Geschichte der User: Aftermath20-9

Tommy

Teamleitung Archiv
Teammitglied
Die heutige Geschichte kommt von unserem Newsrepoter und UFC-Begeisterten Aftermath20-9.
Natürlich könnt ihr euch weiterhin bei mir bewerben. So wie es nämlich momentan läuft, könnte es gut sein, das die Kolumne bald eingestellt werden muss, aufgrund von fehlenden Interesse, weil sich eben keiner "bewirbt".
Viel Spaß beim lesen ;)



Begeisterung Wrestling

Wann begann alles? Da kann man sich definitiv nicht festlegen. Ich kannte den Sport schon sehr früh, unter anderem durch Filme von Hulk Hogan oder Parodien auf Wrestler. Dass ich das erste mal mit dem Sport gesehen habe, ist schon etwas her. Es war Anfang 2007, als ich mir den neuen Film "Rocky 6" angesehen hab. Dort hörte ich die Band "Three 6 Mafia", von der ich total begeistert war. Ich bekam davon Wind, dass sie die Musik für einen Wrestler machen (Mark Henry), sodass ich mir im Internet mal ein paar Videos angesehen habe. Natürlich waren meine Favoriten Leute wie der Undertaker. Ich habe mich schlau gemacht, wann Wrestling im TV kommt und stieß auf die Smackdownausstrahlungen.

Eines Abends habe ich dann ein Stück Wrestling auf DSF gesehen. Es war der Tag, wo Kane sich als Clown verkleidet und Edge herausfordert (dürfte man kennen). Ich wollte regelmäßig WWE schauen, doch mein Zeitplan machte mir einen Strich durch die Rechnung. Dann habe ich mal von meinem Onkel Smackdown vs. Raw ausgeliehen bekommen. Dort erfuhr ich das meiste über Wrestling. Dann begann ich mit meinem Vater regelmäßig Smackdown zu gucken. Das war zu der Batista/Great Khali-Zeit.

Ich war jedoch ein beschämenswerter Mark: Ich war Fan vom Great Khali, da dieser kein Englisch konnte, strohdoof war und trotzdem alle vermöbelt hat. Batista ging mir auf den Sack mit seinem "Ich bin besser"-Getue. Khali war halt cooler.

Ich begann dann irgendwann auch, auf Premiere (heute Sky) Raw zu gucken und das war dann auch der Zeitpunkt, wo ich in meiner Blütezeit als Mark war. Wie dem auch sei: Ich hab mit der Zeit im Internet Wrestling geguckt und auch Insider Zeugs gelesen und irgendwann war ich dann um einiges schlauer in den Themen als andere in meinem Alter. Sehr viel für meine rasche Entwicklung habe ich aber auch - ob ihr's glaubt oder nicht - meiner Mutter zu verdanken. Grund ist, dass diese kurz vor der Attitude Era angefangen hat, Wrestling zu gucken. Sie bekam alles vom Montreal Screwjob bis zum Aufkreuzen Chris Jerichos mit und hat mir sehr viel "beigebracht".

Der fade Beigeschmack - alles vorbei?

Irgendwann wurden meine Erwartungen dann nicht mehr erfüllt. Ich habe erkennt, dass Leute wie John Cena und Triple H mit Unrecht ganz oben stehen, die WWE eine Ellbogengesellschaft ist und früher ohnehin alles besser war. Ich verfolgte Wrestling ab Mitte 2008 nur noch im Internet und auch mit der TNA konnte ich mich nicht anfreunden. Das Wrestling war für mich teilweise abgehackt, doch irgendwie bin ich trotzdem Fan geblieben.

Neues Interesse am Sport

Dann kam ein großer Wendepunkt. Ab 2009 fing ich an, den ganzen Sport auf der Sicht eines Geschäftsmannes zu sehen, alles wurde rein objektiv und ich sah die WWE als Promotion an und nichts weiter. Irgendwie gefiel es mir, den ganzen Lauf mitanzusehen und zu beurteilen. Und dann zog ich ein großes Los: Ultimate Fighting. Ich sah im Sommer UFC 99 und UFC Unleashed und war sofort begeistert. Neben dem Wrestling gab es für mich ab dato auch noch die UFC und langsam konnte ich mich mit der TNA anfreunden.

Bei TNA ging es für mich in der letzten Zeit etwas merkwürdig zu. Erst wurde ich großer Fan und als die TNA für mich eine richtig gute Promotion wurde, kam Hulk Hogan und hat aus meiner Sicht alles ins negative verändert. Die WWE verfolge ich weiterhin und in Sachen UFC bin ich ganz oben dabei.

Wrestling-Infos

Wie auch jeder andere, möchte ich mir gerne auch noch ein Urteil zu meinem bisherigen Werdegang innerhalb der Seite erlauben. Im Gegensatz zu vielen anderen, lief es bei mir nicht so "amüsant" ab. Dass ich überhaupt zu w-i gekommen bin verdanke ich Jeff-HBKDXHHH-Hardy (war das richtig geschrieben? Ich werd's nie lernen^^). Er machte mich mal auf die Seite aufmerksam und mir gefiel sie. Also machte ich kurzen Prozess: Anmelden, lesen, posten! Irgendwie hatte das Forum einen gewissen Charme. Es ist oberflächlich top und immer auf dem neusten Stand ausserdem geistern hier sehr verschiedene Charaktere herum. Einerseits gibt es die ganz spezielle Typen, durchschnittliche und freundliche Leute, ein paar verirrte Marks und welche, die nicht wissen, dass sie Marks sind.

Ich machte mich ganz gut, machte mein Ding. Irgendwann habe ich mir dann selber eine Richtlinie gesetzt: Qualität statt Quantität. Damit meine ich, dass ich mir überlegt habe, nicht zu jedem Mist was zu schreiben, wo eh jeder das selbe sagt, sondern nur da, wo es was zu sagen gibt, meine Meinung auf der besten Weise zu vertreten. Einige finden die Beiträge, die dabei rauskommen gut, andere nicht.

Dann hab ich es geschafft. Nein, ich bin nicht zum Bananenkönig gewählt worden; ich wurde News Report für den MMA Bereich. Ob ich nun einer wäre oder nicht: News hätte ich dort trotzdem gepostet, da ich ohnehin den halben Tag auf amerikanischen Newsboards bezüglich der UFC online bin. Ich denke, ich mache meinen Job bislang auf jeden Fall befriedigend und natürlich tut es der ganzen Seite gut, sie mit Arragment in dem Bereich vorwärts zu bringen.

Wrestling-Infos 2

Meine Zeit hier ist noch nicht zu Ende. Ich werde mich weiter arrangieren etc. zumal das Forum und die Seite ständig wachsen und immer populärer werden. Die Themen hier sind einfach vielseitiger. An dieser Stelle würde ich gerne auch nochmal diejenigen loben, die ständig den Indy-Bereich verbessern und sich dafür ein Bein ausreißen. Auch der Rest des Teams leistet gute Arbeit und ich denke, das Ergebniss kann sich im gesamten sehen lassen.

Ich denke, man erwartet noch ein paar Worte zur WFE, welche ja mitlerweile fast ein Kult hier ist. Ja, ich darf auch in dieser Liga meinen Charakter haben und diesen vergötter ich fast. Mein Wrestler Johnny 3 Tears ist wie eine Figur im meinen Kopf. Ich habe ihn irgendwann bei SvR09 gebaut und ein richtiges Old-School-Bret-Hart-Move Set verpasst. Sein Gimmick ist nicht einfach, aber ausgereift und er ist wirklich eine gute Figur für die WFE. Ich beurteile den aktuellen Werdegang als durchaus gut. Er klettert die Leiter rauf und wenn alles glatt läuft ist er vielleicht mal ein allgemein verstandenes Gimmick (wäre schon fast ein Traum^^)

Das war es eigentlich schon zu meiner Geschichte. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an die Leute, die w-i voranbringen, mich mit ihren Beiträgen unterhalten und aktiv sind.
 

the underbreaker

Upper Card
Eine ganz nette Geschichte:)
Sicher nicht allzu ausführlich, was aber nicht schlecht sein muss...Kurz und knackig eben:D
Mir hat die Geschichte ganz gut gefallen; war unterhaltsam und stellenweise auch etwas humorvoll geschrieben ^^

An die anderen kann ich bloß appellieren sich auch zu "bewerben". Die Story zu schreiben nimmt zwar ein klein wenig Zeit in Anspruch doch ich fand es klasse mich nochmal mit meiner "Vergangenheit" zu beschäftigen und das Projekt soll doch weitergeführt werden...Also bewerbt euch;)
 

Kingston

Main Event
Dies war mal eine Geschichte, die sich von den anderen ganz klar abhob, was vermutlich an der gehobenen Schreibweise und einer komplett anderen Story lag. Ich meine, wer bekommt schon von seiner Mutter was über das Wrestling beigebracht?^^ Auch sonst war die Geschichte gut geschrieben und hatte humorvolle Stellen, welche das Ganze noch ein wenig besser machten. Insgesamt war Aftermath's Geschichte richtig gut, wenn nicht sogar eine der besten "Geschichten der User".

Auch ich rufe jetzt mal zu einer großen Bewerbungsaktion auf, da es echt schade wäre, würde diese großartige Kolumne eingestellt werden. Es ist doch immer wieder interessant die "Wrestling-Fan Karriere" einer der W-I User zu lesen, da diese größtenteils sehr interessant und außerordentlich gut geschrieben wurden. Also bewerbt euch ;)
 
Oben