Jake Hagers dritter MMA-Kampf angesetzt - Robin van Roosmalens Bellator-Debüt angesetzt - Top-Bantamgewichtskampf bei Bellator 232 - Schwergewichtstal

Alex aus Sachsen

World Champion
Jake Hagers dritter MMA-Kampf angesetzt

Der ehemalige WWE-Athlet Jake Hager (2-0), besser bekannt unter seinem Kunstnamen Jack Swagger, wird am 25. Oktober seinen nächsten Mixed Martial Arts-Kampf bestreiten.

Dort wird er in einem Schwergewichtskampf bei Bellator 231 auf seinen Landsmann Anthony Garrett (4-2) treffen. Dies sind sein bisher erfahrenster Gegner. Hager besitzt einen Hintergrund im Ringen aus seiner College-Zeit. Im letzten Jahrzehnt trat er bei der WWE in abgesprochenen Schaukämpfen an. Der Hauptkampf von Bellator 231 ist der Rückkampf der MMA-Legenden Roy Nelson und Frank Mir.

Quelle: MMAJunkie.com

Robin van Roosmalens Bellator-Debüt angesetzt


Der niederländische Kickbox-Weltmeister Robin van Roosmalen (2-0) wird am 26. Oktober bei Bellator 232 sein Debüt für die Liga geben. Sein Gegner ist der Chael Sonnen-Protegé Chris Lencioni (5-2). Der Kampf findet im Leichtgewicht statt und ist Teil der Vorkämpfe von Bellator 232.

Quelle: MMAJunkie.com

Top-Bantamgewichtskampf bei Bellator 232

Am 26. Oktober werden Patrick Mix (11-0) und Dominic Mazotta (15-3) im Bantamgewicht aufeinandertreffen. Mix konnte zuletzt in seinem Bellator-Debüt Ricky Bandejas besiegen, Dominic Mazotta gewann zuletzt einen Kampf außerhalb von Bellator MMA.

Quelle: MMAFighting.com

Schwergewichtstalent kehrt bei Bellator 231 zurück

Bei Bellator 231 wird in den Vorkämpfen das aufstrebende Schwergewichtstalent Steve Mowry (6-0) in den Käfig zurückkehren. Er wird es mit den größten Test seiner Karriere zu tun bekommen, wenn er auf den ebenfalls ungeschlagenen Türken Gokhan Saricam (4-0) trifft.

Quelle: MMAJunkie.com
 
Zuletzt bearbeitet:

Stylebender

Jobber
Im letzten Jahrzehnt trat er bei der WWE in zirkusähnlichen Schaukämpfen an.
:D :D :D :D :D
Ich lieg am Boden :D :D :D

Ja, Hager wird wohl nicht mehr viele Ambitionen haben in seiner MMA Karriere, das zeigt schon sich schon an seinen Gegnern. Ist aber auch nicht verwerflich, ganz im Gegenteil. Clever eigentlich, mit relativ wenig Input macht er gutes Geld nebenher, vor allem wenn er jetzt hauptsächlich bei AEW zu sehen sein sollte. Eigentlich auch schade, dass so einer nicht schon früher ins MMA gewechselt ist, aber bei der Gehaltsstruktur verständlich.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
:D :D :D :D :D
Ich lieg am Boden :D :D :D

Ja, Hager wird wohl nicht mehr viele Ambitionen haben in seiner MMA Karriere, das zeigt schon sich schon an seinen Gegnern. Ist aber auch nicht verwerflich, ganz im Gegenteil. Clever eigentlich, mit relativ wenig Input macht er gutes Geld nebenher, vor allem wenn er jetzt hauptsächlich bei AEW zu sehen sein sollte. Eigentlich auch schade, dass so einer nicht schon früher ins MMA gewechselt ist, aber bei der Gehaltsstruktur verständlich.
Naja es ist immer schwer das zu beschreiben.. Wrestling im eigentlichen Sinne ist ja das Olympische Ringen und nicht das was man bei der WWE sieht. Von daher muss man es halt immer noch mal umschreiben um das ganze klar abzutrennen.

Über seine Gegner würde ich mich nicht beschweren. So sieht ein ganz normaler Beginn einer MMA-Karrier halt aus. Für einen dritten Profikampf ist ein 4-2 Gegner eigentlich sogar schon ziemlich gut.
 

Stylebender

Jobber
Naja es ist immer schwer das zu beschreiben.. Wrestling im eigentlichen Sinne ist ja das Olympische Ringen und nicht das was man bei der WWE sieht. Von daher muss man es halt immer noch mal umschreiben um das ganze klar abzutrennen.

Über seine Gegner würde ich mich nicht beschweren. So sieht ein ganz normaler Beginn einer MMA-Karrier halt aus. Für einen dritten Profikampf ist ein 4-2 Gegner eigentlich sogar schon ziemlich gut.
Im deutschen Sprachraum wird Wrestling grundsätzlich nicht mit Ringen in Verbindung gebracht, von daher finde ich das nicht irreführend. Ganz im Gegenteil, ich finde es eher unglücklich, wenn Leute statt Ringer den Begriff Wrestler benutzen. Es ist ja nicht so, als hätten wir im Deutschen kein Wort dafür. :D

Ich beschwere mich doch nicht über seinen Gegner, mir soll das doch egal sein. Aber du kannst doch nicht leugnen, dass das für eine sehr wenig ambitionierte Karriere spricht. :D Was ich wie gesagt nicht verurteile. Ich würde dir zustimmen, dass das ein sehr normaler Karrierebeginn ist, wenn er nicht ein körperlich und finanziell seiner Konkurrenz so weit vorraus wäre. 4-2 ist nicht gleich 4-2. Wenn ich mir den Typen ansehe, ist das weit nicht das Niveau, gegen das ein Greg Hardy oder sogar Batiste gekämpft hat (welcher sogar gegen einen ziemlichen Veteranen debütiert ist).

Von mir aus kann Hager das aber gerne noch ein paar Jahre weiter machen, ich stör mich nicht dran :verygood:
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Im deutschen Sprachraum wird Wrestling grundsätzlich nicht mit Ringen in Verbindung gebracht, von daher finde ich das nicht irreführend. Ganz im Gegenteil, ich finde es eher unglücklich, wenn Leute statt Ringer den Begriff Wrestler benutzen. Es ist ja nicht so, als hätten wir im Deutschen kein Wort dafür. :D

Ich beschwere mich doch nicht über seinen Gegner, mir soll das doch egal sein. Aber du kannst doch nicht leugnen, dass das für eine sehr wenig ambitionierte Karriere spricht. :D Was ich wie gesagt nicht verurteile. Ich würde dir zustimmen, dass das ein sehr normaler Karrierebeginn ist, wenn er nicht ein körperlich und finanziell seiner Konkurrenz so weit vorraus wäre. 4-2 ist nicht gleich 4-2. Wenn ich mir den Typen ansehe, ist das weit nicht das Niveau, gegen das ein Greg Hardy oder sogar Batiste gekämpft hat (welcher sogar gegen einen ziemlichen Veteranen debütiert ist).

Von mir aus kann Hager das aber gerne noch ein paar Jahre weiter machen, ich stör mich nicht dran :verygood:
Wie gesagt, so beginnt eine normale MMA-Karrier halt. Jon Jones erst fünf Gegner hatten folgende Rekorde zum Kampfzeitpunkt: 0-1, 2-1, 0-0, 1-3, 2-0. Conor McGregors erste fünf Gegner hatten folgene Rekord zum Kampfzeitpunkt: 0-0, 0-0, 5-4, 0-1, 2-1. So ist es quasi bei jedem Kämpfer, der es weit gebracht hat. Klar gibt es auch einige Außnahmen wie ein Mark Hunt oder ganz aktuell eine Aaron Pico, aber die meiste MMA-Karrieren beginnen nun Mal mit Kämpfen gegen andere Neulinge, untrainierte Leute die es nur mal probieren wollen oder Freizeitkämpfer. Ist ja auch Absicht, denn neue Kämpfer müssen ja erstmal Erfahrungen sammeln und in den ersten Kämpfen einiges lernen.
 

Stylebender

Jobber
Wie gesagt, so beginnt eine normale MMA-Karrier halt. Jon Jones erst fünf Gegner hatten folgende Rekorde zum Kampfzeitpunkt: 0-1, 2-1, 0-0, 1-3, 2-0. Conor McGregors erste fünf Gegner hatten folgene Rekord zum Kampfzeitpunkt: 0-0, 0-0, 5-4, 0-1, 2-1. So ist es quasi bei jedem Kämpfer, der es weit gebracht hat. Klar gibt es auch einige Außnahmen wie ein Mark Hunt oder ganz aktuell eine Aaron Pico, aber die meiste MMA-Karrieren beginnen nun Mal mit Kämpfen gegen andere Neulinge, untrainierte Leute die es nur mal probieren wollen oder Freizeitkämpfer. Ist ja auch Absicht, denn neue Kämpfer müssen ja erstmal Erfahrungen sammeln und in den ersten Kämpfen einiges lernen.
Wie gesagt, das sind alles Leute mit komplett anderen Vorraussetzungen. Wenn es nach dem Tempo geht, wäre er ja erst mit Anfang 40 in dem Bereich, wo er Erfahrung gegen größere Gegner sammelt. :D Deswegen habe ich ja bewusst Leute wie Greg Hardy als Vergleich genannt. Von dem bin ich zwar alles andere als ein Fan, aber der ist halt etwas ambitionierter in der Hinsicht und für einen, der auch knapp 2 Jahre erst im MMA trainiert schon ziemlich was gerissen. Finde das ja wie gesagt auch kein Problem, ich würde Hager auch unter den vor dir genannten Begriff "Freizeitkämpfer" führen. Man muss sich nur bewusst sein, dass er offenbar auch nicht vor hat mehr zu sein, was ich bei seinen sonstigen Möglichkeiten auch aktuell nur gut heißen kann.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Wie gesagt, das sind alles Leute mit komplett anderen Vorraussetzungen. Wenn es nach dem Tempo geht, wäre er ja erst mit Anfang 40 in dem Bereich, wo er Erfahrung gegen größere Gegner sammelt. :D Deswegen habe ich ja bewusst Leute wie Greg Hardy als Vergleich genannt. Von dem bin ich zwar alles andere als ein Fan, aber der ist halt etwas ambitionierter in der Hinsicht und für einen, der auch knapp 2 Jahre erst im MMA trainiert schon ziemlich was gerissen. Finde das ja wie gesagt auch kein Problem, ich würde Hager auch unter den vor dir genannten Begriff "Freizeitkämpfer" führen. Man muss sich nur bewusst sein, dass er offenbar auch nicht vor hat mehr zu sein, was ich bei seinen sonstigen Möglichkeiten auch aktuell nur gut heißen kann.

Ja, etwas schneller sollte es schon gehen, das stimmt. Aber die ersten vier fünf Kämpfe habe ich keine Probleme damit. Und dann wird Bellator ihn vermutlich gegen irgendwelche namenhaften Kämpfer stellen, die ihren Zenit schon lange überschritten haben. Falls er das will. Die ersten Kämpfe jetzt sind ja vermutlich auch ein ausprobieren ob Mixed Martial Arts überhaupt etwas für ihn ist. Und für seine 37 Jahre wirkt er körperlich auch ziemlich gut/fit/gesund.
 

K1abauter

Upper Card
Naja es ist immer schwer das zu beschreiben.. Wrestling im eigentlichen Sinne ist ja das Olympische Ringen und nicht das was man bei der WWE sieht. Von daher muss man es halt immer noch mal umschreiben um das ganze klar abzutrennen.
Zu glauben man muss dem Publikum der Internetseite "Wrestling-Infos.de" erklären, was es mit Wrestling auf sich hat wirkt schon etwas skurril.
Zumal man das ganze auch neutraler formulieren könnte, statt sich beinahe lustig darüber zu machen, aber naja...
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Zu glauben man muss dem Publikum der Internetseite "Wrestling-Infos.de" erklären, was es mit Wrestling auf sich hat wirkt schon etwas skurril.
Zumal man das ganze auch neutraler formulieren könnte, statt sich beinahe lustig darüber zu machen, aber naja...
Ob du es glaubst oder nicht, wir haben im MMA-Bereich durchaus Leser die nur wegen MMA hier sind. Und gerade bei jemanden, der erst College Wrestler (Ringer) und dann WWE Wrestler war sollte man ja irgendwie in einem Nebensatz noch mal klar machen, dass das nicht das Gleiche ist. Ich nehme gerne passendere Beschreibungen entgegen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Alex aus Sachsen

World Champion
Ich persönlich würde das "zirkusähnlich" gegen "gescriptet" austauschen. Letztlich ist es mir aber auch egal. Finde zwar die jetzige Bezeichnung als "zirkusähnlich" unpassend und vielleicht auch abwertend, lese aber ohnehin hier kaum mit...

Ist nicht die Absicht. Im Zirkus werden halt artistische Darbietungen gezeigt und die Leute haben zum Teil Kostüme. Und das trifft ja auch auf das Wrestling Entertainment zu, soweit ich weiß.
 

Stylebender

Jobber

Ja, etwas schneller sollte es schon gehen, das stimmt. Aber die ersten vier fünf Kämpfe habe ich keine Probleme damit. Und dann wird Bellator ihn vermutlich gegen irgendwelche namenhaften Kämpfer stellen, die ihren Zenit schon lange überschritten haben. Falls er das will. Die ersten Kämpfe jetzt sind ja vermutlich auch ein ausprobieren ob Mixed Martial Arts überhaupt etwas für ihn ist. Und für seine 37 Jahre wirkt er körperlich auch ziemlich gut/fit/gesund.
Moment, hat Bellator überhaupt theoretisch Gegner für Hager, die NICHT ihren Zenit überschritten hätten? :D
Aber ernsthaft, bei der Menge an wirklich enorm alten Stars mit bereits viel zu viel Gehirnschaden könnte ich mir sogar denken, dass Hager einfach aufgrund seiner Physis schon relativ früh eine Chance gegen Typen wie Roy Nelson haben könnte. :D Wenn er clever ist macht er es ähnlich wie Lashley, dann bis zu einem Zeitpunkt wo die Leute ihn mal gegen etwas elitärere Leute sehen wollen bevor er dann vielleicht wieder komplett zurück zum Wrestling geht.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Moment, hat Bellator überhaupt theoretisch Gegner für Hager, die NICHT ihren Zenit überschritten hätten? :D
Aber ernsthaft, bei der Menge an wirklich enorm alten Stars mit bereits viel zu viel Gehirnschaden könnte ich mir sogar denken, dass Hager einfach aufgrund seiner Physis schon relativ früh eine Chance gegen Typen wie Roy Nelson haben könnte. :D Wenn er clever ist macht er es ähnlich wie Lashley, dann bis zu einem Zeitpunkt wo die Leute ihn mal gegen etwas elitärere Leute sehen wollen bevor er dann vielleicht wieder komplett zurück zum Wrestling geht.
Im Schwergewicht hat Bellator mit Tyrell Fortune (7-0, 29 Jahre) Valentin Moldavsky (8-1, 27 Jahre), Rudy Schaffroth (6-1), Steve Mowry (6-0, 27 Jahre) und Domingos Barros (6-0, 27 Jahre) auch ein paar junge aufstrebende Kämpfer, also ja.
 

Stylebender

Jobber
Im Schwergewicht hat Bellator mit Tyrell Fortune (7-0, 29 Jahre) Valentin Moldavsky (8-1, 27 Jahre), Rudy Schaffroth (6-1), Steve Mowry (6-0, 27 Jahre) und Domingos Barros (6-0, 27 Jahre) auch ein paar junge aufstrebende Kämpfer, also ja.
Klar, das war jetzt eigentlich nur ein Seitenhieb gegen die Menge an Dinos, den die haben. :D Grundsätzlich haben die schon eine existierende HW Division und für das, was der Markt so her gibt eine sogar vergleichbar gute.
 

Alex aus Sachsen

World Champion
Klar, das war jetzt eigentlich nur ein Seitenhieb gegen die Menge an Dinos, den die haben. :D Grundsätzlich haben die schon eine existierende HW Division und für das, was der Markt so her gibt eine sogar vergleichbar gute.
Ja das stimmt. Aber man sollte jetzt langsam auch mal anfangen diese jungen Leute gegen die alten Herren zu stellen, damit die jungen Kämpfer auch bekannter werden. Richtige Prospect sind im Schwergewicht halt sehr selten. Ich hatte zum Beispiel Cyril Gane seit seinem Debüt auf dem Zettel als zukünftiges Weltklasse-Schwergewicht, aber den hat sich ja die UFC geschnappt.
 

Stylebender

Jobber
Ja das stimmt. Aber man sollte jetzt langsam auch mal anfangen diese jungen Leute gegen die alten Herren zu stellen, damit die jungen Kämpfer auch bekannter werden. Richtige Prospect sind im Schwergewicht halt sehr selten. Ich hatte zum Beispiel Cyril Gane seit seinem Debüt auf dem Zettel als zukünftiges Weltklasse-Schwergewicht, aber den hat sich ja die UFC geschnappt.
Das ist das Ding. Vor allem im HW nimmt die UFC ja heutzutage schon sehr früh die Leute unter Vetrag oder bindet sie zumindest über die Contender Series. Ist leider sehr schwierig für Bellator. Ich hoffe auch aber auch, dass Leute wie Ayala nicht die Ausnahme sind und in Zukunft mehr Eigengewächse dazwischen geworfen werden, auch wenn er jetzt nicht der überzeugendste war nach seinem Sieg gegen Sergei. Qualitativ sehe ich das Kollektiv unbekannter Leute aktuell auf jeden Fall über den "Stars" (mit Ausnahme von Kongo, Minakov und Bader natürlich)
 
Oben