Becky Lynch Interview, Meinungen erwünscht!

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
Natürlich müsste sie ein Star sein und die reinen Stats sprechen auch nicht gerade gegen sie, aber das sie keine große Star Power hat liegt daran, dass man eben genau in dieser Zeit nichts besonderes mit ihr gemacht hat.​
Woran machst du diese ominöse "Star Power" fest? Wie du selber sagst das Booking (die reinen Stats) passt und Asuka ist auch nicht selten in guten Segmenten vertreten (gut im Sinne von Segmenten, wo nicht abgeschaltet wird). Gerade in der Pandemie-Zeit hatten Asuka und Kairi zum Teil ziemlich gute Quoten, weil sie halt die leere sehr gut füllen konnten. Das alles kann bspw. ein Jinder Mahal nicht vorweisen. Der hatte keine guten Quoten, der hatte eine Jobber-Run wurde World Champion und war danach sofort wieder Jobber. Asuka spielt konstant seit sie bei WWE ist immer in einem Title Picture mit, hat alle Titel, Money in the Bank und Royal Rumble gewonnen etc. Und wie gesagt sie verkauft ordentlich Merch, sie ist in der Halle over und sie hat passende Ratings.

Ansonsten verstehe ich auch nicht, warum du jedes mal darauf rumreitest, dass sie im Schatten der 4HW steht. Mag ja sein. Eine Jade Cargill steht als Midcard Champion auch im Schatten aller Leute, die höher in der Card sind als sie. So what? Du kannst auch ein Star sein, wenn es noch weiter Stars neben/über dir gibt :D

Also wie gesagt: Wie man der Meinung sein kann das Booking der Frauen bei AEW sei erfolgreicher als dass der Frauen bei WWE, wenn bei der einen Company nahezu jedes Women's Segment Verluste fährt erschließt sich mir halt echt nicht. Aber gut... Und auch die Aussage, dass das Booking bei AEW funktioniert würde ich angesichts der 2022-er Ratings nicht wirklich unterschreiben.

Selbst bei Rampage sieht es ja auch eher dürftig aus und das wäre ja anhand der Prozentwerte (die falsch zu sein scheinen) die Show mit dem höheren Women's Wrestling Anteil. Da stagniert die Zuschauerzahl beim Women's Wrestling aber auch bzw. sinkt (neben dem Problem, das ich oben für NXT beschrieb). Anbei mal die Auflistung anhand der hiesigen Rating-Threads mit persönlicher Einschätzung meinerseits in Farben (Frauen ziehen nicht, Frauen ziehen, zuviel in zu kurzer Zeit, als dass Erfolg oder Misserfolg zuordenbar wäre).
  • Rampage #22: Ein Viertel mit den Frauen (und anderem) gewann 35.000, das nächste (ebenfalls nicht reine Women's Viertel) verlor 15.000.​
  • Rampage #23: Zweites Viertel mit u.A. Frauen verliert 43.000 Zuschauer, das nächste Viertel nochmal 2.000. Der Hauptpunkt der zwei Viertel war ein 10 Minütiges Frauen-Match inklusive Entrances und Co. das im zweiten Viertel begann und im dritten Viertel endete.​
  • Rampage #24: Ein Viertel mit u.A. einer Women's Promo (die aber weit davon entfernt war den Hauptteil des Viertels auszumachen!) verlor 23.000. Anna Jay und Jade Cargill gewannen im letzten Viertel 11.000 Zuschauer!​
  • Rampage #25: Frauen im dritten Viertel, das Plus macht, allerdings nur als kleiner Bestandteil...​
  • Rampage #26: Das zweite Viertel (in das der Beginn des Frauen-Matches (Martinez vs. Rosa) und das Ende des Openers fiel verlor 60.000 Zuschauer. Das Ende des Matches im dritten Viertel (auch Hauptteil dieses Viertels, neben einer kurzen Promo und Werbung) verlor weitere 33.000 Zuschauer.​
  • Rampage #27: Women's Match (Britt Baker vs. Robyn Renegade) verliert im zweiten Viertel 121.000 Zuschauer.​
  • Rampage #28: Frauen im dritten Viertel, das Plus macht, allerdings nur als kleiner Bestandteil...​
  • Rampage #29: Women's Match und Vertragsunterzeichnung sind der Main Point des dritten Viertels das 13.000 Leute verliert.
  • Rampage #30: Erneut featured das 3. Viertel die Frauen und verliert 36.000 Zuschauer.
  • Rampage #31: 31.000 Leute schalten ab für ein Viertel, das eine House of Black Promo und ansonsten Women's Wrestling beinhaltet.
  • Rampage #32: Frauen-Match im dritten Viertel, das Minus macht, allerdings nur als kleiner Bestandteil...
  • Rampage #33: Frauen-Promo im dritten Viertel, das Minus macht, allerdings nur als kleiner Bestandteil..
  • Rampage #34: Frauen-Promo im dritten Viertel, das Minus macht, allerdings nur als kleiner Bestandteil...
  • Rampage #35: Das Viertel mit dem Ende des Matches Shane Strickland vs. QT Marshall, einem Video-Package zu Marina Shafir und dem Women's Match der Woche (Red Velvet vs. Willow Nightingale) macht 32.000 Leute gut.
  • Rampage #36: Die Frauen machen neben einer Promo und einem 1 Minuten Squash den Großteil des 2. Viertels aus, dieses verliert 28.000 Zuschauer. (Ruby Soho vs. vs Robyn Renegade, Owen Hart Tournament)
  • Rampage #37: Auch hier machen die Frauen im dritten Viertel mit Promos von Britt Baker, Jamie Hayter und Toni Storm, sowie dem Split Screen interview zwischen Cargill und Shafir deutlich Verluste (38.000 Leute). Zum Match zwischen den beiden steigt die Zahl dann immerhin wieder um 30.000 Leute, was den Verlust nicht ganz ausgleicht, man den beiden aber durchaus zu gute halten kann.
Abschließend (zumindest von meiner Seite aus) zu dem Thema noch:
Ich würde, wie auch hier im Thread schon geschrieben niemals behaupten, dass bei WWE hinsichtlich der Frauen alles richtig läuft. Wäre das so würde ich als Frauen-Wrestling Fan den Kram sicherlich schauen. Ich verstehe nur die Behauptung nicht, dass AEW a) besser als WWE sei, weil das halt die Fakten nicht hergeben (wobei das natürlich auch sehr subjektiv ist, denn wenn's dir oder wem anders gefällt können euch ja die Ratings erstmal egal sein) und b), dass sie was Stars erschaffen bei den Frauen anbelangt besser sein oder auch nur auf einem guten Weg, denn das ist halt etwas was relativ leicht an Ratings und Reaktionen abzulesen ist und da sieht es halt nicht wirklich gut aus für die AEW Damen, während es bei WWE bei RAW ähnlich läuft wie bei der Elite-Konkurrenz, bei SmackDown hingegen deutlich besser...
WWE hat eben erwiesenermaßen weibliche Draws, AEW hat diese nicht wirklich. Nichtsdestotrotz haben beide Ligen Potenzial nach oben und beide Ligen Leute, die das Zeug hätten mehr zu sein, wenn sie richtig eingesetzt werden würden, was sie aktuell nicht werden.
 

Bruder JME

Grumpy Professor
Teammitglied

Du hältst ernsthaft Zelina Vega für ungeeignet das Queen of the Ring Turnier zu gewinnen argumentierst dann aber mit dem TBS Tournament das Jade Cargill gewann? Diese Frau hat genau eines: Einen Look! Im Ring ist sie grüner als ihre Haare und stümperhaft was jegliches Selling für andere Frauen anbelangt. Zelina Vega hat da mehr drauf und hat ebenfalls einen vermarktbaren Look.​
Durch den Look hat Cargill genau eine Sache mehr als Zelina Vega. Cargill steht seit einem Jahr im Ring und hatte ca. 30 Matches. Welche Ausrede hat Vega nach 12 Jahren und über 200 Matches, dass sie im Ring eine Graupe ist?
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
Durch den Look hat Cargill genau eine Sache mehr als Zelina Vega. Cargill steht seit einem Jahr im Ring und hatte ca. 30 Matches. Welche Ausrede hat Vega nach 12 Jahren und über 200 Matches, dass sie im Ring eine Graupe ist?
Sie ist mittelmäßig, ja. Damit ist sie halt immer noch besser als Jade Cargill. Zumal die eine halt als eine von zwei Singles Champions der Company das Women's Wrestling dort repräsentiert, während die andere in der Midcard rumturnt. Das Problem ist nicht, dass Jade Cargill grün ist. Das Problem ist, dass sie grün ist UND die Position hat, die sie hat.Und ja natürlich hat Jade Cargill den Vorteil, dass sie erst angefangen hat und noch dazulernt, während man bei Zelina Vega davon ausgehen muss, dass sie wohl nix mehr dazulernen wird, was sie in den letzten 12 Jahren nicht gelernt hat. Ändert aber halt nix, im Hinblick, ob sie jetzt dazu geeignet ist die Position zu haben, die sie nun mal hat.

Ansonsten bitte den Kontext meiner Antwort beachten, wenn du schon meinst meine Antwort attackieren zu wollen. BAT hat die beiden Turnier gegenüber gestellt im Aspekt Matches und deren Qualität. Wenn die Matchqualität alleine Zelina Vega als Siegerin disqualifiziert, dann muss das selbe für Jade Cargill gelten.
Ich widerspreche dir nicht darin, dass Jade Cargill den Look hat (ich würde zwar behaupten Zelina Vega hat ebenfalls einen brauchbaren Look, aber egal) und, dass das ein Punkt ist der für sie spricht. Dennoch ist es in meinen Augen halt falsch sich hinzustellen und zu sagen das Turnier bei WWE war ein Reinfall, weil die Siegerin im Ring nix taugt, wenn das Gegenbeispiel dann ein Turnier ist, bei dem die Siegerin ebenfalls im Ring nix taugt. Wenn man sich hinstellt und sagt das TBS Turnier war besser als das Queen of the Ring Turnier, weil zwar beide Siegerinnen im Ring nix taugen, aber die eine noch dazulernt und einen besseren Look als die andere hat ist das völlig okay.

Ich find's nur sehr merkwürdig, das eine wegen des Könnens der Siegerin schlecht zu machen, wenn die Siegerin des anderen genauso wenig (oder noch weniger kann). Oder anders: Ich störte mich nicht an der Einschätzung Cargill > Vega, sondern an der Kategorie mit der das begründet wurde (dem In-Ring Können bzw. der Matchqualität).​
 
Oben