Dwayne "The Rock" Johnson vs. Roman Reigns wohl doch erst bei "WrestleMania 39" in Los Angeles – Kein WWE-PPV im Dezember 2021 – "Royal Rumble 2022" wird mit Brock Lesnar beworben

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
- Seit Monaten wurde darüber spekuliert, dass Dwayne "The Rock" Johnson beim diesjährigen "Survivor Series"-PPV in New York City auftreten könnte, um ein Match gegen Roman Reigns bei "WrestleMania 38" auf den Weg zu bringen. Andrew Zarian (Mat Men Podcast) berichtet diesbezüglich nun, dass der Hollywoodsstar während dieses Zeitraums im November aber in Australien weilt, wo die zweite Staffel von "Young Rock" aufgezeichnet wird. Ein Live-Auftritt des 49-Jährigen bei der "Survivor Series" darf man dementsprechend fast ausschließen, auch wenn WWE beim PPV möglicherweise in anderer Form das 25-Jährige Ringjubiläum Rockys feiern wird. Die aktuellen Pläne sehen mittlerweile auch eher "WrestleMania 39" in Los Angeles im Jahr 2023 als Zeitpunkt für ein mögliches Match zwischen The Rock und Reigns. Generell ist das besagte Match ohnehin von Johnsons Terminplan abhängig, bei WWE würde man wohl jeden Termin annehmen, den man bekommen kann.

- WWE wird dieses Jahr wohl keinen Pay-per-view im Dezember veranstalten. Wie Dave Meltzer berichtet und Fightful mittlerweile bestätigt, wurden die Pläne für einen "TLC: Tables, Ladders and Chairs"-PPV im Dezember gestrichen. Zunächst hatte man mit dem 12. Dezember, dann mit dem 19. Dezember als Termin für einen PPV in der Allstate Arena in Chicago geplant, mittlerweile wurde aber die "Friday Night Smackdown"-Ausgabe am 17. Dezember in diese Location verlegt und die Pläne für eine "TLC: Tables, Ladders and Chairs"-Sho fallen gelassen. Grund für diese Maßnahme ist der Pay-per-view am 01. Januar 2022 in der State Farm Arena in Atlanta, der von WWE-President Nick Khan vorgeschlagen und gepusht wurde. Diese Show sieht man als Priorität an und man wollte zwischen dem 21. November 2021 (Survivor Series) und dem 29. Januar 2022 (Royal Rumble) nicht vier Pay-per-views innerhalb von 80 Tagen präsentieren.

- Für den "Royal Rumble 2022" wirbt man mittlerweile mit einem Auftritt von Brock Lesnar. Die Show findet im America’s Center in St. Louis, Missouri statt und die Halle bewirbt den Ticketvorverkauf mit einem entsprechenden Poster:


Quelle: Mat Men Podcast, Wrestling Observer Radio, Fightful Select
 
  • Like
Wertungen: SVK

djss

Main Event
- Seit Monaten wurde darüber spekuliert, dass Dwayne "The Rock" Johnson beim diesjährigen "Survivor Series"-PPV in New York City auftreten könnte, um ein Match gegen Roman Reigns bei "WrestleMania 38" auf den Weg zu bringen. Andrew Zarian (Mat Men Podcast) berichtet diesbezüglich nun, dass der Hollywoodsstar während dieses Zeitraums im November aber in Australien weilt, wo die zweite Staffel von "Young Rock" aufgezeichnet wird. Ein Live-Auftritt des 49-Jährigen bei der "Survivor Series" darf man dementsprechend fast ausschließen, auch wenn WWE beim PPV möglicherweise in anderer Form das 25-Jährige Ringjubiläum Rockys feiern wird. Die aktuellen Pläne sehen mittlerweile auch eher "WrestleMania 39" in Los Angeles im Jahr 2023 als Zeitpunkt für ein mögliches Match zwischen The Rock und Reigns. Generell ist das besagte Match ohnehin von Johnsons Terminplan abhängig, bei WWE würde man wohl jeden Termin annehmen, den man bekommen kann.
Man das hört sich so an als ob du noch an die Luftschlösser glaubst die WWE einem Vorsetzt, klar ich weiß Journalismus bedeutet möglichst unvoreingenommen berichten, ich muss das zum Glück ja nicht und kann schreiben was ich mir denke: The Rocks nächster Auftritt für WWE wird sein: Nachdem seine Hollywood Karriere beendet ist und dann auch nicht im Ring.
=Also wahrscheinlich nicht mehr, oder er wird der Grabredner in der letzten Folge.^^
 
Oben