Erste Buyrate für Death Before Dishonor - Ursprüngliche Pläne für Castagnoli - Kauf von ROH eine Bauchentscheidung - Was passiert mit Tully Blanchard Enterprises / The Embassy?- Kommunikationsprobleme mit Tony Khan?

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
- Der "Death Before Dishonor"-PPV war für die Company nach aktuellen Informationen ein großer Erfolg. In Sachen Besucherzahlen hatte der Event die viergrößte Zuschauerzahl in der Geschichte von Ring of Honor und die höchste für eine Show, die nicht an einem "WrestleMania"-Wochenende stattfand. Zudem geht man laut Tony Khan davon aus, dass man derzeit von rund 25.000 digitalen PPV-Käufen ausgeht, dazu würden noch die Käufe auf klassischem Wege kommen. Auch damit bewege man sich auf einem absoluten Top-Level im Hinblick auf die 20-Jährige Historie der Promotion. "Supercard of Honor", die erste ROH-Show unter Tony Khan, hatte ca. 20.000 Buys erzielt, was schon deutlich über den Buyrates lag, die ROH gemeinhin erzielte.


- Im Rahmen der Show gewann unter anderem Claudio Castagnoli den ROH World Championship. Dies ist sein erster Major Singles Title in seiner langen Karriere. Die ursprünglichen Pläne für den PPV sahen auch von Anfang an einen Auftritt Castagnolis vor, er sollte hier eigentlich als „Mystery Wrestler“ sein Debüt feiern. Durch die Verletzung von Bryan Danielson änderten sich die Pläne bekanntlich und Castagnoli debütierte zunächst bei AEWs Forbidden Door PPV in einem Match gegen Zack Sabre Jr. Auch in den Folgewochen übernahm er den Spot von Danielson im Blackpool Combat Club, wie die weiteren Pläne für Claudio bei AEW aussehen bleibt daher abzuwarten. Das Match gegen Gresham in den Opener zu verlegen erklärte Tony Khan übrigens damit, dass man mit dem Tag Title Match einen Double Main Event haben wollte und das Two Out Of Three Falls Match war mit dieser Stipulation einfach ideal für den Abschluss der Show. Dennoch habe am Ende ein Münzwurf darüber entschieden, welches Match den Anfang und welches das Ende der Show bildete.


- Als Tony Khan im März die Entscheidung traf, Ring of Honor zu kaufen, war dies nichts, worüber er lange Zeit hatte nachzudenken. So sagte er nun im Media Call vor dem Death Before Dishonor PPV, dass er diese Entscheidung an dem Tag treffen musste, oder die Company wäre in anderen Händen gelandet.
„Ich hatte eine Möglichkeit und musste die Entscheidung an diesem Tag treffen. Nimm es oder lass es bleiben und dann geht es an den offensichtlichen Bieter.“

Um wen es sich bei dem anderen Bieter gehandelt hat verriet Khan nicht, es liegt aber nahe wer dahintersteckt. Gleichzeitig verkündete der AEW CEO, dass er Ring of Honor nicht als Entwicklungsliga für AEW sieht. Mit dem bisherigen Verlauf seit dem Aufkauf zeigte er sich auch sehr zufrieden und bestätigte nochmal, dass er eher Dark als Entwicklungsshow sieht.


- Am Freitag hatte Tully Blanchard im Zuge von Rampage noch einen Auftritt in den Shows von AEW und managte dabei seine Gruppierung Tully Blanchard Enterprises. Beim ROH PPV Death Before Dishonor fehlte er dann plötzlich und man erklärte On-Screen, dass Prince Nana das Stable aufgekauft hat und fortan wieder unter dem Namen The Embassy führen wird. Während es zunächst hieß, Tully habe seinen Flug verpasst, mehrten sich in den Stunden danach die Berichte, wonach er ROH und AEW verlassen hat und nicht zurückkehren wird. Fightful berichtet dazu, dass er einen schon länger geplanten Termin mit seiner kirchlichen Selbsthilfegruppe für Gefägnisinsassen hatte.

Soweit der aktuelle Stand. Derzeit steht aber die Zukunft der Gruppierung weiter in den Sternen. Jonathan Gresham möchte die Promotion nach Differenzen mit der kreativen Ausrichtung seines Charakters sowie ausbleibender Kommunikation ebenso verlassen. Mit Brian Cage äußerte sich nun ein weiteres Mitglied der Gruppe auf Twitter und verbreitete in diesem Zusammenhang ein fragendes Bild, was wohl darauf hindeuten soll, dass auch er von den Ereignissen des Wochenendes kalt erwischt wurde.


Insgesamt scheint es bei einigen Talenten derzeit Unmut darüber zu geben, dass die Kommunikation mit Tony Khan nicht mehr die beste ist. So haben in der Vergangenheit schon Marko Stunt oder auch Joey Janela darüber berichtet, auch Brian Cage war vor einigen Monaten sehr überrascht, dass man seinen Vertrag verlängerte, wo er doch auch über Monate keinen Kontakt mit dem Management hatte. Die Verlängerung dürfte dabei auch mit dem ROH-Deal zusammenhängen, denn im März sagte Khan über Cage, dass er ihn als Wrestler sehr möge und in Zukunft eher bei ROH sieht, auch weil sein ehemaliges Team Taz bei AEW mit Swerve Strickland und Keith Lee neue Rivalen gefunden hat.

Quelle: WrestlingInc, Fightful Select
 

Sayumi

Phodopus Roborovski
Ich finde es für Brian Cage relativ schade. Ja wenn man Kreide bleichen würde, wäre sie nur annähernd so blass wie sein Gimmick. Aber er ist sehr beeindruckend im Ring und offenbar auch ein echt netter Kerl der realistisch im Leben steht. Mit Roh hoffe ich auch vor allem, dass die Namen die aktuell bei AEW nicht im Fluss dieser Rotation sind endlich ihre Bühne bekommen und wieder glänzen dürfen. Man kann nicht jeden durchziehen und Situationen ändern sich. Bei der AEW hat sich seit dem entstehen so unglaublich viel getan und entwickelt, dass es klar ist, dass dabei halt auch leider mal einige der Originals, oder später erstmal beeindruckendem Verpflichtungen rausfallen aus dem System.

ROH bevor Khan sie gekauft hatte war keine Alternative mehr da sie am Boden waren. Auch wegen der Pandemie und dem Aufstieg der AEW. Jetzt könnte für die Performer aber eine Chance sein.
 

TheUnderground

W-I Tippspiel-König 2019
Um die Kommunikation zu verbessern, sollte TK vielleicht auch ein bisschen von seinen Aufgaben abgeben um sich selbst wieder etwas Zeit zu verschaffen. Oder jemanden einstellen, der für die Kommunikation zuständig ist. Denn wenn sich Berichte häufen, dass die Kommunikation schlechter wird, dann wird da wahrscheinlich schon was dran sein.
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
ROH bevor Khan sie gekauft hatte war keine Alternative mehr da sie am Boden waren. Auch wegen der Pandemie und dem Aufstieg der AEW. Jetzt könnte für die Performer aber eine Chance sein.
ROH war eine Aternative für Talente, die nicht zu AEW wollten oder konnten. Jetzt ist es eine Alternative für Leute unter AEW-Vertrag, die AEW eigtl. gar nicht brauchen würde...

Gab es noch andere Bieter für RoH?
Hast du die News überhaupt gelesen?
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
ROH war eine Aternative für Talente, die nicht zu AEW wollten oder konnten. Jetzt ist es eine Alternative für Leute unter AEW-Vertrag, die AEW eigtl. gar nicht brauchen würde...
Die nicht zu AEW konnten, haben jetzt aber die Chance auf einen Vertrag. Ist ja auch nicht so, als hätte man nicht schon Leute nur für ROH unter Vertrag genommen. Realistisch gesehen wäre ROH als eine einfache Indie-Promotion weitergelaufen, wenn überhaupt. Nun haben mehr Talente die Chance auf einen Vertrag. So wirklich viel Schlechtes erkenne ich da für das Business im Allgemeinen nicht.
 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
So wirklich viel Schlechtes erkenne ich da für das Business im Allgemeinen nicht.
Habe ich ja auch nicht behauptet. Ich habe lediglich behauptet, dass ROH auch vor der Khan'schen Übernahme eine Alternative war, aber eben für andere Leute.

Ist ja auch nicht so, als hätte man nicht schon Leute nur für ROH unter Vertrag genommen.
Hilfe mir mal auf die Sprünge, wen du da meinst, denn ich mir fällt spontan niemand ein abseits der Briscoes, bei denen es aber keine Entscheidung von Khan war diese nicht zu AEW zu holen sondern vom Sender...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Hilfe mir mal auf die Sprünge, wen du da meinst, denn ich mir fällt spontan niemand ein abseits der Briscoes, bei denen es aber keine Entscheidung von Khan war diese nicht zu AEW zu holen sondern vom Sender...
Da wäre erstmal generell die Frage zu klären, wen man denn noch verpflichtet hätte, wenn Khan ROH nicht erworben hätte. So sind ja bspw. Claudio Castagnoli, Jonathan Gresham und Prince Nana vor allem für ROH eingeplant gewesen. Möglich, oder im Fall von Castagnoli sogar wahrscheinlich, dass man sie dennoch verpflichtet hätte, ob dem so ist, weiß niemand. Sicher ist es schon mal bei Kaun und Toa Liona. Dann wäre da Colt Cabana, dessen auslaufender AEW-Vertrag wohl nicht verlängert worden wäre. Ähnlich sieht es bei Brian Cage aus. Bei anderen wie Dalton Castle, Eli Isom, Daivari, Slim J, Bordreaux und Willow Nightingale zeichnet sich da ebenfalls was ab. Alle für das ROH-Roster eingeplant, ob sie schon einen Vertrag haben, weiß man nicht. Ein richtiges Fazit kann man erst dann ziehen, wenn ROH wieder regelmäßiger veranstaltet bzw. eben eine Weekly bekommt. Der Aufkauf von ROH hat einfach bei AEW mehr Slots geöffnet. Denn auch wenn das Roster von AEW schon vorher sehr groß war, es ist seit April noch größer geworden.





 

Fulcrum

W-I Tippspiel-König 2021
Da wäre erstmal generell die Frage zu klären, wen man denn noch verpflichtet hätte, wenn Khan ROH nicht erworben hätte. So sind ja bspw. Claudio Castagnoli, Jonathan Gresham und Prince Nana vor allem für ROH eingeplant gewesen. Möglich, oder im Fall von Castagnoli sogar wahrscheinlich, dass man sie dennoch verpflichtet hätte, ob dem so ist, weiß niemand. Sicher ist es schon mal bei Kaun und Toa Liona. Dann wäre da Colt Cabana, dessen auslaufender AEW-Vertrag wohl nicht verlängert worden wäre. Ähnlich sieht es bei Brian Cage aus. Bei anderen wie Dalton Castle, Eli Isom, Daivari, Slim J, Bordreaux und Willow Nightingale zeichnet sich da ebenfalls was ab. Alle für das ROH-Roster eingeplant, ob sie schon einen Vertrag haben, weiß man nicht. Ein richtiges Fazit kann man erst dann ziehen, wenn ROH wieder regelmäßiger veranstaltet bzw. eben eine Weekly bekommt. Der Aufkauf von ROH hat einfach bei AEW mehr Slots geöffnet. Denn auch wenn das Roster von AEW schon vorher sehr groß war, es ist seit April noch größer geworden.
Hmm. Also letztlich doch nur Kaun. Beim Rest weiß man es nicht, oder es sind AEW Leute, die zu ROH abgeschoben wurden. Aber ja, ist wohl besser darüber in der Zukunft zu urteilen...
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Weiß man denn schon ob und wann eine weekly/Tapings oder ähnliches kommt?
Nope. Wird es keine geben, so lange es keinen TV-Deal gibt. Bisher ist nur die Rede, dass Khan mit Warner über Optionen spricht. Wie weit man da ist, ob überhaupt eine große Chance besteht, ist unklar. Also ist nicht nur die Frage, wann es eine Weekly geben wird, sondern auch, ob es überhaupt eine geben wird.
 

GTS

Main Event
Nope. Wird es keine geben, so lange es keinen TV-Deal gibt. Bisher ist nur die Rede, dass Khan mit Warner über Optionen spricht. Wie weit man da ist, ob überhaupt eine große Chance besteht, ist unklar. Also ist nicht nur die Frage, wann es eine Weekly geben wird, sondern auch, ob es überhaupt eine geben wird.
Also bringt man vermutlich alle 3 Monate einen PPV und macht den Aufbau über Rampage.
Wäre mir irgendwie bisschen zu wenig, hoffe man bringt dann wenigstens Specials oder ähnliches.
 
Oben