Jake Crusher

WFE

Midcard
@Alex aus Sachsen

Bürgerlicher Name: Jake Crusher

Größe: 2 Meter

Gewicht: 93 Kilo

Herkunft: Las Vegas, Nevada, USA

Geburtstag: 13. August 1993

Familie: keine Geschwister, keine Frau

Religion: katholisch

Ringname: Jake Crusher

Spitzname: /

Charakter (Face/Heel): Heel

Finisher (max 2):
- Headkick
- Flying Knee

Signature Moves (max 4):
- Armbar
- Spinning Axe Kick
- Guillotine Choke
- Slam

Kampfstil (Highflyer, Techniker, Powerhouse): MMA-Kämpfer

Besondere äußerliche Merkmale: Jake Crusher ist extrem durchtrainiert. Dies beruht jedoch komplett auf natürlichem Training und er würde im Unterschied zu vielen anderen Wrestlern niemals illegale Substanzen nehmen. Er hat kurze gestylte Haare, eine große Narbe auf der rechten Wange und das Tatoo eines römischen Helms auf dem Oberkörper (linke Brust).

Besondere Charaktermerkmale: Jake Crusher ist sehr selbstbewusst und gibt gerne mit seinen Erfolgen an. Er ist ehemaliger UFC und Bellator Halbschwergewichtschampion und auch erfolgreich im Judo, Kickboxen, Ringen und Jiu-Jitsu. Crusher ist der felsenfesten überzeugung das Wrestling kein echter Sport ist und will das allen zeigen. Er sieht sich als einzig wahren Kampfsportler bei der WFE und hat einen MMA-Rekord von 30-3. Die drei Niederlagen waren aber Fehlentscheidungen der Punktrichter. Crusher reizt die Regeln bis zum äußersten aus und nutzt auch Fouls, jedoch nur solange er dafür verwarnt wird. Eine Disqualifiktion würde er niemals riskieren.

Entrance Theme: Eminem - Till I Collapse

Catchphrase: Ich bin der einzige echte Kampfsportler hier / I am the only real martial artist here

Erfolge:
1x WFE European Champion
 
Zuletzt bearbeitet:

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher mitteilen:

"Liebe Kampfsportfreunde, in wenigen Tagen beginnt also die WFE und ich möchte euch mal kurz erklären was das eigentlich ist. Die WFE ist eine Wrestlingliga. Jetzt werden viele von euch sagen: Das ist doch toll Jake, wir wissen doch alle, dass Wrestling Ringen heißt und als weltklasse Kampfsportler bis du doch echt gut darin. Damit habt ihr natürlich absolut Recht, aber dieses Wrestling benutzt lediglich den gleichen Begriff. Eigentlich ist es ein Fake-Sport mit abgesprochenen Ausgängen. Ich werde dem ganzen nun aber ein Ende setzen und zeigen, was ein echter Kampfsport ist."
 

K-M

Hall of Fame
Immer wenn ich glaube, dass die WFE den Gipfel der Unglaubwürdigkeit erreicht hat, setzen die nochmal eine Schippe drauf. Nachdem man den Fans bereits die sprechende Saftflasche ACE und den in einem Fuchskostüm antretenden Foxx als ernstzunehmende Akteure verkaufen will, versuchen die doch jetzt tatsächlich einen waschechten Niedersachsen als Malier auszugeben."

Ali aus Mali meinte:
Und du passt genau deshalb zur WFE, weil du dich als ernstzunehmenden Wrestling-Hasser positionierst.

#WeWantTagTeams
#WeWantAlkoPopps
#WeWillDoBadGags
#WeWillWinChampionships
#WeLoveWrestling
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

"Ich soll am Montag meinen ersten Kampf bei der WFE bestreiten. Bisher haben aber die Weigh-Ins noch gar nicht stattgefunden. Das wirkt hier alles nicht wie ein professioneller Kampfsport. Dennnoch werde ich allen Widrigkeiten zum Trotz am Montag meinem Weg zum WFE World Championship erfolgreich beginnen!"
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

"Ich fordere eine Wiederholung des Kampfes gegen John Marsten unter echten Kampfsportbedingungen. Die Bedingungen des Kampfes, welcher bei Unleashed 1 ausgetragen wurde, waren irregulär. Also mit Wiegen, mit fünf Runden a 5 Minuten und natürlich auch mit anwesenden Punktrichtern. Ein Titel der als World Championship bezeichnet wird, sollte auch unter professionellen Bedingungen ausgekämpft werden."
 
Zuletzt bearbeitet:

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Einspruch gegen die Wertung des Kampfes gegen John Marsten eingelegt

"Jake Crusher hat am Dienstag, den 28.04.2020, einen offiziellen Einspruch bei der Deutschen Mixed Martial Arts und Box-Komission gegen die Wertung des Kampfes gegen John Marsten am Montag, den 27.04.2020, in Oberhausen, Nordrhein-Westfalen eingelegt. Konkret fordert Jake Crusher eine nachträglich Änderung des Kampfergebnisses und eine Suspendierung seines Gegners.
Jake Crushers Einspruch richtet sich gegen eine Aktion im letzten Viertel des Kampfes. Dabei hatte Crusher seinen Gegner John Marsten in einem Guillotine Choke, aus dem Marsten nicht entkommen konnte. Marsten berührte jedoch mit seinem Fuß das Ringseil, worauf der Ringrichter Crusher dazu nötigte den Griff zu lösen. Dieser Vorgang stellt nach Jake Crushers Auffassung einen klaren Verstoß gegen die Unified Rules of Mixed Martial Arts dar. Crusher fordert daher eine Wertung des Kampfes als Sieg durch Aufgabe für Ihn. Zudem forderte er eine Sperre für John Marsten und den Ringricher wegen dieses offensichtlichen Regelverstoßes. Der Einspruch erfolgte schriftlich und mit einer Reaktion der Deutschen Mixed Martial Arts und Box-Komission ist in wenigen Tagen zu rechnen. Crusher ist von einer positiven Entscheidung für Ihn überzeugt, da die Regeln in dieser Sache sehr eindeutig sind und klar für Crusher sprechen."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Antwort der Deutschen Mixed Martial Arts und Box-Komission erhalten

"Jake Crusher hat eine Antwort der Deutschen Mixed Martial Arts und Box-Komission (kurz DMMAuBK) erhalten. Diese stimmt seinem Einspruch zu und fordert die WFE als veranstaltende Promotion dazu auf, das Ergebnis des betroffenen Kampfes nachträglich zu ändern.
Konkret stimmte die DMMAuBK der Auffassung von Jake Crusher zu, nach der es zu einem ungerechtmäßigten Eingriff des Ringrichters kam, während Crusher seinen Gegner in einem Aufgabegriff hatte. Laut den Unified Rules of MMA ist es dem Ringrichter nur erlaubt den Kämpfer dazu aufzufordern einen Aufgabegriff zu brechen, wenn

  • der andere Kämpfer aufgibt
  • die Runde endet
  • der andere Kämpfer bewusstlos wird
Da keiner dieser drei Fälle hier eintrat, handelt es sich um eine offensichtliche Fehlentscheidung. Daher fordert die DMMAuBK laut Crusher die WFE dazu auf den Kampf auf eine der folgenden Arten zu werten:
  • Jake Crusher vs. John Marsten endete als No Contest (Referee Error)
  • Jake Crusher besiegte John Marsten via DQ (Illegal Use of the Ropes)
Des weiteren fordert die DMMAuBK die WFE eindringlich dazu auf sich regulieren zu lassen, da weitere gravierende Regelverstöße beim betroffenen Event festgestellt werden konnten. Als Beispiel wurde aufgeführt, dass ein gewisser Kämpfer mit dem Nachnamen Fuchs in einem Fuchskostüm auftrat. Jake Crusher selbst ist sehr erfreut über die Entscheidung der Komission und hofft, dass die WFE diese Anweisung nun schnellstmöglich umsetzt."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Antwort auf die Pressemitteilung der WFE

"Die WFE hat mitgeteilt, dass die Liga nicht die offiziellen Unified Rules of Mixed Martial Arts verwenden will! Dies ist natürlich sehr traurig und ein echter Skandal, aber ein Vollprofi wie Jake Crusher kennt sich in allen Kampfsportdisziplinen aus. Die WFE hat aber verkündet die offiziellen Wrestling-Regeln zu werwenden.
Dabei scheint die Promotion jedoch erneut nicht genau nachgelesen zu haben, denn die Vorkomnisse im Kampf gegen John Marsten haben auch klar gegen die International Wrestling Rules verstoßen. Sowohl im Griechisch-Römischen Stil, als auch im Freistil ist eine Aktion wie der Brainbuster DDT strengstens verbot. Daher fordert Jake Crusher auch nach den international anerkannten Wrestlingregeln eine Disqualifikation seines Gegners!"
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Peinlicher Auftritt von Herrn Fuchs bei WFE Unleashed 2

"Herr Fuchs hatte heute seinen großen Auftritt bei der WFE. Er stand da schön im Ring mit seinem Fuchskostüm und laberte. Es ging natürlich zu 90 % um mich. Das kann ich auch sehr gut verstehen, schließlich ist der mehrfache Mixed Martial Arts Weltmeister Jake Crusher deutlich interessanter als Herr Fuchs selbst, oder sein kommender Gegner John Marsten (der sollte sich lieber in Betrüger umbenennen). Wenn er meinen Namen nicht nennt, interessiert sich schließlich keine Sau für ihn. Inhaltlich war das ganze natürlich sehr schwach. Wirft mir etwas von Kindergarten vor und merkt selbst nicht mal, dass er hier Sprüche auf dem Niveau eines Kindergartenkindes raushaut. Wenn er ein echter Mann wäre, würde er gegen mich in einem echten Kampf antreten - aber er stellt ja nur einen Fuchs dar."
 
Zuletzt bearbeitet:

Alex aus Sachsen

World Champion

Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Antwort auf den peinlichen Versuch des Ruderknaben etwas Aufmerksamkeit zu erhalten

"Ein Landsmann von mir, der es nötig hat unter falschem Namen aufzutreten und einen Ruderknaben darstellt, hat mich herausgefordert. Er darf gerne gegen mich antreten, jedoch wird er weder den Dopingtest noch das Gewichtslimit für einen Kampf gegen mich schaffen."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Crusher startet Trainingscamp für Kampf gegen Jan-Ninja

"Nachdem Jake Crusher in seinem ersten WFE-Kampf einen beeindruckende DQ-Sieg gegen John Marsten einfahren konnte (Die WFE muss lediglich noch etwas Papierkram zur Anerkennung dieses Ergebnisses umsetzen), wird Crusher nun am nächsten Montag seinen zweiten Kampf bestreiten und versuchen weiterhin ungeschlagen im WFE-Ring zu bleiben.
Sein zweiter Gegner nennt sich Jan-Ninja oder so ähnlich. Er soll also vermutlich einen Ninja darstellen. Crusher möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass in einem echten Kampfsport die Benutzung aller Waffen illegal ist. Daher bittet er Jan-Ninja seine Ninja-Ausrüstung gleich zu Hause zu lassen.
Crusher, der ein Mixed Martial Arts Weltmeister in mehreren Ligen ist, startete vor wenigen Tagen in sein Trainigscamp. Dieses Mal liegt der Fokus vor allem auf Brazilian Jiu-Jitsu und Krafttraining."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Crusher fordert Platz im Hauptkampf von WFE Unleashed 3

"Jake Crusher wird am kommenden Montag auf Jan-Ninja oder so ähnlich treffen. Crusher forderte nun, dass dieser Kampf den Hauptkampf der Veranstaltung darstellt, da er der einzige echte Kampfsportler der WFE und ein weitweit bekannter MMA-Kämpfer ist. Weiterhin forderte Crusher die Liga auf, die Show offiziell in WFE Unleashed 3: Crusher vs. Jan-Ninja umzubenennen und Crusher mit 50 % an die Zuschauereinnahmen zu beteiligen, da die Fans natürlich nur seinetwegen in die Halle kommen!"
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

WFE unterläuft erneut peinlicher Fehler

"Jake Crusher hat es bei seinem neuen Arbeitgeber, der WFE-Liga, wirklich nicht leicht. Nachdem die Promotion die rechtmäßige Anerkennung seines Sieges über John Marsten nun schon seit fast zwei Wochen herauszögert, weil die Liga ihre eigenen Regeln nicht kennt, ist der WFE nun ein weiterer peinlicher Fehler unterlaufen. So soll Crusher in einem Turnier um den WFE European Championship antreten - und das obwohl er überhaupt nicht aus Europa kommt! Peinlich! Jeder Kampfsportfan weiß, dass nur Kämpfer aus dem entsprechenden geographischen Gebiet um regionale Titel antreten können. Daher kündigte Crusher bereits an, den Titel nach seinem Sieg in WFE North American Championship umzubenennen und damit diese Farce zu beenden. Erneut ist Jake Crusher der Einzige der bei der WFE für Recht und Ordnung sorgt."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Vorbereitung abgeschlossen

"Jake Crusher hat die Vorbereitung für seinen Kampf gegen Jan-Ninja erfolgreich abgeschlossen. Er hat am Sonntagabend auch erfolgreich das Gewichtslimit geschafft. Erneut ist sein Gegner nicht zum Wiegen erschienen. Bei seriösen Kampfsportveranstaltungen wäre der Gegner dafür schon disqualifiziert wurden. Doch erneut wird sich Crusher gegen alle Widrigkeiten durchsetzen und auch Jan-Ninja besiegen."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Keine Überraschung: Crusher weiter ungeschlagen


"Jake Crusher konnte auch seinen zweiten WFE-Kampf gewinnen. Nachdem er vor zwei Wochen bei Unleashed 1 John Marsten durch DQ besiegte (die WFE muss immer noch den Papierkram erledigen, um das wahre Ergebniss anzuerkennen), konnte Crusher nun Jan-Ninja ohne große Probleme besiegen. Damit steht sein Rekord bei der neuen Liga 2-0, Crusher ist also natürlich noch ungeschlagen. Schließlich ist er auch der einzige echte Kampfsportler hier!"
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Crusher ist beliebtester Kämpfer der WFE

"Jake Crusher ist der mit Abstand beliebteste Kämpfer der WFE. Dies zeigt sich darin, dass sein WFE-Twitter-Profil als erstes der neu erstellen Profile die 500 Aufrufe knacken konnte. Crusher freut sich, dass die deutschen Fans so begeistert von einem internationalen Kampfsport-Star sind. Dies ist natürlich keine Überraschung, da Deutschland aktuell keinerlei erfolgreiche Kampfsportler besitzt."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

WFE will Crusher zwingen an illegalem Kampf teilzunehmen

"Jake Crusher hat von der WFE die Mitteilung seines nächsten Kampfes erhalten. Er soll gegen zwei Bauern antreten - gleichzeitig! Das dies eine illegale Form des Kampfsports ist, wird natürlich jedem Experten sehr schnell klar. In einem echten Kampf treten immer nur zwei Personen des gleichen Geschlechts gegeneinander an. Crusher ist sich nicht darüber im klaren, warum die WFE versucht seine großartige Karriere mit solchen illegalen und unregulierten Kämpfen zu ruinieren."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Trotz illegaler Regeln und feigem Angriff: Crusher erneut siegreich

"Jake Crusher konnte seinen WFE-Rekord auf 3-0 ausbauen (die Umsetzung des DQ-Sieges gegen John Marsten durch die WFE ist leider immer noch offen), nachdem er bei WFE Unleashed 4 einen Kampf gewinnen konnte, für den die WFE Regeln angesetzt hatte, die klar gegen jede Kampfsportregulierung verstoßen. So traten bei diesem Kampf tatsächlich drei Athleten auf einmal an. Trotz dieser Widrigkeiten und eines feigen Angriffes der Gegner vor dem Kampfbeginn, war Jake Crusher natürlich siegreich. Crusher fordert daher von der athletischen Komission eine lebenslange Sperre für seine beiden Gegner. Eine feiger Angriff vor dem Kampfbeginn, wie bei Unleashed 4, widerspricht leglichen Gedanken eines sportlich fairen Kampfes."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Regenerationspause

"Jake Crusher ist bei der WFE weiterhin sportlich unbesiegt und wird bis zu seinem nächsten Kampf beim anstehenden PPV keinen weiteren Kampf mehr bestreiten. Im Zuge einer professionellen Trainingssteuerung legt er nun eine kurze Regenerationspause ein. Beim PPV wird Crusher dann den WFE North American Light Heavyweight Championship gewinnen und seiner Titelsammlung hinzufügen."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Crusher soll tatsächlich gegen sprechende Saftpackung antreten

"Jake Crusher, der einzige echte Kampfsportler der WFE, soll beim kommenden PPV tatsächlich gegen einen gewissen ACE antreten. Dieser soll dem Namen nach offenbar tatsächlich eine sprechende Saftpackung darstellen. Crusher selbst trinkt natürlich nur Eiweißshake und Wasser. Wer hier gewinnt dürfte aber offensichtlich sein."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Nur Verrückte hier

"Jake Crusher hat von einem seiner beiden Gegner beim anstehenden WFE-PPV (ja Ihr hört richtig: zwei Gegner in einem Kampf - das verstößt klar gegen alle bekannten Kampfsportregeln) eine peinliche Grafik erhalten. Mit der Grafik, welche ein paar langweilige Sprüche aus einem Horrorbuch, künstliche Flammen und Fake-Bluttropfen abbildete, versuchte der Gegner Jake Crusher offenbar Angst einzujagen. Crusher hat dafür nicht mehr als ein höhnisches Lachen übrig. Er zeigte sich unbeeindruckt. Wenn der Gegner Jake Crusher beeindrucken will, sollte er lieber beeindruckende Videos vom Training oder Gewichtheben posten und nicht billige Paint-Grafiken."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Beginn einer glorreichen Regentschaft


"Jake Crusher konnte bei WFE Revival völlig verdient den European Championship der Liga gewinnen. Und das obwohl er nicht Mal Europäer ist. Dementsprechend wird er den Titel nun in WFE North American Light Heavyweight Championship umbenennen. Das dies nun auch der wichtigste Titel der Liga ist, dürfte jeder Gegner wissen. Crusher wird gegen jeden würdigen #1 Herausforderer antreten, der sich mit entsprechenden Siegen für den Kampf qualifiziert hat."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Siegesparade in Las Vegas

"Jake Crusher wurde bei seiner Rückkehr in seine Heimatstadt Las Vegas von mehreren zehntausend Fans empfangen. Zu Ehren seines Titelgewinns wurde ein große Siegesparade durch die gesamte Innenstadt von Las Vegas abgehalten. Im Gegensatz zu den Fans in Deutschland wissen die Bewohner von Las Vegas einen erfolgreichen Kampfsportler wie Crusher zu würdigen."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Verdienter Siegerurlaub

"Nach seinem großen Titelgewinn bei WFE Revival hat Jake Crusher seinen wohlverdienten Siegerurlaub in Monaco begonnen. Bei der Ankunft seines Privatjets wurde der dreifache Weltmeister persönlich vom Prinzen von Monaco empfangen, der sich über den hohen Besuch erfreut zeigte. Aktuell gibt es bei WFE keinerlei ernstzunehmende Gegner für Crusher, weshalb er aktuell kein Teil der Shows ist."
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Crusher lässt über seinen Manager und Pressesprecher folgendes mitteilen:

Wer seine Rolle nicht kennt

"Herr ACE scheint seine Rolle und Position innerhalb dieser Liga nicht zu kennen, daher eine kleine Nachhilfestunde von Jake Crusher: ACE, deine Rolle ist es eine Saftpackung darzustellen. Offenbar hat die WFE einen Sponsorenvertrag mit diesem Unternehmen und du bist hier nur als Produkt Placement da. Also zieh bitte wieder dein Saftpackungs-Kostüm an und hör auf hier große Reden zu schwingen. Freut mich, dass ich dir in Sachen Charakterdarstellung weiterhelfen konnte."
 
Oben