GWF - German Wrestling Federation Sammelthread - Aktuelle Show: "Showdown 2022" (21.08.2022)

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Welcome Back"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 18. Juli 2021


1. Match
GWF Tag Team Championship
Tag Team Match
Die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing) gewannen gegen Blutsbrüder (Erkan Sulcani & Orlando Silver) (c) --> Titelwechsel!

2. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Toni Harting (c) gewann gegen Feyyaz Aguila.

3. Match
Singles Match
"Bad Bones" John Klinger gewann gegen Crowchester.

4. Match
Tag Team Match
Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri gewannen gegen Grup Anarsi (Aytac Bahar & Abdul Kenan).

5. Match
Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen Joshua Amaru.

6. Match
Singles Match
Marius Al-Ani gewann gegen Mike D. Vecchio via DQ nach einem Eingriff von Toni Harting.

------------------

German Wrestling Federation "Smash 6"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 18. Juli 2021


1. Match
3 Way Match
Tarkan Aslan gewann gegen Fast Time Moodo und Pascal Spalter.

2. Match
Singles Match
Georges Khoukaz gewann gegen Aytac Bahar.

3. Match
6 Man Tag Team Match
Blutsbrüder (John Klinger, Erkan Sulcani & Orlando Silver) gewannen gegen Ahmed Chaer, Tim Stübing & Tom Stübing.

4. Match
Singles Match
Mike D. Vecchio gewann gegen Joshua Amaru.

5. Match
GWF Loserweight Title #1-Contendership - Reverse Elimination 3 Way Match
Arash und Feyyaz Aguila gewannen gegen Abdul Kenan.

6. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Toni Harting (c) gewann gegen Marius Al-Ani.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Pick Your Poison"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 15. August 2021


1. Match
3 Way Match
Joshua Amaru & Pascal Spalter gewannen gegen Feyyaz Aguila & Arash und Blutsbrüder (Erkan Sulcani & Orlando Silver) via Pin an Orlando Silver.
- Während des Kampfes war der "Alarm der Schande" zu hören. Somit wird der Wrestler, welcher in diesem Match den Pin einsteckt, automatisch neuer Herausforderer auf die GWF Loserweight Championship.

2. Match
Singles Match
Aytac Bahar gewann gegen Rambo.

3. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing) (c) gewannen gegen Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri.

4. Match
Senza Volto Picks Your Poison - (Non-Title) Singles Match
Mike D. Vecchio gewann gegen John Klinger via DQ nachdem die Blutsbrüder eingegriffen hatten.

Nach dem Match kehrte Axel Tischer zu GWF zurück. Er kündigte an, dass er am 19. September bei "GWF Battlefield" in den Ring steigen wird.

5. Match
3 Way Match
Crowchester gewann gegen Fast Time Moodo und Kevin Lazar.

6. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match
Slim Jim (c) gewann gegen Abdul Kenan --> Titelwechsel!

7. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Toni Harting (c) gewann gegen Tarkan Aslan via Referee Stoppage, nachdem Tarkan Aslan aufgrund einer Schulterverletzung nicht weiterkämpfen konnte.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Battlefield 2021"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Erstausstrahlung: 19. September 2021 auf
Youtube

Full Show


1. Match
Tag Team Match
Joshua Amaru & Pascal Spalter gewannen gegen Die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing) (w/ Ahmed Chaer) via DQ nach einem Eingriff von Ronaldo Shaqiri.

2. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match
Orlando Silver (w/ Erkan Sulcani) gewann gegen Abdul Kenan (c) via Submission.

3. Match
Tag Team Match
Xara Grace & Rambo gewannen gegen Fast Time Moodo & Kara via Pin durch Rambo nach einem Package Piledriver.

4. Match
Singles Match
Senza Volto gewann gegen Mike D Vecchio via Pin nach einem Frankensteiner..

5. Match
GWF World Championship Championship
Singles Match
John Klinger (c) (w/ Erkan Sulcani & Orlando Silver) gewann gegen Senza Volto.

6. Match
30 Man Battlefield Match
Axel Tischer gewann gegen Abdul Kenan, Adam Krüger, Ahmed Chaer, Arash, Aytac Bahar, Bennet Brown, Big Nik, Cem Kaplan, Crowchester, Ender Kara, Erkan Sulcani, Fast Time Moodo, Feyyaz Aguila, Georg Asgolar, Georges Khoukaz, Ibo Latino, Joshua Amaru, Kevin Lazar, Levaniel, Marcus Monere, Mike D Vecchio, Orlando Silver, Pascal Spalter, Prince Ahura, Rambo, Ronaldo Shaqiri, Slim Jim, Tim Stübing und Tom Stübing.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Travis

Upper Card
Ich war live vor Ort! War meine erste Live-Wrestling-Veranstaltung seit 2012. Ich wollte schon seit Ewigkeiten mal zum lokalen Wrestling und die deutsche Szene etwas supporten, aber irgendwie war alleine gehen nie eine Option - jetzt konnte ich mit einem wrestlingbegeisterten Freund gemeinsam gehen.

Vorweg - die Location ist sehr schön und bietet eine tolle Atmosphäre. Auch wenn es recht klein gehalten ist, wirkt es für Indy-Verhältnisse wirklich professionell, wie das Set Up aufgebaut ist, die Beleuchtung ist stimmig, es gibt sogar einen kleinen Titantron. Ich finde, dass sich das wirklich sehen lassen kann und nicht nach Turnhallen-Wrestling oder Bingo-Halle aussieht. Die Fans sitzen normalerweise recht eng am Ring, wir hatten (weil arm) Stehplätze auf dem Balkon und konnten von dort wahrscheinlich sogar besser sehen. Von den Wrestlern kannte ich eigentlich nur den Axeman, Bad Bones und Fast Time Moodo. Aber man kann sich ja überraschen lassen.

Der Opener enthielt dann direkt eine Matchänderung, weil Crazy Sexy Mike krankheitsbedingt ausfiel. Deshalb durften die Stübings ran, nachdem die Heels mit dem sehr unterhaltsamen Pascal Spalter, der seine Rolle toll spielt, Babyface RONALDO SHAQIRI verprügelten. Ich wiederhole - RONALDO SHAQIRI! Hallooooo? Hat dem niemand gesagt, wie beschissen dieser Ringname ist? Will der damit ernsthaft Karriere machen? Das ist ohne Witz der schlechteste Name, den ich je im Wrestling gehört habe. Dazu hat der Typ glaube ich Kontaktlinsen drin und Tattoos wie ein Samoaner/The Rock. Völlig identitätslose Gestalt, im Ring aber ganz manierlich.
Naja. Das Tag Team Match war nicht besonders gut, aber das erste Live-Erlebnis machte es für mich irgendwie wett. Pascal Spalter war head and shoulders über allen anderen was Skill anbelangte. Der kleinere Stübing-Bruder erwischte einen sehr schlechten Tag und botchte munter einen Spot nach dem anderen, das war schon bitter mit anzusehen, gerade wenn man bedenkt, dass es die Tag Team Champions sind. Das DQ Finish war dann die Rache dafür, dass Ronaldo (dieser Name...) im Vorfeld verprügelt worden war, aber WWE lässt grüßen, was die Booking Qualität angeht. Ein DQ Finish als Opener. Whatever.

Das Konzept der Loserweight Championship finde ich total witzig. Taugt für mich mehr als die 24/7 Championship. Abdul Kenan verkörpert das auch fantastisch, er kam quasi mit einer Null-Bock-Haltung zum Ring und schmiss den Titel frustriert von sich. Das Match taugte dann nicht so viel, mit Orlando Silver kann ich nichts anfangen, der machte zudem auf Super-Babyface, obwohl er der Top-Heel-Faction angehört. Er gewann dann aus dem Nichts, Match war okay.

Das dritte Match ist hier im Bericht falsch reported - Rambo teamte nicht mit Kara, sondern mit Xara Grace und gewann gegen Fast Time Moodo und Kara. Fast Time Moodo kenne ich aus NEW Zeiten, Rambo sieht aus wie ein Mix aus Murat Bosporus und Taz und ist wohl auch schon Veteran. Er und Moodo harmonierten ganz gut, Kara war super over und charismatisch.
Xara Grace war dagegen einfach nur scheiße. Sie lieferte sich mit Kara einen Brawl, der mich entfernt an Jenna Morasca und Sharmell bei Victory Road 2009 erinnerte, zeigte den schlechtesten Spinebuster, den ich je gesehen habe und brauchte beim Bump & Feed einfach viiiiel zu lange zum Aufstehen, sodass Karas Hot Tag im Sande verlief. Quasi jeder Move ein Botch, schlechtes Selling, billiges Gimmick. Brauch ich nicht nochmal sehen, solange sie noch so unfassbar grün ist. Ein gruseliger Spot war dabei, wo Moodo nach einem German direkt auf seinem Kopf landete, er war aber okay. Einen Package Piledriver live zu sehen war für mich auch ein Erlebnis der gruseligeren Art, aber alles ging gut. Wie gesagt, Xara war furchtbar, das Match insgesamt aber sehr over.

- An dieser Stelle wurde eine Pause eingelegt -

Nach der Intermission ging es weiter mit fragwürdigem Booking. Bad Bones und Senza Volto kamen heraus und alle freuten sich auf ein World Title Match, aber dann verkündete Bad Bones, Senza Volto müsse noch ein "Pick Your Poison" Match gewinnen, bevor das Titel Match stattfinden könne. Er habe das ja schon gemacht, jetzt müsse Volto auch. Okay, whatever, Mike D Vecchio kam heraus und es gab ein Bonus Match, I guess. Das war nett und vom Niveau her deutlich über der ersten Hälfte. Es war Face gegen Face und die Blutsbrüder Fans, die insgesamt sehr anstrengend waren und alles liebten was Sulcani, Bad Bones oder Silver taten, buhten Volto aus, hätte für mich nicht sein müssen und kam sehr smarky-pseudocool rüber. Volto ist ein maskierter High-Flyer, falls ihr ihn nicht kennt und sehr athletisch. Hatte tolle Moves in petto und klickte auch ganz gut mit Vecchio, der wiederum aussieht und wrestlet, als hätte man Brock Lesnar einen Kopf kleiner gemacht. Finish kam etwas aus dem Nichts, insgesamt aber trotzdem gut.

Dann fand also trotzdem das World Title Match statt und hier sah man, dass jemand wie Bad Bones halt einfach zehnmal besser ist als die ganzen GWF Teilzeitwrestler oder Rookies. Jeder seiner Moves sah nicht nur gut aus, sondern beschützte auch den Gegner, sein Timing und Selling stimmte, er war ein richtig schöner Bösewicht und auch die erzählte Geschichte ergab Sinn. Tolle High Spots mit Top Rope Action, die ich so auch bei WWE House Shows noch nie live hatte erleben können. Am Ende verlor Volto quasi durch Eingriff und es gab auch einen gebotchten Nearfall, wo der Ref klar bis 3 gezählt hatte und zu spät aus dem Ring gezogen worden war. Ging dann trotzdem weiter und Bad Bones gewann doch noch. Seine Heel Gruppe klatscht trotzdem mit den Blutsbrüder Fans ab, sowas find ich immer kritisch, da ich reine Heels besser und effektiver finde. Er ist jetzt longest reigning Champ der GWF und hat Momentum, um ins Titelmatch mit dem Axeman zu gehen, da hat das Booking mal Sinn gemacht. Aber als Veteran der deutschen Szene finde ich es so oder so schwierig, ihn als Heel zu booken, der Respekt ist ähnlich wie bei Jericho bei den Fans einfach zu groß.

Das Rumble Match war dann okay. Gab ein paar nette Spots und die meisten Teilnehmer hatte man eh schon mindestens einmal gesehen. Für mich war der Ring einfach viel zu voll, als dass da viel gegangen wäre. Der Wrestlingtrainer meiner Begleitung war lustiger Weise auch im Match (Marcus Monere), aber es gab auch einige super grüne Wrestler, die nicht gut aussahen. Besonders "Big Nik" war einfach nur schlecht, aber er ist eben drei Meter groß und drum wird er gepusht. Auch Erkan Sulcani gibt mir gar nichts, denn er ist ein Heel, der mit Babyface Feuer wrestlet und clearly als solches auch effektiver wäre. Sein Moveset besteht primär aus Big Boots und Super Kicks und er durfte hier fast mehr scheinen als der Axeman, welcher aber am meisten over war. Übrigens - am Merchandise Stand lies er durchblicken, dass er nicht vorhabe, in nächster Zeit die deutsche Szene zu verlassen. Für uns ein Gewinn! Er gewann hier natürlich auch das Match und ich bin gespannt auf Axeman gegen Bad Bones. Am Ende gab es kurz Turbulenzen, weil einige besoffene Fans wohl versucht hatten, einen Wrestler am Rausfallen zu hindern und ihn zu tragen. Dann mischte sich der Ringsprecher ein, der die ganze Zeit die Eliminierungen verkündete und drohte mit Matchabbruch. Meine Fresse, reißt euch zusammen, sprecht die Fans persönlich an und macht nicht so ein Drama, das vom eigentlichen Match ablenkt. Das fand ich sehr dünnhäutig.

Fazit: Obwohl kein richtig krasses Match dabei war, ist live Wrestling einfach immer klasse. Ein Besuch bei der GWF lohnt sich meiner Meinung nach immer! Ich hab als Student ermäßigt das Ticket für 17 Euro gekriegt, das ist echt okay. Nur die Getränke vor Ort kosten einfach viel zu viel (7 Euro weil Pfand), das fand ich heftig. Einige Wrestler geben vor und nach der Show dann auch Autogramme und sind am Merch Stand, da gibts keine langen Schlangen und man ist sehr "nah dran". Mein persönlicher Aha-Effekt aus dem Event ist jedoch, dass meine Vorstellung von gutem Wrestling hier wahrscheinlich gar nicht gezündet hätte. Diese Fans hatten merklich einen kurzen Geduldsfaden, da musste Spot nach Spot her, viel Fan-Interaktion, wenig slow paced Matchaufbau, kaum "Story". Vielleicht geht das doch und es hat nur niemand gemacht, aber wenn da jetzt jemand auf Bryan Danielson oder Zack Sabre Junior gemacht hätte, der wäre da meiner Ansicht nach unter gegangen. Weiterhin hat jede Szene so ihre eigenen Regeln. Mein Kumpel und Ich mussten uns erst an die Chants auf Deutsch gewöhnen (Eins, Zwei, Drei und laut ZWEI rufen, wenns einen Kick Out gab). Aber so ist das da nunmal und dann chantet man auch nicht auf Englisch, weil mans "cringe" findet. Das ist der Respekt, mit dem man hinzugehen hat. Also, ich fands insgesamt sehr spaßig und bin sehr froh, dass die deutsche Szene insgesamt gerade recht vital und vielfältig wirkt. Es gibt Promotionen in Thale, Berlin, irgendwo in Hessen, in Nürnberg, in Lübeck, in Göttingen, natürlich in Essen - da kriegt man mittlerweile echt was geboten! Supportet also eure lokale Szene und geht hin.

Wenn jemand aus Berlin kommt und zur nächsten GWF Show will, schreibt mir mal! Ich würd gern mitkommen :)
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
Hallo @Travis an dich erinnere ich mich hoffentlich falls es mich 2022 oder 2023 mal nach Berlin und zur GWF verschlägt.

Danke für deine Impressionen! Habe das auf Video gesehen, dieser Bruch von Heel und Faces gabs auch bei Spalter. Das finde ich immer schwierig, da sollte man klarer das Gimmick worken.

Verhalten von Fans ist auch immer schwierig, an Chants muss man sich einfach anpassen, finde es aber passend, dass man die Matches auf das abstimmt was beim Publikum ankommt.

Loserweight Championship gibt mir dagegen absolut gar nichts. Der Mist kann weg. Rumbles sind auch so ein Thema, da kommen halt wirklich oft paar Grüne rein, auch um nicht alle auf der Card nochmal da reinzutun oder endlos Leute für 5 Minuten im Rumble paar Schläge verteilen zu lassen.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Chaos City 6"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 17. Okotober 2021


1. Match
GWF Tag Team Championship #1 Contendership - Tag Team Match
Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri) gewannen gegen Helden Der Hauptstadt (Joshua Amaru & Pascal Spalter).

2. Match
4 Way Match
Mike D Vecchio gewann gegen Ender Kara, Fast Time Moodo und Kevin Lazar.

3. Match
6 Gauntlet Match

Stephanie Maze gewann gegen Gaya Glass, Jessy Jay, Kara, Nicky Foxley und Xara Grace.
- Reihenfolge der Matches:
1. Kara gewann gegen Xara Grace.
2. Gaya Glass gewann gegen Kara.
3. Stephanie Maze gewann gegen Gaya Glass.
4. Stephanie Maze gewann gegen Nicky Foxley.
5. Stephanie Maze gewann gegen Jessy Jay.


4. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Toni Harting (c) gewann gegen Aytac Bahar.

5. Match
Tag Team Match
Ahmed Chaer & Doug Williams gewannen gegen Die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing).

6. Match
GWF Loserweight Title
Singles Match
Abdul Kenan (c) gewann gegen Feyyaz Aguila --> Titelwechsel!

7. Match
Chaos City 6 Man Tag Team Match
Blutsbrüder (Erkan Sulcani & John Klinger) & Tarkan Aslan gewannen gegen Axel Tischer, Crowchester & Senza Volto via Pin an Crowchester durch Tarkan Aslan nach einem Stuhlschlag.
- Das Match begann als 3-on-2-Handicap Match, da Orlando Silver nicht teilnehmen konnte. Im Verlauf des Matches kam Tarkan Aslan heraus, der zunächst Crowchester zu helfen schien, bevor er diesen jedoch mit einem Stuhl attackierte und pinnte.
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
German Wrestling Federation "Legacy 25"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 14. November 2021


Virgile eröffnet die Show mit einer Dankesrede, in welcher er etliche Pioniere und große Namen der GWF-Geschichte erwähnt. Im Anschluss wird noch ein Video eingeblendet, in dem etliche Wrestler zu sehen sind.

1. Match
GWF Tag Team Championship
Tag Team Match
Die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing) (c) gewannen via DQ gegen Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri), nachdem die Helden der Hauptstadt (Pascal Spalter & Joshua Amaru) ins Match eingriffen und beide Teams attackierten.

2. Match
Singles Match
Mike D. Vecchio (w/Ali Aslan) gewann gegen Abdul Kenan via Pin nach einer Power Bomb.
- Vor dem Match hielt Ali Aslan eine Promo, bevor er Mike D. Vecchio als seinen neuen Schützling und Gegner von Abdul Kenan vorstellte.

3. Match
GWF Women's Championship
Four Way Match - Elimination Series Match 1
Stephanie Maze gewann gegen Nicky Foxley, Jessy Jay und Xara Grace via Pin an Nicky Foxley nach dem Blackbelt Kick.
- Nicky Foxley ist damit ausgeschieden. Die anderen drei Teilnehmerinnen des Matches treten bei "Legacy 26" in einem Triple Threat Match an.

4. Match
Tag Team Match
Blutsbrüder (Erkan Sulcani & Orlando Silver) vs. Helden Der Hauptstadt (Joshua Amaru & Pascal Spalter) endete in einem No Contest nach einem Eingriff von Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri), bevor dann auch die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing) herauskamen.

Im Anschluss kommt Ahmed Chaer heraus und setzt für "Legacy 26" ein Four-Way Match um die GWF Tag Team Championship an.

5. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match
Kara gewann gegen Feyyaz Aguila (w/ Arash) (c) via Pin nach einem Samoan Drop.
- Vor dem Match kam Arash als Manager von Feyyaz Aguila heraus.

6. Match
Three Way Match
Aytac Bahar gewann gegen Anarko Montana und Kevin Lazar via Pin an Kevin Lazar.

7. Match
GWF Berlin Championship
Four-Way Match
Toni Harting (c) gewann gegen Tarkan Aslan, Rambo und Cem Kaplan via Pin an Tarkan Aslan.

8. Match
GWF World Championship
Singles Match
Axel Tischer gewann gegen "Bad Bones" John Klinger (c) via Pin nach einer Sit-Up-Powerbomb --> Titelwechsel!
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Legacy 26"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 19. Dezember 2021

Full Show



1. Match
GWF Tag Team Championship
4 Way Tag Team Match
Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri) gewannen gegen Die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing) (c), Helden Der Hauptstadt (Joshua Amaru & Pascal Spalter) und Blutsbrüder (Erkan Sulcani & Orlando Silver) --> Titelwechsel!
Matchzeit: 10:40

2. Match
Singles Match
Rambo gewann gegen Anarko Montana.
Matchzeit: 07:55

3. Match
GWF Women's Title Eliminator Series Round #2 - Fatal 4 Way Match
Jessy Jay und Kara gewannen gegen Stephanie Maze und Xara Grace.
Matchzeit: 09:10

4. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D Vecchio (w/ Ali Aslan) gewann gegen Toni Harting (c) --> Titelwechsel!
Matchzeit: 18:50

5. Match
GWF Berlin Title #1 Contendership - 7 Man Gauntlet Match

Fast Time Moodo gewann gegen Arash, Aytac Bahar, Bennet Brown, Cem Kaplan, Evil Jared und Kevin Lazar.
Matchzeit: 20:00

6. Match
Hardcore Match
Crowchester gewann gegen Tarkan Aslan.
Matchzeit: 14:10

7. Match
GWF World Championship
Ladder Match
Axel Tischer (c) gewann gegen John Klinger (w/ Erkan Sulcani & Orlando Silver).
Matchzeit: 30:12
 

TheWall13

Mr. Euro-Wrestling
Teammitglied
German Wrestling Federation "Strike First, Strike hard too"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 09. Januar 2022


Vor der Show händigt Ahmed Chaer dem GWF Heavyweight Champion Axel Tischer einen neuen Titelgürtel aus. Als Tischer auch noch ein paar Worte ans Publikum richtet, taucht Marius Al-Ani auf und fordert ihn heraus. Tischer akzeptiert das Match, somit steht der heutige Main Event. Es wird bekannt gegeben, dass sowohl Joshua Amaru, als auch Ringsprecher Olaf Heyden fehlen. Virgile vertritt Zweitgenannten.

1. Match
Tag Team Match
"Bad Bones" John Klinger & Tarkan Aslan gewannen gegen die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing) via Pin von "Bad Bones" John Klinger an Tim Stübing.
- Während des Matches ging der Alarm der Schande an. Durch die Niederlage muss Tim Stübing bei der nächsten Show um die Loserweight Championship antreten.

2. Match
Singles Match - Mystery Mayhem Envelope
Cem Kaplan gewann gegen Kevin Lazar via Pin.

3. Match
GWF Women's Championship
Eliminator Series Finale - Singles Match
Jessy Jay gewann gegen Kara via Pin.

4. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D. Vecchio (c) (w/ Ali Aslan) gewann gegen Fast Time Moodo via Pin.

Toni Harting kommt in Begleitung von Big Nik zum Ring. Es kommt zu einer Konfrontation mit Aytac Bahar. Bahar spricht eine Open Challenge aus, die Pascal Spalter annimmt, nachdem Harting und Big Nik sich wieder zurückziehen.

5. Match
Open Challenge - Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen Aytac Bahar via Submission.

Nach dem Match kündigt Pascal Spalter die Zusammenarbeit mit Joshua Amaru auf und verspricht ein Match zwischen den beiden für "Global Warning".

6. Match
GWF Tag Team Championship
4 Way Tag Team Match
Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri) (c) gewannen gegen die Blutsbrüder (Erkan Sulcani & Orlando Silver) via Pin von Ronaldo Shaqiri an Orlando Silver.

7. Match
GWF World Championship
Singles Match
Axel Tischer (c) gewann gegen Marius Al-Ani via Pin.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Global Warning"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 27. Februar 2022

Full Show



1. Match
Die goldene Chance - 3 Way Match
Toni Harting (w/ Big Nik) gewann gegen Cem Kaplan und Erkan Sulcani.
Matchzeit: 14:00

2. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match - Special Referee: Kara
Tim Stübing gewann gegen Feyyaz Aguila (c).
Matchzeit: 06:10

3. Match
Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen Joshua Amaru.
Matchzeit: 03:55

4. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D Vecchio (w/ Ali Aslan) (c) gewann gegen Crowchester.
Matchzeit: 10:25

5. Match
Mystery Mayhem Umschlag - 8 Man Battle Royal
Marius Al-Ani gewann gegen Big Nik, Georg Asgolar, Nick Schreier, Onur Daglar, Orlando Silver, Prince Ahura und Tom Stübing.
Matchzeit: 10:55

6. Match
Tag Team Match
John Klinger & Tarkan Aslan gewannen gegen Arash & Pahlevan Nima.
Matchzeit: 09:00

7. Match
GWF Women's Championship
Singles Match
Jessy Jay (c) gewann gegen Mila Smidt.
Matchzeit: 10:45

8. Match
GWF World Championship
3 Way Match
Axel Tischer (c) gewann gegen Icarus und Michael Kovac.
Matchzeit: 11:40
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "GWF Light Heavyweight World Cup 22"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 27. März 2022

Full Show



Preshow Match
Singles Match
Toni Harting (w/Big Nik) gewann gegen Ronaldo Shaqiri.

Preshow Match
Tag Team Match
Ahura & Xara Grace gewannen gegen Lina & Tom Stübing.

1. Match
GWF Light Heavyweight World Cup 22 - 1. Runde - Singles Match
Crowchester gewann gegen Anarko Montana.

2. Match
GWF Light Heavyweight World Cup 22 - 1. Runde - Singles Match
Aytac Bahar gewann gegen Corey McRae.

3. Match
GWF Light Heavyweight World Cup 22 - 1. Runde - Singles Match
Michael Oku gewann gegen Fast Time Moodo.

4. Match
GWF Light Heavyweight World Cup 22 - 1. Runde - Singles Match
Maverick gewann gegen Senza Volto via Count Out.

5. Match
Mystery Mayhem Umschlag - 8 Man Battle Royal
Erkan Sulcani gewann gegen Arash, Bennet Brown, Doug Williams, Joshua Amaru, Kevin Lazar, Pahlevan Nima und Tim Stübing.

6. Match
Singles Match
Iva Kolasky gewann gegen Nicky Foxley.

7. Match
GWF Light Heavyweight World Cup 22 - Finale - 4 Way Elimination Match
Crowchester gewann gegen Aytac Bahar, Maverick und Michael Oku.
- Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Aytac Bahar eliminierte Maverick
2. Michael Oku eliminierte Aytac Bahar.
3. Crowchester eliminierte Michael.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "GWF Blockbuster 2"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 17. April 2022


Pre-Show Match
Singles Match
Danylo Orlow gewann gegen Boris Pain.

Pre-Show Match
Tag Team Match
Erkan Sulcani & Xara Grace gewannen gegen Cem Kaplan & Lina.

Full Show


1. Match
Mystery Mayhem Umschlag - Singles Match
Aytac Bahar gewann gegen Orlando Silver.

2. Match
Tag Team Match
Bennet Brown & Joshua Amaru gewannen gegen Die Stübing Brüder (Tim Stübing & Tom Stübing).

3. Match
GWF Tag Team Championship
Tag Team Match
John Klinger & Tarkan Aslan gewannen gegen Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri) (c) --> Titelwechsel!

4. Match
Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen Fast Time Moodo.

5. Match
GWF Berlin Championship
2-out-of-3 Pinfalls Match
Mike D Vecchio (w/ Ali Aslan) (c) gewann gegen Ahura.

6. Match
GWF Women's Championship
Singles Match
Jessy Jay (c) gewann gegen Tayra Gates.

7. Match
Mystery Mayhem Umschlag - Singles Match
Toni Harting (w/ Big Nik) gewann gegen Senza Volto.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Mystery Mayhem"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Erstausstrahlung: 22. Mai 2022 auf Youtube

Full Show



Pre-Show Match
Singles Match
Pahlevan Nima vs. Tom Stübing endete in einem No Contest.
Matchzeit: 05:15

Pre-Show Match
Singles Match
Jessy Jay gewann gegen Lina.
Matchzeit: 03:20

1. Match
10 Man Eliminiation Mystery Mayhem Match
Arash, Joshua Amaru, Orlando Silver, Ronaldo Shaqiri & Senza Volto gewannen gegen Bennet Brown, Big Nik, Crowchester, Doug Williams & Tim Stübing.
Matchzeit: 20:45
- Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Ronaldo Shaqiri eliminierte Bennet Brown.
2. Tim Stübing eliminierte Arash.
3. Doug Williams eliminierte Joshua Amaru.
4. Senza Volto eliminierte Big Nik.
5. Crowchester eliminierte Ronaldo Shaqiri.
6. Senza Volto eliminierte Doug Williams.
7. Orlando Silver eliminierte Tim Stübing.
8. Orlando Silver eliminierte Crowchester.


2. Match
GWF Women's Championship
Singles Match
Jessy Jay (c) vs. Mila Smidt endete in einem Double Countout.
Matchzeit: 06:10

3. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match
Toni Harting (w/ Big Nik) gewann gegen Feyyaz Aguila (w/ Arash) (c).
Matchzeit: 06:00

4. Match
Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen Chris Colen.
Matchzeit: 17:35

5. Match
GWF Tag Team Championship
Tag Team Match
Aytac Bahar & Cem Kaplan gewannen gegen Blutsbrüder (John Klinger & Tarkan Aslan) (c) via DQ.
Matchzeit: 14:50

6. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D Vecchio (c) gewann gegen Marius Al-Ani.
Matchzeit: 10:50

7. Match
GWF World Championship
Singles Match
Axel Tischer (c) gewann gegen Erkan Sulcani.
Matchzeit: 23:35
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Rising Heat"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 19. Juni 2022



Pre-Show Match
Singles Match
Big Nik gewann gegen Georg Asgolar.

Pre-Show Match
Tag Team Match
Kendo Boys (Arash & Pahlevan Nima) gewannen gegen The Originals (Bennet Brown & Joshua Amaru).

1. Match
GWF Tag Team Championship
Lumberjack Match
Aytac Bahar & Cem Kaplan gewannen gegen Blutsbrüder (John Klinger & Tarkan Aslan) (c) --> Titelwechsel!

2. Match
Singles Match
Ahura gewann gegen Ronaldo Shaqiri.

3. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D Vecchio (c) gewann gegen Orlando Silver.

4. Match
Singles Match
Marius Al-Ani gewann gegen Pascal Spalter.

5. Match
Singles Match
Crowchester vs. Erkan Sulcani endete in einem Double Countout.

6. Match
GWF Women's Championship
Triple Threat Match
Mila Smidt gewann gegen Jessy Jay (c) und Kara --> Titelwechsel!

7. Match
GWF World Championship
Singles Match
Axel Tischer (c) gewann gegen Jurn Simmons.

8. Match
GWF World Championship
Singles Match
Toni Harting gewann gegen Axel Tischer (c) --> Titelwechsel!
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Summer Smash 7"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 17. Juli 2022

Full Show



Pre-Show Match
Singles Match
Big Nik gewann gegen Boris Pain

Pre-Show Match
Singles Match
Tim Stübing (w/ Ibo Latino) gewann gegen Tom Stübing.

1. Match
3 Way Tag Team Match
Blutsbrüder (John Klinger & Tarkan Aslan) gewannen gegen Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri) und The Originals (Bennet Brown & Joshua Amaru).

2. Match
Singles Match
Erkan Sulcani gewann gegen Ender Kara.

3. Match
GWF Women's Championship
Singles Match
Mila Smidt (c) gewann gegen Kara.

4. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D Vecchio (c) gewann gegen Crowchester.

5. Match
Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen Ahura.

6. Match
GWF Tag Team Championship
Tag Team Match
Aytac Bahar & Cem Kaplan (c) gewannen gegen Kendo Boys (Arash & Pahlevan Nima).

7. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match
Feyyaz Aguila (c) gewann gegen Orlando Silver --> Titelwechsel!

8. Match
GWF World Championship
Singles Match
Toni Harting (c) gewann gegen Senza Volto.
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Summer Smash 7"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Datum: 17. Juli 2022


Pre-Show Match
Singles Match
Big Nik gewann gegen Boris Pain

Pre-Show Match
Singles Match
Tim Stübing (w/ Ibo Latino) gewann gegen Tom Stübing.

1. Match
3 Way Tag Team Match
Blutsbrüder (John Klinger & Tarkan Aslan) gewannen gegen Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri) und The Originals (Bennet Brown & Joshua Amaru).

2. Match
Singles Match
Erkan Sulcani gewann gegen Ender Kara.

3. Match
GWF Women's Championship
Singles Match
Mila Smidt (c) gewann gegen Kara.

4. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D Vecchio (c) gewann gegen Crowchester.

5. Match
Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen Ahura.

6. Match
GWF Tag Team Championship
Tag Team Match
Aytac Bahar & Cem Kaplan (c) gewannen gegen Kendo Boys (Arash & Pahlevan Nima).

7. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match
Feyyaz Aguila (c) gewann gegen Orlando Silver --> Titelwechsel!

8. Match
GWF World Championship
Singles Match
Toni Harting (c) gewann gegen Senza Volto.

 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Showdown 2022"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Erstausstrahlung: 21. August 2022 auf Youtube

Full Show



Pre-Show Match
Triple Threat Match
Feyyaz Aguila gewann gegen Yuval Goldshmit und Zora Vesta.
Matchzeit: 04:40

Pre-Show Match
Singles Match
Iva Kolasky gewann gegen Kara.
Matchzeit: 06:00

1. Match
GWF Loserweight Championship
Singles Match
Crowchester gewann gegen Orlando Silver (c).
Matchzeit: 07:01

2. Match
3 Way Tag Team Match
Black Guerrilla Army (Bennet Brown & Joshua Amaru) gewannen gegen Kendo Boys (Arash & Pahlevan Nima) und Team Crazy Sexy (Mike Chaer & Ronaldo Shaqiri).
Matchzeit: 08:45

3. Match
Singles Match
Erkan Sulcani gewann gegen Nick Schreier.
Matchzeit: 11:00

4. Match
GWF Berlin Championship
Singles Match
Mike D Vecchio (c) gewann gegen Peter Tihanyi.
Matchzeit: 13:00

5. Match
GWF Tag Team Championship
Tag Team Match
Blutsbrüder (John Klinger & Tarkan Aslan) gewannen gegen Aytac Bahar & Cem Kaplan (w/ Ali Aslan) (c) --> Titelwechsel!
Matchzeit: 17:45

6. Match
Singles Match
Tim Stübing (w/ Ibo Latino) gewann gegen Boris Pain.
Matchzeit: 05:18

7. Match
GWF Women's Championship
Singles Match
Mila Smidt (c) gewann gegen Jessy Jay
Matchzeit: 12:01

8. Match
GWF World Championship
Singles Match
Toni Harting (w/ Big Nik) (c) vs. Michael Schenkenberg (w/ Ronaldo Shaqiri)
Matchzeit: 19:01
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
German Wrestling Federation "Battlefield 2022"
Ort: Festsaal Kreuzberg in Berlin, Deutschland
Erstausstrahlung: 25. September 2022 auf Youtube
Zuschauer: ca. 400

Full Show



Pre-Show Match
Singles Match
Axel Tischer gewann gegen Big Nik.


Pre-Show Match

Mixed Tag Team Match
Crowchester & Lina gewannen gegen Cem Kaplan & Loky.

1. Match
Singles Match
Pascal Spalter gewann gegen John Klinger

2. Match
GWF Women's Championship
Singles Match
Mila Smidt (c) vs. Iva Kolasky endete in einem Double Count Out.

3. Match
GWF Berlin Title #1 Contendership - Five Way Elimination Match
Tim Stübing (w/ Ibo Latino) gewann gegen Aytac Bahar, Jonny Storm, Nick Schreier und Senza Volto.
- Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Jonny Sorm eliminierte Nick Schreier.
2. Tim Stübing eliminierte Jonny Storm.
3. Aytac Bahar eliminierte Senza Volto.
4. Tim Stübing eliminierte Aytac Bahar.


4. Match
GWF World Championship
Singles Match
Toni Harting (w/ Big Nik) (c) gewann gegen Mike D Vecchio.

5. Match
GWF World Title #1 Contendership - 30 Man Battlefield Match

Erkan Sulcani gewann gegen Andi Theque, Arash, Axel Tischer, Aytac Bahar, Bennet Brown, Big Nik, Boris Pain, Brian Sturm, Cem Kaplan, Crowchester, Doug Williams, Fake Senza Volto, Feyyaz Aguila, Georges Khoukaz, John Klinger, Jonny Storm, Joshua Amaru, Metehan, Mike Chaer, Nick Schreier, Pahlevan Nima, Pascal Spalter, Rambo, Ronaldo Shaqiri, Senza Volto, Tarkan Aslan, Tim Stübing, Tom Stübing und Vincent Heisenberg.
- Reihenfolge der Eliminierungen:
1. John Klinger eliminierte Andi Theque.
2. John Klinger eliminierte Tom Stübing.
3. John Klinger eliminierte Feyyaz Aguila.
4. John Klinger eliminierte Brian Sturm.
5. John Klinger und Rambo eliminierten Pahlevan Nima.
6. Erkan Sulcani eliminierte Arash.
7. Rambo eliminierte Tarkan Aslan.
8. John Klinger eliminierte Bennet Brown.
9. Axel Tischer eliminierte John Klinger.
10. Axel Tischer eliminierte Rambo.
11. Erkan Sulcani eliminierte Joshua Amaru.
12. Senza Volto eliminierte Fake Senza Volto.
13. Pascal Spalter eliminierte Mike Chaer.
14. Pascal Spalter eliminierte Georges Khoukaz.
15. Pascal Spalter eliminierte Boris Pain.
16. Senza Volto.
17.- Ronaldo Shaqiri eliminierte Tim Stübing.
18. Vincent Heisenberg eliminierte Rolando Shaqiri.
19. Vincent Heisenberg eliminierte Nick Schreier.
20. Big Nik eliminierte Cem Kaplan.
21. Big Nik eliminierte Axel Tischer.
22. Crowchester eliminierte Aytac Bahar.
23. Crowchester eliminierte Jonny Storm.
24. Metehan eliminierte Doug Williams.
25. Metehan eliminierte Heisenberg.
26. Metehan eliminierte Crowchester.
27. Pascal Spalter eliminierte Big Nik.
28. Erkan Sulcani eliminierte Metehan.
29. Erkan Sulcani eliminierte Pascal Spalter.
 
Oben