Crimson im Interview: Darüber ungeschlagen zu sein, seine Ziele, Legenden und more

Shadow GTS

Jobber
Der ungeschlagene Crimson gab vor kurzem IN THE ROOM ein Interview. Hier ein paar Highlights:

Darüber noch ungeschlagen zu sein:
"Es ist großartig. Ich bin seit 15 Monaten in der Company und immer noch nicht besiegt worden zu sein, von den Top Leute bei TNA körperlich und mental getestet zu werden, ist eine unglaubliche Erfahrung für mich."
Darüber in der Tag Team Division anzutreten:
"Wie ihr sehen konntet, war es ein Erfolg, aber ich bin mehr die One-Man Army. Ich gehe da raus, regel die Sache auf meine Art und bin von niemandem abhängig. So nahm alles seinen Lauf und ging alles ziemlich schnell... Ich mag die Tag Team Division und sie wird noch stärker, aber ich geh lieber meinen eigenen Weg und trete den Leuten auf meine Weise in den Hintern."
Über seinen Ziele:
"Es war eine große Ehre die TNA Tag Team Championship zu gewinnen und diese auch zu verteidigen. Aber wie jeder andere der ein Pro Wrestler werden will, ist es dein Ziel World Heavyweight Champion zu werden. Und um so schneller Ich diesen Punkt erreiche desto glücklicher werde ich sein."
Über TNA's Jugend:
"Es ist an der Zeit das die junge Generation aufsteigt und anfängt zu übernehmen. Die Company ist seit fast 10 Jahren dabei und die jüngeren müssen anfangen aufzusteigen, das ist der Lauf der Dinge... Die jungen Leute gehen daraus und versuchen sich durchzubeißen um zu zeigen das sie zu uns gehören. Dafür muss ich sorgen, genau diesen Spot zu bekommen und ins Main Event zugelangen. Um die TNA World Heavyweigt Championship zu gewinnen."
Ob TNA das Potenzial hat die Top Company zu werden:
Hat sie definitiv. Ich liebe TNA. Ich liebe es hier und ein Teil dieses Rosters zu sein. Und wenn Leute aus anderen Promotions kommen, wenn sie es aus dem richtigen Grund tun - dem Produkt helfen zuwachsen - dann bin ich auf jedenfall dafür. Es ist nur eine Frage der Zeit."
Über den Einfluss von Hogan, Flair, Sting, etc.:
"Es ist wirklich cool. Das sind die Leute, die ich gesehen hab als ich aufgewachsen bin. Ric Flar, Hulk Hogan, Sting, sie sind einfach Legenden. Wegen ihnen habe ich mit dem Wrestling angefangen. Mit ihnen zusammen zu arbeiten und hier zu haben ist klasse. Ganz besonders wenn man als Rookie ins Roster kommt, versuchen sie überall zu helfen und die Fackel weiter zugeben um sie auf die nächste Stufe vorzubereiten."
Quelle: TNAsylum.com
 
Zuletzt bearbeitet:

CM Naitch

wrestling-infos.de Veteran
Sehr symapathisch der Kerl ;)

In Punkto TNA und die Jugend gebe ich Crimson absolut recht. Es wird wirklich Zeit, dass die jungen Superstars die alten Säcke ersetzen. Es ist halt Schade, dass man immer wieder die alten zu TNA holt und diese den aufstrebenden Stars vor die Nase setzt. Genau dies unterscheidet TNA von Ring of Honor. Bei RoH gibt es sowas nicht. Aber zurück zu TNA: Ich kann es verstehen wenn ein Crimson sagt, dass es cool ist mit Hogan & Co zu arbeiten. Ich würde dies sicherlich auch cool finden. Und ich denke der Fakt, dass Hogan bei TNA ist, ist auch nicht das schlimmste. Das schlimme ist ja, dass Leute wie Hogan einfach das ganze Format auf den Kopf stellen wollen und noch viel schlimmer, dass sie sich in den Mittelpunkt stellen. Ja was ist denn TNA bitte? Eine Showbühne für das Altenheim oder eine Company, welche früher immer wieder für sehr gute junge Talente stand? Aktuell wohl leider wirklich das erste...
 

Tombstone

World Champion
Muss wirklich toll sein mit all den Wrestlern wie Hulk Hogan, Ric Flair und co. mit denen man aufgewachsen ist jetzt als Arbeitskollegen zu haben.
Als ich die sache mit der Unbesiegtheitsserie las kam mir als erstes der Gedanke das TNA sich eventuell einen neuen Goldberg aufbauen will. Wieso denn auch nicht, hatte schon bei WCW gut geklappt, zu begin jedenfalls.
 

Southtown

Gesperrt
Mal wieder ein sehr berechenbares Interview, dass sicher nicht der realen Meinung Tommy Mercers entspricht. Alles wird besser, größer, TNA ist bereit und wächst, alles nur eine Frage der Zeit, die jungen Talente übernehmen (bei 30+ noch von Jugend zu sprechen.. :rolleyes:).. hat man alles schon mal gehört, oder? Objektivität wäre zu dieser Zeit wohl auch unangebracht, wenn man es bei TNA noch zu etwas bringen möchte, und sich daher tunlichst nicht mit der Führung verkracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben