Héctor Garza verstorben

ZackAttack

Administrator
Teammitglied
Héctor Garza ist tot. Der mexikanische Starwrestler erlag am Sonntag einem Lungenkrebsleiden, welches er bis zum vergangenen Herbst der Öffentlichkeit verschwiegen hatte. Garza wurde nur 43 Jahre alt, er hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

Bekannt wurde Garza vor allem durch seine Zeit beim Consejo Mundial de Lucha Libre, für das er 1994 zum ersten Mal in den Ring stieg. Schnell machte er sich eine Namen und stieg schnell in seiner Cardposition auf. Im Laufe der Jahre trat er neben dem CMLL auch für AAA an, 2011 verließ er das Consejo schließlich endgültig und schloss sich den Perros del Mal an, trat als Mitglied des Stables und der Partnerschaft der beiden Ligen aber auch wieder für AAA an, wo er eine Schlüsselfigur in den Shows einnahm.

Doch nicht nur in Mexiko, auch in den USA war Garza den Leuten durchaus ein Begriff, vor allem durch seine Zeit bei TNAW, wo er z.B. 2004 den NWA-TNA Americas Cup gewinnen konnte. Ferner war er in den 90er Jahren auch für WWE und WCW in einigen Matches aktiv, seine Karriere auf amerikanischem Boden endete allerdings äußerst unrühmlich: Bei ihm wurden Steroide gefunden und er des Landes verwiesen.

Zu den größten Erfolgen Garzas gehören neben zahlreichen Siegen in Hair Matches das mehrmalige gewinnen der CMLL World Tag Team und Trios Titles, der Gewinn des CMLL World Heavyweight Championship im Jahre 2011 sowie der zweimalige Gewinn des Mexican National Heavyweight Title, dessen amtierender Champion er bis zu seinem Tod noch immer war.

Mittlerweile haben sich auch bereits zahlreiche Namen der Wrestlingszene zum Tod Garzas geäußert. So drückten u.a. Dixie Carter, MVP, Sonjay Dutt, Lance Archer und Sarita ihr Mitgefühl aus.

Im Namen des Teams von wrestling-infos.de drücke ich hiermit seiner Familie und seinen Freunden unser Mitgefühl aus.


Quelle: gerweck.net
 

YASU

Main Event
Schon erschrocken war ich, als es vor mehr als einem halben Jahr die Meldung gab, dass ein bei Garza ein Lungenkrebs diagnostiziert wurde, doch nun ist der schlimmste Fall eingetreten. Für mich hatte Héctor Garza schon fast einen Legendenstatus unter den Luchadores, was seinen Verlust natürlich nur noch tragischer macht. Ein aufrichtiges Beileid meiner Seite.
 

Gural

Main Event
erschrecken...grade wo ich ihn bei ewr zu einem absoluten topstar in meiner lightweight-division gemacht habe. r.i.p

Garza wird mir ewig in erinnerung bleiben! damals war er der meister des Corkscrew und ich hatte diesen move, bis zum damaligen zeitpunkt, noch nie zuvor gesehen :(
 

Alex Rhyne 97

Upper Card
Wirklich eine sehr traurige Geschichte. Als sein Lungenkrebs diagnostiziert wurde, waren schon alle erschrocken aber sein Tod ist schon sehr traurig. Genauso wie für Eagle hat Garza auch für einen Legendenstatus im Lucha Libre gehabt. Seinen Angehörigen mein Beileid. RIP
 

JME

Grumpy Professor
Teammitglied
Ich kannte ihn von TNA. Wusste gar nicht dass er zwischenzeitlich auch bei WCW war. Traurige Geschichte. 43 ist nun wirklich kein Alter! R.I.P.
 

Alex Rhyne 97

Upper Card
Was man noch erwähnen sollte: Diesen Legendenstatus im LL hat Garza nicht wegen seiner In-Ring Fähigkeiten in den letzten Jahren. Stattdessen war er so beim Publikum beliebt, weil er mit dem Publikum wirklich spielen konnte. Er konnte auf jeden Punkt ganz genau die Reaktion aus dem Publikum hervorrufen, die er haben wollte und das fand ich auch immer wieder bewundernswert. Er wusste einfach, wie man mit dem Publikum umgehen musste.
 
Oben