWrestling.tv

- In der kommenden Nacht präsentiert independentwrestling.tv eine weitere Live-Show, um genau zu sein das "In Your Hall: Strong Style Tournament" von St. Louis Anarchy. In der ersten Runde des Turniers wird es zu den Matches Erick Stevens vs. Gary Jay, Jake Dirden vs. Curt Stallion, Aaron Williams vs. Brett Ison und Daniel Makabe vs Thomas Shire kommen.

Die Show wird im Abo für 10 US-Dollar pro Monat (ca. 9€) oder 100 US-Dollar pro Jahr (ca. 89,75€) auf independentwrestling.tv ausgestrahlt. Mittlerweile lassen sich über 2.500 Shows von über 160 verschiedenen Wrestling-Promotions OnDemand anschauen, darunter Events von Beyond, AIW, CHIKARA, Black Label Pro, WWR, CZW, IWA Mid-South und NYWC. Neben der Möglichkeit den Dienst über dem Browser zu nutzen, gibt es mittlerweile auch Apps für Android, iPhone, Apple TV und Fire TV. Der Dienst ist jederzeit kündbar.

St. Louis Anarchy "In Your Hall: Strong Style Tournament"
Ort: Spaulding Club in Alton, Illinois, USA
Datum: 21. Februar 2020
Uhrzeit: 02:30 Uhr MEZ (in der Nacht auf den 22. Februar 2020)

Live und OnDemand im Abo für umgerechnet ca. 9€ pro Monat auf independentwrestling.tv! Klick!


Tag Team Match
The Hooligans (Devin Cutter & Mason Cutter) vs. The Viking War Party (Alexandre Rudolph & Jake Parnell)

Tag Team Match
The Family (Angelus Layne & Christian Rose) vs. Evan Gelistico & Everett Connors

Gateway Heritage Championship
Singles Match
Jeremy Wyatt (c) vs. Anthony Gutierrez

Strong Style Series Tournament - 1. Runde - Singles Match
Erick Stevens vs. Gary Jay

Strong Style Series Tournament - 1. Runde - Singles Match
Jake Dirden vs. Curt Stallion

Strong Style Series Tournament - 1. Runde - Singles Match
Daniel Makabe vs Thomas Shire

Strong Style Series Tournament - 1. Runde - Singles Match
Aaron Williams vs. Brett Ison

Plus das Halbfinale und Finale des Strong Style Series Tournaments

Preshow Match
Singles Match
Big Beef vs. The Kenway

RISE Wrestling

- Die All-Womens-Promotion RISE Wrestling gab in dieser Woche bekannt, dass nach der "Legendary"-Show am 27. März 2020 keine Shows mehr veranstalten wird. Man wird zwar weiterhin Wrestlerinnen in der anhängenden Wrestlingschule trainieren, aber nicht länger selbst Shows auf die Beine stellen. Besitzer Kevin Harvey gab in einem Statement offen zu, dass es letztlich eine Frage des Geldes sei. Demnach habe man mit den Shows schlichtweg kein Geld verdient, um genau zu sein verlor RISE Wrestling mit allen Shows Geld, stellenweise fünfstellige Summen, die einzige Ausnahme war die "The Summit"-Show im vergangenen Sommer, die man gemeinsam mit weiteren Promotions veranstaltet hatte. Nachfolgend das komplette Statement im Original:
Here it is.

I don’t know what’s too much to say, or what’s not enough.

But one way or another, it is coming out right now.

March 27, 2020 will be the final RISE Live Event and has been rebranded LEGENDARY – A CHARMING FINALE.

Why is this the last Live Event? The answer comes down to one thing – money.

A lot of people probably look at sold out shows stacked with some of the top names in Women’s Wrestling as well as some of the most prominent LGBTQ+ talents from around the world and wonder how they make money. The answer is simple.

They don’t. Period.

This has always been the case, this is nothing new. The business model of these global attractions was always to lose money at the door, then break even and/or profit on video sales.

But that has not even been close to the case. I want to do my best to not make this all boo hoo and whiny, and I do not want to even talk about any specific numbers. Basis for a benchmark though for the casual reader, our last iPPV LA ESCALERA made a net payment from FITE TV that only covered the cost of the video production +$16.

With the exception of the co-promoted The Summit in August 2019, all RISE Live Events have lost money. Every one of them.

RISE has never had any true sponsors, backers or anything of the like. It has always been funded by “some guy,” and support through purchased tickets, digital subscriptions and merchandise sales of our wonderful fans around the world.

And I am here to tell you, “some guy,” simply cannot take the various pressures of trying to fund this level of Live Events any more. I love our fans, I love the talent, I love the shows.

What I do not love is everything that comes with the extreme burden of what most would consider extreme debt.

Almost two years ago, the future of RISE was nearly certain doom. I shared where we were with our fans at the time simply because I have always wanted our fans to know what’s going on, the good, the bad and the ugly.

The truth is, nothing ever changed financially since the spring of 2018. I was simply too stubborn to quit.

I can look back in hindsight and see a lot of my faults. RISE grew too fast. I dreamed too big. And in the end, the combination of those two things has cost me.

No one held a gun to my head and made me do it. I took a lot of gambles, hoping there was a bigger market for what our Live Events bring to the table.

That’s the thing about gambling. Sometimes, you lose.

And the Live Events for RISE, as fun as they were, as good of things as they did for fans and our talent, were exactly that – a loss. A big one.

So, why isn’t this boo hoo?

This is NOT “THE” End of RISE!

This is the end of worsening the biggest burden financially for the company.

The best parts of this company, in my opinion, have been World Class Talent Development and working diligently to make safe spaces for marginalized talent.

And we can continue to do BOTH those things working with longtime partners and new ones along the way.

I cannot go into the full details here and now, but our relationship with Freelance Wrestling is growing and will mean much, much more as the year progresses. RISE is now hands-on full time at Freelance Wrestling Academy. And through Freelance Wrestling Academy, we will STILL be able to offer World Class Development Seminars. And we can still travel from time to time too!

And there is more in the pipeline that will ensure MORE content, NEW content is delivered to our subscribers at riseascent.com and our Apps on iOS and Android. We think you’ll like what we have coming up. We just do not have 100% of the pieces in place to fully inform of new programming that will develop young talent, showcase them through original, episodic content and introduce a new generation to RISE fans everywhere.

And we can do this without losing five figures of money per Live Event.

We will continue to offer online training through RISEedu.

We will continue to have RISE presence on events that will continue to showcase The Phoenix and The Guardians. And we are even working on joint efforts to bring about Pride and Joy 2 to Chicago, but not as a RISE Live Event, something much closer to The Summit with multiple partners involved.

Yes, the finances are the dark side of RISE, the bad side. But I try my best every day to not let that overshadow the immense good we have been able to do in wrestling.

And I continue to fight every day to make sure the best parts of RISE continue to do even more good, and to do so for a long time to come.

Thank you for your support of RISE, however you do so.

Now all that remains is to send RISE Live Events off into the sunset.

Join us March 27 in Berwyn, IL for LEGENDARY – A CHARMING FINALE. Tickets: <a href="http://risedtwa.ticketleap.com">risedtwa.ticketleap.com</a>.

All the best,

Kevin
 

Fulcrum

World Champion
Blöde Frage, aber was wirft man denn Seitens MLW dann WWE vor, wenn MLW-Worker eine Klausel im Vertrag haben, dass sie nicht mit WWE kommunizieren dürfen, dann begehen doch die Talente Vertragsbruch und nicht WWE (welchen Vertrag sollte WWE auch brechen, sie haben ja keinen mit MLW). Irgendwie erschließt sich mir nicht ganz, wie das funktionieren soll...

Schade um RISE, aber verständlich, dass sich nicht jeder einfach mal 'ne Wrestling-Liga als Hobby und Draufzahl-Geschäft leisten kann/will.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Blöde Frage, aber was wirft man denn Seitens MLW dann WWE vor, wenn MLW-Worker eine Klausel im Vertrag haben, dass sie nicht mit WWE kommunizieren dürfen, dann begehen doch die Talente Vertragsbruch und nicht WWE (welchen Vertrag sollte WWE auch brechen, sie haben ja keinen mit MLW). Irgendwie erschließt sich mir nicht ganz, wie das funktionieren soll...

Schade um RISE, aber verständlich, dass sich nicht jeder einfach mal 'ne Wrestling-Liga als Hobby und Draufzahl-Geschäft leisten kann/will.
Das ist nicht anders als im Fussball, auch da kommt der Verein nicht ungeschoren davon, wenn er 6 Monate vor Vertragsende mit einem Spieler verhandelt. Du darfst mit niemandem verhandeln der solche Verträge besitzt. Und da spielt schon eine Rolle wer an wen weswegen herangetreten ist. Heißt z.B. wenn du jemanden per Email kontaktierst und dem sagst er soll seinen Vertrag nicht verlängern, weil WWE ihn verpflichten und X zahlen würde, verstößt du schon dagegen. Im Fussball brauchst du für Verhandlungen mit Spielern, deren Verträge noch länger als 6 Monate laufen die Erlaubnis vom abgebenden Verein. Das wird hier einfach nicht anders sein. Wenn du weisst Wrestler XY hat einen Vertrag, kontaktierst du den nicht bzgl Verhandlungen wenn sein Arbeitgeber davon nichts weiss. Und genau das macht WWE seit dem Ende von WCW aber eben dennoch. ROH waren die ersten die sich dagegen gewehrt haben.
 

Fulcrum

World Champion
Richtig, was aber an den Statuten der FIFA/UEFA/DFL liegt und nicht an einem Vertragsbruch. Vertragsbrüchig können nur Vertragsparteien werden. WWE kann daher keinen Vertragsbruch begehen/begangen haben, da es schlicht keinen Vertrag zwischen WWE und MLW gibt.

Ich weiß nicht inwieweit es da vielleicht von den Commissions, die Pro Wrestling regulieren Statuten gibt, aber ein Vertragsbruch ist das jedenfalls nicht. Sowas ist maximal halt ein Bruch von Statuten eines Dachverbandes (NFL, NHL, FIFA, etc.), da es einen solchen im Wrestling aber nicht gibt, frage ich mich halt, was MLW da gegen WWE ausrichten wollen. Wie gesagt es sei denn ich übersehe ein US-Gesetz oder die Commissions regeln diesbezüglich etwas...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Richtig, was aber an den Statuten der FIFA/UEFA/DFL liegt und nicht an einem Vertragsbruch. Vertragsbrüchig können nur Vertragsparteien werden. WWE kann daher keinen Vertragsbruch begehen/begangen haben, da es schlicht keinen Vertrag zwischen WWE und MLW gibt.

Ich weiß nicht inwieweit es da vielleicht von den Commissions, die Pro Wrestling regulieren Statuten gibt, aber ein Vertragsbruch ist das jedenfalls nicht. Sowas ist maximal halt ein Bruch von Statuten eines Dachverbandes (NFL, NHL, FIFA, etc.), da es einen solchen im Wrestling aber nicht gibt, frage ich mich halt, was MLW da gegen WWE ausrichten wollen. Wie gesagt es sei denn ich übersehe ein US-Gesetz oder die Commissions regeln diesbezüglich etwas...
Wie gesagt, das Beispiel ROH/WWE zeigt schon, dass es solche Regeln gibt, keine Ahnung ob im Arbeitsrecht generell oder eher bezogen auf spezielle Fälle. Letztlich sind das ja zeitlich begrenzte Verträge, für die andere Regeln gelten.

Es geht ja einfach darum, dass du unter Vertrag stehende Talente nicht bzgl. zukünftiger Verträge kontaktieren darfst. Hier muss es nicht darum gehen ob ein Wrestler Vertragsbruch begangen hat. Gab vor einiger Zeit schon die Meldung dass WWE-Vertreter Backstage bei MLW-Shows mit MLW Talenten gesprochen haben und MLW das als No-Go gesehen hat. Wenn du ein Nachricht von WWE bekommst mit einem Angebot, musst du nicht der sein der einen Verstoss begeht. In Gegenteil, das könnten die Beweise sein die man bei MLW hat. Das wäre eine unlautere Taktik der Company, die in Kontrakt tritt. Der Hintergrund ist eben der selbe wie im Fussball, wo es durch die Verbände geregelt wird.
 

RatedRBeast

Main Event
Ich könnte mir denken, dass es hauptsächlich darum geht, dass die WWE in ein bestehendes "Arbeitsverhältnis" eingreift, und dementsprechend dieses damit auch "stört", was sich auf die Leistung des unter Vertrag Stehenden bzw sich auf das Arbeitnehmer/Arbeitgeber-Verhältnis auswirken kann. Hier finden ich das Beispiel von JME schon passend, da es für mich Parallelen zu dieser Geschichte hier gibt. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube es wurde mal berichtet, dass es ein ungeschriebenes Gesetz gibt, die Finger von Workern, die unter Vertrag stehen, zulassen. Auch glaube ich gelesen zu haben, dass die WWE die jenigen waren, die sich auch als erstes nicht dran hielten (wie das mit anderen aussieht, weiß ich nicht). Deswegen gibt es diese Klauseln wohl in den Verträgen, weil die Company keinen Vertrag mit einer anderen Company hat, sondern mit den Workern. Und diese sollen nicht auf die Idee kommen hinter dem Rücken ihrer Vorgesetzten Verhandlungen mit anderen zu führen, während sie noch unter Vertrag stehen.
 
Oben