Des Krähenmanns Animationsrubrik

Asperger Crow

Main Event
Mit den Plätzen 6 bis 4 konnte ich nie was anfangen, die sprachen mich vor Allem auch optisch nicht an. Platz 3, 2 und 1 dafür umso mehr, wobei mich South Park bei der Ersterscheinung noch ziemlich genervt hat.
Da ich Platz 1 noch nicht niederschrieb denke ich mal das du eine Vermutung hast was es sein könnte? :)

ach ja, und um mal deine Frage von vor ein paar Wochen zu beantworten: Ich kenne den Manga leider nicht und weiß von daher nicht ob der NOAH Wrestler Pate stand. Da die Namen aber absolut identisch sind nehme ich mal an dass das zumindest kein Zufall sein kann
 

Thez

Zarathustra
Da ich Platz 1 noch nicht niederschrieb denke ich mal das du eine Vermutung hast was es sein könnte? :)

ach ja, und um mal deine Frage von vor ein paar Wochen zu beantworten: Ich kenne den Manga leider nicht und weiß von daher nicht ob der NOAH Wrestler Pate stand. Da die Namen aber absolut identisch sind nehme ich mal an dass das zumindest kein Zufall sein kann

Du hattest weiter oben eine Andeutung gemacht, weswegen ich eine Vermutung für Platz 1 habe.

Bezüglich "Sugiura": Es gibt immerhin ein paar Wiki-Einträge für Leute mit diesem Familiennamen, vielleicht ist er ja häufig genug, dass es Zufall sein kann.

Übrigens habe ich "Darling in the Franxx" zuende geschaut, das war eine sehr gute Empfehlung :)
 

ElBrando

Dickster Fisch in Aqua City
Also Aspi du weißt ich mag dich aber mir fehlen mindestens 4 Serien: Gargoyles, Teenage Mutant Ninja Turtles, Geschichten aus der Gruft und Golden Boy. Sonst eine gute Auswahl!
 

Thez

Zarathustra
In den USA ab 1987. Ich meine aber auch, dass die Turtles auf RTL erst ab 1991 zu sehen waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Asperger Crow

Main Event
Also Aspi du weißt ich mag dich aber mir fehlen mindestens 4 Serien: Gargoyles, Teenage Mutant Ninja Turtles, Geschichten aus der Gruft und Golden Boy. Sonst eine gute Auswahl!
Gargoyles war einige Zeit drin, wurde von mir aber rausgenommen da die letzte Staffel eine absolute Katastrophe war nachdem Disney den Originalerfinder rauswarf.

bei den Turtles wusste ich nicht wann Deutschlandstart war, bin von daher von 1987 ausgegangen, also den US Start.

Geschichten aus der Gruft war eine Adaption einer weitaus besseren HBO Show, von daher habe ich das ignoriert.

Und Golden Boy ist ein Anime, und so sehr ich Animes mag, wollte ich sie aus dieser Liste rauslassen, der große Boom begann eh erst in den 2000er Jahren
Die Turtles starteten doch in den 80ern. Deswegen sind die Simpsons auch nicht drin.
Das mit den Simpsons hatte eigentlich andere Gründe. Recht haste das sie seit den 80ern existieren und die erste Folge der Serie in Dezember 89 ausgestrahlt wurde, richtig los ging es aber erst 1990. Der wahre Grund warum die Serie nicht vorkam ist das die Serie sich nach 29 Staffeln so abgenutzt hat das ich es nicht mehr Ertrage. Werde in Zukunft was zu den Simpsons bringen und mehr im Detail gehen, aber was einst meine absolute Lieblingsserie war, ist für mich nun mit das schlechteste was im Fernsehen läuft...
 

Asperger Crow

Main Event
Die Top 10 der besten 90er Cartoons - Finale

Dann kommen wir mal zu Platz 1 und den großen Finale meiner Top 10. Natürlich ist dies keine perfekte Liste und ich musstete Großartige Serien rauslassen, Serien wie Darkwing Duck, The Tick, Gargoyles, Beast Wars: Transformers und X-Men haben es nicht geschafft, entweder weil ich sie nie gesehen habe oder zu wenig oder aber ich sie zwar gut fand, aber nicht gut genug die Top 10 zu machen. Aber genug der Worte, kommen wir endlich zu...


Platz 1: Animaniacs


Ich mache kein Geheimnis draus was für ein großer Fan der Looney Tunes ich bin: Für mich gibt es keine größere Unterhaltung als mir die Werke von Chuck Jones, Bob Clampett, Tex Avery sowie anderen Legenden der Animationsgeschichte anzusehen. Der Humor, die Animation, die Charaktere - es ist unfassbar wie gut diese Shorts gealtert sind und wie viele Animatoren und Komödianten durch sie geprägt wurden sind. Charlie Chaplin sagte es einst am besten: es war unmöglich mit ihnen mitzuhalten. Zudem machten sie Warner Bros zur Nummer 2 im Bereich Animation, hinter Disney, für eine lange Zeit. Natürlich versuchte Warner Bros in den 90ern diesen Charme neu einzufangen und wieder für sich zu gewinnen - und war gar nicht mal unerfolgreich. Wir sprachen ja schon über Tiny Toons, aber auch Taz-Mania dessen Hauptwitz es war das eine Serie basierend auf einen Looney Tune Charakter der nur Furzgeräusche von sich gibt zur dialogreichsten Kinderserie der damaligen Zeit zu machen. Das Problem war lediglich so gut diese Shows waren liefen sie den großen Vorbildern mehr hinterher als mit Ihnen auf einer Stelle zu stehen (im Falle von Taz-Mania ironisch, ist der Hauptcharakter doch ein klassischer Looney Charakter).

Im Falle von Animaniacs hingegen schuf man eine Serie die es schaffte mit Ihnen auf einer Stufe zu stehen, ohne Charaktere auf basierenden Figuren nachzuempfinden oder bestehende Charaktere in neue Szenarien zu werfen oder eine Familie zu geben. Die Abenteuer der Warner Brothers Wakko und Yakko sowie der Warner Schwester Dot die als Fehler in den legendären Warner Bros Wasserturm eingesperrt wurden nur um sich Jahrzehnte später zu befreien um Chaos anzurichten stehen Bugs Bunny und Konsorten weder in Verrücktheit, Wortwitz, Animation noch in Persönlichkeit hinterher. Wakko, Yakko und Dot waren großartige Charaktere, die den Charme der alten WB Cartoons perfekt einfingen und dennoch wie eigene Persönlichkeiten wirkten. Und wie bei Tiny Toons war der Name Spielberh eine große Hilfe sich Freiheiten zu erkämpfen die andere Kinderserien zu der Zeit nicht hatten, es sei denn sie liefen im Kabelfernsehen (und Animaniacs war Free TV, Fox Kids um genau zu sein).

Doch das wunderbare ist das Animaniacs mehr als nur diese drei Charaktere hatte und ihre Widersacher darunter einen Psychologen mit einen starken deutschen Akzent, einen vertrottelten Wachmann und irgendwie auch historische Figuren wie Michelangelo (die wohl bekannteste und wenn nicht sogar beste Folge der Serie) - und sie fast alle großartig waren, etwas das nicht jede Show schafft. Da waren Slappy Squirrel, eine alte, sarkastische Cartooneichhörnchendame die an alten Cartoontraditionwn festhält und ihr superoptimistischer Neffe Skippy, das Katz und Hund Duo Rita und Rant (die Katzendame wurde übrigens gesprochen von Musicalstar Bernadette Peters die wegen den Spielberg Namen zusagte, allerdings wurden die Skit irgendwann eingestellt weil Peters teuer war, gegen Ende erst kamen sie wieder) die in Musicalepisoden ein Zuhause suchen. Die Goodfeathers, drei Tauben die eine Parodie auf den Scorsese Film Goodfellas waren sowie zahlreiche Skits wie Gute Idee, schlechte Idee als auch Skits über ein riesiges Huhn das versucht unter Menschen zu leben immer mit Erfolg bevor seine Tarnung auffliegt. Lediglich Mindy und Buttons waren nicht das meine, eine Sketch Reihe über einen Hund der auf ein kleines Mädchen aufpasst und am Ende immer wieder bestraft wird weil das kleine Mädchen immer in absurde Situationen stolpert obwohl er immer sein Leben riskiert um die zu beschützen. Ich weiß nicht mal ob die Macher große Fans der Segmente waren, die nur deswegen in die Show kamen weil Spielbergs Tochter die großartig fand (davor wollten die Macher die beiden streichen). Aber selbst die beiden waren nicht so schlecht das ich jeh das Gefühl hatte umschalten zu müssen, was halt für das Talent des Teams hinter der Show spricht.

...aber das sind nicht die Charaktere über die ihr hören wollt, richtig?


Pinky und der Brain, das legendäre Mausduo das tatsächlich seine Anfänge in Animaniacs fand und später eine eigene Show bekam ist warscheinlich neben den Warner Geschwistern das bekannteste Duo der Show wenn nicht in Deutschland zumindest sogar bekannter. Das Konzept ist simpel und Brilliant: Zwei Labormäuse welche die Welt beherrschen wollen, das Genie Brain und der vertrottelte Pinky dessen Wissen komplett auf Fernsehserien zu bestehen scheint. Aufgrund Pinkys fehlenden Wissen als auch aufgrund der Tatsache das beide kleine Mäuse sind, scheitern natürlich all diese Versuche. Beide Charaktere sind so stark das sie wie erwähnt Teil eines der wenigen erfolgreichen Spin Offs wurden und es schafften die Serie ganz allein zu tragen, ohne andere Charaktere an die Seite gestellt zu bekommen.

Eine Stärke von Animaniacs die man niemals unter dem Teppich kehren sollte sind die Songs: Musiker Richard Stone hat einige Klassiker für die Cartoon Shows von Warner Bros komponiert, darunter die Titellieder für Animaniacs, Taz-Mania, Pinky und der Brain und Sylvester und Tweety Mystery als auch zahlreiche Songs die nicht nur unfassbar Unterhaltsam waren, sondern auf eine angenehme Art und weiße sogar lehrreich. Viele dieser Songs werden sogar in den USA immer noch von Schülern um Test zu bestehen, was einiges über die Qualität jener Songs sagt.





Mit großartigen Songs und Charakteren sowie einen Humor der sowohl Kinder als auch Erwachsene ansprach wurde Animaniacs zu einen riesigen Hit und zu einer der ersten Serien mit einer Fanbase die sich im Internet zusammentat - etwas das heute gerne gesehen, aber Animaniacs zum Verhängnis wurde in den 90ern. Als Warner Bros ihren eigenen Kindersender aufmachte nahmen sie ihre Serien wie Batman und Animaniacs mit von Fox Kids. Das Problem allerdings war das viele der Leute die Animaniacs weiterverfolgten Erwachsene waren und das Sponsoren für Werbung und so weniger gerne sagen da sie auf Kids WB nun, an Kinder vermarkten wollten. Warner verlor das Interesse an Animaniacs, vor allem da man mehr Erfolg hatte mit den weitaus weniger Kostaufwändigen japanischen Import Pokémon, und nachdem immer weniger Folgen bestellt wurden, wurde die Serie irgendwann komplett eingestellt.

Doch so traurig es klingt, hatte Animaniacs einen langen sowie erfolgreichen Run und ist bis heute ein wichtiger Teil der Animierten Popkultur. Und Hey, derzeit ist für den US Streamingservice ein Remake geplant bei den nicht nur die Warner Geschwister sondern auch das Mäuseduo zurückgekommen wird in 2020. Was mir sorgen macht ist allerdings das vom Originalteam wohl niemand zurückkommen wird, allerdings dafür Family Guy Writer Wellesley Wild die Produktion übernehmen wird. Gemessen daran was für Folgen er schrieb macht mir das ziemliche Sorgen, doch sollte das Remake nur im Ansatz so intelligent, witzig und charmant sein wie das Original, dann könnte die Show wieder zum Hit werden.

Platz 1 für eine der besten Animationsserien aller Zeiten.

——

Und somit endet meine Top 10. Ich hoffe es hat genauso viel Spaß gemacht sie zu lesen wie es war sie zu schreiben. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Thez

Zarathustra
Skits über ein riesiges Huhn das versucht unter Menschen zu leben immer mit Erfolg bevor seine Tarnung auffliegt.

Chicken Boo! Das war mein Favorit in dieser Show :-D

Danke für die Top 10, sie hat durchaus ein paar schöne Erinnerungen geweckt.
 

ElBrando

Dickster Fisch in Aqua City
Chicken Boo! Das war mein Favorit in dieser Show :-D

Danke für die Top 10, sie hat durchaus ein paar schöne Erinnerungen geweckt.

Wäre nicht meine Top 1 gewesen. Deine?
@aspi und [MENTION=60380]Thez[/MENTION]
Habt ihr noch weitere Serien die man hätte mit rein nehmen können?
 

Butcherweight

Tatortermittler
Danke für die sehr kurzweiligen Reviews. Hab auch immer sehr gern die 80er und vorallem 90er Sachen geguckt.

Hab den Thread mal als Anlass genommen, nach alten Serien zu schauen, was ich mir früher alles reingezogen hab und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich wohl einen "ungesund" hohen Konsum hatte, wenn man nach heutigen Maßstäben geht :D Muss mit dabei sagen, dass ich mir die Serien auch heute vielleicht noch reinziehen würde, wenn es wieder so Programme wie K-RTL Samstagsmorgens geben bzw anderweitige Kinderprogramme noch laufen würden. Vorallem an den Wochenenden konnte man sich ja den Sender aussuchen auf dem man was an "Zeichentrick" gucken konnte. Kabel 1, früher Kabel Kanal war da auch lange ganz vorne mit dabei.
Schade *seufz*
 

Asperger Crow

Main Event
Danke für die sehr kurzweiligen Reviews. Hab auch immer sehr gern die 80er und vorallem 90er Sachen geguckt.

Hab den Thread mal als Anlass genommen, nach alten Serien zu schauen, was ich mir früher alles reingezogen hab und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich wohl einen "ungesund" hohen Konsum hatte, wenn man nach heutigen Maßstäben geht :D Muss mit dabei sagen, dass ich mir die Serien auch heute vielleicht noch reinziehen würde, wenn es wieder so Programme wie K-RTL Samstagsmorgens geben bzw anderweitige Kinderprogramme noch laufen würden. Vorallem an den Wochenenden konnte man sich ja den Sender aussuchen auf dem man was an "Zeichentrick" gucken konnte. Kabel 1, früher Kabel Kanal war da auch lange ganz vorne mit dabei.
Schade *seufz*
Ist halt das traurige wenn du lauter Kabelsender hast die das was diese Nachmittagsblöcke tun 24 Stunden am Tag machen. Mit den Erfolg von Nickelodeon, Cartoon Network und Disney Channel starben sie halt Anfang der 2000er aus. Ironisch, das nun eben jene Sender in Gefahr sind mit dem Aufstieg der Internet Streaming Services...
 

Thez

Zarathustra
@Asperger Crow: Magst Du nicht vielleicht mal was zu Animes schreiben, die Wrestling-Bezug haben? Also "Tiger Mask", "Jushin Liger" und "Tiger Mask W", und was es vielleicht sonst noch so gibt. Hast Du die gesehen bzw. die Mangas gelesen? Hab mal versucht in den Liger-Anime reinzukommen, bin aber nicht am Ball geblieben. Vielleicht sollte ich nochmal einen Versuch starten.
 

Asperger Crow

Main Event
@Asperger Crow: Magst Du nicht vielleicht mal was zu Animes schreiben, die Wrestling-Bezug haben? Also "Tiger Mask", "Jushin Liger" und "Tiger Mask W", und was es vielleicht sonst noch so gibt. Hast Du die gesehen bzw. die Mangas gelesen? Hab mal versucht in den Liger-Anime reinzukommen, bin aber nicht am Ball geblieben. Vielleicht sollte ich nochmal einen Versuch starten.
Ich bin ganz ehrlich: Ich bin kein großer Fan von Cartoons und Animes basierend auf realen Personen, sie neigen meistens dazu einfach jene Person zu glorifizieren. Vielleicht gebe ich dem ganzen mal eine Chance, aber erstmal hab ich anderes in der Pipeline (weibliche Charaktere in Cartoons und warum sie nun mehr benutzt werden obwohl es immer hieß das man mit Ihnen keine Spielzeuge verkaufen kann, Disenchantment, der Aufstieg und (leichte) Fall von Dreamworks Animation).

Ist auch der Grund warum ich nicht Camp WWE Reviewe: Ich mag die Serie nicht, aber sie dient ja lediglich die WWE Wrestler auf karikaturistische weiße zu bewerben mit typischen kruden Adult Cartoon Humor. Nichts worüber ich groß schreiben könnte wie ich finde.
 

Thez

Zarathustra
[MENTION=20301]Asperger Crow[/MENTION]: Wie blickst Du eigentlich dem großen Finale von Adventure Time am Montag entgegen? Ich bin tatsächlich erst vor etwas mehr als einem Jahr zu der Serie gekommen und bin ganz froh, dass ich zumindest das Ende der Reise noch mitmachen darf.
 

Asperger Crow

Main Event
@Asperger Crow: Wie blickst Du eigentlich dem großen Finale von Adventure Time am Montag entgegen? Ich bin tatsächlich erst vor etwas mehr als einem Jahr zu der Serie gekommen und bin ganz froh, dass ich zumindest das Ende der Reise noch mitmachen darf.
Meine Gedanken zum Ende von Adventure Time sind etwas kompliziert muss ich ehrlich sagen: auf der einen Seite verdanke ich der Show eine große Renaissance in TV Animation. Ich sage ja gerne das die 2000er Dekade für TV Animation eine schlechte war trotz Shows wie Avatar und die ersten Staffeln von Spongebob um positiv Beispiele zu nennen. Es war so schlimm das Cartoon Network entschied kaum Cartoons mehr zu produzieren und sich auf Realserien zu konzentrieren. Dann begann die jetzige Dekade und Cartoon Network zeigte Adventure Time und wir bekamen die eventuell beste Dekade seit dem 90ern: Gravity Falls, Star Vs The Forces of Evil, Steven Universe, Rick and Morty, Bojack Horseman, das Ducktales Remake, Ok Ko, Milo Murphys Law, We bare Bears, Regular Show, Voltron Remake auf Netflix, The Loud House - alle gute bis hervorragende Serien, welche eine Chance bekamen weil Adventure Time ein großer Erfolg wurde und Produzenten wieder Hoffnung gab das TV Animation Profitable ist.

Auf der anderen Seite bin ich nie reingekommen: Die Show war mir zu Random am Anfang und obwohl die Show später deutlich anspruchsvoller wurde mit einem starken roten Faden wurd ich nie wirklich reingezogen. Von daher ist mir das Finale relativ Emotional egal, wobei ich es definitiv aus Respekt vor der Show gucken werde.

Und das diese Show nun zu Ende geht scheint leider neben mir auch viele andere nicht mehr wirklich zu interessieren. Auf der diesjährigen Comic Con schien es zwar niemanden am arsch vorbei gegangen zu sein, aber das die Show nun endet hat aber auch keinen zu groß berührt komischerweise. Beim Abschiedspanel auf eben jener war ja nicht mal Serienerfinder Penn Ward dabei. Zum Teil ist da auch Cartoon Network selber dran schuld, der Sender besteht ja zu 80% nur noch aus Teen Titans Go Reruns wo die meisten anderen Shows komplett im Hintergrund verschwunden sind, kein Wunder das viele der Serien auf CN sich nun unbedeutend anfühlen und AT damit irgendwie klang- und gesanglos von uns wegsegelt.

wie gesagt: Adventure Time brachte eine große Zeit hervor... schade das die Show mir nie viel gab und es nun so unspektakulär zu Ende geht.
 

blackDragon

Super-Moderator
Teammitglied
Meine Gedanken zum Ende von Adventure Time sind etwas kompliziert muss ich ehrlich sagen: auf der einen Seite verdanke ich der Show eine große Renaissance in TV Animation. Ich sage ja gerne das die 2000er Dekade für TV Animation eine schlechte war trotz Shows wie Avatar und die ersten Staffeln von Spongebob um positiv Beispiele zu nennen. Es war so schlimm das Cartoon Network entschied kaum Cartoons mehr zu produzieren und sich auf Realserien zu konzentrieren. Dann begann die jetzige Dekade und Cartoon Network zeigte Adventure Time und wir bekamen die eventuell beste Dekade seit dem 90ern: Gravity Falls, Star Vs The Forces of Evil, Steven Universe, Rick and Morty, Bojack Horseman, das Ducktales Remake, Ok Ko, Milo Murphys Law, We bare Bears, Regular Show, Voltron Remake auf Netflix, The Loud House - alle gute bis hervorragende Serien, welche eine Chance bekamen weil Adventure Time ein großer Erfolg wurde und Produzenten wieder Hoffnung gab das TV Animation Profitable ist.

Auf der anderen Seite bin ich nie reingekommen: Die Show war mir zu Random am Anfang und obwohl die Show später deutlich anspruchsvoller wurde mit einem starken roten Faden wurd ich nie wirklich reingezogen. Von daher ist mir das Finale relativ Emotional egal, wobei ich es definitiv aus Respekt vor der Show gucken werde.

Und das diese Show nun zu Ende geht scheint leider neben mir auch viele andere nicht mehr wirklich zu interessieren. Auf der diesjährigen Comic Con schien es zwar niemanden am arsch vorbei gegangen zu sein, aber das die Show nun endet hat aber auch keinen zu groß berührt komischerweise. Beim Abschiedspanel auf eben jener war ja nicht mal Serienerfinder Penn Ward dabei. Zum Teil ist da auch Cartoon Network selber dran schuld, der Sender besteht ja zu 80% nur noch aus Teen Titans Go Reruns wo die meisten anderen Shows komplett im Hintergrund verschwunden sind, kein Wunder das viele der Serien auf CN sich nun unbedeutend anfühlen und AT damit irgendwie klang- und gesanglos von uns wegsegelt.

wie gesagt: Adventure Time brachte eine große Zeit hervor... schade das die Show mir nie viel gab und es nun so unspektakulär zu Ende geht.

Weil du SU erwähnst: Mich hat man irgendwann in Staffel 3/4 verloren. Kann an den zig langen Pausen liegen oder daran, dass Cartoon Network Teen Titans Go ausgemolken hat, wie eine Kuh. Man konnte sich kaum mehr retten, nicht von der Serie auch nur eine Sache mitzubekommen. Bin mal gespannt, wie der Film von SU wird.

Btw. wie findest du die Serie Fullmetal Alchemist Brotherhood? Habe auf Twitter in einem Thread ein GIF davon gesehen, dass sah ganz gut aus.
 

Asperger Crow

Main Event
Weil du SU erwähnst: Mich hat man irgendwann in Staffel 3/4 verloren. Kann an den zig langen Pausen liegen oder daran, dass Cartoon Network Teen Titans Go ausgemolken hat, wie eine Kuh. Man konnte sich kaum mehr retten, nicht von der Serie auch nur eine Sache mitzubekommen. Bin mal gespannt, wie der Film von SU wird.
Damit hast du auch im Grunde zusammengefasst was das große Probleme mit Cartoon Network ist, selbst Nickelodeon zeigt nicht so viel Spongebob. Ein anderes Problem aber auch ist das viele ihrer Shows nach Titans Erfolg versuchen cool zu sein mit Memes und so (das grauenvolle Power Puff Girls Remake zum Beispiel) und Shows die Versuchen Cool und Hip zu sein NIEMALS gut altern!!!

Steven Universe leidet auch wie du schon meintest stark darunter, es fällt halt schwer zu folgen wenn neue Folgen Random ausgestrahlt werden ohne große Ankündigung, das hat Disney zum Beispiel mit Gravity Falls besser gelöst. Ich hoffe das CN sich in Zukunft wieder fängt da ich den Kanal eigentlich liebe.

Btw. wie findest du die Serie Fullmetal Alchemist Brotherhood? Habe auf Twitter in einem Thread ein GIF davon gesehen, dass sah ganz gut aus.
Hervorragend und Brotherhood sowie der Vorgänger waren absolute Megahits die man gucken sollte. Das Original leider zwar sehr an einen dummen Original Ending (Brotherhood weitaus näher am Manga), dennoch würde ich es auch noch gucken, da die Geschehnisse der ersten Serie in Brotherhood sehr schnell runtergehest werden.
 

Asperger Crow

Main Event
Vorschau auf ... Spiderman: A new Universe

Rückblickend auf diesem Blog betrachtet muss ich leider sagen ist das ganze dann doch zu einen puren Review Thread verkommen. Da ich das nicht wirklich will, möchte ich eine neue Rubrik einführen wo wir einen Blick auf künftig kommende Filme werfen und was meine Erwartungen an jene sind. Und was ein besserer weg diese Rubrik zu starten als einen Blick auf den eventuell heißerwartesten Animationsfilm des Jahres zu werfen, „Spider-Man: Into the Spiderverse“.... oder wie er bei uns heißen wird, „a new Universe“ (immer noch besser als das was Disney mit „Ralph breaks the Internet“ machte, aber ich bleibe wohl bei Spiderverse)


Allgemein scheint 2018 ein großes Jahr für den Spinnenmann zu sein: Nicht nur war er das erste mal Teil der Avenger Filme, diesen Freitag kam sein PS Exklusives Spiel raus (ich empfehle es) und nächsten Monat bekommt einer seiner größten Feinde einen eigenen Film. Doch von all diesen Projekten (neben dem Spiel) ist dieser Film jenes, auf das ich mich am meisten freue: Ein animierter Spider-Man Film mit den Hauptfokus auf Action mit einem einzigartigen Artstyle sowie Spder Favoriten Miles Morales und Spider-Gwen? Hinzukommend die Regisseure Phil Lord und Chris Miller (die Jump Street Filme, Wolkig mit aussicht auf Fleischbällchen, Lego Film) als Produzenten und Drehbuchschreiber (wobei letzteres nur Lord)? Das könnte was werden.

Aber gut, man muss den Elefanten im Raum ansprechen: Sony Pictures Animation. Letztes Jahr kritisierte ich das Machwerk über sprechende Handy Smileys die das Studio verursachte und seitdem gibt es auf YouTube so viele „Sony Animation is Doomed“ oder "The Fall of Sony Animation" Videos, es ist unfassbar. Persönlich? Ich hasse Sony Pictures Animation nicht, im Gegenteil, ich finde immer noch das es ein Studio ist mit großen Potenzial. Sie sind ein Studio mit vielen Werken die offen eine Cartoonpersönlichkeit tragen und werke wie "Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen" sowie die "Hotel Transylvania" Filme gefallen mir richtig gut (was bei letzteren überrascht, sind sie doch Adam Sandler Filme, zum Glück aber gedreht von Genndy Tartakovsky, den ich nach wie vor für einen der größten Küntler dieses Jahrhunderts halte). Sie sind auch im Besitzt einer der besten Animationstechnologien überhaupt sowie haben Top Talente wie Genndy unter ihren Vertrag. Aber was ich sie nenne ist frustrierend, denn irgendwie schaffen sie es nicht dieses Talent wirklich zu nutzen und am Ende wenn immer ein gutes Werk von ihnen kommt, folgt darauf so was wie "die Schlümpfe und das verlorene Dorf" oder aber "der Smartphone Advertisement Film". Aber hassen tue ich sie wirklich nicht, da habe ich weitaus negativere Gefühle für Illumination Entertainment.

Auftritt Spider-Man: Sony Pictures hat seit mehr als einer Dekade große Erfolge mit den Spinnenmann, doch auch seit diesem Zeitpunkt immer Probleme mit den Leuten hinter den Werken wie Sam Raimi. Jetzt hat man einen Deal mit Marvel abgeschlossen, wo man immer noch die Rechte behalten darf und Marvel sogar kreativ mithilft, dafür aber den Charakter für das Marvel Cinematic Universe teilt. Und dazu zählt nun auch Spider-Man Into the Spiderverse.

Am meisten Ton angebend sind natürlich der Stil sowie der Ton der Trailer. Der Film sieht einfach nur großartig aus mit den Comicartigen, handgezeichnet wirkenden Hintergründen sowie den starken Charaktermodellen. Auch die Animation funktioniert hier wunderbar und erzeugt den Eindrück eines lebendigen Comics. In den Punkt wird es wahrscheinlich der schönste Animationsfilm des Jahres werden. Noch interessanter aber finde ich, das der Film sich ganz klar als Actionfilm vermarktet: Nicht als Comedy wie es ALLE Big Budget Animationsfilme machen, sondern als ein animierter Superhelden Actionfilm. Der Ton ist was ernsterer, und grade so was finde ich wichtig damit Animation am Ende endlich als Medium wahrgenommen wird und nicht nur als ein Genre verschrien ist. Damit will ich nicht tun als ob Spiderverse ein bahnbrechender Film wird, am Ende ist er auch nur ein Familienfilm der den größtmöglichen Erfolg haben will (warum sonst taucht am Ende des Trailers die sehr beliebte Spider-Gwen Figur auf?) aber wenn es bedeutet das am Ende mehr Animationsfilme so einen Verwenden anstatt immer nur das gleiche zu tun, bin ich mehr als zufrieden.

Persönlich bin ich ziemlich gehypt auf den Film und mir scheint es so als ob ich nicht der einzige bin: Der erste Teaser Trailer hat rund 14 Millionen Views (ich hänge ihn unten dran), der erste richtige Trailer sogar 27 Millionen. Für mich ist dies der Film eventuell der Beweis das meine Hoffnungen in Sony Animation nicht sinnlos waren. Zukünftige Projekte von Genndy, eines davon Rated R namens Fixed sowie ein weiterer animierter Actionfilm von ihm namens Black Knight lassen hoffen, das sie auf Fehlern gelernt haben und uns und ihnen eine bessere Zukunft mit ihren Werken bevor steht.

 

FritzJenkins

wrestling-infos.de Veteran
Habe jetzt die ersten 8 Folgen von Bojack durch. Musst sagen, dass da bis jetzt schon einige Kracher drin waren an Witzen. Gespannt bin ich jetzt vor allem auf die von euch angekündigte, aufkommende Ernsthaftigkeit und Düsternis.

Frage: kam es mir nur so vor oder wird quasi jede Folge angeteased, dass Mr. Peanutbutter mal komplett ausrastet.
 

Asperger Crow

Main Event
Frage: kam es mir nur so vor oder wird quasi jede Folge angeteased, dass Mr. Peanutbutter mal komplett ausrastet.
Es wird immer wieder mal angeteased hier und da und er ist bei weitem nicht so happy Go Lucky wie er tut, aber richtig ausgeflippt ist er noch nicht...

————————-

Vor knapp zwei Stunden wurde der dritte Trailer von Spider-Verse veröffentlicht, der aber etwas mehr auf der albernen Seite ist:


Lustigerweise existieren all diese Charaktere, auch das Cartoon Schwein (Spider-Ham) und das Anime Girl, tatsächlich im Marvel Universum. Mir haben die anderen Trailer was besser gefallen, weil der hier so wirkt als ob Sony nun zwanghaft Leute daran erinnern will dass das ganze ein Familienanimationsfilm ist wo die beiden ersten cool und stylisch wirkten, dennoch sieht der Trailer immer noch stark aus und ich glaub immer noch das er der Animationsfilm des Jahres werden kann (zumindest westlich).
 

Thez

Zarathustra
Was haltet Ihr von der neuen She-Ra-Serie? Ich bin hin und weg. Ich war zwar bei den ersten Bildern skeptisch, aber es macht richtig Spaß, die Neuauflagen der altbekannten Charaktere sind sympathisch und besonders (Catra ♥) und die Serie bringt wie alle ihre Vorgänger das gewisse Etwas des Motupop-Universums wunderbar rüber. Jetzt fehlt nur noch eine neue He-Man-Serie zum Glück, aber zumindest ein Realfilm ist ja in Mache :)
 

Tapout

Midcard
Was haltet Ihr von der neuen She-Ra-Serie? Ich bin hin und weg. Ich war zwar bei den ersten Bildern skeptisch, aber es macht richtig Spaß, die Neuauflagen der altbekannten Charaktere sind sympathisch und besonders (Catra ♥) und die Serie bringt wie alle ihre Vorgänger das gewisse Etwas des Motupop-Universums wunderbar rüber. Jetzt fehlt nur noch eine neue He-Man-Serie zum Glück, aber zumindest ein Realfilm ist ja in Mache :)

Die planen echt ne neue Real Verfilmung?
Ich wage jedoch zu bezweifeln ob er an das trashig geile Original mit Dolph Lundgren rankommt. Ich liebe diesen Film!
 
Zuletzt bearbeitet:

Thez

Zarathustra
Ich glaube der Film soll Ende 2019 in den Kinos anlaufen. Wird bestimmt anders als der 80er Film aber bestimmt interessant.
 

Thez

Zarathustra
Wer den neuen Masters-of-the-Universe-Film nicht abwarten kann, kann sich bis dahin mit dem Fanprojekt "Fall of Grayskull" von 2016 vergnügen. In dem halbstündigen Kurzfilm spielt sogar ein bekannter Wrestler die Hauptrolle des He-Man ;-)

 
Oben